C.L. Polk

 3,6 Sterne bei 20 Bewertungen

Lebenslauf von C.L. Polk

Romatische Fantasy: C.L. Polk ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie fing mit Kurzgeschichten und Beiträgen auf ihrem Blog an, bis sie anfing Romane aus dem Fantasy- und Romantikgenre zu verfassen. Ihren Durchbruch schaffte sie mit ihrer erfolgreichen Webserie „Shadow“. Ihr Debütroman Witchmark wurde 2019 für den Nebula und Lambda Literary Award nominiert und in mehrere Sprachen übersetzt. Darunter Französisch und Türkisch. Die Autorin lebt heute in Süd-Alberta.

Alle Bücher von C.L. Polk

Cover des Buches Witchmark: Die Spur der Toten (ISBN: B07LB6ZRMS)

Witchmark: Die Spur der Toten

 (10)
Erschienen am 23.03.2019
Cover des Buches Stormsong: In Winterstürmen (ISBN: B087V6JPXZ)

Stormsong: In Winterstürmen

 (8)
Erschienen am 24.10.2020
Cover des Buches Witchmark. Die Spur der Toten: Witchmark 1 (ISBN: B07XTKMWRZ)

Witchmark. Die Spur der Toten: Witchmark 1

 (2)
Erschienen am 26.09.2019

Neue Rezensionen zu C.L. Polk

Cover des Buches Witchmark: Die Spur der Toten (ISBN: B07LB6ZRMS)
june_londons avatar

Rezension zu "Witchmark: Die Spur der Toten" von C.L. Polk

gelungene Mischung aus Fantasy, Krimi und ein bisschen Lovestory
june_londonvor einem Jahr

Inhalt: Dr. Miles Singer arbeitet als Psychiater in einem Veteranenhospital. Ihm fällt auf, dass viele seiner Patienten unter den exakt gleichen Wahnvorstellungen leiden. Als er versucht einen sterbenden Mann zu retten, entdeckt er, dass dieser eine Hexenaura besitzt, genau wie er selbst. Und noch viel schlimmer: Der Fremde scheint Miles Vergangenheit und seine wahre Identität zu kennen.

Eindruck: Dieses Buch ist sehr lesenswert, aber nicht für zwischendurch geeignet. Ich habe gedacht, ich schiebe diese Geschichte mal eben zwischen zwei andere, aber das war ein Fehler. Ich finde das Magiesystem und die Zusammenhänge teilweise sehr komplex und habe öfter mal den Faden verloren. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es am Schreibstil oder an meiner mangelnden Konzentration gelegen hat. XD

Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Dr. Miles Singer erzählt, wodurch man viel über seine Gedanken, Gefühle und Beweggründe erfährt. Wahrscheinlich war er mir deshalb gleich sehr sympathisch. :) Als Leser wird man nur häppchenweise mit Informationen gefüttert und muss sich viel selbst zusammen reimen. Aber das passt auch irgendwie zur Geschichte, da es ja auch um ein Verbrechen geht, dass aufgeklärt werden muss. Dessen Auflösung hat mich zwar nicht völlig überrascht, aber das Ende ist nochmal sehr spannend gewesen.

So wie ich es verstanden habe, spielt die Handlung in einer fiktiven Welt, aber in meinem Kopf hatte ich immer das viktorianische London vor Augen. Die Namen, die Charaktere und die ganze Atmosphäre hat mich einfach sehr daran erinnert. Besonders spannend finde ich den ungewöhnlichen Handlungsort: Ein Veteranenhospital ist der Dreh- und Angelpunkt der ganzen Geschichte. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und jeder verfolgt seine/ihre eigenen Interessen. Besonders mit Miles konnte ich mitfühlen. Tristan hat mir von seiner frech-charmanten Art her sehr gefallen. Die Nebencharaktere erschienen mir leider etwas farblos und austauschbar. 

Das "Magiesystem" - wenn man es so nennen will - war in dieser Form neu für mich. Ich habe es leider bis zum Schluss nicht ganz durchschauen können, was aber wie oben schon erwähnt vielleicht auch an mir selbst liegt. Trotzdem konnte ich der Handlung folgen und wurde gut unterhalten.

Eine homosexuelle Beziehung spielt auch eine Rolle in der Geschichte, was mich zunächst überrascht hat, da ich das nicht kommen sah. Aber es passt sehr gut zur Geschichte und dominiert nicht die ganze Handlung.

Ich empfehle dieses Buch ganz klar weiter, denn es war spannend und enthält neue interessante Fantasy-Ideen. Ich empfehle es allen Fantasy-Lesern ab 14 Jahren, die evtl. auch mal eine Geschichte mit homosexuellen Charakteren lesen möchten. Es gibt einen zweiten Band, aber mich hat das Ende des Ersten zufrieden gestellt, weshalb ich erstmal nicht weiter lese (mein SuB ist schon groß genug XD).

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stormsong: In Winterstürmen (ISBN: B087V6JPXZ)
Gluecksklees avatar

Rezension zu "Stormsong: In Winterstürmen" von C.L. Polk

Absolut würdiger zweiter Band der Reihe
Glueckskleevor einem Jahr

Nach „Witchmark“ ist „Stormsong“ der zweite Band der Fantasy-Reihe von C. L. Polk und setzt mit der Handlung dort an, wo „Witchmark“ endete. Allerdings steht dieses Mal nicht Dr. Miles Singer im Mittelpunkt der Geschichte, sondern dessen Schwester Grace, aus deren Sicht die Handlung in diesem Band der Reihe erzählt wird. Für Grace steht viel auf dem Spiel – sie bewegt sich persönlich wie auch politisch nach den Ereignissen in „Witchmark“ auf dünnem Eis. Wie wird dieser Tanz auf Messers Schneide für Grace, aber auch für Aeland selbst ausgehen? Genau darum geht es in „Stormsong“.

Meine Meinung

Für mich war es unglaublich schön, wieder nach Aeland zurückzukehren. Ich gebe zu, ich war ein wenig besorgt, ob mich „Stormsong“ genauso fesseln und begeistern würde wie der erste Band der Reihe. Nachdem ich Miles als Protagonisten und Erzähler einfach sehr ins Herz geschlossen hatte und Grace zumindest in Teilen des ersten Bandes nicht unbedingt meine Sympathie gewinnen konnte, war ich mir einfach nicht sicher, ob mir die Geschichte mit ihr als Erzählerin gefallen würde.

Aber da habe ich mir vollkommen umsonst Sorgen gemacht. Durch die Erzählung aus der Perspektive von Grace erfährt man, wie sehr Grace ihr Verhalten ihrem Bruder gegenüber bereut. Dass sich ihre Sicht der Dinge mit der Aufdeckung bestimmter Geheimnisse geändert hat und sie nun danach strebt, Wiedergutmachung zu leisten. Und ja, Grace ist mir im Laufe der Geschichte genauso sehr ans Herz gewachsen wir ihr Bruder Miles. Dieser spielt übrigens auch in diesem Band eine Rolle – und auch Tristan ist wieder mit von der Partie. Damit ist meine Hoffnung auf weitere Einblicke in die Entwicklung der Beziehung der beiden voll und ganz erfüllt worden.

Und auch in die Gepflogenheiten und Geheimnisse der Amaranthine habe ich weitere Einblicke erhalten, auch wenn nach wie vor Fragen offen und Geheimnisse verborgen zu sein scheinen. Aber zumindest im englischen Original gibt es bereits einen dritten Band der Reihe, auf dessen Übersetzung ich wirklich hoffe und auf den ich mich schon freue.

C. L. Polk hat es wieder mit einem sehr feinen, wundervollen Schreibstil geschafft, dass ich direkt in die Geschichte eintauchen konnte. Die Charaktere sind so liebevoll gezeichnet und die feine Romanze, die sich zwischen Grace und Avia entspinnt, hat sich perfekt in die Handlung eingefügt.

Stormsong erhält von mir fünf von fünf möglichen Sternen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Witchmark: Die Spur der Toten (ISBN: B07LB6ZRMS)
Sabriiina_Ks avatar

Rezension zu "Witchmark: Die Spur der Toten" von C.L. Polk

Magie, ein mysteriöser Mord und Geheimnisse in einem historisch angehauchten Setting
Sabriiina_Kvor 2 Jahren

*Irgendwie cool, aber auch ziemlich abgedreht*

 

In diesem Buch erwartet den Lesenden so einiges. In einem historisch angehauchten Setting wird man direkt zu Beginn der Geschichte mit dem Arzt Miles Singer bekannt gemacht, der in einem Krankenhaus zurückkehrende Soldaten heimlich mit seiner Magie bei der Genesung unterstützt. Im Laufe der Geschichte muss dann auch noch ein Mord aufgeklärt werden und das Geheimnis um die gefallenen Seelen gelöst werden. Alles eingerahmt in einem Setting aus Kopfsteinpflastern und Kutschen.

Diese Kombination aus einem Setting der Vergangenheit und der Magie fand ich einerseits sehr innovativ, andererseits aber auch echt abgedreht. Für mich leider wohl einfach zu abgedreht. Meinem Kopf fiel es jedenfalls durchweg sehr schwer, das Beides irgendwie miteinander in Einklang zu bringen. Ich denke auch das ist der große Knackpunkt, warum mich dieses Buch irgendwie nicht von sich überzeugen konnte. Ich habe mich schlichtweg nicht richtig auf die Geschichte einlassen und in sie eintauchen können, weil ich dieses Störgefühl, dass irgendwas für mich nicht zusammen passt, einfach nicht losgeworden bin.

Dabei hatte das Buch ansonsten formal eigentlich alles, was für mich eine gute Geschichte ausmacht. Den Schreibstil fand ich nämlich sehr angenehm und die Handlung kam gut in Gang. Sie war vielseitig und hatte immer wieder neue Wendungen, für die ich nur stellenweise wohl zu langsam war, sodass ich manchmal nicht richtig erfassen konnte, was da eigentlich gerade passiert ist und wie die Magie jetzt was bewirkt hat.

Ich mochte Dr. Singer als Protagonisten von Anfang an sehr gerne und fand seine Risikobereitschaft gepaart mit seiner Hilfsbereitschaft sehr bewundernswert. Auch die anderen größeren Charaktere wie der feenähnliche Amaranthine Tristan oder Dr. Singers Assistentin waren mir sympathisch. Gerade Tristan fand ich als Figur sehr interessant, weil er irgendwie permanent etwas Geheimnisvolles an sich hatte und mit dem Doktor gut harmoniert hat.

 

Mein Fazit:

Die Geschichte kann Fans von Magie durchaus begeistern, wenn man sich auf das Setting der Handlung einlassen kann. Ich denke, es hätte mir auch sehr gut gefallen, wenn es in der jetzigen Zeit gespielt hätte. So konnte ich mit der Geschichte leider nichts anfangen. Dabei waren der Schreibstil, die Charaktere und die Handlung an sich allesamt wirklich gut. Ich kam einfach nur nicht rein.

 

Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen!

 

Lest fleißig,

eure Sabrina vom Blog "Komm mit ins Bücherwunderland"

 

 

 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein magisches Geheimnis, das nicht ans Licht kommen darf

Über Aeland liegt der Schatten eines großen Krieges. Miles Singer verarztet die traumatisierten Soldaten, die es schaffen, aus dem Krieg zurückzukehren. Dabei nutzt er heimlich seine verbotenen magischen Fähigkeiten, um die Veteranen zu heilen. Als ein Opfer seine Fähigkeiten erkennt, droht Miles' Geheimnis ans Licht zu kommen...

Im Fantasy-Debüt "Witchmark" von C.L. Polk erwarten euch magische Geheimnisse, politische Intrigen und jede Menge fantastische Abenteuer. 

Habt ihr Lust auf dieses magische Fantasy-Erlebnis? Gemeinsam mit Klett-Cotta verlosen wir 30 Exemplare von "Witchmark".

Mehr zum Buch
Miles Singer ist Arzt und er ist auf der Flucht vor seiner Vergangenheit. Eines Tages wird er zu einem Notfall gerufen. Als Miles den Sterbenden untersucht, stellt er mit Erschrecken fest, dass dieser die Aura einer Hexe hat. Aber noch schlimmer, der Vergiftete hat erkannt, dass auch Miles das Hexenmal trägt.

Die Geschicke Aelands werden von den adligen Sturmsängern bestimmt. Ihre legitimierte Magie hat dem Land unvorstellbaren Fortschritt gebracht, es aber auch in einen fürchterlichen Krieg gestürzt. Die Soldaten kommen völlig verändert aus dem Krieg zurück. Miles Singer ist Arzt. Um den zurückkehrenden Soldaten zu helfen, kann er seine magischen Fähigkeiten nur heimlich einsetzen. Kämen sie ans Licht, würde er in einem Asylum eingesperrt. Als Miles zu einem Sterbenden gerufen wird, der wohl vergiftet wurde, bleibt ihm keine Wahl: Zusammen mit einem schönen Amartine, der zwischen der Welt und dem Totenreich wechseln kann, versucht er den Mordfall aufzuklären. Hinter all dem verbirgt sich aber ein Geheimnis, dessen Abgründigkeit kaum abzusehen ist: Wohin sind die Seelen der Gefallenen verschwunden?



Wir verlosen 30 Exemplare von "Witchmark". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 07.04.2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Warum seid ihr genau die richtige Person, um "Witchmark" zu lesen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich auf eine magische Leserunde mit euch!



539 BeiträgeVerlosung beendet
angyys avatar
Letzter Beitrag von  angyyvor 4 Jahren
Man ich steck einfach fest, so spannend das Buch bisher war hat mich grade eine leseflaute im griff aber ich Kämpfe mich weiter dourch vor allem weil es jetzt ja richtig zur Sache geht 🙈

Zusätzliche Informationen

C.L. Polk im Netz:

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks