C.C. Hunter Taken at Dusk

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(12)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Taken at Dusk“ von C.C. Hunter

Step into author C.C. Hunter's spectacular Shadow Falls series with Taken at Dusk, and enter into the camp for teens with supernatural powers.  Here friendship thrives, love takes you by surprise, and our hearts possess the greatest magic of all.   Kylie Galen wants the truth so badly she can taste it. The truth about who her real family is, the truth about which boy she’s meant to be with—and the truth about what her emerging powers mean.  But she’s about to discover that some secrets can change your life forever…and not always for the better.   Just when she and Lucas are finally getting close, she learns that his pack has forbidden them from being together.  Was it a mistake to pick him over Derek? And it’s not just romance troubling Kylie. An amnesia-stricken ghost is haunting her, delivering the frightful warning, someone lives and someone dies. As Kylie races to unravel the mystery and protect those she loves, she finally unlocks the truth about her supernatural identity, which is far different—and more astonishing—than she ever imagined. (Quelle:'E-Buch Text/10.04.2012')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschön

    Taken at Dusk

    Leny

    29. December 2014 um 16:00

    Kylie lernt endlich die Adoptiveltern ihres Vaters kennen, doch sind sie wirklich wer  sie behaupten zu sein? Nach ein paar Gefährlichen Ereignissen hat Kylie ständig einen Bodyguard, der auf sie aufpasst. Ein neuer Geist und ihr Beziehungsdrama mit den beiden Jungs machen die Sache nicht gerade einfacher. Genauso wie schon die Teile davor, ist das Buch super gut. Kylie versteht es wirklich sind in Gefahr zu bringen. Trotzdem bleibt sie sich treu und verstellt sich für niemanden. Lucas’ Clan scheint die Beziehung der beiden nicht zu mögen. Aber ihre Freunde stehen immer noch hinter ihr und helfen ihr bei allem. Ich finde die Freundschaft zwischen ihnen einfach nur total schön. Perry ist natürlich auch echt cool. Er ist wirklich witzig, hat aber auch eine andere Ernste Seite. Ich finde es total toll, dass man auch so viel über die Nebencharaktere erfährt. Der Schreibstil ist auch wieder wunderbar. Es ist auch wieder spannend und aufregend herauszufinden was dieser neue Geist ist und was noch alles mit Kylie passiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Taken at Dusk" von C. C. Hunter

    Taken at Dusk

    kleinfriedelchen

    01. March 2013 um 10:04

    Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Shadow Falls-Reihe! "I've got a lot to figure out." "Between you and Lucas?" he asked. "Yes", she said honestly. She wouldn't feel guilty about her feelings anymore. She didn't know what she might have with Lucas. But for the first time since she'd recognized those growing feelings, she didn't feel at fault about them. (S. 240) Während Derek sich während seiner Abwesenheit vom Camp scheinbar eine neue Flamme gesucht hat, gibt Kylie endlich ihren Gefühlen für Lucas nach und lässt sich auf eine Beziehung ein. Doch statt dass alles endlich besser wird, stapeln sich Kylies Probleme. Ein Geist prophezeit ihr, dass jemand sterben wird und sie es nicht verhindern kann. Mario und seine Gefolgschaft trachten ihr immer noch nach ihrem Leben und verüben Anschläge auf sie. Und Lucas gibt sich in der Öffentlichkeit distanziert, da sein Rudel nicht mit der Verbindung zu Kylie einverstanden ist. Wird das Leben im Shadow Falls Camp jemals einfacher? -------- Ein Geist, der um Kylies Hilfe bittet, Gefühlschaos zwischen Lucas und Derek und die ungeklärte Frage nach ihrer Identität bilden den Kern des dritten Teils der "Shadow Falls"-Serie. Klingt alles wie gehabt? Nun, es mag vielleicht tatsächlich so klingen, aber das dritte Buch hat doch einiges Neues zu bieten und ist nicht nur ein Neuaufguss der Geschehnisse von Teil 2. Nachdem der mysteriöse Mario und sein böser Vampirenkel Kylie im letzten Band entführt hatten, geben sie keine Ruhe. Da Kylie sich ihnen nicht anschließen will, muss sie eben beseitigt werden. So gerät sie diesmal in einige brenzlige Situationen, weshalb Burnett ihre Freunde zum Wachdienst ernennt. Als wäre das nicht schon genug, muss sie erfahren, dass Derek während seiner Abwesenheit vom Camp auf seine Exfreundin Ellie getroffen ist - und ein Beweisfoto auf Dellas Handy zeigt ihr, dass die Beziehung zwischen den beiden scheinbar noch lange nicht vorbei ist. Aber gut, nun muss sie endlich kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn sie ständig an Lucas denken muss. Wenn da nur nicht der Geist wäre, der Kylie verkündet, dass jemand aus ihrem Bekanntenkreis sterben wird... Ich muss gestehen, mittlerweile bin ich ein richtiger Fan der Serie. Das liegt zum einen daran, dass Kylie einfach so sympathisch ist und es mir Spaß macht, das Auf und Ab in ihrem Leben zu verfolgen, andererseits auch daran, dass insgesamt alle Charaktere ihre eigene Geschichte haben und ich unbedingt wissen will, wie es mit ihnen weitergeht. In diesem dritten von fünf Teilen zeichnen sich die Konflikte in Kylies Liebesleben ziemlich deutlich ab. Während Derek schwört, dass seine Ex Ellie nur eine Freundin ist, gibt Kylie endlich ihren Gefühlen für Lucas eine Chance. Doch Lucas zeigt seine Gefühle in der Öffentlichkeit nicht gerne, da seine Rudelmitglieder gegen die Beziehung zu Kylie sind. Und auch wenn Lucas immer wieder beteuert, dass ihm das egal ist und er daran arbeitet, deren Meinung zu ändern, kann Kylie doch nicht verhindern, dass sie Zweifel an einer gemeinsamen Zukunft mit Lucas hat. Denn er wünscht sich ganz offensichtlich, dass sich Kylie als Werwolf entpuppt und Kylie... naja, nunmal nicht. Es bleibt also weiter offen, wer sich letztlich als Kylies Herzblatt herausstellen wird; für mich waren jedoch einige Anzeichen in eine bestimmte Richtung zu erkennen und ich bin gespannt, ob ich am Ende mit meiner Prognose richtig liegen werde. Auch die anderen haben mit Problemen in Sachen Liebe zu kämpfen. Burnett, der stellvertretende Campleiter, ist trotz seiner coolen Fassade bis über beide Ohren in Holiday verschossen, doch sie hält ihn weiter auf Distanz. Und auch der Gestaltwandler Perry lässt nichts unversucht, um Kylies Freundin Miranda für sich zu gewinnen. Neben den diversen Liebesdramen- und Verwirrungen und spannenden Wendungen gab es auch wieder einige Lacher, beispielsweise durch verunglückte Zaubersprüche, die gewisse Campleiter in ein wutschäumendes Känguru verwandeln :-) Gerade deshalb gefallen mir die Bücher so gut, sie bieten einfach eine tolle Mischung aus Gefühl, Mystery und Komödie. Und am Schluss wird auch endlich eine der brennendsten Fragen geklärt: was genau Kylie ist und zu welcher übernatürlichen Spezies sie gehört. Aber Achtung, die Antwort wirft eigentlich nur noch mehr Fragen auf und wird euch ungeduldig auf den vierten Band warten lassen. Ich hab ihn schon hier und werde ihn definitiv lesen, bevor im April der finale Teil erscheint.

    Mehr
  • Rezension zu "TAKEN AT DUSK (SHADOW FALLS NOVEL (QUALITY) #03) BY (Author)Hunter, C C[Paperback]Apr-2012" von C C Hunter

    Taken at Dusk

    78sunny

    16. November 2012 um 22:21

    5+von 5 Sternen Inhalt: Zum Inhalt werde ich hier gar nichts sagen. Es tut mir leid, aber diese Serie ist einfach zu schön um euch hier zu spoilern und das müsste ich wenn ich euch zu diesem 3. Teil etwas inhaltlich sagen würde. Ich kann nur sagen, dass es stetig in der Haupthandlung voran geht aber man noch immer nicht alle Rätsel gelöst hat und wie immer auch wieder neue Rätsel/Fragen aufkommen. Wie kam das Buch zu mir Ich musste es mir einfach kaufen. Ja, musste. Ich bin süchtig nach dieser Buchserie und konnte auf die deutsche Übersetzung nicht warten. Auch Teil 4 ist bereits bei mir eingezogen und es kostet mich große Mühe es nicht gleich im Anschluss zu lesen. Ich möchte nämlich Teil 4 (Whispers at Moonrise) und Teil 5 (Choosen at Nightfall) hintereinander weg lesen und der letzte Teil kommt eben erst im Frühjahr raus. Aufmachung/Qualität Das Cover ist wieder sehr schön und hat auch wieder einen metallischen Glanz. Von der Qualität ist es wie die meisten englischen/amerikanischen Taschenbücher leider nicht so hochwertig wie die deutschen Ausgaben. Meinung: Ich LIEBE diese Reihe. Sie ist für mich die Entdeckung des Jahres 2012 und eine meiner Top 5 Jugendserien ever. Die Grundhandlung ist sehr komplex, aber immer überschaubar und man hat das Gefühl sich an einem dünnen Faden entlang zu angeln. Man ist nie verwirrt und denkt man hätte etwas überlesen, obwohl so vieles im Dunkeln liegt und man es nur erahnt. Wie auch bei den anderen Teilen bin ich wieder etwa ab dem zweiten Drittel auf der richtigen Spur gewesen, aber ich habe trotzdem immer wieder hinterfragt, ob meine Vermutungen so hinhauen können. Dadurch ist das Buch an keiner Stelle langweilig geworden. Man erfährt wieder sehr viel mehr über Kylies Herkunft und ihre 'merkwürdigen' Fähigkeiten und man kommt der Gesamtlösung ein kleines Stück näher. Der Fantasyanteil ist wie immer so toll in die Geschichte eingewoben, dass man ihn als normal ansieht. Ich mag ja Bücher, die in Richtung Highfantasy gehen gar nicht und liebe Urbanfantasy. Dieses Buch ist genau richtig obwohl es komplett in einem Camp nur mit Übernatürlichen spielt. Dieses Camp ist übrigens ein Traumsetting für mich. Ich hatte mir vor Jahren einmal vorgestellt wie es wäre einen Film über die X-Men Charaktere in einer Art Schule zu sehen, wo sie ihre Fähigkeiten zu kontrollieren lernen und außerdem mag ich im allgemeinen den Camp-Alltag amerikanischer Feriencamps. Beides habe ich ein wenig in dieser Serie gefunden. Der Schreibstil der Autorin ist super locker und sie bringt die jugendlichen Charaktere einfach perfekt herüber. Ihre Themen und ihr Verhalten wirken selbst in diesem übernatürlichen Setting realistisch. Die Emotionen kommen super herüber, aber dazu kommt später noch mehr. Es ist ein wahrer Lesegenuss für mich. Das Buch ist durchweg spannend, da man immer mit rätselt, was nun mit Kylie ist, was es mit ihren Fähigkeiten und ihrer Herkunft auf sich hat. Natürlich fiebert man auch bei ihrem Liebesleben mit und bei ihren ganz normalen Teenagerproblemen mit Freunden und Respektspersonen. Man bildet sich ständig ein Theorie von dem was sein könnte, das was angeschnitten, in den Raum geworfen oder angedeutet wird. Das macht die Autorin einzigartig gut. Trotzdem ist das Buch nie nervenaufreibend spannend, was ich sehr zu schätzen weiß. Wie oben schon erwähnt fiel es mir relativ leicht die Dinge vorherzusehen und hatte damit keine riesigen Überraschungen, aber das Buch lebt einfach davon einem immer wieder neue Fakten zu liefern, die wieder neue Rätsel offenlegen und davon, dass man immer wieder zum anzweifeln der eigenen Theorien veranlasst wird. Mein Herz hängt an den Charakteren und damit an dieser Buchreihe. Ich bin emotional voll dabei wenn ich es lese und hatte hier sogar schon Tränen in den Augen und stellenweise habe ich herzhaft gelacht. Kylie ist mir sehr sympathisch und ich fühle daher besonders mit ihr mit. Die Autorin schafft es Kylies Emotionen sehr authentisch zu übermitteln. Aber auch die Emotionen der vielen Nebencharakter werden hervorragend ausgearbeitet, was meiner Meinung nach nur bei sehr wenigen Büchern der Fall ist. Die Charaktere sind wie für mich geschrieben. Oft geht es mir bei Jugendbüchern so, dass ich entweder die Erwachsenen Charaktere mag oder die jugendlichen Charaktere. In dieser Reihe sind mir beide Gruppen gleich sympathisch und dass ohne das die Erwachsenen ihre Autorität und die Teenager ihre jugendlichen Züge verlieren. Ich mag auch besonders, wie auf die vielen zwischenmenschlichen Beziehungen und die Schwierigkeiten, die so auftreten können, eingegangen wird. Nichts wird extrem übertrieben, aber es wird auch über nichts hinweggegangen oder etwas totgeschwiegen. Das gefällt mir unheimlich gut. Die Liebesgeschichte ist das einzige Manko, dass ich mit viel Mühe an dieser Serie sehen könnte. Kylie ist leider sehr unentschlossen und ich würde sie gern mal schütteln und sagen: „Mein Gott, entscheide dich doch endlich für einen und zieh unter die andere Sache einen Schlussstrich“. Ich könnte sowohl mit Lucas als auch mit Derek leben, obwohl Lucas mein Favorit ist. Beide sind sehr sympathische Charakter, echte Beschützertypen, eben dass was Mädchen und Frauen gern hätten. Manchmal tun die Beiden einem echt leid, weil Kylie so hin und her gerissen ist und sich nie voll und ganz auf einen der Beiden einzulassen scheint. Trotzdem sind beide sehr süß und ritterlich in ihrem Verhalten und man nimmt es ihnen voll und ganz ab. Grundidee 5+/5 Schreibstil 5+/5 Spannung 5/5 Emotionen 5/5 Charaktere 5/5 Liebesgeschichte 4/5 Lesergruppe: Ich empfehle dieses Buch jedem, der gern Jugendfantasy liest bei der es nicht so sehr um Action und Highfantasy geht, sondern um normale Teenagerproblem gepaart mit etwas Fantasy im Urbanfantasy-Stil. Fazit: 5+ von 5 Sternen Die gesamte Serie hat einfach extremes Suchtpotenzial. Die Autorin schafft es perfekt eine komplexe Handlung gut strukturiert herüber zu bringen und das ganze dabei noch extrem spannend zu halten. Außerdem gelingt es ihr Emotionen sehr authentisch herüber zu bringen und ihre Charaktere sind so lebendig und überzeugend, dass ich den Eindruck habe sie wirklich zu kennen. Für mich ist diese Serie und auch dieses Buch ein absolutes Highlight. Reihe: Born at Midnight/Geboren um Mitternacht Awake at Dawn Taken at Dusk Whispers at Moonrise Choosen at Nightfall (wird voraussichtlich im Frühjahr 2013 erscheinen)

    Mehr
  • Rezension zu "TAKEN AT DUSK (SHADOW FALLS NOVEL (QUALITY) #03) BY (Author)Hunter, C C[Paperback]Apr-2012" von C C Hunter

    Taken at Dusk

    sarah_westermann

    31. August 2012 um 23:41

    Inhalt: Es geht weiter im Shadow Falls Camp! Kylie ist noch immer auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, was sie ist. Noch immer wird sie verfolgt und jemand versucht sie zu töten. Der Geist, der ihr nun erscheint, leidet an Amnesie. Mehr und mehr wird klar, dass Lucas will, dass Sie ein Werwolf ist. Und als dann auch noch Derek mit einer Ex-Freundin zurück ins Camp kommt ist das Chaos perfekt. Und dann sieht Kylie sie: die Todesengel! Und sie warnen sie immer wieder: "Jemand lebt. Jemand stirbt" Wenn sie bloß wüsste wer gemeint ist... Meine Meinung: Wahnsinn! Jedes Buch dieser Reihe ist spannender als das voherige und man will am liebsten immer gleich das nächste lesen. Herrlicher Wortwitz, eine Menge Spannung und eine große Portion Romantik... Einfach perfekt.

    Mehr
  • Rezension zu "TAKEN AT DUSK (SHADOW FALLS NOVEL (QUALITY) #03) BY (Author)Hunter, C C[Paperback]Apr-2012" von C C Hunter

    Taken at Dusk

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2012 um 18:13

    Für Kylie könnte im Camp alles so schön sein. Sie hat in Miranda und Della zwei wunderbare Freundinnen gefunden. Mit der Leiterin, Holliday, kommt sie prima aus und Lucas, der Werwolf, für den ihr Herz schlägt, fragt sie, ob sie endlich richtig miteinander ausgehen wollen. Doch das ist alles gar nicht so einfach, denn Kylies größtes Problem, nämlich die Tatsache, dass sie immernoch nicht weiß, was sie eigentlich ist, lässt sie langsam nicht mehr klar denken. Dazu kommt noch, dass sich ihr Herz nicht so recht für Lucas entscheiden will, denn da ist ja auch noch Halbfee Derek, den Kylie nie so recht aus ihrem Herzen ausradieren konnte. Als dieser dann von seinem Job bei der FRU mit seiner Exfreundin zurückkehrt und alles so aussieht, als würden die beiden wieder zueinander finden, merkt Kylie, wie tief ihre Gefühle für Derek trotz Lucas noch sind. Und dann ist da auch noch der Geist, der Kylie heimsucht und sich an absolut nichts erinnern kann, nicht mal an den eigenen Namen! Was er Kylie allerdings zu sagen hat, ist schrecklicher als alles, was sie bisher in ihrer Zeit als Geisterseherin erfahren musste: Ein Campbewohner wird sterben - und es gibt nichts, was Kylie dagegen unternehmen könnte! * Ich weiß auch nicht, aber die "Shadow Falls"-Reihe übt eine seltsame Anziehungskraft auf mich aus. Der ersten Teil konnte mich ja nicht so recht überzeugen und dennoch spürte ich, dass die Serie ein gewisses Potential hat, welcher Frau Hunter nur noch nicht voll ausgeschöpft hatte. Im zweiten Teil hat sie genau das meiner Meinung nach voll und ganz bewiesen, denn "Awake at Dawn" war einfach klasse. Natürlich habe ich mir dann direkt den dritten Teil der Serie zugelegt und wollte wissen, ob Kylie nun endlich, endlich erfährt, was sie ist und für welchen Jungen ihr Herz schlägt. Zwei Dinge möchte ich vorab sagen: 1. "Taken at Dawn" ist nicht ganz so gut wie sein Forgänger, dennoch aber sowohl unterhaltsamer als auch tiefgründiger als "Born at Midnight", der erste Teil. 2. Wer denkt, dass Kylie sich ja jetzt langsam mal zwischen Derek und Lucas entschieden haben müsste, der liegt ja mal sowas von falsch! * Ich hatte gegen Ende des zweiten Teils die Befürchtung, dass die Autorin die Folgebände der Serie immer nach exakt dem gleichen Muster aufbauen wird. Im großen und ganzen sollte ich damit auch recht behalten. Vergleicht man alle drei Teil alleine vom Aufbau der Geschichte miteinander, stellt man schnell fest, dass dieser sich im bisherigen Verlauf der Serie kaum ändert: - Kylie favorisiert mit einem der beiden Jungs, muss aber immer wieder an den jeweils anderen denken; - ein Geist taucht auf, der Kylie nur häppchenweise vor Augen führt, was genau er von ihr möchte und ihr gleichzeitig eine wichtige Botschaft überbringt, die ihr Privatleben auf den Kopf stellt; - das Shadow Falls Camp wird durch die böse Vampiergang bedroht, gegen die Kylie sich am Ende eines jeden Romans behaupten muss. * Diese drei Eckpfeiler finden wir bisher in jedem Roman wieder und auch Teil drei weist hier keine grundlegende Änderung auf. Dennoch muss ich sagen, dass sich Teil drei ein Stück weit doch von den vorangegangenen Teil abhebt, was den Aufbau des Romans betrifft. Anders als in Teil eins und zwei rückt die Dreiecksgeschichte zwischen Kylie, Derek und Lucas in den Hintergrund. In den Vordergrund hingehen treten Kylies familiäre Probleme und ihre Bindung zu ihren beiden Freundinnen und Holiday, aber vorallem auch das Problem, welches sie mit dem Geist hat. Dieses wird zum zentralen Punkt des Romans gemacht. * Gut gefallen hat mir, dass die Liebesgeschichte in "Taken at Dusk" einen recht kleinen Teil der Handlung eingenommen hat. Natürlich wird immer wieder ihr Eifersuchtsproblem mit der Exfreundin von Derek erwähnt, aber dennoch fällt diese Geschichte dezent in den Hintergrund. Wieso mir das so gut gefallen hat? Weil mich diese Dreieckskiste langsam dann doch genervt hat! Ich finde es furchtbar, dass Kylie immer noch nicht weiß, für welchen Jungen ihr Herz schlägt. Das ist nicht nur unfair beiden gegenüber, sondern langsam auch ein wenig unrealistisch. Allerdings muss ich sagen, dass es die Autorin gut hinbekommen hat, Kylies Gefühle und Gedanken bezüglich Derek und Lucas so undurchsichtig zu beschreiben, dass man sich als Leser beim besten Willen nicht denken kann, für wen Kylie sich am Ende entscheide wird. * Außerdem kommt der Leser endlich (!!!) des Rätsels Lösung, Kylies Identität betreffend, näher. Ich dachte ja wirklich, dass die "Was bin ich"-Frage sich bis zum letzten Teil der Serie hinziehen würde und sowas wie ein "runnig gag" werden würde. Der Meinung bin ich jetzt nicht mehr. Meine Vermutung, die ich schon in Teil zwei hatte, sehe ich durch Teil drei nun bekräftigt und ich bin guter Dinge, dass die Autorin im nächsten Teil auflösen wird, was Kylie nun ist! Wenn nicht, dann würde das ganze aber, ähnlich wie ihre Unentschlossenheit in Sachen Jungs, langsam ins Lächerliche abdriften. * Ansonsten hat sich in "Taken at Dusk" verglichen mit Teil zwei aber nicht viel geändert. Die Charaktere bleiben weitestgehend sympathisch und authentisch. Vorallem Kylie verliert den Tiefgang, den ihre Gedankengänge in Teil zwei auch schon hatten, nicht und bleibt vielschichtig und interessant. Der Schreibstil bleibt weiterhin angenehm zu lesen und ist zwar vom Satzbau und einigem Vokabular für Leseanfänger im Bereich englischer Literatur nicht zu empfehlen, dennoch aber jugendlich und erfrischend. Was mich aber gestört hat war, dass sie Autorin viele Abkürzungen wie "ASAP" (as soon as possible) verwendet, die ich zumindest teilweise nicht kannte. Wenn man da nicht immer Google fragen kann, kann man mit einigen Kürzeln leider nichts anfangen. * Alles in allem ist "Take at Dusk" wiedermal ein schöner Roman der "Shadow Falls Camp"-Reihe. Die Begeisterung, die ich bei "Awake at Dawn" gefühlt habe, konnte dieser Roman zwar nicht hervorrufen, dennoch ist er unterhaltsam und hält so einige Überraschungen bereit. Ich hoffe nun einfach, dass "Whispers at Moonrise" (Teil 4 - erscheint im November) endlich die Frage bezüglich Kylies Identität aufklärt und Kylie sich für einen der Jungs entgültig entscheidet!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks