Der Kampf der Halblinge

von C.S. West 
4,0 Sterne bei9 Bewertungen
Der Kampf der Halblinge
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
merlin78s avatar

Nicht nur für Fantasy-Fans ein wahres Lesevergnügen! Tolle Geschichte & großartige Charaktere! Ein Buch, das von Anfang bis Ende überzeugt!

Kritisch (1):
MiniKampfkekss avatar

Habe abgebrochen. Konnte mich weder in die Figuren noch in den Schreibstil wirklich hineinleben, sehr schade.. :I

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Kampf der Halblinge"

In diesem Abenteuer kommen die kleinsten Helden der Fantasy groß raus! Westendtal, die Heimat der Halblinge, schmiegt sich sanft in die Täler der Schroffen Berge. Doch Unheil zieht herauf: Die Herrscherin der dämonischen Erinyen will die Nordlande erobern und ihre Armee in Westendtal stationieren! Die Halblinge brauchen Hilfe. Eine Gruppe von fünf Wagemutigen macht sich auf in die Berge, um den legendären Bronn Sternenfaust zu finden: den einzigen Abenteurer des kleinen Volkes, der einst dorthin zog, um ein Bündnis mit den Drachen zu schließen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404207350
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:22.11.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    merlin78s avatar
    merlin78vor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht nur für Fantasy-Fans ein wahres Lesevergnügen! Tolle Geschichte & großartige Charaktere! Ein Buch, das von Anfang bis Ende überzeugt!
    Nicht nur für Fantasy-Fans ein wahres Lesevergnügen!


    Die Halblinge sind ein kleines, liebenswertes Volk und leben im Westendtal, dessen Schicksal von einigen mutigen Helden abhängt. Denn bösen Wesen, wie die Erinyen und Ghule wollen das Tal einnehmen und die Halblinge töten oder zu Gefangenen machen. Enna und ihr Bruder Jorim, Elvor Sternenfaust und einige weitere treue Freunde begeben sich auf das Abenteuer ihrer Lebens um ihr Tal und ihre Familien zu retten.

    Die Legenden berichten von Bronn Sternenfaust, der vor vielen Jahren auszog, um große Abenteuer zu erleben. Und genau dieses Vorbild möchten die kleinen Halblinge suchen und um Hilfe bitten. Doch schnell müssen Enna, Jorim und Elvor erkennen, dass die Reise mit vielen Gefahren verbunden ist. Sie werden angegriffen und müssen zum ersten Mal im Leben kämpfen. Sie lernen neue Wesen kennen und müssen lernen ihnen zu vertrauen. Und vor allem, müssen sie über sich hinaus wachsen und alte Fesseln ablegen.

    Eine aufregende und humorvolle Geschichte, die den Leser in eine andere Welt entführt und wunderbar unterhält.

    Die kleinen Halblinge sind schon ein wenig sonderbar. Sie haben große Füße und einen riesigen Appetit. Ohne einen leckeren Schmaus funktioniert bei ihnen kaum etwas. Dennoch sind sie bereit, ihr Leben zu geben, um ihren Freunden und Familien zu helfen. Sie sind füreinander da und das ohne Wenn und Aber.
    Während der Handlung steht das Halblingsmädchen Enna im Mittelpunkt der Erzählung. Doch auch die dunklen Mächte der Erinyen erhalten ein Gesicht und werden sehr bildlich und farbenfroh in die Geschehnisse mit eingefügt. Beide Seiten sind lebendig und mit viel Liebe zum Detail beschrieben.
    Die Erzählung besteht aber nicht nur aus grauenhaften und düsteren Abschnitten, besonders die Halblinge bringen immer wieder genügend Humor mit in die Erlebnisse, so dass die Handlung spannend und gleichzeitig amüsant wirkt.

    Ganz langsam baut sich die Geschichte auf und der Leser kann sich ideal hineinfinden und auf das Abenteuer einlassen. Die Charaktere sind glaubhaft und sehr facettenreich beschrieben und gerade die Halblinge erstrahlen in einem besonderen Licht, wenn sie von einem spannenden Moment zum nächsten schlendern. Kaum ist ein aktionsreicher Augenblick vergangen, schon stecken die kleinen Wesen erneut in der Patsche und es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

    Fazit: "Der Kampf der Halblinge" ist ein spannendes und überzeugendes Werk, das den Leser ganz gefangen nimmt und erst zum Schluss aus der Handlung entlässt. Die Halblinge sind liebenswerte Wesen, die schnell ans Herz wachsen und zum Mitfiebern und Weiterlesen animieren. Eine gut durchdachte und ausgearbeitete Handlung lassen den Roman lebendig erscheinen und bilden neben den großartigen Charakteren eine wunderbare Kulisse. Nicht nur für Fantasy-Fans ein wahres Lesevergnügen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen. 

    Wer mit dem Namen des Autors C.S West noch nichts anfangen kann, darf sich gerne einmal auf der Autorenseite des Ehepaar Claudia und Stephan Lössl umschauen. Claudia ist vielen Lesern besser bekannt unter dem Pseudonym Aileen P. Roberts.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    JanaBabsis avatar
    JanaBabsivor 5 Jahren
    Halblinge, kleine Wesen – ganz groß !

    Die Erinyen, geführt von einer grausamen Anführerin, möchten nach dem Land der Menschen und der Südelfen nun auch die Nordlande unterwerfen. Um dieses Ziel zu erreichen verbünden sich die Erinyen mit den Ghulen und als strategisch günstigster Punkt zur Vorbereitung der Überquerung des Meeres bietet sich das beschauliche Westendtal an.

     Dort leben seit vielen Jahren die Halblinge in Ruhe und Frieden und der oberste Rat der Halblinge musste sich bisher überwiegend mit so banalen Dingen wie dem Antrag auf Änderung des Nachnahmens befassen. Essen und Trinken sowie ein Pfeifchen schmauchen sind die wichtigsten Lebensinhalte der 3-Fuß großen Wesen.

     Durch Zufall erfahren einige Halblinge von den grausamen Plänen der Erinyen und sie suchen nach einer Möglichkeit ihre Heimat zu verteidigen. Deshalb machen sich 5 Halblinge auf den Weg den legendären Bronn Sternfaust zu suchen, der vor vielen Jahren ausgezogen ist die Drachen zu suchen. Von ihm erhoffen sie sich Rat und Unterstützung bei der Verteidigung ihres Heimatdorfes.

    Zum Buch:

    Vermutlich hätte ich niemals nach diesem Buch gegriffen hätte ich es in einem Bücherladen gesehen, da diese Art von Fantasy eigentlich nicht zu meinen bevorzugten Genres gehört. Durch einen Tip in einer Leserunde wagte ich mich dann doch an das Buch heran und ich muss gestehen, ich bin begeistert.

    Das Buch ist ein Gemeinschaftsprojekt des Autoren-Ehepaares Claudia und Stephan Lössl unter dem Pseudonym C. S. West und sie haben es geschafft ein fesselndes und unterhaltsames Fantasy-Buch zu schreiben.

    Da ich diese Art von Fantasy üblicherweise nicht lese, konnte ich mich total auf die Halblinge einlassen mir mein eigenes Bild von diesen kleinen Wesen machen das nicht von Halblingen anderer Schriftsteller überlagert wurde. Es war schön die Entwicklung der 5 Freunde mit zu verfolgen, die am Anfang eher überfordert und zögernd ins große Abenteuer starten und nach und nach an ihren Aufgaben wachsen und auch über sich hinauswachsen.

    Auch die Erinyen und die Ghule sind characteristisch sehr gut beschrieben. Beides sind grausame Völker, die über Leichen gehen.

    Das Ende des Buches ist erstaunlicherweise nicht so wie man es während des Lesens vermutet....... 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Halblinge gegen Erinyen

    Westendtal ist die idyllische Heimat des Volkes der Halblinge. Dieses liebenswerte kleine Volk zeichnet sich nicht durch großen Ehrgeiz oder gar Abenteuerlust aus, aufkommende Probleme werden vom Rat beim Pfeifchenrauchen ausgiebig diskutiert, bis sich irgendwann eine Lösung auftut.

    Doch als durch Zufall einige der Halblinge zwei Erinyen, Angehörige eines grausigen Kriegervolkes, belauschen, erfahren sie von den schrecklichen Plänen. Nachdem die Reiche der Menschen und der Elfen in diesem Teil der Welt bereits vernichtet wurden, haben die Erinyen als nächstes Ziel eine Überquerung des Meeres vorgesehen, um sich auch auf dessen anderer Seite auszubreiten. Und als strategischer Ausgangspunkt dieser Unternehmung soll das bisher so friedliche Westendtal dienen.

    Da sie selber keinerlei Erfahrung in Kampf und Verteidigung haben, kommt der junge Halbling Jorim auf die Idee, sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Bronn Sternenfaust zu machen, einem Halbling, um den sich viele Legenden ranken und der vor vielen Jahren das Tal verlassen hat, um in der weiten Welt Abenteuer zu bestehen. Einige Gefährten schließen sich Jorim an, unter anderem seine tatkräftige und kluge Schwester Enna sowie Elvor, der Enkel des legendären Bronn, der sich viel auf den Familienruf einbildet, sich selber aber erst noch beweisen muss.

    Gemeinsam machen sie sich auf eine Reise ins Unbekannte, um vielleicht doch noch eine Möglichkeit zu finden, ihre geliebte Heimat vor dem Überfall durch die weit überlegene Streitmacht der Erinyen zu bewahren.

    Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, es bietet alles, was ich von unterhaltsamer Fantasy erwarte. Die Halblingstruppe auf ihrem Weg zu begleiten und die Entwicklung der unterschiedlichen Figuren mitzuerleben hat Spaß gemacht und war auch richtig spannend. Viele interessante Wesen bevölkern diese Welt und sorgen für reichlich Abwechslung und die eine oder andere Überraschung. Auch die bösen Figuren sind spannend und nachvollziehbar dargestellt und die Abschnitte aus ihrer Perspektive daher ebenfalls absolut lesenswert. Die Erinyen sind schreckliche Gegner und man fragt sich die ganze Zeit, wie die doch eher harmlosen Halblinge jemals gegen sie bestehen können, auch wenn sie vielleicht die eine oder andere Hilfe bekommen

    Die Auflösung am Ende war dann auch wirklich mal etwas anderes als erwartet und bietet Raum für eine Fortsetzung, auch wenn das Buch in sich geschlossen ist und eine Fortsetzung aktuell wohl nicht geplant ist.

    Hinter dem Pseudonym C. S. West verbirgt sich das Ehepaar Claudia und Stephan Lössl, dessen eine Hälfte vielen Lesern schon als Aileen P. Roberts bekannt sein dürfte.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Ein kleines Volk wächst über sich hinaus

    Zum Inhalt:

    Das ruhige Leben der Halblinge, die ungestört in ihrem Reich leben, wird blötzlich durch ein Herr von Erinyen und Ghulen gestört, die ihr Land besetzen wollen um von aus ihren Eroberungszug in den Nordlanden fortzusetzen und nur die geheimnisvollen Drachen können ihnen helfen, so begeben sich Vertreter der Halblinge auf eine beschwerliche Reise ins Gebirge der Drachen.

    Meine Meinung:

    CS West ist ein lesenswerter Fantasyroman um das Halblingsvolk gelungen, man geht mit ihnen auf eine beschwerliche Reise zu den Drachen und erlebt ihre Entwicklung zu mutigen Helden, denn anfangs traut man ihnen so eine Reise gar nicht zu, denn sie lieben die Gemütlichkeit, das Essen und Trinken und interessierten sich relativ wenig für das Geschehen außerhalb ihrer Grenzen. Doch im Angesicht der Gefahr wachsen sie über sich hinaus.

    Die Mischung aus Humor, Spannung und Gefühl ist gut getroffen und auch die Figuren haben mir sehr gut gefallen, auch die Bösen, zu denen die Erynien und Ghule zählen.

    Und das Ende wird der Leser so nicht erwarten, es ist zwar in sich geschlossen, doch bietet es Stoff für eine Fortsetzung, auf die ich mich jetzt schon freue, falls es eine geben wird.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lilli33s avatar
    Lilli33vor 5 Jahren
    Lesenswert für Freunde des kleinen Volkes

    Inhalt:
    Die Erinyen, ein grausames Volk, haben bereits das Land der Menschen und der Südelfen erobert. Nun wollen sie auch noch die Nordlande an sich reißen. Als strategischer Stützpunkt bietet sich hier Westendtal an, wo die Halblinge leben. Dass diese daher zuerst dran glauben sollen, erfahren sie mehr zufällig. Fliehen geht aus logistischen Gründen nicht, im Kampf gegen die blutrünstigen Erinyen haben die Halblinge keine Chance. Eine kleine Abordnung macht sich auf den Weg, den legendären Bronn Sternenfaust und die Drachen zu suchen, um so Hilfe zu erhalten. Die Reise verläuft alles andere als geradlinig, und unsere kleinen Freunde erleben manch herben Rückschlag, erfahren aber auch Unterstützung, wo sie keine erwartet hätten.

    Meine Meinung:
    Dem Autorenteam Claudia und Stephan Lössl, das sich hinter dem Pseudonym C. S. West verbirgt, ist mit „Der Kampf der Halblinge“ ein lesenswertes Buch gelungen. Schon die Aufmachung des Buches gefällt mir gut. Vorne drin befindet sich eine Landkarte, mit deren Hilfe man sich während der Reise gut orientieren kann.

    Mir hat es viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ich mochte vor allem die liebenswerten Halblinge, die ein recht friedfertiges Volk sind. Ihr Tagesablauf beschränkt sich gewöhnlich auf Essen, Trinken (leckerer Borkenschnaps!) und Schlafen. Wie soll ein solches Volk sich gegen eine Übermacht von Erinyen und Ghulen wehren? Nun, glücklicherweise besitzen einige Vertreter der Halblinge ein großes Herz und viel Mut, sind nebenbei auch ziemlich gewitzt und lassen sich nicht unterkriegen. Die kleinen Wesen wachsen dabei im Verlauf der Geschichte teilweise über sich selbst hinaus, einige von ihnen machen eine tolle Entwicklung durch. Mir sind sie während des Lesens wirklich ans Herz gewachsen.

    Die Erinyen sind dagegen überhaupt nicht sympathisch. Ein Leben bedeutet ihnen gar nichts, und ihre Fackeln und Geißeln sind tödliche Waffen, denen man nicht so leicht entkommt. Doch auch dieses Volk ist recht interessant und vor allem neuartig.

    Was die kleinen Halblinge auf der Suche nach ihrem Volkshelden Bronn Sternenfaust alles erleben, ist immer wieder für eine Überraschung gut. Es gibt sehr spannende Momente, doch auch Gefühle kommen nicht zu kurz. Gewürzt ist das Ganze mit einer gehörigen Portion Humor, der immer wieder durchblitzt und das Lesen zu einem Vergnügen macht.

    Auch wenn ich zwischendurch die auftauchenden leicht philosophischen Gedanken nicht hundertprozentig nachempfinden konnte, hat mich das Ende wieder mit dem Buch versöhnt. Es war gänzlich überraschend und verlief vollkommen anders, als ich vermutet hatte und beinhaltete eine fast geniale Lösung.

    Die Handlung ist damit abgeschlossen, es bleiben keine Fragen offen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass an den ein oder anderen Faden noch einmal angeknüpft werden könnte. Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Ich würde mich darüber freuen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MiniKampfkekss avatar
    MiniKampfkeksvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Habe abgebrochen. Konnte mich weder in die Figuren noch in den Schreibstil wirklich hineinleben, sehr schade.. :I
    Kommentieren0
    Vampire Liliths avatar
    Vampire Lilithvor 23 Tagen
    Avalaias avatar
    Avalaiavor 2 Jahren
    Rippchens avatar
    Rippchenvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AileenPRobertss avatar

    Der Welttag des Buches meets Beltaine :)

    auch ich möchte meinen bestehenden - und vielleicht zukünftigen - Lesern zu Welttag des Buches etwas Gutes tun. Und da auch bald das Keltenfest Beltaine ansteht, verlose ich, so wie jedes Jahr, 3 signierte Bücher nach Wahl.

    Bis zum 4. Mai könnt ihr euch ein Buch von mir wünschen.

    Bitte schreibt einfach in deinem Kommentar, welches Buch ihr gerne hättet und weshalb, dann hüpft ihr in den Lostopf.

    Ich habe nur jeweils die ersten Bände der Reihen angehängt, aber natürlich dürft ihr euch auch gerne einen 2. oder 3. Teil wünschen. Ebooks kann ich leider nicht verlosen!


    Viel Glück und ich freue mich schon auf eure Kommentare


    Eure Aileen

    http://www.aileen-p-roberts.de



    ###YOUTUBE-ID=5jBQo_eTmqw###



    Zur Buchverlosung
    AileenPRobertss avatar

    Samhain Gewinnspiel

    Die Zeit von Samhain - oder besser bekannt als Halloween - ist angebrochen. Die mystischen Tage, an denen sich die Schleier zwischen den Welten heben. Und was ist da passender als ein Fantasyroman oder ein Buch aus den nebelverhangenen Highlands?

    So wie schon seit einigen Jahren verlose ich zu diesem Anlass 3 signierte Bücher nach Wahl. Ich habe jetzt nur die ersten Bände angehängt, aber natürlich könnt ihr euch auch einen 2. oder 3. Teil wünschen. Schaut euch am besten auf meiner Autorenhomepage um
    www.aileen-p-roberts.de

    Wenn ihr hier oder auf Facebook einen Kommentar hinterlasse, welches Buch ihr gerne hättet (und ich bin auch neugierig weshalb) 


    Teilnahme ab 18 Jahre (oder mit Einverständnis der Eltern) und innerhalb Deutschlands. Am 9. November wird unter allen Kommentaren ausgelost.

    Viel Glück :)


    Zur Buchverlosung
    cswests avatar

    Unser erster gemeinsamer Fantasyroman ist bei Lübbe erschienen!


    Der Kampf der Halblinge

    Bis zum 15.12.2013 habt ihr die Chance, eines von 2 signierten Exemplaren zu gewinnen. Bitte hinterlasst eine kurze Nachricht, weshalb ihr das Buch gerne gewinnen möchtet!

    Ein spannendes Abenteuer in einer phantastischen Welt wartet auf euch.

    Kurzbeschreibung:
    In diesem Abenteuer kommen die kleinsten Helden der Fantasy groß raus! Westendtal, die Heimat der Halblinge, schmiegt sich sanft in die Täler der Schroffen Berge. Doch Unheil zieht herauf: Die Herrscherin der dämonischen Erinyen will die Nordlande erobern und ihre Armee in Westendtal stationieren! Die Halblinge brauchen Hilfe. Eine Gruppe von fünf Wagemutigen macht sich auf in die Berge, um den legendären Bronn Sternenfaust zu finden: den einzigen Abenteurer des kleinen Volkes, der einst dorthin zog, um ein Bündnis mit den Drachen zu schließen ...

    Unsere Autorenhomepage
    cswests avatar
    Letzter Beitrag von  cswestvor 5 Jahren
    C&S West wünschen ganz viel Spass beim Lesen!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks