C.L. Wilson Lord of the Fading Lands

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lord of the Fading Lands“ von C.L. Wilson

A book from a fantasy romance series about Ellysetta, the girl who would be queen, the Tairen Soul, and their eternal battle for true love in the mystical Fading Lands.

Stöbern in Sachbuch

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hatte manchmal Probleme alles zu verstehen, da die Sprache sehr gehoben ist. 3,5 Sterne

eulenmatz

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lord of the Fading Lands" von C.L. Wilson

    Lord of the Fading Lands

    Lilly_McLeod

    30. December 2012 um 09:38

    WORUM GEHT ES LORD OF THE FADING LANDS ist ein Fantasy Romance Roman, der in einer ausgedachten Fantasywelt spielt. Es geht zum einen um den König der Fey mit Namen Rain Tairen Soul. Er ist der König, der Fey, der vor 1000 Jahren seine Liebe durch die 'Mages' - dunkle Magier - verlor und die Welt in 'Tairen' Form [ schwarze Pantherartige Wesen mit Flügeln, die sehr mächtig sind. Nur der König der Fey kann diese Gestalt annehmen. ] fast völlig zerstörte. 1000 Jahre später spürt er die dunkle Magie der Mages wieder. Außerdem aber entdeckt er seine Seelenpartnerin. Ein Band, dass für die Fey naürlich ist, aber dem König der Fey, dem Tairen bisher immer verwehrt blieb. Es handelt sich dabei nicht um eine Feygeborene, sondern um Elli, eine in Celeria lebende Menschenfrau. Das diese jedoch besonders ist, merkt Rain gleich und es bleibt nicht mehr viel Zeit für die beiden ihr Band zueinander zu finden, denn die Bedrohung wird stärker und könnte nicht nur für die Welt der Fey das Ende bedeuten. DER SCHREIBSTIL Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und wunderschön geschrieben. Es wird natürlich viel beschrieben, aber das soll auch so sein, schließlich muss man sich in einer Highfantasyähnlichen eigenen Welt zurechtfinden. Die Beschreibungen sind jedoch nicht zu langwierig oder langweilig, sondern wissen einen gut zu unterhalten. Allerdings ist das Englisch zwischendurch schon anspruchsvoller, weswegen ich das Buch eher für Fortgeschrittene empfehlen würde. DIE CHARAKTERE Die Charaktere des Buches sind wirklich sehr toll. Mir war Elli sofort sympathisch. Sie hat eine sehr liebenswerte, hilfsbereite und zugleich schüchterne Art, die man schnell liebgewinnt. Ihre Familie ist der Magie nicht unbedingt zugetan, vor allen ihre Mutter ist ein schwieriger Mensch, aber selbst sie hat so viele Eigenarten, dass man sie trotz ihres schwierigen Charakters ins Herz schließt. Rain als Gegenpol ist etwas Besonderes. Er hat diese sehr charmante und geheimnisvolle Feeseite, die einen schnell zu verzaubern weiß, aber gleichzeitig verbirgt er diese Tairen Seite, die schon eher wild, übereilt und unkontrolliert - bisweilen schwarz-weiß denkend ist. Die Charaktere haben alle ihre Fehler und wirken nie unfehlbar und wie Überfiguren, was ich sehr gut fand. Sowohl die Menschen, als auch die Fey, die man kennenlernt sind tolle Figuren und die bösen Gegenspieler werden ebenfalls sehr interessant dargestellt und fungieren als guter Gegenpol. DIE STORY Die Geschichte fängt sehr unerwartet an und ist zunächst einmal darauf fokussiert einen in die Welt einzuführen, in ihre Bewohner und natürlich in die Figuren, die viel Tiefe bekommen. Danach konzentriert sie sich ein wenig auf die sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte, die dadurch sehr realistisch dargestellt ist. Allerdings wird es nie langweilig und ab der Hälfte des Buches zieht die Spannung im Bezug auf die Gesamtstory sehr an und wird sehr temporeich. Das Ende ist ein richtiger 'WOW-Effekt', wenngleich es nicht unbedingt ein direkter und sicher kein fieser Cliffhänger ist. Insgesamt würde ich die Geschichte schon als sehr fantasyreich, Charakterbezogen und durchschnittlich spannend einstufen. Die ersten 100 Seiten brauchte ich Zeit um reinzukommen, danach war das Buch sehr gut und hat mich bis zum Schluß mitgenommen und gut unterhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Lord of the Fading Lands" von C. L. Wilson

    Lord of the Fading Lands

    hana

    07. December 2010 um 21:30

    Klappentext: Once he drove back the darkness. Once he loved with such passion his name was legend. Once, driven wild with grief over the murder of his beloved, the majestic Fey King Rain Tairen Soul had laid waste to the world before vanishing into the Fading Lands. Now, a thousand years later, a new threat draws him back into the world—and a new love reawakens the heart he thought long-dead. Ellysetta, a woodcarver’s daughter, calls to Rain in a way no other ever had. Mysterious and magical, her soul beckons him with a compelling, seductive song—and no matter the cost, the wildness in his blood will not be denied. as an ancient, familiar evil regains its strength, causing centuries-old alliances to crumble and threatening doom for Rain and his people . . .he must claim his truemate to embrace the destiny woven for them both in the mists of time. Bewertung: Endlich mal wieder eine Serie, deren erster Teil mich vollkommen überzeugt hat. Wenn ich ehrlich bin, gab es schon länger keinen Roman mehr, der mich derart gefesselt hat. Von Beginn an war die Geschichte spannend, sodass ich den Band gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Hach, ich glaub ich bin verliebt, in eine einzigartige Welt und die liebevollen Charaktere. Selbst die Nebencharaktere sind einfach nur sympathisch, mit ihnen fiebere ich fast mehr mit als mit den beiden Hauptprotagonisten. Bitte bitte Frau Wilson lass Bel und Kieran nicht sterben. bet Schön fand ich, dass Liebe zwar eine Rolle spielt, diese aber nichts in kitschige Abdriftet. Auch die Erotik wird von der Autorin sparsam eingesetzt, ansonsten würde das ja vielleicht auch die Spannung aus den weiteren Bänden nehmen. ;-) Für die sparsamen eingesetzten erotischen Szenen entschädigt allerdings die letzte Szene des Romans, eine wirklich besondere Liebesszene. Was durch Magie nicht alles möglich wird... Die Welt wurde von der Autorin wunderbar ausgearbeitet, sodass man vollkommen in ihr versinkt. Dabei hilft auch die am Anfang des Bandes angefügte Karte der Fading Lands, Celieria, von Eld und Elvia, wobei letzteres in diesem Teil noch keine Rolle gespielt hat. Sehr hilfreich fand ich im übrigen auch das Glossar am Ende des Buches, die durch die vielfach verwendeten "fremdsprachigen" Begriffe ausgelöste Verwirrung würde so etwas gelöst. Leider fehlten immer wieder Begriffe im Glossar, sodass der Leser etwas im Dunkeln gelassen wird. Teilweise werden Ausdrücke später oder in anderen Bänden erklärt, aber glücklicherweise auch das Glossar erweitert. Fazit: Ein beeindruckender Start in eine hoffentlich ebenso beeindruckenden Serie. "High Fantasy meets Romantic Fantasy", eine perfekte Mischung! Jetzt kann man nur dafür beten, dass die Autorin so weiter macht, sie die in diesem ersten Teil begonnen hat. Der zweite Band beginnt zumindest genau da, wo der erste aufgehört hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks