Caiseal Mor Die Ankunft der Mönche

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Ankunft der Mönche“ von Caiseal Mor

An der Küste Irlands landet eine Gruppe schwarz vermummter Mönche - sie sind nicht gekommen, um christliche Nächstenliebe zu predigen, sondern um die grüne Insel mit dem Schwert zu missionieren. Der Rat der Druiden muss deshalb einen Weg finden, die magischen Traditionen des Landes zu bewahren: Sie wählen den jungen Mawn und die junge Sianan aus, um sie zu Wanderern auszubilden, jenen unsterblichen Bewahrern des Glaubens, die seit Jahrtausenden im Geheimen die Geschicke des Landes mitbestimmen.

Spannendes Thema, vor allem für Historien- und Irland-Fans sehr empfehlenswert ! Manchmal etwas unklare Schilderung von Abläufen.

— Mairi
Mairi

Stöbern in Fantasy

Wédora - Schatten und Tod

Viel Potential, leider nicht wirklich ausgeschöpft.

KaMaMi

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Hier stimmt einfach alles, tolle Figuren, schöner Schreibstil und eine interessante Handlung. Ich hoffe auf einen 2 Teil :)

Sternlein

Constance Verity

Das Buch klingt wie ein irrer Trip - und genau das ist es auch!

I_like_stories

Isle of Seven (Siebenstern-Dilogie Band 1)

Der erste Teil der Dilogie fängt super an. Es wird nicht langweilig. Die Welt ist interessant und gar nicht so abwegig

Carina_Kriesten

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe!

Tina_Kiefer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Ankunft der Mönche" von Caiseal Mor

    Die Ankunft der Mönche
    dyke

    dyke

    04. May 2010 um 16:29

    Keine klassische Fantasy wie heute oft geschrieben und mit Tolkien verglichen. Wer unter Fantasy hauptsächlich Drachen, Zauberer, Magie versteht, wird von dieser Reihe enttäuscht sein. Sie hat eher eine frei interpretierte geschichtlich mögliche Handlung und berücksichtigt die irischen Sagen- und Märchenwelt, sowie das vorhandene geschichtliche Wissen. Daher lege ich diese Serie den Freunden der irischen und keltischen Mythologie, Sagen- und Märchenwelt unbedingt ans Herz. Allerdings empfiehlt es sich, die ersten beiden Bände direkt hintereinander lesen, um dem Autor und der Geschichte gerecht zu werden. Der Leser wird mit einer spannende Collage zwischen Geschichte, Überlieferung und Phantasie belohnt. Leider, wie so häufig, wurde der erste Originalband (583 Seiten) in der deutschen Übersetzung verkaufsfördernd auf zwei Bände aufgeteilt und natürlich auch zeitversetzt veröffentlicht.

    Mehr