Cara Lindon Herbstfunkeln

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 48 Rezensionen
(12)
(28)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herbstfunkeln“ von Cara Lindon

»Cornwall tut den Augen und der Seele gut«, sagte Grandma, »… und es heilt gebrochene Herzen.« Mann weg, Job weg, Wohnung weg – kurz vor ihrem 30. Geburtstag hat Alys alles verloren. Zutiefst unglücklich kehrt sie zurück ins romantische Cornwall, ins Haus ihrer Großmutter. Mit Schokolade, Büchern und ihren besten Freundinnen versucht sie sich zu trösten, aber das Leben erscheint ihr leer. Um nicht mehr so allein zu sein, adoptiert sie Mr. Cat, einen missmutigen Kater aus dem Tierheim. Gerade hat Alys sich ihrem Dasein als einsame Katzenfrau abgefunden, da treten gleich zwei Männer in ihr Leben. Der sympathische Jory, mit dem Alys lachen kann, und der erfolgreiche Daveth mit den stahlgrauen Augen, der sie verwöhnt. Das Gefühlschaos ist perfekt. Nun muss Alys sich entscheiden: Kann sie ihrem Herz vertrauen oder steht ihre Vergangenheit ihrem Glück im Weg? Gefühlvoll erzählt Cara Lindon eine bewegende Liebesgeschichte vor der bezaubernden Kulisse Cornwalls, die uns vor die Frage stellt, was wahre Liebe wirklich ausmacht und ob wir sie erkennen, wenn sie vor uns steht. (Quelle:'E-Buch Text/20.08.2017')

Sehr lustig und ich freue mich auf die Fortsetzung. Ich glaub auch nicht, dass die Autorin Nora Roberts ist. ;-)

— Lesezeichenfee

Sehr schöner Roman!

— YH110BY

Schwere Entscheidung für Alys, wer soll denn nun ihr Herzblatt sein???

— Klusi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr vorhersehbar, aber dennoch super lustig

    Herbstfunkeln

    Lesezeichenfee

    21. October 2017 um 07:23

    Cara Lindon: Herbstfunkeln 2017, Selbstverlag, Ebook, 1,99 Euro Fee erzählt von der Geschichte Bree, Chesten und Alys sind allerbeste Freundinnen, auch wenn sich ihre Wege inzwischen getrennt hatten. Alys hat ihren Job in London verloren und ihren Freund auch. Als ihre Großmutter krank ist, geht sie zu ihr. Nach ihrem Tod erbt sie das Cottage und holt sich auf Wunsch ihrer Großmutter Mr. Cat aus dem Tierheim. Dort begegnet sie Jory zum ersten Mal. Doch sie lernt auch Daveth kennen. Fee meint zur Autorin Dieses Buch erschien unter einem Pseudonym und im Selbstverlag. Die Autorin hat schon bei einigen Verlagen Bestseller abgeliefert. Ich könnte wetten, dass es Nora Roberts ist. Vielleicht ist es ihr langweilig geworden? Sie wohnt leider nicht in Cornwall – kann man über die Autorin lesen. Wenn man doch schon so viele tolle Romane abgeliefert hat, warum wohnt man dann nicht da? Fee meint zur Geschichte Also wenn Nora Roberts sie gelesen hat, dann kann ich ihr gratulieren. Bisher hat mir noch nie ein Buch wirklich so richtig von ihr gefallen und ich hab dann um sehr viele Bücher von ihr einen Bogen gemacht. Einige Male habe ich herzhaft lachen müssen, daher bekommt das Buch eine gute Bewertung und wegen der Rezepte oder dem Rezept. Bei einem Ebook ist das doof, da müsste ich noch mal gucken und blättern bis zum Schluss, da ich das auf einem Tablett lese. Es war mir „eigentlich“ nie langweilig, aber vorhersehbar, auch wenn die Geschichte selber alt ist: Die ganze Zeit begegnet sie dem, den sie eigentlich will, vertrödelt aber ihr Zeit mit jemand, der es nicht ehrlich mit ihr meint. Nach ihrem Londoner Freund müsste sie aber gelernt haben, jemand der ihre Freundinnen nicht mag, Mr. Cat mag ihn auch nicht und er mag Mr. Cat (der Helyer oder so umbenannt wird) und Zeit hat er auch fast nie für sie, außerdem benimmt er sich echt nicht nett. Die Geschichte liest sich schnell und gut. Auch wenn eigentlich nur der Hund und die Katze für Lacher sorgen bzw. für Höhepunkte. Denn die ganze Geschichte ist eher traurig-tragisch. Nichts besonderes. Auch wenn ich die beiden folgenden lesen würde (im Herbst und Frühjahr soll es noch mal „funkeln“). Als Leserin fand ich ihren Freund echt doof und dachte, wann merkt Alys das? Warum machen ihre Freundinnen nix? Wäre das Buch länger gewesen, hätte es mich gelangweilt. Ich hab fast ne Woche mit Lesen benötigt. Und als es aus war, fand ich es nicht schade. Die beste Szene war, als Mr. Cat es Mr. Blödmann heimgezahlt hat. Und den trotteligen Hund kenne ich schon von Janet Evanovichs Serie mit Stephanie Plum. Wobei ich jetzt sagen müsste, nee, die Geschichte stammt von Janet Evanovich, weil ich hier auch herrlich lachen konnte. Aber ich glaube nicht, dass sie sich ein Pseudonym nimmt, schließlich wohnt sie sicher in Amerika. Eine nette, etwas platte und total lustige Komik-Tragödie. Ich finde, die Charaktere der Freundinnen waren gut herausgearbeitet. Nanni hätte NIEMALS so reagiert, sie hätte Alys Freund einfach rausgeworfen. Das passt alles nicht zu Nannis Charakter. Und wenn Alys sich weiter so doof benimmt, dann wird sie echt nervig. Aber vielleicht hilft ihr Jory bei einer positiven Weiterentwicklung. Ich fand die Geschichte jetzt auch nicht traurig oder so. Es war eher ärgerlich, dass sie ausgerechnet an ihrem Geburtstag noch mal zu ihrem Ex-Freund zurückgeht. Cool fand ich, als herauskam, wer die Buchserie (um Jezibel) schrieb. Das fand ich echt cool, weil ehrlich, ich wär nicht auf die Idee gekommen, auch wenn ich hinterher finde, es war durchsichtig. Zum Lokalkolorit: Also ich würde da sofort Urlaub machen oder ein Cottage kaufen, es klingt alles traumhaft, was die Autorin da beschrieben hat. Fees Fazit Auf diese Fortsetzungen bin ich echt gespannt. Ich bin total neugierig, wie das mit Chesten und Bree weitergeht. Und ob Jory und Alys noch einige Missverständnisse über sich ergehen lassen müssen. Und was sich Mr. Cat und der Hund noch einfallen lassen.

    Mehr
  • Gelungener Roman, ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

    Herbstfunkeln

    YH110BY

    20. October 2017 um 09:04

    Alys ist fast 30 Jahre alt und hat von ihrer Großmutter ein Cottage in Irland geerbt. Der letzte Wunsch ihrer Oma war, dass sich Alys eine Katze zulegen muß. Bei Alys ist in letzter Zeit sowieso alles schief gegangen. Ihr Freund hat sie verlassen und sie hat ihre Arbeit verloren. Also zieht sie ins kleine Cottage ihrer Oma. Ihre beiden Freundinnen Bree und Chesten unterstützen sie tatkräftig bei ihrem Liebeskummer. Auch ihr störrischer Kater, den sie aus dem Tierheim geholt hat, sorgt für Ablenkung. Auf einem Geburtstag lernt Alys zwei Männer kennen, zu denen sie sich hingezogen fühlt. Doch einer davon ist der Falsche für sie...Der Roman ist wunderschön geschrieben und lässt sich sehr kurzweilig und flüssig lesen. Es gab viele humorvolle und lustige Stellen, bei denen ich oft lachen musste. Aber es gab auch einige gefühlvolle und nachdenkliche Kapitel. Die drei Freundinnen waren mir total sympathisch und auch die Haustiere habe ich gleich ins Herz geschlossen. Die Landschaft Irlands und die einzelnen Häuschen waren wundervoll beschrieben, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte. Der Roman hat mir richtig gut gefallen und ich werde auf jeden Fall auch die Fortsetzungen lesen.

    Mehr
  • Herbstfunkeln

    Herbstfunkeln

    SanNit

    18. October 2017 um 06:37

    Ich fand gleich den Anfang sehr schön, weil wir dort unsere 3 Freundinnen kennen gelernt haben. Der Rückblick von 10 Jahren war absolut passend.  Alys Geschichte hat ein gutes Tempo vorgelegt. Manchmal hab ich mich echt gefragt, kann man wirklich so viel Pech haben?  Dann bekam sie allerdings ein paar Längen. Mr.Cat ist toll. Die Orts – und Landschaftsbeschreibungen waren sehr schön beschrieben. Man war wirklich selbst dort. Die 3 Freundinnen sind ein tolles Gespann. Sie können sich alle aufeinander verlassen. Ihre tiefe Freundschaft ist sehr gut zu spüren. Der Verlauf der Geschichte war für mich etwas holprig. Manchmal bin ich mit den Zeit- und Handlungssprüngen nicht ganz hinterher gekommen. Da mußte ich mich erst wieder orientieren. Insgesamt war es aber eine schöne Geschichte und ich bin auch neugierig auf Bree und Chesten.

    Mehr
  • Katzen, Männer und ein neues Leben

    Herbstfunkeln

    fullmoonchanie

    17. October 2017 um 23:50

    Dies ist mein erstes Buch der Autorin und es war kein schlechter Griff. Das Cover ist schon sehr schön und läd zum lesen ein, bei der schon fast Herbstlichen Stimmung die wir gerade haben. Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich ohne große Probleme lesen. Zum Inhalt nur soviel. Aly, mitten im Leben, verlassen vom Kerl, ohne Job und zurück im Haus ihrer verstorbenen Großmutter, nachdem es in London nicht klappte, versucht dort von Vorne zu beginnen. An ihrer Seite ihr neuer Kater Mr. Cat, den sie adoptierten sollte, auf Wunsch ihrer Großmutter. Einsamkeit, sollte da wohl nicht aufkommen. Erst Recht nicht, als dann auch noch zwei neue Männer auftauchen. Nun geht es erst richtig los und das Buch nimmt einen gefangen. Zu viel möchte ich nicht verraten. Jeder soll sich ja selbst den Spaß machen und das Buch lesen. Für mich jedenfalls ein Anreiz, die Reihe weiter zu lesen.

    Mehr
  • Nette Lektüre für zwischendurch

    Herbstfunkeln

    Lesegenuss

    16. October 2017 um 16:26

    "Herbstfunkeln" ist der Auftaktband zur Cornwall Seasons Reihe. Die Autorin Cara Lindon nimmt den Leser mit auf eine Lesereise nach Cornwall, ihr persönlicher Sehnsuchtsort. Worum geht es also in "Herbstfunkeln"? Nun, da ist Alys. Mit knapp 30 Jahren steht sie vermeintlich vor den Trümmern der vergangenen zehn Jahre. Job verloren, dann den Freund, der fremdging, der Anruf ihrer Gro0mutter aus Cornwall, sie sei schwer krank. Nur gute sechs Wochen blieben Alys mit ihr, dann verstarb die Großmutter. Nun wohnte sie in dem vertrauten Cottage von ihr. Sie fühlt sich einsam, verloren. Ihre Freundin Bree hatte ihren Traumjob als model, die andere, Chesten, lebte in der Nähe, war aber immer im Stress, einerseits durch ihren Beruf als Tierärztin, zum anderen durch ihre Beziehung zu einem verheirateten Mann. Einen letzten Wunsch der Großmutter galt es noch zu erfüllen. Sie sollte sich eine Katze ins Haus holen. Im Tierheim möchte man Aly Mr. Cat mitgeben. Ein Kater, den aber niemand haben will. Und der auch nicht jeden mag, was er immer wieder deutlich zeigt. Nun gut, zur Not hätte Alys ja Chesten an ihrer Seite. Mr. Cat ist aber auch wirklich sehr eigen, und dennoch hat er ein feines Gespür für Menschen, wie sich noch herausstellen wird. Dort im Tierheim hat Alys ihre erste Begegnung mit einem jungen Mann, der den Hund "Buddy" wieder herausholen möchte. So wie Mr. Cat ist auch Buddy nicht ganz einfach. Nun, ich würde sagen, er ist sehr, sehr speziell ☺ Ich habe mehrfach bei seinen Eskapaden geschmunzelt. Was aber hatte es mit Buddy auf sich? Und wieso spricht Jory, der junge Mann aus dem Tierheim, immer von einem Kitto? Natürlich macht das neugierig, doch meines Erachtens nach kam die Aufklärung hierzu sehr spät. War wohl so gewollt, bzw. es fügte sich dann eins zum anderen. Ziemlich viel auf einmal zum Ende des Buches  - leider. Wer bitte ist Alexa, mit der Jory spricht? Ach ja, klick, die vom großen "A". Muss man wohl wissen. Nun zu Alys, die Protagonistin des Romans. Ihre Geschichte, ein Up and Down, okay, nur gut, dass es noch wahre Freundschaft gibt. Bree, Chesten und Alys, eine Dreierfreundschaft, die auch noch zehn Jahre nach dem Examen festen Bestand hat. eine bodenständige Freundschaft, wie sich noch zeigen wird. Alys, die nicht an eine neue Liebe glaubt, sich nicht einlassen will, verfällt ganz schnell Daveth, ein attraktiver junger Mann. Doch ist da auch noch Jory, der Bree sehr angenehm auffällt und es nicht versteht, wieso Alys schon wieder in ihr altes Muster verfällt. Und mitten drin Mr. Cat! Es ist nicht so, dass Alys mein Leserherz erobert hat. Das musste sie sich hart erkämpfen, und dennoch, richtig warm wurde ich mit der Protagonistin auch bis zum Schluss nicht. Nein, ich habe von ihr kein Bild mehr vor Augen. Bedauerlich, denn gerade sie ist ja die Hauptperson, um die es in "Herbstfunkeln" geht. Diese Story trägt so viel Sehnsucht in sich. Mein Leserherz gehört der Charaktere "Buddy".  Die intensiven Landschafts- und Ortsbeschreibungen, hier ist das Herzblut, ihre Sehnsucht zu Cornwall nicht nur spürbar, sondern es entstehen Bilder vor Augen, dass man meint, mitten drin zu sein. Hoffnung und die Suche nach dem Glück, nach dem perfekten Gegenstück. Es gibt wunderschöne Momente in dem Roman, doch einige waren mir dann aber wiederum zu einfach. ►Romane, die von Freundinnen handeln, sind derzeit ziemlich IN. Nicht neu, aber dennoch immer wieder gern gelesen. Ich nenne hier jetzt keine Namen oder Reihen. Die "Cornwall Seasons Reihe" fügt sich hier mit ein. Drei Freundinnen, drei Geschichten - Alys, Bree, Chesten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich mich dann auch die kornischen Namen gewöhnt, auch von den Nebencharakteren. Zu Beginn des Buches steht eine Auflistung der kornischen Namen. Ich fand das Setting gut gewählt, und auch das Cover ist richtig, richtig gut gelungen. Sehr ansprechend, warme Farben, alles sehr harmonisch. Doch insgesamt hat mir etwas gefehlt in der ganzen Story. Manches war einfach zu langatmig geschildert. Der rote Faden, der den Leser durch den Text führt,  hat etliche kleine Risse. Ich hoffe, dass der zweite Band mir besser gefallen wird. Es ist ein leicht-lockerer Cornwall-Liebesroman, der unterhält, aber mich nicht zu 100% abgeholt hat.  Ideal für zwischendurch zum lesen.

    Mehr
  • Herbstfunkeln

    Herbstfunkeln

    Klusi

    04. October 2017 um 17:32

    Zehn Jahre nachdem Alys ihren Heimatort in Cornwall verließ, um in London Betriebswirtschaft zu studieren, kehrt sie nun zurück. Ihr Plan vom sicheren, guten Leben in der Großstadt ist nicht aufgegangen. Sie hat ihre Arbeitsstelle verloren, und ihr Lebensgefährte hat sich von ihr getrennt. In dem alten Cottage ihrer verstorbenen Großmutter will sie ihre Wunden lecken und zu ihrem inneren Gleichgewicht zurück finden. Indem sie den letzten Willen ihrer Großmutter erfüllt, nimmt sie einen Kater aus dem Tierheim bei sich auf. Hier, in St. Bartholomew, trifft sie nicht nur endlich ihre Freundinnen wieder, sondern sie lernt innerhalb kurzer Zeit zwei attraktive Männer kennen, die sich beide um sie bemühen. Das ist einmal der liebenswerte Jory, der jedoch etwas verplant auf Alys wirkt, und dann ist da noch der erfolgreiche Daveth, der ihr eine sichere Zukunft bieten kann. Alys' Gefühle sind im Widerstreit. Sie fühlt sich hin und her gerissen zwischen Herz und Verstand. Zu sehr ist da noch die Angst, den gleichen Fehler wieder zu machen wie bei ihrer vergangenen Beziehung. Dies ist der erste Band von Cara Lindons neuer Reihe „Cornwall Seasons“. Schon das Cover ist wunderschön und einladend, und man möchte sich am liebsten auf der sonnenbeschienenen Bank neben der Katze niederlassen; das wäre ein hübsches Leseplätzchen! Neben den menschlichen Protagonisten spielt auch diesmal wieder eine Katze die Hauptrolle, genau genommen ist es der Kater Mr. Cat, den Alys aus dem Tierheim zu sich holt. Das ist übrigens ein Markenzeichen der Autorin, denn mindestens ein Stubentiger ist in jedem ihrer Romane dabei. Die Szenen mit Mr. Cat bzw. Helyer, wie ihn Alys nennt, habe ich sehr genossen. Sie lockern die insgesamt ziemlich nachdenkliche Stimmung des Romans immer wieder auf. Diese verstärkt die herbstliche Atmosphäre und gibt der Handlung Tiefe, ohne jedoch ins Schwermütige abzudriften. Helyer ist kein einfacher Katzencharakter, aber er hat Menschenkenntnis, das lässt sich nicht abstreiten. Hat man sein Herz einmal gewonnen, dann ist endgültig, so will mir scheinen. Damit ist er ein treuerer Lebensgefährte als so mancher Mann in Alys' Leben. Der Roman ist genau richtig für lange Herbstabende. Man kann es sich mit dieser Geschichte so richtig gemütlich machen, vielleicht auch noch mit dem Lieblingsgetränk, das bei mir eindeutig Tee ist. Cornwalls Atmosphäre ist wundervoll beschrieben, und wenn sich die Freundinnen in ihrem Lieblingscafé zum Cream Tea treffen, wäre man nur allzu gerne dabei. Eigentlich wäre alles wunderbar, gäbe es da nicht Alys' Problem mit den Männern in ihrem Leben. Daveth und Jory könnten unterschiedlich nicht sein, und bei ihren Entscheidungen hätte ich Alys manchmal am liebsten geschüttelt, weil sie die Weichen immer wieder neu stellt, nicht immer zu ihrem Guten. Nach dem, was sie in der Vergangenheit erlebt hat, ist es verständlich, dass sie bei der Partnerwahl nun auf Nummer sicher gehen möchte, aber spätestens bei dem Entschluss kurz nach ihrem 30. Geburtstag konnte ich sie so gar nicht verstehen. Wie sich ihr Leben weiter entwickelt, daran hat in gewisser Weise Helyer keinen geringen Anteil, und man erlebt so manche Überraschung. Jedenfalls bin ich schon auf die Folgebände gespannt, in denen Alys Freundinnen die Hauptrolle spielen werden. Bereit im November erscheint „Winterglitzern“, in dem es um Bree gehen wird. Ich freue mich schon auf den nächsten „geistigen Kurzurlaub“ in Cornwall und darauf, Brees Schicksal und das ihrer Freundinnen weiter zu verfolgen. 

    Mehr
  • Der Auftakt der "Cornwall Seasons"

    Herbstfunkeln

    Nirena

    03. October 2017 um 18:43

    "Herbstfunkeln" ist der erste Teil der "Cornwall Seasons" von Cara Lindon, die sich um das Kleeblatt Alys, Bree und Chesten drehen. In "Herbstfunkeln" steht Alys im Vordergrund: Konnte sie es nach dem Schulabschluss kaum erwarten, das ländliche Cornwall gegen die Metropole London einzutauschen, flüchtet sie sich nach diversen Schicksalschlägen nun zurück in das Cottage ihrer verstorbenen Großmutter.Cornwall als Handlungsort liebe ich bereits, seit ich vor Jahrzehnten die Rosamunde Pilcher - Bücher meiner Mutter gelesen habe. Natürlich gehört immer eine Liebesgeschichte in diese Umgebung, allerdings würde ich "Herbstfunkeln" nicht auf diese reduzieren wollen. Denn natürlich hofft Alys, doch noch den Mann ihres Lebens zu finden, aber im Verlauf der Handlung geht es auch darum, wie Alys generell ihr Leben weiterführen will. Dies hat die Autorin sehr realistisch und feinfühlig umgesetzt.Cara Lindon ist das Pseudonym einer Schriftstellerin, die bereits einige erfolgreiche Bücher geschrieben hat. Und wer sie kennt, weiß, dass es in keiner ihrer Geschichten an einem einflussnehmenden Kater fehlen darf! Mr. Cat würde es ich auch keineswegs verbieten lassen, seinen Einfluss geltend zu machen, dürfte doch "Grumpy Cat" für ihn Pate gestanden haben - wunderbar, wie Cara Lindon ihn real erscheinen lässt und niemand sollte an der Menschenkenntnis eines Katers zweifeln!Der Lesefluss ist sehr gut, die drei Freundinnen so unterschiedlich, dass sie wahrscheinlich genau deshalb so gut miteinander harmonieren und jede auf ihre Art einfach zum ins-Herz-schließen. Neben Alys' Geschichte bekommt man auch immer ein wenig vom Leben ihrer Freundinnen Bree und Chesten mit, sodass ich schon jetzt sehr gespannt auf die Fortsetzung der "Cornwall Seasons" bin."Herbstfunkeln" ist ein Roman, der unterhält, aber auch ans Herz geht, der schmunzeln, aber auch seufzen lässt und all das in der perfekten Kulisse von Cornwall.

    Mehr
  • Eine neue Zukunft in Grandmas Cottage in Cornwall

    Herbstfunkeln

    claudi-1963

    02. October 2017 um 11:46

    "Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann wähle den zweiten Menschen. Denn wenn du den ersten wirklich lieben würdest, hättest du dich nie in den zweiten verliebt." (Johnny Depp)Alys muss sich von ihren besten Freundinnen Bree und Chesten verabschieden, auch wenn ihr dies nicht leicht fällt.10 Jahre später: Großmutter sie fehlt ihr so sehr gerade jetzt, nachdem die 30-jährige Alys nicht nur ihren Job, sondern auch ihren Freund verloren hat. Das Cottage für sie von Großmutter Alys kann es noch immer nicht fassen, das sie nicht mehr da ist. Trotzdem zieht sie, zwar unglücklich, in das Cottage von Großmutter ein und damit sie nicht so allein ist, überlegt sich Alys eine Katze zuzulegen. Kurzerhand geht sie ins Tierheim und adoptiert dort den Kater Mr. Cat. Doch dann lernt Alys zwei Männer kennen. Der erfolgreiche Daveth mit seinen strahlend blauen Augen, der Alys jeden Wunsch von den Lippen abliest und der nette, etwas chaotische, aber durchaus sympathische Jory, mit dem Alys immer was zu lachen hat. Jetzt sind ihre Gefühle völlig hin- und hergerissen, den für welchen Mann soll sich Alys nun entscheiden?Meine Meinung:Der Roman von Cara Lindon besticht durch ihre außergewöhnlichen Namen, die mich als Leser am Anfang sehr irritiert haben. Deshalb musste ich immer wieder überlegen, wer war das nun gleich wieder? Den an diesen eigenartigen kornischen Namen ist nicht zu erkennen, ob es ein Mann oder eine Fau ist. Zum Glück gibt es am Anfang des Buches eine kleine Auflistung mit den Bedeutungen der Namen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, auch wenn man mit Alys eine wahre Auf- und Abfahrt an Gefühlen miterlebt. Das schönste waren die wunderschönen, herrlichen Beschreibungen von Cornwell, das einen förmlich einlädt dieses Land anzuschauen. Ein wenig habe ich mich in Rosamunde Pilchers Verfilmungen hineinversetzt gefühlt. Auch Kater Mr. Cat, der sehr gut zu dieser Geschichte passt, rundet das ganze noch etwas ab. Lediglich die etwas zu ausführlichen Beschreibungen des Katers haben mich mitunter etwas gestört, da wäre weniger mehr gewesen. Das schöne Cover mit der Bank und der Katze gefällt mir sehr gut, allerdings fehlt mir das Cottage dazu dann hätte es noch besser gepasst. Für Freunde von Liebesromanen genau das richtige, ich vergebe diesem Roman 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Toll!

    Herbstfunkeln

    reni1950

    24. September 2017 um 17:31

    Alys ist eine Heldin, die einen sofort ans Herz wächst. Ihr hat das Leben übel mitgespielt. Ihr Partner verlässt sie wegen einer jüngeren Frau, dann verliert sie auch noch den Job und alles, was wichtig ist im Leben. In Cornwell wir sie schließlich neu anfangen und das geschieht bei einem Besuch im Tierheim. Das Buch ist eine schöne und stimmige Geschichte. Man fühlt mit der Heldin mit. Das macht sie sympathisch und authentisch. Der Schauplatz der Handlung ist natürlich toll, denn Cornwell ist einfach eine bezaubernde Gegend. Das Cover ist passend zur Geschichte gestaltet und gefällt mir sehr gut. Auch der Schreibstil sagt mir zu. Ich werde das Buch auf alle Fälle meinen Freunden empfehlen.

    Mehr
  • Herbstfunkeln

    Herbstfunkeln

    Ninasan86

    23. September 2017 um 17:29

    Zum Inhalt: »Cornwall tut den Augen und der Seele gut«, sagte Grandma, »… und es heilt gebrochene Herzen.«Mann weg, Job weg, Wohnung weg – kurz vor ihrem 30. Geburtstag hat Alys alles verloren. Zutiefst unglücklich kehrt sie zurück ins romantische Cornwall, ins Haus ihrer Großmutter. Mit Schokolade, Büchern und ihren besten Freundinnen versucht sie sich zu trösten, aber das Leben erscheint ihr leer.Um nicht mehr so allein zu sein, adoptiert sie Mr. Cat, einen missmutigen Kater aus dem Tierheim. Gerade hat Alys sich ihrem Dasein als einsame Katzenfrau abgefunden, da treten gleich zwei Männer in ihr Leben.Der sympathische Jory, mit dem Alys lachen kann, und der erfolgreiche Daveth mit den stahlgrauen Augen, der sie verwöhnt.Das Gefühlschaos ist perfekt.Nun muss Alys sich entscheiden: Kann sie ihrem Herz vertrauen oder steht ihre Vergangenheit ihrem Glück im Weg? Über die Autorin: Cornwall ist Cara Lindons Sehnsuchtsort, den sie mindestens einmal im Jahr besuchen muss, damit Land und Meer ihre Seele streicheln. Cara hat ihren Seelenverwandten bereits gefunden und lebt mit ihm und Katern in einer kleinen Stadt, leider nicht in Cornwall.Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Homepage, ihrer Facebookseite oder auch bei Instagram. Mein Fazit und meine Rezension: Alys verliert alles auf einmal: ihren langjährigen Freund, ihren Job und nun auch noch ihre Wohnung und ihre geliebte Großmutter. Was also tun? Da ist guter Rat teuer, doch Gott sei Dank hat sie zwei wundervolle Freundinnen, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen. Da schickt ihr der Himmel einen Wink des Schicksals in Form von Alys‘ Großmutter, denn deren letzten Wunsch war es, dass Alys einem Tier ein Zuhause gibt und das tut sie auch. Wenig später zieht Mr. Cat, ein eigensinniger Kater, den niemand haben möchte, bei ihr ein und wirft ihr Leben durcheinander. Und dann sind da auch noch die Männer: der gut aussehende Daveth mit seinen stahlgrauen Augen, der ihr jeden Wunsch von den Lippen abliest und der chaotische, aber äußerst liebenswerte Jory, der immer dann – wenn es denn mal wirklich interessant wird – verschwinden muss, da sein Hund nicht so will, wie er. Turbulent geht es also zu und auch in dieser Geschichte merkt man – die Liebe folgt keinem Plan, sondern steht unverhofft vor der Tür … Alys als Protagonistin konnte ich bereits zu Beginn der Geschichte schwer fassen. Natürlich hat sie einige Schicksalsschläge hinter sich, verliert alles und versinkt in einem großen Loch, doch irgendwie hat mir bei ihr – trotz allem – der Tiefgang gefehlt. Und einige Male hätte ich sie liebend gerne geschüttelt. Alsy polarisiert, vielleicht sollte sie das nicht, aber mir ging es in jedem Fall so. Dann haben wir da noch Jory, der chaotisch ist, große Probleme mit seinem Hund hat und niemand weiß wieso. Stets fällt der Name Kitto und auch hier tappt der Leser sehr lange Zeit im Dunklen. Doch irgendwas ist anziehend an ihm, vielleicht tatsächlich seine chaotische, aber liebenswerte Art, nur auch hier habe ich mir etwas mehr Tatendrang gewünscht – mehrfach überlegte ich, wie alt die Protagonisten wohl sind. Und zu guter Letzt gibt es noch Daveth, den gut aussehenden und stets gestylten Mann, der auf einmal zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und zum Mann von Alys‘ Träumen mutierte – oder vielleicht doch nicht? Im Grunde genommen weiß Alys nicht, was genau sie will oder aber was sie vom Leben erwarten soll und genau so verhält es sich bei ihr mit der Liebe. Der Leser fährt mit Alys regelrecht Achterbahn, schwebt mit ihr mal auf Wolke 7 und wird dann aber wieder sehr schnell in die Realität zurückgeholt, insbesondere dann, wenn Mr. Cat wieder einmal etwas anstellt und ihr Leben durcheinander wirbelt. Dass der wehrte Kater dann auch noch Daveth nicht leiden kann und ihm das mehrfach zeigt, hat mich sehr schmunzeln lassen. Leider hatte ich aber sehr große Probleme mit der Namensgebung (zu Beginn der Geschichte musste ich mehrfach blättern, wer Freundin und wer Freund bzw. wer Frau und wer Mann ist) und kam auch mit sämtlichen Personen durcheinander. Doch nach den ersten Kapiteln hat sich das gelegt. Mir persönlich haben aber die Beschreibungen von Cornwall sehr gefallen. Hier merkt man einfach, dass die Autorin selbst verliebt in diesen Ort ist und am liebsten dort leben möchte. Einigen könnten die Beschreibungen zu lang und auch ausschweifend gewesen sein, doch das hat mich gar nicht gestört, denn so konnte ich einige Zeit mit ihr nach Cornwall reisen. Der Schreibstil von Cara Lindon ist flüssig, gehemmt wurde mein Lesefluss nur – wie schon oben erwähnt – durch die Namensgebung, leider aber auch durch den fehlenden Spannungsbogen in der Geschichte. Ich konnte mich einfach nicht gut in die Geschichte einfühlen, irgendetwas fehlt einfach. Trotz allem halte ich eine wunderbare Leselektüre in den Händen, die durchaus lesenswert ist und ein schöner Zeitvertreib. Vielleicht schafft Cara Lindon es mit dem nächsten Roman, mich so richtig zu packen und nicht mehr los zu lassen. 

    Mehr
  • Freundschaft

    Herbstfunkeln

    Lesemama

    18. September 2017 um 10:23

              Zum Inhalt:Alys steht vor den Trümmern ihres Lebens. Job weg, Mann weg, hatte sich eh als Flop ihres Lebens erwiesen und ie Wohnung muss sie auch noch räumen. Da kehrt sie zurück in das Haus ihre Großmutter nach Cornwall. Und damit sie nicht so einsam ist, beschließt sie Mr. Cat zu adoptieren. Ein Kater mir Tücken.Meine Meinung:Ein herbstliches Cover, was gut zur Stimmung des Buches passt. Ich mag es sehr gerne. Die Geschichte fängt mit der Vergangenheit von Alys an, ein letzter Abend mit ihren Freundinnen, sehr schön beschrieben. Dann kommt die eigentliche Story. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, mir gefiel die Beschreibung von Land und Leuten, ich konnte richtig mitfühlen. So muss ein Buch beginnen. Die Charaktere sind durchwachsen, für jeden was dabei. Mr. Cat ist natürlich was ganz knuffiges. Ich fand die Geschichte richtig schön geschrieben und mich hat es sehr gut unterhalten. Natürlich ist sie nicht frei von Klischees, aber das gehört einfach dazu. Fazit:Für mich ist dies eine wunderschöne Geschichte für kühle Herbsttage. Sie bringt Wärme und Gefühl mit, eine absolute Wohlfühlgeschichte. Nur zu empfehlen.        

    Mehr
  • Wer ist der Richtige?

    Herbstfunkeln

    Lerchie

    14. September 2017 um 11:49

    Alys nahm Abschied von ihren Freundinnen Chesten und Bree. Jede musste jetzt ihren eigenen Weg gehen. Auch Alys Weg führte sie von St. Basrholomew weg…Nach 10 Jahren. Alys hatte ihren Job verloren, sie hatte sich von ihrem Lover getrennt und dann kam der Anruf ihrer Grandma…..Das Cottage hatte Alys von ihrer Oma geerbt und jetzt wollte sie ins Tierheim fahren, um eine Katze oder einen Kater zu adoptieren… Es war ein sehr schwieriger Kater, den Alys mit nach Hause nahm…Im Tierheim fragte auch ein junger Mann nach einem bestimmten Hund, den seine Eltern abgegeben hatten. Er wollte ihn unbedingt wiederhaben…. Alys wünschte ihm viel Glück dabei…. Auf einer Feier lernte sie Daveth kennen, auch Jory war dort, doch Daveth gab ihr gleich seine Handynummer und Alys dachte, dass er vielleicht der Richtige für sie sein könnte…Warum war Alys von zu Hause weg gezogen? Wohin hatte ihr Weg geführt? Warum hatte Alys ihren Job verloren? Weswegen hatte sie sich von ihrem Freund getrennt? Und was hatte es mit dem Anruf ihrer Oma auf sich? Warum wollte sie eine Katze/einen Kater in ihr Haus aufnehmen? Wieso war der Kater schwierig? Warum wollte der junge Mann den abgegebenen Hund wiederhaben? Würdde es ihm gelingen ihn wieder zu bekommen? Wer war der Richtige für Alys? Daveth? Oder hatte sie wieder nicht den richtigen Riecher? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.Meine MeinungDas Buch ist ein klassischer Liebesroman ohne großartige Sexszenen. Es ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil ist klar und unkompliziert, das heißt, es gibt keine Stellen, bei welchen ich mir überlegen musste, was die Autorin da gerade meint. In der Geschichte war ich schnell drinenn und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. Ich war gespannt, wie Alys mit dem wilden Kater zurecht kommen würde. Und ob Daveth der Richtige für sie wäre. Eigentlich ging es mir wie dem Kater, denn der mochte Daveth nicht so besonders. Doch letzten Endes ging mir alles zu glatt, zu einfach. Doch gegen Ende gab es dann doch noch eine Überraschung für Alys von ihrer Grandma. Ich lese Liebesromane ab und zu ganz gerne, doch dieser hat mich jetzt nicht gerade vom Hocker gerissen. Zwar hat er mir durchaus noch gut gefallen, aber mehr als drei von fünf Sternen, bzw. sechs von zehn Punkten kann ich hier nicht geben. Dazu war er einfach zu lasch.

    Mehr
  • Cornwall und die Liebe

    Herbstfunkeln

    MissNorge

    13. September 2017 um 11:36

    Kurz zur Geschichte(lt. Autorinnenseite)Mann weg, Job weg, Wohnung weg – kurz vor ihrem 30. Geburtstag hat Alys alles verloren. Zutiefst unglücklich kehrt sie zurück ins romantische Cornwall, ins Haus ihrer Großmutter. Mit Schokolade, Büchern und ihren besten Freundinnen versucht sie sich zu trösten, aber das Leben erscheint ihr leer.Um nicht mehr so allein zu sein, adoptiert sie Mr. Cat, einen missmutigen Kater aus dem Tierheim. Gerade hat Alys sich ihrem Dasein als einsame Katzenfrau abgefunden, da treten gleich zwei Männer in ihr Leben.Der sympathische Jory, mit dem Alys lachen kann, und der erfolgreiche Daveth mit den stahlgrauen Augen, der sie verwöhnt.Das Gefühlschaos ist perfekt.Nun muss Alys sich entscheiden: Kann sie ihrem Herz vertrauen oder steht ihre Vergangenheit ihrem Glück im Weg?Meine MeinungEin Liebesroman den man locker und flockig an einem trüben, verregneten Herbsttag durchschmökern kann und für dieses Genre ist die Gegend in Cornwall wie geschaffen. Die Wege der drei Freundinnen Alys, Bree und Chesten trennen sich nach der Schulzeit und die Autorin Cara Lindon widmet sich in jedem Buch einer der drei Frauen. In dem ersten Band dreht sich die Geschichte um Alys, die nach einer schwierigen, privaten Zeit zurück nach Cornwall kommt und in das Cottage ihrer verstorbenen Großmutter zieht. Man ahnt schon, das Alys bald in ein Wirrwarr aus Gefühlen geraten wird, denn ohne Männer ist das Leben doch ziemlich öde und langweilig. Doch wollte sie erneut so ein Chaos? Leider kommt mir der Charakter der Alys und ab und an sehr naiv vor, hier hätte ich mir etwas mehr Stärke und Selbstsicherheit gewünscht, da ich weiß, das die Autorin ansonsten die Frauenwelt genauso beschreibt. Der Hauptteil der Geschichte, das Alys sich zwischen zwei Männern entscheiden muss, war vorauszusehen, aber mich störte dies nicht, da alles sich gut zusammenfügte und der romantische Teil nicht zu übertrieben beschrieben wurde. Die Männer waren mir nicht gleich sympathisch, aber das kann auch genauso gewollt gewesen sein. Ich war sehr gespannt, für wen der beiden Männer sich Alys entscheiden wird, oder wird sie sich überhaupt entscheiden? Für die Sicherheit im Leben, oder lässt sie sich von ihren Gefühlen leiten? Der Autorin ist es wieder gut gelungen, dazu noch die innere Zerrissenheit der Hauptperson so zu beschreiben, das man sich in einigen Punkten mit ihr identifizieren kann. FazitDer Schreibstil der Autorin ist, wie immer, wunderbar und sehr gut zu lesen, wenn mich nur nicht die manchmal ausufernden Tierbeschreibungen gestört hätten und das manchmal etwas naive Verhalten der Hauptprotagonistin. Ansonsten konnten mich die landschaftlichen Ausführungen über Cornwall begeistern und mir so manches Bild vor das innere Auge zaubern. Ein Wort noch zum Cover: Wunderschön !

    Mehr
  • Herzerwärmend

    Herbstfunkeln

    Tauriel

    10. September 2017 um 21:38

    Das Cover lädt zum Verweilen ein und die Farben sind gut gewählt.Ein gemütliches Plätzchen,wenn der HerrKater auf der Bank es zulässt.Die Autorin hat einen Blick für die Schönheit Cornwalls und gibt es in den Kapiteln so ansprechend wieder,das ich es mir bildlich vorstellen kann und ich befinde mich sofort mitten in der Geschichte.Die Protagonistin Alys,frisch getrennt,zieht in das alte Courtage ihrer verstorbenen Großmutter ein.Es hat Charme und Alys schwelgt sofort in Erinnerungen.Sie lernt zwei grundverschiedene Männer kennen und nach einigen Turbulenzen weiß Alys ,wer der richtige von den beiden ist.Ein gut zu lesen diese Buch,etwas für zwischendurch.

    Mehr
  • Seichte Unterhaltung

    Herbstfunkeln

    Kedi87

    10. September 2017 um 15:27

    Im Roman Herbstfunkeln geht es um Alys die in Cornwall im Cottage ihrer Oma lebt. Alys Job ist weg und zudem trauert sie um ihre Oma die verstorben ist. Alys hat kein gutes Händchen für Männer und hat immer noch unter mit den Nachwirkungen der letzten Beziehung zu kämpfen. Ihre 2 Freundinnen Bree und Chesten sind die wichtigsten Bezugspersonen von Alys. Um im Cottage nicht mehr so alleine zu sein, holt sich Alys aus dem Tierheim einen eigensinnigen Kater der ihr Leben auf den Kopf stellt. Im Verlauf der Geschichte lernt Alys 2 Männer kennen und sie muss sich mit Herz und Verstand für einen der beiden entscheiden. Die Geschichte ist ziemlich seicht. An einigen Stellen hatte ich das Bedürfnis Alys zu schütteln, so naiv fand ich ihr Verhalten. Alys und auch ihre Freundinnen finde ich sehr sympathische Charaktere auch Jory ist ein Netter nur Daveth hätte ich am liebsten auf den Mond geschossen. Schön fand ich die überraschende Info gegen Ende des Buches. Damit hatte ich irgendwie nicht gerechnet.Das Cover ist wunderschön gestaltet und hat mir gut gefallen. Alles in allem ist es eine nette Geschichte im wunderschönen Cornwall. Da ich gerne erfahren würde wie es mit den Mädels weitergeht, freue ich mich auf die 2 weiteren erscheinenden Bände.         

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks