Melinda

von C.M. Spoerri 
4,7 Sterne bei16 Bewertungen
Melinda
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Neben einer rundum stimmigen Atmosphäre liegt einfach unheimlich viel Herz und an den richtigen Stellen auch die Prise Humor in ihren Zeilen

Jenny081180s avatar

Einfach nur schön romantisch!

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Melinda"

Nur ein Kuss. Kein Licht. Keine Namen.
Seit sechs Jahren hat Melinda keinen Mann mehr geküsst. Als die Studentin auf der Hochzeit einer Bekannten in einem dunklen Zimmer einem Fremden gegenübersteht, fasst sie den Entschluss, den Schritt aus ihrer Männer-Abstinenz zu wagen. Schließlich ist sie bereits einundzwanzig, die drei Regeln, auf die sie sich einigen, klingen harmlos und sie würde dem Unbekannten nie wieder begegnen.
Leider scheint das Glück nicht auf Melindas Seite zu sein. Ein paar Tage später stellt sich der Mann, den sie im Dunkeln geküsst hat, als ihr neuer Chef heraus – und obendrein als DER Playboy des Napa Valleys: Armando Pérez.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829395
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:360 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:13.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BabsiEngels avatar
    BabsiEngelvor 15 Tagen
    Melinda

    Meinung:
    Ich dachte nicht, dass mich Melinda noch mehr als Emilia überzeugen kann, doch das geschah. Denn Melinda ist der Autorin um einiges besser gelungen und hat mich von Beginn bis zum Ende gefesselt.
    Emilia war ja schon toll, aber bei Melinda hat sich C.M.Spoerri selbst übertroffen. Eine aufregende Liebesgeschichte, die einen Gänsehaut pur verleiht.
    Melinda ist eine junge Studentin, die sich lieber von Jungs fernhält, bis sie Armando Pérez begegnet, der ihre Welt total verändert.
    Armando Perez kennt man ja schon von Emilia, doch in diesem Buch lernt man ihn um einiges besser kennen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, bzw. hat er sich so richtig in mein Herz geschlichen.
    Beide Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen und sind gut ausgearbeitet.
    Der Schreibstil ist flüssig und wird abwechselnd aus der Sicht von beiden Hauptcharakteren erzählt, so kann man sich nicht nur in Melinda hinversetzten, sondern auch in Armando.
    C.M.Spoerri hat einen wirklich tollen New Adult Roman geschrieben, der einen wieder nach Napa Valley entführt. Man fiebert mit den Charakteren mit und möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da es so spannend ist.
    Das ist das 13. Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und sie hat es wieder geschafft, mich mit ihren Werk, das sie mit sehr viel Herzblut geschrieben hat, zu überzeugen.
    Ich freue mich schon auf weiter spannende Bücher von ihr und kann Melinda nur weiterempfehlen.

    Fazit: Melinda: Dein Weg zu mir bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da es mich von Beginn bis zum Ende in den Bann gezogen hat und es wirklich eine wunderschöne und herzzereißende Liebesgeschichte ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Neben einer rundum stimmigen Atmosphäre liegt einfach unheimlich viel Herz und an den richtigen Stellen auch die Prise Humor in ihren Zeilen
    Melinda - Dein Weg zu mir

    Das Napa Valley hat mich nun auch gefasst und vollends in seinen Bann gezogen! Ehrlich gesagt hatte ich ein bisschen „Angst“ das Buch könnte zu klischeehaft sein, doch zum Glück kam es so ganz anders! Natürlich ist Armando irgendwie eine Art „Mr. Grey“, doch genauso wie Melinda entwickelt er sich hier meiner Meinung nach wirklich toll. Beide haben ihre ganz eigene Geschichte und das hat die Autorin für mein Empfinden sehr schön mit in die Liebesgeschichte eingebunden. Neben der manchmal ganz schön heißen Beziehung zueinander sind Armando und Melinda ziemlich unterschiedliche Persönlichkeiten. Sie führen zwei ganz unterschiedliche Leben und doch führt ihr Weg sie zueinander. Doch was so rosarot klingt zieht auch seine Schatten mit sich. Sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart legt den beiden so manche Steine in den Weg und macht es den beiden alles andere als leicht. Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und ich freue mich schon sehr auf die nächste Geschichte aus dem Napa Valley! Das liegt nicht nur an der gelungenen Geschichte und Personenentwicklung sondern eben auch am Stil der Autorin, denn eben diesen mag ich sehr! Neben einer rundum stimmigen Atmosphäre liegt einfach unheimlich viel Herz und an den richtigen Stellen auch die Prise Humor in ihren Zeilen <3 

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 2 Monaten
    Melinda: Dein Weg zu mir

    Hier handelt es sich um eine schöne Liebesgeschichte, die zum Ende hin noch einen kleinen dramatischen Schupser bekommen hat.
    Für mich war sie nicht ganz rund, da man von beiden Seiten, die familiären Hintergründe noch etwas emotionaler gestalten konnte. Damit der Fokus doch etwas von der unfreiwilligen Unerfahrenheitkeit ablenkt wird, die hier für mich das Thema der Geschichte war.
    Armando war gleich auf meiner Wellenlänge. Ihn habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. In ihm steckt so viel Gefühl und Melinda kitzelt diese Seite in ihm hervor. Sie hatte es bei mir allerdings nicht so leicht. Ich kann gar nicht genau erklären warum.
    Was ich aber weiß ist, dass beide perfekt füreinander sind.
    Auch wenn die Geschichte nicht die volle Punktzahl bekommt, hatte ich ein paar schöne Lesestunden und ganz zum Schluss auch Tränen in den Augen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LillyMillys avatar
    LillyMillyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe nach Emilia wieder einen starken New Adult Roman mit einer starken Geschichte erwartet und wurde nicht enttäuscht!
    Ein sommerlicher New Adult Roman, welcher zum träumen einlädt!

    An einem der ersten sommerlichen Tage des Jahres habe ich zu dem Buch Melinda: Dein Weg zu mir von C.M. Spoerri gegriffen. Schon viel zu lange musste dieses Buch in meinem Regal darauf warten, gelesen zu werden!
    Ich habe bereits zuvor „Emilia – Dein Weg zu Mir“ gelesen. Die Story spielt wie Emilia im Weinbaugebiet des kalifornischen Nappa Valley, man trifft altbekannte Charaktere wieder, jedoch sind beide Bücher in sich abgeschlossen und auch unabhängig voneinander zu lesen.

    Es gibt eine Sache, die ich besonders an den Büchern von C.M. Spoerri schätze und das ist das lebhafte, realgetreue und unvergessliche Kopfkino das sie mir während des lesens in den Kopf zaubert. Auch in diesem Roman konnte sie meine Erwartungen voll erfüllen. Sie hat ihre Protagonisten mit den passenden Worten zu dem geformt, was ich als Leser erwartet habe. Melinda fand ich nett, sie ist für mich genau das Mädchen gewesen, welches man von Beginn an erwartet hat, denn wir lernen sie direkt am Anfang der Geschichte in einer etwas verqueren Situation kennen. Dabei musste ich schmunzeln, denn wie sie in diese Situation geraten ist, erinnert mich doch sehr an eine Freundin und mich. Von Armando war ich regelrecht überrascht! Er ist seit Emilia, wo wir ihn bereits kennenlernen durften, sehr, ich nenne es mal... stark geworden. Er zeigt Rückgrat, kämpft um etwas und zeigt endlich, was wirklich in ihm steckt!

    Auch die erotischen Szenen sind in diesem Buch sehr schön verbaut. Sie kommen in den richtigen Momenten, sind nicht unbedacht und übertrieben dargestellt und sind schön zu lesen. Sie sind wie aus dem Leben gegriffen, wo sie wirklich so vorkommen könnten.
    Fazit

    Ich habe nach Emilia, ein Buch welches mich wirklich überzeugen konnte, wieder einen starken New Adult Roman mit einer starken Geschichte erwartet und die Autorin konnte mir genau dies geben! Soweit ich weiß, soll nochmal ein Roman erscheinen, welcher im kalifornischen Nappa Valley spielt und ich freue mich schon darauf, mich von der Autorin wieder in ihre Welt entführen zu lassen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dystopia-Bookworlds avatar
    Dystopia-Bookworldvor 5 Monaten
    Geschichte war gut, der Schreibstil hapert etwas.

    Die 21-jährige Melinda ist seit sechs Jahren nach einer schlechten Erfahrung auf Anti-Männer-Kur. Erst als ihre Freundin sie in einem dunklen Raum sperrt und sie einem unbekannten Mann gegenüber steht, zweifelt sie an ihrer Abstinenz. Als beide klare Regeln aufgestellt haben und sich danach nie wiedersehen würden, geht sie auf den Deal ein.

    Leider konnte Melinda nicht ahnen, dass der geheimnisvolle Fremde sich bald als ihren Chef herausstellen würde - der größte Playboy des Napa Valleys!

    _________________________________________________________________

    Auf der Leipziger Buchmesse 2018 kam ich nicht umher den schnuckeligen Stand des Sternenversand Verlages zu besuchen. Zum Glück! Denn "Melinda" entpuppte sich als kleines erotisches Schätzchen.

    Die 356 Seiten voller Knistern und erotischen Gelüsten hat mich von meiner Ausbeute als erstes angezogen. Somit war recht schnell klar, dass ich meinen freien Tag nutzen musste um dieses Buch zu verschlingen.

    Melinda ist ein eigenständiges aber leicht einzuschüchterndes Mädchen, das erst im Laufe des Buches zu einer selbstbewussten jungen Frau heranwächst. Auch wenn sie unabhängig sein möchte, steht sie sehr unter den Fuchteln ihres Vaters. Der mit ihrem Umgang zu Napa Valleys Playboy kein Verständnis hat.

    Hingegen ist Armando nach Außen hin der klassische Frauenaufreißer. Er weiß einfach wie man mit einer Frau umzugehen hat, um sie gradewegs in sein Bett zu bekommen. Doch damit versucht er nur seine verletzliche Seite zu verstecken. Denn auch er hat Gefühle, die bereits öfters verletzt wurden.

    Melinda fühlt sich zu ihm hingezogen, aber hat Angst vor Männern. Amando will sie und versucht es mit allen Mitteln seines Charmes.

    Um für beide Seiten Verständnis und einen Eindruck in die Gefühlswelt zu erhalten, hat sich die Autorin für einen Blickwechsel der Geschichte entschieden. Nicht unbedingt für jeden was, aber ich liebe es. Dadurch kann man noch tiefer in das Geschehen eingreifen und den Charakter und die Geheimnisse mehr in sich aufnehmen.

    Auch wenn mir der Schreibstil von C. M. Spoerri gefallen hat, wurden meiner Meinung nach viel zu viele Sätze in Klammern geschrieben. Zitat: "Wir hatten noch viel (sehr viel... sehr, sehr viel...) getrunken..." Sie hat quasi zu ihren Erzählungen nochmal die Gedanken dazu gefügt. Prinzipiell ist es auch nicht schlecht, aber es kam wirklich häufig vor. Das war leider etwas schade.

    Trotzdem gefällt mir das Buch und die Protagonisten darin. Es sind frische Charaktere in die man sich leicht reinversetzen kann und so macht das Lesen wirklich Spaß. Ich kann euch das Buch wirklich empfehlen. Freut euch auf einen klassischen New Adult Roman.

    Melinda - Dein Weg zu mir erhält von mir 4 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen!
    Melinda - Dein Weg zu mir

    Das Napa Valley hat mich gefasst und vollends in seinen Bann gezogen! Ehrlich gesagt hatte ich ein bisschen „Angst“ das Buch könnte zu klischeehaft sein, doch zum Glück kam es so ganz anders! Natürlich ist Armando irgendwie eine Art „Mr. Grey“, doch genauso wie Melinda entwickelt er sich hier meiner Meinung nach wirklich toll. Beide haben ihre ganz eigene Geschichte und das hat die Autorin für mein Empfinden sehr schön mit in die Liebesgeschichte eingebunden. Neben der manchmal ganz schön heißen Beziehung zueinander sind Armando und Melinda ziemlich unterschiedliche Persönlichkeiten. Sie führen zwei ganz unterschiedliche Leben und doch führt ihr Weg sie zueinander. Doch was so rosarot klingt zieht auch seine Schatten mit sich. Sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart legt den beiden so manche Steine in den Weg und macht es den beiden alles andere als leicht. Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und ich freue mich schon sehr auf die nächste Geschichte aus dem Napa Valley! Das liegt nicht nur an der gelungenen Geschichte und Personenentwicklung sondern eben auch am Stil der Autorin, denn eben diesen mag ich sehr! Neben einer rundum stimmigen Atmosphäre liegt einfach unheimlich viel Herz und an den richtigen Stellen auch die Prise Humor in ihren Zeilen <3 

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Mikaey0s avatar
    Mikaey0vor einem Jahr
    Mitten ins Herz - ein wahres Highlight

    Meinung: Nach dieser äußerst heißen Lektüre, kann ich einfach nicht anders als mich ebenfalls nach einem Armando Pérez zu sehnen. Das Lesen dieser Geschichte war einfach wieder mal einer dieser „Oh mein Gott“-Momente. So viel Sinnlichkeit. So viel Emotion. So viel... so wahnsinnig viel. Allem voran: So viel Veränderung. Wer, wie ich, bereits den „Vorgänger“ Emilia gelesen hat (kann man unabhängig voneinander inhalieren), der kennt bereits den Charme und Ruf von Armando - ein Playboy, der nur auf schnelle Nummern aus ist und nichts Anbrennen lässt. Kein Typ für Beziehungen. Ihm allerdings hier wieder zu begegnen und zuzuschauen wie sein ganzes Leben umgekrempelt wird, das hat mein komplettes Bild, das ich von ihm hatte, einfach mal in Luft aufgelöst. Jetzt will ich nur noch eins: Von ihm schwärmen. Aber nicht nur von ihm. Sondern auch von Melinda, die so ganz anders ist, als ich es bei Lesebeginn erwartet hatte. Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir eine - Verzeihung - untervögelte Studentin vorgestellt, obwohl da Männer-Abstinenz steht, die nur danach lechzt, sich wieder mal mit jemandem zu vergnügen. Ein weiblicher Playboy, die eine Wette verloren hat oder so und deswegen so lange auf Sex verzichtet hat. Was die Autorin jedoch aus Melinda gemacht hat, kam für mich extrem überraschend und ist deshalb umso erfrischender gewesen. Melinda ist schüchtern, zurückhaltend und fast ohne Selbstbewusstsein. Sie verkriecht sich lieber hinter Schulbüchern, als Party zu machen und bekommt in Gegenwart von Männern kaum den Mund auf. Und allein ihre Gedankengänge, an denen man teilhaben darf, sind so liebenswert, teilweise chaotisch und auch ein bisschen abgedreht, dass ich gern noch weitere Zeit „in“ ihrem Kopf verbracht hätte. Genauso wie in Armandos Kopf, denn er ist die zweite Person aus dessen Sichtweise man die Geschichte erleben darf. Das macht die beiden Protagonisten greifbar, ich fühlte mich direkt mit ihnen verbunden und musste auch des Öfteren über Armandos Kurzschlussreaktionen schmunzeln. Man merkt, wie er versucht, seine verruchte, dreckige, arschlochmäßige Seite in den Griff zu bekommen. Merkt wie Melinda ihn verändert. Wie er sie verändert. Dieses gegenseitige Aufputschen, Aufbauen und Umkrempeln ging direkt ins Herz. Wenn sich Armando nicht schon durch seine Gedanken extrem viele Sympathiepunkte geholt hätte, dann schlussendlich durch seinen Umgang mit Melinda. Entgegen seines Charakters und seines Rufs, behandelt er Melinda als wäre sie eine zerbrechliche Puppe, die man erst vorsichtig im Feuer härten muss, damit sie nicht unter Berührungen vergeht. Ich habe dieses Buch einfach nur verschlungen. Mein größtes Hilfsmittel dabei: der Schreibstil - die Autorin kann so wunderbar mit Worten umgehen, dass man gar nicht merkt, wie die Seiten dahinfliegen. Einfach, locker, mit der richtigen Dosis Dreck, aber nicht zu viel - mehr Leidenschaft als Erotik. Die Geschichte reicht weit über das Kennenlernen hinaus. Es ist wie Melinda sagt: „Weißt du, ich habe das Gefühl, auf dem Weg zu dir zu mir selbst gefunden zu haben.“ (Seite 355) Traumhaft, romantisch. Einfach so verdammt schön. Fazit: Mit Melinda ist der Autorin ein weiterer New Adult Roman gelungen, der die Geschichte um Emilia nochmal bei weitem übertrifft. Durch die scheinbar unberührten, unschuldige wirkenden Wesenszüge der Protagonistin und den Kontrast, den das männliche Pendant bietet, wird die Emotionalität in meinen Augen nochmal drastisch gesteigert. Die Weinberge/Güter von Napa Valley bieten eine wahnsinnig romantische Umgebung, in der man noch Dutzende von Beziehungen auf und wieder ableben lassen könnte und auch die Spannung wurde perfekt dosiert - wobei nicht das Knistern zwischen Armando und Melinda gemeint ist, denn das springt einem schon förmlich entgegen. Für diesen schmetterlingsbauchverursachenden Roman vergebe ich 5 von 5 Sterne und ein #Monatshighlight.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sillests avatar
    Sillestvor einem Jahr
    Und zack - schon mag ich Armando doch

    Endlich wieder zurück im Napa Valley. Ich muss zugeben, ich war neugierig, wie C.M. Spoerri es schaffen wollte, mich davon zu überzeugen, Armando zu mögen. Und dass sie es geschafft hat, war klar. Aber zunächst alles auf Anfang.

    Armando und die 21 jährige Melinda könnten nicht unterschiedlicher sein, so scheint es. Er, der charismatische Frauenverführer und sie, die Unschuld in Person – weit gefehlt!

    Man erfährt vieles aus Armandos Vergangenheit – Geschehnisse, die ihn geprägt haben und ihn mit der Zeit abstumpfen ließen. Harte Schale, weicher Kern trifft es hier eigentlich ganz gut. Denn er kann eine zärtliche und mitfühlende Seite zeigen. Und das macht ihn sehr sympatisch. Corinne ist es somit wirklich gelungen, ihn für mich interessanter zu machen, als Alejandro.

    Und dann ist da noch Melinda. Sie ist sehr ängstlich und hat Probleme, Männern zu vertrauen, was bei ihrer Vergangenheit durchaus nachzuvollziehen ist. Dennoch ist sie alles andere als zurückhaltend. Ihr ist von vornherein klar was Armando mit ihr vor hat. Sie ist sehr intelligent und schafft es nach und nach ihre Scheu abzuwerfen.

    Beide sind zusammen ein wirklich tolles Team und haben mehr gemeinsam, als es am Anfang scheint. Es hat richtig Spaß gemacht, beide zu begleiten.

    Einen kurzen Auftritt gibt es sogar für Emilia und ihren Alejandro und auch noch eine tolle Neuigkeit, die hier natürlich nicht verraten wird. Dazu müsst ihr das gute Stück schon selbst lesen.

    Was ich euch verraten kann, ist die Tatsache, dass mir Melinda noch besser gefallen hat, als Emilia. Woran das lag? Zum einen war es schön zu sehen, dass der eigentliche Bad Boy doch nicht so schlecht ist, wie es im vorherigen Band der Fall war. Zum anderen empfand ich die Nähe zwischen den beiden Charakteren wesentlich greifbarer.

    Über den unglaublich angenehmen Schreibstil von Corinne muss ich eigentlich nichts mehr sagen. Das Buch hat keine 24 Stunden bei mir durchgehalten. Schöner kann man seinen Tag eigentlich nicht verbringen. Man liebt mit, man fühlt mit und es wird gerade zum Ende hin ordentlich heiß und wahnsinnig spannend. Kurzum, ein Buch, welches ich liebend gern weiterempfehle.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    SteffiDevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach großartig
    Melinda

    Cover:
    Das Cover ist wunderschön gestaltet wurden, auch die Farbauswahl passt perfekt zum Buch. Einfach alles schön stimmig und schön!

    Klappentext:
    Nur ein Kuss. Kein Licht. Keine Namen. Seit sechs Jahren hat Melinda keinen Mann mehr geküsst. Als die Studentin auf der Hochzeit einer Bekannten in einem dunklen Zimmer einem Fremden gegenübersteht, fasst sie den Entschluss, den Schritt aus ihrer Männer-Abstinenz zu wagen. Schließlich ist sie bereits einundzwanzig, die drei Regeln, auf die sie sich einigen, klingen harmlos und sie würde dem Unbekannten nie wieder begegnen. Leider scheint das Glück nicht auf Melindas Seite zu sein. Ein paar Tage später stellt sich der Mann, den sie im Dunkeln geküsst hat, als ihr neuer Chef heraus – und obendrein als DER Playboy des Napa Valleys: Armando Pérez.

    Meinung:
    Dieses Buch ist einfach nur toll, habe es in wenigen Stunden verschlungen gehabt. Der Schreibstil lässt sich schön flüssig lesen und zieht einen in seinen Bann. Mir hat schon das Buch Emilia sehr gefallen und so ist es mit Melinda auch, einfach nur großartig. Ich kann es jeden empfehlen zu lesen, es lohnt sich!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener 2. Band aus dem Napa Valley - Mir hat das Buch richtig gut gefallen!
    MELINDA – DEIN WEG ZU MIR von C.M. SPOERRI

    Zum Inhalt:
    Nur ein Kuss. Kein Licht. Keine Namen. Seit sechs Jahren hat Melinda keinen Mann mehr geküsst. Als die Studentin auf der Hochzeit einer Bekannten in einem dunklen Zimmer einem Fremden gegenübersteht, fasst sie den Entschluss, den Schritt aus ihrer Männer-Abstinenz zu wagen. Schließlich ist sie bereits einundzwanzig, die drei Regeln, auf die sie sich einigen, klingen harmlos und sie würde dem Unbekannten nie wieder begegnen. Leider scheint das Glück nicht auf Melindas Seite zu sein. Ein paar Tage später stellt sich der Mann, den sie im Dunkeln geküsst hat, als ihr neuer Chef heraus und obendrein als DER Playboy des Napa Valleys: Armando Pérez.

    Meine Meinung zum Buch:
    Das Napa Valley hat mich nun auch gefasst und vollends in seinen Bann gezogen!
    Ehrlich gesagt hatte ich ein bisschen „Angst“ das Buch könnte zu klischeehaft sein, doch zum Glück kam es so ganz anders! Natürlich ist Armando irgendwie eine Art „Mr. Grey“, doch genauso wie Melinda entwickelt er sich hier meiner Meinung nach wirklich toll. Beide haben ihre ganz eigene Geschichte und das hat die Autorin für mein Empfinden sehr schön mit in die Liebesgeschichte eingebunden. Neben der manchmal ganz schön heißen Beziehung zueinander sind Armando und Melinda ziemlich unterschiedliche Persönlichkeiten. Sie führen zwei ganz unterschiedliche Leben und doch führt ihr Weg sie zueinander. Doch was so rosarot klingt zieht auch seine Schatten mit sich. Sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart legt den beiden so manche Steine in den Weg und macht es den beiden alles andere als leicht.

    Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und ich freue mich schon sehr auf die nächste Geschichte aus dem Napa Valley! Das liegt nicht nur an der gelungenen Geschichte und Personenentwicklung sondern eben auch am Stil der Autorin, denn eben diesen mag ich sehr! Neben einer rundum stimmigen Atmosphäre liegt einfach unheimlich viel Herz und an den richtigen Stellen auch die Prise Humor in ihren Zeilen <3

    Fazit:
    Ein gelungener 2. Band aus dem Napa Valley - der übrigens auch unabhängig zum ersten Band gelesen werden kann! Mir hat das Buch richtig gut gefallen, es ist eine schöne Mischung aus Liebe, Leidenschaft und dem Leben, das eben nicht nur rosarot ist ;)

    https://lisakatharinabechter.jimdo.com

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks