Candice Hern Verwegene Leidenschaft

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verwegene Leidenschaft“ von Candice Hern

Für amüsante Teepartys mit den Damen des Clubs der fröhlichen Witwen fehlt der jungen Beatrice Campion, Countess of Somerfield, einfach die Zeit. Zu sehr ist sie damit beschäftigt, einen Gatten für ihren Schützling Emily zu finden. Und an den Rat der Freundinnen, sich einen Liebhaber zu nehmen, denkt sie erst wieder, während sie in den Armen eines maskierten Fremden über das Parkett schwebt und später seine leidenschaftlichen Küsse im Park genießt. Beatrice gerät in einen Taumel der Gefühle, als sie erfährt, wer der Unbekannte ist, der sie im Sturm erobert hat: Gabriel, Marquess of Thayne, der begehrteste Junggeselle Englands – und der Mann, dem sie Emily vorgestellt hat, damit er sie zu seiner Braut erwählt …

Das war ein toller zweiter Teil der 'lustige Witwen Reihe'! Die Charaktere haben mir sogar noch mehr zugesagt, als die aus Band 1. Das Buch startet relativ schnell mit einem erotischen Intermezzo. Nicht wie in anderen Büchern, bei denen man erst gegen Mitte des Buchs darauf hoffen kann. Dafür sind nicht alle Szenen ganz so detailgetreu beschrieben, was mich aber wider erwarten gar nicht so gestört hat, da die erotische Spannung durch das Buch weg aufrecht erhalten wird. Mit jeder Menge Geheimnisse, Irrungen und Wirrungen. Ganz so, wie ich es von einem Regency Romance erwarte. Absolute Leseempfehlung! Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band, da geht es um Grace und Lord Rochdale. Das verspricht gut zu werden!

— Niniji

Stöbern in Romane

Das Papiermädchen

Wie bei fast allen Büchern von G. Musso, ist es kurzweilig zu lesen. Ich hatte nie das Gefühl, jetzt will der Autor es in die länge ziehen.

Berndt_Grimm

Kleine Stadt der großen Träume

Schwierige und verwehrende Einstieg aber ein Buch mit Message

LaMensch

Engelsfunkeln

Herzerwärmender, kurzweiliger, weihnachtlicher Roman. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen!

Caro2929

Romeo oder Julia

Hohe Literatur, die vom Literaturbetrieb handelt, mit einem kriminellen Anteil. Ein Titel für eine sehr kleine, auserwählte Leserschaft.

buecher-bea

Der Insulaner

Und bei diesem Buch gilt: Man liebt oder hasst es. Dazwischen gibt es nichts.

jaylinn

Underground Railroad

Ein Buch, das ich in Erinnerung behalten werde. Tief berührend und interessant geschrieben.

sunlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • die "lustigen" Witwen Teil 2

    Verwegene Leidenschaft

    SnowWhite_

    „Sie wollen mir ihren Namen nicht nennen.“ Beatrice hielt kurz inne und sah auf. „Nein.“ „Sie brechen mir das Herz, Diana. Weshalb schenken Sie sich mir erst, behalten jetzt aber ihren Namen für sich?“ Inhalt: Für amüsante Teepartys mit den Damen des Clubs der fröhlichen Witwen fehlt der jungen Beatrice Campion, Countess of Somerfield, einfach die Zeit. Zu sehr ist sie damit beschäftigt, einen Gatten für ihren Schützling Emily zu finden. Und an den Rat der Freundinnen, sich einen Liebhaber zu nehmen, denkt sie erst wieder, während sie in den Armen eines maskierten Fremden über das Parkett schwebt und später seine leidenschaftlichen Küsse im Park genießt. Beatrice gerät in einen Taumel der Gefühle, als sie erfährt, wer der Unbekannte ist, der sie im Sturm erobert hat: Gabriel, Marquess of Thayne, der begehrteste Junggeselle Englands – und der Mann, dem sie Emily vorgestellt hat, damit er sie zu seiner Braut erwählt … Meine Meinung: Nachdem sich Marianne im ersten Teil ein Liebhaber genommen hat, ist jetzt Beatrice an der Reihe. Beatrice ist eine tolle, schlagfertige Heldin, die gar nicht mehr so jung ist und wie alle andere Mitglieder der Stiftung verwitwet. Ihr Humor ist so ansteckend, dass man gar nicht anders kann als sie ins Herz zu schliessen. Hingegen Gabriel, mit seiner aufgesetzten Arroganz am Anfang sehr kühl und ernst wirkt. Doch mit der Zeit öffnet er gegenüber Beatrice seine Maske fallen und entwickelt sich zu einem freundlichen und sehr leidenschaftlicher Mann. Candice Herrn hat einen flüssigen, gut verständlichen und nachvollziehbarer Schreibstil. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich konnte und wollte es nicht aus der Hand legen und so hatte ich es nach 2 Tage durch. Für meinen Geschmack sogar noch ein Tick besser als der erste Teil. Fazit: Eine schöne, leichte Liebesgeschichte für Zwischendurch. 1. Ein Liebhaber und Gentleman2. Verwegene Leidenschaft3. Spiel und Verführung

    Mehr
    • 2

    Floh

    21. August 2014 um 11:15
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks