Caiseal Mor Der Heilige Baum

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Heilige Baum“ von Caiseal Mor

An der Küste Irlands landet eine Gruppe schwarz vermummter Mönche - sie sind nicht gekommen, um christliche Nächstenliebe zu predigen, sondern um die grüne Insel mit dem Schwert zu missionieren. Der Rat der Druiden muss deshalb einen Weg finden, die magischen Traditionen des Landes zu bewahren: Sie wählen den jungen Mawn und die junge Sianan aus, um sie zu Wanderern auszubilden, jenen unsterblichen Bewahrern des Glaubens, die seit Jahrtausenden im Geheimen die Geschicke des Landes mitbestimmen.

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Heilige Baum" von Caiseal Mor

    Der Heilige Baum

    dyke

    04. May 2010 um 16:30

    Der erste Bekehrungsversuch ist abgewiesen doch der Druidenrat weiß, das auf Dauer kein Kraut gegen den neuen Glauben, das Christentum, gewachsen ist. Er trifft seine Vorbereitungen, Rituale und Gesänge, Geschichten und Glauben, trotzdem rein zu bewahren. Der Barde Coban ist zum Lehrer der Wanderer, die das Wissen aufnehmen und zu gegebener Zeit weitergeben soll, bestimmt. Diese Wanderer sind der Junge Mawn und das Mädchen Sianan. Um der Aufgabe des Lehrmeisters gerecht zu werden, muß sich Cobann einer harten Prüfung unterziehen. Auch die Bedrohung des Heiligen Baumes durch die Sachsen ist noch nicht gebannt. Diese Buch schließt den ersten Teil dieser Saga befriedigend ab und lässt genug Fragen offen, dass die weiteren Bände mit Ungeduld erwartet werden. Kein Fantasy-Mehrteiler im üblichen Sinne. Ich empfinde es eher als eine irisch-keltische Saga aus der Zeit des Übergangs vom alten Glauben zum Christentum. Die üblichen Fantasy-Elemente, wie Magie und fantastische Wesen werden bisher nur äußerst sparsam, aber überzeugend eingesetzt. Im Vergleich mit anderen großen Sagen der Welt, beschleicht mich der Eindruck, ja es könnte so gewesen sein. Und Caiseal Mor muß ein gut fundiertes Quellenstudium absolviert haben, so lebensnahe sind diese Romane. Für 'Freunde des Keltischen ein absolutes MUSS, für alle anderen Leser eine Empfehlung, auf Entdeckungsreise zu gehen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks