C.I. Harriot

 4.3 Sterne bei 54 Bewertungen
Autorin von Symantriet und Symantriet.
C.I. Harriot

Lebenslauf von C.I. Harriot

„Jedes Wort, jede Zeile und jede Seite verändert uns …“ C. I. Harriot ist irgendwann in den kunterbunten 1990ern zwischen hüpfenden Bären und gerechtigkeitsliebenden Eichhörnchen geboren. Erfreulicherweise bestand ihre Kindheit noch aus dem persönlichen Kontakt zu Menschen (auch bekannt als: Freunde treffen & stundenlang quatschen) und der Unkenntnis darüber, was „Smartphone“ bedeutet. Mit Büchern statt Tablets groß geworden, entstand früh der Drang, etwas „Eigenes“ zu erschaffen. Was mit Kurzgeschichten und im Kollektiv geschriebenen Kriminalromanen begann, hat nun seine Heimat im Bereich der Fantasy gefunden … Ihre Freizeit verbringt die Autorin heute, wenn sie nicht bei ihrem pummeligen Pony ist, damit, sich Geschichten auszudenken, an ihren Charakteren zu feilen oder selbst zu lesen. Schwarze Buchstaben auf weißem Papier sind ihre Welt. Ihr großes Manko ist übrigens, dass sie prinzipiell an keinem Buchladen unbeschadet vorbeigehen kann. Aus „mal kurz schauen“ werden Stunden und einige Bücher … (Dabei spielt es keine Rolle, ob in der zentnerschweren Handtasche schon zwei Bücher mitgeschleppt werden, weil „vielleicht“ Zeit zum Lesen ist.)

Alle Bücher von C.I. Harriot

Symantriet

Symantriet

 (46)
Erschienen am 29.05.2018
Symantriet

Symantriet

 (8)
Erschienen am 10.09.2018

Neue Rezensionen zu C.I. Harriot

Neu
T

Rezension zu "Symantriet" von C.I. Harriot

gelungene Fortsetzung
Tanja_Buchgartenvor 2 Tagen


Meine Meinung:

 

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache bildreich, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Wie bereits im ersten Band wird häufig die Perspektive gewechselt, wobei sowohl der Ort als auch der Charakter angegeben werden.

 

Der Einstieg ist mir nicht so leicht gefallen, da zwischen dem ersten und zweiten Teil einige Zeit lag und mir nicht mehr alle Ereignisse präsent waren. Nach und nach klärten sich aber die offenen Fragen und auch meine Erinnerung an den ersten Band kam immer weiter zurück.

Die Geschichte selbst konnte mich wieder fesseln und mitnehmen. Unerwartete Wendungen, welche gerade im Nachhinein Sinn ergaben, neue Charaktere und ein spannender Weltenaufbau machten es mir leicht der Geschichte zu folgen.

 

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet. Mit den Antagonisten, konnte ich mich als Leser identifizieren und ihre Handlungen nachvollziehen. Ebenso mit den Protagonisten. Ihre Handlungen, Gefühle und Gedanken sind nachvollziehbar, wenn ich sie mir vom Standpunkt einer Erwachsenen betrachte – allerdings manchmal unverständlich. Ihre Handlungen, Denkweisen, Streitgespräche – waren mir manchmal etwas zu viel – für eine 15 Jährige aber durchaus nachvollziehbar.

 

Viele versteckte Hinweise in den Handlungen und Gedanken der Protagonisten lassen überraschende Wendungen bereits erahnen. Zitate, Flüche ergeben langsam immer mehr Sinn.

 

Ich bin gespannt auf den 3. Teil der Reihe.

 

 

Fazit:

 

Eine gelungene Fortsetzung mit überraschenden Wendungen – machen neugierig auf den 3. Band.


Kommentieren0
0
Teilen
Kathrinkais avatar

Rezension zu "Symantriet" von C.I. Harriot

Ein ganz tolles erstes Buch
Kathrinkaivor 7 Tagen

Symantriet- Das Erbe der Vergangenheit Klappentext: Fünf Könige stürzten einst den Tyrannen Chaver vom Thron und befreiten Symantriet von dessen grausamer Herrschaft. Sie teilten das Land, teilten die Macht und glaubten die Gefahr gebannt. Doch sie irrten sich … Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf. Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet. Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen? Cover: Auf den Cover sieht man eine junge Frau, wo man meinen könnte, ihr Blick liegt in der Vergangenheit. Was ich persönlich sehr mag, sind die Farben, denn sie sind ausdrucksstark in gelb, rot und golden gehalten. Als Verzierung schöne verschnörkelte Blumen. Meine Meinung: * Die Charaktere: Da das Buch nicht nur aus einer Sichtweise geschrieben ist, erfährt man sehr viel, über jeden einzelnen Charakter. Die Hauptprotagonistin ist Isabelle, sie ist jung, witzig und sagt auch gerne jeden die klare Meinung, sie wächst in einen Königreich auf, wo ihr Vater immer die Hand über sie legt. Aber aus wichtigen Gründen soll sie verheiratet werden, was ihr so garnicht passt, daraus macht sie auch kein Geheimnis. In meinen Augen der beste Charakter in dem Buch. * Der Schreibstil: Frau Harriot hat sich beim Schreiben einfach leiten lassen. Das heißt für mich einfach, sie hat das Buch mit Offenheit, Charme und einfach viel Spannung geschrieben. Durch die wechselnden Perspektiven, wird die Geschichte super interessant und man erfährt auch immer was der andere gerade so plant, ob positiv oder auch negativ. * Zum Buch : Vater, Stiefmutter, eine Prinzessin und zwei Prinzen, was will man eigentlich mehr, nichts. Klar wichtig ist für mich auch der Schauplatz, ob man sich alles so vorstellen kann, hier kann ich 5/5 Punkten geben, denn ich konnte es mir im Kopf direkt ausmalen, einfach viel liebe zum Detail. * Zur Geschichte: Von Anfang an wurde ich in eine Welt entführt, voller Überraschungen und Unwissenheit. Viele Wendungen gehören hier mit dazu und das ist unwahrscheinlich toll und erfrischend. Die Handlung wurde schon öfter an den Mann gebracht, aber hier erschafft die Autorin einen ganz neuen Ansatz, durch neue Kombinierungen der Elemente. Es ist nicht nur märchenhaft, aber das möchte man ja auch nicht immer, daher wird auch das böse und schonungslose gezeigt. Von daher weiß man auch zwischendurch nicht wem man noch trauen kann und wem nicht. Fazit: Das Buch ist für mich ein muss, denn es hat alles was man braucht, Spaß, Spannung und einfach ganz viel Charme. Danke das du uns in deine Welt und in so eine tolle Geschichte entführt hast. Wenn ich dir nun Sterne geben müsste ganz klar 5/5. Ich freue mich auf weiteres von dir.

Kommentieren0
2
Teilen
Littlevampy83s avatar

Rezension zu "Symantriet" von C.I. Harriot

Eine wundervolle Welt
Littlevampy83vor 10 Tagen


Anfangs habe ich mir ein bisschen schwergetan in das Buch zu finden, da mich die Ortswechsel verwirrt haben.
Man muss sich erst in Symantriet zurecht finden, da hätte ich mir eine Karte gewünscht. Aber wenn man sich die Namen und Orte gemerkt hat ist es ein wundervoll erdachte Reich, das einem bildlich vor Augen steht.
Auch der Schreibstil ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, passt aber sehr gut zur Geschichte. Sobald man sich aber darauf einlässt, liest es sich aber gut.
 Es ist einen spannende Geschichte, bei der ich zumindest sehr schnell meine Sympathien und Antipathien gefunden habe. Schön finde ich, dass man etwas über die Hintergründe der Personen und ihre Beweggründe erfährt. So bekam ich im Laufe der Geschichte zumindest ein bisschen Mitleid mit Belles Stiefmutter, wenn auch wirklich nur ein bisschen....
Besonders gut hat mir Belle gefallen. Ihre Fähigkeiten und ihr Charakter sind unglaublich und entwickeln sich im Laufe der Geschichte immer weiter.
Auch Sofia mag ich gerne.
Hier ohne Spoiler zu schreiben ist extrem schwierig.
Die Szenen werden oft sehr explizit beschrieben und so ist das Buch definitv für Erwachsene.
Der Cliffhanger  am Ende ist schrecklich. Ich brauche dringend Band 2.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Babyvs avatar
In einer Welt voller Intrigen, wem kann man da vertrauen? 


Klappentext:
Seit dem Mord an ihrem Vater ist Belle auf der Flucht. Doch mit jedem
neuen Tag, den sie zwischen sich und ihre Vergangenheit bringt, weiß sie  immer weniger, vor wem sie eigentlich flieht. Zweifel durchziehen ihre Gedanken.
Steckt Gregor hinter allem? Oder hat jemand anderes seine Finger  im Spiel?
Belle weiß nur eines: Sie muss zu dem Mann, der die Antworten hütet. Nur  so kann sie herauszufinden, was tief in ihr verborgen ist.
Ihr Weg zur Wahrheit ist von Täuschungen, Intrigen und Verrat gepflastert.
Kann Belle ihn dennoch bestreiten, um nicht nur ihr Leben, sondern auch  ihr Reich zu retten?


Belles Abenteuer geht weiter und ihr könnt mit dabei sein! 
Ich verlose zehn Ebooks (in mobi oder epub) von Symantriet - Der Kuss der Täuschung. (Teil 2 meiner High Fantasy Trilogie, die im Drachenmond Verlag erschienen ist.) 
Um mitzumachen bewerbt euch und beantwortet mir folgende Frage: Wo treffen Belle und Chace in Symantriet - Das Erbe der Vergangenheit das erste Mal aufeinander? 

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg!

Natürlich dürft ihr auch gern mit eurem eigenen Exemplar an der Leserunde teilnehmen. 
Lasst uns gemeinsam in Belles Welt abtauchen, löchert mich mit Fragen rund um die Story und gebt mir euer Feedback. Ich freue mich auf euch <3 

***Hinweis***
Ich erwarte von jedem Gewinner, dass er zeitnah eine Rezension zum Buch (gerne auch auf mehreren Portalen) verfasst! 
Zur Buchverlosung
Babyvs avatar
Hallo ihr lieben Leseratten <3 Da das Jahr sich dem Ende neigt und der zweite Teil von Symantriet (Die Flucht) im Februar erscheinen wird, habe ich beschlossen noch einmal eine Leserunde zum ersten Teil zu veranstalten. Eingeladen sind natürlich herzlich alle, die das Buch schon kennen und vielleicht noch die ein oder andere Frage an mich loswerden wollen, bevor der zweite Teil veröffentlicht wird und natürlich auch diejenigen von Euch, die erstmalig nach Symantriet abtauchen wollen ...   
Kurz zum Buch: Fünf Könige stürzten einst den Tyrannen Chaver vom Thron und befreiten Symantriet von dessen grausamer Herrschaft.
Sie teilten das Land, teilten die Macht und glaubten die Gefahr gebannt.
Doch sie irrten sich ...
Nach Jahren voll Frieden und Wohlstand keimen die dunklen Kräfte erneut und Unruhen erschüttern das Land.
Unruhen, deren Auslöser aus den eigenen Reihen stammt - Die Machtgier treibt einen ihrer Söhne zu einem perfiden Spiel.
Doch die alten Könige unterschätzen die Gefahr und plötzlich ist es zu spät ... 
Die Gelegenheit für das Böse zu günstig.
Doch der Schlüssel zur Macht liegt allein bei der einzigen Prinzessin des Landes.
Isabelle von Endline.
In ihr verborgen eine uralte Kraft, die das Schicksal Symantriets besiegeln kann. 
Ein tödlicher Wettstreik um das Mädchen beginnt ...

Klappentext:
Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf. 
Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet.
Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen?


Wenn Euch der Inhalt anspricht und ihr Lust habt mitzumachen dann seid ihr recht herzlich dazu eingeladen:) Die Leserunde würde ich am 29.01.2018 startet lassen (damit die Bücher nach der Verlosung auch sicher alle bei den neuen Besitzern eingetrudelt sind) Achtung: Ich verlose nur Print Exemplare! (Ebooks sind aktuell noch zum Sonderpreis bei Amazon und Co erhältlich). Wer Lust hat teilzunehmen und in den Lostopf für ein signiertes Buch hüpfen möchte, schreibt mir doch bitte kurz in den Kommentaren warum ihr das Buch unbedingt haben möchtet und vor allem wie ihr Euch Isabelle (Belle) vorstellt ;)  
Ich bin schon gespannt auf eure Antworten...  Wir sehen uns dann in Symantriet ;) 

YumikoChan28s avatar
Letzter Beitrag von  YumikoChan28vor 9 Monaten
Sooo meine Rezi ist endlich auch geschrieben. :) Danke nocheinmal, dass ich dieses wundertollige Buch lesen durfte. <3 <3 <3 https://www.lovelybooks.de/autor/C.I.-Harriot/Symantriet-Das-Erbe-der-Vergangenheit-1412856957-w/rezension/1542707117/ Bei Amazon kann ich die Rezi erst im Mai einstellen, wenn es dann auch im Drachenmond- Verlag erscheint. Amazon wird das jetzt wohl so eingestellt haben... :O :O :O Bis ganz bald! Deine Yumi ^^
Zur Leserunde
Babyvs avatar

Hallo alle zusammen. Entschuldigt bitte, aber ich habe es beruflich einfach nicht eher geschafft ;) Doch jetzt geht es endlich los. Ich starte meine erste Leserunde. Seid aber bitte etwas umsichtig mit mir, es ist meine erste Leserunde UND mein erstes Buch ;)
Für alle, die es noch nicht kennen: ihr seid herzlich dazu eingeladen Symantriet zu besuchen ;)

***Klappentext***
Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf. Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet. Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen

***Exklusiver Leseschnipsel aus Kapitel 4 ***

 "Belle
 »BELLE«, schrie eine hysterische Stimme sie von der Seite an. Erschrocken ließ Chace von ihr ab und richtete sich wieder auf. Der Moment war vorbei. Belle wandte sich um und sah eine völlig zerzauste und nur halb angezogene Sophia vor sich stehen. Die Freundin zitterte wie Espenlaub und schien sich kaum mehr auf den Füßen halten zu können. 
»Sophia, was ist geschehen?«
Die Augen ihrer Freundin wanderten nervös umher.
»Nichts, ich will einfach nur nach Hause. Kommt. Bitte!« Sophia sah sie flehend an.
»Natürlich, wir gehen sofort. Aber Sophia sagt, ist alles in Ordnung mit Euch?«
Vollkommen schockiert vom Anblick ihrer Freundin versuchte sie dennoch ruhig zu bleiben und sich nichts anmerken zu lassen.
»Ja«, schniefte das Mädchen, aber Belle war ganz und gar nicht überzeugt und musterte ihre beste Freundin. 
»Ich lasse Belone fertig machen«, brachte Sophia wie in Trance hervor, drehte sich abrupt um und lief in Richtung der Stadtmauer, entschlossen das Gespräch zu beenden.
Chace, der sich während des Gesprächs dezent zurückgezogen hatte, ergriff das Wort.
»Ich nehme mal an, damit ist dieser wundervolle Abend wohl leider vorbei? Schade, aber sagt mir, sehen wir uns wieder?«
Belle sah ihn an, ihre Gedanken waren schon bei Sophia.
»Ich weiß nicht, ob das eine gute Idee ist, Mylord«, begann sie mit beherrschter Stimme und versuchte ihn auf nette Art abzuweisen. Sie konnte ihn nicht wiedersehen. Diese Gefühle … Sie durfte nicht daran denken, was passiert wäre, wenn Sophie nicht aufgetaucht wäre.
Es fiel ihr schwer, aber es durfte nicht sein.
»Ich würde Euch aber gerne wiedersehen, Mylady. Ich bin nur noch wenige Tage in der Stadt und bitte Euch nur um diesen kleinen Gefallen. Bitte Belle!« Er sah sie flehend an.
»Ich weiß nicht …«
»Bitte!« Sein Blick schien sie zu durchdringen. Ihre Gefühle wallten in ihr und sie konnte nicht anders als nachzugeben.
»Also gut.« Sie atmete kurz ein. »Morgen um die Mittagstunde werde ich mit meiner Stute am Brunnen vor dem Stadttor sein. Ich kann niemandem verbieten ebenfalls dort zu sein, und nun auf Wiedersehen.«
Entschlossen nickte sie ihm zu und lief ohne sich noch einmal umzusehen Sophia nach. Sie sah nicht, wie Chace ihr nachstarrte.
Es war keine Verabredung, damit konnte sie leben.

Als Belle den Stall, in den sie Sophias Stute eingestellt hatten, betrat, schlug ihr ein säuerlicher Geruch entgegen. Mit jedem Schritt den sie tat, wurde der Geruch stärker und sie musste sich ein Tuch vor den Mund und die Nase halten, um sich nicht zu übergeben. Sie zwang sich die Boxengasse weiter hinunter zu laufen und fand schließlich Belone gesattelt in ihrer Box vor. Das Tier schnaubte nervös und Belle trat neben es, um ihm beruhigend die Nüstern zu streicheln. Zunächst dachte sie, sie wäre allein, doch dann sah sie ein dunkles Knäuel in einer Ecke am Boden sitzen. Sie erkannte es.
»Sophia«, rief sie aus und bewegte sich vorsichtig auf ihre Freundin zu. Der Gestank wurde mit jedem Schritt schlimmer und als sie näherkam sah sie, dass ihre Freundin sich mehrmals übergeben haben musste.
Ihre eigene Übelkeit verdrängend, beugte Belle sich über Sophia, die sich tief in ihren Umhang gehüllt hatte und schüttelte sie.
Nur langsam, als wäre es in einer weit entfernten Welt, hob das Mädchen den blassen Kopf, behielt die Augen jedoch geschlossen und murmelte unverständliche Worte.
»Sophia!«, rief Belle noch einmal und schüttelte stärker, bis die junge Frau zu ihren Füßen endlich die Augen öffnete.
»Lasst mich in Ruhe«, stöhnte sie.
»Sophia, ich werde Euch nicht in Ruhe lassen. Was ist passiert? Geht es Euch gut? Jetzt sprecht schon! Hat Misrac Euch etwas angetan? SOPHIA!!«
Belles Stimme klang vielleicht einige Töne schärfer als gewollt, aber endlich sah Sophia sie an und brach das Schweigen.
»Nein, Misrac hat nichts getan. Mit ihm hat es nichts zu tun! Ich habe ihn einfach stehen lassen. Jetzt lasst mich bitte in Ruhe!«
»Was ist dann passiert? Jetzt sprecht doch endlich mit mir oder lasst uns wenigstens von diesem grässlichen Ort verschwinden!«
»Es ist egal was passiert ist.« Mit einem Mal schien ihre Freundin wieder neue Kraft gefunden zu haben und war aufgestanden. Etwas wackelig lief sie auf Belone zu. Belle war kurz darauf an ihrer Seite und half ihr auf das Pferd.
Das Tier schnaubte nervös, als Sophia ihren Kopf müde an den Hals der Stute legte und ihre Hände im Mähnenkamm versenkte.
»Ruhig Belone«, sprach Belle beschwichtigend auf das Tier ein und führte es am Zügel nach draußen nachdem sie sich vergewissert hatte, dass Sophia nicht herunterrutschen konnte.
Sie trat in die kalte Nachtluft hinaus, atmete tief ein und zog ihren Umgang fester. Ein Blick über die Schulter sagte ihr, dass ihre Freundin ihr heute nichts mehr erzählen würde. Die blasse Sophia hatte die Augen geschlossen und rührte sich nicht einmal, als sie sich schließlich hinter ihr in den Sattel fallen ließ und die Stute behutsam durch die Nacht lenkte. Hinter ihnen läutete eine Turmglocke. Es war weit nach Mitternacht.
Was war heute Abend nur geschehen?, ging es Belle durch den Kopf, als sie schweigend durch das Stadttor ritten."
 
Und jetzt seid Ihr dran: Wer hat Lust auf eine Leserunde?

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

C.I. Harriot wurde am 14. Oktober 1992 in Deutschland geboren.

C.I. Harriot im Netz:

Community-Statistik

in 90 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks