Caleb Roehrig Niemand wird sie finden

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 6 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(6)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Niemand wird sie finden“ von Caleb Roehrig

Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen … Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …

Solider Krimi leider mit zu wenig Spannung und unsympatischem Protagonisten...

— Flammenstern25
Flammenstern25

Okay...Es geht alles recht schnell. Doch trotzdem spannend und sehr gut und flüssig geschrieben.

— xo__laura__xo
xo__laura__xo

Suchtfakter 230°C

— chiyangkia
chiyangkia

Ein toll geschriebenes, spannendes Leseerlebnis!

— laurasbuchliebe
laurasbuchliebe

Ein Teanageroman, der mich leider nicht überzeugen konnte...

— dreamlady66
dreamlady66

Ein 15 jähriger auf der Suche nach der spannenden Wahrheit

— lesemaus1981
lesemaus1981

Stöbern in Jugendbücher

Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Der krönende Abschluss der Trilogie.

Biograf

Einzig

So eine tolle Idee! Leider wurden Handlung und Charaktere zu wenig ausgearbeitet. Der Plot bewegt sich nicht von der Stelle.

lex-books

GötterFunke. Liebe mich nicht

Leider absolut unglaubwürdig! Konnte immer wieder nur den Kopf schütteln, über diese "starke" Protagonistin.

TineKalisch

Stormheart - Die Rebellin

Gelungener Serienauftakt. Sehr interessante Idee, mit guter Umsetzung und tollen Charakteren.

iMelody

Holmes und ich – Unter Verrätern

Endlich ermitteln sie wieder! Ein tolles Team und ein spannender, sehr persönlicher Fall!

TineKalisch

Winterseele - Kissed by Fear

Gefühle als Geister, die Menschen berühren um Empfindungen zu bewirken. Ein Mensch, der ihrer Berührung widersteht. Spannend!

MrsFraser

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solider Jugend-Krimi

    Niemand wird sie finden
    Flammenstern25

    Flammenstern25

    26. May 2017 um 19:37

    Inhalt: Als der fünfzehnjährige Flynn eines Tages zu Hause Polizisten vorfindet, erreicht ihn eine schreckliche Nachricht: Seine Freundin January ist verschwunden. Flynn macht sich Sorgen, denn ihre Beziehung schien vor dem Verschwinden ziemlich brüchig zu sein. Er begibt sich also auf Spurensuche und lernt dabei auch Kaz kennen über den er schon viel Negatives gehört hatte. Doch im Laufe der Zeit weiß er nicht mehr, wem er glauben soll und es scheint so, als hätte er die wahre January nie wirklich gekannt. | Meinung: Anfangs hatte ich wirkliche Startschwierigkeiten mit diesem Buch. Hauptsächlich, da ich den Protagonisten sehr unsympathisch fand. Auch mit January  wurde ich nicht warm. Allerdings hat der einfache, aber spannende Schreibstil das wieder ein bisschen wett gemacht. Schnelm ist mir aber aufgefallen, dass man die Emotionen hätte besser und noch stärker darstellen können. In der Geschichte wird mehrmals zwischen Vergangenheit und Gegenwart gewechselt, was mir gut gefallen hat. Dies wurde sehr verständlich umgesetzt und auch interessant gestaltet. Ab der Hälfte des Buches war ich nun endlich im Lesefluss und konnte gar nicht wieder aufhören. Es passieren spannende Wendungen, die emotional aufwühlen und mir Flynn manchmal auch sympathischer gemacht haben. Einige Kapitel endeten auch mit fiesen Cliffhangern, wodurch das Buch auch lang spannend bleibt. Die Geschichte hat mich teilweise auch ins Gefühlschaos gestürzt. Leider war ich abschließend aber vom Ende enttäuscht, da noch einige Fragen offen bleiben. | Fazit: Ein solider Jugendkrimi, der aufwühlen kann. Der Protagonist gefiel mir nicht ganz so besonders und Spannung hätte auch etwas mehr sein können. Dennoch nett zu lesen und toll für Krimi-Erstleser.

    Mehr
  • Niemand wird sie finden - Caleb Roehrig

    Niemand wird sie finden
    SophieNdm

    SophieNdm

    26. May 2017 um 14:10

    Inhalt:Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen.Ein grausamer Mord scheint die nahe liegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst.Meine Meinung:Die Geschichte ist von Beginn an spannend. Man befindet sich mitten in Flynns Alltag und bekommt das Geschehen aus seiner Sicht berichtet.Flynn war mir als Charakter sehr sympathisch und sein Handeln war absolut nachvollziehbar.Man hat gemerkt, dass er ein Teenager ist aber es wurde dennoch nicht übertrieben mit Jugendsprache oder ähnlichem.Januarys Verhalten fand ich manchmal übertrieben für eine 16 Jährige aber trotzdem nicht ganz abwegig.Im Verlauf der Story lernt man einige Charaktere kennen, man behält aber dennoch leicht den Überblick, wer wer ist und wie die Personen zueinander in Beziehung stehen.Das Geheimnis um January war für mich nicht vorhersehbar, es gab ständig neue Wendungen und ein Überraschendes Ende.Das hat mir sehr gut gefallen, da Jugendbücher doch oft relativ durchschaubar sind.Das Ende war gut gemacht und sehr passend.Fazit:Ein spannendes Jugendbuch, dass sich flüssig lesen lässt. Hat mir gut gefallen und kann ich nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Abenteuer-Lesemarathon in Panem

    Die Tribute von Panem - The Hunger Games, Special Edition, 2 DVDs
    Luftpost

    Luftpost

    Dies ist ein Abenteuer-Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge-Gruppe "Zukunft vs Vergangenheit".______________________________________Sehr verehrte Einwohner von Panem! Es ist mir eine Freude, euch begrüßen zu dürfen! Dieses Jahr finden die ersten Lesespiele statt und die Distrikte müssen ihre Tribute in die Arena schicken. Es beginnen nun also die Vorbereitung für diese grandiosen Spiele und wenn ihr für euer Distrikt antreten wollt, dann meldet euch ab sofort im Thema "Ich melde mich freiwillig". Zur Einschreibung als Tribut ist zudem euer voraussichtliches Leseziel anzugeben. Dies ist bei diesen Lesespielen so wichtig wie noch nie - solltet ihr dies versäumen, dann kann ich leider für nichts garantieren und euch könnte es zum Nachteil werden! Bitte erstellt zudem noch KEINEN Sammelbeitrag. - Präsident Blue ************************************************************ Es sind keine Kenntnisse zu den Büchern "Die Tribute von Panem" notwendig, um an diesem Lesemarathon teilzunehmen, auch wenn es euch eventuell einen kleinen Vorteil verschafft. Zu unseren Werwolfrunden hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Größtenteils wird es thematisch um "Die Tribute von Panem" gehen, weil dies das Thema unserer kommenden Werwolfrunde ist.Die Wahl euer Lektüre ist absolut euch selbst überlassen und wird nicht vorgegeben. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.************************************************************ ✨ DIE REGELN ✨Wie vielen wahrscheinlich schon von den letzten Lesemarathons bekannt ist, sind unsere Marathons wahrlich abenteuerlich. Und auch diesmal haben wir uns wieder etwas Spannendes ausgedacht. Bitte gebt unbedigt bei eurer Bewerbung an, wie viel ihr vorraussichtlich lesen werdet, da es für uns diesmal planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung enorm). In den nächsten Tagen werden wir eine Liste mit Waffen in einem Extra-Thread veröffentlichen. Bis Mittwochabend um 21:00 Uhr müsst ihr euch eine von denen ausgesucht haben. Hierbei gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wer bis zum angegebenen Zeitpunkt nicht gewählt hat, bekommt zufällig eine Waffe von uns ausgelost. Was ihr für eure gelesenen Seiten erhaltet und welche Auswirkungen es hat, erfahrt ihr allerdings erst später. ✨ DAS ENDE ✨Es kann nur einen geben! (Nein, moment - falscher Film ^^) Aber auch hier gilt: Es gibt nur einen Sieger der Lesespiele. Wie ihr dieser Sieger werdet, erfahrt ihr später. ✨ DER SHOP ✨Auch dieses Mal wird es einen Shop geben, der allerdings nicht immer geöffnet ist. Die genauen Öffnungszeiten und die Bedingungen zum Kauf der angebotenen Ware stehen dann im Startbeitrag des Shops. ✨ FRAGEN ✨Solltet ihr Fragen haben, so schaut doch zunächst im entsprechenden Unterthema nach. Dort könnt ihr eure Fragen, sofern sie noch nicht beantwortet sind, stellen und wir bemühen uns, sie schnellstmöglich zu beantworten.Das FAQ wird zudem regelmäßig geupdatet. Es kann passieren, dass wichtige Infos erst nachträglich dort erscheinen. ************************************************************************Es sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.✨ WANN STARTEN WIR? ✨Der Marathon startet am Donnerstag, dem 25.5.2017 um 10:00 Uhr und endet am Sonntag, den 28.5. um 24:00 Uhr. (Bis wann die gelesenen Seiten gezählt werde wird ebenfalls später noch einmal spezifiziert).Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt.In regelmäßigen Abständen werden wir euch Aufgaben und Rätsel stellen, die ihr beantworten könnt und euch somit eventuell einen Vorteil in der Arena verschafft. ✨ Die Spielleiter ✨Stebectölpel (Stebec)Kathniss Everdeen (katha_strophe)Plutarch Hennysbee (Henny)Präsident Blue (BlueSunset)🙋 Teilnehmerliste: - Snorki | 250- Mitchel | 280- Knorke | 300- LadySamira | 300- Tatsu | 300- elfentroll | 300- Annika | 320- Traubenbaer | 330- sternchennagel | 400- Vucha | 500- Vanillis_world | 500 - mysticcat | 500- papaverorosso | 555- Pippo | 750- Janemely | 777- samea | 800- Melanie | 800- kaytilein | 900- Buchgeborene | 1111 Vergangene Runden:Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland

    Mehr
    • 1426
  • Hat mir gefallen!

    Niemand wird sie finden
    xreading

    xreading

    24. May 2017 um 22:05

    Meine Meinung:Das Cover:Ich finde, dass das Cover die Blicke anzieht, es sieht mysteriös aus mit dem Mädchen im Hintergrund und der Schrift im Vordergrund. Jedoch hätte ich mir trotzdem gewünscht, dass man das Mädchen besser sehen könnte, da ich denke, dass das Foto sehr schön gemacht ist. Der Schreibstil:Der Schreibstil des Autors ist sehr schön flüssig, sodass man im Buch schnell voran kommt und es sich nicht zur Seite legen lässt. Man versinkt im Buch, da er so gut die Gefühlslage des Protagonisten beschreibt. Generell fand ich die Beschreibungen von Gefühlen und Situationen sehr gut gelungen und auch realistisch.Die Charakter:Der Protagonist Flynn war mir sehr sympathisch und ich konnte mich gut in ihn hinein versetzten und fühlt mich verbunden zu ihm. Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass er kein Brett vorm Kopf hatte. Oft wenn ich solche Mystery Bücher lese, denke ich die ganze Zeit "och komm schon, das ist doch so offensichtlich", hier jedoch nicht, und wenn dann, nur ein oder zwei Seiten. Denn: Flynn hat selbst logische Überlegungen und lässt nicht einfach alles auf sich zukommen. January, seine verschwundene Freundin war auch ein sehr gut geschriebener Charakter, ich war mir zwar nie wirklich sicher was ich von ihr denken soll, aber das macht sie irgendwie aus. Aufjedenfall war sie ein sehr interessanter Charakter und dank vieler Rückblenden hat man auch viel über sie erfahren. ( January erinnert mich irgendwie total an Alison aus Pretty Little Liars, falls ihr mit dieser Informationen etwas anfangen könnt.)Zu einem Charakter möchte ich noch etwas sagen: Der verdammte Kaz. Ich liebe ihn ja total, wobei ih zugeben muss, dass seine Hintergründe und Gedanken nicht viel beschrieben werden und er im gegensatz zu diesen anderen ausgearbeiteten Charakteren etwas flach wirkt. Trotzdem mag ich ihn total, einfach die Atmosphäre, die er versprüht.Die Storyidee:Ich hatte, um ehrlich zu seinen einen Thriller erwartet und kein Mystery-Coming of Age-Jugendbuch. Aber irgendwie fand ich es so doch ganz gut, da ich ein großer Fan von Coming of Age Büchern bin, da die Charakter dort meist eine große innerliche Entwicklung durchmachen. Auch hier, dazu mehr bei der Umsetzung. Umsetzung:Erst einmal, fand ich es toll ein Buch mit einem homosexuellen Protagonisten zu lesen, bei dem es nicht nur um diesen Aspekt seiner Persönlichkeit geht. Natürlich wird auch hier das Thema oft thematisiert, aber immerhin ist es auch eine Sache, die den Protagonisten sehr beschäftigt. Außerdem fand ich die Beschreibung sehr gut und realistisch, seine Gedanken und Gefühle sind gut zu verstehen. Er macht in diesem Bereich eine große und gut beschriebene innerliche Entwicklung durch. Jetzt zur Spannung: Ich dachte im Mittelteil oft, dass es vorhersehbar sei und ich schon wüsste, was passiert ist, jedoch war dies nicht so. Am Ende wurde ich dann doch noch überrascht. Der Mystery Teil dieses Buch nimmt am Ende richtig Fahrt auf, jedoch fand ich es das ganze Buch über spannend, was wahrscheinlich am Schreibstil lag.Wie gesagt hat mir auch der intelligente Protagonist ohne Brett vorm Kopf gefallen :)Es werden das ganze Buch über wichtige Themen angesprochen (wie zB Homosexualität, mehr kann ich nicht sagen, da ich sonst sehr spoilern würde).Fazit: Mir hat das Buch gut gefallen und ich fand vorallem die innerliche Entwicklung, den Schreibstil und die Charaktere gut. Auch das Ende gefiel mir dann nochmal richtig gut.4 von 5 Sternen :)

    Mehr
  • Niemand wird sie finden - Caleb Roehrig

    Niemand wird sie finden
    laurasbuchliebe

    laurasbuchliebe

    24. May 2017 um 18:03

    Allgemeines  Titel: Niemand wird sie finden  Autor: Caleb Roehrig  Gerne: Jugendbuch  Erscheinungsdatum: 22.05.2017  ISBN: 978-3-570-17334-3  Seitenzahl: 409  Preis: 14.99 €  Verlag: CBJInhalt  Zwei können ein Geheimnis bewahren,  wenn einer von beiden tot ist  Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei  vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht  beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet,  schließlich war - ist - er ihr Freund und sie waren in der  Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen ...  Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu  sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden  zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das  Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was  mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er  ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen  Freunden. Und vor allem vor sich selbst ... Mein Eindruck  Es ist erstmal echt schwierig dieses Buch zu rezensieren. Es hat mir super super gut gefallen und ich spreche eine ganz klare Leseempfehlung an euch aus, aber ich kann nichts zu diesem Buch sagen, ohne zu spoilern.  Erstmal ist das Cover echt schön! Das Cover ist toll, die Schriftgröße und die Menge an Schrift pro Seite ist perfekt, um schnell voranzukommen, dafür spricht auch die jeweilige Kapitellänge. Am Ende eines jeden Kapitels gab es einen kleinen Cliffhanger, genau richtig, um unbedingt weiterlesen zu wollen und nicht zu doll, dass man davon genervt war! Einige Kapitel zwischendurch waren Rückblicke zu den jeweiligen Situationen aus der Vergangenheit, über die in der Gegenwart gerade gesprochen oder nachgedacht wurde, was die Geschichte super abrundete und einem somit noch mehr Einblick in das Geschehen gab.  Der Schreibstil war super flüssig und leicht, trotz einiger komplexen Beschreibungen der Gedanken, die mir doch aber sehr gut gefallen haben!  Der Autor hat es geschafft, mit seinen Protagonisten, ihren Gefühlen und Gedanken, eine Verbindung zum Leser herzustellen, sodass ich vollkommen im Geschehen drin war und zusammen mit Flynn gefühlt habe. An spannenden Stellen hatte ich ebenfalls ein Kribbeln im Bauch und war total aufgeregt!  Ein wenig unrealistisch fand ich die Tatsache, dass die Protagonisten erst 15 waren. Es hat irgendwie nicht zu den Geschehnissen und zu den Gedanken und Handlungen der Personen gepasst. Das hat der Story an sich dennoch nichts abgetan.  Dieses Buch zeigt ebenfalls ein Verhalten von Leuten, zu einem bestimmten Thema, dass ich an dieser Stelle nicht verraten werde, sonst wäre das große Geheimnis gelüftet, das heutzutage leider noch viel zu weit verbreitet ist und zeigt, dass unsere Gesellschaft leider, was einige Themen angeht, noch nicht so offen ist, wie es scheint.  Mehr kann ich an dieser Stelle zu dem Buch leider nicht verraten, denn sonst würde ich die Spannung raus nehmen und das möchte ich nicht. Bewertung  Dieses Buch hat mir super gut gefallen! Der Schreibstil war toll, die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, es war super spannend und ich gebe hiermit eine ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG!  Ein Buch, was sich super fix lesen lässt und am besten gar nicht mehr aufhören soll. Ich freue mich sehr auf weitere Bücher des Autors! Deswegen bekommt das Buch von mir 5 von 5 Herzen! ♥ 

    Mehr
  • Super spannender Jugendthriller!

    Niemand wird sie finden
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    24. May 2017 um 13:05

    Ich habe sehr lange kein Jugendbuch mehr gelesen und von den letzten war ich nicht so begeistert, darum habe ich eine ganze Weile keins mehr lesen wollen. Nun bin ich auf diesen Titel aufmerksam geworden und hatte richtig Lust auf das Buch. Enttäuscht wurde ich dieses Mal nicht, ich war wirklich begeistert von dem Buch und überrascht, wie spannend auch Jugendbücher sein können. Seitdem January verschwunden ist überschlagen sich die Ereignisse und ein Geschehen jagt das nächste. Der Leser wird hier mit vielen, für Jugendliche typischen Problemen konfrontiert und man kommt eigentlich gar nicht so richtig zum Luft holen, da immer irgendetwas neues passiert. Hauptsächlich dreht sich natürlich alles um das verschwinden des Mädchens und hier spielt Flynn, ihr Exfreund die größte Rolle. Er will alles versuchen um January zu finden und fängt an alles zu rekonstruieren und selbst ein wenig zu ermitteln. Dabei geht er wirklich geradlinig und mutig vor und lernt sich auch selbst besser kennen. Mit Flynn wurde hier ein ganz toller Charakter erschaffen. Fair, immer er selbst und vor allem ehrlich. Ich konnte mich jederzeit in ihn hineinversetzen und war begeistert von seiner Persönlichkeit und seiner Reife, die für sein Alter ja gar nicht so typisch ist. Allerdings wurden hier auch die anderen Protagonisten sehr realitätsnah und interessant gezeichnet, jeder war auf seine Art sehr glaubhaft und jeder konnte mein Interesse wecken. Die Spannung kommt in diesem Buch keinesfalls zu kurz, klar es ist ein Jugendbuch da ist nix blutrünstig oder psychisch brutal beschrieben, dennoch habe ich auf jeder Seite mitgezittert und war von vielen neuen Erkenntnissen und Drehungen wirklich überrascht. Immer wenn ich dachte, nun weiß ich was passiert ist, Pustekuchen, sofort geschah etwas, das alles vorherige wieder verworfen hat. Das Ende war ein Schockmoment nach dem nächsten und hat mich dann nochmal völlig überrumpelt. DAMIT hätte ich nämlich nicht gerechnet und alles kam somit noch einmal völlig unerwartet. Dennoch war ich absolut zufrieden mit diesem Schluss und kann das Buch absolut empfehlen und zwar jedem,  nicht nur Jugendlichen!

    Mehr
  • Lässt dem Leser miträtseln

    Niemand wird sie finden
    LeseKatze

    LeseKatze

    23. May 2017 um 18:24

    Inhalt: Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbstAls erstes möchte ich das Cover erwähnen es passt ideal zum Inhalt und stellt eine Tote da, was schon erahnen lässt das es sich hier um January handeln könnte. Mir gefällt dieses düstere Buchcover.Flynn mochte ich als Hauptcharakter von Anfang an er war mir recht sympatisch am Anfang wusste er selber nicht genau ob er sich outen soll oder doch nicht. Denn er hat Angst wie sein Umfeld darauf reagieren würden und ob sie mit sein outing überhaupt klar kommen würden. Sein Geheimnis erfährt der Leser sehr schnell in der Geschichte was aber wirklich keinen Abbruch bereitet. Denn die Story an Sich war wirklich sehr spannend es nimmt einige Wendungen auf mit der man gar nicht damit gerechnet hat zum Teil war ich geschockt und zum anderen Teil auch sehr überrascht gerade vom Ende.Da die Geschichte aus der Sicht von Flynn geschrieben wurde konnte man ihm am besten verstehen und in seine Gedankenwelt hineintauchen.Recht interessant fand ich das der Autor lässt einen in Januarys Leben blicken indem er immer wieder die Vergangenheit streift Die Rückblenden sind sehr gut dargestellt worden. Somit hab ich mehr über January erfahren. Vor allem fand ich es spannend zu erfahren wer ist der Täter ist und wie alles dazu kommen konnte so eine schreckliche Tat zu begehen. Wer hat mit ihren Verschwinden zu tun. Es lässt einen miträtseln.Der Schreibstil ist für ein Jugendbuch perfekt ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden verschlungen, was daran lag das es sehr spannend geschrieben worden ist ich hatte eine menge Spaß gehabt.Mehr möchte ich auch gar nicht vom Inhalt verraten liest dieses Buch selber und lasst euch komplett in die Story hineinfallen und überraschen was euch erwarten wird,Fazit. Ein gelungener Jugendbuch was ich nur weiter empfehlen kann, die gerne währende dem Lesen miträtseln wollen. Für das dieser Roman der erste von diesem Autor ist fand ich es gelungen und würde gerne noch mehr Bücher von ihm Lesen wollen.Autor:Caleb Roehrig ist Autor und TV-Producer. An chronischem Fernweh leidend, hat er bereits in Chicago, Los Angeles und Helsinki gelebt. Er hat über dreißig Länder bereist und kann Empfehlungen abgeben, wie man trotz eines bescheidenen Budgets die schönsten Orte zu sehen bekommt. Niemand wird sie finden ist sein erster Roman.

    Mehr
  • Ein Buch voller Geheimnisse

    Niemand wird sie finden
    chiyangkia

    chiyangkia

    22. May 2017 um 16:48

    Willkommen zu meiner Rezension zu „Niemand wird sie finden“Die Rezension findet ihr auch auf meinem Blog Niemand wird sie finden | Caleb Roehring | cbj Verlag |410 Seiten | 978-3-570-17334-3 | [D] 14,99 [A] 15,50 Ein großes Dankeschön an den CBJ Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.♥   Inhalt: Als Flynn eines  Abends Zuhause eintrifft, trifft ihn ein Schlag. Er wird bereits erwartet und bekommt die schockierende Nachricht, dass seine Freundin January vermisst wird. Mit der Nachricht packt ihn der Ehrgeiz:  Er will January unbedingt finden und muss schnell feststellen, dass sein Bild von January völlig falsch war. Während er auf Spurensuche geht und der Polizei Frage und Antwort stehen muss, muss er selbst aufpassen, dass sein Geheimnis nicht ans Licht kommt. Meine Meinung: Das Cover finde ich sehr schön und durch das dunkle geheimnisvoll gestaltet. Ich habe mich sofort in dieses mysteriöse Cover verliebt und wollte wissen, was es mit dem Titel auf sich hat. January wirkte auf mich sehr mysteriös und schockierte mich immer wieder aufs Neue. Flynn dagegen wirkte eher panisch, aber ehrgeizig und in mancher Hinsicht ein wenig feige. Und dann gab es Momente in denen mich seinen Taten schockiert haben. Es waren sehr gut ausgearbeitete Protagonisten die mir beide sehr sympathisch waren. Die Verarbeitung der Dramatik von Flynn und damit verbundene Problematik auf sein Sozialleben fand ich sehr interessant. Caleb Roehring beschreibt die Geschichte aus der Vergangenheit in Flynns Sicht. Das Buch wirkt so echt auf mich. Es sind einfach Kleinigkeiten (z.B. ein Satz ziemlich am Anfang) und die Beschreibung der Prominentenwelt ist der Realität und der Zielgruppe angepasst. Flynns Geheimnis und die Lüftung davon ist super in die eigentliche Dramatik eingebunden. Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, ich wurde direkt in das kalte Wasser geschmissen, wo mir schon innerhalb der ersten 5- 10 Seiten viele Fragen durch den Kopf gingen. Die Geschehnisse häuften sich während der Geschichte und das Bild der Haupt- Protagonisten, was ich mir jedes Mal aufs Neue zurechtgelegt hatte,  wurde immer wieder zerstört. Immer wieder prasselten Fakten über die Protagonisten auf mich ein, die ich mir nie hätte ausmalen können. Die Story beinhaltet große Bomben in sich, die mich echt schockiert haben und immer wieder neue Fragen aufgeworfen haben. Die Geschichte war total unvorhersehbar und fesselnd. Das Ende des Buches, nicht nur den Epilog bezogen, fand ich absolut unvorhersehbar und schockierend. Flynns Geheimnis hat mich jetzt leider nicht so überrascht, da schon sehr früh zu Beginn darauf angespielt wurde. Die Fragen die mir bei January immer aufgekommen sind, wurden leider nicht alle beantwortet. Dennoch fand ich das Ende am Buch wirklich sehr fesselnd und auch süß gestaltet.  Mein Fazit: Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung von mir! Ich war noch nie so positiv schockiert über die Geschehnisse und hab auch noch nie ein Buch gelesen in dem 3 sehr wichtige Themen spezialisiert werden und demnach so super verarbeitet wurden. Ein super, empfehlenswerter, erster Thriller von Caleb Roehring.

    Mehr
  • Ein Teenageroman, der mich leider nicht überzeugen konnte...

    Niemand wird sie finden
    dreamlady66

    dreamlady66

    22. May 2017 um 10:53

    (Inhalt übernommen) Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen … Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …   Zum Autor: Caleb Roehrig, geboren in Ann Arbor, Michigan/USA, ist Autor & TV-Producer. An chronischem Fernweh leidend, hat er bereits in Chicago, Los Angeles und der finnischen Hauptstadt Helsinki gelebt. Er hat über dreißig Länder bereist und kann Empfehlungen abgeben, wieman trotz eines bescheidenen Budgets die schönsten Orte zu sehen bekommt. Als ehemaliger Schaupieler kann er auch Kameraerfahrung vorweisen. Er trat in Film und Fernsehen auf und bewegte sich sieben Jahre lang in der schrägen Welt des Reality-TV. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, harrte er unter anderem nur in Unterwäsche in einem winterlichen Maisfeld aus, feierte mit einem waschechten Rockstar rauschende Partys, plauderte mit einem skandalgebeutelten Politiker und musste sogar von einem wütenden Strauß fliehen. Niemand wird sie finden ist sein erster Roman.   Schreibstil/Fazit: Zuerst einmal bedanke ich mich bei der Buchhandlung Wittwer in Stuttgart für dieses persönliche Leseexemplar aus dem cbj-vVerlag mit 415 Seiten, 29 Kapiteln, einem Epilog sowie Danksagung (in einer angenehmen Leseschrift), eingestuft in das Genre Jugendbuch.   Vom Klappentext und der Aufmachung her zu urteilen schloss ich doch eher auf einen spannenden Thriller, wurde aber gänzlich enttäuscht. Ich musste mich zwischendurch schon etwas zwingen, weiterzulesen und die richtige Spannung, da man ja selbst um das Verschwinden von January, der Freundin des Hauptprotagonisten Flynn stets sehr besorgt war, wurde maximal auf den letzten 100 Seiten einigermassen gut aufgebaut, denn es gab doch viele Verdächtige - dann gewann der Roman letztendlich an Fahrt.   Der Schreibstil ist etwas abgefahren, teilweise auch vulgär und der Inhalt vorrangig gespickt mit Dialogen zwischen Flynn & seinen Freunden - der eigentliche Handlungsstrang plätscherte irgendwie dahin - hier ging es um das Outing bzw. Erwachsenwerden eines Teanagers, der erst mal zu sich & seinem Körper finden musste, das Buch ist eindeutlich zu dick geraten.   Ich lerne für mich gerne neue (intern.) Autoren kennen, aber, obwohl Roehrig ja vor Ort wohnte, fehlten mir hier die eingeflochtenen Detailbeschreibungen zu Land & Leute etc. So chaotisch wie das Autorenleben bislang verlieg, so zog sich auch der gesamte Inhalt dahin - nicht flüssig, nicht stimmig, nicht aussagekräftig.   Von mir daher keine Leseempehlung, schade für die vertane Lesezeit.

    Mehr
  • Wo ist January?

    Niemand wird sie finden
    lesemaus1981

    lesemaus1981

    22. May 2017 um 06:25

    Inhalt : Flynns Freudin January ist verschwunden,  der erste Verdacht fällt direkt auf ihn , da er derjenige war der sie in der Nacht vor ihrem verschwinden getroffen hat.  Flynn kann sich ihr verschwinden nicht erklären und beginnt auf eigene Faust die Sache aufzuklären. Dabei stößt er auf eine ganz andere January, als die die er kannte und liebte . Um dem Verdacht von sich zu weisen ,muss Flynn sein größtes Geheimnis Preis geben. Meinung : Die Geschichte um January hat mir sehr gut gefallen  , ich liebe es wenn man als Leser anfängt mir zu spekulieren wer der Täter sein könnte und wie es dazu kommen konnte . Januarys Leben wurde ziemlich auf den Kopf gestellt , als ihre Mutter , alleinerziehend, plötzlich einen Politiker zum Mann nimmt . Caleb lässt etwas tiefer in Januarys Leben blicken indem er immer mal wieder die Vergangenheit streift , man lernt sie und ihre Einstellung zu ihren neuen Leben besser kennen . Die Rückblenden sind sehr gut deutlich gemacht , da das Schriftbild geändert ist. Flynn war mir von Anfang sehr sympathisch,  sein eigenes Geheimnis kommt ziemlich früh an Tageslicht , es lies sich allerdings auch schon sehr schnell vermuten um was es sich handelt. Aber auch dieser Erzählstrang,  der letztendlich nicht mit dem verschwinden von January zutun hatte , hat mir sehr gut gefallen. Seine Verbissenheit die Wahrheit ans Licht zubringen war sehr authentisch und auch gut nachvollziehbar. Der Schreibstil ist sehr gut ,das Buch lies sich flüssig lesen , so dass ich es innerhalb von 2 Tagen durch hatte . Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben und man möchte endlich wissen was denn nun passiert ist. Die Wendungen am Schluss waren gut durchdacht, so das mich das Ende doch überrascht hat.  Fazit : Pures Lesevergnügen 5 ☆☆☆☆☆

    Mehr