Die Rache der Duftnäherin

von Caren Benedikt 
4,2 Sterne bei19 Bewertungen
Die Rache der Duftnäherin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Eliza08s avatar

Tolle Fortsetzung, unbedingt lesen!

Pat82s avatar

gelungene Fortsetzung, dennoch ging es mir persönlich viel zu viel um den Handel und zuwenig um Anna

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Rache der Duftnäherin"

Bremen im 14. Jahrhundert. Anna hat sich in der Stadt, die mit den Nachwirkungen der Pest zu kämpfen hat, längst einen Namen als „Duftnäherin“ gemacht. Ihr Geheimnis, Seife in die Säume der von ihr geschneiderten Kleider zu nähen, hat sich als wahre Sensation entpuppt. Sie lebt mit ihrer Familie im Haus ihres Großvaters, des Ratsherrn Siegbert von Goossen. Als dieser von einer Reise nach Flandern nicht mehr zurückkehrt, macht sich Anna in höchster Sorge auf, ihn zu suchen – und gerät in das Abenteuer ihres Lebens …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426515013
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:576 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.09.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 2 Monaten
    Anna und Gawin

    Die Duftnäherin Anna ist jetzt glücklich mit Gawin verheiratet, sie haben 3 gemeinsame Kinder und leben glücklich im Hause von Anna's Großvater Siegbert von Gossen.

    Siegbert reist mit einem Schiff nach Flandern um dort die letzten Handelswaren zu verkaufen um in Bremen wieder gesichertes Einkommen zu haben. Doch leider kehrt Siegbert nicht mehr nach Hause, stattdessen kommt ein Brief seines Handelpartners wo denn Siegbert bleibe...

    Anna reist sofort nach Flandern um dort Siegbert zu suchen.

    Ein sehr spannend geschriebener Historienroman. Mir hat er sehr gut gefallen. Der Anfang war etwas langatmig, aber dann hat es wieder sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    anne_foxs avatar
    anne_foxvor 5 Monaten
    Die Rache der Duftnäherin

    Die Geschichte der Duftnäherin geht weiter. Mittlerweile hat sie sich mit ihren Duftkleidern einen Namen gemacht und mit dem Großvater einem der besten Händler Bremens, ist sie in der Welt der Händler und der Stadträte, den Machern der Stadt Bremen eingezogen. Sie ist mittlerweile in Bremen sehr beliebt, da sie ja eine für die damailige Zeit sehr starke Frau war, da sie sich für ihre Rechte eingesetzt hat. Ihr Großvater wird auf einer Handelsreise ermordet
    und sie vertraut sogar unbewußt dem Mörder, an dem sie sich später sehr recht. Es geht auch im die Handelrechte der großen deutschen Hansestädte und der Macht wer darf dort handeln und wer nicht. Guter Schreibstil und hier wurde sehr gut über diese Zeit recherchiert

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Eliza08s avatar
    Eliza08vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung, unbedingt lesen!
    Spannung in Bremen

    Meine Meinung:

    Manchmal fragt man sich warum einige Bücher so lange im Regal stehen und darauf warten gelesen zu werden. Aus diesem Grund hatte ich mich Anfang des Jahres entschlossen zwanzig Bücher auszuschreiben, die ich dieses Jahr unbedingt lesen will, darunter auch dieses Buch von Caren Benedikt. Und ja, auch diese Buch hat definitiv viel zu lange im Regal gestanden.

    „Die Rache der Duftnäherin“ ist die, auch eigenständig zu lesende, Fortsetzung von „Die Duftnäherin“. Das Cover ist mal wieder nicht mein Geschmack, es ist so austauschbar und nichtsagend, sodass meiner Meinung nach viel Potential verschenkt wird.

    Bereits nach wenigen Seiten war ich wieder im Geschehen drin und habe die Hauptfiguren wieder in mein Herz geschlossen. Caren Benedikt schafft es den Figuren Leben ein zu hauchen und sie als Menschen mit Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen, Fehlern und perfekten Seiten auszustatten. Es hat mir wieder sehr viel Spaß bereitet, Anna und ihre Lieben zu begleiten. Die Abenteuer die Anna und ihre Familie diesmal bestreiten müssen, haben es wahrlich in sich und es ist so spannend, dass man das Buch am liebsten nicht mehr zu Seite legen möchte.

    Auch die Nebenfiguren sind liebevoll gezeichnet und man kann einen Bezug zu ihnen aufbauen. Ein klein wenig haben mich die Klischees und die Schwarz-Weiß-Darstellungen gestört, darüber schaue ich aber gerne hinweg, weil gerade bei den Hauptfiguren dies nicht der Fall war und diese Figuren durch ihren Facettenreichtum bestechen.

    Der Schreibstil von Caren Benedikt ist wie gewohnt sehr flüssig und angenehm zu lesen. Erzählende Passagen und Dialoge halten sich gut die Waage, sodass eine gewisse Abwechslung im Erzählstil gegeben ist.

    Das Buch ist in sich schlüssig und logisch aufgebaut, als Leser hat man zu jeder Zeit das Gefühl der Autorin folgen zu können, was aber der Spannung keinen Abbruch tut. Die Spannung zieht der Roman aus den Kriminalfällen, die in diesem historischen Roman eine Rolle spielen.

    Als Zielgruppe sind definitiv die Leserinnen zu nennen, denn mit Anna hat Caren Benedikt eine starke Protagonisten geschaffen, wobei ihr Mann in diesem Buch gewaltig aufholt und immer mehr seine eigene Rolle beansprucht. Es würde mich freuen, wenn das nächste Buch vielleicht aus seiner Sicht erzählt würde? Wer allerdings einen anspruchsvollen Roman sucht, der ist hier leider falsch. Was dem Unterhaltungsfaktor aber keinen Abbruch tut und manchmal darf es ja auch mal was leichtere Kost sein, oder? ;-)

    Ich kann für diesen historischen Roman nur eine volle Leseempfehlung aussprechen, denn es hat mir Spaß gemacht Anna durch das alte Bremen zu begleiten und ich würde mich freuen, wieder etwas von ihr und ihrer Familie lesen zu können.

    Ein gelungener historischer Roman, der gerade den Leserinnen große Freude bereiten wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    unclethoms avatar
    unclethomvor 3 Jahren
    Sehr zu empfehlen...

    Mit diesem Buch ist der Autorin ihr bisher bestes Buch gelungen wie ich finde.
    Noch spannender, noch tiefgründiger und noch unterhaltsamer als ihre vorherigen Romane ist ihr neues Buch. Womit ich allerdings nicht ihre vorherigen Romane abwerten möchte, aber ich finde dass es ihr gelungen ist, trotz der hohen Qualität der vorherigen Romane, noch eine Schippe draufzulegen. Sie schafft es immer wieder mich zu überraschen, insbesondere auch, man mag es kaum glauben, weil sie in ihrer Entwicklung noch nicht am Ende angelangt ist.
    Wie gewohnt sind die Figuren ihres Buches tiefgründig beschrieben und so plastisch, dass man fast das Gefühl hat, man hätte es mit lebendigen Menschen zu tun. Und ja, leben steckt in den Figuren und man freut sich, bangt mit ihnen und man hofft auf ein gutes Ende in ihren Geschichten. Besonders fasziniert mich jedes Mal die Beschreibung der Schauplätze, die mir so wahrhaftig erscheinen, dass ich wenn ich die Augen geschlossen habe, diese direkt vor meinem inneren Auge habe.
    Man spürt mit jeder Zeile des Buches, wie sehr es die Autorin liebt für ihr Buch zu recherchieren. Der Roman wäre für mich ein Kandidat um verfilmt zu werden, die Schauspieler dafür hätte ich zu einem großen Teil schon im Kopf, verrate aber nicht wer das ist, denn da hat jeder sicherlich eigene Vorstellungen.
    Ohne großes Vorgeplänkel geht es direkt los und je länger das Buch andauert, desto spannender wird es. Die Story fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite und lässt den Leser ein wenig nachdenklich zurück, es ist ein Buch das nachhallt. Für mich es ein Buch dann ein gutes Buch, wenn ich nach der Lektüre immer wieder an das gelesene denken muss. Und das habe ich hier vorgefunden.
    Für mich sind das, wieder einmal, hochverdiente 5 Sterne und eine Leseempfehlung. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Die-Rezensentins avatar
    Die-Rezensentinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Endlich geht`s weiter mit der Geschichte um Anna !!
    Die Geschichte um Anna geht weiter!!

    Der zweite Band um die `Duftnäherin `Anna führt uns wieder nach Bremen ins 14. Jahrhundert.  Es ist schon einige Zeit her, dass ich `Die Duftnäherin` gelesen habe, deswegen konnte ich mich kaum noch erinnern. Ich kam aber gut in die Handlung hinein, also kann man es auch lesen, ohne den ersten Teil zu kennen. Obwohl es natürlich dumm wäre, sich dieses schöne Buch entgehen zu lassen.
    Annas Großvater Siegbert kehrt von einer Geschäftsreise nach Brügge nicht zurück und Anna macht sich auf den Weg, um ihn zu suchen. Doch das ist nicht der einzige Grund für die Tour. In Annas Ehe mit Gawin kriselt es etwas und es gibt da einen anderen Mann....
     Die Ereignisse  überschlagen sich, Anna findet Dinge heraus, die ihr ganzes Leben verändern. Plötzlich steht ihre Familie ohne eigenes Verschulden vor dem Ruin.
    Caren Benedikts Schreibstil ist schnörkellos und einfach, damit meine ich, man befindet sich immer direkt in der Handlung und wird nicht mit endlosen Beschreibungen der Landschaft etc. gequält.
    Die Charaktere sind sehr vielschichtig; Anna ist eine mutige Frau, wie es sie zu der damaligen Zeit sicher nicht oft gab; Gawin, der sich im Laufe des Buches zu einer starken Persönlichkeit entwickelt  und viele andere, mehr oder weniger, liebenswerte Figuren..
    Im ersten Band um die Duftnäherin wurden verschiedene Themen  behandelt, in diesem Teil geht es vorrangig um Rache.
    Die Autorin hat tatsächliche historische Ereignisse mit einer fiktiven Story verflochten, dazu einige Verwicklungen und Wendungen in den Roman eingebaut, was für die nötige Spannung sorgt.
    Der Anfang hat mich sofort gefesselt und wieder in die damalige Zeit versetzt, in der Mitte empfand ich es manchmal etwas langatmig, doch im dritten Teil geht es rasant weiter.

    Ein gelungener historischer Roman,  den ich gerne empfehle.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Eine starke Frau...

    Bremen, 14. Jahrhundert. Die Stadt hat mit den Nachwirkungen der Pest zu kämpfen, die Bevölkerung wurde dramatisch dezimiert. Nur zu gerne nimmt man daher Einwanderer aus Hoya auf und macht sie zu Bürgern. Doch die Hoyaer Grafen sehen diesen Verlust ihrer Leibeigenen nicht gerne und dementsprechend gibt es Kampf und Zwist.

    Nur durch Zahlung einer immensen Summe können die Bremer eine Gruppe gefangengenommener Bürger wieder auslösen, doch nun steht die Stadt kurz vor dem Bankrott, ist man doch aus der Hanse ausgetreten und wollte das Glück auf eigene Faust versuchen.

    Die "Duftnäherin" Anna von Goossen lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern im Haus des Großvaters Siegbert. Die von Goossens sind eines der reichsten Handelshäuser in Bremen und Großvater Siegbert hat auch großen politischen Einfluss. Man beschließt, die Handelssperre der Hanse zu umgehen und Geschäfte mit Brügge aufzunehmen. Zuerst scheint hier alles wunderbar zu verlaufen, doch dann geschieht etwas Schreckliches.

    Und auch in Bremen selber passieren unheimliche Dinge. Menschen werden getötet und keiner weiß, wer dahintersteckt. Natürlich werden die Hoyaer verdächtigt, doch ist dieser naheliegende Verdacht wirklich richtig? Oder steckt vielmehr etwas ganz anderes hinter den Morden?

    Das Buch ist die Fortsetzung von "Die Duftnäherin". Man kann diesen zweiten Band zwar ohne Vorkenntnisse lesen, doch einiges erschließt sich sicher besser, wenn man den Vorgänger kennt. Es sind eine ganze Reihe von Figuren, die der Leser sich merken muss und alle haben untereinander teilweise langjährigen Verbindungen und Beziehungen… ich rate daher dazu, die Bände in der chronologischen Reihenfolge zu lesen, man hat dann einfach mehr davon!

    Aber auch so war es eine spannende und unterhaltsame Lektüre und ich werde Band 1 nun einfach demnächst einmal nachholen und mich ansonsten schon auf weitere Bücher von Autorin Caren Benedikt freuen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    odenwaldcolliess avatar
    odenwaldcolliesvor 3 Jahren
    Der zweite Teil um die Duftnäherin Anna aus Bremen

    Bremen 1358: Die Duftnäherin Anna von Goossen hat sich mit ihren Kleiderkreationen, bei denen sie Seife in die Säume näht, einen Namen gemacht. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie im Haus ihres Großvaters Siegbert. Jedoch kommen auf die Stadt Bremen politische Wirrungen zu, die die Stadt schwächen. Als zudem Siegbert von einer Handelsreise nach Flandern nicht mehr zurückkehrt, macht sich Anna auf die Suche nach ihm. Ein Abenteuer, das weitreichende Folgen hat.

    Neun Jahre sind seit den Ereignissen aus dem Buch „Die Duftnäherin“ vergangen. Zusammen mit ihrem Mann und den drei Kindern führt Anna ein erfolgreiches und zufriedenes Leben, das jedoch mit den Ereignissen des zweiten Bandes ordentlich in Schieflage gerät.

    Es ist nicht nötig, den ersten Band für das Verständnis dieses Buches gelesen zu haben, aber wer gerne spannende historische Romane liest, dem kann ich „Die Duftnäherin“ nur empfehlen.

    Wer denkt, Anna hätte in ihrem Leben schon viel durchmachen müssen, wird in diesem Buch eines besseren belehrt: nicht nur sie selbst und ihre Familie, sondern die gesamte Stadt Bremen wird in große politische Not gestürzt. Annas Cleverness ist mehr als einmal gefragt, wenn es um ihre Ehre geht und darum, den wirtschaftlichen Absturz der Stadt zu vermeiden, welcher mit dem Schicksal der Familie von Goossen verbunden ist. Dabei wächst sie über sich selbst hinaus. Dennoch plagen sie Schuldgefühle und Zweifel, was die Figur der Anna sehr glaubwürdig macht.

    Zudem treibt ein Mörder sein Unwesen in Bremen: handelt es sich um einen Auswärtigen der Stadt Hoya, mit dem Bremen in einem tiefen Konflikt steckt? Oder handelt es sich womöglich um einen Einwohner von Bremen?

    Die Autorin entwickelt raffinierte Wendungen und liefert verblüffende Lösungen, eingebettet in eine wieder sehr spannenden Handlung. Dabei kommen aber auch Nebenschauplätze und die Emotionen nicht zu kurz, die für einen rundum gelungenen und durchdachten Romanplot sorgen.

    Ein besonders Lob haben die Figuren verdient: sie werden wieder sehr vielschichtig dargestellt mit all ihren Stärken und Schwächen, Hoffnungen und Zweifel.

    Ich würde mich freuen, wenn die Autorin sich dazu entschließt, einen dritten Teil über die Familie Goossen zu schreiben, bei dem dann die nächste Generation eine Rolle spielt.


    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Engel1974s avatar
    Engel1974vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: lesenswerter historischer Fortsetzungsroman mti leichten Schwächen
    Die Rache der Duftnäherin

    Nach "Die Duftnäherin" gibt es mit "Die Rache der Duftnäherin" ein Wiedersehen mit der Näherin Anna Gossen und ihren Mann Gawin.

    Die Autorin Caren Benedikt entführt den Leser nach Bremen des 14. Jahrhunderts, einer sehr schweren Zeit. Die Stadt hat noch immer mit den Nachwirkungen der Pest zu kämpfen, es herrscht gerade eine Fede mit dem Nachbarort Hoyaer, bei der viele Gefangene gemacht wurden, die Bremen nun mit einer enormen Geldsumme auslösen muss und die Stadt in den finanziellen Ruin treibt. Darüber hinaus wird Bremen noch aus dem Bündnis der Hanse ausgeschlossen und muß demütig in Lübeck um Wiederaufname bitten.

    Inhalt:
    Anna hat sich inzwischen einen Namen als Duftnäherin gemacht und lebt zufriedne mit ihren Mann, ihren Zwilligen und ihrer kleinen Tochter zusammen mit ihrem Großvater, dem Ratsherren Siegfried von Gossen in Bremen.

    Bremen wurde gerade durch die Fede in den finanziellen Ruin getrieben und so sieht es dürster mit Bremen und deren Bewohner aus. Hinzu kommt auch ncoh das ein Mörder, dem bereits der Schuhmacher, zwei Wachmänner und eine Frau mit ihrem Kind zum Opfer gefallen sind sein Unwesen in der Stadt treibt.

    Um Bremen wieder wirtschaftlichen Aufschwung zu geben werden alle noch verbliebenen Handelswaren der Kaufleute auf ein Schiff verleaden, welche von Siegfreid Gessen begleitet nach Brügge tanzsprotiert und zu Geld gemacht werden soll. Siegfried kommt von dieser Reise nicht mehr heim und bleibt spurlos verschwunden. So macht sich Anna auf die Scuhe nach ihrem Großvater und gerät dabei sehr schnell in Lebensgefahr.

    Meine Meinung:

    Charaktere:
    insgesamt gibt es hier sehr sympathische Charaktere, in die sich der Leser sehr gut hineinversetzen kann. Sehr gut hat mir die Entwicklung von Garwin vom unscheinbaren zum selbstbewußten, charakterstarken Ehemann der Duftnäherin gefallen.
    Anna kam mir selber für die damalige Zeit zu selbstbewußt und charakterstarkt vor.

    Schreibstil:
    klar und gut verständlich. Ein schnelles und flüssiges Lesen ist gegeben.

    Spannung:
    am Anfang etwas schleppend, nahm dann zur Mitte hin rasant zu, so das man zum Ende das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

    Fazit:
    lesenswerter Fortsetzungsroman mit leichten Schwächen

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Fluses avatar
    Flusevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht nur die Rache der Duftnäherin ...
    Nicht nur die Rache der Duftnäherin ...

    Auch ohne den ersten Roman um Anna von Goossen und ihre Familie, die in Bremen lebt, gelesen zu haben kommt der Leser wunderbar in die Geschichte hinein. Auch die Figuren und Charakter hat man schnell sortiert und nicht nur das, auch ins Herz hat man sie ganz schnell geschlossen. Caren Benedikt ist ein dichter, spannender historischer Roman gelungen, der alles aufbietet; Mord und Diebstahl, Intrigen, Liebe und Vergeltung.

    Nachdem Bremen von der Pest und den Hoyaern befreit ist hoffen alle, dass es nun wieder bergauf geht mit dem Handel in der Stadt. Sie setzen auf die Geschäfte mit Flandern. Annas Großvater, Ratsmitglied der Stadt Bremen, Siegfried von Goossen, macht sich persönlich auf den langen Weg nach Brügge, um die Waren wie vereinbart dort abzuliefern. Doch dieser kommt scheinbar nie an ...

    Anna selbst begibt sich nun auf den Weg, um ihren Großvater zu suchen und erfährt in Brügge nicht nur, dass sie einen ihrer größten Fehler begangen hat sondern auch, dass sie ihren Großvater nie wieder sehen wird ...

    Schon die Verluste, die durch feige Morde in Bremen zu betrauern sind, nun auch noch der Diebstahl der Waren und der Tod des Großvaters bringen große Unruhe in die Stadt und zwingt Anna, eine große Aufgabe zu erfüllen ... sie muss das Geld aus dem Diebstahl zurückholen und den Mord zur Anklage bringen.

    Wird es Anna gelingen, die Bremer zu retten und mit ihrem eigenen Fehler zu leben?

    Ein Roman für alle Fans historischer Romane, die gern tief eintauchen in eine Geschichte.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Lerchies avatar
    Lerchievor 3 Jahren
    Was passiert mit dem Mörder?

    Lange Zeit war vergangen, seit die Duftnäherin in Bremen ihren Großvater gefunden und sich in seinem Haus niedergelassen hatte. Mit ihrem Mann Gawin hatte sie drei Kinder, die Zwillinge Robert und Rafael sowie die kleine Tochter Sophie.

    Im Moment lagen die Bremer im Streit gegen die Hoyaer. Die Hoyaer hatten Bremer Gefangene gemacht, darunter acht von zwölf Ratsmitgliedern. Sie verlangten eine horrende Summe an Lösegeld, die Bremen eigentlich nicht aufbringen konnte…

    Lena vermisste ihren Mann Lorenz. Er war am Morgen weggegangen und bisher nicht wiedergekommen. …  Doch nicht nur Lorenz Leiche wurde gefunden, auch die des Torwächters…

    Bremen war aus der Hanse ausgetreten und machte, entgegen der Vorschrift der Hanse, Geschäfte mit Brügge. Doch das mussten die Bremer beenden. Da Bremen nach der Lösegeldzahlung eigentlich pleite war, wollten sie versuchen wieder in die Hanse aufgenommen zu werden… Doc h da gibt es noch den Kaufmann Johann Hollemann, der angeblich keine sauberen Geschäfte macht…

    Und auf ihrer Rückreise nach Bremen mussten sie in Hamburg Entsetzliches sehen…

    Siegbert von Goossen begleitete die letzte Ladung an Waren, die sie an Jean van Laaken, lieferten, nach Brügge. Doch als er nach acht Wochen immer noch nicht zurückgekehrt war,  machte sich Anna höchstpersönlich auf die Suche nach ihm…

    Laut Jean van Laaken hatte die Lieferung Brügge nie erreicht. Und Anna hatte einen sehr großen Fehler gemacht. Sie war dann schon auf dem Weg aus dem Hafen, als sie etwas sah, das ihr sagte, dass van Laaken sie schamlos belogen hatte…

    Und in seinem Lager fand sie die Bestätigung. Zwar nur eine kleine, aber einen Beweis. Doch van Laaken überraschte sie bei ihrer Inspektion seines Lagers...

    Wie hoch genau das Lösegeld war, das Bremen zahlen sollte, hat man nicht erfahren. Aber es muss wirklich eine horrende Summe gewesen sein. Was war mit Lorenz passiert? Warum war er ermordet worden? Und dazu auch noch der Torwächter? Warum war Bremen aus der Hanse ausgetreten?  Würden sie es schaffen, wieder aufgenommen zu werden? Vielleicht mit Annas Hilfe? Was mussten sie in Hamburg ansehen? Warum kehrte Siebert von Goossen nicht zurück? Van Laaken hatte gesagt, dass die Ladung nie angekommen sei. Was jedoch bewog Anna plötzlich an seiner Ehrlichkeit zu zweifeln? Und welchen Beweis fand sie im Lager des Kaufmanns? Alle diese und noch mehr Fragen beantwortet dieses Buch.

    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin ist unkompliziert, es gibt keine Fragen, was die Autorin mit diesem oder jenem Wort/Satz gerade meint. Die Rache der Duftnäherin ist der zweite Band über Anna von Goossen.  Man kann das Buch – auch ohne den ersten Band ‚Die Duftnäherin‘ zu kenne, lesen. Es ist eigentlich ein in sich abgeschlossenes Buch. Nur hie und da wird auf etwas aus der Duftnäherin Bezug genommen. Die Autorin hat es wieder geschafft Spannung aufzubauen und sie zu halten bis zum Ende. Das Buch hat mich gefesselt und ich war gespannt, wie es endet. Schon allein aus diesem Grund habe ich es ziemlich schnell gelesen. Es hat mir wieder super gefallen und erhält von mir eine Lese-/Kaufempfehlung, sowie voll Punkte-/Sternezahl.

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks