Caragh O'Brien

 4.2 Sterne bei 1,931 Bewertungen
Caragh O'Brien

Lebenslauf von Caragh O'Brien

Caragh O’Brien ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie wuchs in Minnesota auf und studierte Literatur und Kreatives Schreiben. Anschließend arbeitete sie als Lehrerin und veröffentliche mit "Die Stadt der verschwundenen Kinder" ihr erstes Jugendbuch, welches in den USA und Großbritannieren viel Aufsehen erregte. Es bildet zugleich den Auftakt der Birthmarked Reihe, die mit "Das Land der verlorenen Träume" und "Der Weg der gefallenen Stern" fortgesetzt wird. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Conneticut.

Alle Bücher von Caragh O'Brien

Sortieren:
Buchformat:
Die Stadt der verschwundenen Kinder

Die Stadt der verschwundenen Kinder

 (949)
Erschienen am 11.03.2013
Das Land der verlorenen Träume

Das Land der verlorenen Träume

 (529)
Erschienen am 20.02.2012
Der Weg der gefallenen Sterne

Der Weg der gefallenen Sterne

 (366)
Erschienen am 01.04.2013
Das Land der verlorenen Träume

Das Land der verlorenen Träume

 (16)
Erschienen am 09.12.2013
Birthmarked

Birthmarked

 (8)
Erschienen am 11.10.2011
Tortured

Tortured

 (5)
Erschienen am 06.12.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Caragh O'Brien

Neu
TanteGhosts avatar

Rezension zu "Die Stadt der verschwundenen Kinder" von Caragh O'Brien

Das ist ne Serie? - Boar, gemein!
TanteGhostvor 2 Monaten

Eine ziemlich interessant gestaltete Weltordnung... Die Story ist aber auch nicht ohne.

Inhalt:
Gaia ist das erste Mal allein als Hebamme bei einer Geburt. Sie entreißt der Mutter das Kind, um es bei der Enklave vorzubringen. Eben so, wie es Vorschrift ist.
Doch als sie zu Hause ankommt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Statt der Eltern findet sie einen Soldaten im Haus vor. Ihre Eltern wurden verhaftet und Gaia muss um ihr Leben fürchten.
Um mehr heraus zu finden, dringt sie unerlaubt in die Enklave ein, wo sie der Hinrichtung einer schwangeren Frau beiwohnt. - In letzter Sekunde rettet sie zwar das Kind, landet selber aber im Gefängnis.
Gaia hat Informationen, von denen sie selber nichts weiß, die aber für die Enklave äußerst wichtig sind. - Und als Gaia mehr über das System erfährt, weiß sie, dass sie da nicht mehr mitmachen kann.

Der erste Satz:
„Im Halblicht der ärmlichen Hütte zwang sich die Frau, ein letztes, qualvolles Mal zu pressen, und das Baby glitt heraus, in Gaias griffbereite Hände.“

Der letzte Satz:
„Wie sie durch die Dunkelheit schritt, vorsichtig über die nassen Steine hinweg, blickte sie nach vorn, wo es dem ersten zaghaften Stern gelang, durch die Wolken zu funkeln.“

Fazit: 
Mich hat das Buch eigentlich restlos überzeugt. Es ist gut, dass die Eigenheiten des Systems unter der Story erst nach und nach ans Tageslicht kommen. Das hat mir einige Rätsel aufgegeben und für Spannung gesorgt.
Die Dystopie an sich ist recht interessant gestaltet. Die Weltordnung ist genau das, wovor schon heute im realen Leben gewarnt wird. Die Schere zwischen arm und reich könnte nicht krasser sein.
Trotzdem habe ich, leider zu spät, erst mitbekommen, dass es sich hier um eine Serie handelt. Und aus diesem Grund tue ich mich auch mit der Leseempfehlung so schwer. Ich weiß gar nichts, über die Serie selber und kann nur diesen einzelnen Roman beurteilen.
Und der ist durchaus lesenswert. - Wenn ihr lest, dann besser die komplette Reihe. Es bleiben so einfach zu viele Fragen offen.

(Auszüge des des Textes sind auch auf meiner Website und in meinem Blog zu finden.)

Kommentieren0
170
Teilen
SaranaHiyoris avatar

Rezension zu "Der Weg der gefallenen Sterne" von Caragh O'Brien

Ein Zufriedenstellendes Ende
SaranaHiyorivor 5 Monaten

Nach einiger Zeit, habe ich es geschafft auch endlich den letzten Teil der Reihe zu lesen. 
Dabei muss ich sagen das ich mit dem letzten Teil ganz zufrieden bin und es gegen ende, meiner Meinung nach, spannend wurde. 

Einzig und allein was mich ein wenig gestört hat, war dass ich einige Handlungen von Gaia manchmal nicht nachvollziehen konnte. Aber sonst hat mich daran nichts gestört.

Ein gutes und auch spannendes Ende.

Kommentieren0
22
Teilen
Steffi_vlks avatar

Rezension zu "Der Weg der gefallenen Sterne" von Caragh O'Brien

Der Weg der gefallenen Sterne - ein etwas enttäuschender Abschluss der Reihe
Steffi_vlkvor 7 Monaten

Allgemeine Infos:
Titel: "Der Weg der gefallenen Sterne"
Autor: Caragh O'Brien
Genre: Roman
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 350

Klappentext:
Nicht aufgeben!

Die junge Gaia Stone ist Hebamme. Doch in einer zerstörten Welt kann auch sie den verlorenen Kindern nicht mehr helfen, und so trifft Gaia eine schwere Entscheidung. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Siedler verlässt sie das Ödland, um zur Stadt hinter der Mauer zurückzukehren und um Hilfe zu bitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen?

Buch:
Bei "Der Weg der gefallenen Sterne" handelt es sich nun um den dritten Band der Reihe. Das Cover ist wieder analog zu den ersten beiden Büchern gestaltet, dieses Mal in rot. Besonders gut hat mir auch hier wieder das etwas fantasievolle gefallen, das Cover hat auf jeden Fall Wiedererkennungswert. Die verspielten Punkte und Schlieren mochte ich auch sehr gerne, diese findet man auch immer zu Beginn eines neuen Kapitels wieder. Sehr positiv finde ich auch die Kapitellänge, diese ist recht kurz und damit angenehm, da man regelmäßig das Lesen an geeigneten Stellen pausieren kann.

Schreibstil:
Caragh O'Brien hat es wieder geschafft, eine sehr einfach zu lesende Geschichte zu schreiben. Diese kommt ohne große Zeit- und Ortssprünge aus, von denen man irritiert ist, weshalb man die Geschichte flüssig durchlesen kann. Auch die Charaktere waren aus meiner Sicht recht einfach zuzuordnen, ohne dass es zu Verwechslungen kommt. Leider hat es mir jedoch in diesem Band stark an Spannung gefehlt, 3/4 des Buches waren eigentlich relativ langweilig. Erst am Schluss hat es das Buch geschafft mich etwas zu fesseln (und das leider auch nicht nur positiv). Schade fande ich es zudem, dass die Geschichte aus der Sicht eines Erzählers verfasst ist, hierbei gehen immer ein bisschen die Emotionen der Protagonistin verloren. Insbesondere bei dieser Reihe, da Gaia sich zwischen dem 1. und dem 3. Band extrem stark verändert hat, aus meiner Sicht leider zum negativen hin...

Handlung:

Auch beim dritten Teil dreht sich natürlich alles wieder um die Protagonistin Gaia, die nun die Matrarch, also die Anführerin, von Sylum ist. Zwischen dem Ende des zweiten Bandes und dem Dritten Band liegt eine Zeitspanne von etwa einem Jahr. Dies fand ich schade, da es mich schon interessiert hätte, wie Gaia mit Unterstützung der Dorfbewohner die Zukunft Sylums plant. Da Sylum vom Aussterben bedroht ist aufgrund einer sehr geringen Anzahl weiblicher Bewohnerinnen, sind die Bewohner gezwungen sich einer anderen Gesellschaft anzuschließen. Doch um dort aufgenommen zu werden und überleben zu können, sind sie auf die Unterstützung der Enklave angewisen. Mit dieser haben Gaia und Leon jedoch schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weshalb ihnen bewusst ist, wie schwer es wird dort aufgenommen zu werden. Aus Alternativlosigkeit gehen sie das Risiko jedoch ein und führen die Bewohner Sylums vor die Mauer der Enklave. Dort finden sie zwar Unterstützung durch die Bewohner, die außerhalb der Enklave leben, die Enklave selbst erweist sich jedoch als harter Widerstand, der nicht nachgeben will. Schaffen es die Bwohner Sylum für ihre neue Heimat zu kämpfen, in der sie ohne Existenz-Sorgen leben können?

Meinung:
Der dritte Band der Reihe hat mich leider etwas enttäuscht... Zu großen Teilen ist die Handlung einfach langweilig. Außerdem hat sich die Protagonistin Gaia, die mich im ersten Teil noch sehr überzeugen konnte, stark ins negative entwickelt. Sie wirkt oft egoistisch und grob in ihrer Art zu führen. Außerdem ist sie bei manchen ihrer Entscheidungen naiv und hat die Konsequenzen nicht im Blick. Gegen Ende wird das Buch dann spannender, allerdings war ich von manchen Handlungsaspekten sehr schockiert, da diese einfach grausam waren. Hier hat es mich auch gestört, dass die Charaktere des Buches das Tun der Enklave ohne großen Widerstand und Aufbegehren hinnehmen. Aus diesen Gründen kann ich leider nur 2 von 5 Sternen vergeben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
buechermaus25s avatar
Hi ihr lieben ^.^ Ich habe mir gedacht ich Starte mal ein Wanderbuch zu "Die Stadt der verschwundenen Kinder von Caragh O'Brien"

Wie das Wanderbuch funktioniert
Ich verschicke das Buch an den ersten Teilnehmer der Liste, dann habt ihr 2 Wochen Zeit das Buch zu lesen und schickt es dann an euren Nachfolger weiter, die Adresse erfragt ihr bitte selbst. Behandelt das Buch bitte so, als wäre es euer eigenes!
Sollte das Buch verloren gehen, dann teilen sich Sender und Empfänger die Anschaffungskosten für ein neues Exemplar.
Wenn wir die Liste durch haben, geht das Buch zurück an mich, am besten ihr verschickt es immer als Buchsendung.
Meldet euch bitte kurz im Thread, wenn ihr das Buch verschickt bzw. es erhalten habt.
Das dürfte es eigentlich zu den Regeln soweit sein. Ihr könnt gerne euere Meinung über das Buch sagen, wie ihr das findet.


Inhalt:
Sag mir, wo die Kinder sind
Es ist eine unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist streng rationiert und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, der Enklave, hinter einer unüberwindlichen Mauer. Alle anderen müssen sich mit dem zufriedengeben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, besonders Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Doch dann werden eines Tages Gaias Eltern verhaftet. Für das junge Mädchen zerbricht eine Welt, und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Als Gaia auf der Suche nach Antworten heimlich die verbotene Stadt betritt, beginnt für sie ein Abenteuer voller Gefahren, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Kinder und die Zukunft der Menschen für immer verändern wird …


Teilnehmerliste:
buechermaus25 verschickt 
1. Lynie gelesen
2. Lilasan gelesen
3. Pichen1992 gelesen
4. Bellchen gelesen
5. Deli gelesen
6. Griinsekatze gelesen
7. Themistokeles gelesen
9. Punxie gelesen
10.Lillie-Sophie erhalten am 24.9.12
11. koeniginvonsaba
15.buchstabentraeume
16.michaela_sanders

wieder zurück zu buechermaus25



buechermaus25s avatar
Letzter Beitrag von  buechermaus25vor 6 Jahren
Das Buch ist wieder daheim :)
Zum Thema
sally1383s avatar
Wer den ersten Teil "Die Stadt der verschwunden Kinder" mochte, will sicher wissen, wie es mit Gaia weiter geht. Hier gibts nun die Leserunde zum zweiten Band der Birthmarked-Trilogie. Gern kann auch in englisch mitgelesen werden. Der Originaltitel ist "Prized" und die Kapitel sind natürlich identisch aufgebaut. Leserundenstart ist der 21.05.2012 Inhaltsangabe des Verlages: Sei stark und mutig, Gaia! Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen, mit nichts als den Kleidern am Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. Alles wurde ihr genommen – sind doch ihre Eltern ermordet und die Liebe ihres Lebens verhaftet worden, und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten bewahrt, scheint sie zunächst gerettet. Doch das Dorf des Fremden nimmt Gaia erst die Schwester und dann auch noch die Freiheit. Verzweifelt und entmutigt gibt sie beinahe auf. Schließlich besinnt sich Gaia jedoch darauf, dass vor allem anderen das Leben zählt – und sie stellt sich ihrem Schicksal, ihrer Verantwortung für ihre Schwester und einer neuen, zarten Liebe …
Zur Leserunde
L
Hallo, kann mir jemand sagen, wie weit das Buch "Die Stadt der verschwundenen Kinder" in Liebesdingen geht? Möchte es gerne meiner Freundin schenken, aber die Liebe darf nicht zu kurz kommen!
Millies avatar
Letzter Beitrag von  Millievor 7 Jahren
kann ich nur zustimmen!!!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 2,061 Bibliotheken

auf 713 Wunschlisten

von 44 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks