C.J. Daugherty , Carina Rozenfeld Secret Fire - Die Entfesselten

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 81 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 17 Leser
  • 51 Rezensionen
(21)
(35)
(11)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Secret Fire - Die Entfesselten“ von C.J. Daugherty

Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben. Spannung hoch zwei: Action trifft Romantik! Spektakuläres Finale des Mystery-Zweiteilers von der Autorin der Bestseller-Serie "Night School"!

Unbd somit geht eine super Buchreihe zu Ende. Das Ende war zwar zu kurzgebunden, aber dennoch überzeugt die Story!

— Lily911
Lily911

Empfhielt sich für alle, die Jugendthriller mögen und mal was anders für Zwischendurch suchen.

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Erster Teil war besser. Die Liebesromanze zwischen den beiden war mir zu oberflächlich

— bookslover15
bookslover15

Super klasse Nachfolger jedoch war das Ende etwas schnell, trotzdem ein gelungener Abschluss

— TanjaSpencer
TanjaSpencer

Im Schatten des Vorgängers....konnte mich leider nicht überzeugen....

— Angel1607
Angel1607

Gelungener Abschluss der Reihe

— carrie-
carrie-

Gelungener Reihenabschluss - düster, magisch, romantisch

— Lielan
Lielan

Fighting the Demon

— Hiki
Hiki

Ein solider Abschluss, der noch etwas mehr Spannung und einen fulminanteren Endkampf vertragen hätte.

— LunasLeseecke
LunasLeseecke

Noch besser als Band 1!

— Becky_loves_books
Becky_loves_books

Stöbern in Jugendbücher

Der Prinz der Elfen

Eine gute Storyidee mit viel Potential, die mich dann leider aber doch ziemlich enttäuscht zurück gelassen hat. Wirklich schade.

Sabriiina_K

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein genialer Abschluss einer tollen Reihe-oller Spannung, Action, Mitfiebermomenten, ein wahres All- Age Buch

Buchraettin

Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle

Wunderbar märchenhafte und ungewöhnliche Geschichte

ConnyKathsBooks

Ana und Zak

Kurzweiliges Abenteuer auf einer Comic Convention.

LeenChavette

Harry Potter und das verwunschene Kind

Das mag vielleicht auf der Bühne funktionieren, gelesen hätte ich es lieber nicht.

miro76

The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

Der zweite Teil rund um den schlafenden Prinzen

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener Abschluss

    Secret Fire - Die Entfesselten
    terii

    terii

    25. April 2017 um 20:54

    Nach den letzten Ereignissen sind Sascha und Taylor aufs St. Wilfred College geflüchtet. Während Taylor versucht ihre alchemistische Begabung besser einzusetzen, sucht Sascha immer noch verzweifelt einen weg den Fluch zu brechen, der ihn am 18. Geburtstag töten sollte. Dazu sind noch die Todbringer hinter ihnen her ...Nach dem etwas ruhigen Band 1 geht es in Band 2 gleich spannend weiter. Taylor und Sascha versuchen sich ihren eigenen Problemen zu stellen und sich gegenseitig zu helfen.DasBuch legt dieses Mal ein richtig rasantes Tempo vor, da Saschas Tage gezählt sind: In ein paar Tagen hat er Geburtstag und er sollte dann sterben. Was weder er - noch Taylor zulassen wollen und versuchen, das unvermeidbare abzuwenden. Ich will nicht zu viel verraten, die Geschehnisse waren spannend, ab und zu vielleicht etwas zu leicht gelöst, aber ich fand es trotzdem ganz spannend und ich habe mit den beiden Teenagern mitgefiebert.Die Beziehung der beiden fand ich nicht schlecht. Ja, es bleibt etwas distanziert - aber die beiden kennen sich kaum und haben momentan nicht viel Zeit für Dates. Ich kann mir vorstellen, dass die beiden sich erst am Ende des Buches näher kennenlernen. Dass das ganze nicht so auf die Liebesgeschichte fokussiert war, war auch mal eine nette Abwechslung.Das Cover sieht jetzt nicht viel anders aus, als wie bei Band 1. Ich finde es trotz dem klassischen Mädchengesicht schön :)Band 2 war etwas rasanter als Band 1. Es wurde viel Wert auf den Wettlauf gegen die Zeit gelegt, weniger auf die Beziehung zwischen Sascha und Taylor. Das Ende hätte auch etwas länger sein können, aber ich war dennoch ganz zufrieden.

    Mehr
  • Spannend bis zum bitteren Ende jedoch ein wenig schwächer als sein Vorgänger

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Lily911

    Lily911

    24. April 2017 um 18:04

    Das Hardcoverbuch "Secret Fire - Die Entfesselten" von C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld hat 448 Seiten und kostet 18,89€, als eBook auch für 14,99€ erhätlich.Es ist der 2. Band und somit letzte Band der "Secre Fire"-Dilogie.Inhalt:Taylor und Sacha sind jetzt in Oxford, in St. Wilfred's. Sachas 18. Geburtstag und somit sein Todesdatum rückt immer in greifbarer Nähe. Nur einzig allein Taylor soll den Fluch aufhalten können, doch der Preis ist hoch...Meine Meinung:Und mit dem letzten Teil haben die Autorinnen Daugherty und Rozenfeld ganze Arbeit geleistet und einen gelungenen Schlussband erschaffen, der kaum Wünsche offen lässt.Aber während es zu Anfang noch spannend und sich rasant gegen dem Ende näherte, wurde das Ende meiner Meinung nach kurz gehalten und man hätte es bestimmt mehr ausbauen können.Der Schreibstil war mitreißend flüssig und wurde abwechselnd aus der Erzählperspektive von Taylor und Sacha und auch mal von Louisa und Alastair geschrieben.Zu der Geschichte:Zeitlich gesehen ist nicht sehr viel Zeit seit den Geschehnissen aus Band 1 vergangwn und zu Beginn befinden sich unsere Protagonisten in St. Wilfred's. Der Tag an dem Sacha 18 Jahre alt wird und sich somit der Fluch, der auf Sachas Familie liegt sich erfüllt nähert sich unaufhaltsam und bis dahin will Taylor alles daran setzen es aufzuhalten.Die Orte des Geschehens führen sie auf Reisen und somit natürlich auch außerdem des Colleges. Man bekommt abwechslungsreife Handlungsorte, was mir gut gefällt und der Fokus, der ja immer auf Taylor und/oder Sacha liegt verteilt sich noch ein wenig auf Louisa und Alastair, was ich sehr positiv finde und man mehr über sie erfährt. Besonders an den Orten gefällt mir der Flair, der sich durch das Buch zieht. Die Atmosphäre liest sich nicht nur so, als wäre man dort, tatsächlich fühlt man sich durch das Lesen diesen Orten nahe und IST dort, erlebt was unsere Hauptfiguren erleben... Es ist wie Magie, man kann nichts dagegen tun, als sich treiben zu lassen und sich selbst in der Umgebung zu verlieren.Natürlich kann ich gefasst sein, als letzter Band wird die Identität desjenigen enthüllt, der die ganzen Intrigen geplant hat und unter allen Umständen Sacha tot sehen will. Diese Person werde ich selbstverständlich nicht verraten, aber eins kann ich sagen: die Kämpfe, die sich unsere Protagonisten mit ihm/ihr liefert sind spannend, nervenzerreißend bis hin zu unberechenbar! Da bleibt einem kaum anderes übrig, als das Buch nie mehr aus der Hand zu geben. Nur der letzte Kampf hat seine Macken in der kurzen Länge, aber trotzdem haben die Autorinnen sonst alles richtig gemacht und ich war bis zum Schluss positiv überrascht vom Ende. Das es so endet, hätte ich mir gar nicht denken können, ich war auch etwas verwirrt und musste die Passagen nochmals lesen, um ihren Sinn zu verstehen, aber jetzt denke ich habe ich es verstanden und trotzdem weiß ich nicht genau, was ich davon hallten soll...Meine liebsten Szenen waren meiner Meinung nach, als Taylor und Sacha unterwegs waren, um Sachas Fluch zu brechen! Die Szenen auf dem Motorrad sind herzallerliebst und dann noch die Haltestellen und die Szenen, die einen fast wie ein frischverliebtes Paar erinnern. ❤ Leider waren nicht genug davon zu sehen, aber ich weiß ja, dass es hauptsächlich darum geht Sacha zu retten und sie keine Zeit zu verlieren haben...Zu den Figuren:Während Taylor noch im 1. Band sich von schüchternem Mädchen in mächtige und mutige Alchemistin verwandelte und auch all die anderen Veränderungen durchstand ist aus ihr ein echt taffes Mädchen geworden mit einem dicken Sturkopf. Ihr Wunsch Sacha zu retten ist bestimmt in etwa so groß wie Sachas und da wir im 1. Band schon herausgefunden haben, dass Isabelle, eine Vorfahrin von Taylor für den Fluch verantwortlich war, ist vielleicht das Verlangen ihn zu brechen umso größer. Aber leider erfordern solch große Zauber einen Preis und dieser Preis kann sogar tödlich enden, ob TaylorAnders als im 1. Band verhält sich Sacha schon weniger waghalsig und gibt schon eher auf sein Leben acht (was nicht heißt, dass er jetzt super gehorsam ist, er ust und bleibt ein Kerl mit eigenem Kopf, genau wie Taylor ubd vielleicht passen sie deshalb so gut zusammen?) und jetzt da er Taylor kennen gelernt hat, will er sie auch beschützen. Die anderen Charaktere sind auch schon ein wichtiger Bestandteil des Buches geworden. Ich denke nämlich, dass ohne Louisa das College Leben für Taylor mehr eine Qual wäre als ohne sie, ganz besonders da ja Aldrich nicht mehr unter den Lebenden wandelt. Für Taylor ist es besonders in dieser Zeit schwierig, da sie weit weg von ihrer Familie und ihrer besten Freundin Georgie entfernt ist und Louisa sich bereits für sie mehr nur als eine gute Freundin ist. Übrigens gibt es ein Wiedersehen mit einer Überraschungsfigur...Negatives wäre einzig und allein das zu rasante Ende, das mich aus irgendeinen Grund an die Enden von Filmen erinnert, wenn sich alles am Ende dann zum Happy End entwickelt.Ich will nicht sagen, dass ich das schnellere Ende nicht mag, aber ich hätte den Autorinnen mehr zugetraut und war dementsprechend ein wenig enttäuscht. Des Weiteren hätte mir ein Epilog gefallen, damit ich wüsste was nach dem Kampf aus ihnen Jahre später geworden ist. Dafür ziehe ich einen Stern weg, nichtsdestotrotz ein grandioser Abschlussband.Mein Fazit:Alles in allem war das ein guter und würdiger Abschlussband. Obwohl sich das Buch am Ende zu schnell zum Ziel läuft, war der Beginn und der Mittelteil super spannend zu lesen. Die Kämpfe in der molekularen Ebenen sind klasse beschrieben worden, besonders jetzt da Taylor ihre Gabe stetig verbessert hat, als zu Band 1 und nicht zu vergessen herrscht eine super zum Buch abgestimmte Athmosphäre mit dem man sich gleich den Orten einen Stück näher fühlt.Ich empfehle das Buch allen, die natürlich den Vorgänger kennen und gespannt darauf sind, wie alles sein Ende nimmt. Die Fortsetzung und das Ende einer beinahe magischen Buchreihe erwarten euch.Meine Bewertung: 4 Sterne 🌟🌟🌟🌟

    Mehr
    • 3
  • Die Entfesselten

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Marie1990

    Marie1990

    18. April 2017 um 09:57

    Klappentext:Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben."Die Entfesselten" ist der zweite Band der "Secret Fire"-Dilogie von C.J. Daugherty.Bereits der erste Teil dieses Zweiteilers vermochte mich aufgrund seiner interessanten und tollen Ideen zu fesseln. Dementsprechend war ich nun überaus auf das große Finale sowie die Aufschlüsselung der vielen Fragen und Geheimnisse gespannt. Dabei gelingt es wieder spielend, in die Geschichte hinein zu finden und sich auf das große Abenteuer einzulassen.Besonders die Spannung hat es in "Die Entfesselten" in sich. Diese ist praktisch greifbar und sorgt für dramatische und packende Momente, die stets spürbar sind. Da sich diese durch den gesamten Roman ziehen, ist auch das Tempo dementsprechend hoch und sorgt dafür, dass man regelrecht durch die Seiten fliegt. Ich konnte eigentlich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören und ließ mich nur allzu gerne von dieser packenden Handlung mitreißen. Herrlich kurzweilig und ungemein unterhaltsam!Auch die Atmosphäre gefiel mir wieder sehr gut. Als Leser kann man hervorragend in den Roman eintauchen und sich alles sehr bildhaft vorstellen. Auch die nötige Tiefe ist vorhanden, um der Geschichte Lebendigkeit und Authentizität zu verleihen. Hier trifft Geschichte auf Gegenwart und bietet ein tolles übersinnliches Flair mit den jeweiligen Besonderheiten der Settings.Das Ende fand ich noch einmal überaus gelungen, da es mit einem regelrechten Showdown aufwartet. Hier heißt es noch einmal ordentlich mitfiebern und mitleiden. Am Ende kann man das Buch doch zufriedengestellt zuklappen und auf weitere spannende Abenteuer aus der Feder der Autorin hoffen.Fazit: Kurzweiliges Finale dieses aufregenden Zweiteilers mit viel Spannung und Atmosphäre.

    Mehr
  • Toller Abschluss

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Hannasbuecherwelt

    Hannasbuecherwelt

    17. April 2017 um 12:26

    "Secret Fire- Die Entflammten" fand ich einfach nur großartig. Deshalb stand für mich fest, dass ich auch den zweiten Band unbedingt lesen muss.  Der Einstieg ins Buch gelang mir ganz gut. Klar, einen Moment hat es schon gedauert bis ich mich wieder an sämtliche Charaktere und Handlungen erinnern konnte, aber trotzdem kam ich sehr leicht wieder in die Geschichte rein. Auch die Spannung war gleich wieder da, denn die Handlung schließt komplett wieder an die vorherige Geschichte an und es geht direkt mit Action weiter.  Auch die Charaktere fand ich wieder genauso toll wie bei Band eins. Ich mochte aber diesmal neben den Protagonisten Louisa sehr gerne, weil sie dieses Mal sehr viele Gefühle und Verständnis gezeigt hat. Auch gab es einige tolle romantische Szenen, die mir wirklich gut gefallen haben.  Zum Schreibstil kann ich auch nicht mehr sagen als beim letzten Mal. Ich fand ihn einfach super zu lesen und es hat auch dieses Mal wirklich Spaß gemacht Sacha und Taylor bei ihrem Abenteuer zu begleiten. Ich fand es zwar doch sehr vorhersehbar, dass die beiden Sacha natürlich retten konnten, aber das liegt vermutlich daran, dass "Secret Fire" einfach auch ein Buch für Jugendliche ist. Fazit Insgesamt hat mir auch Band zwei gut gefallen. Ich fand die Handlung zwar ein wenig vorhersehbar und eher einfach gehalten, aber das Buch hat mir trotzdem sehr gut gefallen. Wer den ersten Band so gut fand wie ich, sollte auch Band zwei auf jeden Fall lesen!

    Mehr
  • Empfhielt sich für alle, die Jugendthriller mögen und mal was anders für Zwischendurch suchen.

    Secret Fire - Die Entfesselten
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    14. April 2017 um 15:37

    Das Cover finde ich in diesem Fall ehrlich gesagt nicht ganz so gelungen. Es passt zwar irgendwie zur Night School Reihe von der Autorin, aber ich bin kein großer Fan davon immer dasselbe Cover nur mit anderen Farben zu nehmen. Um ehrlich zu sein hätte mich der Stil der beiden Cover im Buchladen auch nicht angesprochen.Der Einstieg war etwas holprig für mich. Ich konnte mich nur noch dunkel an den Vorgängerband erinnern und leider gab es auch so gut wie keine Rückblicke oder Erinnerungshilfen.Die von mir erwartete Spannung, die mir im ersten Band fehlte, legte in der Fortsetzung schon zu, blieb jedoch aber trotzdem nicht so sehr packend, wie ich es mir gewünscht hätte. Teilweise kamen kleinere Längen auf, die dem Spannungsbogen leider schadeten.Der Schreibstil blieb jedoch sehr flüssig, wie man ihn eben schon von der Autorin kennt, und so flogen die Seiten trotzdem vorbei.Die Protagonisten mochte ich beide sehr und es hat mir Spaß gemacht mit ihnen zusammen die Geschichte zu erleben.Auch wenn das Buch Fantasyelemente hat, ähnelt es doch eher einem Thriller, welches ja nun nicht mein Genre ist. Vielleicht konnte mich das Buch auch deswegen nicht so sehr packen.Das Ende war dann irgendwie zu übereilt, wie ich fand, und es lief alles zu perfekt ab. Nach dem Schliessen des Buches hat mir irgendwie etwas gefehlt.Alles in allem aber durchaus eine Diologie, die man lesen kann - aber nicht zwingend Muss.Einerseits ein spannender Thriller gemixt mit Fantasyelementen - andererseits jedoch mit kleinen Längen. Empfhielt sich für alle, die Jugendthriller mögen und mal was anders für Zwischendurch suchen.Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 14. - 17. April 2017 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Hoppel-Hoppel – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Endlich ist es wieder soweit! Wir nutzen das lange Wochenende um Ostern, um uns gemeinsam mit euch in den nächsten Lesemarathon zu stürzen! Den Schoko-Osterhasen lassen wir links liegen (obwohl ... vielleicht auch nicht ;)), stattdessen widmen wir uns dem schönsten Zeitvertreib – Lesen! Auf gehts, wir starten in den Lesemarathon zu Ostern! Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 14. - 17. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele fantastische, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 1293
  • Der Zauber von Band 1 konnte für mich leider nicht auf den zweiten Teil überspringen

    Secret Fire - Die Entfesselten
    aly53

    aly53

    12. April 2017 um 01:24

    Band 1 der Dilogie war mein absolutes Highlight, daher habe ich mich unglaublich auf den zweiten und finalen Band gefreut.Leider konnte dieser für mich nicht mithalten. Ich weiß nicht woran es lag, aber ich brauchte erstmal mehrere Anläufe damit mich das Buch überhaupt packen konnte.Gerade am Anfang wären Rückblicke auf den ersten Teil sehr hilfreich gewesen, da man da etwas Mühe hat hineinzufinden.Für mich hat es sich ziemlich gezogen. Was aber keinesfalls am Schreibstil liegt, denn dieser ist nach wie vor flüssig und leicht verständlich.Vielleicht hab ich aber einfach auch zuviel erwartet.Obwohl auch hier einiges passiert, blieb für mich überwiegend im ersten Teil leider die Spannung auf der Strecke. Ich empfand es als etwas langatmig, da es doch einige Längen gab.Stellenweise war mir gerade der Ablauf der Handlung leider etwas zu leicht und klar, so das es eigentlich gerade in diesem Bereich nicht allzu viele Überraschungen gab. Das fand ich persönlich etwas arg schade, da besonders dieser Aspekt des Buches immer eine Menge Spielraum und Auftrieb verschafft.Wie schon im ersten Teil erfahren wir auch hier wieder einige Perspektiven. Besonders Luisas Rolle hat mir hier gut gefallen. Man konnte mehr in ihr innerstes vordringen und mehr über ihre Vergangenheit erfahren, was sie für mich gleich viel greifbarer gemacht hat.Auch die Romantik kam nicht zu kurz und hat mir doch hin und wieder ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Aber gerade bei Sacha und Taylor ist diese Komponente etwas zu wenig hervorgebracht. Das hätte man bei weitem intensiver gestalten können.Aber nach wie vor liegt einiges vor Sacha und Taylor und das hat es wirklich in sich.Man hat direkt gespürt wie die Gedanken auf Hochtouren liefen und gerade Taylor ihr geballte Kraft und Stärke bündelt , um all das zu bestehen, was vor ihnen liegt.Doch wird das reichen?Gibt es Hoffnung oder ist das Schicksal bereits entschieden?Auf dem Weg dahin passiert eine ganze Menge. Man begegnet unheilvollen und abgründigen Kreaturen und hat einfach nur den Wunsch wegzulaufen.Wodurch man ganz automatisch mitfiebert und mitzittert.Gerade im zweiten Teil erhielt auch der Actionanteil Einzug. Wodurch es gerade für mich gleich viel schneller voranging und ich wirklich gerade die Emotionen sehr gut spüren konnte.Insgesamt hat das Ganze für mich einen wirklich guten Abschluss gefunden. Aber besonders Taylors Entwicklung hat mir gut gefallen.Auch der magische Anteil war nach wie vor zum greifen nah und gerade diese Aspekte schaffen es immer wieder mich zu bezaubern.Wer Band 1 geliebt hat, sollte auch diesen lesen.Fazit:Im Prinzip ein gelungener Abschluss der Dilogie.Für mich gestaltete sich das Ganze jedoch schwieriger als gedacht, so das ich lange Probleme hatte überhaupt Gefallen daran zu finden.Der Zauber von Band 1 konnte für mich leider nicht auf den zweiten Teil überspringen.Magisch, facettenreich und emotional.

    Mehr
  • Enttäuschendste Fortsetzung ever ...

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Naike

    Naike

    11. April 2017 um 17:16

    Was ist aus der einst so tollen, lebendigen Geschichte bloß geworden? Hat diese Fortsetzung tatsächlich dieselbe Autorin geschrieben? Es scheint mir nicht übertrieben, wenn ich sie als die langweiligste, die ich je gelesen haben, betitele. Bis zu den letzten Kapiteln passierte im Grunde gar nichts, es gab keinen Spannungsaufbau, immer nur kurze Konfrontationen, die sich nicht so recht in den Erzählungsfluss einfügen wollten. Der Oberbösewicht kam vollkommen facettenlos daher, das Ende war bereits auf den ersten Seiten absehbar. Nicht einmal die Beziehung der beiden Hauptpersonen konnte überzeugen. Ich kann nicht verstehen, wie sowas durch ein Verlagslektorat kommen kann und ärgere mich, dass ich Geld dafür ausgegeben habe. Aber ein derart krasser Unterschied zum ersten, zauberhaften 5-Sterne-Band war nun wirklich nicht zu erwarten gewesen.Und übrigens - ich rätsele noch immer, was diese Geschichte mit Alchemie zu tun hat? Entweder hat C. J. Daugherty Alchemie mit Magie verwechselt oder fand den Begriff einfach nur spannender? Auch das führt mit zur Abwertung des Stoffs, als Autor sollte man versprochene Themen auch tatsächlich liefern.

    Mehr
  • Actionreicher Abschluß

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    09. April 2017 um 19:52

    Cover: Auch das Cover zu diesem 2. Band gefällt mir, auch wenn es sich kaum vom 1. Band unterscheidet - lediglich farblich. Meinung: Wie oft bei Mehrteilern habe ich immer ein wenig Schiss, nicht gut in die Story hineinzufinden. Obwohl es bereits ein knappes Dreivierteljahr her ist, seit ich Band 1 gelesen habe, hatte ich keine Probleme, da die Autorinnen für kleine Rückblicke gesorgt haben. Wie beim Auftakt dieser Dilogie war ich auch von diesem Band gefesselt. Es geht deutlich actionreicher zu - schließlich tickt ja auch die Zeit für Sacha. Die Spannung baute sich von Seite zu Seite mehr auf. Gespickt mit Magie und Romantik ist das Buch definitiv schwer aus der Hand zu legen. Der Schreibstil der Autorinnen klebt die Augen der Lesen quasi am Buch fest. Dadurch ist man natürlich wieder fix durch. Am Ende dachte ich ich dann nur: Och nö, bitte noch nicht Schluss. Will weiterlesen! Die Charaktere sind nach wie vor sehr gelungen. Taylor hat sich binnen kurzer Zeit weiterentwickelt und der Widersacher der beiden ist definitiv zum Fürchten. Fazit:  Mich konnte dieser abschließende Band absolut überzeugen. Die Mischung aus Spannung und magischen und romantischen Momenten hat genau meinen Geschmack getroffen. Es sind außerdem lustige, aber auch traurige Szenen dabei, die das Ganze zu einer gelungenen Geschichte machen. Fans von Jugendbüchern und fantasievollen Geschichten kommen hier auf ihre Kosten!

    Mehr
  • Mir hat Band 1 deutlich besser gefallen!

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    07. April 2017 um 15:41

    Meine Meinung: Band 1 dieser Reihe hat mir ausgesprochen gut gefallen: „Die Autorin beweist mit ihrer neuen Reihe erneut ihr Können Spannung und Mysteriöses zu einer sehr lesenswerten Geschichte zu verknüpfen! Ich freue mich auf Band 2!“ Band 2 konnte mich anfangs auch gut unterhalten und ich hatte keinerlei Probleme wieder in die Geschichte hineinzufinden. Taylor und Sacha sind weiterhin sehr sympathisch und mich hat ihr Werdegang, ihr weiterer Kampf um die Bezwingung des alten Fluches unheimlich interessiert. Leider ist die Geschichte wirklich sehr langatmig und ich habe mich streckenweise wirklich gelangweilt. Jedes Üben (Kampf, Trainieren des Fähigkeiten), jedes Suchen nach dem Fluch in Büchern wird hier beschrieben und dadurch verlor sich meiner Meinung nach die Spannung sehr. Schön fand ich die Nebengeschichten der neuen Charaktere und auch das Ende finde ich sehr gelungen! Nicht gepresst, aber doch irgendwie passend und magisch! Für mich ist das Ende zwar ein Ende, die Autorin könnte hier aber auch noch einen dritten Band problemlos anschließen! Fazit: Der Abschluss der Dilogie konnte mich vom Spannungslevel leider gar nicht packen, die Grundstory fand ich jedoch gelungen. Wie immer lässt sich die Geschichte leicht und flüssig lesen!

    Mehr
  • Rezension : Secret Fire: Die Entfesselten

    Secret Fire - Die Entfesselten
    TanjaSpencer

    TanjaSpencer

    03. April 2017 um 15:35

    Rezension: Secret Fire: Die EntfesseltenSecret Fire Die Entfesselten ist der letzte Teil der Dilogie der Secret Fire-Reihe und wurde von der Night School Autorin C.J.Daugherty und der Autorin Carina Rozenfeld geschrieben. Erschienen ist es am 20. Februar 2017 im Oetinger Verlag und umfasst um die 379 Seiten. Handlung:Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben. Die Handlung ist jedem bekannt, wer auch den ersten Teil gelesen hat. Im zweiten Teil ist die Handlung meiner Meinung nach etwas langatmiger als die des ersten Teiles, jedoch mangelt es nicht an Spannung, Rätsel und Geheimnissen. Relativ am Anfang der Geschichte beginnt schon die Action und man ist wieder sofort im Geschehen drin. Die Story ist klasse auch der Aufbau ist top nur muss man sagen, dass der Höhepunkt der Geschichte sehr spät ist und das Riesen Spektakel einfach nur zu kurz kommt, denn am Ende passiert alles total schnell, so konnte meiner Meinung nach nicht genügend Spannung aufgebaut werden. Ich hatte mir ein etwas mehr spannendes Ende vorgestellt und leider wurde ich dadrin ein bisschen enttäuscht.Charaktere:Die Charaktere Taylor und Sacha wurde mir immer mehr sympathischer, denn sie fingen an sich selbst mal etwas zu trauen und gehen mehr Risiken ein nicht wie im ersten Band. Die beiden vertrauen immer mehr auf ihre eigenen Kräfte, was ich super finde, da sie anfangs immer rumkommandiert wurden und nun trauen sie sich selbst mal etwas zu tun. Die beiden haben eine tolle Entwicklung durchlebt genauso wie Louisa und Alastair, welche zunehmender sympathischer werden. Ich finde, dass die Charaktere wieder sehr gut ausgearbeitet wurden und man ihrem Charme einfach nicht widerstehen konnte. Schreibstil :Wer auch die Night School- Reihe gelesen hat, wird auch hier bemerken wie einfach und flüssig die Bücher von C,J. Daugherty geschrieben sind. Wie erwähnt ist der Schreibstil sehr einfach zur lesen und so kann man das Buch sehr schnell lesen, da er sehr locker ist. Fazit :Ich bin sehr zufrieden mit der Secret Fire- Reihe, obwohl ich finde, dass die Reihe nicht an Night School herankommt, trotzdem fand ich Taylor sympathischer als Allie. Die Reihe hat mir sehr gut gefallen genauso wie die Grundidee mit dem Fluch. Nur das Ende gefiel mir nicht richtig, da wie oben bereits genannt, es ziemlich rasch ausfiel. Ich empfehle jedem diese Reihe, wer auch Night School gelesen hat und auch für die die noch nichts von diesen Autorinnen  gelesen hat und sich mal an einer ihren Bücher herantrauen will, ich kann euch nur sagen diese Reihe verspricht sehr viel und man muss sie samt ihren Charakteren lieben.LG Tanja

    Mehr
  • Im Schatten des ersten Bandes.....

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Angel1607

    Angel1607

    02. April 2017 um 11:40

    Worum gehts? Achtung! Spoiler zu Band 1 möglich!!!Taylor und Sacha haben ein gemeinsames Schicksal, verursacht durch ihre Vorfahren. Denn Taylors Vorfahrin Isabelle Montclair hat Sachas Blutlinie verflucht. In ein paar Tagen feiert Sacha seinen 18. Geburtstag und an diesem Tag soll er sterben und im wahrsten Sinne des Wortes zugleich die Hölle losbrechen und ein uralter Dämon in die Welt treten.Ein Wettlauf gegen die Zeit und das Böse beginnt! Werden die beiden allen Zweifeln zum Trotz die Welt vor dem Untergang bewahren können?Wie erging es mir mit dem Buch?Das Cover ist auch wie schon beim ersten Band einfach toll! Im ersten Band kamen Taylor und Sacha sicher in St. Wilfrieds an und sahen dem Kampf mit gemischten Gefühlen entgegen. Der Übergang von Band 1 zu Band 2 war gut gemacht. Man fand sich gleich in der Geschichte wieder, konnte sich gut an den ersten Band erinnern und freute sich auf ein Wiedersehen mit den Protas!Unsere beiden Helden versuchen sich in Oxford einzugewöhnen, jedoch fühlen sich beide nicht wirklich wohl. Mag es an dem bevorstehenden Ende liegen oder an den nagenden Zweifeln, die beide in sich tragen. Für Taylor scheint es schier unmöglich ihre Kräfte zu kontrollieren und sie scheitert schon bei einfachen Aufgaben. Wie soll sie da bloß die Welt vor dem Untergang bewahren? Und wie soll sie Sacha von dem Fluch befreien, dem er ihrer Vorfahrin Isabelle zu verdanken hat?Auf der anderen Seite fühlt sich Sacha fehl am Platz unter all den Alchemisten. Er kann nicht sehen was sie sehen, kann nicht die Kräfte spüren, die sie spüren. Wie soll er bloß in diesem Kampf nützlich sein? Er fühlt sich schlicht und weg hilflos und überflüssig.So jung und schon so ein unwahrscheinlicher Druck!! Umso schöner ist es zu sehen, dass sie sich gegenseitig Halt und Vertrauen geben können um einigermaßen Freude und Kraft für die verbleibenden Tag und den bevorstehenden Kampf aufbringen zu können! Entwickelt sich da vielleicht ein kleine Liebesgeschichte? Oder ist es einfach nur eine tiefe Freundschaft?Gut fand ich, dass die Autorin das Böse in verschiedenen Formen auftreten lässt. Es einfach während des ganzen Buches allgegenwärtig erscheint!Nichts desto trotz muss ich sagen, dass dieser Band für mich nicht mit derselben Energie und Präsenz an den Vorgänger anschließen kann. Für mich hätte noch mehr Potential ausgeschöpft werden können. Es war - für mich - einfach zeitweilig zu ruhig und zu wenig von dieser Spannung und Überraschung, welche ich erwartet hätte. Es hat mir schlichtweg einfach etwas gefehlt, was schade ist, da ich mich sehr auf den Abschluss gefreut habe! Vielleicht bin ich aber auch einfach mit zu hohen Erwartungen an das Buch rangegangen. Ich habe auch ehrlich lange überlegt, aber es konnte mich leider nicht wirklich fangen....so leid es mir tut....

    Mehr
  • Mini-Challenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    querleserin_102

    querleserin_102

    Hier könnt ihr euch für die Jahreschallenge anmelden. Die Anmeldebeiträge bitte folgendermaßen gestalten:           Ich nehme mit 12 Büchern Teil. 1/12 beendet: Buchtitel, Autor 2/12 beendet: Buchtitel, Autor 3/12 beendet: Buchtitel, Autor 4/12 beendet: Buchtitel, Autor … Danke und viel Spaß! Teilnehmer: ChattysBuecherblog (12/200)xxlxsa (4/50)Hortensia13 (6/100)YaBiaLina (7/75)FrauSchafski (4/50)Yolande (6/70)misery3103 (15/200)annlu (23/250)Tina2803 (0/90)Ayda (8/100)Buchgespenst (15/200)Kuhni77 (10/100)samea (2/50)YvetteH (8/100)Meine_Magische_Buchwelt (8/70) LadySamira091062 (19/180)QueenSize (8/80)Kodabaer (7/30)Iris_Fox (5/24)Amy_de_la_Soleil (3/35)tigerbea (10/150)Lucinda4 (4/25)Bellis-Perennis (34/360)Leseratte2007 (12/100)hannelore259 (8/65)pamN (11/104)leucoryx (9/11)KruemelGizmo (9/95) Seelensplitter (15/150) Shanlira (2/30) Argentumverde (20/200) dreamily1 (4/30) Mali133 (8/50) aufgehuebschtes (19/40) MrsCorina (0/17) MelE (17/200) dia78 (26/180) BeaSurbeck (16/100) MissTalchen (2/43) DieBerta (9/50) walli007 (18/168) paschsolo (12/80) Ascardia (1/30)  Dominic32 (0/20)  book_lover_6 (1/40) kathi_liebt_buecher (3/90) kleine_welle (5/70) Mausimau (4/40) fantafee (2/25) loralee (1/40) steinchen80 (9/60) Sxndy_03 (10/50) janaka (13/144) haTikva (5/12)  MaLaPe (5/55) kalestra (3/30 )                

    Mehr
    • 747
  • Gelungener Abschluss der Secret Fire Reihe

    Secret Fire - Die Entfesselten
    carrie-

    carrie-

    26. March 2017 um 12:41

    Erster Satz: “Stell dich nicht so an. Los, versuch’s noch mal.“   Meine Erwartungen: Nachdem mir der erste Band wirklich extrem gut gefallen hat, war ich schon sehr gespannt auf den zweiten und letzten Band der Diologie. Ich habe ein spannendes Ende erwartet und natürlich gefhofft, dass Sacha überlebt. Das Cover: Der zweite Band hat genau dasselbe Cover wie der Erste. Man sieht wieder dieses Mädchen (Taylor) die umgeben ist von alchemistischen Symbolen. Nur dieser Band ist in einem schönen mint und silber gehalten. Die zwei Bände sehen extrem schön aus nebeneinander im Bücherregal.   Der Schreibstil: Carina Rozenfield und C.J. Daugherty sind ihrem Schreibstil vom ersten Band treu geblieben. Es war super angenehm zu lesen und leichtverständlich. Zwischendrin gab es auch mal ein Kapitel in dem von Alastair und Louisa erzählt wurde, was ich wirklich toll fand. Die Charaktere: Sacha und Taylor waren mir genau wie im ersten Band schon sehr sympatisch, daran hat sich nichts geändert. Zudem bekam man einen besseren Einblick in Louisa und Alastair, wobei ich Alastair von den Beiden am Coolsten fand. Meine Meinung: Der zweite Band beginnt ein wenig schleppend und ist zwischendrin auch etwas langatmig weil nicht viel passiert. Das hat meinen Lesefluss ein bisschen gebremst. Aber ich wollte natürlich wissen wie es weitergeht und ob Sacha das ganze Unterfangen nun überlebt oder nicht. Auf den letzten 150 Seiten wurde es dann doch sehr spannend und ich hab den Rest des Buches wirklich gefressen. Der Kampf am Ende war schon ein wenig kurz gehalten, aber sehr gut gestaltet und auch habe ich zum Schluss wirklich mal Panik gekriegt. Insgesamt auf jeden Fall ein gelungener Abschluss der Reihe.   Fazit: Die Secret Fire Reihe ist auf jeden Fall empfehlenswert für jeden der gerne Fantasy liest. Es ist nicht zu übertrieben und die Protas sind auch nicht absolut allmächtig sondern verlieren hin und wieder auch mal was ich sehr cool fand. Auch ist die Reihe nicht so 0815 – also eine klare Leseempfehlung für alle J

    Mehr
  • Schwache Story, wenig Spannung, langweilige Charaktere

    Secret Fire - Die Entfesselten
    Bookilicious

    Bookilicious

    23. March 2017 um 21:10

    *Inhalt*"Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben." (Quelle: Amazon) *Infos zum Buch*Seitenzahl: 448 SeitenVerlag: Oetinger VerlagISBN: 978-3789133404Preis: 18,99€ (Taschenbuch) / 14,99€ (E-Book)*Infos zur Autorin*"C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com." (Quelle: Amazon)*Erster Satz des Buches*"Stell Dich nicht so an."*Fazit*-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Nachdem mich der erste Band leider nicht so fesseln konnte, wie ich es mir erhofft hatte, war ich dennoch neugierig, wie sich die Geschichte weiter entwickeln würde, weswegen ich mich dazu entschied, auch den Folgeband zu lesen.-> Cover: Das Cover ist ein Blickfang und wurde passend zum Cover des ersten Buches gestaltet. -> Story: Um die Fortsetzung zu verstehen ist es wichtig, auch den ersten Teil gelesen zu haben. Da dies bei mir jedoch schon einige Zeit zurückliegt, hatte ich so meine Schwierigkeiten, mich an die Details zu erinnern, was mir das Lesen deutlich erschwerte. Die Autorin verschwendet keinerlei Zeit, um noch einmal einige Dinge in Erinnerung zu rufen, es gibt keine Rückblicke. Dies fand ich zwar sehr schade, ist für die Bewertung jedoch kein maßgeblicher Faktor. Als ich mich nach einiger Zeit wieder in die Geschichte eingefunden hatte, konnte sie mich nicht wirklich vom Hocker reißen, denn ein Spannungsbogen ist kaum bis gar nicht vorhanden, was das weiterlesen nicht wirklich verlockend gestaltete. Auch die erwartete Liebesgeschichte gestaltete sich eher zäh und die Gefühle zwischen den Protagonisten wirkten eher unglaubwürdig. Auch das anschließende Finale zeigte sich von einer eher unspektakulären Seite und ich für meinen Teil hätte mir nach der ganzen Planerei und den Versuchen das "Böse" abzuwenden, dann doch ein etwas spannenderes und überwältigerendes Finale gewünscht. -> Schreibstil: Der Schreibstil war angenehm und einfach zu verstehen, wenn auch wenig fesselnd und detailreich. -> Charaktere: In "Die Entfesselten" konzentriert sich die Autorin eigentlich nur auf wenige Charaktere, doch selbst die konnten mich in diesem Band nicht mehr überzeugen, was in Band 1 noch spannend und sympathisch wirkte, war hier nur noch ermüdend. -> Gesamt: Nachdem ich den ersten Band "ganz okay" fand, war ich gespannt, ob sich eine Steigerung zeigen würde, wurde jedoch leider enttäuscht. Stattdessen verschlechterte sich sowohl die Story und auch die interessanten Charaktere dümpelten nur noch so vor sich hin. Schade!Wertung: 2 von 5 Sterne!

    Mehr
  • weitere