Camilla Läckberg Die Schneelöwin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schneelöwin“ von Camilla Läckberg

Ein junges Mädchen läuft schwerverletzt auf die Landstraße. Sie wird von einem Auto erfasst und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ihr Körper zeigt Zeichen schwerster Misshandlungen. Einige Wochen zuvor war sie auf dem Heimweg verschwunden. Und es werden weitere Mädchen in der Nähe von Fjällbacka vermisst. Auf der Suche nach dem Täter arbeitet Kommissar Patrik Hedström mit seiner Frau Erica Falck zusammen. Erica schreibt an einem Buch über Gewalt in Familien und ihre Recherchen sind äußerst wertvoll für ihn. Wird Patrik die vermissten Mädchen mit ihrer Hilfe rechtzeitig finden?

Der Spannungsbogen ist zwar generell durchgängig vorhanden, tritt durch die häufigen Themenwechsel jedoch regelmäßig in den Hintergrund.

— Livres

Stöbern in Krimi & Thriller

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Umsetzung als Hörbuch nicht sehr gut gelungen

    Die Schneelöwin

    sChiLdKroEte

    23. June 2017 um 13:54

    Ein bereits schwer verletztes Mädchen wird auf einer Landstraße von einem Auto erfasst und stirbt kurz darauf im Krankenhaus. Das Mädchen  wies schwere Misshandlungen auf und wurde seit einigen Wochen vermisst. Sie verschwand spurlos auf ihrem Heimweg. Es werden noch weitere Mädchen in der Nähe von Fjällbacka vermisst. Kommissar Patrik Hedström ermittelt in dem Fall und arbeitet dabei mit seiner Frau Erica Falck zusammen. Diese schreibt gerade an einem Buch über Gewalt in Familien. Ihre Recherchen erweisen sich als sehr wertvoll für Patriks Ermittlungen. Können die vermissten Mädchen rechtzeitig gefunden werden? In der Geschichte gibt es verschiedene Erzählstränge, deren Zusammenhang zunächst völlig unklar ist. Dies sorgt einerseits für Spannung, andererseits war ich als Hörer von der Vielzahl an auftretenden Personen anfangs ein wenig überfordert. Die Zuordnung viel mir zunächst schwer. Dies gelang mir im Verlauf aber immer besser und die Spannung rückte in den Vordergrund. Die Handlung bot viel Raum für Spekulationen. Mehrfach musste ich meine Theorien bezüglich des Täters verwerfen. Erst kurz vor dem Ende wurde ersichtlich, wohin sich das alles entwickelte. Ich war mir bezüglich des Täters nun sicher und dann gab es wieder eine Überraschung. Diese letzte Wendung war für meinen Geschmack allerdings etwas zu viel und machte die bisher wirklich gut konstruierte Geschichte für mich irgendwo kaputt. Alles wirkte nun überzogen und auch unglaubwürdig. Das Hörbuch wurde von vier verschiedenen Personen gelesen: Nina Petri, Gesa Geue, Vanida Karun und Hannah Walther. Dies war grundsätzlich eine gute Idee, weil es vermutlich dabei helfen sollte, bei den verschiedenen Erzählsträngen den Überblick zu behalten. Das hat allerdings nicht sonderlich gut funktioniert, da sich die Stimmen und Erzählweisen teilweise zu sehr ähnelten. Ich habe nicht alle vier Stimmen heraus gehört. Schwierig wurde es auch als sich zwischen den einzelnen Strängen Verbindungen auftaten und somit nicht mehr nur eine Person für einen Erzählstrang zuständig war. Das sorgte eher für Verwirrung als für einen besseren Überblick. Hinzu kam, dass mir nicht jede der Stimmen und der zugehörige Erzählstil zugesagt haben. „Die Schneelöwin“ war mein erstes Buch bzw. Hörbuch von Camilla Läckberg, aber bereits der 9. Fall für Patrick Hedström und Erica Falck. Dies störte aber nicht. Man konnte das Hörbuch auch ohne Probleme verstehen, ohne die Vorgänger zu kennen. Die Geschichte war gut konstruiert und spannend. Leider hat mir die Auflösung am Ende überhaupt nicht gefallen. Auch die Umsetzung als Hörbuch fand ich nicht sonderlich gelungen. Nicht jede der vier Vorleserinnen konnte mich überzeugen. Ich denke, es wäre aus den oben genannten Gründen besser gewesen, das Buch nur von einer Person lesen zu lassen. Die angeführten Kritikpunkte führten dazu, dass ich dieses Hörbuch alles in allem nur mittelmäßig fand.

    Mehr
  • Camilla Läckberg's 9. Fall mit Patrik und Erica

    Die Schneelöwin

    Livres

    19. January 2017 um 12:31

    Als ein junges Mädchen schwer misshandelt auf eine Landstraße bei Fjällbacka torkelt wird sie von einem Auto überfahren. Sie überlebt den Unfall leider nicht, doch ihr Körper zeigt nicht nur Verletzungen des Unfalls auf. Ganz deutlich ist zu erkennen, dass dieses Mädchen wochenlang furchtbare Dinge hatte erleiden müssen. Kommissar Patrik Hedström übernimmt den Fall und er und sein Team finden heraus, dass das Mädchen seit geraumer Zeit vermisst wird. Aber sie ist leider nicht die Einzige… Hedströms Frau recherchiert für ein neues Buch gerade einen alten Kriminalfall. Regelmäßig besucht sie Laila im Gefängnis, die vor vielen Jahren ihren Mann getötet hatte, der die eigene Tochter im Keller angekettet hatte….Patrik und Erica tauschen sich zuhause über ihre Ermittlungsergebnisse aus und finden dabei unverhofft Zusammenhänge…„Die Schneelöwin“ ist bereits der 9. Fall mit Schriftstellerin Erica Falck und Polizist Patrik Hedström. Camilla Läckberg schafft es dabei wieder, trotz der Grausamkeiten des Falles, immer wieder normales Familienleben der Ermittler, sprich von Patrik und Erica einzubinden, was der Geschichte zusätzliche Abwechslung gibt.Thematisch dreht sich die Story um Gewalt in Familien und vor allem auch an Kindern, so dass die Beschreibungen zum Teil deutlich unter die Haut gehen. Ebenso wird die Frage aufgegriffen, wie ein Mensch zum Täter wird, ob durch Veranlagung, Erziehung, selbst erlebte Dinge etc. Was bei diesem Hörbuch hervorzuheben ist, ist die Tatsache, dass hier abwechselnd vier Sprecherinnen agieren: Nina Petri, Gesa Geue, Vanida Karun und Hannah Walther. Dies soll die immer wieder auftretenden Zeit- und Themenwechsel verdeutlichen und unterstreichen. Der häufige Stimmen-Wechsel war für mich persönlich manchmal jedoch eher störend und ablenkend. Auch die vielen Themensprünge hatten zur Folge, dass ich manchmal nicht mehr wusste, wie z.B. ein bestimmter Erzählstrang geendet hatte, was ärgerlich ist. Besonders deutlich und daher negativ fiel mir dies auf, da ich das Buch auf einer langen Autofahrt fast komplett „am Stück“ gehört habe und somit die Geschichte eigentlich sehr gut hätte kennen müssen.Der Spannungsbogen ist zwar generell durchgängig vorhanden, tritt durch die häufigen Themenwechsel jedoch regelmäßig in den Hintergrund bzw. wird aus dem Fokus verloren, was ich sehr schade fand.Daher kann ich hierfür nur 3 von 5 Sternen vergeben.

    Mehr
  • Thriller zum Thema Gewalt an Kindern

    Die Schneelöwin

    Gwhynwhyfar

    25. February 2016 um 14:53

    Hörbuch, 7 Stunden, 39 Minuten gesprochen von Nina Petri, Gesa Geue, Vanida Karun und Hannah Walther Einige Mädchen sind verschwunden. Eine von ihnen wird auf einer Landstraße angefahren und schwer verletzt ins Krankenhaus von Fjällbacka gebracht. Das Mädchen weist aber nicht nur Verletzungen des Unfalls auf, ihr fehlen beide Augen, sowie Zunge und Ohren wurden durchstochen, in ihrem Blut werden Ketaminspuren gefunden und andere Folterspuren sind sichtbar. Kommissar Patrick Hedström ermittelt, glaubt nun an einen Serientäter. Wo war dies Mädchen seit ihrem Verschwinden untergebracht und wo stecken die anderen? Hedströms Frau, Erica Falck, Schriftstellerin, recherchiert zu ihrem nächsten Buch, bei dem sie über Gewalttaten an Kindern schreiben will. Sie interviewt dazu Laila, die ihren Ehemann, einen Löwenbändiger, tötete. Er hatte Laila und sein Kind angekettet gehalten. Patrick berichtet regelmäßig abends zu Hause über seinen Fall und Erica hat immer interessante Zwischenfragen und Gedankengänge, die Patrick weiterhelfen, seinen Täter zu verstehen, Spuren zu finden. Die Kinder werden während der Elterngespräche mit selbstgebackenen Zimtschnecken vor den Fernseher gesetzt, während Papa und Mama sich am Küchentisch über Autopsieberichte unterhalten. Die Recherchen der Ehepartner kreuzen sich plötzlich. Eine ganz normale Familie. Normalität! Dafür danke ich Camilla Läckberg. Wir haben es hier mit abnormen Tätern zu tun, aber das Ermittlerteam der Polizei besteht aus ganz normalen Menschen und man unterhält sich unaufgeregt sachlich über die Themen, die anstehen. Die Geschichte schreitet langsam fort, was das Grausame eindringlicher wirken lässt. Es wird viel abgeschweift in Nebensträngen. Häufiger Perspektiv- und Zeitwechsel, Cliffhanger, verlangen eine hohe Konzentration vom Leser / Hörer. Im Hörbuch wird man mit vier Sprecherinnen konfrontiert. Dieses Perspektivhopping hat mich hin und wieder zurückspulen lassen und genervt. Der dauernde Wechsel ist eher störend und dient dem Leser nicht zur Orientierung. Vielleicht ist es beim Lesen nicht ganz so nervend wie im Hörbuch. In diesem Thriller geht es um die Gewalt an Kindern, was sie anrichtet und wie sich Gewalt an Kindern bei Erwachsenen auswirkt. Ein Kreis, der sich zusammenfügt. Dem Gewalttäter wurde in der Regel selbst Gewalt angetan. Ein wichtiges Thema, sehr eindringlich in diesem Thriller dargestellt. Dicht, atmosphärisch, mit einigen Längen, schafft Läckberg Zugang zu diesem Thema. Da es nicht schlicht um ein paar Ohrfeigen geht, sondern um brutale Gewalt und Erniedrigung, ist das Buch nichts für zartbeseelte Leser. Läckberg hält grundsätzlich die Spannung aufrecht, auch wenn mir die Geschichte an einigen Stellen zu weit abschweift. Ein guter Thriller insgesamt, insbesondere, da hier erfrischend normale Ermittler am Werk sind.

    Mehr
  • Spannender und überraschender Krimi

    Die Schneelöwin

    Buchina

    28. January 2016 um 10:19

    Dies ist nun schon der neunte Roman um die Schriftstellerin Erica Falck und dennoch wird es nicht langweilig. Auch diesmal spielen Ereignisse aus der Vergangenheit eine entscheidende Rolle für das hier und jetzt. Erica beschäftigt sich für ein neues Buch mit einem alten Mord und besucht dafür im Gefängnis Laila, die 1975 ihren Ehemann getötet haben soll. Ihre Tochter wurde nach der Tat engekettet im Keller gefunden, nach Aussagen der Mutter wurde sie vom Vater so gefangen gehalten, weil sie böse ist und sie keine andere Möglichkeit hatten. Aber Laila redet nicht wirklich über ihre Vergangenheit und den Mord. Dennoch gibt Erica nicht auf. Gleichzeitig wird ein schwer verletztes Mädchen von einem Auto angefahren und ins Krankenhaus gebracht. Sie ist eines von mehreren Mädchen, die an verschiedenen Orten Schwedens verschwunden sind. Sie ist die erste, die wieder auftaucht. Was ist mit ihr geschehen, wer tat ihr das an. Wie die Recherche von Erica mit den verschwundenen Mädchen zusammenhängt, wird erst spät aufgelöst und war für mich dann doch überraschend. Geschickt schafft es die Autorin wieder falsche Fährten zu legen. Wie auch in den vorhergehenden Romanen wird neben der Krimigeschichte auch wieder etwas das Privatleben von Erica und ihrer Familie angesprochen. Aber nur am Rande, dennoch werden dadurch die Protagonisten menschlicher und nach 9 Teilen gehören sie schon fast zur Familie, ich leide und freue mich mit ihnen. Auch wenn er vom Aufbau ähnlich wie die Vorgängerromane ist, hat mir dieser Teil besonders gut gefallen. Die Charaktere sind authentisch, die Geschichte aus der Vergangenheit mit den aktuellen Ereignissen schließt sich nahtlos aneinander an und schließlich hat mich die Geschichte immer wieder überrascht. Und das ist bei Krimis entscheidend für mich, die Geschichte darf nicht vorhersehbar sein.  Ein sehr empfehlenswerter Krimi, bei dem es wichtig wäre ein Teil der vorhergehenden Bände zu lesen. Einfach um die Hintergünde der Familie von Erica und diese Handlungsstränge zu verstehen.

    Mehr
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Ende offen

    Die Schneelöwin

    robberta

    26. January 2016 um 14:42

    Die Schneelöwin von Camilla Läckberg Ein junges Mädchen läuft schwerverletzt auf die Landstraße. Sie wird von einem Auto erfasst und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ihr Körper zeigt Zeichen schwerster Misshandlungen. Weitere Mädchen werden vermisst. Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissar Patrik Hedström seine Frau, Schriftstellerin Erica Falck, um Hilfe. Für ihr nächstes Buch interviewt sie im Gefängnis regelmäßig eine Frau, die 1975 ihren Mann tötete, einen ehemaligen Löwenbändiger, der mit einem Zirkus nach Fjällbacka gekommen war. Ihr Mordmotiv: Er hatte die gemeinsame, ungewöhnlich wilde Tochter im Keller angekettet, weil er ihrer nicht Herr wurde. Patrik erhofft sich Hinweise auf die Psyche von Menschen, die in der Lage sind, Kindern so etwas anzutun. Doch je länger Erica mit der Verurteilten spricht, um so deutlicher wird, dass die Dinge damals anders gewesen sein müssen. Erica verfolgt der Gedanke, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Die Schneelöwin ist super zu lesen, der Schreibstil ist mitreißend und macht neugierig. Die vielen verschiedenen Personen sind facettenreich und bildhaft einprägsam geschildert. Der Plot ist spannend und sehr geheimnisvoll aber auch grausam was Gott-sein-Dank nicht ausführlich beschrieben wird. Welche Art von Monster schneidet einem Mädchen die Zunge und die Augen heraus? Einige mögliche Täter werden angedeutet aber wer ist Täter und wer ist Opfer oder ist das Opfer auch Täter? Patrik Hedström und Erica Falk begeben sich auf Mörder Suche dabei setzen Teil für Teil das Täter-Bild zusammen, aber es gibt auch blinde Flecken und so bekommt nicht jeder die Strafe die er verdient. Das Hörbuch wird von Nina Petri und vier weiteren Stimmen gesprochen, die die Tragik gekonnt in Szene setzen. Der Hörer lauscht mit angehaltenem Atem der spannenden Suche nach den Tätern. Meine Vermutungen wurden bestätigt, doch kurz vor Schluss wendete sich das Blatt um 180° und das Ende ist leider offen..... Das Buch spielt hintergründig das Thema „werden Kinder als Mörder geboren oder werden sie dazu gemacht“ an. ACHTUNG: Wer bei einem Krimi ein abgeschlossenes Ende oder die Bestrafung der Täter braucht sollte „Die Schneelöwin“ nicht lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks