Candice Fox Crimson Lake

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 30 Rezensionen
(19)
(9)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Crimson Lake“ von Candice Fox

12.46 Uhr: Die dreizehnjährige Claire Bingley steht alleine an einer Bushaltestelle.12.47 Uhr: Ted Conkaffey hält mit seinem Wagen neben ihr.12.52 Uhr: Das Mädchen ist verschwunden … Sechs Minuten – mehr braucht es nicht, um das Leben von Detective Ted Conkaffey vollständig zu ruinieren. Die Anklage gegen ihn wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch alle Welt glaubt zu wissen, dass einzig und allein er es gewesen ist, der Claire entführt hat. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht sich der Ex-Cop nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens, zurück.Dort trifft er Amanda Pharrell, die ganz genau weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun tun sich die beiden Außenseiter zusammen und arbeiten als Privatdetektive. Ihr Fall: Ein berühmter Schriftsteller mit Doppelleben und kaputter Familie ist verschwunden, die örtliche Polizei behindert die Arbeit der beiden mit harschen Methoden. Dann platzt das Inkognito von Conkaffey, die Medien erzeugen Hysterie. Lynchstimmung macht sich breit. Während er den Fall seiner neuen Partnerin wieder aufrollt und sie versucht, ihn zu entlasten, nimmt der Fall des Schriftstellers überraschende Wendungen …

Ein wahnsinns starker Auftakt zu einer neuen Serie der Autorin Candice Fox.Crimson Lake kann der Hades Triologie absolut das Wasser reichen.

— Lischen1273

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe der Krimi-Königin

— Murksy

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

— Faltine

außergewöhnlicher & durchdachter Thriller

— sabine3010

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

— Gruenente

Absolut spannend und fesselnd

— SillyT

Auch wenn mir die Idee des Buches sehr zugesagt hat, wurde ich enttäuscht.

— dumbeline

Meisterhaft. Ich bin extrem begeistert.

— Suse33

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

— dartmaus

Candice Fox neue Reihe verdient erneut das Prädikat außergewöhnlich!

— marcelloD

Stöbern in Krimi & Thriller

Spectrum

Etwas langatmiger Lesestoff. Habe oft die Lust am Weiterlesen verloren. Dafür ein Top Cover.

oztrail

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Ein unterhaltsamer Kriminalroman mit viel Flair, bei dem die Spannung an zweiter Stelle steht.

Bibliomarie

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannender Thriller mit ein paar Schwächen, aber einer unglaublich interessanten Protagonistin!

ricysreadingcorner

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Interessante Idee einer Alternativwelt, die in einer durchschnittlichen Krimihandlung versandet - da hätte man mehr draus machen können.

DunklesSchaf

Der Knochensammler - Die Rache

Ein zweiter Band, der weit hinter seinem Vorgänger liegt!

Janna_KeJasBlog

Grandhotel Angst

Hat leider meine Erwartungen nicht erfüllt

mj303

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine nächste grandiose Serie von Candice Fox

    Crimson Lake

    Lischen1273

    22. October 2017 um 15:33

              Nach der phantastischen Hades Triologie hat Candice Fox es wieder geschafft mit Crimson Lake einen wahnsinns starken Auftakt zu einer neuen Serie zu Schaffen. 380 Seiten stark ist ihr neues Werk und mitunter durch die verschiedenen Erzählstränge sehr anspruchsvoll.Doch übernommen hat sich Candice mit diesem Werk ganz gewiss nicht.Inhalt:Ted Konkaffeey , ein Ex Detektive , flieht vor seinem Leben in den Norden Australiens.Crimson Lake ist der Ort , an dem er sich ein neues Leben aufbauen will.Fort von den Beschuldigungen und der Hetzjagt , er habe die 13-jährige Claire Bingley sexuell missbraucht und beinahe ermordet.Die Anklage wurde aus Mangel an Beweisen fallen gelassen ,welches die Befölkerung und seine eigene Frau allerdings nicht wirklich an seine Unschuld glauben lassen.Unter diesen Umständen und als seelisches Wrack beginnt Ted mit der jungen Amanda Pharell in Crimson Lake zusammen zu arbeiten.Amanda selbst ist eine absolute Außenseiterin in diesem kleinen Ort , denn sie saß wegen Mordes an der Mitschülerin Lauren für acht Jahre im Gefängnis. Nun führt die etwas durchgeknallte Amanda eine Privatdetektei und ihr aktueller Fall führt sie zu dem Verschwinden des berühmten Autors Jake Scully.Nun zusammen als Team erfahren Conkaffey und Pharell sehr schnell , dass der Autor Jake ein nicht so harmloses Familienleben führte , sondern seine Neigung in die Homosexuellen-Scene stark ausgeprägt war.Doch ein normales Leben mit einem Job nachzugehen ist für Ted beinahe unmöglich , denn schnell erfahren die Menschen in Crimson Lake von seiner Vergangenheit und eine Lynchjagt auf ihn wird eröffnet.Sehr anspruchsvoll ist die Story , die Candice Fox da zusammengewebt hat.Drei Erzählstränge , also 3 Fälle sollen aufgeklärt werden.Doch trotz der umfangreichen Informationen hält das Buch seine Spannung und ist im Lesefluss nicht stockend.Je weiter ich gelesen habe , desto schlechter konnte ich das Buch aus der Hand nehmen.Zwischedurch hatte ich die Befürchtung am Ende mit einer total offenen Story dazustehen , doch dem war nicht so.Das Ende war spannend und befriedigend und lässt dennoch genug Raum und Vorfreude auf das kommende der Serie.Mit Vergnügungen vergebe ich 5 Sterne für diesen absolut gelungenen Auftackt der neuen Conkaffey & Pharell Serie.Ich weiß ganz bestimmt , dass ich zu den Lesern des nächsten Teils gehöre.        

    Mehr
  • Meisterhaft

    Crimson Lake

    Murksy

    22. October 2017 um 09:33

              Kenner der Hades-Trilogie konnten es wahrscheinlich kaum abwarten. Endlich ist sie eröffnet: die neue Krimi-Reihe von Candice Fox. Und was soll ich sagen? Das ist noch besser geschrieben, als die Vorgängerreihe. Geschickt verknüpft die Autorin gleich drei Kriminalfälle ohne sich damit zu viel zu zutrauen. Alle Fälle sind spannend, schlüssig und dieses Mal dominiert der Krimi, das heißt es gibt keine wirklich brutalen Szenen, Effekthascherei hat dieses Buch nicht nötig. Wieder lässt Fox angeknackste Charaktere auf die Verbrecher los. Da ist der Ex-Cop, der einer Vergewaltigung beschuldigt nun einer der meist gehassten Männer des Landes ist. Er sucht Unterschlupf im Norden des Landes, in einer Region, die für ihre gefährlichen Krokodile bekannt ist. Ein Anwalt vermittelt ihn  an eine Privatermittlerin, die tatsächlich eine verurteilte Mörderin ist. Dieses ungewöhnliche Duo muss sich erst einmal finden. Der Cop kommt mit der unkonventionellen Art der Frau zunächst schwer zurecht. Doch so nach und nach ergänzen sich die Zwei bei einem Fall eines verschwundenen Mannes, dessen Ehering in einem Krokodil gefunden wurde. Die geschickt entwickelte Geschichte, einige raffinierte Wendungen und ein trockener Humor runden den Krimi ab, der seinen Namen wirklich verdient. Das Buch wird quasi verschlungen, und man kann die Fortsetzung kaum erwarten. Hochklassige Unterhaltung einer Autorin, die schon in jungen Jahren ein unglaubliches Niveau erreicht hat.       

    Mehr
  • Grandioser, spannender Auftakt

    Crimson Lake

    Faltine

    21. October 2017 um 19:08

    Inhalt: Ted Conkaffey wurde fast dafür verurteilt eine 13 jährige Schülern vergewaltigt und fast getötet zu haben. Er war es nicht, hatte das Mädchen aber ein paar Minuten vor ihrer Entführung gesehen und mit ihr gesprochen und mehrere Zeugen haben ihn gesehen. Alle halten ihn für schuldig, sogar seine Frau, welche ihn daraufhin mit ihrem Säugling verlässt – das Verfahren wird jedoch, aus Mangel an Beweisen eingestellt. Ohne Frau, Freunde und Job flüchtet er nach Crimson Lake ins Exil und fällt erst mal in ein tiefes Loch. Dort kommt er erst wieder raus, als er eine Gänsefamilie vor den Krokodilen in seinem Garten rettet. Ein paar Tage später kommt sein Anwalt zu Besuch und rät ihm sich mit Amanda Pharrell zu treffen. Sie saß im Gefängnis, weil sie ein anderes Mädchen getötet hat, mittlerweile arbeitet sie als Privatdetektivin und will Ted als Partner. Sie bearbeiten den Fall eines vermissten Autors, der jede menge Geheimnisse hat und es dauert nicht lange und sie haben eine heiße Spur, doch nebenbei schaut sich Ted Amandas Fall noch einmal an und ist skeptisch...und dann sind da auch noch die Bürgerwehr und Reporter, die ihm das Leben schwer machen. Außerdem sind zwei Polizisten überhaupt nicht damit einverstanden, dass die beiden zusammen arbeiten... Meine Meinung: Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Es passt sehr gut zum Inhalt und zu Australien, wie ich finde. Die Autorin hat hier jede Seite voll ausgenutzt und mich mächtig an der Nase herum geführt. Ihr Schreibstil ist unglaublich spannend, ich war schon von der Leseprobe sehr begeistert und konnte es gar nicht abwarten weiter zu lesen. Die Story hat mich von der ersten Seite an gepackt. Dieses Buch verbindet drei vollkommen unterschiedliche Fälle so geschickt in einer Geschichte, dass sie zwar unabhängig voneinander sind, aber jeder trotzdem voll zur Geltung kommt. Es war unglaublich spannend zu lesen, bis zur letzten Seite wusste ich nicht, wer der Täter im Fall des Autors ist. Da dies eine Reihe wird, bin ich schon sehr gespannt, wie es bei Ted ausgehen wird. Ob man den Täter in seinem Fall schon kennt, oder nicht. Mir kribbelt es schon wieder in den Fingern! Ich kann es gar nicht abwarten weiter lesen zu können. Die Charaktere sind großartig. Besonders die Gerichtsmedizinerin und Amanda sind mir mit ihrer Art sofort ans Herz gewachsen. Alle Figuren haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich bin wirklich richtig begeistert von diesem Buch :) Ich werde noch richtiger Krimi Fan :) Für alle Fans der Autorin und alle die gerne Bücher im Stile der Millennium-Trilogie lesen, oder die einfach gerne spannende, gute Bücher lesen. Vielen Dank an Vorablesen und den Verlag für das Buch ♥

    Mehr
  • Von der ersten bis zur letzten Seite spannend

    Crimson Lake

    Dandy

    21. October 2017 um 04:32

    Mit "Crimson Lake" startet die Autorin Candice Fox ihre neue Thriller-Serie. Als ich gelesen hatte, dass dieses Buch der Auftakt zu einer neuen Reihe ist, hatte ich bedenken, dass das Buch ein offenes Ende hat. Aber zum Glück werden die 3 Handlungsstränge aufgelöst, sodass man nicht auf das nächste Buch warten muss um Klarheit über die Geschehnisse zu bekommen.Claire wird entführt und Ted Conkaffey wird der Tat verdächtigt. Er wird angeklagt , muss aber aus Mangel an Beweisen wieder frei gelassen werden. Seine Frau verlässt ihn, seinen Job ist er los und so zieht er nach Crimson Lake um in Ruhe einen Neuanfang zu beginnen. Schnell bekommen die Einheimischen heraus, wer Conkaffey, der dort unter einem falschen Namen lebt, wirklich ist und machen ihm das Leben zur Hölle.Eines Tages trifft er Amanda Pharell, die eine Haftstrafe wegen Mordes abgesessen hat. Gemeinsam arbeiten sie als Privatdetektive. Ihr erster Fall ist ein verschwundener Schriftsteller. Der Schreibstil ist sehr gut, die Geschichte lässt sich sehr gut und flüssig lesen und der Spannungsbogen hält über das ganze Buch an, auf jeder Seite passiert etwas neues, das Ermittlungstempo ist rasant.Durch die tolle Beschreibung, der Landschaft kann man sich richtig gut in die australische Landschaft hinein träumen. Die hungrigen Krokodile, die Hitze, die karge Landschaft.Die Charaktere sind sehr gut gewählt. Keine 08/15 Personen. Jeder hat so einiges im Leben erlebt, ist geprägt und sehr interessant.Conkaffey, der von seinen Freunden, seiner Frau verlassen wurde, eine Neuanfang in Crimson Lake beginnt, dort von der Bürgerwehr bedroht wird und sich um Gänse kümmert.Pharell, die eine verurteilte Mörderin ist, ihren Körper mit Tattoos übersät hat,   nur mit ihrem gelben Fahrrad fährt und keine körperliche Nähe ertragen kann.Scully, der Schriftsteller, der ein Doppelleben führt und dessen Familie so gar nichts über ihn weiß.Vernarrte Fans von Scully.usw.Gerade diese verschieden Typen machen die Geschichte sehr lesenswert und abwechslungsreich.Die Geschichte besteht aus 3 Erzählsträngen. 1. Conkaffey und die Frage ob er das Mädchen entführt und vergewaltigt hat, ob er schuldig oder unschuldig ist.2. Pharell, ob sie wirklich eine Mörderin ist.3. Scully, wo ist er , oder wer hat ihn ermordet.Alle 3 Stränge, werden am Ende der Geschichte aufgelöst.Ich empfehle diesen Thriller auf jeden Fall weiter und bin schon auf die nächsten Bücher gespannt.

    Mehr
  • außergewöhnlicher & durchdachter Thriller

    Crimson Lake

    sabine3010

    20. October 2017 um 18:09

              Inhalt:12.46 Uhr: Die dreizehnjährige Claire Bingley steht alleine an einer Bushaltestelle.12.47 Uhr: Ted Conkaffey hält mit seinem Wagen neben ihr.12.52 Uhr: Das Mädchen ist verschwunden …Sechs Minuten – mehr braucht es nicht, um ein Leben zu ruinierenMein Fazit:An diesem Buch finde ich alles gut gelungen. Von mir gibt es eine absolute Weiterempfehlung.Es beginnt schon beim Cover - es ist toll gestaltet. Liest man sich die Inhaltsangabe durch, wird man gleich neugierig auf das Buch und muss es einfach lesen (zumindest wenn man das Genre mag).Der Schreibstil ist flüssig und klar, man kann schnell in die Geschichte eintauchen. Der Thriller ist bis ins kleinste Detail durchdacht - nicht oft gibt es Thriller wo für mich am Ende alles geklärt ist. Hier ist das aber gelungen.Die Autorin konnte mich begeistern, und ich werde definitiv noch weitere Bücher von ihr Lesen.         

    Mehr
  • Lebhafter Thriller

    Crimson Lake

    yellowdog

    20. October 2017 um 15:59

    Crimson Lake ist ein unterhaltender Roman mit Drive und gefühlvollen Protagonisten.Das spürt man schon von Anfang an. Expolizist Ted Conkaffev war monatelang in Untersuchungshaft, da er des Mordes an einer Jugendlichen verdächtigt wurde. Einziger Hinweis darauf war aber nur, dass er am Tag der Tat mit dem Mädchen gesprochen hatte und dabei gesehen wurde. Jetzt ist er erst einmal wieder auf freien Fuß und in entsprechend schlechten Zustand. Von der Öffentlichkeit verdächtigt, von der Frau verlassen, lebt er alleine in Crimson Lake.Was diesen eigentlich tragischen Ansatz beim Lesen entlastet ist der Humor der Autorin, die ihren Figuren einen Hang zur Selbstironie verleiht.Mir gefällt außerdem gut, wie lebhaft geschildert wird.Das geht von dramatischen Szenen hin zu leisen, etwa wenn Ted eine verletzte Gans und deren Küken aufnimmt und sich rührend um sie kümmert.Andere Tiere im Norden Australiens sind nicht so niedlich, zum Beispiel Riesenschlangen und Krokodile. Die lassen einen eins um andere Mal beim Lesen Schauder über den Rücken laufen.Ein guter Schachzug der Autorin ist ferner Ted mit einer weiteren interessanten Figur zusammen zu bringen. Ted arbeitet fortan bei der Privatdetektivin Amanda, die selbst einige Jahre als angebliche Mörderin im Gefängnis gesessen hat. Das sich auch in ihrem Fall ein tragisches Geheimnis verbirgt, liegt auf der Hand.Ted und Amanda haben Gemeinsamkeiten, sind aber unterschiedliche Typen. Amanda gibt sich nach außen hin Widerspenstig, ist aber innerlich sehr verletzlich.Ted ist ein emotionaler Mensch. Die beiden ergänzen sich gut und werden wohl auch in zukünftigen Thrillern ein gutes Team abgeben.

    Mehr
  • Crimson Lake

    Crimson Lake

    saika84

    19. October 2017 um 11:55

    Ted Conkaffey wird beschuldigt ein kleines Mädchen an einer Bushaltestelle entführt und anschließen vergewaltigt zu haben. Aus Mangel an Beweisen wird die Anklage zwar fallen gelassen, jedoch steht für alle anderen fest, dass er schuldig ist. Seine Frau will die Scheidung sowie dass alleinige Sorgerecht und seinen Job bei der Polizei kann er ebenfalls nicht mehr ausüben. Also beschließt Ted, nach seiner Entlassung in eine Kleinstadt im Norden Australiens noch einmal neu anzufangen. Dort trifft er auf Amanda Pharrell, die ebenfalls im Gefängnis saß. Amanda bietet Ted an, mit ihr gemeinsam als Privatdetektiv zu arbeiten. Ihr erster gemeinsamer Fall ist ein spurlos verschwundener Schriftsteller. Die örtliche Polizei behindert jedoch ihr vorankommen in dem Fall. Neben diesen Ermittlungen, versucht Ted weitere Details zu Amandas Tat damals in Erfahrung zu bringen. Doch dann berichtet die Presse über Ted und alle wissen, wo er sich aufhält und was er getan haben soll. Werden Amanda und Ted den Fall trotz all des Chaos lösen können.   Dies ist der erste Band der Crimson Lake Serie von Candice Fox. Der Schreibstil liest sich angenehm und flüssig. Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Ted Conkaffey. Wer einen Thriller mit viel Blutvergießen haben will, ist hier falsch. Für einen Thriller ließ die Spannung auch etwas zu wünschen übrig. Die Geschichte hatte einige verschiedene Baustellen und ich habe mich des Öfteren gefragt, worauf das jetzt hinauslaufen soll. Das Buch war unterhaltsam aber nicht wirklich spannend. Mit den Charakteren wurde ich nicht wirklich warm. Zum einen ist da Ted der behauptet, er wäre unschuldig, aber um nichts kämpft und einfach alles so hin nimmt, wie es kommt. Amanda wirkt total durchgeknallt. Was ich von ihr halten soll, weiß ich überhaupt nicht. Die Frau scheint so viele Gesichter wie Tattoos zu haben. Mich konnte dieser Thriller leider nicht überzeugen. Man kann ihn lesen, aber er ist alles andere als überragend. Ich hatte da einfach mehr erwartet. Deshalb leider nur 3 Sterne von mir.

    Mehr
  • Crimson Lake als Rückzugsort?

    Crimson Lake

    MelE

    19. October 2017 um 06:23

    Da mir der Schreibstil der Autorin Candice Fox sehr zusagt, war ich sehr gespannt auf ihr  neustes Werk "Crimson Lake" und freute ich sehr darauf, den Thriller lesen zu können. Meine hohen Erwartungen wurden komplett erfüllt, denn der Thriller ist ab der ersten Seite komplett verwirrend und entwickelt nach und nach sein Potential. Die Personen innerhalb der Story sind sehr interessant gezeichnet und verwirrten mich mehrfach, da sie sich mitunter nicht in die Karten schauen lassen. Für mich war offensichtlich, dass Tedd Claire nicht missbraucht hat, aber ist dies wirklich die Wahrheit oder ist es nur ein Verwirrspiel der Autorin mich auf falsche Fährten zu führen? Nachvollziehbar ist die Tatsache, dass die Menschen um Ted herum Angst oder auch Hass spüren für diejenigen, die Kinder missbrauchen. Sich Crimson Lake als Rückzugsort auszusuchen ist nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, denn Ted wird auch dort geächtet und verfolgt. Amanda Pharell selbst hat ihr Päckchen zu tragen und erst zum Ende der Story wird klar, warum sie zur Mörderin wurde. Oder vielleicht ist auch sie unschuldig? Amanda als Person ist sehr widersprüchlich und gerade dies bietet eine gewisse Faszination. Es werden hier mehrere Fälle hoher Kriminalität aufgerollt und letztendlich auch geklärt, wenn auch anders als erwartet. Die Psyche des Menschen ist immer wieder interessant und Candice Fox ist es gelungen das Verhalten glaubwürdig und authentisch zu beschreiben. Die Stimmung im Buch ist regelrecht trostlos und düster. Dieses verändert sich auch nicht im Verlauf der Story, dennoch sind hier und Hoffnungsschimmer erspürbar, da Ted nicht locker lässt und den Fall des verschwundenen Schriftstellers unbedingt aufklären will. In seinen Ermittlungen, stößt er auf viele Ungereimtheiten, die ihn letztendlich in große Gefahr bringen werden. Manchmal ist Neugier und Spürsinn nicht immer von Vorteil. Die Story fesselt definitiv, da diese ganzen Ungereimtheiten sehr interessant dargeboten werden. "Crimson Lake" kommt völlig unblutig daher und dennoch konnte ich mich dem Sog einer wirklich interessant gestrickten Story nicht entziehen. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung, da mich sowohl Schreibstil als auch Ausarbeitung der Charaktere sehr fasziniert hat. Gerade die Einblicke in die Verhandlungen und Ermittlungen in den Missbrauchsfall Claire brachten immer wieder eine spannende Alternative zu dem zu lösenden Fall in Crimson Lake. Auch Amandas Lebensgeschichte war wert erzählt zu werden und gab der Story interessante Wendungen. Im Gesamtpakt ist "Crimson Lake"lesenswert und unbedingt weiter zu empfehlen!

    Mehr
  • Bellende Krokodile und Ex-Knastis als Detektive

    Crimson Lake

    Gruenente

    18. October 2017 um 20:38

    Ted wird angeklagt ein Mädchen entführt und vergewaltigt zu haben. Die Indizien sind erdrückend. Doch das Verfahren wird eingestellt. Doch Teds Leben ist zerstört. Seine Frau verlässt ihn, er darf die Tochter nicht sein, seinen Job als Polizist ist er auch los. Nur sein Anwalt hält noch zu ihm. Ted wohnt in einer Bruchbude am Mangrovensumpf, säuft und ist suizidgefährdet. Er wird von den örtlichen Polizisten und Anwohnern attackiert. Da soll er sich bei Amanda melden, sie ist eine verurteilte Mörderin und führt eine neue Detektei. Sie sollen gemeinsam einen vermissten Starautor wiederfinden. Aber eigentlich werden noch zwei weitere Fälle mit behandelt: die Straftaten, die Amanda und Ted zur Last gelegt wurden. Das Buch ist spannend und irgendwie auch skurril. Zwei vermeintliche Straftäter, die Verbrecher jagen, eine Privatdetektivin, die ziemlich überall tätowiert ist, nicht in Autos steigt und mit einem mutmaßlichen Kinderschänder zusammenarbeitet. Ted dagegen muss immer damit rechnen erkannt und drangsaliert zu werden. Dann noch die Umgebung: Sumpfgebiet in Australien. Bellende Krokodile, riesige Schlangen, süße Gänseküken und die Straße kreuzende Kasuare. Das tropische Klima gibt dem Setting einen schwül-heissen Touch. Spannend, vor allem was Teds eigenen Fall angeht. Er hat immer wieder Alpträume und Flashbacks, manchmal glaubt er selbst kaum noch an seine Unschuld. Sehr spannend, wie Rückblicke seiner Gerichtsverhandlung eingeschoben werden., wie ihm das Wort im Munde herumgedreht wird, Jugendbücher im Regal als Zeichen für Pädophilie ausgelegt werden. Doch hätte ich bei der Sachlage nicht auch gedacht, dass er schuldig sei? Was würde ich machen, wenn „so einer“ in meine Nachbarschaft ziehen würde? So wird ein schlimmes Verbrechen mal von einer anderen Seite her betrachtet. Ich hoffe, Crimson Lake ist der Anfang einer Reihe mit Ted und Amanda. Da ich dieses Buch als realistischer ansehe, gefällt es mir fast noch besser als die Eden-Serie.

    Mehr
  • Absolut fesselnd

    Crimson Lake

    SillyT

    18. October 2017 um 20:25

    Einst war Ted Conkaffey ein erfolgreicher Ermittler im Drogendezernat und auch privat lief es sehr gut, verliebt, verheiratet und eine kleine Tochter. Doch dann veränderten nur ein paar Minuten sein komplettes Leben, denn er gerät in Verdacht, ein kleines Mädchen entführt und missbraucht zu haben. Doch die Beweise schienen nicht ganz zu reichen und so kam er nach acht Monaten Haft wieder auf freiem Fuß. Allerdings ist sein Leben zerstört, denn seine Frau hat sich von ihm abgewandt, Kollegen wollen nichts mit ihm zu tun haben und auch auf der Straße begegnet er nur Verurteilungen. Er beschließt sich in der kleinen Gemeinde Crimson Lake zu verstecken. Dort gibt ihm sein Anwalt einen Tipp, er solle sich bei Amanda Pharell melden. Amanda ist eine Privatdetektivin und auch wenn es im ersten Moment nicht so wirkt, hat Ted mehr mit ihr mehr gemein, als man glaubt.Meine Meinung:Von Candice Fox erschien erst vor kurzen eine Trilogie, die Hades Trilogie, von der ich schon einiges gehört hatte. Deshalb war ich auch äußerst gespannt auf diesen neuen Thriller der Autorin und ich wurde nicht enttäuscht. Der Einstieg in den Thriller gelingt problemlos, auch wenn man im ersten Moment noch recht ahnungslos ist. Doch dann klärt sich schnell, worum es hier geht und wer die beiden Protagonisten sind und auch ihr erster gemeinsamer Fall hält den Leser in Atem.Candice Fox Schreibstil ist sehr mitreißend und fesselnd und während des Lesens merkt man kaum, wie die Zeit vergeht. Dabei bleibt sie sprachlich gut verständlich und modern und gerade durch ihre aussergewöhnlichen Hauptfiguren wird das Buch ein Lesevergnügen, denn vor allem Amanda sorgt mit ihrer Art hier immer mal wieder für ein Schmunzeln.Recht schnell beginnt sich hier auch die Spannung zu steigern und je mehr man in die Geschichte eindringt, desto mehr möchte man hier wissen. Das Tempor des Thrillers ist recht hoch und man wird an die Seite gebunden. Man will mehr von den Protagonisten erfahren, aber auch mehr von dem Fall und so befindet man sich in einem regelrechten Sog, der den Leser erst loslässt, wenn er ans Ende gelangt.Das Setting ist hier sehr interessant und, für mich auf jeden Fall, auch aussergewöhnlich, denn dieser Thriller spielt in Australien. Dabei wird die Umgebung durch viele kleine Details, die die Autorin einstreut, absolut lebendig und ich hatte beim Lesen den Schauplatz permanent präsent. Ich sah förmlich dieses Sumpfgebiet mit den Alligatoren vor mir und auch der Ort Crimson Lake war schnell vorstellbar.Als Erzähler hat die Autorin hier die Ich-Erzählung gewählt, das Geschehen wird hier aus der Sicht Ted Conkaffeys wiedergegeben. Dadurch fühlt man sich ihm recht nahe und verbunden und ich konnte hier durchaus mit ihm mitfühlen, auch wenn ich an manch einer Stelle überlegen musste, ob er wirklich der ist, der er zu sein scheint. Perfekt inszeniert!Ted Conkaffey und Amanda Pharell sind sehr aussergewöhnliche Protagonisten. Beide wurden wegen etwas verurteilt, bei dem nicht wirklich klar wird, ob sie diese Verbrechen auch wirklich begangen haben. Ted tat mir hier doch schon in so einigen Situationen sehr Leid und eigentlich habe ich ihm vertraut, aber ab und an kamen leise Zweifel, die dann doch kurz darauf wieder verschwanden. Dadurch spielt die Autorin nicht nur mit den Emotionen des Protagonisten, sondern durchaus auch mit denen des Lesers. Trotzdem ist er ein sehr sympathischer Mann, der allerdings wirklich sehr traumatisiert wirkt, was bei seinem Erlebnis auch absolut verständlich scheint.Amanda hingegen konnte ich so gar nicht richtig einschätzen. Was hinter dieser Person steckt, bleibt sehr undurchschaubar und inwieweit man ihr Vertrauen schenken kann, bleibt fraglich. Sie ist eine impulsive Person, die im ersten Moment schon einen sehr gestörten Eindruck macht. Doch je mehr man sie kennenlernt, desto mehr spürt man, dass sie sehr intelligent ist und man sie leicht unterschätzen kann.Neben diesen Beiden gibt es noch einige geschickt eingesetzte Nebencharaktere, die hier in den passenden Momenten agieren und reagieren und somit immer wieder für unvorhersehbare Momente sorgten.Mein Fazit:Ein ungewöhnlicher Thriller mit noch ungewöhnlicheren Ermittlern, die mir sehr gut gefallen haben. Aber auch Erzählstil, Tempo und Setting dieses Buches waren hier eine perfekte Mischung, die dafür sorgte, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und wollte. Dieser Thriller kommt auch ohne detaillierte, blutige Details aus und bleibt trotzdem spannend und fesselnd. Auch dieser Thriller erhält eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Großartig durchdachter Thriller

    Crimson Lake

    Suse33

    18. October 2017 um 19:23

    Dieses Buch handelt von zwei Außenseitern. Zum einen Ted Conkaffey, ehemaliger Polizist, der der Entführung Claire Bingleys bezichtigt wird. Sein Verfahren wird zwar aus Mangel an Beweisen eingestellt, aber dennoch glaubt alle Welt, dass er schuldig ist. Er entflieht nach Crimson Lake, in der Hoffnung, der Ächtung entfliehen zu können. Zum anderen handelt die Story von Amanda Pharell, die als Mörderin verurteilt wurde. Nun nach ihrer Haftentlassung arbeitet sie als Privatdetektivin und gerade Ted Conkaffey soll sie bei ihrem aktuellen Fall unterstützen.Das Cover ist unglaublich gut gelungen. Genauso habe ich mir die Sümpfe von Crimson Lake vorgestellt. Die Farben haben eine bedrohliche Wirkung auf mich und machen die Geschichte düster.Der Schreibstil gefiel mir gut und ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Durchweg fand ich das Buch sehr spannend und überraschend.Die Charaktere hat die Autorin wunderbar beschrieben und man fühlte mit ihnen. Deren Handlungen waren auch nachvollziehbar. Ich bin sehr begeistert von diesem Thriller und er hat mich neugierig auf die anderen Werke von Candice Fox gemacht.  Vielen Dank für diese tolle Leseerfahrung.       

    Mehr
  • Crimson Lake - Sehr unrealistisch

    Crimson Lake

    dumbeline

    18. October 2017 um 18:36

    Die Grundidee hinter "Crimson Lake" hat mich sehr angesprochen. Ein ehemaliger Detective des Drogendezernats namens Ted Conkaffey wird wegen der Entführung und brutalen Vergewaltigung einer 13-Jährigen verhaftet, doch das Verfahren wird eingestellt und er kommt wieder auf freien Fuß. Um seiner Vergangenheit und den damit verbundenen Vorwürfen zu entkommen, flüchtet er nach Crimson Lake, einem abgelegenen Dorf und gründet mit Amanda Pharell, die selbst eines Mordes beschuldigt wurde und ihre Haftstrafe abgesessen hat, eine Detektei.Soweit so gut.Die Umsetzung allerdings fand ich beinahe katastrophal.Zunächst einmal zu den Charakteren: Die Charaktere sind total aufgebauscht und unrealistisch. Vor allem die Beschreibung Amanda Pharells wirkt sehr unglaubwürdig und als würde man zwanghaft versuchen, einen speziellen Charakter zu erschaffen. Allerdings kam das bei mir überhaupt nicht so an, ich hatte eher das Gefühl, ein Kinderbuch zu lesen, da der Charakter so überspitzt und lächerlich war. Nicht nur das äußere Erscheinungsbild, das überhaupt nicht zu einer kaltblütigen Mörderin passt, was ich passender und interessanter für die Story fände, auch ihre Art in Reimen zu reden, erzeugt einen sehr kindischen Eindruck.Auch andere Charaktere wie die zwei bösen Cops des Dorfes, die als kleine Schweinchen bezeichnet werden und auch die Reporterin, die zunächst hinterhältig ist und an Informationen gelangen will und sich dann aber doch dazu entscheidet, Ted zu glauben, sind sehr klischeebeladen und passen meiner Meinung nach nicht in die Geschichte.Was mir an der Geschichte gefallen hat, waren die beiden Verbrechen, die Ted und auch Amanda vorgeworfen wurden. Leider werden diese in den ersten zwei Dritteln so gut wie gar nicht thematisiert.Die Haupthandlung des Buches ist die Suche nach dem vermissten Jake Scully. Diesen Handlungsstrang fand ich schrecklich. Lauter klischeebehaftete Personen, wie der reiche Autor, der eine Scheinehe führt, weil er schwul ist oder der pubertäre, wütende Sohn. Aber am allerschlimmsten war die Auflösung des Verbrechens. Zunächst einmal finde ich es äußerst unglaubwürdig, dass der gute Jake Scully von einem Krokodil gefressen wird. Wer lässt sich sowas einfallen?Doch wie genau lösen Amanda und Ted den Fall? Durch einen Geistesblitz, den man nicht nachvollziehen kann und völlig an den Haaren herbei gezogen scheint. Ab da geschieht dann alles viel zu schnell. Die "Täter" werden überführt, was ich auch unglaublich unglaubwürdig fand.Und plötzlich aus dem Nichts werden auch Teds und Amandas Fälle gelöst, obwohl es dafür vorher keine Anzeichen gab. Zack, Amandas Fall ist eindeutig gelöst und auf einmal findet sie heraus, wer an der Vergewaltigung des Mädchens schuld war und auch nur an einem so haarkleinen Detail, das vorher nie erwähnt wurde.Generell wirkte es so, als hätte die Autorin zwanghaft versucht, einen Plottwist zu erschaffen und eine logische Erklärung für die Verbrechen von Amanda und Ted zu finden, ist aber kläglich dabei gescheitert und hat in letzter Minute irgendeine an den Haaren herbei gezogene Erklärung dafür gefunden und die Leser in Windeseile damit abgespeist, ohne genauer darauf einzugehen.Im Großen und Ganzen war das Buch für mich leider ein Flop, ich hab mir wirklich viel mehr davon erhofft, da ich die Grundidee super spannend fand, allerdings ging es im Buch um ganz andere, meiner Meinung nach irrelevante Dinge wie das Verschwinden Jake Scullys.Sollte es einen zweiten Teil geben, würde ich ihn dennoch lesen, da mir die Geschichte um Ted Conkaffey weiterhin interessant erscheint und Potenzial hat.

    Mehr
  • Außenseiter

    Crimson Lake

    curry20

    18. October 2017 um 17:45

              Ted Conkaffey war Cop, solange bis er beschuldigt wurde sich an einem kleinen Mädchen vergangen zu haben. Er wird aus Mangel an Beweisen frei gelassen, doch sein Leben ist ruiniert. Er verliert alles, seine Familie, seinen Job und sein Heim. Er zieht in das kleine Australische Örtchen Crimson Lake und hofft dort unerkannt leben zu können. Doch schon bald wird seine Identität enttarnt, er wird angefeindet und bedroht. Er findet in der verschrobenen Privatdetektiv Amanda Pharrell eine neue Arbeitgeberin, doch auch sie hat schon einmal alles verloren....Ein neues Werk von Candice Fox - und diesmal fast noch besser als die Hades-Trilogie. Die Privatermittler sind beide verschroben und haben viel zu verlieren. Ich mag Hauptakteure die zu glatt sind, nicht so gerne, und das sind beide auf keinen Fall. Die Geschichte ist sehr stimmig erzählt. Man kann sich direkt in das kleine Nest Crimson Lake hineinversetzen. Ich habe Crimson Lake praktisch verschlungen und habe es immer mit mir herumgetragen um schnell weiterlesen zu können. Ich hoffe es wird schnell einen weiteren Fall mit Conkaffey & Pharrell geben. Ich fiebere schon auf die Fortsetzung um mehr über ihre Hintergründe zu erfahren.        

    Mehr
  • Crimson Lake

    Crimson Lake

    Fornika

    18. October 2017 um 16:00

    Ted Conkaffey saß im Gefängnis, zu Unrecht als Vergewaltiger eines Teenies verdächtigt. Er behauptet unschuldig zu sein, doch die Anschuldigungen und Anfeindungen hören einfach nicht auf. Er flüchtet nach Crimson Lake, will nur noch untertauchen. Doch sein ehemaliger Job als Cop lässt ihn nicht los und so landet er schließlich in der Detektei von Amanda Pharell; einer Mörderin? Als ein berühmter Schriftsteller verschwindet, müssen die beiden Hand in Hand arbeiten und wieder lernen anderen zu vertrauen.  „Crimson Lake“ ist der Auftakt zu einer neuen Thrillerreihe der erfolgreichen Autorin Candice Fox. Ich kannte ihre vorherigen Bücher nicht, dieses hier hat mir jedoch sehr gut gefallen. Die Handlung hat einen schönen Spannungsbogen und kann immer mal wieder überraschen. Auch die Figuren sind unterm Strich ganz gut gelungen, wobei ich Conkaffey sehr viel lieber mochte als Pharell. Letztere war mir zu gewollt flippig konstruiert, nach den Entwicklungen in diesem Band könnte sich da jedoch eine Änderung anbahnen. Die beiden bilden ein etwas eigenwilliges Ermittlerteam, sind gleichzeitig stark und doch verletzlich. Gerade Szenen, in denen der öffentliche Hass auf Ted zum Vorschein tritt, fand ich von der Autorin sehr stark und leider eben auch realistisch beschrieben. Hier hat sie einen ganz scharfen Blick für gesellschaftliche Strukturen. Der Schreibstil ist relativ einfach (manchmal zu einfach), die Geschichte dementsprechend schnell gelesen. Insgesamt hat mir dieser erste Band gut gefallen, sicherlich kein überwältigender Thriller zum Nägelkauen, aber doch gute und spannende Unterhaltung.

    Mehr
  • Einfach nur unglaublich

    Crimson Lake

    goldenbookworld

    16. October 2017 um 18:11

    Crimson Lake Veröffentlicht am 14 Okt 2017 by goldenbookworld 12.46 Uhr: Die dreizehnjährige Claire Bingley steht alleine an einer Bushaltestelle. 12.47 Uhr: Ted Conkaffey hält mit seinem Wagen neben ihr. 12.52 Uhr: Das Mädchen ist verschwunden … Sechs Minuten – mehr braucht es nicht, um ein Leben zu ruinieren: Die Anklage gegen Detective Ted Conkaffey wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch alle Welt glaubt zu wissen, dass einzig und allein er es gewesen ist, der Claire entführt hat. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht sich der Ex-Cop nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens, zurück. Dort trifft er Amanda Pharrell, die ganz genau weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun tun sich die beiden Außenseiter zusammen und arbeiten als Privatdetektive. Ihr Fall: Ein berühmter Schriftsteller mit Doppelleben und kaputter Familie ist verschwunden, die örtliche Polizei behindert die Arbeit der beiden mit harschen Methoden. Dann platzt das Inkognito von Conkaffey, die Medien erzeugen Hysterie. Lynchstimmung macht sich breit. Während er den Fall seiner neuen Partnerin wieder aufrollt und sie versucht, ihn zu entlasten, nimmt der Fall des Schriftstellers überraschende Wendungen … »Einer der besten Thriller des Jahres.« Lee Child »Der neue Stern am Krimi-Himmel.« James Patterson »Meisterhaft.« Harlan Coben Allgemein Buch: Crimson Lake Autor: Candice Fox Verlag: Suhrkamp Genre: Thriller Seiten: 380 (TB) Erscheinungsdatum: 09.10.2017 Meinung Dieses Cover ist so schön. Ich liebe es einfach ♥ Mehr kann ich dazu gar nicht sagen, da es mir einfach unglaublich gut gefällt. Ich lese so selten Thriller und bin einfach nur glücklich, dass ich diesen gelesen habe. Von Anfang an war eine Spannung da, die bis zum Ende angehalten hat. Die Handlungen sind spannend und es gab keinen Moment in dem ich freiwillig das Buch beiseite gelegt habe. Die Charaktere sind echt gut getroffen und der Schreibstile ist einfach fesselnd. Die Idee, das ein Cop verhaftet und angeklagt wird, ist einfach cool. Amanda Pharrell hat einen super Charakter. Ich glaube sie ist auch mein Lieblingscharakter, denn sie macht aus jeder normalen Situation eine Lustige. Mit ihren Reimen lockert sie die Spannung auf. Der Fall, den Ted Conkaffey und sie bearbeiten, endet ganz anders als erwartet und genau das liebe ich daran einfach. Sonst sind meine Rezis irgendwie länger, aber ganz ehrlich man kann dazu einfach kaum etwas schreiben, weil es einfach ein geniales Buch ist. Weshalb es ein Fünf-Sterne Buch ist und bis jetzt mein Lieblingsthriller.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks