C.M. Spoerri Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(34)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres“ von C.M. Spoerri

Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind.
Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt.
Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt.

Ich liebe diese Reihe einfach!!!

— SteffiDe

Ein tolles Finale <3 <3 <3

— Pingu1988

Das war wieder ein tolles Buch,auch das Ende! Jetzt bin ich auf die nächsten Bücher gespannt und verschlaf nicht wieder alle!

— Goldammer

Ein super schöner Abschluss einer gelungenen Fantasie-Saga!

— danceprincess

Mit ansprechendem Handlungsaufbau, facettenreichen Charakteren und einnehmenden Schreibstil konnte die Autorin mich wieder unterhalten!

— Avirem

So eine wunderschönes Ende!!

— bea76

Spannendes und rundes Finale - Absolute Leseempfehlung

— Yunika

Es ist jedes Mal wie Nachhause kommen, sobald ich ein Buch von C.M. Spoerri lese. Ich liebe es!

— Lila-Buecherwelten

Das Finale einer Fantastischen Reihe einfach nur ein Traum von einen Buch. <3

— BabsiEngel

Tolles Buch, tolle Reihe, tolle Fantasywelt! Wer immer noch kein Buch von C.M. Spoerri gelesen hat, sollte das schnellstens nachholen!

— Sick

Stöbern in Fantasy

Die unsichtbare Bibliothek

Tolle Idee, bin mit dem Stil nicht zurechtgekommen und fand die Protas irgendwie nicht stimmig

EsmeWetterwachs

Das Lied der Krähen

Umgehauen ohne Ende

Lesestoffandmore

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Greifen-Saga 3 - Die Stadt des Meeres

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    SanNit

    27. August 2017 um 15:38

    Das war ein tolles Finale. Dieses Mal machen wir einen Sprung von 3 Jahren. Mica und Faìm sind erwachsen geworden. Auch wenn Mica sich der Vernunft hingegeben hat, hat sie, wie auch Faìm, ihr Herz verloren. Ob die Geschwister jemals wieder zueinander finden?? Die Puzzleteile fügen sich alle zusammen und ergeben ein schönes Ganzes. Es gibt viele wehmütige Momente und ich hoffe sehr , das es dort, weitere Geschichten geben wird. Ich kann hier unbedingt das Hörbuch empfehlen. Die Stimme passt perfekt zur Geschichte. Insgesamt war es eine sehr schöne Jugend-Fantasy-Trilogie - als Hörbuch -

    Mehr
  • Die Greifen Saga - Band 3

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    SteffiDe

    23. January 2017 um 11:56

    Cover:Alle Teile sind wunderschön gestaltet und nicht überladen, es ist genau stimmig und es passt.Klappentext:Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt.Meinung:Die Reihe die Greifen Saga liebe ich einfach nur, es ist eine richtig tolle Geschichte vom Anfang bis zum Ende. Man taucht ab in eine andere Welt und vergisst alles um sich herum. Es sind so viele tolle Charaktere vorhanden, die eine atemberaubende Reise machen. Ich kann sie jeden empfehlen zu lesen.

    Mehr
  • Ein tolles Finale <3 <3 <3

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Pingu1988

    02. January 2017 um 14:48

    Drei Jahre sind vergangen...die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und die Herrscherin Altras bittet um die Hilfe der Greifenreiter... Die vergangenen Jahre werden vorallem bei Faím deutlich - er ist erwachsener, stärker und noch immer auf Sartons Schiff und unterstützt dort vorallem durch seine Verbindung mit Chandra ... Währenddessen ist Mica eine ausgebildete Greifenreiter und wird daher ausgewählt mit einer Gruppe nach Merita zu fliegen... Im letzten Teil der Saga passiert nochmal unheimlich viel... man trifft auf alte Bekannte (Ray, Alia,Maryo,Ksora ^^) und irgendwie hat mein Herz schon einen kleinen Hüpfer gemacht sie alle "wiederzusehen" ;) Die Fragen aus den vorherigen Teilen werden gelöst, manche verstricken sich nebenbei in neue Gefahren und ich hab mich des öfteren gefragt wie das nur alles Enden soll ;) Und ich kann nur sagen: C.M. Spoerri hat einen wirklich wunderbaren Abschluss gezaubert der mich glücklich gemacht hat <3 Die komplette Greifen-Saga hat mich wieder voll und ganz überzeugt! Die Geschichte selbst, die Ideen der Autorin, das Kopfkino, die lebendigen Charaktere, das Land... Ach... Ich liebe die Reihe einfach! Genau so wie alle anderen bisher erschienenen Bücher in der C.M.Spoerri mich ihre wunderschönes Altra entführt <3 Ihre Geschichten sind einfach was besonderes <3

    Mehr
  • Manchmal sind die Wege der Götter unergründlich und manchmal scheint es, als sei es Bestimmung ...

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Avirem

    13. September 2016 um 11:19

    ! ACHTUNG ! Band 3 einer Trilogie Kurzbeschreibung Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt. Meinung Mica ... schon als Kind auf sich gestellt und verantwortlich für ihren kleinen Bruder, ist sie zu einer starken Sechzehnjährigen herangewachsen und trotz aller Widrigkeiten gibt sie die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht auf. Die Aufnahme in die Diebesgilde scheint dies zu versprechen, doch es kommt alles anders als erwartet. Niemals hätte sie gedacht das solch wunderbare Geschöpfe wie Greifen solch bedeutenden Einfluß auf ihr Leben haben könnten.Faìm ... schwach und kränklich ist der vierzehnjährige Junge auf den Schutz seiner älteren Schwester angewiesen, denn Angst, Hunger und Gewalt gehören zum täglichen Brot beim Kampf ums Überleben. Das Schicksal trennt ihn von seiner Schwester und nun ist es an ihm sein Leben in die Hand zu nehmen und die ihm auferlegten Prüfungen zu meistern. Aus dem schwächlichen Jungen wurde ein starker junger Mann, doch trotz der positiven Entwicklung schwebt das Damoklesschwert über seiner Existenz.Nèthan ... als Oberhaupt der Sandschurken führt er ein hartes Regiment. Seine Vergangenheit verfolgt ihn, droht ihn einzuholen und es bleibt ihm nichts übrig, als sich seinen Dämonen zu stellen. So kehrt er zurück an den Ort, von dem er vor Jahren geflohen ist, um Erinnerungen zu suchen, die vor langer Zeit verloren gingen. Er findet einen Platz an dem er sich zugehörig fühlt und verliebt sich in jemanden. Seine Vergangenheit liegt noch immer im Schatten und muß endlich ans Licht geholt werden.Cassiel ... der Sohn des Oberhauptes der Diebesgilde ist vom ersten Moment an fasziniert von Mica. Der äußerlich und innerlich Versehrte hat seinen Platz in dieser Welt noch nicht gefunden. Er kämpft mit seinen Dämonen, ist voller Zorn, Wut und Hass, kann nicht vergeben und kann nicht vertrauen. Er stößt Mica von sich und ergreift die Flucht. Vergessen kann er sie nicht, doch es gibt führ ihn auch keinen Weg zurück."Die Stadt des Meeres" ist der dritte Band der Greifen - Saga von C.M. Spoerri. Das Buch ist im Sternensand Verlag erschienen, als ebook, Taschenbuch, oder Hardcover erhältlich und umfasst 444 Seiten. Nach der vierteiligen Alia - Saga ist dies nun die zweite Fantasy - Jugendbuch - Romanreihe der Autorin. Wieder geht eine Reihe zu Ende und wieder heißt es Abschied nehmen von liebgewonnenen Charakteren. Die Protagonisten, liebevoll erdacht, mit Ecken und Kanten, Fehlern und Macken. Die Geschichte, mit Hingabe ersonnen und Herzenswärme zu Papier gebracht. Über mehrere Bücher hinweg habe ich die Art zu schreiben und den Geschichtsaufbau der Autorin lieben und verdammen gelernt. C.M. Spoerri bleibt ihrer Linie treu. Man kann sich darauf verlassen, das die Autorin ihren roten Faden konsequent durch die Geschichte zieht. Der Leser begleitet verschiedene Figuren, deren Schicksal miteinander verwoben ist. Wann die Fäden aufeinandertreffen und wie sie miteinander verflochten werden, muß jeder selbst erkunden. Der Leser darf also gespannt sein ob Mica ihren Bruder wiedersehen wird, Faìm das öffnen des goldenen Eis überleben kann, Nèthan das Rätsel um seine Vergangeheit lösen wird und Cassiel sich von seinen inneren Dämonen befreien kann. Das Geschehen ist durchwegs spannend zu verfolgen und es gibt sowohl vorhersehbare Entwicklungen wie auch überraschende Wendungen. Für mich hat die Autorin ein durchwegs zufriedenstellendes Ende geschaffen. Drängende Fragen wurden beantwortet. Und doch will man immer mehr wissen. Diesem Wunsch wird entsprochen, denn die Autorin hat noch viele Geschichten aus Altra zu erzählen und der Bücherliebhaber darf darauf hoffen, bekannte Charaktere in zukünftigen Erzählungen von C.M. Spoerri wiederzutreffen.Zumeist verfolgt der Leser das Geschehen mit Mica, Faím, Cassiel und Nethan. Mehrere Handlungsstränge erhöhen die Spannung und erlauben einen Rundumblick. Die Autorin führt flüssig durch die Geschichte. Der Schreibstil ist klar, bildhaft und leicht zu lesen. Die Sprache ist zur Geschichte passend. Das Erzähltempo ist angenehm. Karten und Glossar runden den positiven Gesamteindruck ab.Fazit: "Die Stadt des Meeres" ist ein gelungener Abschlußband der Fantasy - Reihe von C.M. Spoerri. Mit ansprechendem Handlungsaufbau, facettenreichen Charakteren und einnehmenden Schreibstil konnte die Autorin mich wieder einmal gut unterhalten. Von mir gibts ***** Sterne. Zitat Schiffe ...Kanonen ...Männer mit Schwertern ...Tote Menschen ...Ein Meer aus Blut ..."Es war mitten in der Nacht und sie hatte schlecht geträumt. Nein ... es konnte kein Traum gewesen sein. Dafür waren die Bilder viel zu lebendig, viel zu deutlich gewesen. Ihre Angst viel zu beklemmend. Sie hatte es schon gespürt, als sie sich zu Bett begeben hatte ... als die Unruhe in ihr nicht abklingen wollte ... so hatte sie sich schon einmal gefühlt - in einem vergangenen Leben."( Seite 10 ) Reihe Band 1: Die Ratten von ChakasBand 2: Die Träne der WüsteBand 3: Die Stadt des Meeres

    Mehr
    • 8
  • Ein wunderschönes spannendes Ende für eine wirklich tolle Trilogie

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    bea76

    09. September 2016 um 17:42

    Mica und die Männerwelt ist ein Thema für sich, aber ein wundervolles. Das Finale der Greifensaga ist voll mit Spannung, Freude und Leid einmal im Buch drin ist es echt schwer es wieder bei seite zulegen. Es ist immer wieder schön mit den einzelnen Personen mitzufiebern und mit zuleiden.Eine Frage bleibt für mich offen, aber ich hoffe es kommt irgendwann noch ein Buch allein für Ihn heraus! Er hätte es ja verdient!Ich liebe eigentlich jeden einzelnen der Protas bei diesen Büchern, sie sind so toll. Absolut lesenswert und Liebenswert!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres" von C.M. Spoerri

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    CMSpoerri

    Meine lieben Altra-Reisenden :-) Ich wurde von einigen Lesern gebeten, eine Leserunde zum Finale der Greifen-Saga zu erstellen. Ich selbst werde allerdings nur sporadisch reinschauen und mitdiskutieren können, da ich während der Zeit der Veröffentlichung an der Leipziger Buchmesse sein werde. Es gibt dieses Mal KEINE Gratisexemplare zu gewinnen, da ich die Verlosung etc. einfach nicht so kurz vor der LBM noch handeln könnte (ich musste zum Erstellen dieser Leserunde eine Zahl angeben, aber die ist fiktiv gemeint ;-) ). Diese Leserunde dient also einfach für den Austausch für all jene, die das Buch von sich aus kaufen, lesen und darüber diskutieren möchten. Hier nochmals die wichtigsten Angaben: Zu mir: Mein Name ist Corinne, mein Autorenname ist "C.M. Spoerri". Ich wohne in der Schweiz, habe Psychologie studiert und promoviert. Seit November 2014 bin ich jedoch 100%-Autorin. Derzeit schreibe ich High-Fantasy Jugendromane, die alle in demselben Land namens Altra stattfinden. Dadurch können sich die Leser auf ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren freuen. Meine erste Fantasy-Reihe heisst "Alia". "Die Greifen-Saga" ist die zweite Reihe, die aus meiner Feder stammt. Es ist jedoch keine Voraussetzung, die "Alia"-Reihe zu kennen, um dieser Geschichte folgen zu können. Weitere Geschichten in diesem Fantasy-Land sind geplant und nehmen immer konkretere Formen an. Über meine Projekte werdet Ihr auf meiner Homepage (www.cmspoerri.ch) oder Facebook-Seite (https://www.facebook.com/C.M.Spoerri) auf dem Laufenden gehalten. Zum Buch: Genre: Fantasy Jugendroman Seitenzahl: 444 Klappentext: Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt. Bewerbungen: Eigentlich nicht notwendig, aber Ihr könnt ja einfach im Unterkapitel schreiben, ob Ihr dabei sein werdet und falls ja, ab wann. Dann können sich die anderen ein wenig danach richten. Ich werde ab dem 22. März sicher mal hier vorbeischauen und wünsche Euch ganz viel Freude mit dem Finale <3 Herzliche Grüsse Eure Corinne

    Mehr
    • 67
  • Absolute Leseempfehlung

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Yunika

    Das Cover des dritten Bandes passt optisch perfekt zu den vorherigen Bänden, sodass man es der Reihe sofort zuordnen kann. Auch hier gibt es wieder die rote Schrift, die mich stört. Die Handlung schließt drei Jahre später an den zweiten Band an, was hier sinnvoll und geschickt gewählt wurde, denn die Ausbildung noch genauer zu beschreiben, wäre zu langatmig und langweilig geworden. Der zeitliche Sprung erschwert es einem nicht, sich gut in der Geschichte zurecht zu finden und bemerkt kaum, dass die Zeit vergangen ist. Man wird wieder durch eine klar strukturiere Handlung geführt, wo nichts dem Zufall überlassen wurde und das Ende rund abschließt. In Altra abzutauchen ist immer wieder ein Spaß. Man fühlt sich in dieser Welt wohl und wie zu Hause. Sie wirkt so realistisch, dass man das Gefühl haben kann, dass es diese Welt wirklich geben könnte. Auch wenn es in dieser Welt so viele mystische Kreaturen gibt, wirkt die Welt nicht überladen, weil alles gut durchdacht ist. Sprachlich ist auch dieses Buch toll. Es ist leicht und flüssig zu lesen, ohne ein Stolpern. Wieder wurde ich voll und ganz in den Bann der Geschichte gezogen und konnte erst nach der letzten Seite aufhören zu lesen. Der Stil ist bildlich und detailreich, ohne dass es zu viel wird. Die Geschichte besteht aus vielen Handlungssträngen, die durch geschickte Wechsel die Spannung aufrechterhält. Die Charaktere sind tiefgehend und vielschichtig. Sie haben sich mit der Geschichte entwickelt und man stellt sie absolut nicht in Frage. Man versteht sie und das macht sie realistisch und sympathisch, denn man kann sich mit ihnen identifizieren. Man muss sie einfach ins Herz schließen. Alles in allem war es ein spannendes und faszinierendes Ende, das einen begeistert und mitreißt. Es ist rund und greift alle Punkte auf, sodass man keine Fragen mehr hat und das Buch beruhigt und zufrieden schließen kann, wenn auch etwas traurig, da man Altra erstmal verlassen muss. Für mich hat diese Reihe alles, was eine gute Reihe braucht: eine interessante und spannende Handlung, authentische Charaktere, eine faszinierende Welt, eine Prise Fantasy und einen tolle Schriebstil. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Wie Nachhause kommen

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Lila-Buecherwelten

    07. July 2016 um 10:20

    Details: Seitenzahl: 444 Seiten Verlag: Sternensand Verlag Erschienen: 13. März 2016 Inhalt: Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt. Autorin: C. M. Spoerri wurde 1983 geboren und lebt in der Schweiz. Schon früh entdeckte sie die Liebe zum Schreiben. Sie studierte Psychologie und promovierte im Frühling 2013. Ehe sie von der Wissenschaft zur Arbeit als Psychotherapeutin wechselte, entschied sie sich, ihr früheres Hobby wieder aufzunehmen und begann im April 2013 die Fantasy-Saga Alia zu schreiben. Die Greifen-Saga ist ihre zweite Fantasy-Reihe. Weitere Projekte, sind ebenfalls dabei, Gestalt anzunehmen. Meine Meinung: Ein großartiger Abschluss der Trilogie, auch wenn ich hoffe, dass wir über den ein oder anderen Charakter noch mehr erfahren dürfen. ;-) Sprache: Wie auch schon in den Vorgängerbänden hat mir der Erzählstil sehr gut gefallen. Er ist flüssig zu lesen und man kann direkt in die Welt von Altra eintauchen. Wieder finde ich den Sprachstil nicht zu schlicht, sondern genau die richtige Mischung zwischen locker und anspruchsvoll. Das gefällt mir nach wie vor sehr gut. Figuren: Mica entwickelt sich weiter, beweist ihren Mut und ihren Sturkopf. Hin und wieder kommt sie mir zwar ein klein wenig zu perfekt vor, aber ich mag sie sehr gern. Sie hat ein großes Herz und stellt sich den Widrigkeiten ihres Lebens ohne zu zögern. Faím hat wohl die größte Entwicklung durchgemacht. Vom kleinen, unsicheren und hilflosen Jungen zu einem starken und erwachsenen Mann. Ich fand es toll, dass die Entwicklung allmählich stattgefunden hat und nicht von jetzt auf gleich. Diese Authentizität der Figurenentwicklung macht das Buch in meinen Augen besonders. Néthan… Tja, in ihn muss man sich ja zwangsläufig ein klein wenig verlieben. ;-)  Ich finde ihn einen wunderbaren Charakter und hoffe sehr, dass wir noch mehr über ihn lesen werden. Seine Sprüche und seine selbstbewusste Art machen ihn definitiv zu einem Highlight im Buch, vor allem weil er gleichzeitig auch eine ganz weiche und verletzte Seite hat. Seine selbstlose Art der Liebe rührt einfach und man kann gar nicht anders als ihn gern zu haben. Cassiel macht ebenfalls einen Wandel durch, was vor allem dem Abenteuer geschuldet ist, das er erlebt… Handlung: Seit Band 1 ist es für mich wie Nachhause kommen, sobald ich eine Geschichte aus Altra lese. Ich fühle mich zwischen den Seiten so wohl, dass ich am liebsten gar nicht mehr herauskommen will. Altra ist so vertraut geworden mit seinen Eigenheiten, seinen Besonderheiten und vor allem seinen Charakteren. Ich hoffe wirklich sehr, dass wir als Leser noch mit viel mehr aus diesem fantastischen Reich beglückt werden. In diesem Band gibt es noch mehr Perspektivwechsel als in den vorherigen, sodass wir die teilweise sehr unterschiedlichen Abenteuer der Figuren schön nachvollziehen können. Normalerweise finde ich so etwas eher störend, aber hier hat es einfach gepasst. Es hat die Geschichte bereichert, vielseitiger gemacht und noch besser und mitreißender als sie es mit nur zwei Wechseln gewesen wäre. Darüber hinaus gibt es einige überraschende Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte. Natürlich kann ich jetzt nicht verraten, was genau ich meine, aber ich kann euch versichern, dass die Geschichte durchaus manchmal Richtungen einschlug, die ich nicht vorausgesehen habe. Ganz klasse fand ich auch, wie die einzelnen Handlungsstränge zusammenliefen, sich überschnitten und am Ende zu einem großen Ganzen zusammengefügt wurden. Es war großartig, wie alles zusammenpasste. Fazit: Auch der dritte Teil der Greifen-Saga konnte mich wieder völlig überzeugen. Es ist jedes Mal wie Nachhause kommen, wenn ich nach Altra reise, was vor allem durch die tollen Figuren, die wahnsinnig gut durchdachte Handlung mit überraschenden Wendungen und der ganzen Buchwelt an sich zusammenhängt. Ganz klare Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • Das Finale einer Fantastischen Reihe einfach nur ein Traum von einen Buch. <3

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    BabsiEngel

    18. June 2016 um 14:23

    Klapptext:Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt.Meinung:Ach was soll ich schreiben, ich sitze hier mit einen weinenenden und einen lachenden Auge. Denn Erstens ist nun eine wundervolle, atemberaubende Reihe zu Ende gegangen, andererseits war es so ein wundervolles Finale.Ich liebe Band 3 genauso so sehr, wie die ersten beide Bände. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen.C.M.Spoerri hat sich beim Finale richtig ins Zeug gelegt. Es ist sogar noch spannender, als ich es mir erträumt habe, obwohl ihre Bücher immer vom ersten Moment an spannend sind. Doch mit Band 3 hat sie sich noch mehr gesteigert.Dieses Mal fängt die Geschichte 3 Jahre nach Cassils Verschwinden an. Mica ist nun Bestandteil vom Geifenorden, während Faim immer noch auf dem Schiff bei Sarton ist und um die Welt segelt. Mica und Nethan werden nun auch eine Reise antreten, man wird so einiges auf dieser Reise erleben. Dieses Mal gab es nicht nur Chandra die Meerjungfrau sondern auch Nymphen und Sirenen, die einen verzaubern, auf ihre eigene Art und Weise.Was für mich auch großartig war, es sind auch wieder Charaktere aufgetaucht aus der Alia-Reihe und das war sowieso der absolute Hammer. Denn ich liebe beide Reihen und beide Reihen haben mich in die Welt von Altra entführt.Mica und Faim, zwei Geschwister die sich verloren haben und beide dachten, dass der jeweilig andere tot ist. Eine aufregende Geschichte, die herzzereißend zugleich ist. Nein ich Spoiler nicht, also lest selbst, ob sie nun wieder zueinander finden, oder vielleicht doch nicht.Mir sind alle Charaktere ans Herz gewachsen und hoffe, dass man den einen oder anderen in weiteren Büchern über Altra finden wird.Mir fehlen die Worte, eine wundervolle Reihe ist nun zu Ende gegangen. Es schmerzt mich ja noch mehr, weil es eben die Reihe ist, die mir Fantasy so sehr ans Herz gelegt hat.Ich kann die Greifen Saga nur jedem Fantasy Liebhaber ans Herz legen, denn sie ist einfach nur Spitzenklasse und ich wünsche mir immer noch, einen Film davon. Die Greifen Saga ist so bildlich beschrieben, als wäre man selbst vor Ort und erlebt alles mit. Es ist immer wieder aufs Neue ein wunderschönes Erlebnis nach Altra zu reisen und die Charaktere der Alia Reihe, auch in dieser Reihe wiederzufinden. C.M.Spoerri ist und bleibt für mich meine Lieblings Autorin, denn sie überzeugt mich jedes Mal aufs Neue mit ihren Büchern. Die Sie mit soviel Herz und Liebe schreibt. Das merkt man in jeder ihrer Zeilen, dass ihr Herz daran hängt. Sie uns Lesern etwas Tolles, Atemberaubendes zu lesen geben will.Ich hoffe echt, dass diese Reihe irgendwann mal verfilmt wird, denn sie ist echt fantastisch und geht einen unter die Haut.Den Schreibstil der Autorin lieb ich ja, denn Sie schreibt flüssig und Sie lässt ihre Charaktere echt lebhaft rüberkommen.Fazit:Die Greifen Saga Band 3 - die Stadt des Meeres, bekommt von mir 5 von 5 Sternen, weil sie mich wieder einmal in die Welt von Altra eintauchen lassen und mich in ihren Bann gezogen hat.Für mich war es ein hammermässiges Finale, das überhaupt nicht vorhersehbar war. Es fesselt einen und man will gar nicht mehr aufhören zu lesen. C.M.Spoerri hat sich wie immer übertroffen und ein supertolles Finale geschrieben. Danke für dieses wundervolle Finale. Ich bin schon sehr gespannt auf weitere Bücher von Altra und einzelne Protagonisten, die man dort vielleicht wieder trifft.

    Mehr
  • Wir hasten und fliehen, bis wir uns selbst finden.

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Sick

    Seit drei Jahren ist Mica nun im Zirkel von Chakas und seitdem hat sich ein enges Band zwischen ihr und ihrem Königsgreifen Wüstenträne entwickelt. Auch Néthan, mit dem sie inzwischen zusammen ist, hat sich mit einem Greifen verbunden. Eigentlich hat sich für Mica also alles zum Guten gewandt. Doch trotzdem fühlt sie eine Leere in sich. Obwohl ihre Beziehung mit Cassiel so unschön endete, vermisst sie ihn noch immer und befürchtet, ohne ihn niemals richtig glücklich zu werden. Da kommt die Ablenkung, die Cilian ihr bringt, gerade recht. Aus Merita sind hohe Gäste eingetroffen und erbitten die Hilfe von Cilians Greifenorden. Die Hauptstadt von Altra soll demnächst angegriffen werden und die Greifenreiter wären eine wertvolle Verstärkung. Also machen sich Mica und Néthan auf nach Merita. Und wer könnte sie besser über das Meer bringen als der Elfenkapitän Maryo Valdorís höchstpersönlich? Doch der Weg ist lang und gefährlich und am Ende wartet ein Gegner, mit dem Mica nicht gerechnet hätte…„Die Stadt des Meeres“ ist der dritte und finale Teil der „Greifen-Saga“. Mica und auch ihr Bruder Faím sind erwachsen geworden und haben sich sehr entwickelt. Während Mica allerdings vergeblich Anschluss im Greifenorden sucht, hat Faím sich zum zweiten Quartiermeister gemausert. Zwar wird auch er wegen seiner Verbindung zur Meerjungfrau Chandra misstrauisch beäugt, gleichzeitig sind seine magischen Fähigkeiten sehr geschätzt. Ich habe beide wieder sehr gerne begleitet. Die wechselnden Perspektiven ermöglichen einen Einblick in das Gefühlsleben von Mica, Faím, Néthan und Cassiel und heben gleichzeitig die Spannung. Denn immer dann, wenn man so richtig in der Situation angekommen ist, schwenkt der Blick wieder zu jemand anderem. So merkwürdig es klingt, mich hat es ganz und gar nicht gestört. Es führt einfach dazu, dass man immer nur weiterlesen möchte. Und wie bei den Vorgängern fliegen die Seiten dahin und ehe man sich’s versieht, ist das Buch zu Ende. Wer die Reihe kennt, der weiß, dass man immer mit Überraschungen rechnen darf, so auch diesmal. Gleich der Prolog ließ mich einen überraschten Schrei ausstoßen, denn  so einen Einblick habe ich nicht erwartet. Auch die bis dato offenen Fragen aus den vorangegangenen Teilen wurden wieder phänomenal beantwortet, sodass ich teilweise sprachlos vor meinem Buch saß. Es hat einfach alles Hand und Fuß und man wird förmlich mitgerissen in die Welt von Altra. Besonders Fans von „Alia“ kommen diesmal auf ihre Kosten, treffen wir doch viele Charaktere aus der Reihe und dem Spin-Off „Die Magier von Altra“. Dabei lernt man sie teilweise von einer neuen Seite kennen, denn natürlich haben auch sie sich weiterentwickelt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich zunächst Angst hatte, dass „Die Greifen-Saga“ nicht richtig abgeschlossen wird. Zu ambitioniert kamen mir die Ziele der Protagonisten vor, als dass man all das in das Buch packen könnte. Aber erstens kommt alles anders und zweitens als man denkt. Also eigentlich hätte ich es wissen müssen…Zu guter Letzt wurde alles zu meiner Zufriedenheit gelöst, doch das Leben bleibt nicht einfach stehen. So auch nicht für unsere Helden, weshalb ich mich noch auf viele weitere Geschichten freue, in denen ich sie vielleicht irgendwann mal wiedertreffe. Um es kurz zu machen: Tolles Buch, tolle Reihe, tolle Fantasywelt! Wer immer noch kein Buch von C.M. Spoerri gelesen hat, sollte das schnellstens nachholen! "Die Greifen-Saga":Band 1: Die Ratten von ChakasBand 2: Die Träne der WüsteBand 3: ab Winter/Frühjahr 2016Rezension zum ersten Teil: http://www.lovelybooks.de/autor/C.M.-Spoerri/Die-Greifen-Saga-Die-Ratten-von-Chakas-1162007216-w/rezension/1165531805/1165535594/Rezension zum zweiten Teil:http://www.lovelybooks.de/autor/C.M.-Spoerri/Die-Greifen-Saga-Die-Tr%C3%A4ne-der-W%C3%BCste-1189160913-w/rezension/1199082724/ weitere Geschichten aus Altra:Die "Alia"-Reihe:"Alia - Der geheime Zirkel""Alia - Der schwarze Stern""Alia - Das Land der Sonne" "Alia - Das Auge des Drachen"Rezension zum ersten Teil: http://www.lovelybooks.de/autor/C.M.-Spoerri/Alia-Der-magische-Zirkel-1100447244-w/rezension/1103470831/Rezension zum zweiten Teil: http://www.lovelybooks.de/autor/C.M.-Spoerri/Alia-Der-schwarze-Stern-1105689995-w/rezension/1109575479/Rezension zum dritten Teil:http://www.lovelybooks.de/autor/C.M.-Spoerri/Alia-Das-Land-der-Sonne-1117297100-w/rezension/1122396243/Rezension zum vierten Teil:http://www.lovelybooks.de/autor/C.M.-Spoerri/Alia-Das-Auge-des-Drachen-1137719166-w/rezension/1144883349/Spin-off "Die Magier von Altra":http://www.lovelybooks.de/autor/C.M.-Spoerri/Die-Magier-von-Altra-1207151389-w/rezension/1215152874/

    Mehr
    • 2
  • ein absolut gelungener Abschluss der Trilogie

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Manja82

    24. March 2016 um 16:20

    KuzbeschreibungDrei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind.Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt.Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt.(Quelle: Sternensand Verlag)Meine MeinungMittlerweile ist es 3 ganze Jahre her seitdem Mica und ihr geliebter Bruder getrennt wurden. 3 Jahren in denen viel passiert ist. Mittlerweile wird Mica zur Greifenreiterin ausgebildet. Sie versucht ihr Leben zu leben, nach vorne zu schauen. Dann aber naht der Tag an dem sich hoher Besuch angekündigt hat. Der Greifenorden wird um Hilfe gebeten. Merita ist gefährdet, alles steht auf dem Spiel. Und so muss Mica eine Reise antreten, die sie auch wieder ihrer Vergangenheit näherbringt. Wird sie ihren Bruder Faím endlich wiedersehen? Und Néthan, wird er endlich in Erfahrung bringen können wer er ist und wo er herkommt?Der Fantasyroman „Die Greifen-Saga: Die Stadt des Meeres“ stammt von der Autorin C.M. Spoerri. Es ist der 3. und damit abschließende Teil der Trilogie rund um Mica, ihren Bruder und deren Abenteuer.Während dieser Trilogie habe ich viele Charaktere kennengelernt. Mica und ihr Bruder Faím sind mir hierbei ganz besonders ans Herz gewachsen. Beide machen eine enorme Entwicklung durch, sie sind erwachsen geworden, wirken stärker und viel reifer als noch zu Anfang. Sie sind beide an ihren Aufgaben gewachsen. Hierbei sind sie aber stets sympathisch und glaubhaft geblieben.Es gibt noch einige weitere Charaktere in der Geschichte. Egal ob man den Zirkelleiter Cilian nimmt oder auch Cassiel, der voll ist von Selbstmitleid und Schuldgefühlen, sie alle gehören einfach dazu, haben ihren festen Platz im Geschehen. C.M. Spoerri hat sie alle vorstellbar und lebendig beschrieben.Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man wird direkt zu Beginn wieder ins Geschehen hineingezogen und ist einfach total gefesselt. Ich habe mich auch dieses Mal wieder als Teil gefühlt, nicht nur von außen dabei zu sein, sondern mittedrin.Es gibt hier verschiedene Perspektiven, aus denen das Geschehen geschildert wird. Hierfür hat C.M. Spoerri die personale Erzählweise verwendet.Die Handlung setzt 3 Jahre nach Band 2 ein. Dieser Zeitsprung ist geglückt und ich hatte keinerlei Probleme wieder ins Geschehen zu kommen.In diesem abschließenden Teil werden endlich alle Fragen geklärt, die sich im Verlauf des Lesens von Band 1 und 2 im Kopf gebildet haben. Es gibt Spannung, Trauer aber auch glückliche Momente, alles was das Leserherz begehrt ist vorhanden. Und immer wieder gibt es noch neue Wesen, die hinzukommen. Man weiß eigentlich nie was sich C.M. Spoerri einfallen lässt, Überraschungen gehören dazu und sind von mir sehr gerne gelesen.Das Ende kam leider schneller als ich es gerne gehabt hätte. Somit heißt es Abschied nehmen von Mica, Faím, Cassiel und all den anderen. Der Schluss ist nicht zu hundert Prozent abgeschlossen. Somit hält sich C.M. Spoerri eine Hintertür offen für noch viele weitere Geschichten rund um Altra und seine Bewohner.FazitAlles in Allem ist „Die Greifen-Saga: Die Stadt des Meeres“ von C.M. Spoerri ein auf ganzer Linie gelungener Abschluss der „Greifen-Saga“.Charaktere, die mir während des Lesens sehr ans Herz gewachsen sind, ein leicht lesbarer flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die fantastisch ist, Spannung enthält und den Leser mitfiebern lässt, haben mich überzeugt und einfach begeistert.Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Fantastisches Ende

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Diana85

    16. March 2016 um 18:59

    Klappentext: Drei Jahre sind vergangen, seid Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern - oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich höher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in die Vergangenheit führt. Meinung: Als erstes ein dickes Lob und Danke schön an die Liebe C.M.Spörri für Ihre wundervollen Werke. Band 3 von der Greifensaga- Die Stadt des Meeres sah ich mit gemischten Gefühlen entgegen, da es ja nach Band 3 zu Ende mit der Saga ist. Aber ich muss sagen, dass ich 5 Sterne vergeben muss. Wenn ich könnte sogar mehr. Alle meine Fragen wurden beantwortet. Alles wurde aufgeklärt und sehr spannend gemacht bzw erzählt. Die ganzen Charaktere sind mir so aus Herz gewachsen, so das ich noch nicht weiß wie es ohne sie sein wird.... Zwischenzeitlich dachte ich immer wieder das es eigentlich nicht gut enden kann aber ich würde überrascht. Leider ist die Greifensaga nun zu Ende und ich muss leider Lebe Wohl an Mica, Nethan, Cass, Fáim und SOGAR Alia und Rayvan sagen.. EIN MUSS FÜR JEDEN FANTASYFAN!!!

    Mehr
  • Gelungener und bildgewaltiger Abschluss der Greifen Saga

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    BUECHERLESERjw

    13. March 2016 um 20:20

    INHALT Cass ist auf der Flucht vor sich und seinen Gefühlen. Er segelt mit seinem Onkel und Faím über die Meere Altras, um unzählige Schätze zu bergen. Beide fragen sich, wozu all das Gold sein soll. Auf der Reise zu den Barbaren von Seoul, offenbaren sich Sartons Pläne und die beiden ungleichen Männer aus Micas Leben werden mit der Skrupellosigkeit von Sarton konfrontiert und geraten in Gefahr. Mica befindet sich währenddessen in der Ausbildung zur Greifen-Reiterin und genießt ihre Zeit mit Wüstenträne, als sich hoher Besuch aus Merita ankündigt. Die Stadt des Meeres befindet sich in Gefahr und benötigt die Hilfe der Greifenreiter.Als Mica und Néthan das Schiff eines gewissen Elfenkapitäns besteigen ahnen sie nicht, dass sie sich auf eine gefährliche Reise begeben, die sie unweigerlich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Wird Néthan endlich erfahren wer er ist? Werden sich Mica und Faím wieder sehen? FAZIT C.M. Spoerri hat mit „Die Greifen Saga-  Die Stadt des Meeres“ einen gelungenen – und gewohnt bildgewaltigen- Abschluss ihrer Greifen-Saga geschrieben.Leider sind die Abenteuer von Mica und Faím damit vorbei. Gut gelungen sind der Autorin die Charaktere schon in den ersten beiden Bänden der Greifen-Saga, in diesem Teil hat sie sich aber selbst übertroffen. Man merkt den Charakteren an, dass sie sich entwickelt haben, immerhin liegen zwischen Band zwei  und drei der Greifen-Sag 3 Jahre. Mica und gerade Faím wirken gereifter, in sich selbst gefestigt und erwachsener. Dabei wirken die Protagonisten noch immer lebendig und authentisch. Da ich einen Narren an Cilian gefressen habe, hat mir das Kapitel, dass C.M. Spoerri ihm gewidmet hat, besonders gut gefallen. Ich hoffe immer noch, dass der Zirkelleiter von Cahakas wieder glücklich werden darf. So sehr ich Fan von Cilian bin, so wenig bin ich von Cass überzeugt. Er ist ein leidender Charakter, der mir das Gefühl gibt, dass er leiden will. Er macht sich und seinem Umfeld durch seine schwierige Art und sein anhaltendes Selbstmitleid und seine Selbstvorwürfe das Leben schwer. Aber so ist das, man kann nicht immer jeden (Charakter) mögen.Dennoch bin ich großer Fan von Autorin C.M. Spoerri und ihrer Bücher. Sie hat einen flüssigen, lebendigen und bildhaften Schreibstil, der den Leser zum abtauchen einlädt und das „Mittendrin statt nur dabei“-Gefühl vermittelt. Kurz: ganz klare Leseempfehlung für Fans spannender Fantasy Romane, mit einem Hauch Dramatik und einem Schuss Romantik.

    Mehr
  • Spitzenmäßiger Abschluss der Greifen-Saga

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    thora01

    13. March 2016 um 20:18

    Inhalt: Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt. (Quelle: Amazon.de) Meine Meinung: Ich bin von diesem Finalband einfach nur begeistert. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Die Geschichte entführte mich sofort wieder nach Altra. Die Protagonisten haben alle ihren ganz besonderen Charakter und ich konnte ihn auch in jeder Zeile spüren. Sehr toll fand ich den Spannungsaufbau und wie der Band auf die Vorbände aufgebaut wurde. Auch haben mir die Andeutungen zur Alia-Saga sehr gefallen. Sehr spannend war für mich wie sich die Geheimnisse, die sich durch die gesamte Reihe gezogen haben, aufgelöst wurde. Ganz besonders waren für mich der Umgang zwischen den verschiedenen Charakteren. Der Schluss war sehr spannend und actionreich. Er konnte auch die restlichen Fragestellungen,  die sich während dem Lesen aufgetan haben klären. Ich habe die Reihe geliebt und bin ein bisschen traurig, dass ich die Protagonisten nicht länger begleiten kann.

    Mehr
  • Rezension zu „Die Greifen-Saga Band 3 – Die Stadt des Meeres“ von C.M. Spoerri

    Die Greifen-Saga - Die Stadt des Meeres

    Yvi33

    13. March 2016 um 18:54

    Meine Meinung:Spoilerwarnung! Bitte bedenkt, dass die Rezension zu Band 3 Spoiler zu Band 1 und 2 enthält.Nachdem ich die ersten beiden Bände der Greifen-Saga schon so gerne verschlungen habe, konnte ich es natürlich kaum noch erwarten, bis das große Finale endlich erscheint. Andererseits hatte ich jedoch auch Angst es zu lesen, weil ich mich überhaupt nicht, von den mir inzwischen lieb gewonnen Figuren, verabschieden wollte. Die Neugierde hat natürlich gesiegt und das flaue Gefühl im Magen musste langsam weichen. Ich hatte mir vorgenommen Band 3 ganz langsam zu lesen, damit ich die Reise mit Mica und Faim noch möglichst lange genießen kann. Daraus ist aber leider nichts geworden. Ich war sofort wieder in dem Buch und in der Welt Altra gefangen, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie schnell die Zeit vergeht und das dieses großartige Abenteuer bald ein Ende haben würde. Von Band 2 zu Band 3 gibt es einen Zeitsprung von 3 Jahren. Mica macht inzwischen eine Ausbildung zur Greifenreiterin genau wie Nethan. Beide sind jetzt zusammen, obwohl Micas Herz immer noch Cassiel gehört. Doch dann ersucht die Königin um Hilfe, denn Merita soll angegriffen werden. Um das zu verhindern sollen die Greifenreiter helfen. Während dessen ist Faim zusammen mit seinem Captain Schwarzauge auf den Weg zu den gefährlichen Barbaren. Was hat sein Captain nur vor? Es passiert unglaublich viel im letzten Band. Viele Fragen werden geklärt, die sich in der bisherigen Geschichte aufgetan haben. Wir dürfen viele glückliche, traurige und auch spannende Momente erleben. Wir werden auch wieder neue fantastische Wesen kennenlernen, wie Nymphen und Sirenen. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Mica trifft wieder einige voreilige Entscheidungen, die sie aber nur noch sympathischer machen und aus Faim ist mittlerweile ein stattlicher und selbstbewusster Mann geworden. Viel mehr zum Inhalt möchte ich Euch gar nicht verraten. Lasst Euch einfach überraschen.Das Buch ist, wie die Vorherigen, aus der Erzählperspektive geschrieben, aber gleichzeitig aus der Sichtweise der verschiedenen Protagonisten. Dadurch bekommt man einen sehr vielschichtigen Einblick in die 2 verschiedenen Handlungsstränge, aber auch in die Gefühlswelten der einzelnen Personen. Trotzdem lässt sich das Buch durchgängig flüssig lesen. Die Autorin hat einen leichten, klaren und doch zugleich sehr bildhaften und emotionalen Schreibstil, der einen sofort gefangen nimmt.Leider ist Mica und Faims Reise nun zu Ende. Einerseits bin ich unheimlich froh, dieses wunderbare Abenteuer mit ihnen erlebt haben zu dürfen. Andererseits bin ich traurig, dass dies nun vorbei ist. Zum Glück hat die Autorin schon eine weitere Geschichte in Altra angekündigt, was mir diesen Abschied etwas versüßt und nun warte ich hoffnungsvoll auf ein neues Abenteuer und vielleicht auch dann wieder alte Bekannte treffen zu dürfen.Cover:Das Cover ist wieder einmal klasse geworden. Es passt perfekt zu den ersten beiden Teilen und gibt wunderbar die Handlung wieder. Es zeigt diesmal viele Schiffe, die im Buch eine wichtige Rolle spielen, da ein Großteil der Handlung auf den Schiffen stattfindet.Fazit:Ein wundervolles, aufregendes und emotionales Finale. Ich liebe das Buch und ich liebe die ganze Reihe. Ich habe Altra und alle Protagonisten ins Herz geschlossen. Und auch wenn diese Reise nun zu Ende ist, kann ich es kaum erwarten, dass hoffentlich bald eine neue Reise durch Altra beginnen kann.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks