C.I. Harriot Symantriet

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(10)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Symantriet“ von C.I. Harriot

Fünf Könige stürzten einst den Tyrannen Chaver vom Thron und befreiten Symantriet von dessen grausamer Herrschaft. Sie teilten das Land, teilten die Macht und glaubten die Gefahr gebannt. Doch sie irrten sich …
Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf.
Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet.
Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen?

– Teil 1 der Reihe –

Stöbern in Fantasy

Höllenkönig

Ein Buch für Fantasyfans, die vor Blut und Gewalt nicht zurückschrecken.

PollyMaundrell

Palace of Glass - Die Wächterin

Super Buch. Nicht gleich am Anfang verzweifeln es wird besser.

alive-4-books

Ein Reif von Bronze

„Ein Reif von Bronze“ von Stephan M. Rother entführt uns zum zweiten Mal in die Welt der heiligen Esche

ramgad_herbst

Verbündete der Schatten

Guter Teil, aber der letzte Schliff fehlte mir

diebuchrezension

Die Shannara-Chroniken: Die Erben von Shannara 2 - Druidengeist

Rundum gelungen - man muss sich nur bewusst auf Terry Brooks' Erzählstil einlassen können.

BettinaR87

Die Legenden der besonderen Kinder

Ein großartiges Buch!

Shimona

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein düsteres, wunderschönes Märchen mit hohem Suchtpotenzial... <3 <3 <3

    Symantriet

    YumikoChan28

    17. March 2018 um 21:57

    Feen, Elfen, Vampire und Werwölfe waren gestern. Prinzessinen, Prinzen und der Kampf um die Macht sind heute. Zugegeben: Dieser Fantasyroman erfindet das Rad nicht gänzlich neu, aber Symantriet – Das Erbe der Vergangenheit von der wunderbaren C.I. Harriot, hat von Anfang an eine seltsame positive Faszination auf mich ausgeübt... Handlung:Fünf Könige stürzten einst den Tyrannen Chaver vom Thron und befreiten Symantriet von dessen grausamer Herrschaft. Sie teilten das Land, teilten die Macht und glaubten die Gefahr gebannt. Doch sie irrten sich ...Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf.Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet.Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen? Die Hauptcharaktere: ~~VORSICHT SPOILER~~Isabelle „Belle“ Prinzessin von Edline: Isabelle, die meistens aber nur „Belle“ gerufen wird, ist 15 Jahre alt und die einzige Tochter von König Elias. Laut ihrem Vater soll sie verheiratet werden. Aber Belle denkt gar nicht daran einfach irgendeinen Wildfremden zu heiraten. Wenn sie mal heiratet, dann einzig und allein aus Liebe, sagt sie.Sie versteht sich nicht besonders gut mit ihrer Stiefmutter und besitzt eine wunderbare Gabe... Elias, König von Edline:Elias ist der König von Edline und der Vater von Isabelle. Aufgrund der Unruhen, die Symantriet zu erschüttern drohen, sieht er keine andere Möglichkeit als seine Tochter zu verheiraten. Er glaubt so seine Welt retten zu können.Nach dem Tod seiner ersten Frau Edline, heiratet er erneut, um Belle die Mutter wiederzugeben. Er ist ein guter König und liebt Belle mehr als alles Andere... Robert Chace, Prinz von Tesslon: Chace ist der Prinz von Tesslon, eines der fünf Königreiche. Er ist einer der Kanidaten, die Isabelle heiraten sollen. Anfangs denkt er gar nicht daran, den Wunsch seines Vaters zu befolgen und geht lieber mit seinen Freunden auf die Jagd..Doch als er durch einen mehr oder minder glücklichen Zufall dazu kommt Belle eher als geplant kennen zu lernen, ändert sich seine Einstellung und fortan möchte er Belle beschützen... Gregor, Prinz von Fallenday: Gregor ist der Prinz von Fallenday, einem weiteren Königreich von Symantriet. Er ist der zweite Heiratskanidat für Belle, will sie auch heiraten, aber nur um seine ganz eigenen Pläne durchzusetzen. Am Ende tut er sich sogar mit Belles Stiefmutter zusammen, um sein Ziel zu erreichen. Er ist niederträchtig und scheint keine Gefühle zu haben...Camelia, Königin von Edline:Camelia ist die zweite Ehefrau von König Elias und wäre zumindest gern Königin. Da dieser Titel aber offiziell Belle zusteht, kann man sich vorstellen, dass sie sich nicht sonderlich gut mit ihrer Stieftochter versteht. Sie ist auf Rache aus, will herausfinden, was es mit Belles Gabe auf sich hat und ist auch bereit dafür über Leichen zu gehen... Ed und Twin: Ed und Twin sind Chaces engste Vertraute und begleiten ihn auch, als er nach Edline reist, um Isabelle kennen zu lernen. Sie kennen Chace schon seit er ein kleiner Junge war und stehen ihrem Prinzen immer mit Rat und Tat zur Seite... Seline: Seline ist die Kinderfrau von Isabelle und ist ihr zumeist mehr Freundin und auch Mutter. Mehr als Camelia es je sein könnte.... Sophia:Sophia ist die Tochter der Haushälterin im Schloss Trebin und die beste Freundin von Isabelle. Sie ist sehr abenteuerlustig und neugierig... Meine Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut, da ich diese Thematiken ohnehin sehr liebe und ich sehr gespannt war, wie die Autoren ihre Idee umgesetzt hat.Und nicht nur am Ende, sondern auch während des Lesens war ich einfach nur restlos begeistert von der Welt Symantriets. Die Geschichte liest sich wie ein Märchen. Ein sehr düsteres zwar, aber ein Märchen bleibt für mich ein Märchen... Die Charaktere sind sehr vielschichtig und gut gezeichnet. Sie verfolgen alle ihre eigenen Ziele und wirken authentisch in dem was sie tun. Da die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, hat der Leser die Chance, die Geschichte immer wieder ein wenig anders wahrzunehmen und man möchte außnahmslos wissen, wie es mit den einzelnen Personen und dessen Situation weitergeht... Besonders Isabelle und gerade die Dynamik zwischen ihr und Chace fand ich einfach nur wundervoll. <3 <3 <3 <3 Für ihre fünfzehn Jahre ist Isabelle ein sehr starker Charakter, nimmt die Dinge nicht einfach so hin, sondern versucht stets ihren eigenen Weg zu finden, was mir unglaublich gut gefallen hat. Ebenso, dass sie sich ihrer Stiefmutter so entgegensetzt.Die Handlung und dessen Umsetzung ist einfach schön und bleibt spannend bis zur letzten Seite. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil dieser phantastischen Self- Puplischer Reihe, die ab Mai 2018 Gott sei Dank auch im Drachenmondverlag erscheinen wird... Mein Fazit: Ein düsteres, wunderschönes Märchen mit hohem Suchtpotenzial. Ich habe es geliebt. <3 <3 <3

    Mehr
  • Ein wundervoller Fantasyroman voller Liebe, Intrigen und Magie

    Symantriet

    Buchherz13

    16. February 2018 um 19:09

    Vor Jahrzehnten stürzten fünf junge Könige den Tyrannen Chaver vom Thron und schenkten Symantriet damit eine bessere Zukunft. Gerecht teilten sie das Land und die Macht unter sich auf. Die Könige glaubten der Gefahr einer grausamen Herrschaft für immer gebannt zu haben. Doch diesen Irrtum sollen sie Jahre später voller Frieden und Wohlstand teuer bezahlen, als einer ihrer Söhne nach mehr Macht strebt.Symantriet erschüttern schreckliche Unruhen, doch der Schlüssel zur alleinigen Macht ist die fünfzehnjährige Prinzessin Isabelle von Endline. Sie besitzt neben einer außerordentlichen Klugheit eine uralte besondere Gabe. Belles perfektes und behütetes Leben wird gänzlich auf den Kopf gestellt, als das Schicksal zuschlägt. Nun lastet das Schicksal des ganzen Landes auf ihren Schultern und Belle muss lernen sich zu wehren.Meine MeinungSymantriet: Das Erbe der Vergangenheit von C.I. Harriot ist ein wundervoller Fantasyroman für Jugendliche und Erwachsene, der mich sehr begeistert hat. In einem angenehm leichten und sehr bildhaften Schreibstil erzählt die Autorin eine spannende Geschichte voller Liebe, Hass und Magie. Dabei erzählen verschiedene Charaktere von Belle, Chase über Camelia zu Gregor ihre Erlebnisse, wodurch die Handlung stets abwechslungsreich bleibt. Der Roman hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in einen packenden Lesesog gezogen.Die Autorin erschafft eine fantastische Welt namens Symantriet mit ihrer eigenen detaillierten und wundervollen Entstehungsgeschichte voller Magie. In der Zeit von Belle spielt die Magie jedoch keine wichtige Rolle mehr und besteht nur noch im Verborgenen. Doch im Kampf um die Vorherrschaft in Symantriet benötigen die Mächtigen die Magie von Belle und ein grausamer Wettstreit um das junge Mädchen beginnt. Doch mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden, denn die Geschichte hat einige Überraschungen zu bieten.Die guten Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen, während ich ihren bösen und hinterhältigen Feinden sofort mit Abneigung begegnet bin. Die Autorin schafft es ihre Persönlichkeiten sehr authentisch zu gestalten, so dass der Leser direkt mit ihnen mitfiebert oder ablehnend reagiert. Für mich sind die tollen Charaktere ein besonderes Plus in dieser fantastischen Geschichte.Meistens bewerte ich das Buchcover nicht, aber in diesem Fall möchte ich einmal eine Ausnahme machen. Mich hat von Anfang an das wunderschön gestaltete Cover voller Blumenranken und in den perfekt harmonierenden Farbtönen Rot, Gelb und Braun sehr begeistert.Die Geschichte fängt langsam an und steigert sich dann in eine immer schnellere, spannendere und teilweise brutalere Handlung, die mich nicht mehr losgelassen hat. Allgemein bietet der Roman nicht viele Überraschungen, aber mich hat die Geschichte voller Liebe, Intrigen und Kämpfen sofort mitgerissen. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht, wenn Mitte bis Ende Februar 2018 der zweite Teil Symantriet - Die Flucht der Fantasy-Trilogie erscheint.FazitSymantriet: Das Erbe der Vergangenheit von C.I. Harriot ist ein wundervoller Fantasyroman für Jung und Alt, der eine packende Geschichte voller Liebe, Hass, Intrigen, Magie und Kämpfen bietet. Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen und habe mich sofort festgelesen. Die authentisch gestalteten Charaktere sind dabei noch ein zusätzliches Plus in diesem Roman. Ich kann den Start dieser fantastischen Trilogie jedem Fantasyfan nur wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Anders als erwartet – konnte mich leider nicht überzeugen

    Symantriet

    SelectionBooks

    14. February 2018 um 15:44

    Diese Rezension bezieht sich auf die alte Ausgabe, Stand Januar 2018.Das Buch wird im Mai 2018 in überarbeiteter Form im Drachenmond Verlag erscheinen.  Auf „Symantriet - Das Erbe der Vergangenheit!“ von C.I. Harriot hatte ich mich wahnsinnig gefreut. Das wundervolle Cover von Marie Graßhoff versprach eine romantische und zauberhafte Geschichte. Auch der Klappentext hörte sich sehr gut an. Leider konnte mich die Geschichte trotz einiger guter Ansätze insgesamt nicht überzeugen.Belle ist die Prinzessin von Endline und steht vor der bisher größten Herausforderung ihres Lebens. Um das Land zusammenzuhalten soll sie sich vermählen. Zur Wahl stehen zwei Prinzen aus unterschiedlichen Königreichen in Endline. Zeitgleich erwacht in Belle eine ungeahnte Gabe, die vieles verändern könnte. Gefangen zwischen Machtspielen, Intrigen und sonderbaren Ereignissen muss Belle einen Weg finden, um ihr Land zu retten.Der Einstieg in das Buch ist mir nicht ganz so leicht gefallen, wie es sonst der Fall ist. Der Schreibstil der Autorin C.I. Harriot ist recht altertümlich. Dadurch wirkt die Geschichte auf der einen Seite wunderbar märchenhaft, auf der anderen Seite wird aber der Lesefluss gehemmt. Es gibt mit Sicherheit Leser, die diesen Schreibstil mögen, für mich persönlich war das Buch recht anstrengend zu lesen. Die einzelnen Kapitel sind zu Beginn der Geschichte recht kurz und werden im Laufe der Handlung immer länger. Das Tempo der Geschichte entwickelt sich parallel dazu. Je länger die Kapitel sind, umso mehr Spannung kommt auf. Diese konstante Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Leider wurde am Ende des Buches recht wenig aufgelöst. Es gibt zwar im Kürze einen Folgeband, aber selbst für einen Reihen-Auftakt bleiben am Ende zu viele lose Fäden übrig. Ich hatte jede Menge Fragezeichen im Kopf und war sogar teilweise nicht sicher, ob ich was überlesen hatte. Das war aber nicht der Fall. Zusätzlich zu den vielen losen Fäden konnte ich das Verhalten der Charaktere oft nicht nachvollziehen. Sowohl Belle als auch Prinz Chase verhalten sich oft sehr passiv, handeln zu wenig oder hinterfragen nicht. Ich konnte mich in keinen Charakter richtig einfühlen oder mit Belle mitfiebern. Aus diesem Grund habe ich die Geschichte recht emotionslos verfolgt. Das Cover ist zwar wirklich wunderschön, passt aber nicht so ganz zum Inhalt des Buches. Es gibt wenig Romantik, dafür aber teilweise sehr brutale Szenen. Dabei war nicht die Gewalt das Problem, sondern eher die zu detaillierten Beschreibungen. Ich möchte in einem Fantasybuch nichts von einem mit Samen bespritzten Körper lesen. Dazu kam noch eine Vergewaltigungsszene, die aus drei verschiedenen Perspektiven geschildert wurde. Das war mir persönlich zu heftig. Es gab auch einige wirklich gute Ansätze und die Autorin versteht es gut Spannung aufzubauen. Doch insgesamt konnte mich die Geschichte leider nicht überzeugen.Fazit: „Symantriet - Das Erbe der Vergangenheit!“ von C.I. Harriot punktet mit einigen guten Ansätzen und viel Spannung. Leider bleiben am Ende viele Fragen offen und das bestehende Potenzial wird nicht genutzt. Die Geschichte ist insgesamt sehr düster und teilweise zu brutal, bzw. zu detailliert. Ich hatte mich wahnsinnig auf das Buch gefreut, kann letztendlich aber nur zwei Sterne vergeben.

    Mehr
    • 2
  • Symantriet - das Erbe der Vergangenheit- Ein sehr schöner Einstig mit düsterem Ausklang

    Symantriet

    Diana182

    13. February 2018 um 16:41

    Das Cover zeigt eine hübsche, junge Frau in einem traumhaft schönen, roten Kleid. Sie geht dem Sonnenuntergang entgegen und wirkt verträumt. Um dieses Bild ranken sich schöne Blumen, welche dem Bild noch etwas Romantisches verleihen. Davon neugierig geworden, wollte ich schnell mehr erfahren. Die Buchbeschreibung verspricht ebenfalls eine fantasiereiche, spannungsgeladene Geschichte. So musste ich natürlich schnell mit dem lesen beginnen. Der Einstig in die Geschichte gelingt problemlos. Wie in einem Märchen erfahren wir etwas über die einzelnen Königreiche und deren Entstehung. Diese wird ausführlich geschildert und gibt dem Leser schon eine passende Einstimmung. Nach und nach lernen wir in unterschiedlichen Blickwinkeln die einzelnen Charaktere kennen und erfahren, was sie mit einander verbindet. Sie sind mitunter charakterlich tief gekennzeichnet und können schnell voneinander unterschieden werden. Einige wachsen beim Lesen auch schnell ans Herz. Der Schreibstil ist sehr schön flüssig und detailliert. Ich hatte schnell Bilder der einzelnen Szenen vor Augen und konnte mir alles sehr gut vorstellen. Nach und nach kommt auch die Fantasie ins Spiel und einige Figuren bemerken, welch wunder sie bewirken können, wenn sie ihre Gaben einsetzten. Leider muss ich hier direkt anmerken, dass ich mir dabei etwas mehr gewünscht hätte. Gern hätte ich mehr über einige Dinge erfahren und verfolgt, wie die Figuren diese Einsetzten. Aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz- ganz im Gegenteil. Auf einmal wird der Leser mit einer grausamen, gruselig deftigen Geschichte konfrontiert, mit der anfangs so gar nicht zu rechnen war. Das Ende lässt leider viele Fragen offen und den Leser mitunter etwas unbefriedigt zurück. Hier und da hätte ich mir noch ein paar Erklärungen gewünscht- auch wenn schon bekannt ist, dass es eine Fortsetzung geben wird. Mein Fazit:Ich glaube, ich habe mich etwas von dem schönen, verträumten, märchenhaften Cover verführen und leiten lassen. Denn ich vermutete hier eine schöne Liebesgeschichte, die zum Träumen einlädt. Die hier enthaltene Geschichte hatte zwar auch einen märchenhaften Charakter, dennoch geht es mitunter sehr grausam und düster zu. Das Ende lässt für mich leider zu viele Fragen offen und das Gefühl, das einiges an Potential verschenkt wurde. Daher vergebe ich für den Einstig und die anfangs sehr schöne Geschichte 3 Punkte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Symantriet: Das Erbe der Vergangenheit" von C.I. Harriot

    Symantriet

    Babyv

    Hallo ihr lieben Leseratten <3 Da das Jahr sich dem Ende neigt und der zweite Teil von Symantriet (Die Flucht) im Februar erscheinen wird, habe ich beschlossen noch einmal eine Leserunde zum ersten Teil zu veranstalten. Eingeladen sind natürlich herzlich alle, die das Buch schon kennen und vielleicht noch die ein oder andere Frage an mich loswerden wollen, bevor der zweite Teil veröffentlicht wird und natürlich auch diejenigen von Euch, die erstmalig nach Symantriet abtauchen wollen ...   Kurz zum Buch: Fünf Könige stürzten einst den Tyrannen Chaver vom Thron und befreiten Symantriet von dessen grausamer Herrschaft.Sie teilten das Land, teilten die Macht und glaubten die Gefahr gebannt.Doch sie irrten sich ...Nach Jahren voll Frieden und Wohlstand keimen die dunklen Kräfte erneut und Unruhen erschüttern das Land.Unruhen, deren Auslöser aus den eigenen Reihen stammt - Die Machtgier treibt einen ihrer Söhne zu einem perfiden Spiel.Doch die alten Könige unterschätzen die Gefahr und plötzlich ist es zu spät ... Die Gelegenheit für das Böse zu günstig.Doch der Schlüssel zur Macht liegt allein bei der einzigen Prinzessin des Landes.Isabelle von Endline.In ihr verborgen eine uralte Kraft, die das Schicksal Symantriets besiegeln kann. Ein tödlicher Wettstreik um das Mädchen beginnt ...Klappentext:Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf. Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet.Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen?Wenn Euch der Inhalt anspricht und ihr Lust habt mitzumachen dann seid ihr recht herzlich dazu eingeladen:) Die Leserunde würde ich am 29.01.2018 startet lassen (damit die Bücher nach der Verlosung auch sicher alle bei den neuen Besitzern eingetrudelt sind) Achtung: Ich verlose nur Print Exemplare! (Ebooks sind aktuell noch zum Sonderpreis bei Amazon und Co erhältlich). Wer Lust hat teilzunehmen und in den Lostopf für ein signiertes Buch hüpfen möchte, schreibt mir doch bitte kurz in den Kommentaren warum ihr das Buch unbedingt haben möchtet und vor allem wie ihr Euch Isabelle (Belle) vorstellt ;)  Ich bin schon gespannt auf eure Antworten...  Wir sehen uns dann in Symantriet ;) 

    Mehr
    • 238
  • Symantriet: Das Erbe der Vergangenheit

    Symantriet

    Deli

    13. February 2018 um 11:11

    Ein Buch welches mich durch das Cover schon ansprach: Fantasy, etwas Mittelalter und eine kleine eigene Welt: Symantriet.Es geht um Belle, welche eine Königstochter mit einer besonderen Gabe ist. Erzählt wird die Geschichte aus den verschiedenen Perspektiven der Protagonisten und auch mal der Nebendarsteller. Das Buch ist sehr roh und es kommt oft zu gewalttätigen Szenen - hier kann einen das Cover ganz schön in die Irre führen !Das Ende lässt mir jedoch zu viele Fragen offen - irgendwie fühlt sich das Buch wie ein sehr langer Vorspann an.Fazit: Pluspunkte gibt es für das wunderschöne Cover, die Idee und die gestaltete Fantasiewelt - top ! Auch die Vorgeschichte zur Entstehung (Prolog) waren ganz wundervoll zu lesen. Punktabzug gibt es für die vielen Fehler im Buch - da gingen mir irgendwann die Augen zum zudrücken aus denn es störte den Lesefluss erheblich und nahm mir den Spass, ich hoffe auf eine Überarbeitung die angekündigt wurde.Aufgrund des hohen Anteils von Gewalt sollte man das Buch vielleicht nicht gerade für sehr junge/jugendliche Leser empfehlen, für erwachsene Fantsayliebhaber aber auf jeden Fall eine gute Option.

    Mehr
  • Symantriet - Das Erbe der Vergangenheit

    Symantriet

    MyBookLife

    11. February 2018 um 21:28

    Klappentext: Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf. Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet. Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen? Persönliche Meinung: Das Cover ist schön und märchenhaft gestaltet, wie die Geschichte die dieses Buch in sich trägt. Der Schreibstil hat mich leider nicht ganz gepackt, vielleicht lag es an der altertümlichen Sprache, aber mich hat das Buch nicht emotional berührt und so manche Charaktere kamen mir dadurch sehr kalt vor. Die Personen erscheinen mir nicht sehr ausdrucksstark. Leider sind ab und zu auch ein paar Schreibfehler aufgetreten, die bei mir den Lesefluss auch beeinträchtigt haben. Schade finde ich auch, dass die im Klappentext erwähnte Gabe nicht sehr oft und stark in der Geschichte vor kam. Mir gefällt, dass die Geschichte von verschiedenen Personen beschrieben wird, dadurch lernt man die Charaktere nochmals besser kennen. Was ich persönlich nicht so passend finde, sind die Bilder jeweils am Kapitelanfang. Durch die Beschreibung Symantriets braucht man nicht noch extra Bilder, ich fände es schöner wenn zum Beispiel die Ranken vom Cover am Kapitelanfang zu sehen wären. Fazit: Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr, leider hat mich das Buch aber nicht umgehauen oder mitgerissen. Noch ausbaufähig.

    Mehr
  • Wir sehen uns in Symantriet....!

    Symantriet

    Hannah-Lena

    11. February 2018 um 20:19

    Symantriet wurde nach einer schweren Zeit des Kampfes und der Unterdrückung zum Frieden geführt und in die Allianz von fünf Königreichen unterteilt.Isabelle, genannt Belle, wächst als Prinzessin in ihrer behüteten Welt im Königreich Endline auf.Von ihr selbst unerkannt, wächst in ihr eine Macht heran, die in ihrer Zukunft für das Heil von Symantriet ausschlaggebend sein kann.Als sie 15 Jahre alt ist, wird ihre beschauliche Welt von dunklen Machenschaften bedroht. Machtgier und Hass führen zu Kampf und Tod und Belle ist auf die Hilfe und Unterstützung von Freunden angewiesen, um ihr Leben zu retten.Schon nach wenigen Sätzen taucht man völlig in die Geschichte ein und ist gefangen in der Welt von Symantriet.Der Autorin gelingt es mit ihren Worten und ihrer anschaulichen Schreibweise die Natur, die Schlösser und die Menschen von Symantriet Wirklichkeit werden zu lassen.Die altertümliche Sprache unterstützt die Darstellung noch.Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der handelnden Personen erzählt, so dass man einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle der einzelnen Personen erhält.Aus verschiedenen Richtungen setzten sich die Protagonisten in Bewegung. Die Spannung steigt mit jedem Kapitel und man kann es kaum erwarten, dass alle zum Showdown zusammenkommen.Ich habe es sehr genossen einige Zeit mit Belle in Symantriet zu verbringen und freue mich schon darauf, dorthin zurückzukehren.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte!

    Symantriet

    KatyKadisch

    07. February 2018 um 15:33

    Der Fantasieroman „Symantriert – Das Erbe der Vergangenheit“ hat mich gefesselt, weil C.I Harriot einen ganz besonderen Schreibstil hat. Das Buch liest sich wie ein Märchen, das auch düstere Elemente enthält und ist sehr spannend geschrieben. Belle ist mir gleich ans Herz gewachsen. Sie ist sehr sympathisch und auch Ihr Vater König Elias ist ein guter und gerechter Herrscher.Wie jeder Roman braucht auch dieser einen Bösewicht, der grausam und unbeugsam ist und diesen finden wir in Gregor wieder.Intrigen spielen eine große Rolle und Belle muss mit vielen Hindernissen kämpfen.Dieser Roman war mal etwas anderes und er bekommt von mir 5 Sterne, weil C.I Harriot unglaublich viel Fantasie hat und genau das möchte man bei einem Fantasieroman auch bekommen: Viel Fantasie und kreative Idee.Ich habe das Buch verschlungen und werde den zweiten Teil auf jeden Fall lesen. :))Für alle die Fantasy lieben und lesen, ist dieses Buch perfekt!

    Mehr
  • ..betrete ein märchenhaftes Königreich...

    Symantriet

    secretworldofbooks

    05. February 2018 um 12:00

    Inhalt:Im ersten Teil von Symantriet " Das Erbe der Vergangenheit" erfährt von der Entstehung des Königsreich mit seinem 5 Königshöfen. Es ist einige Zeit verstrichen und es steht ein Generationswechsel an. Der Nachwuchs ist aber alles andere am Erhalt der alten Ordnung interessiert. Endlines König möchte gerne ein Bündnis schließen indem er seine Tochter vermählen will. Sie soll aus zwei Prinzen auswählen dürfen, aber dazu kommt es gar nicht! Böse Intrigen werden geschmiedet und Belle ,die Königstochter kommt in Bedrängnis. Dabei eröffnet sich ihr magische Kräfte. Doch diese kann sie noch nicht richtig einsetzen. Als die Burg und schließlich auch das Land Endline fällt, bekommt Belle unerwartet Hilfe. Wird die Flucht gelingen?Meinung:Ein wunderschönes Buch was mir sehr gut gefallen hat und ich mich schon auf die Fortsetzung freue. Das mittelalterliche Leben wurde super beschrieben und dargestellt, auch das einsetzen der Magie ,die vom Königreich ausgeht. Die Protagonisten waren auch gut dargestellt ,egal mit welchen Charakterzug. Gestört haben mich lediglich die Widerholungen ,die machten es etwas langatmig.

    Mehr
  • Eine märchenhafte spannende Liebesgeschichte die mir sehr gefallen hat.

    Symantriet

    Rubinrot_Laura

    26. December 2017 um 22:21

    Klapptext: Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf.Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet.Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen? Cover: Das Cover wurde von Marie Graßhoff gestaltet, die wie ich finde das Buch einfach genau auf den Nagel getroffen hat. Das Cover passt wunderbar zum Inhalt. Die Farben mit den Rosen harmonieren auch ganz toll mit Isabelles Kleid, man möchte sofort sich das Buch genauer anschauen wenn man es sieht. Ein sehr tolles Cover. Die Charaktere: In dem Buch erfährt man viel über die anderen Charaktere, da es ähnlich wie bei „Das Lied von Eis und Feuer“ oft die Perspektiven wechselt, man liest also immer wieder aus der Sicht der anderen Charaktere, natürlich im Vordergrund der Geschichte ist immer Isabelle. Die Protagonistin ist noch sehr jung und naiv, beschütz durch ihren Vater wächst sie behütet im Königreich auf. Sie soll verheiratet werden, möchte aber eigentlich noch keinen Ehemann, ich fand sie wirklich süß und manchmal musste ich echt schmunzeln. Ihre Sicht habe ich einfach am liebsten gelesen. Der Schreibstil: Wie schon erwähnt wechselt die Sicht der Charaktere und man hat viele einblicke was die anderen so aushecken und es war einfach mega interessant dieses Wissen zu haben. Ich habe es einfach geliebt mit so viel Stoff gefüttert zu werden. Es war regelrecht aufregend und wie ein kleines Abenteuer so viel mit zu bekommen. Die Autorin weis echt wie man seine Leser fesselt. Meine Meinung: Ein toll durchdachtes Buch, mit einer spannenden und epischen Vorgeschichte. Die Schauplätze wurden immer sehr toll beschrieben und ich habe das Königreich Endline immer genau vor meinen Augen gehabt. Ich hab nur nicht so ganz verstanden wieso Isabelles Vater nur so eine fiese Frau heiraten konnte, aber das macht wohl Märchen aus ? Eine Böse Stiefmutter, zwei Prinzen und eine Prinzessin die mehr kann als eine Prinzessin zu sein. Ich liebe Märchen Geschichten total und habe dieses Buch total in mein Herz geschlossen. Es ist auf eine Art besonders die ich jetzt nicht verraten möchte, sonst nehme ich die Spannung.  Oft gab es auch Wendungen in dem Buch die mich sehr aufgeregt haben, umso interessanter war es einfach weiter zu lesen. Bis zum Ende war dieses Buch wirklich sehr aufregend. Fazit: Eine märchenhafte spannende Liebesgeschichte die mir sehr gefallen hat. ☆☆☆☆☆

    Mehr
  • Der LovelyBooks Advent - Buchverlosung bis zum 24.12.2017 zu euren Wunschbüchern

    LovelyBooks Spezial

    Marina_Nordbreze

    Süßer die Bücher nie klingen! Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.Am 24.12. entscheidet ihr, welches Buch wir verlosen! Und damit ihr genügend Zeit für die Entscheidung habt, könnt ihr euch bereits jetzt dafür bewerben!Ihr habt ein Buch, welches schon viel zu lange auf eurer Wunschliste steht? Dann verratet uns, welches Buch ihr euch wünscht und mit etwas Glück schenken wir euch genau dieses Buch!Ihr braucht Inspiration? Dann guckt doch bei unserem Geschenkefinder vorbei!Bewerbt euch bis einschließlich 24.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns euer Wunschbuch! Fünf glückliche Gewinner dürfen sich dann schon bald über Buchpost freuen! Habt ihr eure Wunschbuch über den Geschenkefinder gefunden? Dann freuen wir uns über einen Hinweis dazu in eurem Bewerbungsbeitrag!Mitmachen lohnt sich! Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent! Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 1557
  • Seid vorsichtig, wenn ihr die Welt von Symantriet betretet – verliert euch nicht.

    Symantriet

    buecherherzrausch

    26. November 2017 um 21:10

    Das Buch „Symantriet – Das Erbe der Vergangenheit“ wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich bei der Autorin C.I. Harriot. „Pass auf in Symantriet! Nicht alles ist, wie es scheint … – so lautet die Widmung der Autorin, und nachdem ich die letzten Seiten dieses Buches genossen hatte, wusste ich, was sie mir damit sagen wollte. Nach den ersten Seiten des Buches, dachte ich, ich befinde mich in einem Märchen: „Ein kalter, harter Wind fegte über das raue Land und ließ dabei jeden Grashalm, jeden Ast und jeden Baum unter seiner Macht erzittern.“ (S. 7 Auszug Prolog). Der Schreibstil der Autorin hat einen sehr märchenhaften Ton – ich musste sofort daran denken, dass es doch eine tolle Vorlage für ein Hörspiel sein könnte. Ich erwischte mich dabei, wie ich mir wünschte, dass ich die nächsten Zeilen nicht selbst lesen müsste, einfach nur, weil der Klang des Erzählens mich so zauberhaft durch das Buch tragen würde. Es handelt sich bei dieser Geschichte natürlich nicht um ein klassisches Märchen, sondern es fließen sehr viele historische und fantastische Elemente in dieses Buch mit ein – eine gute Mischung. Die Autorin schreibt aus verschiedenen Perspektiven, die nicht immer durch ein eigenständiges Kapitel voneinander getrennt sind, d.h. es kommt auch zwischen den einzelnen Kapiteln zu einem Wechsel der Perspektiven. Erzähltechnisch gesehen, kenne ich diese Vorgehensweise nicht, aber genau dieses experimentelle Schreiben liebe ich einfach bei den Autorinnen und Autoren aus dem Genre Fantasy. Es erlaubt uns Leserinnen und Leser in die Gedankenwelt mehrere Figuren einzutauchen, was – sofern immer noch eine Struktur erkennbar ist – eine Bereicherung für das Erleben des Erzählens darstellt. Dennoch muss man diese Art des Schreibens mögen und sich auch zurechtfinden, was sicherlich bei den vielen Figuren nicht immer leicht fällt. Strukturiert wird der Wechsel durch Überschriften, welche uns genau erläutern, wo wir uns gerade in der Welt von Symantriet befinden, und aus welcher Perspektive das Erlebte gerade erzählt wird. Wer sich auf diese Art des Erzählens nicht einlassen kann, sollte vielleicht die Finger von diesem Buch lassen, aber für alle unter euch, die sich auf ein neues Abenteuer freuen – nur los! Die Welt von Symantriet wird euch nicht enttäuschen. Hauptprotagonistin ist die fünfzehnjährige Isabelle (Belle), die Tochter des Königs Elias, die ihr Schicksal annimmt, versucht ihren Weg zu gehen und sich ihrer Verantwortung für die Welt von  Symantriet  bewusst werden muss. Ich hatte erst bedenken, als ich das Alter der Protagonistin lass, da es doch sehr schwierig ist – jedenfalls als erwachsene Leserin – in die Gefühlswelt einer so jungen Persönlichkeit einzutauchen, aber Belle ist eine sehr starke Persönlichkeit, die nicht kindlich dargestellt wird, vielleicht ein wenig naiv an einigen Stellen, was aber sicherlich nicht immer auf das Alter zurückzuführen ist. Belle muss einiges an Intrigen und Geheimnisse ertragen und wächst mit ihren Aufgaben, ohne dabei verloren zu wirken. Die Geschichte beginnt sehr ruhig und bedarf erst einmal der Erklärung der agierenden Figuren und der geschichtlichen Abläufe, was sicherlich manchmal etwas an Spannung vermissen lässt, aber die märchenhafte Erzählweise hat mich dennoch die ganze Zeit durch die Geschichte getragen. Einige Kapitel wirken sehr langgezogen, aber die Spannung kommt und zum Schluss ist man ganz im Symantriet-Fieber und dann – ja dann – ist es vorbei!  So ist das mit den ersten Teilen einer Trilogie – der Cliffhanger kommt schnell und unerwartet , wenn die Spannung den absoluten Höhepunkt erreicht hat. Nichts ist so, wie es scheint – die Figuren dieser Geschichte haben viele Gesichter, man ist manchmal etwas gefangen zwischen Gut und Böse und kann die einzelnen Verhaltensweisen nicht immer einordnen. Also seid vorsichtig, wenn ihr die Welt von Symantriet betretet – verliert euch nicht.    

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Ein spannender Auftakt...

    Symantriet

    TinaCupcake

    21. October 2017 um 23:45

    COVERWas soll man schon zu diesem Cover sagen als WOW? Und natürlich ist es wieder eins von Marie Graßhoff - ein weiteres Meisterwerk - eine wahre Augenweide.MEINE MEINUNGSymantriet Das Erbe der Vergangenheit ist das Debüt von C. I. Harriot und ein sehr gelungener Auftakt der Reihe. Diese wurde bereits veröffentlicht, aber nun wurde es korrigiert und neu herausgebracht. Es handelt sich hier um einen Roman, der in die historische Richtung geht und auch Fantasyelemente aufweisen kann. Den historischen Einfluss merkt man vor allem an der Sprache, ein Beispiel: Meine Tochter, ihr seid mir das Liebste der Welt. Da ich eigentlich solche Romane gar nicht lese. war das zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Ansonsten bin ich nur so durch die Geschichte gerast. Was mir persönlich nicht so gut gefallen hat, waren die Wechsel der Perspektiven, aber das mag ich allgemein nicht. Hier war es immer wieder etwas abrupt und ohne Kapitelwechsel, aber es hat zum Glück nicht den Lesefluss gestört. Die Geschichte beginnt ruhig und steiger sich von Seite zu Seite. Am Anfang erfährt man sehr viel von der Welt und der Schöpfung. Es werden sehr viele Intrigen gesponnen und die Spannung steigt zunehmend, daraufhin konnte ich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören. (Also habt ein wenig Geduld, falls es euch zu ruhig ist. :) ) Viele Wendungen waren für mich nicht vorhersehbar und so etwas liebe ich, die meisten enttäuschen mich da sehr gerne. Fantasy und Liebe sind zwar vorhanden, aber diese sind eher im Hintergrund gehalten  Der Schreibstil ist klar und flüssig und lässt sich somit sehr gut lesen. Die zwei wichtigsten Charaktere sind Belle und Chace. Beide lernt man schnell lieben, aber auch die anderen Charaktere sind auch nicht zu verachten. Es sind auf jeden Fall einige, die man Kennenlernen kann. Belle (Prinzessin Isabelle) ist eine taffe, etwas naive und starke Persönlichkeit, die ihren Willen nicht so leicht verliert, auch wenn sie viel ertragen muss. Ihre Stiefmutter verachtet sie und macht ihr das Leben schwer. Ständig hetzt sie sie bei Ihrem Vater den König auf und Versucht ihre starke Bindung zu schwächen. Andauernd schmiedet sie neue intrigante Pläne, bis sie ihrem Ziel - der Macht - näher kommt. Chace ist der charmante Kerl, der sich eigentlich nicht für die Prinzessin interessiert, eigentlich... aber das müsst ihr selbst herausfinden. ;) Aber Vorsicht, das Ende hat einen Cliffhanger, aber den nimmt man bei der Geschichte gerne in Kauf und Band 2 erscheint zum Glück zeitnah. FAZITFans von historischen Romanen die mit Fantasy und vielen Intrigen gespickt sind, kommen hier voll auf ihre Kosten. Es bahnt sich auch für die Romantiker unter uns eine gaaanz zarte Liebesgeschichte an, aber die ist wirklich sehr zart. Auf die Spannung muss man zwar etwas warten, aber dafür bekommt man dann einiges geboten. Und da der Beginn sehr informativ ist, kann man sich die Welt wunderbar vorstellen. 0,5 Punkte ziehe ich jedoch wegen der vielen Perspektivenwechsel ab, das ist einfach nicht so mein Ding. Dennoch kann ich verstehen wieso die Autorin dies so gemacht hat. Der Leser bekommt so die Möglichkeit genaue Einblicke auf Gedankengänge zu erhaschen, die einem die Geschichte noch näher bringt. Symantriet hat mich aber gefesselt und auch leiden lassen, deshalb gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.