Alle Bücher von C.J. Ellisson

Neue Rezensionen zu C.J. Ellisson

Neu
annlus avatar

Rezension zu "Vampire Vacation: Adult Urban Fantasy (The V V Inn Book 1)" von C.J. Ellisson

ein Hotel, das Vampiren all ihre Wünsche erfüllt
annluvor 3 Jahren

“After all, we´re on 10,000 acres in the middle of nowhere. It´s pitch dark twenty hours a day and we control the only airstrip for miles around. Where is the killer going to go?” He´s right. But the practical side of me keeps seeing one thing: we have a dead guy, cooling fast, in our hotel room.

The VV Inn Band 1

Die Vampirin Alexandria und ihr Mann Rafe führen ein Hotel für Vampire in Alaska, das darauf spezialisiert ist, alle Wünsche – besonders solche sexueller Natur – zu erfüllen. Gerade als sie neue Gäste erwarten, findet Dria die Leiche eines Mannes in einem der Gästezimmer. Doch nicht genug an Problemen, kommt es zu unerwarteten Komplikationen zwischen den Gästen und einer von ihnen will sich auch noch ihrer Familie anschließen. Dria, Rafe und ihr Vertrauter, der Werwolf Jon, versuchen den Mörder zu finden. Dabei weist immer mehr auf die Vergangenheit von Dria als Schlüssel zur Lösung hin.


Der Klappentext und die Beschreibung des Hotels lassen gleich drauf schließen, dass dieses Buch einen hohen Anteil an erotischen Szenen beinhaltet. Daher war ich über den Mord zu Beginn positiv überrascht und habe schon erwartet, dass die Handlung ähnlich spannend weitergeht. Dria als Erzählerin wird aber recht schnell von dem Toten abgelenkt, sei es durch ihre Gäste, durch all die sexuelle Spannung im Hotel, als auch durch einige Erklärungen, die sie zur Hierarchie und zum Leben der Vampire gibt. Daher dauert es eine Zeit, bis der Mord wieder in den Vordergrund gelangt und die Handlung vorangeht. Obwohl ich die Episoden um die Gäste auch ganz amüsant fand und die Manipulationen von Dria um diesen ihre Wünsche zu erfüllen nette Nebenstorys waren, war ich doch mehr am Mord und seinen Implikationen interessiert. Die Geschichte wurde für mich daher erst spannender, als dieser in Verbindung mit Drias Vergangenheit gebracht wurde. Drias Charakter war für mich zu Beginn nicht wirklich zu fassen, ihre Erklärungen bezogen sich allgemein auf die Welt der Vampire und ihre Gedanken waren für meinen Geschmack zu sehr auf all ihre sexuellen Eskapaden fokussiert. Da sie eine der wenigen Vampire ist, die nicht nur durch Berührung die geheimen Wünsche der Personen herauslesen kann, sondern auch die Fähigkeit hat, mit ihren Gedanken in die Köpfe sowohl von Menschen, als auch von Vampiren einzudringen, nutzt sie dies auch um alle um sie herum zu manipulieren. Sie bezieht diese Manipulationen zwar auf das Wohlbefinden ihrer Gäste, ich fand diese Eigenschaft aber eher unsympathisch. Erst langsam hat sich mein Bild von ihr geändert, als ihre Beziehung zu Rafe, den anderen Vampiren und ihren Angestellten mehr herausgearbeitet wurden. Auch das hat dazu beigetragen, meinen ersten recht negativen Eindruck des Buches zu ändern.

Fazit: Der Beginn war mir mit zu vielen Erklärungen und zu willkürlichen erotischen Szenen gespickt, die die Handlung verlangsamt haben. Erst langsam rückte diese wieder in den Vordergrund und das Buch wurde spannender und damit deutlich besser.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt C.J. Ellisson?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks