Camilla Chafer Armed and Fabulous (Lexi Graves Mysteries Book 1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Armed and Fabulous (Lexi Graves Mysteries Book 1)“ von Camilla Chafer

All Lexi wants to do is get through the day at her boring temp job with Green Hand Insurance. That’s until she discovers the vice president, Martin Dean, in a pool of blood and herself at the center of an investigation into insurance fraud. Millions of dollars are missing, the chief suspect is dead and her mysterious, sexy, new boss is not what he seems. Recruited by the joint task force working on the case, all Lexi has to do is work out who killed Dean and where the missing millions are. That’s easier said than done when her sister insists upon the baby shower to end all baby showers, her wise-ass cop family just wants to keep her safe, someone keeps leaving her creepy gifts, and all the clues point to a seedy sex club on the wrong side of town. As the bodies start to pile up, Lexi is on a race against time to find the killer and the money, before she’s the next one in the murderer’s sights. Also in the Lexi Graves Mysteries: Who Glares Wins (book 2) Command Indecision (book 3) Shock and Awesome (book 4) Weapons of Mass Distraction (book 5) Also by the author: Illicit Magic (Stella Mayweather 1) Unruly Magic (Stella Mayweather 2) Devious Magic (Stella Mayweather 3) Magic Rising (Stella Mayweather 4) The Stella Mayweather Collection, Books 1-3

chaotisch und gleichzeitig langweilig

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • chaotisch und gleichzeitig langweilig

    Armed and Fabulous (Lexi Graves Mysteries Book 1)
    takaronde

    takaronde

    26. December 2014 um 14:25

    „Armed and Fabulous“ - nun gut Lexi ist auf jeden Fall irgendwann in diesem Buch in Besitz einer Waffe und weiss dank ihrer Familie damit umzugehen. Was das fabelhaft angeht, daran mangelt es gewaltig. Doch zuerst zum Inhalt des Buches: Lexi Grave arbeitet als Zeitarbeitskraft bei einer Versicherung. Das macht ihr weder Spaß, noch mach das Lesen dieser Beschäftigung mir als Leser Spaß. Als Lexi ihren Chef tot auffindet, landet sie mitten in einer geheimen Polizeiaktion. Es geht im Versicherungsbetrug und Lexi steckt als quasi Informantin mit drin. Für mich – als bekennender Stephanie Plum Fan- ließ sich das ganze Buch wie ein schlechter Abklatsch der Evanovich-Reihe. Gut, Lexi spielt die Spionin oder Detektivin und ist keine Kopfgeldjägerin wie die Hauptfigur der Evanovich-Reihe, aber der Rest vom Typ her ist so nahe dran, wie man nur sein kann. Wobei ich sagen muss, dass selbst der schlechteste Plum-Roman besser ist als dieses hier. Lexi soll nur Informationen bringen und sich so normal wie möglich verhalten. Statt diesen bricht sie in Häuser ein, geht zum Schießtraining und bringt sich selbst immer mehr in die Reihe der Mordverdächtigen. Also Chaos pur. Nun hätte dieses Chaos dazu führen können, dass das ganze Buch sich witzig und flott lesen lässt... Leider wurde diese Chance verpasst. Die Story zieht sich so hin. Lexi gerät immer mehr zur nervigen langweiligen Stümperin, der man am liebsten sagen würde:“ Halt dich doch endlich mal heraus. Du kannst es doch eh nicht.“ Doch stattdessen landet man im nächsten nicht witzigen Fettnäpfchen oder dem nächsten irrationalen Gedankengang von Lexi. Und man fragt sich immer mehr, ob man wirklich wissen will, wer hinter den Betrügereien steckt oder man das Buch in die Ecke feuert. Ich habe es zu Ende gelesen und werde definitiv keinen weiteren Band dieser Serie kaufen. Stattdessen lese ich lieber noch einmal einen Evanovich.

    Mehr