Camilla Sten

 3,9 Sterne bei 382 Bewertungen
Autor*in von Das Dorf der toten Seelen, Das Haus der stummen Toten und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Camilla Sten wurde 1992 geboren und studiert an der Universität Uppsala Psychologie. Sie interessierte sich schon früh für Politik und schreibt Artikel über Feminismus, Rassismus und das aktuelle politische Klima für diverse schwedische Zeitungen. Gemeinsam mit ihrer Mutter, der Bestsellerautorin Viveca Sten, schrieb sie bereits mehrere Bücher.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Camilla Sten

Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen (ISBN: 9783959674232)

Das Dorf der toten Seelen

 (211)
Erschienen am 05.05.2020
Cover des Buches Das Haus der stummen Toten (ISBN: 9783749903986)

Das Haus der stummen Toten

 (137)
Erschienen am 24.05.2022
Cover des Buches Ein gefährliches Talent (ISBN: 9783365004784)

Ein gefährliches Talent

 (15)
Erschienen am 23.04.2024
Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen: Psychothriller (ISBN: B07YF3Z68K)

Das Dorf der toten Seelen: Psychothriller

 (0)
Erschienen am 05.05.2020
Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen (ISBN: B0886K9D9J)

Das Dorf der toten Seelen

 (11)
Erschienen am 07.05.2020
Cover des Buches Das Haus der stummen Toten (ungekürzt) (ISBN: 9783749904259)

Das Haus der stummen Toten (ungekürzt)

 (6)
Erschienen am 24.05.2022
Cover des Buches The Lost Village: A Novel (ISBN: 9781250249258)

The Lost Village: A Novel

 (1)
Erschienen am 23.03.2021

Neue Rezensionen zu Camilla Sten

Cover des Buches Ein gefährliches Talent (ISBN: 9783365004784)
ClaudiasBuecherhoehles avatar

Rezension zu "Ein gefährliches Talent" von Camilla Sten

Große Enttäuschung
ClaudiasBuecherhoehlevor 12 Stunden

Ein gefährliches Talent von Camilla Sten

erschienen bei Harper Collins

 

Zum Inhalt

 

Die forensische Psychologin Rebecca Lekmann kehrt nach vielen Jahren wieder in ihre Heimatstadt Djursholm zurück, um sich um ihre kranke Mutter zu kümmern. Dafür lässt sie ihre Ehefrau und auch eine glänzende Karriere in den USA zurück. Eines Nachts erhält sie einen Anruf ihres ehemaligen Kollegen Leo: Rebeccas alte Highschool-Freundin Louise wurde in ihrer luxuriösen Villa brutal getötet. Rebecca beginnt, auf eigene Faust den Mord um Louise aufzuklären. Wer hat sie getötet und warum? Und weshalb hat Louise nur wenige Wochen vor dem Mord versucht, Rebecca zu kontaktieren – obwohl sie geschworen hatte, Rebecca nie wiedersehen zu wollen? Je näher Rebecca den Menschen um Louise kommt, desto brenzliger wird es für sie selbst. Am Ende muss sie sich fragen, welches Risiko sie tatsächlich bereit ist einzugehen ... 

(Quelle: Verlag)

 

Zum Buch

 

Das Cover dieses Buches ist vom Stil her wieder genau wie die Vorgänger gehalten, was mir gut gefällt. Es hat wieder einen leicht mysteriösen Touch, was bei den Büchern der Autorin eigentlich genau richtig ist – hier ist aber nichts Unheimliches an der Story dran. Erzählt wird die Geschichte in der ersten Person aus der Sicht der Protagonistin Rebecca.

 

Die beiden Vorgänger der Autorin habe ich verschlungen und fand sie wirklich großartig. Daher musste ich natürlich auch dieses Buch haben, obwohl ich den Klappentext nicht ganz so ansprechend fand wie die der anderen Bücher. Aber darauf kommt es bei einem Lieblingsautor irgendwann auch nicht mehr an, oder? Leider wurde ich hier auf ganzer Linie enttäuscht. Die ersten 100 Seiten passierte im Grunde nichts, obwohl es natürlich auch da schon den Mord an Louise gibt. Aber dann wird wahllos in der Zeit herumgesprungen, oft nicht einmal gekennzeichnet. Das sorgte bei mir nicht nur für Verwirrung, sondern ich habe auch den roten Faden vermisst. Hier sind wir nämlich nach gut 80 Seiten auf ein Thema gestoßen, auf das ich mir im Zusammenhang mit dem Mord nicht wirklich einen Reim machen konnte. Dazu kommt noch, dass ich dieses Thema nicht interessant fand, aber das ist ja Geschmackssache. Ich habe hier eindeutig den Thrill vermisst, den die Autorin in ihren anderen Büchern eindeutig fabelhaft herausgestellt hat. Für einen Thriller eindeutig zu lahm angelegt, sorry.

 

Camilla Sten konnte mich mit diesem Buch in keiner Weise überzeugen oder gar mitreißen. Die ersten für mich entscheidenden Seiten plätscherten eher dahin, es kam für mich keine Spannung auf. Auf den mysteriösen Touch wurde hier ganz verzichtet, was ich zusätzlich als schade empfand. Aber auch ohne dies hätte die Autorin viel mehr aus der Geschichte machen können. Bin ich es gewohnt, überraschende Wendungen zu erhalten, einen hohen Spannungsbogen und gut dargestellte Charaktere, so blieb hier in meinen Augen alles komplett auf der Strecke. Ich muss auch zugeben, dass ich nach viel Lesezeit mit diesem Buch schon entnervt war und den Rest quergelesen habe. Wenn hier wirklich noch etwas Spannendes passierte, war es für mich aber leider schon zu spät. Für mich eine richtige Enttäuschung in diesem Monat und daher keine Leseempfehlung.

 

 

 

 

Zum Autor

 

Camilla Sten wurde 1992 geboren und studiert an der Universität Uppsala Psychologie. Sie interessierte sich schon früh für Politik und schreibt Artikel über Feminismus, Rassismus und das aktuelle politische Klima für diverse schwedische Zeitungen. Gemeinsam mit ihrer Mutter, der Bestseller-Autorin Viveca Sten, schrieb sie bereits mehrere Bücher. »Das Dorf der toten Seelen« ist ihr Thrillerdebüt.  

 

 

WERBUNG
 Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

 

384 Seiten

übersetzt von Nina Hoyer, Justus Carl

ISBN 978-3-36500-478-4

Preis: 16 Euro

erschienen bei https://www.harpercollins.de

Leseprobe https://www.harpercollins.de/products/ein-gefahrliches-talent-9783365004784 

 

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag


An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Cover des Buches Ein gefährliches Talent (ISBN: 9783365004784)
Doreen_Klauss avatar

Rezension zu "Ein gefährliches Talent" von Camilla Sten

Schneeballsystem
Doreen_Klausvor 15 Tagen

Nachdem Rebeccas Mutter die Diagnose beginnende Demenz bekommen hat, kehrt Rebecca nach Jahren in den USA nach Hause zurück. Die Rückkehr ist eine Flucht, den Rebecca steht vor den Scherben ihrer Ehe und auch beruflich hängt die Psychologin gerade in der Luft. Wieder in ihr altes Kinderzimmer zu ziehen, zurück in das gehasste Umfeld ihrer Kindheit, zurück zu ihren Eltern, deren Ansprüche sie nie erfüllen konnte ist vielleicht nicht die beste Idee, aber mit Blick auf ihre Finanzen hat Rebecca keine andere Wahl. Als Rebeccas Jugendliebe ermordet wird, beginnt sie auf eigene Faust Fragen zu stellen und wird dadurch Teil einer ganz neuen Gemeinschaft. 

Autorin Camilla Sten liefert hier einen eher unaufgeregten Schweden-Thriller, der stark auf die emoptionale Schiene geht. Der Leser folgt Hauptfigur Rebecca durch ihre aktuelle Stimmungslage und begleitet sie bei ihren eigenmächtigen Ermittlungen. In Rückblenden lernt man Mordopfer Louise kennen und bekommt so Einblicke in die Vorgänge, die zu ihrem Tod geführt haben. Rebeccas Handeln ist dabei nicht immer unbedingt logisch, ihre Figur versucht das Leben der ehemaligen Freundin quasi im Alleingang aufzurollen, wobei sie manchmal recht unsensibel vorgeht. Sie glaubt durch ihre frühere Arbeit als Vernehmungsspezialistin prädestiniert dafür zu sein den Fall zu lösen, macht sich aber mit ihrer Art manchmal etwas unbeliebt beim Leser und bringt sich letztlich selbst in Gefahr. 

Die Geschichte um Louise geht sehr auf die psychologische Ebene. Der Leser betritt eine Scheinwelt, in der mit einer unkomplizierten Geschäftsidee das große Geld versprochen wird. Im konkreten Fall das Modell des Direktmarketings von Kosmetik. Frauen werden mit Erfolg und tollen Verdienstmöglichkeiten in eine fast sektenartig anmutende Gemeinschaft gelockt und erkennen oft viel zu spät, dass mit diesem Schneeballprinzip nur Wenige wirklich das große Geld verdienen.

Neben dem gutgängigen Mordmotiv Geld baut die Autorin hier auch noch verschmähte Liebe, Rache und Eifersucht ein. Der Leser hat recht schnell einen Verdächtigen, obwohl durch den Aufbau der Story auch noch eine andere Möglichkeit denkbar scheint. Die Auflösung ist letztlich aber dann doch eine kleine Überraschung.

Wer eher auf hintergründige Spannung steht, bei der es um den Blick hinter die Fassade, um das Aufdecken eines Geheimnisses geht und weniger um Rasanz und Blutvergießen, wird hier sicher gut unterhalten. Die Thematik rund um die erfolgversprechende Social Media Welt, um Leichtgläubigkeit, Manipulation und den Drang Teil einer Gemeinschaft zu sein tut ihr Übriges. 

Cover des Buches Ein gefährliches Talent (ISBN: 9783365004784)
Ladybugs avatar

Rezension zu "Ein gefährliches Talent" von Camilla Sten

Guter Thriller!
Ladybugvor einem Monat

Camilla Sten ist die Tochter der Autorin Viveca, deren Bücher „Kalt und Still“ und „Tief im Schatten“ mich sehr beeindruckten. Gespannt war ich somit auch auf den Nachwuchs, die Unterstützung ihrer Mutter erhält. Das Cover wirkt kalt und lässt auf einen düsteren Thriller hoffen. Der Aufbau des Buches ist strukturiert und die insgesamt 53 Kapitel einfach betitelt ohne Orts- oder Zeitangaben. Die Story erleben wir in der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin Rebecca, die dadurch sehr authentisch dargestellt wurde. Der Beginn der Story zog sich etwas in die Länge und ich hatte des Öfteren ziemliche Durchhänger mit dem Plot so richtig warm zu werden. Das Thema des sog. „Schneeballsystems“ von Kosmetikindustrie war für mich neu und hatte ich noch in keinem Thriller wieder gefunden und als dies stärker zum Vorschein kam, wurde auch der Thriller etwas fesselnder. Allerdings hätte hier mehr Tiefe und Thrill eingearbeitet werden könne, dies hätte für deutlich mehr Spannung gesorgt. „Ein gefährliches Talent” ist ein eher ruhiger Thriller und fordert etwas Durchhaltevermögen, doch das Ende konnte überzeugen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks