Caitlin Moran Meine happy crazy Großfamilie oder Mein erster Roman mit 15 3/4

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine happy crazy Großfamilie oder Mein erster Roman mit 15 3/4“ von Caitlin Moran

Morag Narmo (15) hat keine Lust mehr auf Schule. Sie und ihre vier jüngeren Geschwister würden eher den Kopf in den Müllschlucker stecken, als sich weiter mit akademischen Inhalten zu quälen. Die fünf sind dann allerdings doch über alle Maßen erstaunt und beglückt zugleich, als ihre Eltern sie tatsächlich aus der Schule nehmen und sich mit ihnen in das Abenteuer Home- Schooling stürzen. Aber mit fünf Kindern, zwei schwer erziehbaren Haustieren, einigen sehr exzentrischen Marotten und einem immerwährend gähnenden Loch in der Familienkasse entwickelt sich das Unternehmen unweigerlich zum Totalchaos.

Die Geschichte ist lustig und gibt einen Anlass, um sich zurückversetzten zu lassen, in die Zeit wo man selbst 15 Jahre war.

— Regina_Kollo

Es konnte mich leider nicht überzeugen.

— MarcyBookNerd

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Wieder ein Meisterwerk!!!

claudia_techow

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Mein Jugendbuch des Jahres!

Huschdegutzel

Palast der Finsternis

Spannende Geschichte, wie gewohnt von Bachmann, mit interssanten Figuren und Gestalten!

Sambra92

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein interessantes Jugendbuch über ein Mädchen mit einer Angststörung, gute Annährung an das Thema.

TanyBee

Cloud

Ein spannendes Buch über ein Mädchen, dass Trost in einer virtuellen Freundschaft sucht. Eine Geschichte die nachdenklich macht.

Kikiwee17

Illuminae

Dieses Buch glänzt durch seine Aufmachung und seinen Erzählstil.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein lustiger Roman

    Meine happy crazy Großfamilie oder Mein erster Roman mit 15 3/4

    Regina_Kollo

    19. March 2017 um 16:25

    Titel:Meine happy, crazy Großfamilie oder mein erster Roman mit 15 3/4 Autorin:Caitlin Morgan Version:Taschenbuch, eBook Erschienen:13.Februar 2017 Seitenzahl:192 Verlag:cbt Emfolendes Lesealter:ab 12 Jahren Inhalt (übernommen): Morag Narmo (15) hat keine Lust mehr auf Schule. Sie und ihre vier jüngeren Geschwister würden eher den Kopf in den Müllschlucker stecken, als sich weiter mit akademischen Inhalten zu quälen. Die fünf sind dann allerdings doch über alle Maßen erstaunt und beglückt zugleich, als ihre Eltern sie tatsächlich aus der Schule nehmen und sich mit ihnen in das Abenteuer Home- Schooling stürzen. Aber mit fünf Kindern, zwei schwer erziehbaren Haustieren, einigen sehr exzentrischen Marotten und einem immerwährend gähnenden Loch in der Familienkasse entwickelt sich das Unternehmen unweigerlich zum Totalchaos. Meine Meinung: Das Cover hat mich von Anfang an angesprochen. Da dieses sehr verspielt wirkt und gerade Jugendliche mit dem Titel allein schon angesprochen werden. Denn wer war in seiner Kindheit nicht an dem Punkt, das die Familie total verrückt für einen war. Der Prolog hat mir sehr gut gefallen, in diesem beschreibt Caitlin Moran, wie sie zu diesem Roman kam und auch wie schwierig es war diesen zu verlegen. Der Roman ist sehr lustig geschrieben und ich musste das ein oder andere Mal beim Lesen an meine Familie zurückdenken. Der Schreibstil von Caitlin Moran ist in ihren Büchern eigentlich leicht zu lesen, aber bei diesem Buch fiel mir das Lesen etwas schwer. Der Roman ließ sich leider nicht sehr flüssig lesen und ich habe immer wieder im Lesefluss gestockt um noch einmal den vorherigen Satz zu lesen, um ihn überhaupt zu verstehen. Es fällt schon sehr auf, das dieser Roman von einem Kind geschrieben wurde. Der Roman ist aber nicht nur etwas für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene. Die Geschichte ist lustig und gibt einen Anlass, um sich zurückversetzten zu lassen, in die Zeit wo man selbst 15 Jahre war. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch “Meine happy, crazy Großfamilie oder Mein erster Roman mit 15 ¾“ von Caitlin Moran 4 von 5 Büchersternen.

    Mehr
  • Leider enttäuschend...

    Meine happy crazy Großfamilie oder Mein erster Roman mit 15 3/4

    MarcyBookNerd

    26. February 2017 um 10:20

    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn dieses Buch war ganz anders, als ich es erwartet habe. Ich hatte eine lustige Geschichte erwartet über das leben einer chaotischen Großfamilie. Chaotisch trifft zu, aber es war nicht wirklich lustig. Es waren vereinzelt schöne Stellen dabei, an denen ich das Lesen sehr genossen habe und anfangs fand ich die Geschichte auch noch süß gemacht, aber mir hat irgendwie eine kleine Entwicklung gefehlt. Es wurde einfach meiner Meinung nach keine gute Handlung aufgebaut und es plätscherte nur so dahin, ohne an Fahrt aufzunehmen. Außerdem gab es zwischendrin ein paar Szenen, die ich mir bis jetzt noch nicht erklären kann, weil sie einfach nicht in die Geschichte reinpassten und mit dem Geschehen irgendwie auch nichts zu tun hatten. Das finde ich wirklich schade, denn die Geschichte hatte meiner Meinung nach mehr Potenzial, und der Schreibstil war auch gut. Auch das Vorwort mochte ich sehr gerne. Man hätte einfach mehr daraus machen können und vielleicht noch ein paar mehr Seiten dranhängen können. Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen. Für zwischendurch ist die geschichte okay, aber mehr eben auch nicht. Von mir gibt es leider nur 2/5 Punkten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks