C.J. Archer The Medium (Emily Chambers Spirit Medium Trilogy #1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Medium (Emily Chambers Spirit Medium Trilogy #1)“ von C.J. Archer

Seventeen year-old spirit medium Emily Chambers has a problem. Actually, she has several. As if seeing dead people isn't a big enough social disadvantage, she also has to contend with an escaped demon and a handsome ghost with a secret past. And then there's the question of her parentage. Being born an entire year after her father's death (yes, a year) and without the pale skin of other respectable English ladies, Emily is as much a mystery as the dead boy assigned to her. Jacob Beaufort's spirit has been unable to crossover since his death. It might have something to do with the fact he was murdered. Or it might not. All he knows is, he has been assigned by the Otherworld's administrators to a girl named Emily. A girl who can see and touch him. A girl who released a shape-shifting demon into the mortal realm. Together they must send the demon back before it wreaks havoc on London. It should be a simple assignment, but they soon learn there's nothing simple when a live girl and a dead boy fall in love. NOTE: This ebook is included in a 3-book bundle with the other books in the trilogy. You can purchase the 3-book "boxed set" of The Emily Chambers Spirit Medium Trilogy at a cheaper price than buying the ebooks individually.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leicht, nett, unterhaltsam

    The Medium (Emily Chambers Spirit Medium Trilogy #1)
    Aniday

    Aniday

    16. July 2013 um 13:19

    Die junge Emily Chambers ist ein Medium und verdient zusammen mit ihrer älteren Schwester ihren Unterhalt mit dem beschwören von Geistern. Bei einer ihrer Seancen geht etwas schief und ein Dämon wird beschworen und befreit. Da Emily als einzige Verbindung zu Zwischenwelt hat fällt ihr die Aufgabe zu mit dem Geist des jung verstorbenen Jacob die Verfolgung des Dämons aufzunehmen und ihn zurück in seine Welt zu bannen. Eine nette, kurzweilige Geschichte für zwischendurch. Emily Chambers wirkt wie ein ganz normales Mädchen, abgesehen von der Tatsache dass sie mit Geistern kommunizieren kann. Im Gegensatz zu anderen Menschen kann sie diese sogar berühren, obwohl bei den meisten Geistern in der Festigkeit der Erscheinung sehr wohl Unterschiede zu den Lebenden bestehen. Die Idee der Geister hat mir gefallen, denn sie greift Elemente auf, wie man sie aus alten Geschichten kennt: Sie können Gegenstände berühren und damit auch Orte heimsuchen und alles mögliche anstellen, allerdings können sie keine Lebewesen berühren (Mit Ausnahme derer, die sie sehen). Etwas klischeehaft kam mir die Aufteilung mit der Übergangswelt vor, aber gut. Zurück zu Emily, ich mochte sie an sich sehr gerne, sie verhielt sich ihrem Alter entsprechend, auch wenn sie mir gelegentlich etwas modern eingestellt vorkam. Sie beweist Stärke und hat doch Grenzen, die den Umständen entsprechen. Auch die anderen Charaktere haben Eigenarten, wobei sie alle natürlich wirken und nicht überzogen. Einzig Jacob fand ich ein wenig melodramatisch. Zusammen mit einem Geist und einem an Dämonologie interessierten Gentleman macht sich Emily daran das Rätsel um den Dämon, dessen Beschwörung und die Drahtzieher zu lösen. Das ganze geht dabei wenig actionreich, dafür umso überlegter vor sich. Dazu kommt noch das Rätsel um Jacobs Tod und eine Liebesgeschichte, somit bietet die Geschichte mehrere Ebenen und immer neue Fragen oder Verdächtigungen. Zugegeben, die Liebesgeschichte war sehr abrupt und vorhersehbar, deshalb konnte sie kaum Spannung für mich bieten. Dennoch war sie sehr schön und von einigen überzogen kitschig-dramatischen Momenten abgesehen hat sie mich überzeugt. Vielmehr aber haben mich die anderen Geschehnisse interessiert und sie sind es auch, weshalb ich weiter lesen möchte. Ich möchte wissen, was hinter all dem steckt und wie es mit Emily und den anderen weitergeht. Die Geschichte ist trotz einiger Schwächen nett, sicher kein Highlight, aber unterhaltsam. Wer wie ich etwas für leichte Geistergeschichten über hat dürfte seinen Spaß haben, wer actionreiche Fantasy sucht ist falsch.

    Mehr