Candace Camp Der Schatz von Blackhope Hall

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schatz von Blackhope Hall“ von Candace Camp

Lady Olivia und Stephen, Earl of St. Leger, haben kein Faible für Übersinnliches. Und der Lord hält nur deshalb Seancen in Blackhope Hall ab, weil er und Olivia das Medium Madame Valenskaya für eine Betrügerin halten und entlarven wollen. Tatsächlich stellt sich schnell heraus, dass es der angeblichen Geisterbeschwörerin nicht um Kontakt zu den Verstorbenen der St. Legers geht, sondern um den Schatz der Adelsfamilie! Als Oberhaupt der Familie weiß allein Stephen, wo das Gold verwahrt wird - bis er Olivia die Kostbarkeiten zeigt und etwas Beunruhigendes geschieht: Eine fremde Macht scheint Olivia von diesem Ort fernhalten zu wollen. In wirren Träumen hat sie Visionen von verratener Liebe und ungesühntem Mord. Und je tiefer sie und Stephen in die Geheimnisse um den Schatz eindringen, desto stärker fühlen sie das süße Begehren, das sie plötzlich zueinander treibt ...

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geister

    Der Schatz von Blackhope Hall
    Sabine17

    Sabine17

    28. February 2014 um 22:08

    Lady Olivia Moreland kommt aus einer etwas verschrobenen Familie von Freigeistern. Beruflich übernimmt sie Aufträge zur Erforschung psychischer Phänomene. Als sie gerade an einer Séance teilnimmt, bei der sie das Medium enttarnen möchte, fährt ihr unbeabsichtigt Lord Stephen St. Leger in die Parade. Er war 10 Jahre in Amerika und erst seit kurzem wieder in London. Auch seine Mutter nimmt in London regelmäßig an Séancen von Madame Valenskaya teil. Sie versucht damit Kontakt zu dem ein Jahr zuvor tödlich verunglückten älteren Bruder von Stephen aufzunehmen. Stephen hält das alles für Humbug. Als seine Mutter bei der Rückkehr auf den Familiensitz Madame Valenskaya und ihre Tochter mitnimmt, besinnt sich Stephen auf Olivias Dienste und bittet sie, inkognito ebenfalls mitzureisen und Madame Valenskaya zu enttarnen. Auf dem Familiensitz Blackhope Hall geht Olivia zunächst routiniert ans Werk. Doch dann passieren merkwürdige Dinge, die auch sie sich nicht erklären kann. Stephen und sie haben plötzlich merkwürdige Träume von Personen aus dem Mittelalter. Und dann sehen beide in der Halle die mittelalterliche Lady aus ihren Träumen durch die Wand gehen. Madame Valenskaya scheint es auf einen Familienschatz abgesehen zu haben, der auch in den Träumen von Olivia und Stephen eine Rolle spielt. Und dann spitzen sich die Ereignisse zu und es gibt sogar ein Todesopfer. Erwartet hatte ich bei diesem Roman einen historischen Liebesroman. Auf der einen Seite war er es auch, aber nur am Rande. Hauptsächlich drehte es sich um Séancen und dergleichen. Die ganze Geschichte war dadurch sehr spannend und der Leser möchte wissen, was im Mittelalter passiert ist und wo die Verbindung zu Olivia und Stephen ist.  Fazit: ein historischer Liebesroman mit einer spannenden mystischen Story!    

    Mehr