Cameron Bloom

 4.6 Sterne bei 56 Bewertungen
Autor von Penguin Bloom, Penguin Bloom und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Penguin Bloom

 (37)
Neu erschienen am 12.11.2018 als Taschenbuch bei Penguin.

Alle Bücher von Cameron Bloom

Penguin Bloom

Penguin Bloom

 (37)
Erschienen am 12.11.2018
Penguin Bloom 2018 Wandkalender

Penguin Bloom 2018 Wandkalender

 (0)
Erschienen am 29.05.2017
Penguin Bloom

Penguin Bloom

 (19)
Erschienen am 09.10.2017

Neue Rezensionen zu Cameron Bloom

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Penguin Bloom" von Cameron Bloom

Ein wundervolles, gefühlvolles Buch mit fantastischen Tierfotos.
Buchraettinvor 9 Tagen

Das Buch habe beim ersten Lesen einfach mal durchgeblättert und mich an den schönen und auch lustigen Fotos mit diesem Vogel erfreut. Wenn man dann beginnt, die Geschichte zu lesen, zeigt es sich, dass dieses Buch auch Tiefe besitzt.
Das Buch erinnert beim Lesen an eine Fahrt mit der Achterbahn. Es beginnt mit einer Liebesgeschichte, die sich zu einer Familie entwickelt. Doch dann passiert ein schrecklicher Unfall, der das Leben dieser Familie für immer verändern wird.
Es wird im Buch, das übrigens der Mann ( laut Klappentext hinten, mit einem Autor zusammen) dieser Familie verfasst hat und auch die Fotos erstellt hat, geschrieben, dass manchmal eine Art Engel auftaucht. Dann kommt Licht in das Dunkle und es gibt wieder Hoffnung im Leben, das mir sehr gut gefallen. Vor allem wenn dieser Engel hier auch wirklich Flügel hat, anfangs nicht wirklich fliegen kann, etwas zerrupft wirkt und dennoch mir beim Betrachten der Bilder immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Diese Geschichte lässt einem Leser zu Beginn des Buches fast den Atem stocken, als der Unfall beschrieben wird. Die dunkle schwere Zeit danach, das Trauma, dass sie erlebt haben als Familie, da bekommt man schon auch Tränen in den Augen und muss schwer schlucken.
Seiten später spürt man schon wie sich die Stimmung ändert. Dieser kleine Vogel, der das Leben der Familie verändert und der ein Teil dieser Familie wird, das fand ich sehr gut beschrieben.
Zu Beginn des Buches findet sich vorn noch eine Ornithologische Randnotiz zum Vogel, der übrigens eine sie ist und „Penguin“ heißt.
Da blättern man als Leser eine Seite um und schaut in die Augen des wie beleidigt wirkenden Vogels und sieht ganz genau seine Gedanken und Empfindungen, die sie gerade verspürt. Schließlich soll sie nun endlich ausgewildert werden und nicht mehr im Haus leben, ich denke, sie sah das ganz anders.
Da muss man als Leser einfach auch mal laut lachen und ich kann mir das Licht und die Freunde, die dieser kleine Vogel da in diese Familie gebracht hat so sehr gut vorstellen.
Es ein Buch, das den Leser mitnimmt auf eine Art Achterbahnfahrt der Gefühle. Mitgefühl, Trauer, Mitleid, aber auch Freunde und Vergnügen und dennoch bietet auch der Text eine einfühlsame Art und Weise Anteil zu haben an der Familie und ich fand einige Textstellen laden jeden Leser ein, auch ein wenig innezuhalten und ein wenig nachzudenken. Gerade einem bewusst werden zu lassen, wie schnell im Leben sich etwas verändert und das Leben, das man meint zu führen, für immer zu beenden und oder zu verändern. Aber es zeigt auch wundervolle Momente mit einem Tier, das einem Leser ins Herz kriecht und einen verzaubert und schmunzeln und lachen lässt beim Betrachten seiner Fotos.
Ein wundervolles, gefühlvolles Buch mit fantastischen Tierfotos.

Kommentieren0
13
Teilen
Federchens avatar

Rezension zu "Penguin Bloom" von Cameron Bloom

Engel gibt es in vielen Erscheinungen...
Federchenvor 3 Monaten

Sam und Cameron sind ein Paar, welches gern reist. Mit den Geburten ihrer drei Söhne bleibt ihnen lange Zeit nur ein gewisses Fernweh. Aber als die Jungs alt genug sind, packt die gesamte Familie das Reisefieber. Ihr Ziel soll Thailand sein, ein Land, in dem eine Familie auch mit kleineren Kindern Urlaub machen kann. Doch nach dieser Reise, ist nichts mehr wie es war. Sam hat einen schrecklichen Unfall. Sie leidet Höllenschmerzen und noch mehr Höllenqualen. Zurück in Australien bekommt sie die niederschmetternde Nachricht, dass sie nie wieder laufen wird. Querschnittlähmung, ab der Brust abwärts. Sam spürt ihre Beine nicht mehr, beschreibt sie als ekliges Fleisch, was an ihr herunterhängt. Sie will sich am liebsten verkriechen, zu Hause einigeln.

Ihre Männer lassen das nicht zu. Immer wieder versuchen sie ihr Halt und Kraft zu geben mit all der Liebe, die sie für Sam haben. Unerwartet unterstützt werden sie von einem kleinen Vogelbaby, welches Sam bei einem Spaziergang ganz zufällig vor die Füße purzelt. Es ist aus seinem Nest gefallen. Die im Rollstuhl sitzende Mutter fasst den Entschluss, dass sie alles tun werde, um dieses Vogelbaby zu retten. Und sie tut es. Gemeinsam mit ihrer Familie. Sie geben dem Australien Magpie einen Namen. Penguin ist ab nun immer dabei. Sams Lebensmut erwacht, wenn auch anders, aber er erwacht. Penguin und Sam stützen sich gegenseitig. Und dann kommt der Tag an dem der Flötenvogel seine Schwingen ausbreitet und fliegen lernt.

"Penguin Bloom" ist die wahre Geschichte eines Vogels, der ohne seine Adoptivfamilie wohl nicht überlebt hätte. In gewisser Weise hat er aber auch die Familie selbst gerettet. Dieser Vogel zeigt in all der Zeit, in der er in menschlicher Umgebung heranwächst, dass Liebe und Vertrauen keinen Halt vor unterschiedlichen Lebewesen machen. Auf den vielen Fotografien, die das Buch begleiten, sieht man, wie behutsam selbst ein Vogel mit seinem imposantem Schnabel sein kann. Die Freude und der Zusammenhalt werden auf jeder einzelnen Ablichtung ersichtlich.

(c) buchgefieder.blogspot.com

Kommentieren0
18
Teilen
Shaaniels avatar

Rezension zu "Penguin Bloom" von Cameron Bloom

War ganz ok
Shaanielvor 6 Monaten

❤️🕊️Rezensionsexemplar🕊️❤️
(unbezahlte Werbung)
-Bloggerportal Randomhouse -

❤️🕊️❤️Penguin Bloom❤️🕊️❤️
-Der kleine Vogel, der unsere Familie rettete-

Autor: Cameron Bloom, Bradley Trevor Greive
Verlag: Knaus Verlag
Preis: 19,99€, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Seiten: 207 Seiten
ISBN: 978-3813507614
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2017

3 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐

❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️
Inhaltsangabe:
Entnommen von: www.randomhouse.de
Wie ein kleiner Vogel einer Familie die Lebensfreude zurückschenkte
❤️
Penguin Bloom ist schon jetzt ein absoluter Publikumsliebling. Die lustigen, einfach zauberhaften Fotos der frechen Elster und ihrer australischen Adoptivfamilie gingen über die sozialen Medien durch die ganze Welt. Was die Fans nicht kennen, ist die bewegende Geschichte hinter den großartigen Bildern. Es ist die wahre Geschichte der Familie Bloom, die nach einem tragischen Unfall beinahe zerbricht und durch den witzigen kleinen Vogel namens Penguin gerettet wird.
🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️
Weitere Informationen:
https://www.randomhouse.de/Buch/Penguin-Bloom/Cameron-Bloom/Knaus/e515201.rhd
(plus Leseprobe und Video)
🕊️
https://www.randomhouse.de/Autor/Cameron-Bloom/p613867.rhd
🕊️
https://www.randomhouse.de/Autor/Bradley-Trevor-Greive/p106851.rhd
🕊️
https://www.randomhouse.de/Verlag/Knaus/11000.rhd
🕊️
http://www.penguinbloom.com
❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️
Hey ihr Süßen 💕
Gerade habe ich dieses Emotionale Buch beendet und ich muss wirklich sagen, ich bin gerade etwas Zwiegespalten. Denn zum Einen besteht das Buch aus wundervollen Fotos, die definitiv 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ verdienen und zum anderen ist dort, die Geschichte, die Erzählform, das Erlebte. Was leider von mir nur 2 Sterne ⭐⭐ bekommen wird. Das liegt erst einmal daran, daß mir das Buch viel zu trocken geschrieben ist. Ich habe es gelesen und wenn ich Ehrlich bin, habe ich nichts dabei empfunden. Mir wäre ein Bilderbuch um einiges lieber gewesen oder aber ein Buch, passend zum Titel, mit noch mehr Vogeleigenschaften und Vogelgeschichten. Zum Inhalt, muss ich just nicht viel sagen, denn was Sam und auch Ihrer Familie passiert ist, das wünscht man niemanden. Ich bin sehr froh das es Sam, wieder um einiges besser geht und das sie ihren Lebenswillen wieder gefunden hat. Dennoch hat mich das Buch nicht ganz überzeugt, es ist okay, aber leider nichts besonderes. Es ist sehr still und trocken und zum Teil viel zu einfach geschrieben. Leider war bei mir absolut kein *Gänsehaut Feeling* vorhanden. Eine wirklich starke Frau und auch Familie, aber leider eine weniger gute Umsetzung.
Vielen lieben Dank an den Verlag für dieses Buch.
Ganz lieben Gruß
Sonja/Shaaniel

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks