Care Santos

 3.6 Sterne bei 87 Bewertungen
Autorin von Die Geister schweigen, Der Duft der Träume und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Care Santos

Die spanische Autorin Care Santos wurde 1970 in Barcelona geboren. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin leitet sie literarische Seminare und arbeitet als Literaturkritikerin für die Tageszeitung El Mundo. Für ihr Werk wurde Care Santos bereits mit vielen Auszeichnungen geehrt. Ihre Romane werden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Mit ihrem aktuelle, Roman "Die Geister schweigen" schaffte sie den internationalen Durchbruch. 2012 erscheint das hochgelobte Werk auch in deutscher Sprache. In ihrem Heimatland Spanien zählt sie bereits zu den meistgelesenen Autorinnen und hat über dreißig Bücher für Erwachsene und Jugendliche veröffentlicht. Sie lebt mit ihren drei Kindern in Barcelona.

Neue Bücher

Als das Leben vor uns lag
Erscheint am 30.11.2018 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Care Santos

Sortieren:
Buchformat:
Care SantosDie Geister schweigen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Geister schweigen
Die Geister schweigen
 (37)
Erschienen am 24.04.2014
Care SantosDer Duft der Träume
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Duft der Träume
Der Duft der Träume
 (27)
Erschienen am 12.11.2015
Care SantosBEL: Die Liebe lebt ewig
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
BEL: Die Liebe lebt ewig
BEL: Die Liebe lebt ewig
 (9)
Erschienen am 15.10.2010
Care SantosDie Geister schweigen: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Geister schweigen: Roman
Die Geister schweigen: Roman
 (5)
Erschienen am 25.07.2012
Care SantosDer Tod der Venus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Tod der Venus
Der Tod der Venus
 (6)
Erschienen am 04.10.2010
Care SantosMama zu verkaufen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mama zu verkaufen
Mama zu verkaufen
 (1)
Erschienen am 01.01.2011
Care SantosAls das Leben vor uns lag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Als das Leben vor uns lag
Als das Leben vor uns lag
 (0)
Erschienen am 30.11.2018
Care SantosLa ruta del huracán
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
La ruta del huracán
La ruta del huracán
 (0)
Erschienen am 08.01.2010

Neue Rezensionen zu Care Santos

Neu
Günter-ChristianMöllers avatar

Rezension zu "Die Geister schweigen" von Care Santos

Verlass mich nicht
Günter-ChristianMöllervor einem Jahr

Die Kunsthistorikerin Violetta hat ihren Großvater, den berühmten Maler Amadeo Lax nie richtig kennengelernt. Denn er starb, als sie ein Kind war. Als man in dem ehemaligen Stadtpalast des Großvaters bei Renovierungsarbeiten hinter einem Wandgemälde versteckt einen Hohlraum entdeckt, entschließt man sich ihn zu öffnen. Dort findet man eine mumifizierte Frauenleiche. Violetta entschließt sich, die Identität dieser Leiche herauszufinden.

 

Die Autorin Care Santos führt den Leser aus der Sicht vieler verschiedener Personen in das Leben des Malers Amadeo Lax ein. Da ist der Vater Rodolfo, die Mutter Maria del Roser, die Geschwister, die Amme Concha, der beste Freund Octavio, die Ehefrau und deren Geschwister. Und noch einige andere Personen. Es ist ein Puzzle aus unterschiedlichen sozialen Schichten und deren Moralvorstellungen und Werten.

„Somit bildete Tante Mathilde auch bei dieser für Barcelona typischen Tradition keine Ausnahme, nach der ein Unternehmen vom Vater gegründet, vom Sohn vergrößert und vom Enkel in den Ruin getrieben wird. Nach dieser Vorgeschichte, ist es kein Wunder, dass es den Geschwistern schwer fiel, ihre Freude über das Ableben der Stiefmutter zu verbergen. Der Pfarrer musste sogar der Eile Einhalt gebieten, mit sie sie bestatten wollten, indem er ihnen erklärte, dass Gott Zeit benötigte, um eine seiner besonders glaubensfesten Töchter in seinen Schoß aufnehmen zu können.“

Manchmal hatte ich den Eindruck, dass die Autorin die Worte ein wenig mehr mit Tränen oder Freude hätte schmücken können. Aber sie tat es denn doch, nur eben sehr versteckt mit Worten:

„Aber genauso wie uns das Leben mit einem abrupten Ende überraschen kann, so schenkt es uns zuweilen auch eine neue Chance. Einen Neubeginn. Schweigen. Das Tor knarrt. Ein Wesen überschreitet die altehrwürdige Schwelle, blickt sich überrascht um und wagt es, in dem Staub, der auf dem Marmorboden in der Eingangshalle liegt, eine Spur zu hinterlassen. Es dringt in ein Geheimnis ein. Es geht weiter. Immer wenn so etwas vorkommt, regen wir uns auf, wir Steine und Geister.“

 

Ich habe das Buch gerne gelesen, auch wenn es mitunter etwas mühselig war, die Sprünge zwischen alter und neuer Zeit zu bewältigen.

Kommentieren0
47
Teilen
Birgit_Jaeckels avatar

Rezension zu "Die Geister schweigen" von Care Santos

Viel Flair und komplexe Charaktere aber nicht für jeden Leser geeignet
Birgit_Jaeckelvor 2 Jahren


Als Sitten- und Epochengemälde trägt dieser Roman Kraft und nährt sich von einer liebevoll verschachtelten Struktur für geduldige Leser, die keinen chronologischen Erzählstrang brauchen.

Die Geister schweigen ist ein Familienepos über vier Generationen, das in die Sehnsüchte und dunklen Geheimnisse einer Industriellen-Familie des zwanzigsten Jahrhunderts in Barcelona eintaucht. Immer wieder öffnet sich ein Fenster von einer Generation in die andere, wo wir einen kurzen Blick werfen auf eine Episode, eine Krise, einen Wendepunkt im Leben der Hauptfiguren, ohne aber jemals ein vollständiges Bild zu erhalten, das uns die Entscheidungen aller wichtigen handelnden Personen enthüllt. Ein Mosaik, ein Puzzle, und darin ein realistisches Familienportrait, das nichts so tut, als würde sich die Vergangenheit uns jemals vollends enthüllen.

Die Story an sich bietet wenige Überraschungen. Das liegt daran, dass der Leser lange vor den handelnden Personen weiß, was Sache ist - und seine Vermutungen entsprechen am Ende auch der Wahrheit. Damit baut sich die Spannung vor allem über das WIE? auf, weniger über das WAS? Charaktere vor Plot, das ist grundsätzlich zu begrüßen, aber es funktioniert nur solange gut, wie wir Empathie mit den Figuren aufbauen. Wenn diese Empathie fehlt, wird der Wissensvorsprung des Lesers problematisch. Vor allem mit Violeta der Jüngeren, sprich, dem in der Gegenwart angesiedelten Erzählstrang, hatte ich deswegen meine Probleme. Der Autorin gelang es nicht, mir Violeta nahezubringen, sie bleibt distanziert. Meistens erleben wir sie in ihren Emails an die Mutter, die oft gekünstelt wirken, als würde sie direkt zum Leser sprechen und die Autorin nur die Mutter vorschieben, damit der Trick, in dem Handlung erzählt wird anstatt sie zu zeigen, weniger auffällt. Mit Violetas eigenem Drama identifiziert sich der Leser deshalb nur schwer und leider lenkt es ein wenig von der viel spannenderen Frage ab, wie Violeta - immerhin eine moderne Frau - auf die Enthüllungen über das wahre Wesen ihres verehrten Großvaters reagiert. In ihrer Figur - wie auch in einigen anderen Figuren, besonders in Laia - bleibt der Roman eher oberflächlich.

Der Roman erzählt viel Nebensächliches ausführlich, und viel Wesentliches gar nicht. Das ist auch der Perspektive auf die Familien- bzw Haushaltsmitglieder. Wendepunkte werden vorab eingeführt, manche sind gar zufallsbedingt und die Einsicht in das dahinterstehende Handeln der Personen nicht immer für den Leser befriedigend.

Wer ist eigentlich die Hauptperson? Am ehesten meines Erachtens Amadeo, denn es ist vor allem dessen Leben und durchaus komplex angelegter Charakter, der die Schicksale aller anderen Figuren maßgeblich beeinflusst. Für Leser, die klare Helden wollen, welche wiederum nicht jegliche Sympathie verspielen, ist das nicht unbedingt befriedigend.

Fazit: Für ungeduldige Leser, die klare Strukturen, einen starken Plot, Überraschungen mögen, nur bedingt geeignet. Dasselbe gilt für Leser, die sich nur schlecht Figuren merken können. Für Fans von etwas mäandrierendem Erzählen mit üppiger Ausstattung und viel Flair, Leser, die nicht immer klare Antworten wollen, eine schöne, ungewöhnliche Lektüre.

Kommentieren0
6
Teilen
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Der Duft der Träume" von Care Santos

Dufte
HEIDIZvor 3 Jahren

PREIS: 9,99 Euro

 

·  Taschenbuch: 480 Seiten

·  Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: 1. (12. November 2015)

·  Sprache: Deutsch

·  ISBN-10: 3404172884

·  ISBN-13: 978-3404172887

·  Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

·  Originaltitel: Desig de xocolata

·  Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,8 x 18,5 cm

 

Schokolade ist Thema – darum geht es – und um drei Frauen in drei unterschiedlichen Epochen. Da sind Aurora, die den Luxus liebt, Mariana, die die Schokolade liebt und Sara, die sie als Kunst betrachtet.

 

Leseprobe:
========

 

Dann bist du hinausgegangen. Du konntest dich kaum noch aufrecht halten. Alles war so merkwürdig, du  hattest fast das Gefühl, als wäre alles gar nicht passiert. Das Leben schien wie eine einzige Lüge. Als du die Treppe hinuntergegangen bist, hast du noch einmal Dona Hortensias Stimme vernommen:

„Warum muss uns so etwas passieren? Warum ausgerechnet uns? …

 

Sara gehört eine Confiserie in Barcelona. Man kennt und liebt sie für ihre Schokoladenkunstwerke. Aber dann ist da die Vergangenheit …

Aurora lebte im 19. Jahrhundert und war Dienstmädchen. Schokolade ist für sie Luxus – unbezahlbar, zumindest so lange, bis sie von ihrem Dienstherren Kakao erhält …

 

Männersache ist Schokolade noch im 18. Jahrhundert, als Mariana lebte, die nur allzu gern das Geschäft ihres verstorbenen Mannes übernommen hätte.

 

Außerdem ist da noch die mysteriöse Porzellankanne, von der wir in den Jahrhunderten immer wieder lesen. Wie diese drei Frauen zusammen verwoben sind, möchte ich jetzt nicht verraten, um die Spannung nicht vorwegzunehmen.

 

Mir hat der Roman sehr gut gefallen, er hat mich überzeugt einmal von der Spannung und zum anderem vom Erzählstil, der flüssig und kurzweilig zu lesen ist.

 

Das Buch ist in Akte und Zwischenspiele untergliedert – super Idee und gut zu lesen, verständlich, da man ja in den Jahrhunderten „wandert“. Akt drei ist in 16 Kapitel gegliedert und es folgt dann das Finale.

 

Am Ende gibt es noch das Personenverzeichnis, sehr gut, so kann man sich vorab schon einen Überblick verschaffen. Ab und an kursiv geschrieben französische Einschübe, aber dennoch verständlich, mehr noch authentisch lebendig erscheinend. Passt einfach zum gesamten Inhalt, der mich überzeugt hat.

 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
silkedbs avatar

In meinem Blog gibt es jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es "Die Geister schweigen" von Care Santos als Taschenbuch aus dem Fischer Verlag zu gewinnen.


Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"Im prächtigen Stadtpalast ihres Großvaters, des berühmten Malers Amadeo Lax, macht die junge Kunsthistorikerin Violeta eine unheimliche Entdeckung. Was ist mit den Frauen ihrer Familie geschehen? Was flüstern die Wände des Familiensitzes? Sie sind Zeugen all der großen Ambitionen, verborgenen Leidenschaften, tragischen Verwicklungen – und eines unaussprechlichen Geheimnisses. 
Ein mitreißender Roman über vier Generationen von Frauen: Care Santos schiebt die Vorhänge der Zeit beiseite und nimmt uns mit auf die Reise durch das aufregendste Jahrhundert Barcelonas, der stolzen Stadt zwischen Meer und Moderne
."

Selbstverständlich handelt es sich um ein neues und ungelesenes Buch!
Das Porto für den Versand übernehme ich.

Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Care Santos im Netz:

Community-Statistik

in 198 Bibliotheken

auf 28 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks