Camilla Bruce

 4,1 Sterne bei 73 Bewertungen
Autor von Pepper-Man.

Lebenslauf von Camilla Bruce

Camilla Bruce ist eine norwegische Schriftstellerin, die mehrere Kurzgeschichten und Novellen veröffentlicht hat, einschließlich einer Aufnahme in die Interfictions 2 Anthologie (Small Beer Press/Interstitial Arts Foundation) im Jahr 2009. Sie arbeitet auch als Redakteurin bei Belladonna Publishing (BelladonnaPublishing.com). "Pepper-Man" ist ihr Debütroman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Camilla Bruce

Cover des Buches Pepper-Man (ISBN: 9783426524329)

Pepper-Man

 (73)
Erschienen am 01.09.2020

Neue Rezensionen zu Camilla Bruce

Cover des Buches Pepper-Man (ISBN: 9783426524329)Mellis_book_blogs avatar

Rezension zu "Pepper-Man" von Camilla Bruce

Mehr Kindheitstrauma als Fantasy
Mellis_book_blogvor 8 Tagen

Der Schreibstil ist flüßig und obwohl es ein Buch im Buch ist sehr gut zu verstehen. Trotzdem hat mich das Buch nicht wirklich gepackt. Mit der Protagonistin Cassandra bin ich nicht warm geworden...im Gegenteil...sie hat mich stellenweise genervt. Für mich bleiben auch zuviele Fragen offen.
Vielleicht hatte ich mir auch durch den Klappentext etwas mehr "Fantasy" erhofft...so war es eher die Aufarbeitung eines Kindheitstrauma.

Von mir gibt es ⭐⭐⭐ / 5

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Pepper-Man (ISBN: 9783426524329)Cutexpsychs avatar

Rezension zu "Pepper-Man" von Camilla Bruce

*Pepper-Man von Camilla Bruce*
Cutexpsychvor 16 Tagen

Pepper-Man ist ein Buch, das zwei Geschichten erzählt. Eine davon ist wahr. Welche es ist, kommt darauf an, was der Leser glauben möchte. Zum einen gibt es die Geschichte, die die Protagonistin Cassandra Tipp in ihrem Brief den Kindern ihrer Schwester erzählt: über das Feenreich, die Kreaturen, die versteckt neben den Menschen leben. Zum anderen die Geschichte einer gebrochenen Frau, der in ihrem Leben viele schreckliche Dinge wiederfahren sind und die versucht, sich in eine Fantasywelt zurückzuziehen.
.
.
Diese beiden Geschichten sind es, die dieses Buch für mich so faszinierend macht. Mit jeder Seite, die man liest, erfährt man mehr aus dem Leben von Cassandra Tipp und mit jeder Seite wird ihre Geschichte grausamer und trauriger. Und die Enthüllungen darüber, was Cassandra möglicherweise mit ihren Feen zu verarbeiten versucht, sind furchtbar. So furchtbar, dass man sich als Leser wünscht, die Welt der Feen wäre real, auch wenn diese nicht die schöne Glitzerwelt ist, die man in vielen Filmen oder Büchern sieht.
.
.
Was im Übrigen auch ein Punkt ist, den ich an diesem Buch sehr mochte. Die Feen. Diese sind nämlich keine schönen Kreaturen, sondern waren ebenfalls mal Menschen, die nun schon seit mehreren hundert Jahren verstorben sind und sich nur durch das Blut von Menschen und Tieren ernähren. So auch Pepper-Man, die Fee, die Cassandra Tipp ihr ganzes Leben lang begleitet.
.
.
Alles in einem kann ich dieses Buch nur empfehlen. An Leute, die an Fantasy gefallen finden oder an einer Geschichte interessiert sind, die mehr in die Psyche eines Menschen eindringt, als man zu Beginn erwarten würde.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Pepper-Man (ISBN: 9783426524329)Miss-Tarantulas-Netzwerks avatar

Rezension zu "Pepper-Man" von Camilla Bruce

Pepper-Man lässt dich nie wieder gehen
Miss-Tarantulas-Netzwerkvor einem Monat

|*Triggerwarnung*|
toxische Beziehung, Einsamkeit, Überforderung mit Kindern, Vernachlässigung, Mobbing


🕷 Cover & Innen 🕷
Bei diesem Buch muss ich zugeben, dass mich das Cover sehr eingenommen hat. Der Klappentext hat mich zwar auch angesprochen, aber das Cover gefiel mir noch ein bisschen besser. Das ist bei mir sonst eher anders herum. Das Cover zieht die Blicke auf sich, denn die Farben sind angenehm und passen stimmig zueinander. Auch die Gestalt und die Hände, die nach dieser grabschen sind ausdrucksstark. Dann noch die Dornen. Sehr mystisch und ansprechend.
Innen sind zudem noch Abschnitte, deren Aussehen aus einer Zeitung nachempfunden sind.

- - - - - - - - - - 🕷🕸🕷 - - - - - - - - - -

🕷 Ausbau & Schreibstil 🕷
~ Ich Erzähler Perspektive ~
(Außergewöhnlich, da Ich-Erzähler zum Leser bzw. Protagonisten, welche das Buch lesen sollten, spricht.)

Kapitel
Das Buch ist in 31 Kapiteln unterteilt. wobei die Kapitel mit der römischen Bezifferung eröffnet werden (XXXI=31). Die Kapitel in sich sind dann noch einmal mit drei Sternchen (***), wenn es einen kleinen Zeitsprung nach vorne gibt, getrennt. Die Länge der Kapitel ist relativ kurz, s dass man das Gefühl hat schnell voran zu kommen und somit auch zwischen durch auch Pausen einlegen kann.

Atmosphäre
Die Geschichte ist schon fast märchenhaft, aber auf eine düstere Art und Weise. Dementsprechend ist die Atmosphäre in dem Buch eher düster und mystisch. Die, ich nenne sie mal, Protagonisten in dem Buch sind teilweise kurios und das spiegelt sich ebenfalls in der Atmosphäre wieder.

Charaktere
Hauptprotagonisten: 2
Nebencharaktere: 8
Man erfährt, wie üblich, viel über die Hauptcharaktere und diese beiden stehen auch in einer besonderen Beziehung zueinander. Diese könnte manchmal sogar skurril wirken, aber im jeden Fall ist sie toxisch. Wenn sie denn existiert.


Schreibstil
Der gebraucht von dem einfachen Stil, unterstützt ein flüssiges lesen.

- - - - - - - - - - 🕷🕸🕷 - - - - - - - - - -

🕷 Mein Fazit & Bewertung 🕷 

Dieses Buch ist eines dieser Bücher, welches scheinbar aus dem Nichts einen großen Hype erfahren durfte. Ich hatte es mir gleich nach Erscheinen gekauft, es jedoch erst spät gelesen, da solch ein Hype meinen Leselust, auf eben dieses Buch, sehr schmälert.

Ich bin immer sehr angetan von Büchern, in denen es märchenhaft und dabei dann noch düster zugeht. Doch ich muss zugegeben, dass mir dieses Buch dennoch nicht so gut gefallen hat. Doch ich möchte zunächst einmal die positiven Eigenschaften hervorheben.

Die Idee der Story ist einzigartig und die Verwirrung, die bei dem Leser gestreut wird, tut ihr übriges. Dadurch hadert man ständig mit der Geschichte und versucht Beweise zu finden. Man steigert sich demnach sehr in das Buch bzw. den Zustand der Protagonistin herein, was äußert spannend ist. Ja, es provoziert auch an der ein oder anderen Stelle. Das empfand ich als sehr positiv. Es ist damit eines der Bücher, welches einem auch anschließen noch einige Zeit in den Gedanken bleibt.

Und dennoch. Die Beziehung zwischen den Hauptprotagonisten, die fragwürdig erscheint, machte mich doch manchmal sprachlos. Dies kann vielleicht daher rühren, dass ich derartiges schon im Freundeskreis erlebt habe und somit anschauen musste, wie schlecht dies manchmal enden kann. Auch die Vernachlässigung (näher gehe ich wegen Spoiler nicht drauf ein) ist schwer zu ertragen. Ich wusste somit nicht, was ich davon halten soll. Die teilweise naive und kraftlose Art, der Hauptprotagonistin, hat mich einfach manchmal zu sehr aufgeregt. Dies ließ mich immer wieder mit den Augen rollen und nahm mir somit den Spaß an der Geschichte.

Natürlich handelt es sich schlussendlich nur um eine fiktive Geschichte, aber dennoch fehlte mir ganz klar die Magie in Hinsicht auf die Hoffnung. Es muss kein Happy End geben, so ist es nicht, aber in diesem Buch, so kommt es mit vor, ist niemand glücklich und jeder arrangiert sich mit dem, was er eben erhält. Es ist etwas lieblos und farblos. Egal, ob es sich bei der Hauptprotagonistin schlussendlich um Fiktion oder Realität handelt, es ist und bleibt hoffnungslos. Teilweise wusste ich nicht, was nun die genaue Botschaft aus dem Buch sein soll.

Es ist eine kurze düstere Geschichte, über das Leben, wenn es besonders grausam zu einem ist. Egal welchen Weg man einschlägt, man wird nicht gut dabei weg kommen. Der besondere Schreibstil ist gut, das Cover schön und die Tatsache, dass man hier selbst entscheiden muss ansprechend. Ich war mir sehr unschlüssig und habe mich hier schwer getan. Schlussendlich habe ich mich für eine 2 von 5 Bewertung entschieden.


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 48 Wunschzettel

von 40 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks