Caragh O'Brien Der Weg der gefallenen Sterne

(351)

Lovelybooks Bewertung

  • 409 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 6 Leser
  • 67 Rezensionen
(91)
(154)
(83)
(20)
(3)

Inhaltsangabe zu „Der Weg der gefallenen Sterne“ von Caragh O'Brien

Der große Höhepunkt von Caragh O'Briens dystopischer Jugendbuchsaga

Die junge Gaia Stone ist Hebamme. Doch in einer zerstörten Welt kann auch sie den verlorenen Kindern nicht mehr helfen, und so trifft Gaia eine schwere Entscheidung. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Siedler verlässt sie das Ödland, um zur Stadt hinter der Mauer zurückzukehren und um Hilfe zu bitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen?

Gerade hat Gaia in der Siedlung Sylum eine neue Heimat gefunden, da steht sie schon wieder vor großen Veränderungen. Denn die Menschen von Sylum leiden an einer sonderbaren Krankheit: Sie können den Ort nur um wenige Meilen verlassen, bevor sie lebensgefährliche Schwächeanfälle erleiden. Ein Hinweis in den Aufzeichnungen ihrer Großmutter zeigt Gaia jedoch, wie sie dieser großen Gefahr entfliehen können. Und so begibt sie sich mit einer Gruppe Siedler auf die gefährliche Reise zurück zu dem Ort, dem sie einst entflohen ist - der Enklave, der Stadt hinter der Mauer. Weder die junge Gaia noch ihre Gefährten wissen, was sie dort erwartet.

Ein sehr langweiliges Finale das auf keinen Fall seine Erwartungen überzeugen konnte.

— booksworldbylaura

Zwar kein vollkommen zufriedenstellendes Ende, trotzdem ein sehr spannendes Finale der Trilogie!

— biiienchen

Die ersten zwei Teile waren genial. Das Ende fand ich eher schwach und es blieb viel zu viel offen und ungeklärt.

— Schnapsi

Schlechter als die ersten beiden Bände

— LadyBlack

das Ende stimmt mich nicht versöhnlich, ansonsten eine sehr gelungene Triologie

— Seni1979

Einiges an der Technologie der Enklave bleibt für mich widersprüchlich. Ansonsten solides Finale.

— Schlehenfee

Teil 1& 2 haben mir inhaltlich besser gefallen und dann ist da noch diese eine Sache am Ende...

— Winterwoelfin

Teil 1 & 2 wirklich stark, Teil 3 wirkt fade dagegen

— bibliophilehermine

Guter und solider Abschluss. Auch wenn wir ein paar Kleinigkeiten nicht gepasst haben. :) Lesenswerte Trilogie. :))

— Madlenchen

Das Finale um die Story der jungen Hebamme Gaia ist gelungen und sehr gut dargestellt. Schöne, solide, glaubwürdige Reihe!

— Avalee

Stöbern in Jugendbücher

Boy in a White Room

Cooles Buch! Die Geschichte ist dauergehend spannend. Das Ende war mir zu kompliziert, da so viele Ereignisse auf ein paar Seiten auftraten.

lesefant04

Wovon du träumst

Einfach toll!

Glitterfairy44

Der Himmel in deinen Worten

Ein sehr schönes und tiefgründiges Jugendbuch.

Leseeule96

Herrscherin der tausend Sonnen

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Lena_AwkwardDangos

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Starke Geschichte,welche mich zu Tränen gerührt hat.

Ecochi

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Einfach zu lesen, jedoch kaum neue Ideen. Guter Bezug zu den restlichen Büchern von Rick Riordan.

JuliaAndMyself

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • //Rezension// Der Weg der Gefallenen Sterne - Caragh O´Brien

    Der Weg der gefallenen Sterne

    booksworldbylaura

    14. September 2017 um 07:50

    Handlung:Zum Anfang direkt kam ich sehr schlecht in das Buch rein, was vielleicht dran liegen könnte da mindestens ein Jahr zwischen der Handlung vom zweiten und dritten lag. Aber auch die Situation fand ich sehr kompliziert mit der man direkt anfing, aber nach paar Seiten legte es und ich war wieder voll dabei - nur fehlte mir die Motivation. Von Anfang an fiel mir auf wie langweilig das Buch war, aber da hatte ich noch die Hoffnung das es besser wird und es einfach nur einen etwas langweiligeren Start hat .Aber ich wurde bitterbös enttäuscht,den es verlief zum größten Teil sehr monoton und auch langweilig. Zwar gab es ab und zu bessere Szenen, aber auch die konnten mich nicht ganz überzeugen. Es gab da auch paar "verstörende" Szenen drin und zwar das man der Protagonistin die Eierstöcke entfernen lassen hat und somit viele Eltern mit Kinder beschenken konnte.Mittendrin hat mich auch die Motivation verlassen und ich wollte das Ende eigentlich gar nicht lesen, aber ich bin froh das ich dann noch bis zum Ende gelesen habe. Den da wurde es endlich richtig interessant und es konnte mich sogar eine Zeit lang echt packen- ich hab sogar um eine Person gebangt ob sie es überlebt oder nicht! Es war ein schönes Ende, aber der Rest davor war wirklich unspannend und einfach nur langweilig. Hier ging natürlich auch die Liebesgeschichte weiter, sie war ganz süß und ich mochte die beiden zusammen echt den sie waren ein tolles Paar. Dennoch konnte mich die Handlung nicht wirklich überzeugen da sie einfach zum größten Teil total langweilig war und meine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Idee der Reihe:Die Idee der Reihe hat mir sehr gut gefallen, allerdings wurde sie nach jedem Band schwächer umgesetzt und kann mich nun gar nicht mehr überzeugen. Protagonistin:Gaia war eine sehr angenehme Person. Sie war mutig und eine echte Kämpfernatur - den sie würde alles für ihr "Volk" machen um es einfach zu retten. Am Anfang der Reihe war sie sehr naiv, aber das besserte sich immer mehr und nun ist sie vollkommen gegen das System im Land und versucht deswegen zu kämpfen. Was ich besonders an ihr bewundert habe war ihre Selbstlosigkeit, den sie wäre für die Sache gestorben um ihr Volk zu retten. Schreibstil:Da es aus der Sicht des Personalen Erzählers geschrieben wurde, konnte ich es nicht so einfach lesen aber ich hatte keine wirklichen Probleme damit. Aber ich mag es nicht so wirklich aus so einer Sicht zu lesen, da man dann zu einen die Gedanken der Protagonisten nicht weiß und man sich auch nicht wirklich in die Person oder auch Situation hinein fühlen kann. Aber ansonsten war der Schreibstil ganz okay, wäre das Buch etwas spannender gewesen hätte es sich auf jeden Fall schneller lesen lassen - aber ich erinnere mich noch wie schnell ich den ersten Teil gelesen habe und wie gut mit der Schreibstil gefallen hat , auch wenn er nicht wirklich etwas besonderes ist.

    Mehr
  • würdiges Finale

    Der Weg der gefallenen Sterne

    Kenda

    25. June 2017 um 13:15

    Erste Worte:Gaia legte einen Pfeil ein und spannte den Bogen.„Der Weg der gefallenen Sterne“ liest sich locker und flüssig. Gaia ist hier die Hauptperson, geschrieben ist es aber in der Erzählperspektive. Es handelt sich hier um den dritten Teil, die beiden vorherigen Bände sollten bekannt sein.Die Charaktere sind gelungen. Ich mag Gaia in diesem dritten Band sehr gerne. Sie wird erwachsener und hat sich seit dem ersten Band sehr verändert. Hier übernimmt sie viel Verantwortung vielleicht ist es auch etwas zu viel da sie ja noch recht jung ist ich finde aber das sie es sehr gut bewerkstelligt. Sie und auch die anderen Charaktere handeln gut nachvollziehbar.Die Szenen sind gut beschrieben und ich konnte sie mir auch gut vorstellen. Die Szenen sind nachvollziehbar und gut verständlich auch sind sie so beschrieben das ich richtig mitgegangen bin. In jeder Hinsicht.Das Cover passt hervorragend zu den beiden Vorgängern und auch hier finde ich es sehr gelungen. Auch und gerade die Gesichter finde ich ansprechend.Die Grundidee und die Umsetzung haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte schnell von der Geschichte eingefangen werden, die sich übrigens gut an das Ende von „Das Land der verlorenen Träume“ anfügt. Ich konnte der Geschichte gut folgen und sie hat mich gut unterhalten. Die Seiten flogen beim lesen nur so dahin und auch die Emotionen kamen, besonders am Ende, gut bei mir an so dass ich auch einige Tränen vergossen habe. Ich finde „Der Weg der gefallenen Sterne“ ist ein starker dritter Band und ein gelungenes Finale auch wenn ich mir das Ende etwas anders vorgestellt habe.MEIN FAZIT:„Der Weg der gefallenen Sterne“ liest sich flüssig und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Mir gefallen die Charaktere sowie die Szenen an sich. Ich finde es ist ein starker dritter Band und ein würdiges Finale auch wenn ich mir das Ende etwas anders vorgestellt habe. Ich kann die Reihe und auch „Der Weg der gefallenen Sterne“ sehr empfehlen.

    Mehr
  • Schwaches Buch

    Der Weg der gefallenen Sterne

    MamiAusLiebe

    06. June 2016 um 11:48

    Dieses Buch ist der dritte und letzte Band eine Trilogie.Worum es geht :Die junge Gaia Stone ist Hebamme. Doch in einer zerstörten Welt kann auch sie den verlorenen Kindern nicht mehr helfen, und so trifft Gaia eine schwere Entscheidung. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Siedler verlässt sie das Ödland, um zur Stadt hinter der Mauer zurückzukehren und um Hilfe zu bitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen?Cover:Das Cover ähnelt den der ersten beiden Bände und ist in rot gehalten. Meine Meinung :Der erste Band war unglaublich spannend und hat mich gefesselt. Der zweite Band war schwach, da Dreiecksbeziehungen beschrieben wurden, die ich nicht recht nachvollziehen konnte (und ich liebe Dreiecksbeziehungen).Und der dritte Band jetzt war ehrlich gesagt eine Zumutung. Die Story war lahm und von den vielen Schreibfehlern in diesem Buch will ich gar nicht erst anfangen. Meiner Meinung nach, War das Stoff für nur einen Band, nicht aber für eine Trilogie.Meine Bewertung :Ich vergebe dennoch 3 Sterne, da der Schreibstil sich leicht und schnell lesen lässt.

    Mehr
  • Abschluss der Trilogie um Gaia

    Der Weg der gefallenen Sterne

    bibliophilehermine

    09. April 2016 um 23:22

    Worum geht’s? Gaia steht ein neues Abenteuer bevor. Wieder muss sie ihre gewohnte Umgebung verlassen und durchs Ödland. Aber diesmal ist sie nicht alleine. Der Großteil der Bürger von New Sylum folgt ihr. Und es gibt nur einen Ort an den Sie können. Die Enklave. Das ihnen kein Freudenfest geschmissen wird ist ihr klar und sie muss sich dem Protektor erneut stellen. Meine Meinung. Der finale Teil spielt ungefähr ein Jahr nach dem zweitem. Er ist der dünnste der Trilogie. Aber für mich auch der schwächste. Leider entwickelt sich Gaia zum Naivchen die mehr rummimit und eine dumme Entscheidungen nach der anderen trifft. Der Schreibstil ist zwar immer noch sehr angenehm weg zu lesen vom sprachlichem her aber dieses immerwährende Drama von Gaia nervte doch ein bisschen. Es wirkte etwas, als ob die Autorin das ganze in die länge ziehen wollte. Und das obwohl es ja im Gegensatz zu Teil 1 & 2 um knapp 100 Seiten dünner war. Es fehlte an Spannung. Die „Finale Schlacht“ war leider alles andere als episch oder generell ansprechend. Aber es gab natürlich nicht nur schlechte Stellen. Die offenen Fragen wurden beantwortet und alte Freundschaften aufgefrischt und neue geschlossen. Wenn man die Reihe anfängt sollte man auf jeden Fall bis zum Ende durchhalten. 

    Mehr
  • Der letzte Teil

    Der Weg der gefallenen Sterne

    Scaramira

    05. February 2016 um 20:55

    Nicht aufgeben! Die junge Gaia Stone ist Hebamme. Doch in einer zerstörten Welt kann auch sie den verlorenen Kindern nicht mehr helfen, und so trifft Gaia eine schwere Entscheidung. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Siedler verlässt sie das Ödland, um zur Stadt hinter der Mauer zurückzukehren und um Hilfe zu bitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen? Fazit Auch hier finde ich das Buchcover wieder sehr schön und es bleibt ein Blickfang. Auch alle 3 Bücher zusammen im Regal sehen super aus. Die Geschichte ist weiterhin spannend und an fiebert sehr mit. Es passieren Sachen die man nicht erwartet und ist erstaunt. Ich muss aber sagen das ich sehr froh bin das dieser Band der letzte ist. Mich hat das Buch nur halb überzeugt da sich Gaia anders entwickelt hat und nicht mehr 100% sie war. In den Büchern davor war sie authentischer und glaubwürdiger für mich. Trotz allem eine sehr gelungene Trilogie.

    Mehr
  • Solides Ende

    Der Weg der gefallenen Sterne

    Avalee

    16. January 2016 um 14:19

    Jetzt, wo Gaia die neue Matrarch Sylums ist, führt sie ihr Volk etwa ein Jahr später durch das Ödland zurück in ihre Heimat: die Enklave und Wharfton. Dort möchten sie New Sylum gründen. Wie schon erwartet, werden sie von der Enklave nicht gerade wohlwollend empfangen, auch wenn sich während Gaias Abwesenheit viel verändert hat. Gaia wird vom Protektor festgesetzt und nur durch die Hilfe von Leon und seiner Schwester wird sie freigelassen und schafft es sogar, einen Deal mit dem Protektor zu machen, um Wasser für die Leute von New Sylum zu erhalten. Als er seinen Teil der Abmachung jedoch nicht einhält wird klar, dass härtere Maßnahmen ergriffen werden müssen. Da in Wharfton bereits länger Unzufriedenheit herrscht, finden sie in den dort lebenden Bewohnern Verbündete und auch innerhalb der Mauer sind längst nicht alle mit dem System zufrieden. Dieser letzte Teil der Reihe dreht sich Hauptsächlich um die aussichtslosen Verhandlungen Gaias mit dem Protektor und den Maßnahmen, die die Bürger außerhalb der Enklave ergreifen, um doch noch gehört zu werden. Dass die Liebesbeziehung zwischen Gaia und Leon dabei in den Hintergrund rückt, ist angesichts solcher aufregender Ereignisse und der Situation im allgemeinen nachvollziehbar. Wieder einmal wird die Geschichte also (auch bezogen auf andere Punkte) sehr glaubwürdig gestaltet. Gaia selbst stellt sich zwar als eine recht gute Matrarch heraus, da (nahezu) alle ihr vertrauen und folgen, kann ihre eigenen Wünsche aber auch nicht gänzlich unter die ihres Volkes ordnen. So folgt sie Leon voller Sorgen und Angst um ihn in die Enklave, um ihn zu suchen. Ihr Volk lässt sie dabei alleine und bringt sich selbst in Gefahr. Das Ende wird noch einmal sehr nervenaufreibend und mir haben längst nicht alle Ereignisse gefallen – aber auch das trägt zur Glaubwürdigkeit der Story bei. Wäre alles glimpflich ausgegangen, hätte ich die Story wohl schlechter bewertet. Schließlich wäre das dann weniger gut vorstellbar. Zusammenfassend finde ich das Finale um die Story der jungen Hebamme Gaia gelungen und sehr gut dargestellt. Ihre Geschichte hat mich beim Lesen teilweise kaum losgelassen und ich wollte unbedingt nach jeder Handlung der Figuren wissen, was nun als Reaktion folgen würde.   Schöne, solide, glaubwürdige Reihe!

    Mehr
  • Alles hat ein Ende. Sogar diese Reihe.

    Der Weg der gefallenen Sterne

    Nespavanje

    05. November 2015 um 11:29

    Gaja Stone ist mit einem Gefolge von knapp 2000 Menschen vom Ödland aus aufgebrochen um in ihrer alten Heimat eine Zuflucht zu finden und New Sylum zu gründen. Als sie die Enklave und Wharfton erreichen ist es schließlich der Protektor der Stadt der sie sofort nach Ankunft verhaften lässt. Ich bin wirklich froh, dass mit „Der Weg der gefallenen Sterne“, die Reihe rund um die Hebamme Gaja Stone zu Ende ist. Hab ich den zweiten Teil noch gelobt, wird der ewige renke schmiedende Protektor zwar zum ebenbürtigen Gegner von Gaja, allerdings schwächelt ihre Persönlichkeit dermaßen, dass man ihr nicht mehr glaubt eine Schaar von 2000 Menschen durch eine wüste Landschaft dirigiert zu haben. Gaja ist plötzlich nur mehr Spielball der Geschichte und stolpert von einem Handlungsstrang zum nächsten. Nichts scheint sie auch nur im Weitesten unter Kontrolle zu haben, ganz zu schweigen von nicht durchdachten Verhaltensmustern der unzähligen Nebenprotagonisten. Dabei hätte diese Dystopie wirklich einiges an Potential gehabt: Eine Zukunft die durch die Umweltverschmutzungen zu einer teilweisen zurückentwickelten zweigeteilten Gesellschaftsstruktur geworden ist, unter ständigen Wassermangel leidet und ein skrupelloser Despot der unbedingt den Gen-Pool seiner Untergebenen bunt halten möchte, obwohl alle an einer mysteriösen Krankheit leiden. Manche Fragen nach dem Warum und Wie bleiben aber eigentlich unbeantwortet. Man muss nicht immer alles erklären, dass gefällt mir besonders an Romanen, die aus der Sicht eines Protagonisten geschrieben ist. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass Caragh O’Brien einfach nur einen Schlussstrich unter der Birthmarked-Trilogie setzen wollte, egal wie. 3 wirklich sehr, sehr großzügige Sterne, eben weil es endlich zu Ende ist. Wer dennoch an Dystopien Gefallen gefunden hat, dem kann ich einerseits die vielgerühmte Tribute von Panem Reihe empfehlen oder die Vollendet Reihe von Neal Shusterman.

    Mehr
  • Für die junge Gaia gibt es neue Hoffnung.

    Der Weg der gefallenen Sterne

    PhiechensWunderwelt

    26. August 2015 um 18:40

    Warum? Der dritte Teil der Geschichte um Gaia Stone und ihrer Freunde. Hoffentlich wieder spannend und interessant, wie die ersten beiden Vorgänger. Das Cover und der Titel wurden wieder super gut gewählt. Inhalt:  Nach langer Planung begibt sich die kleine Gruppe, die ein neues Sylum aufbauen möchte endlich auf die Reise. Gaia als Oberhaupt mit vielen Verbündeten und Freunden an ihrer Seite. Sie wagt den Schritt zurück in ihr Heimatdorf Wharfton. Auf der Reise werden sie angegriffen, doch die Lage beruhigt sich sehr schnell wieder und es schließen sich ihr zwei weitere Bewunderer an. Nahe ihrem Heimatdorf kommen Gaia jedoch Zweifel, ob das so eine gute Idee ist. Da weiß sie noch nicht, was sich alles in Wharfton und der Enklave geändert hat. Sie geht zum Protektor um nach Wasser zu bitten. Ihre Lage scheint auswegslos, da sie für ihr neues Dorf viele Opfer bringen muss. Um für ihre Liebsten Wasser zu bekommen, muss sie ihren Körper bzw. ihr Blut geben. Die Enklave hat einige Probleme mit den Menschen, da diese wegen Krankheiten sterben. Es stellte sich heraus, dass in Gaias Adern das Gegenblut fließt. Um ihrem Volk rechtmäßig zu dienen opfert sie sich, doch wird in letzter Sekunde von ihrem Ehemann Leon gerettet. Die Beiden begeben sich in große Gefahr und es beginnt ein langer Kampf. Am Ende gewinnt Gaia jedoch die Zuneigung der Bevölkerung außerhalb und innerhalb der Enklave. Mit ihrem Mut und ihrer Stärke stürzt sie den Protektor und nimmt seinen Platz ein. Gaia hat als 16- jähriges Mädchen mehr erreicht als manch Anderer. Fazit:  Auch der dritte und somit letzte Teil der Geschichte ist wieder einmal gut gelungen. Gut geschrieben und beschrieben!! Die Geschichte hat ein erwürdiges Ende gefunden, welches man so nicht erwartet hat. Womit man aber sehr zufrieden sein kann.

    Mehr
  • Reihenabschluss

    Der Weg der gefallenen Sterne

    sweetpiglet

    13. July 2015 um 18:25

    Meine Meinung: Jeder etablierte Leser weis, dass die Erwartung an einen Abschlussband immer besonders hoch sind, denn man möchte, das alle offenen Fragen und losen Enden geschlossen werden, man erwartet ein gigantisches Ende mit Spannung bis zur letzten Seite. Auch eine Erwartungen an "Der Weg der gefallenen Sterne" waren in dieser Höhe, leider konnten nicht alle Wünsche erfüllt werden. Gaia tritt mit ihren Klans aus Sylum den Weg durch das Ödland an, um bei der Enklave als Flüchtlinge ein neues Sylum aufzubauen. Hierbei ist sie immer noch die Anführerin und hat das Sagen, was aber oftmals auf ihren Schultern lastet und man merkt als Leser, dass sie viel lieber wieder ein "einfaches Mädchen" wäre. Ihre Sturheit und Willenskraft hat sie aber zum Glück behalten, dass macht sie immer noch zu einem nettem Protagonisten. Leider bin ich mit ihr nicht wirklich warm geworden, in den vorherigen Bänden war sie mir einfach näher und sympathischer. Innerhalb der Enklave sorgt der Ansturm der Flüchtlinge für helle Aufregung, was nicht nur daran liegt, dass die neuen Flüchtlinge Wasser verlangen, sondern auch das Gaia und Leon eigentlich verurteilt werden sollen. Somit beginnt ein Kampf zwischen dem Protektor und Gaia darum, dass der Protektor das Wasser nur für eine bizarre Gegenleistung von Gaia frei geben möchte.An dieser Stelle muss ich sagen, war ich nicht mehr sicher, auf wessen Seite ich stehe, denn natürlich ist der Protektor ein fieser Protagonist, der scheinbar kein Herz hat, aber irgendwie hat er auch Recht, denn wie kann Gaia mit 1800 Leuten einfach vor dem Tor auftauchen und Wasser verlangen ohne eine Gegenleistung. Hier fühlte ich mich einfach nicht mehr von Gaia angesprochen sondern wie einer der Bürger in der Enklave, der nicht weis, wem er glauben soll, wobei der Protektor natürlich hätte statt dieser bizarren Bitte etwas anderes Verlangen können. Dieser Zwist zieht sich über das gesamte Buch und mündet dann in einem finalen Kampf, der mich aber auch nicht wirklich überzeugen konnte. Hier hatte ich mir mehr erwartet, vor allem in Bezug auf einen echten Kampf mit etwas mehr Brutalität und auch mehr Inhalt gerechnet. Insgesamt war die gesamte Geschichte zwar ganz nett, aber eben nur nett, es hat mir nicht den Atem geraubt oder mich absolut gefesselt. Nichtsdestotrotz war das Ende okay und alle losen Fäden wurden geschlossen und die Story abgerundet beendet. Positiv fand ich, dass es kein klassisches Happy End gab,aber mehr möchte ich natürlich nicht verraten. Fazit: Ein Reihenabschluss der keine Fragen offen lässt aber mehr Potenzial hatte. Eine nette Story die durchdacht ist, aber kaum Highlights bietet. Ich hatte mir mehr erhofft, bin aber mit dem Ende ganz zufrieden.

    Mehr
  • Guter Abschluss...

    Der Weg der gefallenen Sterne

    EmelyAurora

    20. May 2015 um 21:49

    So vieles musste die junge Gaia schon durchstehen. Den Verlust ihrer Eltern, ihrer Heimat, (kurzfristig) ihrer schwester, ihrer Freunde... Nun ist sie mit den meißten Bewohnern Sylums aufgebrochen, um ein neues Dorf bei der Enklave zu errichten. Doch werden die Verhandlungen mit dem Protektor gutgehen? Werden die Menschen aus Wharfton, New Sylum und der Enklave friedlich nebeneinander Leben können und werden Gaia und Leon dies alles gemeinsam durchstehen können? Meine Meinung: Ich finde das Buch sehr gut! Von allen drei Bänden gefällt es mir am bsten. Es lässt sich schnell durchlesen (ist aber auch nicht ganz so dick wie die ersten beiden) und hat viele Details für's Kopfkino ;) Man trifft verschiedene Charaktere wieder, die in den anderen Bänden zwischendurch erwähnt werden und lernt auch ein paar neue kennen. Inhaltlich passiert jetzt nicht mehr soooo viel, aber die Veränderung der Enklave, Wharftons und dessen Bewohnern ist interessant. Spannend ist es allemal! Es bleiben keine Fragen mehr offen, jedenfalls soweit es mich betrifft. Wie auch die ersten Bände hat auch dieser etwas trauriges, wenn nicht auch tragisches an sich, wenn auch nicht so viel wie in den ersten Bänden. Ich finde, dass sich Gaia sehr verändert hat und reifer geworden ist und man versteht sie immer mehr... Alles in allem also ein (meiner Meinung nach) sehr gelungener Abschluss der Triologie!

    Mehr
  • Zurück zum Ursprung

    Der Weg der gefallenen Sterne

    Tintenklecks98

    06. May 2015 um 13:55

    Für die junge Gaia gibt es neue Hoffnung: Sie führt eine Schar von Männern und Frauen zur Stadt hinter der Mauer, um dort nach Hilfe zu suchen. Doch der Weg ist voller Gefahren, und die Antwort auf ihre Bitte ungewiss... Eine aufregende und vielversprechende Reise nimmt mit diesem 3. Teil ihr Ende, doch zuvor gilt es für die Bewohner New Sylums und Wharftons ihr Überleben zu sichern. An ihrer Spitze: die junge Gaia. Rückblickend darf ich ganz klar anerkennen, das diese Buchreihe Fortschritte gemacht hat. Zwar kommt sie im Durchschnitt "nur" auf gute 3 Sterne, aber das mit Entwicklung zu erreichen ist mitunter mehr wert, als qualitativ auf der Stelle zu treten (so wie manche 4 Sterne Reihen). Versteht ihr, was ich meine? Auf welche positiven Entwicklungen könnt ihr euch freuen? -Die Figuren bekommen deutlich mehr Farbe und entwickeln ihre Persönlichkeit stetig. -Die Ideen zur Umsetzung der "Grundidee" variieren von Band zu Band mit positiven Nebeneffekten... (Umgebung, neue Charaktere, veränderte Lebensbedingungen) -Das Problem der Unfruchtbarkeit auf der einen, und dem eingeschränkten Genpool auf der anderen Seite bekommt mehr Tiefe und Genetik generell spielt eine hervortretende Rolle. -Spannung wird konstant gehalten und zum Finale spürbar ausgebaut. Ich bin wahrlich "stolz" auf die Entwicklung, die diese Buchreihe durchlebt hat. Es lohnt sich, seinen vermeintlich ersten Eindruck zu überwinden und der Geschichte um und mit Gaia eine Chance zu geben. *3,75 Sterne* auch für den letzten Band und gute 3 Sterne für die Reihe insgesamt.

    Mehr
  • Der Weg der gefallenen Sterne

    Der Weg der gefallenen Sterne

    Firestar

    19. April 2015 um 20:28

    Handlung: Gaia ist nun die Matrarch, die Herrscherin Sylums. Sie führt ihre Leute in die Enklave, voller Hoffnung auf Hilfe, einen Neuanfang, Freundschaften und noch so vieles mehr!  Doch wie ihr bestimmt wisst, Hoffnungen können schnell enttäuscht werden, aber es entsteht auch neue Hoffnung! Gaia lebt diese neue Hoffnung, sie erfährt unglaubliche Sachen, findet eine unglaubliche Liebe und .... führt sie ein unglaubliches Leben? Meinung: ich glaube ich habe noch nie eine so kurze Handlungsangabe geschrieben, aber irgendwie geht es gerade nicht anders....! was soll man bei einem dritten Band einer Trilogie auch schreiben, wenn sie gut war? Das ich traurig bin, dass sie vorbei ist? Und meine Lieben, dass bin ich ziemlich, fertig mit der Welt und dem Buch! :/ Mir hat die Reihe sehr gut gefallen und die vier Sterne gibt es auch nur, weil mir das Ende nicht ganz gefallen hat .... Es war einfach nicht mein Ding! Fazit: Es tut mir leid, wenn ich euch den Mut zum Lesen jetzt genommen habe! Aber auch wenn ich das Ende nicht so toll fand muss das nicht heißen, dass ihr das genauso seht! Ich empfehle es euch zu lesen und wenn, dann auch nur um den Rest der Geschichte zu erfahren. Sie ist die besten vier Sterne wert, die ich jeh vergeben habe!

    Mehr
  • Die meisten offenen Fragen werden beantwortet, aber es wird einiges an Potential verschenkt

    Der Weg der gefallenen Sterne

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    01. April 2015 um 13:18

    Kurzbeschreibung: Die junge Gaia Stone ist Hebamme. Doch in einer zerstörten Welt kann auch sie den verlorenen Kindern nicht mehr helfen, und so trifft Gaia eine schwere Entscheidung. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Siedler verlässt sie das Ödland, um zur Stadt hinter der Mauer zurückzukehren und um Hilfe zu bitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen? Meinung: Anfänglich hatte ich etwas Sorge, dass ich durch die lange Lesepause schlecht in die Geschichte finden würde. Aber erstaunlicherweise gelang mir dies, auch ohne große Erinnerungsstützen der Autorin, relativ problemlos und ich konnte auch bald die meisten Charaktere wieder gut zuordnen und auseinanderhalten. Die Handlung setzt einige Zeit nach Beenden des zweiten Bandes ein. Gaia hat eine Zeit lang in Sylum gelebt und geherrscht, aber nun macht sie sich mit den meisten Bewohnern auf den Weg zurück in ihre Heimat, um dort eine neue Siedlung zu gründen. Dabei erfährt man relativ wenig über das, was in der vergangen Zeit geschehen ist und auch über die beschwerliche Reise selbst werden nur wenige Worte verloren und dadurch auch etwas Spannungspotential verscheckt. Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt eher auf den Verhandlungen von Gaia mit dem Protektor der Enklave um Wasser, die Veränderungen, die es in ihrer Abwesenheit gab und auch das Thema Genetik zieht sich wieder wie ein roter Faden durch den Abschlussband und bringt den Leser doch ab und an zum Nachdenken über Fragen der Ethik. Man kann eigentlich wirklich nicht sagen, dass zu wenig passiert, denn es gibt einige Entwicklungen, viel Aktion und auch Grausamkeiten, die die Spannung eigentlich hoch halten sollten. Aber irgendwie plätschert trotzdem alles ein bisschen vorhersehbar vor sich hin und wirklich mitreißende Momente gibt es eher selten. Dafür sehr in die Länge gezogene Verhandlungen und viele Fehlentscheidungen von Gaia. Ich mochte Gaia immer sehr gerne, sie hat viel Mut, Stärke und auch Verstand bewiesen und sich immer nachvollziehbar entwickelt. Nun muss sie die Last eines ganzen Volkes auf ihren jungen Schultern tragen und ist davon doch eindeutig überfordert. Durch ihre Fürsorglichkeit möchte sie Gewalt vermeiden, eine Einstellung die ich eigentlich gut heiße, aber dadurch trifft sie immer wieder die gleichen fehlerhaften Entscheidungen und lässt ihre Gegner mit sich spielen. Viele der anderen Charaktere bekommen in diesem Abschlussband eher wenig Raum zugestanden. Sie sind zwar alle vorhanden und erfüllen ihre Aufgaben, aber den meisten hätte etwas mehr Erzählzeit auch nicht geschadet. Auch die Liebesgeschichte zwischen Gaia und Leon wird eher kurz gehalten und in wenigen, eingestreuten Passagen abgehandelt. Für mich persönlich war das aber nicht so schlimm, ich fand es ausreichend und auch trotz der Knappheit nachvollziehbar beschrieben. Und Gott sei Dank spielt auch das Liebesviereck aus dem Vorgänger keine Rolle mehr, auch wenn die anderen Optionen ab und an Erwähnung finden. Am Ende gibt es nochmal einige Überraschungen und die meisten offen gebliebenen Fragen werden beantwortet, so dass man die Reihe mit einem zufriedenen Gefühl zur Seite legen kann. Fazit: Ein Abschluss der die meisten Fragen beantwortet und den man vom Grundgerüst her so stehen lassen kann. Jedoch war der Plot im Großteil ein bisschen vorhersehbar, der Spannungsbogen, trotz der vielen Ereignisse, manchmal zu flach und es wurde einiges an Potential einfach liegen gelassen. Somit bin ich zwar nicht enttäuscht, aber auch nicht hochzufrieden, weshalb ich das Buch mit soliden 3 Sternen bewerte.

    Mehr
  • 3,5 Sterne für den Abschlussband

    Der Weg der gefallenen Sterne

    Lena205

    17. February 2015 um 18:11

    Gaia und fast alle Menschen Sylums sind auf dem Weg zur Enklave, um ein neues Leben zu beginnen. Das Buch beginnt, als sie schon fast angekommen sind. Gaia versucht mit dem Protektor-sobald sie angekommen ist- über eine Wasserleitung für New Sylums zu handeln. Auch der Protektor möchte etwas von ihr, was sie ihm aber auf keinen Fall geben kann. Leon versucht derweilen anderartig an das gewünscht Wasser zu gelangen und versteckt Bomben. Der Protektor ist derweilen so hinterlistig wie immer.... aber Gaia hat auch Unterstützer innerhalb der Mauern. Der Beginn des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es ist spannend und so geschrieben, dass man in die Geschichte hineingezogen wird. Nach und nach wird aber sehr oberflächlich geschrieben, sodass mich die Geschichte nur teilweise packen konnte. Zum Ende wurde dies aber wieder besser. Auch Gaia hat mir im Mittelteil des Buches nicht gut gefallen, weil sie sehr unentschlossen ist und sich wie ein kleines Kind benimmt. Die Szenen zwischen ihr und Leon fand ich hingegen sehr gut, da die Autorin es in diesen schafft die Gefühle der beiden gut rüberzubringen. Die Autorin hätte den Mittelteil mehr ausgestalten können, da dort nur wenig über die Gedanken Gaias erzählt wird. Insgesamt konnte mich der Abschlussband der Trilogie nicht vollständig überzeugen, der schlechtere Mittelteil war einfach zu lang. Der Rest war hingegen umso besser, sodass ich 3,5 Sterne vergebe.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks