Cara Delevingne

 4.2 Sterne bei 47 Bewertungen

Lebenslauf von Cara Delevingne

Cara Delevingne wurde 1992 in London geboren und wuchs in den Stadtteilen Mayfair und Belgravia auf. Sie besuchte die Mädchenschule Francis Holland School und die Bedales School in Hampshire. Delevingnes Karriere als Model begann 2010 mit Katalogaufnahmen für ASOS. Sie wurde von Sarah Doukas gefördert, die auch Kate Moss entdeckte. Innerhalb eines halben Jahres wurde sie das Gesicht von Burberry, das sie bis heute an der Seite von Eddie Redmayne ist. Weitere Modeljobs waren für Victoria's Secret, Oscar de la Renta, Chanel, Vogue und La Perla. Im Jahr 2015 hängte sie ihre Modelkarriere an den Nagel und startete eine Karriere als Schauspielerin und spielte Margo Roth Spiegelman in der Verfilmung von John Greens Roman "Margos Spuren". Neben der Schauspielerei singt sie und schreibt als Autorin.

Alle Bücher von Cara Delevingne

Mirror, Mirror

Mirror, Mirror

 (46)
Erschienen am 05.10.2017
Mirror, Mirror

Mirror, Mirror

 (0)
Erschienen am 24.04.2019

Neue Rezensionen zu Cara Delevingne

Neu
Jani182s avatar

Rezension zu "Mirror, Mirror" von Cara Delevingne

Mirror, Mirror
Jani182vor einem Monat

Inhalt: Vier Jugendliche, die ihre Freundschaft durch das Schulprojekt ihrer eigenen Band gefunden haben. Jeder von ihnen hat jedoch mit ihren eihenen Problemen zu kämpfen. Reds Mutter beispielsweise kann ihre Lippen einfach nicht vom Wodka nehmen. Leos Bruder kommt frisch aus dem Knast und hat aus seinen Taten scheinbar nichts gelernt. Rose ist ein Mysterium für sich und Naomi wurde bewusstlos in einem Fluss gefunden. Während des Buches versuchen die Freunde mit der Hilfe von Ash, Naiomis Schwester, herauszufinden was mit Nai passiert ist und müssen gleichzeitig ihren eigenen Alltag bewältigen, der so schon schwer genug ist. 

Wenigstens haben sie sich und ihre Band. 

Meinung: Dieses Buch würde ich persönlich aus eine Mischung von "Eine wie Alaska" und "Tote Mädchen lügen nicht" beschreiben. Ein Roman, der die problematische Alltagsbewältigung von verschiedenen Jugendlichen schildert und gleichzeitig Thriller-Elimente mit beifügt indem das Geheimnis um Naiomis Verschwinden ermittelt wird. Der Anfang des Buches hat mich noch nicht ganz überzeugt, es war gerade so spannend dass ich mich noch nocht zwingen mussze weiter zu lesen, doch ab der Mitte des Buches, hat mich die Geschichte nur noch gefesselt, sodass ich es laum aus den Händen legen konnte. Der Schreibstil der Autorin hat für ein authentisches Gefühl beim Lesen gesorgt.
Einfach ein geniales Buch, dass man sogar im Unterricht behandeln könnte. Endlich mal wieder ein Buch, dass mich total mitgenommen gat!

Kommentieren0
9
Teilen
sjules avatar

Rezension zu "Mirror, Mirror" von Cara Delevingne

Authentischer und spannender Coming of Age Roman
sjulevor 4 Monaten

Inhalt:
FREUND. LOVER. OPFER. VERRÄTER.
WEN SIEHST DU, WENN DU IN DEN SPIEGEL SCHAUST?

Red, Leo, Rose und Naomi sind Außenseiter an ihrer Londoner Schule - die einen sicheren Hafen in ihrer Band gefunden haben. Ihr Leben ist alles andere als perfekt, aber ihre Musik verbindet sie, und sie sind gespannt, was die Zukunft für die Band Mirror, Mirror bereithält.
Doch dann verschwindet Naomi und wird später bewusstlos aus der Themse gezogen. Ihre Freunde sind erschüttert und verwirrt. War es ein Unfall – oder ein missglückter Selbstmordversuch, wie die Polizei glaubt? Wenn sie Probleme hatte, warum hat sie ihnen nichts davon gesagt? Wie gut kennen sie ihre Bassistin eigentlich – und einander?
Um zu verstehen, was mit Naomi passiert ist, müssen Red, Leo und Rose sich schließlich ihren eigenen dunklen Geheimnissen stellen und das, was sie fühlen, mit dem, was sie der Außenwelt zeigen, in Einklang bringen.

Meinung:
Als ich las, dass Cara Delevingne ein Buch rausbringt, war ich sehr gespannt und hab es direkt auf die Wunschliste gesetzt.
Was ich aber direkt ein wenig stört auf dem Cover, obwohl es das Originale ist, dass Caras Name dick draufsteht. Der Titel und die 2. Autorin werden eher als Beiwerk zugefügt. Finde ich etwas schade, denn eigentlich geht es in einem Buch ja um die Geschichte.

Aber jetzt zum Inneren des Buches.
Red lebt in einer Familie, wo jeder seine Krise hat. Die Mutter trinkt, der Vater ist nie zu Hause, Red steckt in einer Sinnkrise und weiß nicht wo der Weg hingeht und dazwischen steckt noch die kleine Gracie, um die Red sich am meisten kümmert.
Wir werden von Red durch die Geschichte geführt und lesen immer wieder in der Gegenwart, wo es darum geht heraus zu finden, warum Naomi weggelaufen ist und was ihr zugestoßen ist, und in der Vergangenheit.
Dort erfahren wir, wie die vier völlig verschiedenen Charaktere zu besten Freunden wurden. Denn was als Schulprojekt mit der Band Mirror, Mirror begann, erwies sich als Glücksfang für die Vier.
Leo, der gutaussehende Mädchenschwarm und eine coole Socke, hat einen gewalttätigen Bruder, der wieder aus dem Knast kommt und ihn mitrunter zuziehen droht.
Rose, allseits beliebt und hübsch, lebt mit einer fast gleichaltrigen Stiefmutter und einem desinteressierten Vater unter einem Dach und ihre fröhliche Laune ist nur eine Fassade, denn sie hat auch schon einiges erlebt.
Und Naomi, die immer im Cosplay wie direkt aus einem Anime rausgesprungen rumlief, veränderte kurz vor ihrem Fortlaufen ihr Verhalten und taucht völlig zerstört wieder auf. Was ist da passiert?

Es passiert in dem Buch so viel, denn wie oben schon gesagt, hat jeder sein Päckchen zu tragen und man sieht, wie viel gute Freunde bei den Entscheidungen ausmachen können. Es wirkt immer eine leicht düstere du bedrückende Atmosphäre in der Gegenwart, was wirklich gut passt. Bis auf eine Stelle, wo ich die Reaktion von Rose sehr übertrieben fand, ist alles sehr schlüssig und nachvollziehbar für Jugendliche in den Situationen. Es wirkt authentisch und ein Plot Twist hat mich wirklich richtig überrascht. Zum Ende hatte ich aber schon ein Verdacht und wartete nur noch auf die Auflösung und die Lösung des Problems.

Fazit:
Für mich war dieser Roman ein wirklich spannender und authentischer Coming of Age-Roman zum Thema Freundschaft, Liebe und Sinnkrise. Bis auf eine Szene war alles sehr schlüssig und die düstere Atmosphäre unterstreicht die Stimmung einfach sehr gut. Cara Delevingne und Rowan Coleman haben einen lockeren jugendlichen Schreibstil, der mit den Charakteren zusammen und der Spannung eine gute Unterhaltung bietet. 

Kommentieren0
1
Teilen
Lucinda_im_Wunderlands avatar

Rezension zu "Mirror, Mirror" von Cara Delevingne

Coming of Age Roman mal anders
Lucinda_im_Wunderlandvor 5 Monaten

Meine Aufmerksamkeit hatte „Mirror, Mirror“ relativ schnell. Mit seinem grellen Cover hat es mich in der Buchhandlung förmlich angesprungen. Ich bin dann ein paar Mal darum herum geschlichen, da ich mir nicht sicher war, ob dieser Roman etwas für mich ist.

Tja, das wusste ich wirklich nicht. Wer hier ein leicht zu verdauendes Jugendbuch erwartet, sollte wirklich die Finger davon lassen.

Der Schreibstil lässt einen gut in die Geschichte reinkommen, ist jugendlich, aber gleichzeitig auch erwachsen. Eine gelungene Mischung aus beidem. Wir lesen aus der Perspektive von Red, das scheinbar normalste Mitglied der Truppe, auch wenn das Elternhaus ordentlich zerrüttet ist. Der Leser erfährt dadurch im Fließtext nur eine Sichtweise, die unterbrochen wird von gelegentlichen Social Media Auszügen. Hier sind vor allem WhatsApp-Chats, Instagram-Kommentare und Tumblr-Auftritte zu finden. Diese beleuchten auch andere Ereignisse, die dem Leser sonst entgehen würden.

Rose ist eine für mich schwierige Figur. Ich kann nach der Lektüre viele ihrer Handlungen nachvollziehen, aber alles in allem finde ich sie die meiste Zeit nicht wirklich sympathisch.

Leo ist eigentlich ziemlich arm dran und hat in mir eher Mitleid als alles andere geweckt. Auch wenn er wirklich seine Momente hatte.

Naomi erscheint lange Zeit richtig geheimnisvoll, da sich die Freunde und besonders Red fragen müssen, wie gut sie das Mädchen wirklich kennen. Diese Entwicklung macht der Leser selbst mit durch und die Geschichte wird über weite Strecken davon geprägt.

Durch Reds Augen erlebt der Leser die ganze Geschichte – daher werde ich hier nicht viele Worte verlieren, da ich möchte, dass ihr euch selbst ein Bild von der Figur machen könnt und unvoreingenommen rangeht.

Erwähnenswert finde ich unter den ganzen Nebenfiguren Ash. Sie mochte ich am liebsten. Ihre scheinbare Emotionslosigkeit beißt sich mit der tiefen Liebe für ihre Schwester und mit ihrem ganzen Handeln. Was das Mädchen hier anstellt, ist einfach der Wahnsinn.

Nun zur Geschichte. Etwas, das mir wirklich schwer fällt. Ich hab das Buch angefangen und dachte die erste Zeit regelmäßig „Was zur Hölle?“. Nach ungefähr der Hälfte musste ich es erstmal weglegen und hab es im Regal vergraben. Als ich es wieder vorholte, habe ich es dann in einem Rutsch verschlungen. Die Pause tat mir gut und half mir, die Geschichte zu verarbeiten. Denn das ist wirklich nicht leicht. Das hier ist kein einfaches Jugendbuch übers Erwachsenwerden. Das Buch reißt Wunden, es verletzt absichtlich und es zeigt Schicksale, die man verdauen muss. Etwas, das ich nicht erwartet habe. Dennoch blieb immer eine spürbare Distanz, die ich selbst nicht recht verstehe. „Mirror, Mirror“ hat mich mit einem unbestimmten Gefühl zurück gelassen. Vielleicht, weil es zu echt war. Weil alles wirklich geschehen könnte. Vielleicht habe ich mich automatisch selbst distanziert. Ich weiß es nicht.

Empfehlung für: 

Leser, die gern einen ungewöhnlichen und schwer zu fassenden Coming-of-Age-Roman lesen wollen. Die sich nicht darum scheren, dass man diesen Roman beim Jugendbuch findet, auch wenn er eigentlich nicht so recht irgendwo hin passt. Die nichts gegen ein bisschen Beklemmung beim Lesen haben und sich auf Geschichten einlassen können.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Cara Delevingne wurde am 12. August 1992 in London (Großbritannien) geboren.

Cara Delevingne im Netz:

Community-Statistik

in 153 Bibliotheken

auf 69 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks