C.M. Spoerri Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 34 Rezensionen
(43)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste“ von C.M. Spoerri

Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird?

Einfach nur Toll!!!

— SteffiDe

Werden sie sich wiedersehn? <3

— Pingu1988

Dieser Teil hat mir nicht so gut gefallen,es waren mir zu viele verschiedene Charaktere. Mal sehen was der letze Teil bringt!

— Goldammer

Einfach toll - mitreißend, berührend und fesselnd - Absolute Leseempfehlung

— Yunika

High Fantasy in High Quality! Der zweite Band der Greifen-Saga konnte mich sogar noch mehr als der erste überzeugen.

— Lila-Buecherwelten

Obwohl Band 1 der Greifen-Saga von mir schon Höchstwertung bekommen hat, gefiel mir die Fortsetzung sogar noch ein bisschen besser.

— monika_schulze

Eine wundervolle Fortsetzung, die mich fesseln und überraschen konnte!

— Lienne

Eine super schöne und spannende Fortsetzung!

— danceprincess

Ich liebe dieses Buch ebenfalls :) es war wieder toll nach Altra zu reisen <3 kann es kaum abwarten das nächste Buch zu lesen ;)

— Sheila_Bibliophil

Spannung, Kampf und liebenswerte Diebe

— Osanna

Stöbern in Jugendbücher

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kein Spin-off sondern ein eigenes Meisterwerk mit unglaublich gelungenem Bezug zur PAN Triologie.

Fantworld

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Wow! John Green hat ein Meisterwerk erschaffen!

buchundtee

Wolkenschloss

Schöner Roman mit viel Herz und Spannung

Hollysmum

Goldener Käfig

Ein unglaublich spannender dritter Teil. Viele unerwartete Wendungen und Geschehnisse. Aber ist das wirklich das Ende?

Sternchenschnuppe

Bitterfrost

gut, aber der Frostreihe zu ähnlich

Inoc

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Spannender Auftakt, bei dem für meinen Geschmack die Drachenthematik etwas zu sehr auf der Strecke blieb.

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Greifen-Saga 2 - Die Träne der Wüste

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    SanNit

    26. August 2017 um 19:04

    Teil 2 schließt genau an Teil 1 an. Micas Kräfte werden größer. Faìm seine Reise führt ihn wieder nach Chakas. Auch Faìm steht vor einem schweren Weg, der all seine Kraft und sein Herz fordert. Werden sich die Geschwister wieder sehen?Nèthan ist weiterhin auf der Suche, nach seiner Vergangenheit.Cassiels Vergangenheit ist presenter denn je und er steckt fest.Mit 16 sind die Hormone von Haus aus schon anstrengend und wenn man dann noch zwischen 2 Männern steht, die unterschiedlicher nicht sein können, macht es Mica ihr neues Leben bei den Magieren nicht wirklich leichter.Wieder hat die Autorin in mehreren Perspektiven geschrieben und somit auch andere Leben angeschnitten, die hier alle ineinander verwoben sind. Es ist alles sehr flüssig und detailiert geschrieben.Ich habe es durch die angenehme Stimme, der Sprecherin des Hörbuches, auch einfach gehabt mich in die anderen Personen reinzufinden. Das fand ich sehr schön.Da es so wahnsinnig viele Handlungsstränge sind, ist es manchmal etwas langwierig aber nicht langweilig, ganz im Gegenteil. Aber man weiß einfach nicht, wo genau die Reise hin gehen soll.Absolute Hör- und Leseempfehlung von mir.- als Hörbuch -

    Mehr
  • Die Greifen Saga - Band 2

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    SteffiDe

    23. January 2017 um 11:45

    Cover:Auch dieses Cover ist echt toll gestaltet, es ist einfach stimmig.Klappentext:Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird?Meinung:Auch Band 2 ist einfach großartig geschrieben und man wird wieder automatisch in den Bann des Buches gezogen. Es ist spannend, berührend und einfach mitreißend. Eine richtig tolle Geschichte die Einen in eine andere Welt abtauchen lässt und einfach begeistert! Freue mich auf Band 3!

    Mehr
  • Die Greifen-Saga - #2 - Die Träne der Wüste

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    elchi

    23. January 2017 um 00:12

    Inhaltsangabe:  Micas Leben scheint einen Wandel zu erleben, von dem sie all die Jahre nur träumen konnte. Sie darf der Diebesgilde beitreten und wird ein ehrenhaftes Mitglied, wodurch sie einer neuen Familie angehört. Doch plötzlich kommt alles anders und ihr Leben wird erneut völlig auf den Kopf gestellt. Die Diebesgilde soll nicht mehr von Belang sein und ausgerechnet sie soll im Magier-Zirkel ausgebildet werden und ihr Leben dort verbringen… Aber auch für ihren kleinen Bruder Faím hat das Leben großes vorgesehen. Denn sein größter Traum wird ebenfalls wahr und gemeinsam mit der Crew der Smaragdwind reist er zurück nach Chakas. Dort darf er an der Aufnahmezeremonie zur Wassergilde teilnehmen. Wird er zurück in Chalas auch endlich wieder auf seine Schwester treffen? Meine Meinung: Mit „Die Greifen-Saga – Die Träne der Wüste“ ist der Autorin C. M. Spoerri eine durch und durch gelungene Fortsetzung geglückt, diese direkt an den ersten Band anknüpft und den Leser auch hier wieder direkt ins Geschehen wirft. Corinne versteht es einfach ihre Leser an die Geschichte zu binden. Ihr flüssiger Sprachstil ist einfach grandios und sie vermag es durch ihre bildhaften Beschreibungen dem Leser das Gefühl zu verleihen selbst in mitten der Geschichte zu stehen, dabei den Wind in den Haaren und das Salz auf der Haut zu spüren. Auch bleibt sie ihrem Schreibstil treu und geleitet den Leser geschickt durch verstrickte Handlungsstränge, die durch verschiedene Perspektiven mehrerer Personen wiedergegeben werden und dabei zugleich gekonnt miteinander verwoben sind, so dass ein perfektes Gesamtbild entsteht. Wie bereits im ersten Band zieht sich auch hier wieder eine stetige Spannung durch die Geschichte, welche Dank unvorhersehbarer Wendungen immer wieder gesteigert wird. Ebenso liebe ich es, dass sich einzelne anfangs unbedeutende und teils unklare Puzzlestücke langsam zusammenfügen und im Laufe der Geschichte immer mehr an Bedeutung gewinnen. Allerdings auch immer wieder neue Fragen aufwerfen und Raum für neue Spekulationen lassen. Des Weiteren überzeugt die Autorin mit ihren unbeschreiblich authentischen Charakteren, die durch ihre Stärken und Schwächen eine so tiefgründige Persönlichkeit verliehen bekommen haben, dass sie zudem an ihren Emotionen und Handlungen mehr und mehr reifen. Dabei werden aus damaligen Nebenprotagonisten weitere Hauptprotagonisten und manch ein liebgewonnener Charakter verliert zunehmend an Sympathie. Und auch die Greifen spielen eine weitaus wichtigere Rolle. Wurden sie in Teil eins eher beiläufig erwähnt, sind sie nun ein fester Bestandteil von großer Bedeutung, deren die Autorin eine eigens angemessene, sehr emotionale Sprache zugeordnet hat und grandios in die Geschichte integriert wurden. Einzig das Ende des zweiten Bandes lässt mich mit einem tiefen Seufzer zurück, da es, wie sollte es anders sein, relativ offen ist und wieder viel zu viel Platz für Spekulationen lässt… Fazit: „Die Greifen-Saga – Die Träne der Wüste“ von C. M. Spoerri ist eine grandiose Fortsetzung, die dem ersten Band in nichts nachsteht! Über sich hinauswachsende Charaktere, fesselnde Handlungen, ein atemberaubend bildlicher Sprachstil verwoben mit einer Menge Magie und tiefgründigen Emotionen machen dieses Buch zu einem wahren Leseerlebnis! Eine eindeutige Leseempfehlung an alle Fantasy-Fans!

    Mehr
  • Werden Sie sich wiedersehen?....<3

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Pingu1988

    02. January 2017 um 14:45

    Mica hat langsam das Gefühl irgendwo anzukommen und hofft in die Diebesgilde aufgenommen zu werden - Neben einer besseren Zukunft die eine Gilde ihr bieten kann ist natürlich auch Cass ein Grund dort zu bleiben ;) Ja... Cass und Mica - die beiden haben mich des öfteren verzweifeln lassen ;) Tja und dann kommt natürlich alles anders als geplant.... Währenddessen ist Faím weiterhin auf See und beginnt langsam sich zu verändern was nicht zuletzt an seiner Verbindung zur Meerjungfrau liegt ;) An der Stelle muss ich sagen, das die Legende und alles rund um die Meerjungfrauen haben mir sehr gefallen <3 Neue Beziehungen/Verbindungen kommen ans Licht was natürlich auch gleich wieder Fragen aufwirft ^^ Während meiner Verzweiflung wegen Cass und Mica war ich noch durchgehend am mitfiebern ob Mica und Faím sich endlich wieder sehen... Eine tolle Fortsetzung die mich wie schon der erste Teil vollständig in ihren Bann gezogen hat. Zum einen wegen der tollen Geschichte die mich auch immer wieder überraschen konnte und zum anderen wegen dem einfach traumhaften Schreib- und Erzählstil von C.M. Spoerri <3

    Mehr
  • Einfach nur klasse

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Yunika

    30. August 2016 um 11:01

    Das Cover an sich gefällt mir. Es wirkt harmonisch und erzeugt eine gewisse Atmosphäre. Was mich jedoch stört ist die rote Schrift auf dem Cover. Sie sticht zu sehr hervor. Ich frage mich noch immer, warum ich so lange gewartet habe, bis ich diese Reihe fortgesetzt habe, denn Band eins hatte schon 5 Sterne von mir bekommen. Band 2 schließt direkt an Band 1 an und entführt einen in die Welt von Altra. Mir gefällt diese Welt, denn sie ist mit Liebe ausgearbeitet. Man findet sich ohne Probleme in dieser Welt zurecht und denkt nicht die ganze Zeit darüber nach, wo man sich gerade befindet oder was dies nun wieder für ein komischer Ort ist. Man merkt, dass die Welt gut konstruiert und durchdacht ist und geschickt in die Geschichte eingearbeitet wurde. Man wird souverän durch die Handlung geführt und selbst nach einer fast einjährigen Pause habe ich mich direkt wieder in der Geschichte zurecht gefunden. Man wird von der ersten Seite gepackt und die Geschichte um Mica und ihren Bruder lässt einen nicht mehr los. Ein paar Überraschungen dürfen nicht fehlen und auch diese bekommt man geliefert. Sprachlich war das Buch einfach toll. Man wird mitgerissen und fiebert mit den Charakteren mit. Die Geschichte hat eine Sogwirkung und lässt einen nicht mehr los. Das Buch lässt sich leicht und flüssig ohne jegliches Stocken lesen. Spoerri schreibt sehr bildhaft und schmückt die Geschichte liebevoll und detailreich aus, ohne dass es zu überfüllt wirkt und man einfach verzaubert wird. Die Charaktere der Geschichte sind vielschichtig und tiefgehend. Es gibt sehr viele Charaktere, doch man findet sich sehr gut zurecht und kann alle sehr gut zuordnen. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten, was sie realistisch wirken lässt. Ihr Handeln stellt man nicht in Frage und ist perfekt auf die Charaktere zugeschnitten. Es sind Charaktere, die man einfach gern haben muss. Alles in allem bin ich hin und weg von der Geschichte. Sie ist spannend, mitreißend und berührend. Man taucht in eine wundervolle und magische Welt, die klar strukturiert ist und man sich sehr gut orientieren kann. Die Charaktere und auch der Schreibstil sind klasse und ermöglichen es einem, in diese wundervolle Welt einzutauchen. Für mich gibt es absolut nichts zu meckern und ich bin einfach nur begeistert.

    Mehr
  • Eine Fortsetzung die es in sich hat!

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Buechertraeume

    13. July 2016 um 09:12

    Meine Meinung: Das Cover von Band 2 passt einfach zum ersten Band. Auch hier ist wieder Mica zu erkennen und mir gefällt das Gesamtbild vom Cover sehr gut. Schlichte Schriften runden das Cover ab und rücken so das Bild in den Vordergrund und nicht sich selbst. Auch die Farbwahl ist wieder einmal etwas, was ich für passend und gelungen halte, denn es harmoniert einfach richtig gut im Zusammenspiel mit der schwarzen Schriftfarbe. Der Schreibstil ist nach wie vor sehr flüssig und angenehm zu lesen. Dadurch das C.M. Spoerri auch hier in Band 2 sehr lebhaft geschrieben hat, habe ich diesen Band ebenfalls inhaliert, denn einmal angefangen konnte man nicht aufhören. Auch ein Grund für das inhalieren war, dass es hier sehr spannend angefangen hat und sich konsequent durch das gesamte Buch gezogen hat, was ich bisher sehr selten erlebt habe. Dazu kommt, dass der Stil in dem die Autorin schreibt sehr bildlich vorstellbar ist und das gefällt mir an einem Buch sehr. Auch hier waren wieder abwechslungsreiche Charaktere im Spiel. Cassiel wurde mir hier in diesem Band noch sympathischer und ist mir, ebenso wie Mica und Faím, ans Herz gewachsen. Diese drei Charaktere sind meine absoluten Lieblinge und ich bin jetzt schon traurig, dass ich nur noch einen Band vor mir habe wo ich die drei lesen kann. Natürlich kamen auch andere Charaktere im Buch vor, aber diese sind für mich nicht so polarisierend gewesen wie Cassiel, Faím und Mica. Sie waren da, haben von sich überzeugen können aber konnten nicht zu meinem Liebling werden, da ich die anderen drei, die ich oben schon erwähnte, einfach liebe. Die Handlung ist hier wieder sehr schlüssig und einfach sehr schön und sehr gut durchdacht. Ich hatte Momente im Handlungsstrang da lächelte ich und es gab Momente wo ich nachdenklich wurde und merkte, dass es hier sehr tiefgründig wurde. Ich liebte die Handlung in diesem Buch, denn, abgesehen von den üblichen Dingen wie schlüssig, sehr gut durchdacht etc., war es hier eins für mich: emotional! Es faszinierte mich, wie ich auf manche Stellen im Buch emotional reagierte und das war für mich ein vollkommen neues Erlebnis bei einem Fantasybuch. Ich tauchte nicht nur in die Geschichte ein sondern lebte diese regelrecht. Fazit: Ein zweiter Band der mich aus allen Aspekten gesehen überzeugen konnte und den ich einfach liebe. Mich faszinierte dieser Band ebenso wie der erste und ich kann diese Saga jedem empfehlen der gerne High-Fantasy liest, denn diese Saga macht süchtig! Man erhält hier nicht nur eine Fantasy Geschichte rund um Mica, sondern man erhält das Gesamtpaket. Dieses besteht aus Spannung, Emotionen, Sucht und richtig fantsastischen Schreibstil. Bewertung: 5 von 5 Bücher.

    Mehr
  • High Fantasy in High Quality

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Lila-Buecherwelten

    21. June 2016 um 11:33

    Details: Seitenzahl: 422 Seiten Verlag: Sternensand Verlag Erschienen: 30. September 2015 Inhalt: Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? Autorin: C. M. Spoerri wurde 1983 geboren und lebt in der Schweiz. Schon früh entdeckte sie die Liebe zum Schreiben. Sie studierte Psychologie und promovierte im Frühling 2013. Ehe sie von der Wissenschaft zur Arbeit als Psychotherapeutin wechselte, entschied sie sich, ihr früheres Hobby wieder aufzunehmen und begann im April 2013 die Fantasy-Saga >Alia< zu schreiben. >Die Ratten von Chakas< ist der erste Band der Greifen-Saga, von der drei Bücher geplant sind. Weitere Fantasy-Projekte, die in Altra spielen, sind ebenfalls dabei, Gestalt anzunehmen. Über ihre Homepage www.cmspoerri.ch werdet Ihr über alle Neuigkeiten informiert. Meine Meinung: Ein großartiger Roman, der mich wunderbar unterhalten hat und mich sogar noch mehr als Band 1 überzeugen konnte. Sprache: Ich mag an dem Erzählstil von C.M. Spoerri, dass man ihn leicht und flüssig lesen kann, er aber dennoch nicht so schlicht und einfach ist wie in vielen anderen Romanen. Man kann hier definitiv von einem höheren Niveau sprechen, was mir als Leser wirklich sehr gut gefallen hat. Auch ’schwierige‘ Szenen, in denen es um intimere Dinge geht, kann die Autorin scheinbar mühelos beschreiben ohne den Charakter eines Jugendbuchs zu verlieren. Es ist schwierig zu erklären, aber während des Lesens habe ich mich einfach wohl gefühlt. Es war ein kleines bisschen wie nachhause kommen, jedes Mal, wenn ich das Buch aufgeschlagen habe. Figuren: Mica und Faím machen beide eine Charakterentwicklung durch, was angesichts ihrer Erlebnisse völlig plausibel dargestellt wird. Ich finde es großartig, dass dieser Prozess nicht plötzlich oder von jetzt auf gleich als feststehende Tatsache gezeigt wird, sondern dass man als Leser daran teilhat. Gerade durch das langsame Tempo wirkt die Entwicklung so authentisch und man kann mit den Figuren mitfühlen. Aber auch Nebenfiguren wie Cassiel, Aren oder Néthan entwickeln sich weiter und man lernt mehr über ihre Geschichten und Hintergründe. Gerade durch die Sichtwechsel lernt man auch diese drei besser kennen – und teilweise auch lieben. ;-) Handlung: Eigentlich bin ich kein großer Fan von vielen Blickwechseln innerhalb eines Buches, muss ich ganz ehrlich gestehen. Doch seltsamerweise hat es mich hier überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil. Gerade die Einblicke auch in das Leben auch von anderen Figuren macht den zweiten Band der Greifen-Saga so fesselnd und abwechslungsreich. Auch wenn Mica und Faím natürlich weiterhin im Vordergrund stehen. Die Geschwister erleben dabei ganz unterschiedliche Dinge, ihre Schicksale unterscheiden sich inzwischen sehr voneinander. Doch es gibt auch einige Parallelen oder verschiedene Handlungsstränge werden an manchen Stellen zusammengeführt. Das fand ich eine sehr gelungene und gekonnte Mischung, durch die sich nach und nach ein großes Gesamtbild ergibt. Die Verbindungen der Figuren untereinander überraschen darüber hinaus manchmal sehr und auch die Veränderungen in den zwischenmenschlichen Beziehungen hätte ich so teilweise nicht erwartet. Hier wurde ich definitiv überrascht. Ganz wundervoll finde ich auch die Dynamik der Geschichte. Es passiert sehr viel, allerdings in einem langsamen Tempo. Bei vielen Fantasyromanen ist es so, dass auf jeder Seite etwas Neues geschieht und man als Leser gar keine Zeit zum Verschnaufen oder zum genaueren Kennenlernen der Figuren bekommt. Das ist hier nicht der Fall und genau das liebe ich an dem Buch. Man hat wirklich den Eindruck direkt im Geschehen dabei zu sein und zusammen mit den Charakteren durch die Geschichte zu gehen ohne dabei gehetzt zu werden. Fazit: High Fantasy in High Quality – das trifft es in meinen Augen sehr gut. Der zweite Band der Greifen-Saga gefällt mir sogar noch besser als der erste und konnte mich vor allem durch die authentische Entwicklung der Figuren und der perfekten Dynamik der Geschichte überzeugen. Ich liebe es!

    Mehr
  • Hier ist der Autorin wahrlich ein fantastisches Werk gelungen

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    monika_schulze

    01. May 2016 um 15:50

    Inhalt: „Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird?“ (Quelle: http://www.sternensand-verlag.ch/greifen-saga-2.html)   Mica soll lernen ihre Kräfte zu kontrollieren, dabei helfen ihr Cassiel und Aren. Doch noch bevor das Mädchen zur Aufnahmezeremonie gehen kann, passiert etwas Unerwartetes, das sie auf einen ganz neuen Weg führt. Doch Mica hat keine Wahl, auch wenn sie noch nicht ganz versteht, was das Schicksal mit ihr vorhat. Währenddessen durchläuft ihr Bruder Faím ein Training an Bord der Smaragdwind um sich am Ende gegen die Meerjungfrau wehren zu können. Doch dann nehmen sie Kurs auf Chakas und Faím hat nur noch einen Wunsch: Er will Mica endlich wiedersehen. Werden die beiden Geschwister wieder zueinander finden oder hat das Schicksal andere Pläne mit ihnen? Und was hält das Leben für Néthan, Sarton, Aren und Cassiel bereit? Meine Meinung: Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von Band 1 wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht und freute mich schon sehr auf ein neues Abenteuer von Mica, Faím, Cassiel und Néthan. Ich hab mich auch total gefreut, als es mit Micas Sicht losging, denn ihre Perspektive lese ich immer am liebsten. Sie ist eine toughe, starke Protagonistin, die aber auch eine weiche, verletzliche Seite hat. Es gefällt mir wirklich gut, wie sie sich durchs Leben kämpft, immer einen Weg findet und gleichzeitig sehnt sie sich doch nur nach einem Zuhause, nach einer Familie. Mica ist wirklich eine einzigartige Protagonistin, die sich ganz schnell in mein Herz geschlichen hat und ich wünsche mir wirklich sehr, dass sie am Ende das findet, was sie sucht. Dabei spielt auch die Liebesgeschichte eine wichtige Rolle. Ich hab mich echt gefreut, als Mica und Cassiel in Band 1 zueinander gefunden haben, da ich Cassiel auch sehr gerne mag und finde, dass die beiden ein schönes Paar sind. Allerdings war mir auch von Anfang an klar, dass es nicht einfach wird zwischen den beiden, da sie in ihrer Vergangenheit schon so viel erlebt haben, was ihnen im Weg steht. Doch die Autorin C.M. Spoerri hält hier noch eine weitere Überraschung bereit, die ich so auf keinen Fall erwartet hatte. Eigentlich nervt mich genau dieser Umstand in den meisten Büchern mittlerweile, aber hier sorgte es bei mir eher für Belustigung und einige Schmunzler. Aber ich muss auch gestehen, dass es mir das nicht unbedingt leichter gemacht hat, mich zu entscheiden. Im Gegenteil, eigentlich fand ich es ziemlich fies, da ich jetzt nicht wirklich weiß, auf welche Seite ich mich schlagen soll. Doch ich bin mir sicher in Band 3 findet die Autorin die perfekte Lösung für die Liebesgeschichte. Besonders toll finde ich in „Die Greifen-Saga“, dass man die Geschichte aus so vielen verschiedenen Perspektiven erzählt bekommt. Doch hier im 2. Teil gefällt mir noch besser, dass die einzelnen Handlungsstränge beginnen zusammenzulaufen. Die Protagonisten scheinen alle auf gewisse Weise miteinander verbunden zu sein, gehören irgendwie zusammen. Ich fand es großartig, dass alles ein großes Ganzes ergibt und bin gespannt, wie die Schicksale noch verknüpft sind, denn alles klärt die Autorin noch nicht auf, so dass noch jede Menge Spannung für den 3. Teil bleibt. Und spannend ist dieses Buch auf jeden Fall. Selbst die Sicht von Faím, die mir im ersten Band eigentlich am wenigsten gefallen hat, nimmt endlich etwas an Fahrt auf. Der Junge macht eine tolle Entwicklung durch und zeigt endlich auch etwas Stärke. Die Geschichte der Meerjungfrau plätschert in diesem Teil etwas dahin, was ich jedoch gar nicht schlimm finde, da es auf der Smaragdwind trotzdem immer etwas zu entdecken gibt und ich ja auch Kapitän Sarton total gerne mag. Doch besonders aufregend finde ich die Geschichte um Néthan. Hier streut die Autorin immer nur kurze, kleine Hinweise, die mich wirklich sehr neugierig gemacht haben. Was hat es mit dem jungen Mann auf sich? Wieso kann er sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und wie passt er in die ganze Geschichte? Eine kleine Ahnung habe ich, doch ob sich diese bewahrheiten wird, weiß ich noch nicht, da uns C.M. Spoerri hier noch im Dunkeln lässt. Dabei platze ich fast vor Neugierde. Das Ende ist natürlich wieder besonders fies, da es mehr als nur die Frage nach Néthans Herkunft offenlässt. Ich bin nur froh, dass Band 3 schon erschienen ist und ich sofort weiterlesen kann, denn ich halte es keinen Tag länger aus, ohne zu wissen, was das Schicksal am Ende für all die sympathischen Protagonisten bereithält. Fazit: Obwohl Band 1 der Greifen-Saga von mir schon Höchstwertung bekommen hat, gefiel mir die Fortsetzung sogar noch ein bisschen besser. Die Protagonisten machen eine tolle Entwicklung durch, die Handlungsstränge beginnen zusammenzulaufen und sich zu verknüpfen und ich konnte das Buch vor lauter Spannung kaum aus der Hand legen. Hier ist der Autorin C.M. Spoerri wahrlich ein fantastisches Werk gelungen. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Greifen-Saga: Die Träne der Wüste" von C.M. Spoerri

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    CMSpoerri

    Meine Lieben Ich veranstalte zu Band 2 der Greifen-Saga eine Leserunde und verlose hierfür 10 E-Books (mobi / epub). Wichtig: Bitte bewerbt Euch nur, wenn es Euch möglich ist, direkt am 1. Oktober mit dem Lesen zu starten, damit eine aktive Leserunde gewährt ist. Zudem sollte die Rezension bis zum 25. Oktober erfolgen. Vielen Dank :-) Zu mir: Mein Name ist Corinne, mein Autorenname ist "C.M. Spoerri". Ich wohne in der Schweiz, habe Psychologie studiert und promoviert. Seit November 2014 bin ich jedoch 100%-Autorin. Derzeit schreibe ich High-Fantasy Jugendromane, die alle in demselben Land namens Altra stattfinden. Dadurch können sich die Leser auf ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren freuen. Meine erste Fantasy-Reihe heisst "Alia". "Die Greifen-Saga" ist die zweite Reihe, die aus meiner Feder stammt. Es ist jedoch keine Voraussetzung, die "Alia"-Reihe zu kennen, um dieser Geschichte folgen zu können. Weitere Geschichten in diesem Fantasy-Land sind geplant und nehmen immer konkretere Formen an. Über meine Projekte werdet Ihr auf meiner Homepage (www.cmspoerri.ch) oder Facebook-Seite (https://www.facebook.com/C.M.Spoerri) auf dem Laufenden gehalten. Zum Buch: Band 2 der Greifen-Saga "Die Träne der Wüste" ist der zweite Teil einer dreiteilig geplanten Fantasy-Reihe. Band 3 im Frühjahr 2016 erscheinen. Genre: Fantasy, Jugendroman Seiten: 422 Verlag: Sternensand Verlag Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2015 Klappentext: Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? Bewerbungen: Schreibt bitte, ob Ihr meine Bücher schon kennt und was Euch besonders an diesem Buch interessiert. Voraussetzung ist, dass Band 1 bereits gelesen und rezensiert wurde, da die Bücher aufeinander aufbauen. Daher eröffne ich die Bewerbungsrunde schon jetzt, damit diejenigen, die Band 1 noch nicht kennen und mitmachen möchten, genügend Zeit haben, es zu lesen und zu rezensieren. Die Gewinner verpflichten sich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen (posten in den einzelnen Abschnitten) und eine abschliessende Rezension bei Lovelybooks UND Amazon zu verfassen. Die Rezension muss bis spätestens 25. Oktober erfolgen.  Diejenigen, die bereits aktiv an einer Leserunde von mir teilgenommen haben, erhalten ein Zusatzlos im Lostopf. Neue Bewerber sollen bitte einen Link posten, was die letzte Leserunde war, in der sie teilgenommen haben. Zudem muss ich auf Nachfrage Einblick in Euer Lovelybooks-Profil erhalten dürfen (falls es privat ist), um die bisherige Aktivität (Rezensionen, Bewertungen) prüfen zu können. Sollte ein mir unbekannter Bewerber ein e-Book gewinnen, werde ich zunächst nur die erste Hälfte des Buches zusenden. Die zweite Hälfte folgt jedoch umgehend, sobald die Kapitel gelesen und Unterthemen kommentiert wurden (dies, um zu verhindern, dass nur Gratisexemplare abgegriffen werden wollen, wie es leider schon öfters vorkam). Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und eine aktive Leserunde :-) Ausgelost wird am 30. September, sodass Ihr direkt am Erscheinungsdatum - dem 1. Oktober - mit dem Buch starten könnt. Liebe Grüsse Corinne

    Mehr
    • 555

    bea76

    07. March 2016 um 19:35
  • Fantastische Fortsetzung der Greifensaga

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Diana85

    10. February 2016 um 20:50

    Ich muss leider wieder 5 Sterne vergeben. Band 2 der Greifensaga ist wieder ein sehr gelungenes Buch. Ich könnte es gar nicht erwarten, von der Arbeit nach Hause zu kommen um zu lesen. C. M. Spoerri weiß wie sich uns einfach in eine fantastische Welt eintauchen lassen kann. Das einzigste was ich immer fies finde, ist dass ich es so schnell durch habe und ich somit bis ins nächste Jahr auf Mica und ihren Freunden warten muss. Ob Cassiel ihr verzeiht? Wird sie Faím wieder sehen? Usw... Ich bin gespannt......

    Mehr
  • Mystisch, magisch, fantastisch

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Blonderschatten

    29. January 2016 um 21:33

    Cover: Ein traumhafter Blickfang, der die drei elementarsten Dinge der Geschichte hervorhebt. Die Geschichte von Fáim auf dem Schiff 'Smaragdwind', die Greife und natürlich Mica, die gleich mehrere Geschichten miteinander vereint. Der perfekte Rahmen für eine eindrucksvolle und überwältigende Welt. Meinung: Schon im ersten Band der Greifen Saga, hat die Autorin gezeigt, dass nichts so verläuft, wie es den Anschein hat und auch dieser beibehaltene Stil führt hier wieder zu eindrucksvollen und überraschenden Wendungen. Mica ist eine nach wie vor sympathische Figur, deren stetige Entwicklung sie zu etwas besonderem erwachsen lässt. Eine Weiterentwicklung der Charaktere zu beobachten finde ich immer sehr wichtig, dennoch darf der Kern der Person niemals grundlegend verändert werden, genau das hat C.M. Spoerri hier erneut geschafft. Mica bleibt sich treu, ist nicht auf den Mund gefallen und weiß sich durchzusetzen, dennoch kann sie sich auch führen lassen. Sie steht einigen Hürden gegenüber, sei es durch Dritte bewirkt oder durch ihr eigenes Gefühlschaos. Als Mitglied der Diebesgilde erhofft sich der Teenager die Chance auf eine bessere Zukunft, doch auch hier wird ihre Hoffnung schnell zerstreut und ihr Leben wieder in eine Bahn mit ungewissem Ausgang gelenkt. >>Sein Verantwortungsgefühl in Ehren, aber er kann dich nicht zu Tode trainieren.<< >>Er meinte, dass ich besser im Training sterbe, als bei einer Mission.<< Mica grinste sarkastisch. >>So, meinte er das ...<< Arens Blick war unergründlich. Mit der Diebesgilde gewinnt Mica nicht nur so etwas wie eine Familie, sondern auch Cassiel als guten Freund und Ausbilder. Dieser sprunghafte Charakter hat mich einiges an Nerven gekostet, da sag nochmal einer Frauen sind wankelmütig ^^ Er verkompliziert vieles, lässt kaum emotionale Regungen zu und in der nächsten Sekunde ist er einfühlsam und zeigt eine andere Seite von sich. Doch gerade dieses hin und her bietet ein kleines Mysterium welches ich ergründen wollte, denn wie sich im Laufe der Zeit herauskristallisiert, hat er eine Barriere um sich herum errichtet, die jegliche positiven Emotionen von sich stößt, doch vor Micas Einfluss ist auch er nicht gefeit. Warum nur wollte er dieses Mädchen mit allem, was er besaß beschützen [...] Néthan und Micas Wege kreuzen sich im Orden der Greifen und sein Charme führt dazu, dass sich ihre Verbindung über ein „Lehrer-Schüler-Verhältnis“ hinaus bewegt. Seine Andeutungen Mica gegenüber wirken gleichermaßen auf den Leser. Die geheimnisvolle Aura um ihn wird weiter aufgedeckt und dennoch bleiben noch einige Punkte offen. Er ist schwer einzustufen, weshalb es schwierig ist, seine Handlungen vollends zu deuten. Ist er wirklich ein Schurke oder steckt ein ganz anderer Kern in ihm? Mit seinen kecken Sprüchen entschärft er selbst heikle Situationen bzw. nimmt ihnen die Schwere. Neben seinem Platz an Micas Seite und als Oberhaupt der Sandschurken begibt er sich gleichzeitig auf den Weg verlorene Erinnerungen wiederzufinden und sich seiner Vergangenheit zu stellen, bevor sie es schafft ihn einzuholen. Insbesondere mit Micas Bruder Faím hat die Autorin im ersten Band gezeigt, dass seine Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen ist. Auch hier beweist er seine Stärke und zeigt, was alles in ihm steckt, indem er stetig über sich hinaus wächst. Manchmal bedarf es Situationen vor denen wir uns am meisten fürchten, damit wir selber sehen, wozu wir eigentlich fähig sind. Seinen Platz auf dem Schiff 'Smaragdwind' hat er sich hart erarbeitet. Die ihm bevorstehenden Hürden scheinen so leicht zu meistern, indem er sich selber treu bleibt, doch die Meerjungfrau und Sarton, der Schiffskapitän, ziehen jegliche Stränge, die für ihn fatale Folgen haben können und dessen Ausmaß im ersten Moment nicht vollends ersichtlich ist. Der Grund, warum er noch am Leben bleiben wollte, war so einleuchtend wie befremdlich: Er konnte die Meerjungfrau nicht im Stich lassen. Die Geschwister getrennt voneinander zu erleben ist sowohl interessant, als auch bedrückend. Sie vermissen einander und dennoch gehen sie ihren eigenen Weg und wachsen über sich hinaus. Bei Mica nicht verwunderlich, sie war schon immer eine starke Persönlichkeit um ihrem kleinen Bruder wenigstens ein Stück Halt bieten zu können, doch Faím hat eher schwach und zerbrechlich gewirkt, die Trennung hat so gesehen auch einen positiven Effekt, denn er steht auf eigenen Beinen und hat sich selbst etwas erkämpft. Die Sommersonnenwende stellt sowohl für Mica, als auch für Faím eine Art Aufnahmeritual da. Werden sich die Geschwister dort wiedersehen oder verläuft wieder alles anders als geplant? Die Verflechtung der Greifen und auch die Namensgebung haben mir sehr gut gefallen. Die Tiere werden hervorgehoben, ihnen wird Persönlichkeit verliehen und Leben eingehaucht. Wir werden in diesem Bereich wieder in eine neue und vollkommen magische Welt entführt, die mich gefesselt hat. Das Leben hält einiges für uns bereit und wie es Mica erlebt hat, verläuft das Leben nicht nach Regeln oder gefassten Plänen. Die Reise der Charaktere ist noch längst nicht zu Ende. Charaktere: Mica hat Höhen durchlebt und ist immer wieder auf den Boden der Tatsachen aufgekommen. Sie beweist Stärke, denn sie lässt sich nicht unterkriegen, verliert niemals die Hoffnung, egal wie ausweglos eine Situation auch zu sein scheint. Geborgenheit ist ein Gefühl, das sie lange Zeit vermisst hat. In Aren - Cassiels Vater - findet sie eine Bezugsperson, doch ihre Gefühle geraten mit Néthan und Cassiel in Wallung. Schreibstil: Der Einblick in die Köpfe - insbesondere der Protagonisten - finde ich immer wieder toll, doch umso mehr Blickwinkel man hat, desto unübersichtlicher wird es - meistens! C.M. Spoerri ermöglicht hier Einblicke in die Köpfe der verschiedensten Charakter - Mica, Faím, Cassiel, Néthan, Aren, Cilian - ein große Spannbreite, die jedoch zu keinem Zeitpunkt für Verwirrung meinerseits gesorgt hat. Alles war klar strukturiert und hat vielen Situationen einen einzigartigen Schliff verliehen. Ebenso das Geschick der Autorin, einzelne Fäden zu einem Ganzen zu vereinen hat mich beeindruckt. Ihrem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt, weshalb wir in eine rundum spannende und gelungene Welt eintauchen. Facettenreiche Charaktere findet man hier zuhauf. Auch die Konstellation wie sie miteinander in Verbindung stehen war sehr geschickt verpackt und hat umso häufiger für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Besonders in Bezug auf Cassiel und seinen Vater sind einige Konflikte hervorgetreten und Micas Handlungen haben diesbezüglich nochmal ihre charakterlichen Stärken hervorgehoben. Mystisch, magisch, fantastisch - All diese Aspekte vereint die Autorin mit unglaublichem Feingefühl miteinander. Personenkonstellationen, unvorhersehbare Geschehnisse und eine geballte Portion jeglicher Emotionen machen auch den zweiten Band der 'Greifen-Saga' zu einer wundervollen Reise in eine andere Welt. Ein großes Finale steht uns bevor und ich bin gespannt, was C.M. Spoerri diesmal für uns bereithält, denn bei ihr können wir sicher sein, dass Leben lässt sich nicht in bestimmt Bahnen lenken, es gibt immer eine Abzweigung, die uns an ein vollkommen anderes und ungeplantes Ende bringt. Mit anderen Worten - Im finalen Band ist noch alles möglich ;) Zusatz im Buch: Karte Region Chakas Glossar

    Mehr
  • Eine wundervolle Fortsetzung, die mich fesseln und überraschen konnte!

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Lienne

    Zweiter Teil der Greifen-Saga! Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? Meine Meinung: "Die Träne der Wüste" ist der zweite Teil der Greifen-Saga und eine gelungene Fortsetzung. Es knüpft nahtlos an den 1. Teil an. Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und wunderbar bildlich, sodass es den Leser in die wundervolle, fantastische Welt von Chakas entführt. Es ist schön zu sehen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln und welche Wendungen ihre Leben nehmen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Mica's, Faim's und Nethan's Perspektive erzählt, doch auch Cassiels und Arens Sichtweise lernen wir diesmal kurz kennen. Bei den Büchern der Autorin ist es so, dass man nie das bekommt, womit man rechnet. Es sind in jedem Buch unendlich viele überraschende Wendungen zu finden, es werden immer wieder neue Fragen aufgeworfen und es geschieht nie das, womit man rechnet ;-) Lasst euch also überraschen! Die Handlung bleibt durch die Perspektivenwechsel und die Wendungen durchgehend spannend. Langeweile ist in diesem Buch nicht zu finden. Ich freue mich schon unglaublich auf den dritten Teil des Buches und bin unheimlich gespannt, wie es mit Mica, Faim, Cassiel, Nethan und allen anderen Charakteren weitergehen wird! Fazit: Für alle Fantasy-Fans ein Muss! Eine wundervoll erschaffene, detaillierte Welt, tolle Charaktere und eine schöne Geschichte vereint in dieser Reihe.

    Mehr
    • 2

    Avirem

    31. December 2015 um 11:38
  • Buchverlosung zu "Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste" von C.M. Spoerri

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Blonderschatten

    02. December 2015 um 05:15

    Blog-Adventskalender Auf in die nächste Runde. Wenn kribbelt es schon in den Händen das 2. Türchen aufzureißen?! =D Jeder der mitmachen möchte ist <3-lich eingeladen. Weihnachten ist die Zeit der Liebe in der es heißt Freude zu schenken. http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/12/2-adventskalenderturchen-annie-stone-cm.html Hinterlasst zur Teilnahme einfach einen Kommentar unter dem Post auf meinem Blog und schon seit ihr dabei =) Viele liebe Grüße Euer Blonderschatten

    Mehr
  • Eine sehr gelungene Fortsetzung der Reihe, die einiges an Informationen auflöst.

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Der-Lesefuchs

    02. November 2015 um 14:26

    Zum Inhalt: Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? Meine Meinung: Nachdem die Taschenbuch-Ausgabe noch einen Moment brauchte, habe ich mich bei Lovelybooks bei der Leserunde beworben und durfte gleich mitlesen!! :-) Mica hat eigentlich alles, was sie möchte: Sie ist in der Diebesgilde aufgenommen; hat einen liebevollen Freund (Cassiel) und eine neue Familie (die Gilde). Doch leider gibt es auch Schattenseiten... Sie vermisst natürlich Faím! Doch auf einmal kommt alles anders und Mica wird mit Geschehnissen konfrontiert, die sie so nie wollte und nie geplant hat. Auch Faím hat sich auf der Smaragswind eingelebt und sich seinen Platz erkämpft. Als er eines Tages die Chance erhält, die Smaragdwind zu verlassen und Chakas zu besuchen, schlägt sein Herz höher - hat er doch die Chance endlich Mica zu treffen und ihr zu sagen, dass er noch lebt. Doch auch bei ihm klappt nicht alles wie geplant. Wird er Mica überhaupt zu Gesicht bekommen und wie geht sein Leben weiter?? C.M.Spoerri hat mich gleich wieder erfasst und mit nach Altra und Chakas genommen. Das Leben besteht aus Zufällen und Abenteuern und beides kann die Autorin sehr gut in einen Kontext bringen. Neben ihrem gut und flüssig zu lesenden Schreibstil schafft sie es immer wieder, die Spannung bis aufs äußerste zu steigern um dann doch noch einen unerwarteten Schwenk hinzulegen. Ihre Charaktere, allen voran natürlich Mica, aber auch die anderen Haupt- und Nebencharaktere (Sarton, Néthan, Cilian, Faím, ...) sind für mich sehr authentisch (bisweilen undurchsichtig in ihren Handlungen und Gedanken) und ich habe mich mehr als einmal gefragt, wie die Geschehnisse und Personen miteinander zusammen hängen. Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung der Reihe, die einiges an Informationen auflöst, doch ebenso wieder jede Menge neuer Fragen aufwirft. Das, gemischt mit einer ordentlichen Portion Magie und spannender Verflechtungen, machen das Buch sehr lesenswert. Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

    Mehr
  • Wieder eine unglaubliche Reise nach Altra :)

    Die Greifen-Saga - Die Träne der Wüste

    Sheila_Bibliophil

    25. October 2015 um 19:09

    Die Greifen Saga - Die Träne Der Wüste Klappentext:Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Nèthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren?Währenddessen keimt in Micas Bruder Faim Hoffnung auf:Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? Na seid ihr neugierig geworden? Na dann los :) Es ist jedes mal wieder eine wundervolle Reise durch Altra. <3 Ich liebe dieses Buch genauso sehr wie das erste Band und die Alia Saga! C. M. Spoerri gelingt es jedes mal aufs neue mich zu verzaubern mit ihren Büchern :) Auch in diesem Band können mich die Charaktere voll und ganz Überzeugen und in ihren Bann ziehen. Über einige Charaktere hab ich meine Meinung auch zum besseren geändert. Andere wiederum habe ich hinterfragt und bin unschlüssig was ich von ihnen halten soll. Und freue mich auf die Fortsetzung um mein Bild darüber zu festigen.Immer wenn ich dachte ich weiß was gleich passiert lag ich zu 90% falsch und war jedes mal Überrascht darüber wie die Autorin das hin bekommen hat ;) Ich fand es dadurch durchgehend spannend und tauche immer wieder gerne in die zauberhafte Welt ein und hoffe das noch so einige Bücher in Altra spielen <3 Der Schreibstil ist wie bei Band 1 aus der Erzähler Perspektive geschrieben. Daher kann man mehr als nur einen Protagonisten besser kennen und Lieben lernen :) Es ist flüssig zu lesen und es kommt keine Langeweile auf! Vielleicht bis bald in Altra :*

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks