Conversion - Zwischen Tag und Nacht

Conversion - Zwischen Tag und Nacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (69):
Amnesies avatar

Der Anfang etwas schleppend, doch es hat sich unheimlich spannend entwickelt, man sollte Band 2 auf jeden Fall parat haben !

Kritisch (6):
michelle_loves_bookss avatar

Der Mittelteil zeiht sich unglaublich in die Länge. Das Ende wird dann erst wieder richtig spannend.

Alle 85 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Conversion - Zwischen Tag und Nacht"

Skya: »Ich bin Skya und lebe auf der Insel Diés. Mein Volk ist äußerst intelligent und wir beten die Göttin Solaris an, die uns tagsüber ihre Gabe leiht. Dann gibt es noch diese gehirnlosen Muskelpakete, die auf der Nachbarsinsel Nox leben und deren Kräfte nachts von ihrem Gott Lunos verstärkt werden ...«
Zero: »Was willst du damit sagen, Prinzessin?«
Skya: »Unterbrich mich nicht. Ich versuche gerade, den Lesern zu erklären, wie unsere Welt funktioniert.«
Zero: »Du meinst wohl eher: unsere beiden Inseln.«
Skya: »Dieser Besserwisser hier ist übrigens Zero, der selbstverliebte Anführer der Nox. Aber immerhin hilft er mir, meine Freundin Mona vor den Diés zu verstecken.«
Zero: »Mhm. Aber nur, weil mein dämlicher Bruder sich mit deiner Freundin eingelassen und sie geschwängert hat!«
Skya: »Wir müssen jetzt zusammenarbeiten und versuchen, die Schwangerschaft vor den Ältesten geheim zu halten. Ansonsten droht uns allen die Todesstrafe – wir dürfen untereinander keinen Kontakt haben. Und schon gar keine Kinder zeugen, weil Mona ... sie wird bei der Geburt wahrscheinlich sterben ...«

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829234
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:422 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:28.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne52
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BabsiEngels avatar
    BabsiEngelvor 16 Tagen
    Conversion - Zwischen Tag und Nacht

    Meinung:
    Also mal ehrlich, ich hätte mir nichts anderes erwartet von den zwei Autorinnen, dass wenn sie zusammen ein Buch schreiben, es einfach der Hammer wird. Beide Autorinnen zählen zu meinen Lieblings Autoren und ich muss echt sagen, dass ich nicht entäuscht wurde mit Conversion "Zwischen Tag und Nacht", denn es ist echt supertoll geworden und man fiebert von der ersten bis zur letzten Minute mit Skya und Zero mit. 

    Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so sehr hat es mich mitgerissen und gefesselt. Es ist eine fantastische Geschichte, die sich die beiden Autorinnen hier ausgedacht haben. Soviel Lachen, wie mit Zero und Skya, musste ich schon lange nicht mehr. Sie sind echt zwei sympathische Charaktere. Aber manchmal sind auch die Tränen geflossen, aber darauf will ich in meiner Rezension nicht genauer eingehen, denn dann müsste ich spoilern und das will ich nicht.

    Skya kann echt stur sein, was man so mitbekommt, aber sie nimmt sich auch kein Blatt vor den Mund und sagt frei heraus, was sie denkt. Ich finde sie echt klasse, sie ist der Autorin wirklich sehr gut gelungen und kommt sehr sympathisch herüber. 

    Zero,  oh mann, was soll ich zu dem arroganten Schönling nur sagen ... ach der hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Ich mochte ihn vom ersten Moment an. Wie sagt man so schön: harte Schale, weicher Kern, das passt zu ihm.

    Ich kann Conversion nur weiterempfehlen, denn es fesselt einen und macht total süchtig auf mehr. 

    Ich war absolut begeistert, was Corinne und Jasmin hier erschaffen haben. Es ist mit soviel Herzblut geschrieben worden und noch dazu mit soviel Humor, dass man oft gar nicht mehr aus dem Lachen heraus kam. 

    Ein riesen großes Dankeschön an Corinne und Jasmin, für dieses wundervolle Buch, welches sie gemeinsam geschrieben haben. Ich hab auch gar nichts anderes erwartet, als das es fantastisch wird, wenn sich die beiden zusammen schließen, da beide so wundervolle Autorinnen sind. 

    Fazit:
    Conversion - Zwischen Tag und Nacht, bekommt von mir 10 von 10 Sterne! Für jede Autorin 5 Sterne, weil es mich einfach von Beginn an gefesselt hat und es so spannend ist, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will.
    Nun heißt es leider warten, bis zum nächsten Frühjahr, denn erst dann erscheint der nächste Band. Ich bin schon jetzt sehr gespannt, wie es mit Skya und Zero weiter gehen wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    michelle_loves_bookss avatar
    michelle_loves_booksvor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Der Mittelteil zeiht sich unglaublich in die Länge. Das Ende wird dann erst wieder richtig spannend.
    Ich bin ein bisschen enttäuscht.

    Conversion: Zwischen Tag und Nacht hat mich allen voran wegen des Covers und dem außergewöhnlichen Klappentext angesprochen. Dieser war für mich totl neu und mega interessant. Zudem hat mir die Idee gefallen, dass es zwei Inseln gibt, die verfreindet sind. Insgesamt hat es also für mich so gewirkt, dass es ein echt cooles Buch werden wird mit einer spannenden Story. Leider wurde ich enttäuscht.

    Taschenbuch: 424 Seiten
    Verlag: Sternensand Verlag
    VT: 28. August 2016
    Sprache: Deutsch
    Preis Print: 12,95€
    ISBN: 978-3-906829-23-4

    Der Klappentext

    Skya: »Ich bin Skya und lebe auf der Insel Diés. Mein Volk ist äußerst intelligent und wir beten die Göttin Solaris an, die uns tagsüber ihre Gabe leiht. Dann gibt es noch diese gehirnlosen Muskelpakete, die auf der Nachbarsinsel Nox leben und deren Kräfte nachts von ihrem Gott Lunos verstärkt werden …«
    Zero: »Was willst du damit sagen, Prinzessin?«
    Skya: »Unterbrich mich nicht. Ich versuche gerade, den Lesern zu erklären, wie unsere Welt funktioniert.«
    Zero: »Du meinst wohl eher: unsere beiden Inseln.«
    Skya: »Dieser Besserwisser hier ist übrigens Zero, der selbstverliebte Anführer der Nox. Aber immerhin hilft er mir, meine Freundin Mona vor den Diés zu verstecken.«
    Zero: »Mhm. Aber nur, weil mein dämlicher Bruder sich mit deiner Freundin eingelassen und sie geschwängert hat!«
    Skya: »Wir müssen jetzt zusammenarbeiten und versuchen, die Schwangerschaft vor den Ältesten geheim zu halten. Ansonsten droht uns allen die Todesstrafe wir dürfen untereinander keinen Kontakt haben. Und schon gar keine Kinder zeugen, weil Mona … sie wird bei der Geburt wahrscheinlich sterben …«

    Meine Meinung

    Das Cover ist ein Traum. Mit dem Klappentext zusammen hat es wie die perfekte Dystopie bzw. eine super Fantasystory geklungen. Auch jetzt finde ich das Cover noch ein Traum. Wie sich das Blau mit dem Gelb verbindet, sieht einfach wunderschön aus. Auch die Augen auf dem Cover, die einmal Zero und zum anderen Skya darstellen sollen, fand ich wirklich sehr schön. Es ist die perfekte Verbindung von der Insel Nox und der Insel Dies.

    Schade war jedoch, dass das Cover und der Klappentext fast das Beste an dem ganzen Buch war. Im Prinzip beschreibt der Klappentext die Handlung schon sehr gut. Es gibt zwei Inseln, Dies, die die Sonne und die Göttin Solaris anbeten und die Insel Nox, die die Nacht und den Gott Lunos verehren. Beide Inseln liegen miteinander angeblich im Krieg, die beiden Inseln hassen und meiden sich. Nun ist jedoch Skyas Freundin von einem Nox schwanger geworden und wird nun angeblich sterben. Darauf machen sie sich auf den Weg nach Nox, um eine Lösung zu finden. Monas Freund ist der Bruder der Anführer der Nox, Zero. So kommt es zu einigen Komplikationen.

    Skyra ist eine Dies, die eigentlich sehr klug und schön ist. Die Dies sind durch braune Haut und schwarze Haare, sowie dunkle Augen bekannt. Am Tag haben sie sehr viel Kraft und können auch effektiv Überlegen, in der Nacht jedoch sind sie schwach. Sie ist die Tochter der Anführerin der Dies. Als intelligente Person lässt sie auf Nox dann jedoch sehr nach und wird ziemlich kindisch und anstregnend. Am Anfang dachte ich, sie wäre eine ziemlich starke Persönlichkeit, jedoch ist sie Zero sehr schnell verfallen.

    Zero ist der Anführer der Gen-B auf der Insel Nox. Er ist etwas besonderes, da er eine Dies-Mutter hat, sodass er Tag und Nacht stark ist. Er ist blond, hellhautig und blauäugig, wie ein typischer Nox. Er ist kalt und unberechenbar. Ein Frauenschwarm, der nichts anbrennen lässt. Er sollte ziemlich Bad-Boy-mäßig erscheinen, aber leider hat das nicht richtig gewirkt. Er ging mir schon bald sehr auf die Nerven. Erst als er ein bisschen aufgelockert ist und sein Image abgeworfen hat, wurde er sympathischer.

    Ich habe ewig gebraucht, um in diese Story reinzufinden. Es war am Anfang und der komplette Mittelteil sooooo langweilig. Es hat sich gezogen wie zäher Kaugummi. Zwischendurch musste ich so oft unterbrechen, weil es mich einfach nicht in seinen Bann gezogen hat. Skyra, besonders Mona, und Zero haben mich so genervt. Die waren einfach nur anstrengend.

    Auch der Schreibstil war zwar teilweise gut und flüssig, jedoch fand ich es nervig, dass dieser irgendwie gekünselt und auf extrem witzig und sarkastisch getrimmt wurde. So konnte ich mit keinem der Protagonisten auch nur ansatzweise mitfühlen.

    Erst das Ende hat das Buch spannend gemacht. Leider war der Endabschnitt sehr kurz, sodass ich wahrscheinlich den nächsten Band lesen werde, weil es echt spannend klang. Vielleicht werde ich wieder enttäuscht, aber vielleicht wird es auch jetzt endlich spannend, da ich die Wendung am Ende schon viel eher erwartet habe.

    Mein Fazit

    Leider hat es sich sehr gezogen bis zum Ende. Ich mochte die Protagonisten nicht wirklich, auch der Schreibstil wirkte gekünzelt. Erst das Ende wurde so richtig spannend. Ich werde den nächsten BAnd vielleicht lesen, nur um endlich herauszufinden, womit es sich mit dem Experiment Dies und Nox zu tun hat. Den genau dies war das, was ich schon in diesem Band erwartet hatte

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    rondajaniss avatar
    rondajanisvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles, sehr spannendes und kurzweiliges Buch. Die Story ist erfrischend und geheimnisvoll, die Charaktere authentisch. Klare Empfehlung!
    Spannend, kurzweilig und voller Geheimnisse

    Inhaltsangabe siehe oben.

     

    Das E-Book liegt schon ewig auf meinem Kobo und wartet darauf, dass ich es lese. Das Cover hat mich nicht so wirklich angesprochen, aber man soll Bücher ja nicht nach dem Einband bewerten - im wahrsten Sinne des Wortes. ;)

     

    Ich hatte vom ersten Kapitel an ziemlich viele (angenehme) Fragezeichen im Kopf, was die Story betrifft, da hat die Autorin die Spannung wirklich sehr gut aufgebaut. Fast alle Geheimnisse/Rätsel/offene Fragen werden am Ende - oder spätestens im Folgeband - gelöst und das mit Bravour, wenn man mal vom nervenaufreibenden Cliffhanger-Ende absieht.

    Es gibt viele Wendungen, Überraschungen und Neuentwicklungen, weshalb ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen und mir im Anschluss sofort die Fortsetzung gekauft habe.

     

    !!! ACHTUNG, SPOILER !!!

     

    Der Schreibstil war mir am Anfang etwas zu hakelig, aber das lag wohl auch an Zeros arroganter Art in den ersten paar Kapiteln. Danach wird es deutlich besser, abgerundeter und macht wirklich Spaß zu lesen. Der übliche Liebesgeschichten-Kitsch bleibt nicht außen vor und hält sich auch nicht wirklich in Grenzen, stört aber zum Großteil nicht, denn Romanze und Action halten sich ganz gut die Waage. Gegen Ende wird's dann doch ziemlich schwülstig und leidenschaftlich, aber ich gönn' es den beiden. ;D

    Die Beziehung zwischen Skya und Zero erinnert mich ein bisschen an die von Katy und Daemon in der Obsidian-Reihe - offensichtliche Abneigung schlägt ziemlich schnell in Anziehung um und endet in der unvermeidlichen großen Liebe. Hach!

     

    Die Beschreibung der Umgebung ist zum Teil etwas knapp ausgefallen - die Inseln an sich konnte ich mir nicht so gut vorstellen, vor allem die Größe der Inseln hat mich manchmal stutzen lassen. Da hätten mir ein paar mehr Details besser gefallen - oder vielleicht sogar eine Landkarte irgendwo am Ende des Buches.

    Die Anzahl der Schauplätze und Charaktere ist durch die Begrenzung auf zwei kleine Inseln überschaubar, was ich sehr angenehm fand.

     

    Die Kapitel sind abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Hauptpersonen Skya und Zero geschrieben, was ich sehr mag, da die unterschiedlichen Blickwinkel natürlich Einblick in beide Gefühls- und Gedankenwelten geben. Die Hauptcharaktere haben den nötigen Tiefgang, sind authentisch und individuell und ich habe einen guten Zugang zu den beiden gefunden. Vor allem die Charakterentwicklung nimmt hier eine sehr große Rolle ein und ist gut gemacht, vor allem Zero verändert sich im Laufe des Buches sehr stark.

    Die Nebencharaktere sind mir ein bisschen zu blass (der klischee-verschmähte Teias, die naive Mona und der verträumte Calem) und wirken mehr als Anhängsel, stört die Story dadurch aber nicht - sind ja immerhin nicht ohne Grund Nebencharaktere.

     

    Die Story an sich ist erfrischend, wenn auch nicht ganz neu - wer "Die Bestimmung"-Reihe von Veronica Roth gelesen oder "Truman Show" gelesen hat, weiß, was ich meine - ich finde solche unbekannte-Parallelwelt-Geschichten toll. Ich hab mir schon am Anfang gedacht, dass so etwas die Auflösung ist - an manchen Stellen ist das Buch doch etwas vorhersehbar, was aber kein Problem ist, denn spannend ist die Story allemal!

    Die Autorin hat sich hier ordentlich was einfallen lassen: zwei verschiedene Völker, die die Sonnengöttin bzw. den Mondgott anbeten und auf zwei nebeneinander liegenden Inseln ihren Zwist schüren, der unreflektiert und ohne zu hinterfragen von den "Räten" vorgelebt wird. Babys können innerhalb der Völker nicht gezeugt werden, dafür besuchen sogenannte "Inducer" - verhüllte, schweigsame Gestalten - ein paar Mal im Jahr die Inseln und bringen Neugeborene vorbei, die dann an entsprechende junge Paare verteilt werden. Sonderbar und merkwürdig, aber am Ende wunderbar aufgelöst.

     

    Was ich gelernt habe: der Plural von Iris ist Iriden - und dieses Wort wird gefühlt seeeehr inflationär benutzt, da die Augen der einzelnen Charaktere häufig beschrieben werden… tatsächlich sind's nur zehn Mal im ganzen Buch, ich hab gezählt. :D

     

    # TL;DR/Fazit #

    Tolles, sehr spannendes und kurzweiliges Buch, es passiert viel - Action und Romantik - in relativ kurzer Zeit und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Der Schreibstil ist gut, wird im Laufe des Buches besser; die Story ist erfrischend und voller Geheimnisse und Rätsel.

    Absolut empfehlenswert für Fans der Obsidian-Reihe und guter Romantasy (hier aber mehr Romanze als Fantasy, finde ich).

    4,5/5 Sterne!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Start der Dilogie!
    Band 1 einer neuen, grandiosen Geschichte!

    Lange lag das Buch auf meinem Sub, jetzt hab ich es endlich gelesen (Band 2 steht ja schon in den Startlöchern). Und ich kann nur sagen....wieso hab ich es nicht schon eher gelesen??? Es ist soooo schön!!!

    Zum Cover muss ich ja nicht mehr viel sagen, es ist mega! Diese Augen!! Einfach toll.

    Die Story ist auch mal wieder mega interessant. Die Geschichte um Skya und Zero ist so romantisch, geheimnisvoll und fantastisch! Ich werde hier nicht zu viel verraten, nur eines....man fiebert sofort mit beiden mit...man leidet, man lacht, man verzweifelt und schöpft neue Hoffnung.

    Der Schreibstil gefällt mir auch wieder sehr gut. Wie bereits in anderen Büchern von Corinne, wird auch hier in der gemeinsamen Arbeit mit Jasmin kapitelweise immer mal aus Zeros oder aus Skyas Sicht erzählt. Ich finde das super, so kann man sich in beide sehr gut reinversetzen.

    Ich freue mich sehr auf Band 2 und bin total neugierig, wie es mit den beiden und ihren Freunden weitergehen wird.
    Danke ihr zwei für dieses tolle Lesevergnügen!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Dystopia-Bookworlds avatar
    Dystopia-Bookworldvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, lustig und aufregend!
    Es lohnt sich!

    Für gewöhnliche beschreibe ich den Inhalt des Buches mit eigenen Worten, aber hier musste ich einfach das Original übernehmen. Es zeigt einfach den Witz und den Charme der beiden Protagonisten Skya und Zero auf Anhieb. Das war auch der Grund, warum ich unbedingt diese Dystopie in Händen halten wollte. Da konnte ich natürlich nicht an der Auslage des Sternensand Verlags auf der Leipziger Buchmesse 2018 vorbei gehen...

    Diesen schönen dicken Wälzer habe ich heute Morgen angefangen und in einen Rutsch durch gelesen. Was blieb mir bei dieser Geschichte auch anderes übrig?! Sie hat mich wieder voll in ihren Bann gezogen und mich erst nach dem letzten Satz wieder ausgespuckt. :D

    Conversion handelt um zwei Inseln mit Begabten. Da ist die Insel Diés mit klugen und gewissenhaften Anbetern der Sonnengöttin Solaris und durch eine Grenzinsel abgetrennte Insel Nox. Die Nox sind starke Bewohner, die ihre Kraft nur in der Nacht erhalten und somit tagsüber schlafen.

    Die Diés und Nox hassen sich abgrundtief und jeder Kontakt wird mit dem Tod bestraft. Doch das hielt Mona und Calem nicht davon ab, ein Kind zu zeugen... Um ihre Geschwister vor dem drohenden Unheil zu bewahren, taten sich die Diés Skya und der Anführer der Nox Zero zusammen und versteckten sie in einer Höhle.

    Doch Skya und Zero sind von ihren Vorurteilen gegenseitig stark belastet und zum Hass erzogen worden. Nur zum Willen ihrer besten Freundin und Schwester und seinem Bruder versuchen sie miteinander aus zu kommen. Leichter gesagt als getan...

    Genau diese Verachtung und unterschwellige Unsicherheit der beiden macht dieses Buch so interessant. Skya und Zero sind beide zu führenden Persönlichkeiten herangezogen worden und kommen sich dadurch ständig in die Quere. Aber gerade diese Dialoge mit wüsten Beschimpfungen wurden so klasse geschrieben, dass man ständig mit einem Schmunzeln auf den Lippen am Lesen war.

    Überraschend war die schnelle Wendung ihrer Beziehung. Meisten mag ich es nicht, wenn die Protagonisten früh ihre Liebe sich selber eingestehen und die Gefühle zu lassen. Doch hier war es nicht so gezwungen und in die Geschichte gedrängt worden.

    Mir hat es wirklich Spaß gemacht der Geschichte zu folgen und mich in die Perspektivwechsel zwischen Skya und Zero fallen zu lassen.

    Es scheint so, als hätte ich an diesem Buch nichts zu meckern und somit kann ich mich beruhigt in den zweiten Teil stürzen!

     

    Genau das ist auch der Grund, warum "Conversion - zwischen Tag und Nacht" von mir 5 von 5 Sternen erhält.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    cary1vor 5 Monaten
    Ein Buch das man nicht mehr aus der Hand legen will

    - Skya: »Ich bin Skya und lebe auf der Insel Diés. Mein Volk ist äußerst intelligent und wir beten die Göttin Solaris an, die uns tagsüber ihre Gabe leiht. Dann gibt es noch diese gehirnlosen Muskelpakete, die auf der Nachbarsinsel Nox leben und deren Kräfte nachts von ihrem Gott Lunos verstärkt werden ...« - Zero: »Was willst du damit sagen, Prinzessin?« - Skya: »Unterbrich mich nicht. Ich versuche gerade, den Lesern zu erklären, wie unsere Welt funktioniert.« - Zero: »Du meinst wohl eher: unsere beiden Inseln.« - Skya: »Dieser Besserwisser hier ist übrigens Zero, der selbstverliebte Anführer der Nox. Aber immerhin hilft er mir, meine Freundin Mona vor den Diés zu verstecken.« - Zero: »Mhm. Aber nur, weil mein dämlicher Bruder sich mit deiner Freundin eingelassen und sie geschwängert hat!« - Skya: »Wir müssen jetzt zusammenarbeiten und versuchen, die Schwangerschaft vor den Ältesten geheim zu halten. Ansonsten droht uns allen die Todesstrafe wir dürfen untereinander keinen Kontakt haben. Und schon gar keine Kinder zeugen, weil Mona ... sie wird bei der Geburt wahrscheinlich sterben ...«

    Auf dieses Buch habe ich seit langem gewartet.Die Erwartungen waren von anfang an sehr hoch und wurden dennoch übertroffen.

    Ich habe schon einige Bücher von C.M.Spoerri gelesen und mag ihren Schreibstil sehr. Von Jasmin Romana Welsch kenne ich bisher leider nur einige Leseproben aber diese waren sehr vielversprechend. Daher ich war sehr gespannt wie ein gemeinsames Buch dieser Autorinnen wohl wird. Der Schreibstil der beiden harmoniert wirklich sehr gut miteinander und die Umsetzung des Gemeinsamen Projektes durch die Kapitelaufteilung war sehr gelungen.

    Die Charaktere waren vielseitig. Man konnte sich sehr gut in die Hauptfiguren hineinversetzen und sie waren einem auch schnell symphatisch , sogar Zero der erstmal sehr unnahbar , arrogant und überheblich wirkt erobert sich sehr schnell einen Platz im Herzen der Leser.

    Die Geschichte war von beginn an bis hin zur letzten Seite Interessant und spannend. Man überlegt sich beim die Lesen immer was die Hintergründe der Situation sind in der die Protagonisten stecken aber erst zum Ende hin beginnt man die Antworten zu erahnen.

    Ich kann gut nachvollziehen das die Autorinnen sich entschieden haben die Geschichte in einem weiteren Buch fortzusetzen , es wäre schade gewesen auch nur ansatzweise irgendwo etwas zu kürzen um alles in ein Buch zu packen , da es wirklich zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde.

    Ich freue mich jetzt schon auf Band 2 und bin mir sehr sicher das da noch einige Übberaschungen auf uns Leser warten werden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Conversion ist witzig doch zu gleich super spannend!
    Zwischen Tag und Nacht

    Skya von der Insel Diés, wird eines Abends von ihrer besten Freundin Mona besucht. Allerdings ist Mona total verheult und aufgelöst, sie erzählt Skya dass sie mit einen Nox geschlafen hat und nun schwanger ist. Skya hilft ihr und versteckt sie anfangs auf der Mittelinsel, die zwischen Diés und Nox liegt. Als Skya in der nächsten Dämmerung wieder dort hin zurückkehrt trifft sie auf Zero, der Bruder von Calem (Der der Mona geschwängert hat) Die beiden verstehen sch gar nicht! Da Nox und Diés seit Ewigkeiten verfeindet sind. Zero führt sie in eine Höhle wo sie sicher sind und ihnen nichts zustoßen kann. Dazu kommt noch das Zero Anfüherer der Nox ist. Er ist Besserwisserisch, selbstverliebt und total von sich überzeugt, was Skya gar nicht gefällt. Doch um seinen Bruder und ihrer beste Freundin zu retten tun sie sich zusammen und brechen einige Gesetzte!

    Conversion, ist ein tolles Buch. Es hat Humor und doch auch einen Haufen Spannung und Abenteuer. Skya und Zero sind mir in der kurzen und netten Lesezeit ans Herz gewachsen. Das Buch ließ sich schnell, ist einfach zu verstehen und hat nicht viel herum. Es ist direkt und verläuft sich nicht in irgendwelchen Erzählungen. Ich konnte mir bis zu diesen Zeitpunkt nicht vorstellen, wie es ist wenn zwei Schriftsteller an einen Buch arbeiten, doch bei diesen Buch denkt man nicht daran, die Geschichte ist so übergreifend, das man nichts davon merkt. Die Charakter sind sympatisch und manchmal denke ich das man genau solchen Menschen im "Real Life" begegnen könnte. C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch haben ein super ersten Teil geschrieben und ich freue mich schon auf den Zweiten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lilith-die-Buecherhexes avatar
    Lilith-die-Buecherhexevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend und witzig! Ein sehr schöner Beginn einer wunderbaren und abenteuerlichen Reise! Ich kann Band 2 kaum erwarten
    Conversion - Zwischen Tag und Nacht

    Zwei Inseln, zwei Völker und ein Gesetz; die anderen zu hassen. 


    Skya lebt auf der Insel Dies ein doch recht unbeschwertes Leben. Als ihre beste Freundin Mona jedoch eines Abends verkündet, dass sie schwanger ist, bricht eine Welt zusammen. Dies dürfen nicht schwanger werden und schon gar nicht von einem Nox! Doch genau das ist passiert. 
    Skya und Mona wissen, dass die Todesstrafe hierauf droht und fliehen von der Insel, rüber zu den Nox um den Vater, Calem zu suchen, immhin wird Mona sterben, sollte sie das Kind zur Welt bringen.
    In der Zwischenzeit findet Zero, Anführer der Gen B der Nox heraus, dass sein Bruder, Calem, sich mit einer Dies getroffen hat. Kurzerhand beschließt er, die beiden auseinander zu bringen und sperrt seinen Bruder ein. Doch an dem vereinbarten Treffpunkt des Paares wartet nicht Mona, sondern Skya - doch woher soll Zero das wissen? Kurzerhand entbrennt eine hitzige Diskussion und auch Zero sieht sich damit konfrontiert, dass sein Bruder zum Tode verurteilt wird, sollte herauskommen, dass er mit einer Dies ein Kind erwartet. 
    Skya und Zero bleibt nichts anderes übrig als zusammen zu arbeiten, um ihre Geliebten zu schützen. Bei ihrer Suche nach einem Abtreibungsmittel stoßen die beiden auf ein noch viel größeres Geheimnis und vor allem Lügen. Können sie damit umgehen und vor allem sich selbst und ihre Freunde retten?
    Conversion hat mich bereits von der ersten Seite an begeistert. Die lockere Sprache von Skya und dann auch die Konversationen zwischen ihr und Zero sind einfach genial. Ich habe mich wirklich manchmal gekringelt. Trotz der lustigen Wortwitze und anderen Sachen hat das Buch jedoch auch einen ernsten Hintergrund und das hat mich wirklich dazu bewogen, es nicht aus der Hand legen zu können. 
    Das Buch lässt sich sehr leicht lesen und ist auch in sich schlüssig und verständlich. Die Welt, die die Autorinnen kreiert haben, konnte ich mir sehr gut vorstellen und es wurde nicht zu viel tam tam um Nichtigkeiten gemacht. Alles wurde auf den Punkt gebracht und das schöne ist, dass die Spannung einfach nicht nachgelassen hat. Selbst auf den letzten Seiten (Achtung, hier gibt es einen zweiten Band!) hat man noch so viel erfahren, was einen einfach geschockt hat, dass man erst recht weiterlesen musste. 
    Alles in allem kann ich jedem! empfehlen, dieses Buch zu lesen. Es ist leicht zu lesen, super zu verstehen und hat alles, was man sich wünscht.
    Eure Lilith-die-Buecherhexe

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    FantasybuecherFuerDichs avatar
    FantasybuecherFuerDichvor einem Jahr
    Humorvoll, spannend und suchtmachend...

    ...das ist definitiv die beste Beschreibung für dieses Werk.

    Ich finde Bücher, welche aus 2 Perspektiven geschrieben werden, total klasse. Damit hätten wir dann 2 Hauptprotas und in diesem Fall welche, die unterschiedlicher und gleicher gleichzeitig nicht sein könnten.

    Beide sind stur, haben jemanden zu beschützen und sind aufmerksamer und neugieriger als ihnen gut tut. Kurzum die perfekte Grundlage um die Weltanschauung von zwei "Völkern" infrage und auf den Kopf zu stellen und um eine menge Chaos anzurichten um das Richtige zu tun. Denn eines wissen wir doch alle, die Erwachsenen oder zumindest jene die sich als solche bezeichnen sind viel zu engstirnig und verbohrt und sehen es nicht wenn es Zeit für Veränderungen ist.

    Die meist hitzigen Dialoge von Zero und Skya sorgen für einen so lockeren Lesefluss, dass man das Buch garnicht zur Seite legen mag.

    Das Ende wurde allerdings mit einem so derben Cliffhanger beendet, dass ich fast wahnsinnig geworden bin und seit dem warte ich sehnsüchtig auf die hoffentlich baldige Veröffentlichung des zweiten Bandes. ♥


    Meine Beurteilung 5 von 5

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Luna0501s avatar
    Luna0501vor einem Jahr
    Für mich eine Überraschung...

    Eigentlich habe ich mich an Dystopien nie so richtig ran getraut. Aber die Ausschnitte und vor allem der Klappentext von "Conversion - Zwischen Tag und Nacht" haben mich so zum Grinsen gebracht, dass ich es unbedingt lesen wollte. Und ich bin so froh! Das war für mich das erste Buch aus dem Sternensand Verlag, und somit auch das erste Buch dieser zwei talentierten Autorinnen, und ich weiß mit Sicherheit jetzt schon - das war nicht das letzte.

    Im Prinzip geht es darum das Skya - eine Diés, wohnhaft auf der gleichnamigen Insel, die Göttin Solaris anbetet und Zero - ein Nox, wohnhaft auf deren gleichnamiger Insel, den Gott Lunos anbetet. Beide Völker leben unter einer riesigen Barriere mitten im Meer als Nachbarn auf ihren Inseln, sind stark verfeindet und Beziehungen sind zwischen ihnen sowieso verboten. Als ihre Freundin Mona aber von einem Nox schwanger wird, muss Skya eine Lösung finden. In Diés würde sie sofort hingerichtet werden und so begeben sich die zwei nach Nox um mit dem Vater beratschlagen zu können, was wie nun machen. Der arrogante Zero und die temperamentvolle Skya müssen nun leider miteinander auskommen und dabei finden sie so einige seltsame Dinge heraus, welche die Oberhäupter der Inseln wohl für sich behalten wollten. Ob sie Mona retten können? Oder stirbt sie bei der Geburt des Kindes eh, denn nichts anderes soll Diés - Müttern von Nox - Kindern passieren...

    Die Schreibweise ist flüssig und locker, versehen mit coolen schlagfertigen Sprüchen, Charakteren mit viel Herz und Persönlichkeit und einer nervenaufreibenden Story. Ich hab dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen und bin schon so auf das Finale gespannt. "Conversion - Zwischen Tag und Nacht" ist der erste Band einer Dilogie. Er ist abwechselnd aus der Sicht von Skya und Zero geschrieben, was ich persönlich echt super finde, da man in beide Sichten der Völker eintauchen kann und hautnah mit erlebt, wie alt eingefahrene Ansichten bröckeln, Hass umschlägt und sich neue Freundschaften und Verbindungen bilden.

    Skya ist sehr intelligent, was auch ein Stück von ihrer Begabung kommt. Sie ist aufopferungsvoll, weise und trotzdem frech und überschäumend in ihrem Tatendrang. Sie würde alles geben, für die Menschen, die sie liebt. Und was ich besonders toll an ihr finde ist, dass sie nicht so ewig an alten Vorurteilen fest hält, wenn sie sich logisch erklären kann, dass da was nicht stimmen kann. Ich mag sie sehr.

    Zero ist ein kleiner arroganter Macho, aber mit einem riesigen weichen Herz. Er ist etwas vom Weg abgekommen und muss innerhalb der Story etwas zu sich und seinen Überzeugungen zurück finden. Ich bin begeistert von seiner harten Schale, da er wirklich ein prächtiger Anführer wäre, aber ich liebe es dass er schützt was er liebt. Mit allen Mitteln. Auch er braucht nicht ewig um seine anerzogenen Ansichten in Frage zu stellen, ist aber ein bisschen langsamer als Skya. Respekt habe ich davor, dass er sich trotz dessen nicht vorlügen muss, dass er Skya nicht attraktiv finden würde.

    Die Handlung ist dramatisch, die Vorkommnisse brutal und die Gefahr wirklich heftig. Es ist nie langweilig und durch den flüssigen Stil der Autorinnen bin ich nur so über die Seiten geflogen. Die Welt ist einfach und verständlich aufgebaut und ich hatte wirklich Spaß an der Story. Ich bin sehr auf den zweiten Teil gespannt und hoffe der kommt bald.


    Kommentare: 2
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks