C.M. Spoerri

 4,6 Sterne bei 1.330 Bewertungen
Autorenbild von C.M. Spoerri (©Quelle: Autor)

Lebenslauf von C.M. Spoerri

Wunderbare Fantasiewelten statt Psychotherapie: Die 1983 geborene Autorin entdeckte bereits in ihrer Kindheit ihre Liebe zum Schreiben. Nach ihrem Psychologiestudium arbeitete sie als Psychotherapeutin. Ihren Debütroman „Alia - Der magische Zirkel“ veröffentlichte die deutschsprachige Schriftstellerin 2014. An Fantasy-Romanen reizt sie vor allem der Unterschied zur wissenschaftlichen Sprache und ihr wurde bewusst, dass sie ihre Leidenschaft und wahre Berufung gefunden hatte. Auf die erfolgreiche „Alia“-Fantasyreihe folgten die „Greifen-Saga“-Trilogie, „Die Legenden von Karinth“ und weitere fantastische Romane. C.M. Spoerri gehen an ihrem Schreibtisch in der Nähe von Zürich, wo sie mit ihrem Mann lebt, die Ideen für weitere Veröffentlichungen noch lange nicht aus.

Alle Bücher von C.M. Spoerri

Cover des Buches Alia - Der magische Zirkel (ISBN: 9783845911113)

Alia - Der magische Zirkel

 (127)
Erschienen am 01.03.2014
Cover des Buches Conversion - Zwischen Tag und Nacht (ISBN: 9783906829234)

Conversion - Zwischen Tag und Nacht

 (119)
Erschienen am 28.08.2016
Cover des Buches Die Greifen-Saga - Die Ratten von Chakas (ISBN: 9783000497155)

Die Greifen-Saga - Die Ratten von Chakas

 (93)
Erschienen am 06.07.2015
Cover des Buches Alia - Der schwarze Stern (ISBN: 9783845912554)

Alia - Der schwarze Stern

 (79)
Erschienen am 01.07.2014
Cover des Buches Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste (ISBN: 9783906829036)

Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

 (65)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches Alia - Das Land der Sonne (ISBN: 9783845914510)

Alia - Das Land der Sonne

 (54)
Erschienen am 01.11.2014
Cover des Buches Die Legenden von Karinth (Band 1) (ISBN: 9783906829203)

Die Legenden von Karinth (Band 1)

 (56)
Erschienen am 25.09.2016
Cover des Buches Alia - Das Auge des Drachen (ISBN: 9783845915937)

Alia - Das Auge des Drachen

 (49)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu C.M. Spoerri

Cover des Buches Alia (Band 5): Die Magier von Altra (ISBN: B081K914YK)A

Rezension zu "Alia (Band 5): Die Magier von Altra" von C.M. Spoerri

Ein Finale, das sich in die Länge zieht.
Ariusvor 16 Tagen

Die Bösen sind besiegt und die Geschichte zu Ende. Nicht so bei C. Spoerri. Eindeutig eine Autorin, die nicht weiß, wann sie aufhören soll. Das große Finale findet schon im ersten Drittel des Buches statt und erfordert viele Opfer. Nach dem der Finale Kampf vorbei ist, geht es primär um Ränkespiele und Rachegelüste, und natürlich wieder um die große Liebe.

Ursprünglich soll dieser Teil ein Spin-off der ursprünglichen Reihe gewesen sein und wurde nach der Überarbeitung in die Reihe integriert. 

Doch unter einem Spinn-off verstehe ich etwas anderes.  Denn noch immer geht es um Alia, beziehungsweise um ihre Zeit als Herrscherin. Spinn-offs erzählen die Geschichte einer anderen Figur. Somit war es tatsächlich eine Weiterführung der ursprünglichen Reihe. Da die Reihe nach dem vierten Band tragisch endete, musste unbedingt noch ein Happy End her.

Leider ist das Buch zu wenig spannend so dass ich mich durch diesen Teil mehr als gequält habe. Das bisschen Neuigkeiten und neue Charaktere haben leider auch keine Spannung aufkommen lassen. Die ganze Geschichte war ziemlich vorhersehbar. Im Großen und Ganzen ist das Buch eine Enttäuschung.

Das Liebesgesülze zwischen Alia und Reyvan wurde seitenlang hingezogen. Das konnte ich echt nicht ertragen, so dass ich es weitergeblättert habe. Allerdings fand ich die Figur des Elfen schon immer sehr überzogen und nervig dargestellt. Die Liebe zwischen Alia und Zaron hatte da ein viel realistischeres Bild gezeigt. Dieses gegenseitige Anschmachten verleiht einer Figur nicht gerade Tiefe, da es nur diese Seite einer Figur zeigt. Auch das kindische Getue der Hauptfiguren zu Beginn der Reihe, helfen da nicht wirklich weiter.

Der Handlung hätte grundsätzlich etwas mehr Tiefe gutgetan, damit zu den einzelnen Charakteren eine Beziehung aufgebaut werden kann. Auch die unterschiedlichen Völker hätten etwas mehr Zeit verdient. Lieber auf dieses Gesülze verzichten und dafür eine stimmige Handlung aufbauen.

Bestimmt wird die Reihe einige Leser finden, die weniger anspruchsvoll sind. Empfehlen kann ich es jedoch nicht. Da gibt es eindeutig besseres.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Alia (Band 4): Das Auge des Drachen (ISBN: 9783038960874)A

Rezension zu "Alia (Band 4): Das Auge des Drachen" von C.M. Spoerri

Es geht auf das Ende zu
Ariusvor 17 Tagen

Für mich ist der vierte Teil der Alia-Reihe bisher der beste Band der Reihe. Zwerge, Drachen, Elfen, Gorkas und Menschen raufen sich zusammen und kämpfen gemeinsam gegen das Böse. Alias Moral ist zwar immer noch fragwürdig – vor allem was ihre Beziehung zu Männern betrifft. Von Treue scheint sie nichts zu halten. Sie gibt ja selbst zu, dass sie es genießt, begehrt zu werden. Trotzdem ist sie zu rasch verunsichert. Sie kann es nicht glauben, dass sie geliebt wird. Zweifelt gar ihre Bestimmung an. Selbst sieht sie sich als minderwertig. Sie betrachtet sich immer noch als Nehil und kann es kaum glauben, eine mächtige Magierin zu sein. Selbstbewusstsein sieht anders aus. Und so soll sie Anführerin über die Zirkel werden und der Welt den Frieden bringen?

Die Handlung geht nahtlos weiter. Die Verbündeten, die sie hat, fangen an, sich die Unterstützung aller Völker zu sichern und begeben sich schlussendlich zu den Drachen ins Talmerengebirge, um auch diese von ihrer Mission zu überzeugen. Wir treffen auf altbekannte Figuren, lernen jedoch auch neue kennen. Alia und ihre Gefährten müssen einiges über sich ergehen lassen und nicht alle werden überleben. 

Der Schreibstil ist nicht besser geworden. Noch immer können die Icherzähler in die Zukunft blicken und sehen dort natürlich nur Negatives. Was sich dann auch bewahrheitet. Auch tauchen sie immer wieder in die Gedankenwelt eines anderen ein.  Können genau sagen, warum dieser jetzt seine Magie nicht einsetzt und dafür in Kauf nimmt, dass alle sterben (was sie dann doch nicht machen). Das Präsens fordert diese Logiklöcher einfach heraus. Dumm, dass sie dadurch umso sichtbarer sind. Und dann dieses ständige hin und her. Er liebt mich! Er liebt mich nicht! Er kann mich gar nicht lieben! Warum liebt er mich, ich bin doch ein niemand? Ich liebe ihn doch, aber den anderen liebe ich auch! 

Die Handlung ist generell voller Widersprüche. 

Bis anhin war nur Alia in der Lage, Zaron zu heilen. Nicht einmal ein Renóvai, ein übermächtiges Wesen war dazu in der Lage, da die schwarze Magie gegen die weiße ankämpft. Und plötzlich kann dies Duhr auch, ein niederer Erdmagier. Die Autorin setzt ihre eigene Regel außer Kraft.

Anscheinend akzeptieren Drachen andere Völker, wie Dunkelelfen und Korani innerhalb ihres Territoriums, da diese keine Gefahr für sie bedeuten. Doch eine Gruppe unterschiedlicher Geschöpfe (Menschen, Elfen, Zwerg und Gorka) wird sogleich angegriffen. Und dann reicht ein Fluch, denn Kampf zu beenden! So erscheint Duhrs Ende sinnlos und überflüssig.

Dazu dieser Epilog am Schluss. Alia war nicht schuld an Duhrs Tod. Und dennoch wird ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt. Nur weil trauernde Eltern einen Schuldigen für den Tod ihres Sohnes wollen und nach Rache lechzen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Alia (Band 3): Das Land der Sonne (ISBN: B07Z1ZM8PB)A

Rezension zu "Alia (Band 3): Das Land der Sonne" von C.M. Spoerri

Lückenfühler
Ariusvor 18 Tagen

Diese Reihe ist wahrlich kein Meisterwerk. Wer sich jedoch mit einem sehr einfachen Schreibstil zufrieden gibt und nicht allzu viel von einer Geschichte erwartet, ist hiermit gut bedient. 

Eigentlich wäre es ja eine ganz nette Geschichte. Leider kommen immer wieder Gegebenheiten aus dem Nichts, die den Erzählfluss unterbrechen und die Handlung unglaubhaft machen. Zudem findet sie ziemlich rasch Ersatz für die verlorene Liebe. So erweist sie sich als ein kleines Mädchen, welches sich rasch in die Arme eines Mannes fallen lässt, um sich trösten zu lassen. Und jedes Mal ist es die große Liebe!

Schlussendlich geht es nur darum, wie großartig und begehrenswert die Protagonistin ist. Doch für eine angeblich so intelligente Frau ist Alia ziemlich dumm und ihre Moralvorstellung wirft einige Fragen auf. So kann sie mehrere Seiten lang lamentieren, wie grausam sie es empfindet, ein Schaf zum Abendessen schlachten zu müssen. Andererseits entscheidet sie sogleich, dass vier Harpyien, die nichts tun, als eine Antilope zu fressen und ihr dabei den Weg versperren, anzugreifen und zu töten. Dies nur, weil sie so hässlich aussehen und eine Gefahr bedeuten könnten. Alternativ hätte sie sich abwenden und einen Bogen um diese Schlucht machen können. Dadurch hätte sie jedoch einen Tag verloren, was ihr anscheinend zu mühsam war und die Vernichtung dieser vier Geschöpfe rechtfertigte.

Was nützt diese Magie überhaupt? Er ist unfähig, seine anzuwenden, da sie seine Freunde töten würde. Lieber schaut er zu, wie seine Gefährten unter grausamen Qualen sterben müssen. Auch sie kann ihre nie einsetzen, wenn es nötig ist. Schwach! Und dennoch entkommen sie allen Gefahren. Nur ihre Freunde müssen sterben.

Die Geschichte reist einen einfach nicht so mit. Immer wieder weicht die Autorin von der eigentlichen Handlung ab. Sie lässt die Protagonistin von einem Problem ins Nächste stolpern. Doch nicht etwa der Handlung willen. Nein! Viel zu leicht, aber auch zu rasch, entkommt sie jeder tödlichen Gefahr, so dass wir uns nie um die Figur sorgen müssen. Es kommt keine echte Spannung auf. Im Großen Ganzen ist es nur eine Aneinanderreihung von Gefühlsduselei. Bisher das schwächste Buch der Reihe. Rund zwei Drittel könnten gestrichen werden, ohne dass sich an der eigentlichen Handlung etwas ändert.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community


Wir möchten euch gern unsere Fantasy-Kurzgeschichtensammlung zum Thema "Winterstern" vorstellen. Hierzu veranstalten wir eine Leserunde, in der es 8 E-Book-Leseexemplare gibt. Bitte lest genau die Bedingungen durch, die erfüllt werden müssen.
Einige unserer Autoren werden mit dabei sein und mit euch über ihre Geschichte diskutieren. Sie freuen sich bereits darauf. :-)

Informationen zum Buch:

Genre: Fantasy, Anthologie
Seitenzahl: 362


Klappentext:
Was ist ein Winterstern? Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist? Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben. Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.

Mitwirkende Autoren:
Jasmin Aurel, Jamie L. Farley, Tara Florents, Christina Krüger, Juliane Maibach, Regina Meißner, Anne Neuschwander, Janine Prediger, Madeleine Puljic, Miriam Rademacher, Veronika Rothe, Maya Shepherd, Nele Sickel, Henrik Sturmbluth, C.M. Spoerri, Sabrina Weisensee

Bewerbungen:

- Die Gewinner verpflichten sich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen (posten in den einzelnen Leseabschnitten) und eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks einzustellen.
- Die Leserunde beginnt am 13. März und endet am 31. März. Die Gewinner stimmen mit Annahme des Leseexemplars zu, dass sie in dieser Zeit das Buch lesen und rezensieren können.
- Nachgewiesene Nicht-Leser und Abgreifer werden von der Teilnahme ausgeschlossen.

-> Um euch für die Leserunde zu bewerben, schreibt bitte unten im Kommentarfeld, warum ihr gern Anthologien lest. :-)

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Viele Grüße
Das Sternensand-Team
293 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Meine lieben Altra-Reisenden :-)

Ich wurde von einigen Lesern gebeten, eine Leserunde zum Finale der Greifen-Saga zu erstellen. Ich selbst werde allerdings nur sporadisch reinschauen und mitdiskutieren können, da ich während der Zeit der Veröffentlichung an der Leipziger Buchmesse sein werde.

Es gibt dieses Mal KEINE Gratisexemplare zu gewinnen, da ich die Verlosung etc. einfach nicht so kurz vor der LBM noch handeln könnte (ich musste zum Erstellen dieser Leserunde eine Zahl angeben, aber die ist fiktiv gemeint ;-) ).

Diese Leserunde dient also einfach für den Austausch für all jene, die das Buch von sich aus kaufen, lesen und darüber diskutieren möchten.

Hier nochmals die wichtigsten Angaben:

Zu mir:

Mein Name ist Corinne, mein Autorenname ist "C.M. Spoerri". Ich wohne in der Schweiz, habe Psychologie studiert und promoviert. Seit November 2014 bin ich jedoch 100%-Autorin.

Derzeit schreibe ich High-Fantasy Jugendromane, die alle in demselben Land namens Altra stattfinden. Dadurch können sich die Leser auf ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren freuen. Meine erste Fantasy-Reihe heisst "Alia". "Die Greifen-Saga" ist die zweite Reihe, die aus meiner Feder stammt. Es ist jedoch keine Voraussetzung, die "Alia"-Reihe zu kennen, um dieser Geschichte folgen zu können.

Weitere Geschichten in diesem Fantasy-Land sind geplant und nehmen immer konkretere Formen an. Über meine Projekte werdet Ihr auf meiner Homepage (www.cmspoerri.ch) oder Facebook-Seite (https://www.facebook.com/C.M.Spoerri) auf dem Laufenden gehalten.

Zum Buch:

Genre: Fantasy Jugendroman

Seitenzahl: 444

Klappentext:

Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind.
Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt.
Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt.

Bewerbungen:

Eigentlich nicht notwendig, aber Ihr könnt ja einfach im Unterkapitel schreiben, ob Ihr dabei sein werdet und falls ja, ab wann. Dann können sich die anderen ein wenig danach richten.

Ich werde ab dem 22. März sicher mal hier vorbeischauen und wünsche Euch ganz viel Freude mit dem Finale <3

Herzliche Grüsse

Eure Corinne

66 BeiträgeVerlosung beendet

Meine Lieben

Ich veranstalte zu Band 2 der Greifen-Saga eine Leserunde und verlose hierfür 10 E-Books (mobi / epub).

Wichtig: Bitte bewerbt Euch nur, wenn es Euch möglich ist, direkt am 1. Oktober mit dem Lesen zu starten, damit eine aktive Leserunde gewährt ist. Zudem sollte die Rezension bis zum 25. Oktober erfolgen. Vielen Dank :-)

Zu mir:

Mein Name ist Corinne, mein Autorenname ist "C.M. Spoerri". Ich wohne in der Schweiz, habe Psychologie studiert und promoviert. Seit November 2014 bin ich jedoch 100%-Autorin.

Derzeit schreibe ich High-Fantasy Jugendromane, die alle in demselben Land namens Altra stattfinden. Dadurch können sich die Leser auf ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren freuen. Meine erste Fantasy-Reihe heisst "Alia". "Die Greifen-Saga" ist die zweite Reihe, die aus meiner Feder stammt. Es ist jedoch keine Voraussetzung, die "Alia"-Reihe zu kennen, um dieser Geschichte folgen zu können.

Weitere Geschichten in diesem Fantasy-Land sind geplant und nehmen immer konkretere Formen an. Über meine Projekte werdet Ihr auf meiner Homepage (www.cmspoerri.ch) oder Facebook-Seite (https://www.facebook.com/C.M.Spoerri) auf dem Laufenden gehalten.

Zum Buch:

Band 2 der Greifen-Saga "Die Träne der Wüste" ist der zweite Teil einer dreiteilig geplanten Fantasy-Reihe. Band 3 im Frühjahr 2016 erscheinen.

Genre: Fantasy, Jugendroman

Seiten: 422

Verlag: Sternensand Verlag

Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2015

Klappentext: Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren?
Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird?

Bewerbungen:

  • Schreibt bitte, ob Ihr meine Bücher schon kennt und was Euch besonders an diesem Buch interessiert.
  • Voraussetzung ist, dass Band 1 bereits gelesen und rezensiert wurde, da die Bücher aufeinander aufbauen. Daher eröffne ich die Bewerbungsrunde schon jetzt, damit diejenigen, die Band 1 noch nicht kennen und mitmachen möchten, genügend Zeit haben, es zu lesen und zu rezensieren.
  • Die Gewinner verpflichten sich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen (posten in den einzelnen Abschnitten) und eine abschliessende Rezension bei Lovelybooks UND Amazon zu verfassen.
  • Die Rezension muss bis spätestens 25. Oktober erfolgen. 
  • Diejenigen, die bereits aktiv an einer Leserunde von mir teilgenommen haben, erhalten ein Zusatzlos im Lostopf.
  • Neue Bewerber sollen bitte einen Link posten, was die letzte Leserunde war, in der sie teilgenommen haben. Zudem muss ich auf Nachfrage Einblick in Euer Lovelybooks-Profil erhalten dürfen (falls es privat ist), um die bisherige Aktivität (Rezensionen, Bewertungen) prüfen zu können.
  • Sollte ein mir unbekannter Bewerber ein e-Book gewinnen, werde ich zunächst nur die erste Hälfte des Buches zusenden. Die zweite Hälfte folgt jedoch umgehend, sobald die Kapitel gelesen und Unterthemen kommentiert wurden (dies, um zu verhindern, dass nur Gratisexemplare abgegriffen werden wollen, wie es leider schon öfters vorkam).

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und eine aktive Leserunde :-) Ausgelost wird am 30. September, sodass Ihr direkt am Erscheinungsdatum - dem 1. Oktober - mit dem Buch starten könnt.

Liebe Grüsse

Corinne

554 BeiträgeVerlosung beendet
bea76s avatar
Letzter Beitrag von  bea76vor 5 Jahren
Jippi 😊💜

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks