Camilla Sten

 4 Sterne bei 344 Bewertungen
Autor von Das Dorf der toten Seelen, Das Haus der stummen Toten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Camilla Sten

Camilla Sten wurde 1992 geboren und studiert an der Universität Uppsala Psychologie. Sie interessierte sich schon früh für Politik und schreibt Artikel über Feminismus, Rassismus und das aktuelle politische Klima für diverse schwedische Zeitungen. Gemeinsam mit ihrer Mutter, der Bestseller-Autorin Viveca Sten, schrieb sie bereits mehrere Bücher. »Das Dorf der toten Seelen« ist ihr Thrillerdebüt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Camilla Sten

Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen (ISBN: 9783959674232)

Das Dorf der toten Seelen

 (201)
Erschienen am 05.05.2020
Cover des Buches Das Haus der stummen Toten (ISBN: 9783749903986)

Das Haus der stummen Toten

 (130)
Erschienen am 24.05.2022
Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen: Psychothriller (ISBN: B07YF3Z68K)

Das Dorf der toten Seelen: Psychothriller

 (0)
Erschienen am 05.05.2020
Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen (ISBN: B0886K9D9J)

Das Dorf der toten Seelen

 (9)
Erschienen am 07.05.2020
Cover des Buches Das Haus der stummen Toten (ungekürzt) (ISBN: 9783749904259)

Das Haus der stummen Toten (ungekürzt)

 (3)
Erschienen am 24.05.2022
Cover des Buches The Lost Village: A Novel (ISBN: 9781250249258)

The Lost Village: A Novel

 (1)
Erschienen am 23.03.2021

Neue Rezensionen zu Camilla Sten

Cover des Buches Das Haus der stummen Toten (ISBN: 9783749903986)
RihannaMonas avatar

Rezension zu "Das Haus der stummen Toten" von Camilla Sten

Naja, gibt bessere Bücher!
RihannaMonavor einem Monat

Eleanor will ihre Großmutter besuchen und überrascht dabei den Mörder ihrer Großmutter. Leider kann sie den Mörder nicht identifizieren, da sie an Prosopagnosie leidet, das bedeutet, sie ist nicht in der Lage Gesichter wieder zu erkennen. Als einige Zeit später das Testament eröffnet wird, erbt Eleanor ein Herrenhaus in Solhöga. Von diesem Haus hatte sie zu Lebzeiten ihrer Großmutter noch nie vorher gehört. Sie fährt mit ihrem Freund, ihrer Tante und dem Nachlassverwalter zu dem Haus. Dort soll alles geregelt werden, damit das Haus verkauft werden kann. Aber es geschehen merkwürdige Dinge in dem Haus und auch der bisherige Gutsverwalter wird ermordet aufgefunden. Warum?

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, einmal aus der von Eleanor und die zweite Perspektive ist aus der Sicht von „Anuschka“. Wer ist Anuschka? Und was hat sie mit der Großmutter von Eleanor zu tun?  

Der Schreibstil ist schon etwas flüssiger als beim ersten Buch von Camilla Sten und auch beiden Hauptprotagonisten Eleanor und Anuschka waren etwas besser herausgearbeitet. Aber die Geschichte fand ich dann doch sehr konstruiert. 

Fazit: Lesenswert wer gerne Romane über alte Familiengeheimnisse liest. Für mich selber war es erstmal das letzte Buch von Camilla Sten. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen (ISBN: 9783959674232)
RihannaMonas avatar

Rezension zu "Das Dorf der toten Seelen" von Camilla Sten

Für ein Erstlingswerk gut
RihannaMonavor einem Monat

 Das Dorf der toten Seelen

Das Dorf der toten Seelen ist das Erstlingswerk von Camilla Sten. In der Story geht es darum, dass die Hochschulabsolventin Alice Lindstedt einen Film über das plötzlich vor 60 Jahren verlassene Bergarbeiterdorf Silvertjärn machen möchte. Deswegen reist sie mit ihrem zusammen gestellten Team nach Silvertjärn, welches schwer zugänglich und auch abgelegen ist. Sie wollen herausfinden, was vor 60 Jahren passiert ist und warum die Bewohner alle verschwunden sind. Aber kaum angekommen, passieren unerklärliche Ereignisse. Ist wirklich niemand mehr in dem Dorf? Auch unter dem Team gibt es Spannungen? Hängen diese Spannungen mit den unerklärlichen Vorkommnissen zusammen? 

Der Schreibstil ist flüssig, aber noch sehr unsicher. Trotzdem war der Spannungsbogen am Anfang hoch, flachte aber zum Schluss sehr ab und wurde sehr langatmig. Auch die Protagonisten sind etwas fad dargestellt und hätten besser beschrieben und herausgearbeitet werden können. 

Fazit: Für ein Erstlingswerk ist es lesenswert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Haus der stummen Toten (ISBN: 9783749903986)
Giselottes avatar

Rezension zu "Das Haus der stummen Toten" von Camilla Sten

Spannender Thriller
Giselottevor 2 Monaten

Zusammenfassung:

Als Eleanor vor dem Haus ihrer Großmutter steht und plötzlich eine unbekannte Person aus selbigem geeilt kommt, ahnt sie, dass etwas nicht stimmt. Wenige Sekunden später findet sie ihre Großmutter ermordet am Boden liegen.

Aufgrund ihrer ausgeprägten Gesichtsblindheit kann Eleanor die Suche nach dem Täter allerdings nicht unterstützen.

Kurze Zeit später erfährt Eleanor, das ihre Großmutter ihr ein Anwesen Namen Solhöga vererbt hat, welches sie umgehend aufsucht. Bereits in der ersten Nacht geschehen mysteriöse Dinge auf Solhöga und die Vermutung, dass jemand oder etwas dort sein Unwesen treibt drängt sich Eleanor immer mehr auf.  

Kann Eleanor den Grund für Geschehnisse finden ohne dabei in Lebensgefahr zu geraten?


Meine Meinung:

„Das Haus der stummen Toten“ war mein erstes Buch der Autorin Camilla Sten und es hat mir sehr gut gefallen.

Das Buch besteht aus zwei Komponenten. Erstens natürlich aus der Perspektive der Hauptprotagonistin Eleanor in der Gegenwart und zweitens aus Tagebucheinträgen einer Frau Namens Annuschka welche im Jahr 1965 beginnen.

Zu Beginn haben die beiden Geschichten keine Überschneidungen, was sich aber natürlich zum Ende hin ändert und die „Verbindung“ der beiden Frauen klar wird. 

Die zwei Erzählstränge haben mir sehr gut gefallen, ich finde es besonders in Thrillern immer sehr spannend wenn verschiedene Perspektive/Geschichten am Ende zu einer Auflösung werden.


Auch wenn ich mich nicht ganz in die Protagonistin Eleanor hineinversetzen konnte, da es mir wahnsinnig schwer fällt mir vorzustellen wie es ist Gesichtsblind zu sein, mochte ich sie und die Art wie sie die Dinge anging sehr.


Die Spannung hat sich sehr gut aufgebaut und zu einem wirklich tollen und ausgefeilten Ende geführt.


Einen Stern würde ich abziehen, da es mir gerade im ersten Drittel der Gesichte teilweise etwas zu langwierig geschrieben war.


Fazit:

Alles in allem ein spannender Thriller, welchen ich sehr gerne an alle Spannungsfans weiterempfehle.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 392 Bibliotheken

von 102 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks