Candice Fox Hades

(135)

Lovelybooks Bewertung

  • 122 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 4 Leser
  • 76 Rezensionen
(55)
(55)
(22)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hades“ von Candice Fox

Hades ist der ›Herr der Unterwelt‹ von Sydney. Er weiß alles über das Verbrechen in seiner Stadt, denn auf seiner gigantischen Müllhalde entsorgt er gegen Honorar Menschen, die gewaltsam zu Tode gekommen sind. Dieses Schicksal hätten auch beinahe die Kleinkinder Eden und Eric geteilt, die man bei Hades deponiert hat. Aber die beiden leben noch. Sie wachsen bei Hades auf und werden Top-Cops bei der Mordkommission von Sydney. Das ist jedoch nur ihr eines Gesicht, ihr eines Konzept von »Gerechtigkeit«. Denn schließlich hat Hades Eden und Eric erzogen.

Schwacher Start der Trilogie, wird aber mit den Bänden 2 und 3 besser und gut.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannend und brutal! Interessante und ungewöhnliche Hauptfiguren!

— Mira20

Hochspannender Thriller, obwohl man eigentlich am Anfang (fast) Alles bereits weiß. Der zweite Band liegt schon bereit.

— Xirxe

Dieses Buch gefiel mir sehr gut. Kann es nur empfehlen für alle Thriller Fans, die sich auch für die Charakterentwicklung interessieren.

— fairyfeather

Ich hatte mir zwar was anderes vorgestellt, trotzdem hat es mir gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten Teile

— _Jassi

Ich fand's nicht schlecht, aber hatte was anderes erwartet

— Julchen2011

nicht meins

— carlinda

Ein einfacher Krimi/Thriller mit so außergewöhnlichen Charakteren, dass die Handlung fast nebensächlich wird.

— Bücherfüllhorn-Blog

Unglaublich packender Thriller mit einer poetischen Sprache und verschiedenen Erzählperspektiven,die fesseln. Absolute Lese Empfehlung!!!

— Buecherwurmanja

ein Thriller mit interessanten, ungewöhlichen Protagonisten. Spannend geschrieben mit 2 unterscheidlichenZeitebenen

— Even

Stöbern in Krimi & Thriller

Chateau Mort

Eine stimmige Fortsetzung, bei der Inhalt und Äußeres harmonisch aufeinander abgestimmt wurden. Ein wahres Leseerlebnis.

seschat

In eisiger Nacht

Spannend bis zur letzten Seite. Ein hochaktuelles Thema spannend umgesetzt, ein wahrer Page-turner. Meine britische Neuentdeckung.

Catgirllovesbooks

Die Vergessenen

Ein spannender Mix aus Roman und Krimi mit historischer Komponente. Mir fehlte es nur an Tiefgang.

jenvo82

Aus nächster Nähe

Was das Buch zu einem Thriller macht leider erst am Schluß dazu gekommen.

Katzenmicha

Wie Wölfe im Winter

Eine Geschichte, die viel Spielraum bietet, dessen Potenzial aber leider nicht genutzt wurde.

denise7xy

Sturm

Ganz großes Kino! die Handlung läuft wie ein Film ab und das Thema macht nachenklich.

tweedledee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Serienjunkie sucht Gleichgesinnte

    LovelyBooks Spezial

    ChattysBuecherblog

    Keine Serie ist vor mir sicher!!! Egal ob im Fernsehen oder als Buch.... ich liebe Serien. Aus diesem Grund habe ich dieses Thema eröffnet, da ich mich gerne mit Gleichgesinnten zu diversen Reihen austauschen möchte. Austauschen in Form von gemeinsamen Lesen und darüber quatschen. Einfach und ganz zwanglos. Für jede Reihe (die bei mir einzieht) werde ich ein eigenes Unterthema eröffnen. Wenn ihr die Serie kennt und mitlesen oder mitquatschen möchtet, seid ihr herzlich eingeladen.

    Mehr
    • 265

    ChattysBuecherblog

    24. October 2017 um 08:20
  • Hades

    Hades

    saika84

    15. August 2017 um 07:36

    Hades lebt alleine in einer Hütte auf einer Müllhalde. Zu ihm kommt man, wenn man für Geld Leichen entsorgen will. Eines Tages werden 2 Kinder zu ihm gebracht, die er entsorgen soll. Die beiden sind jedoch noch am Leben, wie Hades bemerkt. Er zieht Eden und Eric auf der Müllhalde auf. Als die beiden erwachsen sind, werden sie Ermittler bei der Mordkommission. Doch was niemand ahnt, ist das die beiden noch eine andere düstere Mission verfolgen.   Dies ist der erste Thriller von Candice Fox. Es ist mir anfangs etwas schwer gefallen, in die Geschichte rein zu kommen. Die verschiedenen Kapitel werden nicht nur aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt, sondern es wechselt auch noch zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Die Grundstimmung dieses Buches ist von Anfang an sehr düster. Mit den Charakteren konnte ich nicht richtig warm werden, weil es in der Kürze des Buches einfach zu viele waren. Der Thriller war spannend und unterhaltsam, jedoch hatte ich mir davon mehr versprochen. Deshalb ziehe ich einen Stern ab und gebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannung pur - obwohl man eigentlich schon vorher Alles weiß

    Hades

    Xirxe

    10. June 2017 um 17:43

    Ein Szenario wie aus einem Albtraum: Auf einer Müllkippe werden die Leichen zweier Kinder angeliefert, denn Alle wissen, dass dort ‚Entsorgungen‘ völlig rückstandsfrei erfolgen sollen. Doch Hades, der Herr über diesen Ort, hat sein eigenes Rechtssystem. Und Mord an Kindern geht überhaupt nicht. Als sich herausstellt, dass die Beiden noch leben, nimmt er sie an Kindes statt an. Beide, Eden und Eric, werden Polizisten bei der Mordkommission, wo Frank Bennett ihnen begegnet.Ich fand es schon ziemlich widersinnig, dass ich beinahe atemlos Seite um Seite las (mehr oder weniger alle 340 Seiten am Stück), obwohl Täter, Opfer und auch Motiv praktisch schon von Anfang an bekannt sind. Natürlich nicht in allen Details, aber schon der Beginn macht klar, was den beiden Kindern geschah und dass es ihr Leben bestimmen wird. Der Thriller ist in zwei Hauptstränge und diverse Nebenstränge aufgeteilt, was zumindest zu Beginn vielleicht kurz für Verwirrung sorgen könnte. Der Eine wird von Frank Bennet erzählt, der frisch zur Mordkommission kommt und der neue Partner von Eden wird. Im zweiten Strang erfährt man die Geschichte der beiden Kinder, wie sie zu dem wurden, wer und was sie jetzt sind. Dazwischen liest man teils vom Täter, teils von den Opfern. Wie ich schon geschrieben habe: Es ist praktisch klar, was geschehen wird (bis auf ein paar eher wenige Überraschungen). Doch trotzdem sind die Details hinter diesem Fall (bzw. eigentlich sind es zwei, wenn nicht sogar drei Fälle) so packend und fesselnd erzählt, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Was macht Hades mit den Kindern? Was geschah mit dem verschwundenen Mädchen? Was trieb den Täter? Zeitweise hatte ich das Gefühl, mehrere spannende Geschichten gleichzeitig zu lesen, die in eine ebensolche Rahmenhandlung gepackt wurden. Und kaum die war die Eine beendet, kam die Nächste und die Rahmenhandlung hielt mich zudem noch gefangen.Ein rundum gelungener klasse Thriller, der Wahnsinnslust macht auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Sehr spannend

    Hades

    Lesemietze

    30. March 2017 um 01:14

    Hades sein Reich ist die Mülldeponie. Dort lässt er für Leute Leichen verschwinden. Jeder weiss das er kriminell ist, doch kann man ihm nichts nachweisen. Eines Tages bringt ihm einer 2 Kinder, etwas was Hades nicht gut heißt. Den Kinder sind unschuldige Geschöpfe. Er entdeckt dass die beiden noch leben und kümmert sich fortan um sie.Er bemerkt schon bald, dass Eric und Eden sich anders benehmen was wohl die Folgen sind. Sie sind einfach keine Kinder mehr. Hades versucht alles damit die beiden auf dem rechten Weg bleiben.Die Geschichte besitzt mehrer Erzählstränge. Die Vergangenheit aus Hades Sicht. Die Gegenwart aus der Sicht von Frank, der Edens Partner bei der Polizei ist sowie aus der Sicht des Mörders, dessen Fall Eden und Frank aufklären müssen.Sehr spannende gestaltet die Story. Man erfährt viel über Eden und Eric und warum sie so sind wie sie sind, was vieles einfacher macht. Sonst hätte ich manche Handlungen der beiden nicht verstanden.Das Buch lässt sich sehr schnell lesen, das es sehr spannend aufgebaut ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "Grischa - Eisige Wellen" von Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

    Tatsu

    Hallo zusammen,

    in der Gruppe Serien-Leserunden haben wir beschlossen, zusammen den zweiten Teil der Grischa Trilogie zu lesen. Starten wollen wir am 06.03.2017.

    Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

    Viel Spaß mit dem Buch :)

     

    • 61
  • Die Schönheit der Unterwelt

    Hades

    Chrischan

    12. March 2017 um 09:51

    Hades ist der ›Herr der Unterwelt‹ von Sydney. Er weiß alles über das Verbrechen in seiner Stadt, denn auf seiner gigantischen Müllhalde entsorgt er gegen Honorar Menschen, die gewaltsam zu Tode gekommen sind. Dieses Schicksal hätten auch beinahe die Kleinkinder Eden und Eric geteilt, die man bei Hades deponiert hat. Aber die beiden leben noch. Sie wachsen bei Hades auf und werden Top-Cops bei der Mordkommission von Sydney. Das ist jedoch nur ihr eines Gesicht, ihr eines Konzept von »Gerechtigkeit«. Denn schließlich hat Hades Eden und Eric erzogen. Das Krimi-/ Thriller-Genre ist wohl eines der am höchsten frequentierten Literaturgenres des ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Blickt man in die Verlagsprogramme, bekommt man nicht selten das Gefühl, von einer Flut kriminalistischer Neuerscheinungen überrollt zu werden. Unter dieser Flut wirklich gute Krimis oder Thriller zu finden, die eben nicht nach Schema F und mit 08/15-Handlung rausgeschleudert werden, ist schwieriger denn je. Und selbst die literarisch gelungenen Werke bewegen sich derzeit um zwei Pole: den etwas blutigeren amerikanischen und den melancholisch-düsteren skandinavischen Pol. Herzerfrischend sind da jene, die sich anschicken, auf dem Grat dazwischen zu wandeln, so wie Candice Fox. Mit ihrem Debüt um den knurrigen und hochintelligenten Heinrich „Hades“ Archer und seine Ziehkinder Eden und Eric landete Fox einen großen Wurf. Die Wortspielerei – Hades als Herr der Unterwelt, bei dem die Toten landen – ist dabei nur der Köder für den interessierten Leser. Auch das mephistophelische Credo – nämlich Teil einer Kraft, die Böses will und Gutes schafft –, das sich nach und nach abzeichnet, ist nur ein faszinierender Aspekt dieses gut durchdachten Thrillers. So begleitet man die beiden Kinder Eden und Eric vom traumatischen Erlebnis der Entführung bis zu ihrer sehr ambivalenten Tätigkeit bei der Mordkommission Sydney – denn beide haben ein ganz eigenes Verständnis von Recht und Gerechtigkeit. Nun sind die detailiert und alles andere als geradlinig gezeichneten Charaktere schon an sich ein Qualitätsprädikat. Auch der mysteriöse Aspekt spricht für sich, lässt die Autorin doch stets offen, warum Hades im Fall der beiden Kinder eben nicht seinen „Job“ gemacht hat. Hinzu kommt noch, dass Candice Fox es versteht, dem Leser eine Geschichte aus drei verschiedenen Perspektiven nahe zu bringen. Auch dieser Thriller kommt natürlich nicht ganz ohne einen Mordfall aus, besser gesagt eine Mordserie. Als es gilt, diese aufzuklären, bekommt Eden einen neuen Partner – Frank Bennett – da ihr alter auf recht mysteriöse Weise aus dem Leben schied. Bennett, sofort in den Bann der mörderischen Sirene geschlagen, fängt an in Edens (und Erics) Vergangenheit zu stöbern, was ihn im Verlauf der Geschichte seinem eigenen frühzeitigen Ableben sehr nahe bringt. Die dritte Perspektive ist die des gesuchten Serienmörders, der mit allen spielt. Drei Sichtweisen sind ein kleines Kunststück, will man den Leser nicht verwirren und aus dem Lesefluss reißen. Candice Fox meistert dieses Kunststück bravourös und lässt alle Stränge am Ende gekonnt und überraschend zusammenfließen. Das Ganze in einer vielfältigen sprachlichen Gestalt, die jedem Charakter gerecht wird, ob nun versnobbt arrogant oder proletenhaft, Candice Fox verleiht jedem Charakter Tiefe. (c) Christian Hesse März 2017

    Mehr
  • Grausig und außergewöhnlich

    Hades

    Bücherfüllhorn-Blog

    27. February 2017 um 18:35

    Eine grausige Geschichte auf vielen Ebenen. Eine Geschichte, die in mehreren Arten mit der Moral der Leser spielt. Wie Hades schwankte ich zwischen Entsetzen und Mitleid mit den Geschwistern Eden und Eric. Das schlimme ist, man kann es verstehen, wie sie handeln, wie sie so geworden sind. Der Serienmörder Jason, der sich die Frage nach Organspendern in seiner eigenen analytischen Welt zurechtbiegt. Was würden Sie tun, wenn sie genug Geld hätten? Ja, ein moralisches Dilemma. Für den Leser und für alle Protagonisten. Eine Geschichte, die nachwirkt. Eric und Eden ermitteln mit arroganter Coolness nach dem Serienmörder, wobei eher Eden und ihr neuer Partner Frank mehr im Vordergrund stehen. Franks Charakter ist noch sehr unausgegoren, aber gegenüber Eric und Eden haben es relativ normale Menschen auch einfach schwer, zu bestehen. Der Erzählton war von Anfang bis Ende spannend, ständig werden Leichen gefunden, es gibt mehrere Spannungsbögen und so liest sich das Buch wie nix weg. Alles in allem: Ein einfacher Krimi/Thriller mit so außergewöhnlichen Charakteren, dass die Handlung fast nebensächlich wird. Aber noch plausibel und nachvollziehbar. Ich habe mir gleich den zweiten Band in der Bücherei reservieren gelassen.

    Mehr
  • Hades

    Hades

    vormi

    03. February 2017 um 16:07

    Der Gott der Unterwelt, Hades, lebt in Sydney und ist ein waschechter Strippenzieher. Er organisiert Problemlösungen für sämtliche Verbrecher und kümmert sich um deren Hinterlassenschaften. Bei einem dieser Deals findet er zwei kleine Kinder. Nachdem er sich um ihre Wunden gekümmert hat und klar wird, daß ihre Eltern getötet wurden, nimmt er sich ihnen ganz an und zieht sie groß. Er verschafft ihnen eine gute Bildung und die Geschwister Eden und Eric werden sehr erfolgreiche und spezielle Cops. Selten habe ich ein Buch so schwer aus der Hand legen können, es war so spannend und abwechslungsreich - Wahnsinn! Der Erzähler, Frank Bennett, ist ein Kollege von Eden und Eric, genauer Edens neuer Partner. Frank versucht ein wenig mehr über Eden und ihr Leben zu erfahren, sie ein bißchen besser kennenzulernen. Dabei tritt er nicht nur seiner neuen Partnerin auf die Füße, sondern auch ihrem Wachhund und Bruder Eric. Sehr realistisch, wie Frank ziemlich zynisch und desillusioniert vom Leben im allgemeinen und der Arbeit im besonderen erzählt. Aber gerade durch den Zynismus und das Sarkastische hat die Erzählung eine ganz besondere Atmosphäre, man kann alles gut nachvollziehen und die Personen wirken sehr realistisch und wirklichkeitsnah. Der erste Fall, an dem Eden und Frank zusammen arbeiten, ist echt heftig. Aber nicht unendlich blutrünstig, das gefällt mir gut. Trotzdem ist es echt gruselig, was in den Köpfen mancher Menschen so vor sich geht. Eine echt voll gelungenes Debüt von Candice Fox, man kann echt gespannt sein, was dieser Autorin noch so alles einfällt. Dieses Buch ist der Anfang einer Trilogie, den 2. Band soll es im Herbst geben. Noch sooo lange auf eine Fortsetzung warten, auweia, denn ich freue mich jetzt schon drauf, mehr aus Sydney zu lesen

    Mehr
    • 2
  • Ein Geschwisterpaar als einsame Rächer

    Hades

    Isar-12

    23. January 2017 um 08:00

    "Hades" ist der erste Band einer Trilogie von Candice Fox. Im Grunde verlaufen zwei Haupthandlungsstränge nebeneinander. Zum einen wie Hades Eden und Eric großzieht und zum anderen wie diese beiden als Erwachsene als Polizisten bei der Mordkommission arbeiten. Ich muss gestehen, dass ich mir aufgrund der Leseprobe mehr erwartet hatte, aber ich fand keinen richtigen Zugang zu diesem Buch. Die Protagonisten waren mir einfach nur unsympathisch und auch der ständige Wechsel zwischen den Handlungssträngen nervte mich diesmal eher. Das Buch hat etwas von ständiger Düsterheit und auch die Idee, dass Eric und Eden per Selbstjustiz unterwegs sind sprach mich wenig an. Zwar gibt es immer wieder Abschnitte, die auch spannend sind, aber in Summe war "Hades" nicht mein Fall und ich werde nicht zu den Folgebänden greifen.

    Mehr
    • 4
  • Düsterer Auftakt einer Trilogie

    Hades

    Bibsi72

    11. January 2017 um 12:19

    Super spannend, allerdings nicht unbedingt für Zartbesaitete geeignet! Das Cover ist ja schon düster und bedrohlich und genau dieses Stimmung zieht sich konsequent durch das Buch. Bin schon auf den Folgeband gespannt!

  • Hades und seine Kinder

    Hades

    lucyca

    01. January 2017 um 16:37

    Hades, Herrscher der Unterwelt oder besser gesagt, Herrscher über alles, die andere Bewohner von Sidney und Umgebung nicht mehr benötigen. Candice Fox hat sich hier einen Protagonisten gewählt, der es in sich hat. Der flüssige Schreibstil hat mir gefallen. Der Inhalt ist klar verständlich ohne komplizierte Erklärungen etc.Das Buch ist in drei Teilen aufgebaut – einmal wie Hades zu seinen Kindern Eden und Eric gekommen ist, dann der etwas „müde“ Detektiv Frank Bennet, sowie der brutale und gruselige Fall selbst. Fox ist es super gelungen, diese drei Hauptgeschichten spannend und dramatisch zum Besten zu geben. So fiel es mir sehr schwer, das Buch jeweils aus der Hand zu legen. Hades, der Hauptsächlich seine Kundschaft in der Unterwelt findet und sich auch nicht scheut, spezielle Aufträge, wie Opfer verschwinden zu lassen, wird eines Nachts aus dem Schlaf gerissen. Vor seinem Haus, welches auf der riesigen Schutthalde gebaut ist, steht einer der Killer und erzählt seine unglaubliche Geschichte. Er und seine Freunde wollten zwei kleine Kinder entführen und für diese  Lösegeld fordern. Nach dem Ueberfall ist alles aus dem Ruder gelaufen, wobei einer der Täter die Eltern der Kinder umbringt. Da alle nichts mit den Waisen anfangen können, beschlossen sie, diese ebenfalls zu töten. Doch auch das läuft schief. Eden überlebt geschockt und nur wenig verletzt doch ihr Bruder hat ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Hades ist über das Gehörte so erbost, dass er kurzentschlossen den Killer erschiesst. Und jetzt beginnt eine grosse Herausforderung für Hades, die er jedoch knallhart in die Hand nimmt. Eden und Eric, wie sie sich jetzt von nun an nennen, haben wieder einen Vater.Beide bekommen eine gute aber strenge Ausbildung. Nach deren Abschluss arbeiten beide bei der Mordkommission und bei der City Polizei. Kürzlich ist Eden’s Partner Doyle ums Leben gekommen. Ihr neuer Partner heisst Frank Bennett. Bis jetzt kennt man Bennet nicht gerade als einen vorbildlichen Detektiv. Gleich zu Anfang versucht er, die schöne Eden zu verführen, was mit Argusaugen von ihrem Bruder Eric beobachtet wird. Kaum haben Bennet und Eden ihre Arbeit gemeinsam aufgenommen, werden sie zu einem Fall gerufen, der es absolut in sich hat. Ein Verbrechen, das nur so strotzt von Entführung, Blut und Gewalt. An gewissen Stellen war es für mich der absolute Horror weiterzulesen. Unglaublich, welche Fantasien an Verbrechen in diesem Buch vorkommen. Auch die Geschwister Eden und Eric sowie Bennet sind mir nicht unbedingt sympathisch. Alle drei nehmen es mit der Gerechtigkeit nicht so genau und sowas ist bei der Polizei. In einem unbeobachteten Moment findet er in Edens Handtasche eine Namensliste. Drei von fünf sind durchgestrichen. Doch welche Bedeutung sie haben ist ihm nicht klar. Zudem fühlt er sich von Eric ständig beobachtet. Auch lässt Eric keine Gelegenheit aus, ihn zusätzlich zu schikanieren. Da Frank den Arbeitsplatz seines Vorgängers übernommen hat, findet er in einer Schublade versteckt Bilder, die so einiges über ihn aussagen. Frank macht sich so einige Gedanken darüber, auch über dessen Tod.Zum Show-down kommt es aber zum Schluss, wobei es zu einem speziellen Opfer kommt. Für mich ein Thriller?, der schlimmsten Sorte. Ich freue mich schon auf Teil 2.

    Mehr
  • Leserunde zu "Datengrab" von Christiane Bogenstahl

    Datengrab

    Bogenstahl

    Meine erste Leserunde! Ach ja und …Mein erstes Buch! :-) Liebe Leute, „Datengrab“ ist mein Romandebüt.  Seit Ende  Oktober 2016 könnt ihr den 445 Seiten starken Roman im Handel kaufen. Viele berufliche und private Erfahrungen sind hineingeflossen. Aber nein! Es war kein Alleingang. Gemeinsam mit Reinhard Junge, den einige fleißige Leser/Innen sicher kennen („Klassenfahrt“, „Ekel von Datteln“, etc.) habe ich fast ein Jahr liebevoll mit ihm gestritten, gespottet, geplottet und geschrieben. Dabei haben wir eine bereits bestehende Romanreihe ins moderne Zeitalter überführt. Worum geht’s im Buch?  (Copy & Paste ist mein Freund: Zusammenfassung frisch für euch von der Grafit-Webseite geklaut. ;-)) Machtmissbrauch, Datensicherheit und Universitätsfilz Für Kameramann Klaus-Ulrich Mager kommt es doppelt hart. Im ehemaligen Kleingarten seiner Eltern wird eine skelettierte Leiche gefunden und sein Vater ist der Hauptverdächtige. Das schädigt nicht nur den Ruf der Familie, sondern sorgt vor allem für Probleme im Job. Magers Mitarbeit beim Fernsehteam PEGASUS steht vor dem Aus. Zeitgleich ermittelt Sohn Kalle mit Freundin und IT-Expertin Simone am Kopula-Institut der Uni Duisburg-Essen: Wo ist die Doktorandin Lea Bennsdorf? Schnell zeigt sich, dass an dem renommierten Institut nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Beim Fleddern alter Datengräber schrecken Kalle und Simone einen mächtigen Gegner auf – und plötzlich müssen sie um ihr eigenes Leben bangen. Bissig, witzig, hintergründig – ein neuer Fall für das Kult-Team PEGASUS! Zum Trailer: Sieht sehr düster aus, aber es gibt doch einiges zum Lachen im Buch. Versprochen! ;-) Born to be root? Du willst teilnehmen? Die Bewerbungsaktion läuft bis zum 30.11.2016. Diejenigen von euch, die mir in einer oder mehreren der unten stehenden Rubriken etwas besonders Spannendes, Witziges oder Gehaltvolles hinterlassen, werden die auserwählte Leser, die ein Buch geschenkt bekommen. Ich werde selbst rege an den Diskussionen teilnehmen und freue mich schon sehr auf eure Kommentare. ·  Machtmissbrauch an Universitäten  ·  EDV / IT in Büchern: Top oder Flop? ·  OMG! Fragen, die man sonst nicht stellt ... Der autarke und liebenswerte Grafit-Verlag haut für diese Aktion spendabel 10 Bücher aus dem Ärmel. Der Versand erfolgt „asap“ (also; as soon as possible). Damit der mutige, kleine Verlag nicht umsonst „geschröpft“ wird, seid ihr bereit, bis zum 07.01.2017 eine Rezension zu schreiben. Und wer ist diese Bogenstahl? Shit happens! Vorname Christiane, Weihnachten 1973 geboren - und trotzdem Atheistin geworden. Im Gegensatz zu vielen anderen in meinem Alter habe ich kein Haus, kein Auto – und, ja, nicht mal Kinder. Aber dafür besitze ich 250 ccm auf zwei Rädern, habe treue Freunde und jede Menge Spaß am Leben. Ich springe freiwillig aus Flugzeugen, campe im Dschungel und esse aus Überzeugung keine Tiere. Darüber hinaus bin Fan von Mr. Spock, dem Dalai Lama und zamonischer Literatur. Wenn ich nicht gerade schreibe oder meinen Freizeitaktivitäten nachgehe, arbeite ich als IT-Projektleiterin in einem lobenswert menschenfreundlichen Unternehmen in Essen.    

    Mehr
    • 253
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Düsteres Thrillererlebnis

    Hades

    antjemue

    05. December 2016 um 09:22

    Noch immer bin ich auf dem Thriller-Trip. Mitten in diese Phase platzte das Angebot eines Rezensionsexemplares von „Eden“ hinein. Da die Inhaltsangabe sehr interessant klang, nahm ich das Angebot gern an, stellte aber gleichzeitig fest, dass es sich dabei bereits um den zweiten Teil einer Trilogie handelt. Da ich sowieso gerade ein neues Buch beginnen wollte, kaufte ich mir den ersten Teil „Hades“ als Ebook für den Kindle und konnte sofort mit dem Lesen in der richtigen Reihenfolge beginnen.Frank Bennet lässt sich nach dem Selbstmord seiner Partnerin zu Sydneys Metro Police versetzen und bekommt als Partnerin Detektiv Eden Archer zugeteilt, deren Partner vor nicht allzu langer Zeit im Dienst erschossen wurde. Von Eden selbst ist er anfangs ganz angetan, aber der Rest des Teams scheint ihm sehr gewöhnungsbedürftig. Allen voran ein Detektiv namens Eric, der ein nervig arroganter Zeitgenosse und wie sich herausstellt, auch noch Edens Bruder ist. Schnell stellt Frank fest, dass sich die Geschwister sehr eigenartig verhalten. Allerdings treten alle Befindlichkeiten angesichts eines neuen Falls erst einmal in den Hintergrund. Im Hafen werden mehrere versenkte Leichen gefunden, die darauf hinweisen, dass ein Serienkiller sein Unwesen treibt…Wow, ich bin begeistert. In kürzester Zeit habe ich diesen wirklich sehr düsteren Thriller verschlungen und nun hoffe ich, dass der zweite Teil ganz schnell bei mir eintrifft und ich diese auf morbide Weise ungeheuer faszinierende Geschichte weiter lesen kann. Der flüssige Schreibstil und die punktuell gesetzten Szenenwechsel sorgten dafür, dass ich zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Längen verspürte.Ungewöhnlich war für mich die Tatsache, dass eine Autorin die ICH-Perspektive für einen männlichen Hauptprotagonisten gewählt hat. Allerdings ist ihr aus meiner Sicht dieser Part mit einer sehr neutralen und fast distanzierten Herangehensweise hervorragend und glaubhaft gelungen. Allerdings muss ich im Nachgang feststellen, dass ich über die Person Frank selbst doch noch immer ziemlich wenig weiß, sich für mich aber durch seine Sicht auf die Dinge, das Bild der anderen Hauptprotagonisten abgerundet hat.Obwohl die titelgebende Figur „Hades“ - Heinrich Archer - in der Gegenwart kein ein einziges Mal aktiv in Erscheinung trat, war er doch die ganze Zeit über präsent. Denn neben dem aus Frank Bennets Perspektive erzählten Handlungsstrang in der Gegenwart und einigen Wortmeldungen des Täters und eines Opfers im aktuellen Fall, über die dann in der dritten Person erzählt wird, sind auch die Erinnerungen von „Hades“, ab dem Zeitpunkt, an dem er eher zufällig und ungewollt zum Vater wird, niedergeschrieben. Und obwohl von Anfang an keinerlei Hehl daraus gemacht wird, welche Rolle dieser Mann in Sydneys Unterwelt spielt, faszinierte mich diese Figur ganz besonders. Außerdem erklärte dieser Handlungsstrang natürlich auch den Werdegang des eigenartigen Geschwisterpaares.Von der Autorin Candice Fox hatte ich bis dato noch nichts gelesen. Kein Wunder, denn „Hades“ ist ihr Debüt. Ich freue mich jetzt ganz sehr auf das Lesen von „Eden“ und habe mir den voraussichtlich im April 2017 erscheinenden Teil 3 „Fall“ vorgemerkt. Für Freunde von düsteren Geschichten, mit Hauptprotagonisten die nicht schwarz oder weiß denken und deren dunkle Geheimnisse es zu ergründen gibt, spreche ich sehr gern eine Leseempfehlung aus.

    Mehr
  • Candice Fox - Hades

    Hades

    Jari

    04. December 2016 um 19:14

    Auf dieses Buch wurde ich aufmerksam, da es plötzlich überall von positiven Rezensionen nur so wimmelte. Auch das Cover sah faszinierend aus, also habe ich mir mal das E-Book geholt, um mir selbst ein Bild von "Hades" zu machen.Nur leider konnte mich das Buch nicht ganz so überzeugen wie den Rest der Leserschaft. Das mag wohl daran liegen, dass ich ganz andere Erwartungen gehabt hatte. Ich hatte mich auf etwas Spezielles, etwas Anderes gefreut. Der Rückentext hat mich neugierig auf den Menschen namens Hades gemacht, ich wollte mehr über ihn und die Kinder, die er erzieht, wissen. Doch schlussendlich bekam ich einen einigermassen spannenden Kriminalfall, aber leider nichts Spezielles oder Aussergewöhnliches.  Denn Hades steht gar nicht wirklich im Mittelpunkt der Geschichte. Eden ist zwar eine der Hauptfiguren, doch geht es im Buch mehr darum, einen Fall von grausamen Organentnahmen zu lösen. Dieser Fall ist zwar äusserst spannend, aber eigentlich nicht der Grund, weshalb ich „Hades“ lesen wollte. Es gibt immer wieder Zwischensequenzen, die die Geschichte von Eden und ihrem Bruder erzählen. Aber mehr ist es eben nicht - Zwischensequenzen. Die Figuren selbst wirkten auf mich etwas zu einfallslos und zu konstruiert. Wirklich nahe kam mir weder Eden noch Frank, der als Erzähler fungiert. Sie waren mir, trotz Edens schlimmen Schicksals, ziemlich gleichgültig und ihre Erlebnisse berührten mich nicht. Ob mir das Buch besser gefallen hätte, wenn ich andere Erwartungen gehabt hätte? Das kann ich kaum sagen, denn hätte sich die Vermarktung mehr auf die Mordfälle bezogen, hätte ich wohl gar nicht zu „Hades“ gegriffen. Hier hat die Werbung also eigentlich das erreicht, was sie sollte. Und lässt mich als enttäuschte Leserin zurück, die den nächsten Teil nicht lesen wird.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks