Carin Müller Gefühlte Wahrheit

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(26)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefühlte Wahrheit“ von Carin Müller

Gefühlte Wahrheit Es läuft nicht gut für Selma: Mann weg, Hund überfahren, Job futsch – viel schlechter kann's kaum noch werden, wenn man mit achtunddreißig eigentlich gerne im Leben angekommen wäre. Ein Psychotest in einem bunten Magazin will ihre fünf unumstößlichen Wahrheiten erfahren. Der Erkenntnisgewinn? Übersichtlich: 1. Alle Männer sind Idioten! 2. Von allen Hunden sind Beagles die größten Idioten. 3. Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt. 4. Es gibt keine Gespenster. 5. Die Erde ist eine Kugel. Es läuft nicht gut für Henri: Ehe am Abgrund, Schiff gesunken, neuer Job mit großem Fragezeichen. Letzteres liegt vor allem daran, dass der neue Chef sein Erzrivale ist und Henri das Ausfüllen des Fragebogens für einen schlechten Witz hält. Seine aktuell fünf unumstößlichen Wahrheiten: 1. Frauen sind die schlimmste Plage der Menschheit! 2. Ich würde sie am liebsten alle im Bermuda-Dreieck verschwinden lassen. 3. Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt. 4. Es gibt keine Klabautermänner. 5. Die Erde ist eine Kugel. Es läuft auch nicht gut für Kito: Leben weg! Sein neuer Status als Geist ist für ihn noch mehr als gewöhnungsbedürftig, und auch das CAFE (Community for Alternative Forms of Existence) wenig hilfreich. Es fordert ihn auf, fünf Eckpfeiler seiner Existenz zu formulieren: 1. Hätte ich bloß dem alten Medizinmann geglaubt. 2. Brunnenbauen ist keine Entwicklungshilfe. 3. Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt. 4. Es gibt keine Geister – ich muss einen Gendefekt haben. 5. Die Erde ist eine Kugel. Doch weil das Schicksal einen feinen Sinn für Ironie hat, treffen sich die Ex-Radiomoderatorin, der Ex-Erste Offizier eines Urlaubsdampfers und der Ex-Enkel eines malawischen Schamanen auf der Flying Cloud, einem schicken Segelkreuzfahrtschiff. Das heißt, eigentlich treffen sich nur Selma und Henri, denn Kito ist (zunächst) unsichtbar. Gemeinsamkeiten können die beiden – abgesehen von ihrer Vorliebe für Bastian Schweinsteiger – jedoch nicht ausmachen. Es knirscht gewaltig. Als Kito schließlich feststellt, dass ausgerechnet Selma die nötige "Geister-Energie" verströmt und sie ihn sehen kann (allerdings nur sie), frischt der Sturm auf hoher See gewaltig auf. (Quelle:'E-Buch Text/30.04.2014')

Ein wundervoller Roman der mich köstlich unterhalten hat

— Kiho21
Kiho21

Rundum einfach ein wunderbarer Roman, der gut unterhält, Spaß macht und für heitere Momente sorgt

— Talathiel
Talathiel

Ein schönes Buch. Es ist, als sei man selbst auf Kreuzfahrt.

— Lianesbuchgefluester
Lianesbuchgefluester

Der Hammer !!!!

— MelCBB
MelCBB

Chaotisch, irre, abgefahren - und wunderbar zu lesen...

— die_missi
die_missi

Carin Müller nimmt ihre Leser in diesem Roman auf eine wundervolle Reise. Das Buch ist sehr gefühlvoll, spannend und mitreißend!

— Gabriele67
Gabriele67

Einfach lesen! :) sehr humorvoll!

— Annealmighty
Annealmighty

Eine moderne Spukgeschichte von Bord eines Seglers - so symphatisch waren Geister schon lange nicht mehr!

— peggy_guenther
peggy_guenther

Drei ungleiche Personen auf einem Schiff - einer davon ein Geist, dazu ein Gorilla - ein außergewöhnlicher und humorvoller Roman...

— Cappuccino-Mama
Cappuccino-Mama

In welches Genre soll man diese außergewöhnliche Geschichte einordnen? Ich behaupte eine MidlifeCrisis-Gespenster-Urlaubs- Liebes-Komödie.^^

— Sick
Sick

Stöbern in Romane

Piniensommer

Wow, was für eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich bin begeistert. Dieses Buch sollte jeder mal gelesen haben.

Tina2803

June

Schöne Familiengeschichte

silvia1981

Mittsommerleuchten

Kurzweilige Sommerlektüre

silvia1981

Als wir unbesiegbar waren

Ein tolles Sommerbuch über Freundschaft, Beziehungen und das Leben als Erwachsener

Alesk

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Emotionale und berührende Geschichte über die Lügen einer Familie

Blintschik

Kleine Lügen erhalten die Familie

Der turbolente unterhaltsame Roman ist perfekte Buch für den Urlaub.

guemue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich möchte mehr Romane dieser Art

    Gefühlte Wahrheit
    Kiho21

    Kiho21

    02. October 2016 um 17:23

    Ich habe noch die „Alte Ausgabe“ mit dem anderen Cover von diesem Buch und bereits vor dem Inhaltsverzeichnis wusste die Autorin die richtigen Worte zu finden. Dort steht schlicht Für Dich! Und genau das war es, ein Buch für mich! Der Roman Gefühlte Wahrheit erzählt von Selma, Henri und Kito die unabhängig voneinander mit ihren Problemen kämpfen und neben der Tatsache, dass alle drei Bastian Schweinsteiger als besten Mittelfeldspieler der Welt ansehen haben sie auf den ersten Blick nicht gemeinsam. Doch das ändert sich als die drei auf dem Segelkreuzfahrtschiff Flying Cloud eine gemeinsame Reise starten. Genauso startet auch das Buch, erst lernt man Selma und ihr Dilemma kennen, dann erfährt man die Geschichte von Henri und spätestens bei dem Drama das Kito erlebt merkt man das dies kein „normales“ Buch ist. Kito ist nämlich tot, erschossen mitten in dem für ihn so wichtigen Fussballspiel und das schlimmste ist für ihn nicht die Tatsache das er tot ist oder von nun an als Geist auf der Erde weilt, NEIN das schlimmste ist er weiß nicht ob der FC Bayern oder Dortmund das Champions-League-Finale gewonnen hat. Zu Beginn hat jeder dieser drei seine fünf unumstößlichen Wahrheiten, doch einige davon werden im Laufe der Geschichte revidiert. Ich habe mich beim lesen dieses Buches köstlich amüsiert, der Schreibstil ist voller Humor, Ironie, Liebe und Sarkasmus. Mehr als einmal musste ich laut loslachen, so dass mir die Tränen kamen. Zwischendurch gab es auch Momente, in denen ich mit den Protagonisten gelitten und gehofft habe. Nicht nur die drei Haupt-Protagonisten schließt man sofort ins Herz sondern auch die Nebenrollen sind liebevoll beschrieben. Auch schafft es die Autorin den Leser immer wieder zu überraschen. Nicht nur der Unterhaltungseffekt diese Buches hat mir gefallen, ich finde das dieses Buch auch zum Nachdenken und reflektieren anregt. Wie unumstößlich sind unsere Wahrheiten? Sind es noch dieselben wie vor 10 Jahren, wir verändern uns und es gibt immer wieder Momente im Leben die einen verzweifeln lassen aber irgendwie geht es immer weiter und meistens wird sogar alles wieder gut. Wer realistische Geschichten lesen mag, wird mit diesem Buch wahrscheinlich nicht so viel Spaß haben aber wer sich beim Lesen auf ungewöhnliche Wege begeben kann, nichts gegen Geister und Gorillas hat wird dieses Buch lieben. Zum Schluss noch meine 5 unumstößlichen Wahrheiten: 1.Ich will jetzt auf ein KREUZFAHRTSEGELSCHIFF-SOFORT 2.Ich will auch einen schwulen besten Freund wie Fritz und einen Geist im Schweinsteiger Trikot (auf Teilzeitbasis 😂) 3.Bastian Schweinsteiger ist immer noch der beste Mittelfeldspieler der Welt und ich hatte bei seinem Abschiedspiel Hochwasser hinter der Brille! 4.Während und nach dem lesen dieses Buches singt man ABBA Songs 5.Die Erde ist eine Kugel ….Wer das jetzt nicht versteht….muss dieses Buch lesen!

    Mehr
    • 2
  • Eine Kreuzfahrt mit Geist

    Gefühlte Wahrheit
    Talathiel

    Talathiel

    21. September 2016 um 18:02

    Selmas Leben ist an einem Tiefpunkt angelangt. Ihr Freund hat sie verlassen, ihr geliebter Hund wurde überfahren und zu allem Überfluss hat sie auch noch ihren Job als Radiomoderatorin verloren. Auch für Henri läuft es nicht besonders gut. Seine Frau will die Scheidung, sein Schiff ist gesunken und der neue Job ist auch noch fraglich. Kito, der Enkel eines malawischen Schamanen, läuft das Leben auch nicht besonders, denn das ist weg. Sein neuer Status als Geist ist noch sehr befremdlich für ihn und um eine Geisterstufe aufzusteigen, muss er einiges an Aufgaben erledigen. So kommt es, dass sich schließlich alle auf dem Segelkreuzfahrschiff, der Flying Cloud, treffen. Nun ja, das wäre übertrieben, denn Kito kann ja nicht von allen Menschen gesehen werden… Carin Müller nimmt uns mit auf eine geistreiche Segelkreuzfahrt durch die Meere. Ihr Schreibstil ist dabei sehr angenehm und mit Witz geschmückt, sodass man einfach gut unterhalten wird und beim Lesen nur so über die Seiten fliegt. Ihre drei Protagonisten sind alle doch recht unterschiedlich, haben allerdings zumindest eine Sache gemeinsam: Für sie ist Bastian Schweinsteiger der beste Mittelfeldspieler der Welt. Da ich mich selbst allerdings nicht für Fußball sonderlich interessiere, spielte das kaum eine Rolle für mich, anders als für die Protagonisten. Am Ende ist es doch immer gut eine Gemeinsamkeit zu haben. Selma ist einem doch recht schnell sympathisch. Sie hatte einfach Pech – Pech mit ihrem Ex-Freund, der sich wegen einer Jüngeren von ihr getrennt hat, Pech mit ihrem Hund, der lebensmüde vor ein Auto gesprungen ist, und Pech mit ihrem Job, den sie verloren hat. Aber wenn man am Tiefpunkt im Leben angelangt ist, kann es im Grunde nur bergauf gehen. Die Tatsache braucht allerdings, bis es bei Selma so richtig ankommt, da sie doch eher eine kleine Pessimistin ist, und auch noch recht zynisch. Aber das ist etwas, das mir an ihr gefällt. Zudem ist sie nicht nur sehr attraktiv, sondern dazu auch noch recht clever. Daher kommt es wohl einfach, dass sie die Aufmerksamkeit von Henri auf sich zieht. Henri dagegen, so kam es mir vor, dass er in der Geschichte doch recht im Hintergrund war, obwohl er eine der drei wichtigsten Figuren ist. Trotzdem ist er sehr interessant, er liebt seine beiden Kinder, Zwillinge, über alles und würde wohl alles für sie tun. Manchmal wirkt er, als könne er, gerade wenn es um seine beiden Kinder geht, schnell aufbrausend sein, aber er hält sich dennoch zurück. Tatsache ist aber, dass er ein recht ehrlicher Charakter ist und zudem auch noch zielstrebig. Da kämen wir auch schon zu Kito, unseren erst seit neustem gewordenen Geist. Kito schafft es, mit Hilfe von Gorilla, ab Bord der Flying Cloud zu kommen. Gorilla, das ist selbst ein Geist, der Pate für den jungen Kito ist. Kito musste nämlich schon recht jung von Leben Abschied nehmen und so ist er auch: jung, wild, ein wenig ungestüm, manchmal vielleicht auch ein wenig ungeduldig, aber auf ganzer Linie liebenswert. So sind auch die ersten Begegnungen zwischen Selma und Kito sehr amüsant. Schließlich muss man auch sagen, dass nicht jeder Geister sehen kann, Selma gehört aber zu denen, die diese Fähigkeit besitzen. Eine Tatsache, die doch für einige Erheiternde Szenen sorgt. Rundum einfach ein wunderbarer Roman, der gut unterhält, Spaß macht und für heitere Momente sorgt. So, und nun habe ich selbst Lust auf eine Kreuzfahrt durch die Meere zu gehen, aber vielleicht dann doch lieber ohne Geist.

    Mehr
    • 2
  • Ein herrliches Buch

    Gefühlte Wahrheit
    Lianesbuchgefluester

    Lianesbuchgefluester

    02. September 2016 um 09:18

    Vom Cover angezogen und vom Klappentext überzeugt, habe ich angefangen zu lesen - und fand mich in einer völlig anderen Welt wieder. Viel, viel schräger als erwartet und dann kamen auch noch Dortmund, Radio und Schweinsteiger drin vor. Eine tolle Mischung. Es ist, als sei man selbst auf Kreuzfahrt. Es ist eine Geschichte, die mit Witz und Charme überzeugt und anders ist, als sie auf den ersten Blick erscheint. Hier geht es nicht nur um Liebe, sondern auch um Alltagsprobleme, die überspitzt dargestellt werden, und um ziemlich große Fettnäpfchen.Ich habe zwischendurch herzhaft lachen müssen und gleichzeitig immer wieder mit den Protagonisten gelitten. Es war einfach ein perfekter Genuss zur Urlaubszeit, denn das Cover verspricht hier nicht zu viel: Ich habe die sanfte Meerbrise geradezu riechen können. Ein wirklich schönes Buch zum Träumen und Genießen.

    Mehr
    • 2
  • geistreicher Liebesroman

    Gefühlte Wahrheit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

                                                           Inhalt: Drei Persönlichkeiten, mit festen Prinzipien und Zielen, einen Gorilla einem Schiff und viel Humor. Selma, Henri und Kito, haben ihre eigenen Probleme, welche es zu lösen gilt. Aber so einfach funktioniert es nicht, sie müssen über ihren Schatten springen um ihr Ziel zu erreichen.                                                 Meinung: Ich fand das Cover nicht so ansprechend. Es ist sehr unscheinbar, erst nach dem Lesen fand ich es zwar passend zur Geschichte, aber spricht mich immer noch nicht an. Mir ist der Einstieg etwas schwer gefallen, was aber nicht an dem Schreibstil lag, sondern daran das man direkt zu Beginn mit der Frage „ Gibt es eine objektive Wahrheit ?“ konfrontiert wird. Habe sowas tiefgründiges nicht erwartet. Daher habe ich erst mal das Buch zur Seite gelegt und darüber nachgedacht was ich darauf antworten würde. Als ich, dass Buch dann wieder zu Hand genommen habe, konnte ich es ohne Probleme weiter lesen. Die Figuren werden am Anfang direkt vorgestellt, dies passiert kurz, bündig und informativ und man bekommt dennoch genug Einblick um sich in die Charaktere hineinzuversetzen. Ich konnte mich in die Figuren sehr gut hineinversetzen, wobei mir keine Situation aus meinem Leben bekannt war. Selma befindet sich in ihrem ganz persönlichen Tiefpunkt und das in allen Lebenslagen. Sie ist eine pessimistische Zynikerin, welche nicht nur was im Kopf hat sondern auch gut aussieht. Nichts was man nicht schon kennt. Ist ja oft so, jedoch hat mir gerade ihre Zynische Art gefallen. und macht sie für mich dadurch zu einem doch besondern Charakter. Henri ein attraktiver Vater von zwei Zwillingen, der dabei ist alles zu verlieren was er liebt, versucht, koste es was es wolle seine Probleme zu lösen.Henri ist sehr selbstbewusst und weis was er zu bieten hat. Außerdem ist er sehr Zielstrebig. Kito ein junger Fußballbegeistertet Mann mit Reise- und Abenteuerlust, war leider zur falschen Zeit am Falschen Ort und muss nun seine Welt neu verstehen lernen. Diese Welt lernt er mit sehr viel Witz, Scharm und Lausbubmaniern kennen. Im Hauptteil wird man wie von einem Segelschiff durch die Weltmeere getragen und vergisst ab und an, dass man gerade im grauen Deutschland sitzt. Hätte mir nur gewünscht, dass man die einzelnen Etappen des Schiffes besser beschreibt. Für mich gab es in dem Hauptteil vier Spannungspunkte. Drei Spannungspunkte befassen sich mit der Problemlösung der einzelnen Figuren ( Hauptfiguren). Eine weitere Spannung wird durch einen Wendepunkt in der Figurenentwicklung bzw ihrerer Veränderung der unumstößlichen Wahrheiten Kurz vom Ende war ich kurz erstaunt und konnte es fast nicht glauben, was da passiert. Wird das Buch kein gutes Ende nehmen? Das Ende war super nerven zerreißend und war froh als ich endlich wusste wie es ausgeht. Die Lösungen der Probleme wurden sehr erwachsen gelöst, was andere ist als Antiliebesromanleser sehr wohltuend finde. Es gibt da einfach kein dramatische Schnulze. Schreibstil/ Form: Obwohl die Autorin einen etwas komplexeren Satzbau benutzt und hier und da ein paar Fremdwörter eingesetzt, ist das Buch keineswegs schwierig zu lesen. Es gibt der Geschichte jedoch ein wenig Tiefsinnigkeit. Die Frage, welche zu Beginn des Buches gestellt wird, sorgt dann noch mal eine nachdenkliche Prise, welche sich durch das ganze Buch zieht. ​Aufgelockert wird es durch den köstlich Sarkasmus und den hervorragend gewählten Vergleichen. Die einzelnen Figuren werden nicht durch ein örtliches aufeinander treffen Verbunden sondern auch durch sprachliche Raffinessen.                                                     Fazit: Ich war sehr sehr überrascht. Ich habe das Buch genossen und bedanke mich noch mal bei der lieben Autorin für das Rezensionsexemplar. Das Buch würde ich auf jeden Fall empfehlen. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte, nein, das Buch bringt einem zum Nachdenken und sollte man nicht nur einmal lesen. Ich, für meinen Fall konnte sogar noch was lernen, nun weiß ich mehr über Fußball :-) . Diese und weitere Rezensionen findet ihr auf Büchertraum

    Mehr
    • 2
    Carin_Mueller

    Carin_Mueller

    12. January 2016 um 12:22
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Hier haben die Lachmuskeln mächtig was zu tun !!!

    Gefühlte Wahrheit
    MelCBB

    MelCBB

      Puhhhhhhh   Ich weiß nicht wirklich, was ich erwartet habe, als ich anfing es zu lesen. Alles, aber nicht DAS !!!!   Ich hab mich echt kringelig gelacht. Und das mehr als einmal. Ich muss zugeben, dass ich nicht das, was ich sonst lese, aber es war eine definitiv erfrischende Abwechslung.   Ich weiß gerade garnicht wirklich was ich über den Inhalt sagen soll, ohne dem Leser die Spannung zu nehmen.   Vielleicht das : Anfangs wird dieses Buch in 3 verschiedene Erzählperspektiven gegliedert. Zuerst kommt Selma, eine nunmehr arbeitslose Sportreporterin die in kürzester Zeit alles verloren hat, was ich wichtig war. Hier muss ich echt sagen: Ich liebe ihren besten Freund Fritz. Ein schwuler Modedesigner, der absolut nicht auf den Mund gefallen ist.   Dann wäre da  Henri, ein Schiffsoffizier, der sich wegen es tragischen Unfalls ebenfalls einen neuen Job suchen muss und als 1. Offizier auf der “Flying Cloud” anheuern möchte, was er dann auch tut, obwohl er kurzweilig seine Fälle wegschwimmen sah, da sein Chef nun niemand anderer ist als der, dem er die Verlobte ausgespannt hat, nachdem er ihm seine erste große Liebe weggenommen hat.   Und zu guter letzt wäre da noch Kito. Kito ist ein Geist, was dieser allerdings erst feststellt, als ihn ein sowohl Gedankenlesender, als auch sprechender Gorilla darauf hinweist (Oh man, vielleicht versteht ihr jetzt, was ich damit meine, wenn ich sage, ich das ich mich kringelig gelacht habe) Selma ist übrigens der einzigste Mensch, der Kiro sehen kann.   Zuerst frage ich mich: Warum genau jetzt 3 unterschiedliche Perspektiven? Doch als alle 3 sich auf der “Flying Cloud” treffen, ergibt das alles einen Sinn und es ist perfekt und stimmig.   Das war mein erstes Buch der Autorin Carin Müller. Naja, nicht ganz, wenn man mal davon absieht, dass ich die Bücher, die sie unter Ihrem Pseudonym Charlotte Taylor geschrieben hat, regelrecht verschlungen habe.   Jedenfalls ist das hier, mit Hot Chocolate absolut nicht zu vergleichen. Ich kann nur sagen: Ich liebe diesen Schreibstil. Und warum ist das so? Weil sie genauso schreibt, wie man es sich wünscht. Locker, flockig, eben frei Schnauze. Sowas liebe ich sehr und meiner Meinung nach, sollte es sowas viel öfter geben.   Ich freue mich auf mehr. Vielen lieben Dank !!!   

    Mehr
    • 2
  • Chaotisch, irre, abgefahren - und wunderbar zu lesen...

    Gefühlte Wahrheit
    die_missi

    die_missi

    Selma hat ihren Job verloren, ihr Hund wurde ueberfahren und ueberhaupt herrscht grad grosses Chaos in ihrem Leben. Wie gut, dass sie ueber Beziehungen ein Jobangebot auf einem noblen Segelschiff erhaelt. Doch oft kommt alles, anders, als man denkt. Denn was macht ein Schiffsjunge im Schweinsteiger-Trikot, ein Gorilla und diverses seltsame Volk auf diesem Segler? Mit "Gefühlte Wahrheit" hat Carin Müller ein Herzensbuch veroeffentlich. Wer ahnt schon, dass es wirklich Geister gibt? Und Klabautermaenner? Und eine Physik in der Geisterwelt, die alles Bekannte in den Schatten stellt? Mit Selma hat die Autorin eine Protagonistin erschaffen, die aus jedermanns direktem Umfeld entstammen koennte, die aber den "achten Sinn" hat. Mit dem achten Sinn kann man Geister sehen und auch mit ihnen kommunizieren. Und Selma muss feststellen, dass sie bei weitem nicht die Einzige ist, die diesen achten Sinn besitzt. Dieser Roman ist herrlich abgedreht, verrueckt, irrwitzig, komisch, aber auch unglaublich romantisch. Ich hatte riesigen Spass, ihn zu lesen. Ich musste kichern, lachen, mitfiebern und oftmals auch den Kopf schuetteln. Und ich kann jedem wirklich nur empfehlen: lest dieses Buch! Es lohnt sich! Man kann vom Alltag abschalten und sich in traumhafte Urlaubsgegenden traeumen, denn schliesslich spielt die Geschichte auf einem Nobelsegler, der in der Karibik kreuzt... mir bleibt nur zu sagen: eine klare Leseempfehlung und fuenf Sterne!

    Mehr
    • 2
    Carin_Mueller

    Carin_Mueller

    21. October 2015 um 11:34
  • Sehr gefühlvoll, spannend und mitreißend

    Gefühlte Wahrheit
    Gabriele67

    Gabriele67

    Carin Müller nimmt den Leser mit auf eine wundervolle Reise gemeinsam mit Selma, Henri und Kito. Die Autorin führt während der Handlung Alltagssituationen vor Augen und spiegelt die Gefühle, in Form von Ängsten und Enttäuschungen sehr gut wieder! Als Leser konnte ich mich sehr gut und schnell in die Handlung einfinden. 

    Ich kann dieses Buch sehr empfehlen! 

    • 2
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln könnt. Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren. Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 13. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Zusätzlich zu diesen Aufgaben, gibt es jede Woche ein Verlosungsspecial, an dem ihr eine Woche lang teilnehmen und so weitere Punkte sammeln könnt. Schaut dazu am besten immer am Montag auf unserer Aktionsseite zum Lesesommer vorbei, wenn dort das neue Special vorgestellt wird. Bitte beachtet, dass ihr hier immer nur eine Woche lang - von Montag bis Sonntag - teilnehmen & so Punkte sammeln könnt! Wer bis zum Ende des Lesesommers am 13. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Lissabon (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück). Außerdem gibt es für die Plätze 2-5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete, egal wie viele Punkte man sammeln konnte. Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen! Wenn ihr über Twitter, Instagram und/oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet! Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden - egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon - und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher! P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 2823
  • Zum schreien komisch! ♥

    Gefühlte Wahrheit
    Annealmighty

    Annealmighty

    Gefühlte Wahrheit Es läuft nicht gut für Selma: Mann weg, Hund überfahren, Job futsch – viel schlechter kann's kaum noch werden, wenn man mit achtunddreißig eigentlich gerne im Leben angekommen wäre. Ein Psychotest in einem bunten Magazin will ihre fünf unumstößlichen Wahrheiten erfahren. Der Erkenntnisgewinn? Übersichtlich [...] Ein Buch mit etwa 200 Seiten - Er/Sie - Erzählung - angenehme Schriftart. Allein das Cover macht neugierig. :) Es ist in einem interessanten Comic-Stil gehalten - & die Farbe ist ein schönes, harmonisches blau. Ein Hingucker in jedem Regal! Das Buch hat mich von der ersten Seite an total überrascht. Ich habe mich nicht mehr halten können vor lachen! :D Die Geschichte ist mit wunderbar intelligenten und trockenem Humor geschrieben, dass es einen einfach nur umhaut. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, wo ich mich so amüsiert habe. :) Die Protagonistin Selma ist mir sofort sympatisch gewesen. Ich habe sie sofort ab Seite eins ins Herz geschlossen. Ihre Handlungen konnte ich wunderbar nachvollziehen, da sie sehr authentisch rüber kam. Sie nimmt einen Job auf einem Segelkreuzfahrtschiff an - Das Abenteuer beginnt. :) Henri (1. Offizier) & Kito (ein Geist) waren auch zwei außergewöhnliche Charaktere, die ich ebenfalls von Anfang an mochte. Auch wenn die Vorstellung, mit einem Geist auf einem Schiff zu reden, sehr komisch ist. Henri tat mir total leid, wegen den Problemen mit seine Ex-Frau. & auch Kito hat mich nicht kalt gelassen. Genial war natürlich auch der schwule beste Freund Fritz. :) Das Buch hat mich so gepackt! Die Themen wurden mit so viel Witz und Sarkasmus verpackt, aber dennoch hat man den tieferen Sinn gesehen. Es hat einen teilweise echt zu Nachdenken angeregt. FAZIT : Der Schreibstil der Autorin war locker & flüssig, was einen fließenden Lesegang ermöglicht hat. Ich habe das Buch förmlich verschlungen! Mein Highlight dieser Woche! :)

    Mehr
    • 2
  • ein Buch, das mit positiv überraschte ;)

    Gefühlte Wahrheit
    Bibilotta

    Bibilotta

    Meine Meinung:  Ich muss hier erstmal gleich sagen, dass der Roman anders war, als ich ihn mir vorgestellt hatte. Zu Beginn hatte ich so meine Probleme mit der Geschichte. Am Anfang wird in 3 Erzählsträngen von Selma, Henri und Kito berichtet. Da bestand für mich mal überhaupt kein Zusammenhang, weil diese 3 Charaktere unterschiedlicher nicht sein können. Selma die Sportreporterin, Henri als erster Offizier und Kito als Geist, den nur Selma sehen kann. Als sich aber die 3 dann endlich zusammengefunden haben wurde es richtig interessant und unterhaltsam. Sehr humorvoll und fesselnd haben sie sich auf der “Flying Cloud” einem Segelkreuzfahrtschiff eingefunden. Und das Abenteuer konnte beginnen. Ich habe des öfteren mich herrlich amüsiert über den humorvollen Schreibstil der Autorin und mich köstlich unterhalten gefühlt … am meisten, wenn es um Selma ging. Zu Henri und Kito hab ich nicht so eine intensive Verbindung aufbauen können, wie zu Selma … aber man muss ja auch nicht immer mit allen Charakteren verschmelzen Die Geschichte ist erstmal gewöhnungsbedüftig für mich gewesen und ich habe kurzweilig überlegt es an die Seite zu legen … jetzt im Nachhinein bin ich froh es nicht getan zu haben, denn wie schon erwähnt, als die 3 Charaktere zusammenkommen wird es erst richtig interessant und unterhaltsam. Eine frischer, lustiger und unterhaltsamer Roman, der mich dann doch überzeugen konnte. Ein Abenteuer der besonderen Art … und jeder hat letztendlich gefunden, wonach er eigentlich die ganze Zeit gesucht hat. Fazit: Ein Buch, das überraschender nicht sein kann … es ist nichts so wie es scheint … und es kommt alles anders zusammen, als man sich vorstellen kann. Eine unterhaltsame, lustige und schöne Story, die ich empfehlen kann.

    Mehr
    • 2
    Carin_Mueller

    Carin_Mueller

    31. January 2015 um 18:52
  • Humorvoll und erfrischend!

    Gefühlte Wahrheit
    Line1984

    Line1984

    Der erste Satz: "Was für ein Bullshit", murmelt Selma vor sich hin und warf genervt die Illustrierte, in der sie gerade gelesen hatte, in die Ecke. Meine Meinung: Ich habe mich wirklich gefragt wie dieses Buch wohl wirklich ist, die Rezensionen haben mich schließlich überzeugt. Man beginnt mit den lesen und ist sofort mitten in der Geschichte. Man liest und innerhalb weniger Zeilen bekommt man den ersten Lachanfall, das meine ich wirklich so. Selten habe ich ein Buch gelesen welches mich so köstlich amüsiert hat. Einfach herrlich. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, dadurch lesen sich die Seiten fast wie von selbst. Einmal angefangen, kann man dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Tolle flüssige und amüsante Dialoge geben dem Buch das gewisse etwas. Die Protagonisten sind durchweg authentisch und liebevoll beschrieben, dem Leser bleibt nichts anderes übrig als sie allesamt in sein Herz zu schließen. Die Handlung ist spannend, erfrischend, mitreißend, locker und sehr humorvoll. Diese besondere Mischung machen dieses Buch zu einem echten Lesehighlight. Denn selten habe ich mich besser unterhalten gefüllt. Wie ihr seht komme ich aus dem schwärmen nicht mehr heraus, ich möchte jeden dieses Buch ans Herz legen der gerne erfrischende und amüsante Geschichten liest. Dieses Buch ist genau das richtige für euch! Das Cover: Dieses Cover wirkt auf mich einfach wahnsinnig erfrischend, völlig anders und doch ein wahrer Hingucker! Find ich klasse! Fazit: Mit Gefühlte Wahrheit ist der Autorin ein erfrischender und humorvoller Roman gelungen der mich vor allen durch seine sympatischen Protagonisten überzeugen konnte! Von mir gibt es daher 5 Sterne!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Gefühlte Wahrheit" von Carin Müller

    Gefühlte Wahrheit
    Carin_Mueller

    Carin_Mueller

    Vor ein paar Tagen hat mein neuester Roman Gefühlte Wahrheit das Licht der Welt erblickt und ich fühle mich wie eine junge Mutter, die ihr Neugeborenes im Arm hält: ein wenig erschöpft, aber überglücklich und wahnsinnig gespannt darauf, wie sich der Sprössling entwickeln wird. Gefühlte Wahrheit ist bereits mein dritter Roman, aber mein Debüt als Indie-Autorin und Selfpublisher. Der Grund, warum ich diesen Weg für mein Herzensprojekt gegangen bin, ist ein ganz simpler: Der Roman passt nur schwer in eine bestimmte Genre-Schublade und das haben die Verlage nicht so gerne. Und da ich keine Kompromisse eingehen wollte, versuche ich es diesmal alleine. Der Roman ist also eine wilde Mischung aus Krimi, Romanze, Reisebericht, Fantasy, Expedition ins Tierreich, Comedy, Sportdrama und Science Fiction (ich kenne bereits den WM-Ausgang!) – und das sind nur die wichtigsten Genres. Aber eines ist sicher: es gibt viel zu lachen! Ich würde mich sehr freuen, wenn sich eine lustige Leserunde findet. Dafür stelle ich 6 Taschenbücher und 9 eBooks (wahlweise als mobi oder epub) zur Verfügung. Bitte gebt das Wunschformat an. Weil mir mein Baby so wichtig ist, werde ich selbstverständlich die gesamte Runde über anwesend sein und auf alle Fragen und Kommentare reagieren. Und da hier nur Bücherverrückte unterwegs sind, schlage ich gleich mal als Anrede das DU vor. Einverstanden? Gut, das wäre also schon einmal geklärt. Aber jetzt wollt Ihr sicherlich wissen, worum es überhaupt geht, stimmt's? Der Klappentext verrät nur soviel: Was ist schon wahr? Selma, Henri und Kito haben da so ihre ganz eigenen, in Stein gemeißelten Ansichten. Das Schicksal mit seinem feinen Sinn für Ironie führt die Ex-Radiomoderatorin, den Ex-Ersten Offizier und den Ex-Schamanen-Enkel jedoch auf der Flying Cloud zusammen. Und auf dem Segelkreuzfahrtschiff werden die drei nach und nach gezwungen, ihre Überzeugungen zu überdenken. Am Ende bleibt nicht mehr viel davon übrig – außer, dass Bastian Schweinsteiger der beste Mittelfeldspieler der Welt ist. Ein Roman mit Geist (sic!) und Witz. Länger als ein Fußballspiel, kürzer als eine Transatlantik-Passage und tiefgründig wie der Marianengraben. Das ist Euch zu wenig? Dann nehmt noch das: Es läuft nicht gut für Selma: Mann weg, Hund überfahren, Job futsch – viel schlechter kann's kaum noch werden, wenn man mit achtunddreißig eigentlich gerne im Leben angekommen wäre. Ein Psychotest in einem bunten Magazin will ihre fünf unumstößlichen Wahrheiten erfahren. Der Erkenntnisgewinn? Übersichtlich: Alle Männer sind Idioten! , Von allen Hunden sind Beagles die größten Idioten. , Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt. , Es gibt keine Gespenster. , Die Erde ist eine Kugel. Es läuft nicht gut für Henri: Ehe am Abgrund, Schiff gesunken, neuer Job mit großem Fragezeichen. Letzteres liegt vor allem daran, dass der neue Chef sein Erzrivale ist und Henri das Ausfüllen des Fragebogens für einen schlechten Witz hält. Seine aktuell fünf unumstößlichen Wahrheiten: Frauen sind die schlimmste Plage der Menschheit! , Ich würde sie am liebsten alle im Bermuda-Dreieck verschwinden lassen. , Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt. , Es gibt keine Klabautermänner. , Die Erde ist eine Kugel. Es läuft auch nicht gut für Kito: Leben weg! Sein neuer Status als Geist ist für ihn noch mehr als gewöhnungsbedürftig, und auch das CAFE (Community for Alternative Forms of Existence) wenig hilfreich. Es fordert ihn auf, fünf Eckpfeiler seiner Existenz zu formulieren: Hätte ich bloß dem alten Medizinmann geglaubt. , Brunnenbauen ist keine Entwicklungshilfe. , Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt. , Es gibt keine Geister – ich muss einen Gendefekt haben. , Die Erde ist eine Kugel. Doch weil das Schicksal einen feinen Sinn für Ironie hat, treffen sich die Ex-Radiomoderatorin, der Ex-Erste Offizier eines Urlaubsdampfers und der Ex-Enkel eines malawischen Schamanen auf der Flying Cloud, einem schicken Segelkreuzfahrtschiff. Das heißt, eigentlich treffen sich nur Selma und Henri, denn Kito ist (zunächst) unsichtbar. Gemeinsamkeiten können die beiden – abgesehen von ihrer Vorliebe für Bastian Schweinsteiger – jedoch nicht ausmachen. Es knirscht gewaltig. Als Kito schließlich feststellt, dass ausgerechnet Selma die nötige "Geister-Energie" verströmt und sie ihn sehen kann (allerdings nur sie), frischt der Sturm auf hoher See gewaltig auf. Wer kann sich bewerben? Alle, die Lust haben und die mir ihre fünf unumstößlichen Wahrheiten verraten! Ich bin gespannt und freue mich! Besucht mich auf auf meiner Website, auf facebook, auf ... ach, Ihr findet mich schon!

    Mehr
    • 376
  • Ein GEISTreicher Roman mit Schweini

    Gefühlte Wahrheit
    Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama

    09. September 2014 um 20:51

    Eine junge Frau, ein „Seebär“, ein Geist und Bastian Schweinsteiger spielen die Rolle in diesem Roman. Fußball ist für mich zwar nur eine Horde Männer in kurzen Hosen und mit Kniestrümpfen, die sich um einen Ball streiten, aber nichtsdestotrotz habe ich mich dennoch an dieses Buch herangewagt. Nachdem ich bereits ein Buch der Autorin Carin Müller gelesen hatte (ohne „Scweini“, dafür aber mit Mops), war ich nun auch auf ihr neuestes Werk gespannt, nicht zuletzt deshalb, weil es sich diesmal um eine vollkommen andere Geschichte handelte, als bei ihrem vorherigen Buch. Die Handlung schien mir abstrus, verrückt, durchgeknallt zu sein – also genau das richtige für mich. Das Cover: Auf einem mintgrünen Hintergrund sieht man ein einfarbiges, ebenfalls grün gestaltetes Segelschiff, am Himmel darüber einige weiße Wolken. Im Vordergrund eine gezeichnete Darstellung eines Mannes in Uniform, sowie einer Frau mit Zopf und Sonnenbrille – zu sehen ist von beiden allerdings nur der Oberkörper. Während diese beiden Personen eher farblos wirken (man sieht nur die Linien, aber die Farbe bei den Kleidern, Haut und Haaren fehlt), wirken die beiden Figuren im Hintergrund umso farbenfroher. Hinter dem Mann erblickt man einen Gorilla, hinter der Frau eine männliche Person mit Wuschelhaaren, in einem roten Fußballtrikot und mit einer Rückennummer. Aufgrund der Farbgestaltung und der Darstellung macht das Buch auf mich einen luftigen, sommerlichen Eindruck. Die Handlung: Nachdem sie ihren Job als Radiomoderatorin verloren hat, wird Selma ein neuer Job angeboten. Auf einem Segelkreuzfahrtschiff soll die 38jährige einen Imagefilm für die „Flying Cloud“ produzieren. Ebenfalls auf dem Schiff befindet sich Henri, der als Erster Offizier auf dem Luxussegelkreuzer angeheuert hat, und dessen Ehe kurz vor ihrem Ende steht. Und dann ist da noch Kito, der Geist eines jungen Afrikaners, der in Selma seine Energiequelle sieht. Eines Tages begegnet Selma auf dem Luxuskreuzer einen jungen Afrikaner, der ein Schweinsteiger-Trikot trägt. Sie nimmt an, dass er zur Schiffsbesatzung gehört, doch keiner scheint den jungen Mann zu kennen. Und durch Kito gerät Selma mehr als einmal in eine unangenehme Situation. Aber auch Henri hat so manch unangenehme Situation zu meistern, besonders dann, als seine Noch-Frau an Bord kommt. Und so ganz kalt lässt ihn auch Selma nicht... Meine Meinung: Es war für mich, die keine Ahnung von Fußball hat, ein Kopfsprung ins kalte (Meer-)Wasser! Aber man muss auch mal über fremde Gewässer segeln – und sei es nur mit einem Kreuzfahrtsegelschiff. Ein Roman mit Geist – das hat mich dann doch sehr neugierig werden lassen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Eine Ex-Radiomoderatorin, ein Ex-Erster Offizier und ein Ex-Shamanen-Enkel samt Gorilla-Geistführer – sie alle treffen auf der „Flying Cloud“ zusammen. Eine bunte Mischung, im wahrsten Sinne des Wortes – zwei Europäer treffen auf die ehemaligen Bewohner des „Schwarzen Kontinents“ - zwei quicklebendige Menschen treffen auf zwei Geistwesen. Und sie alle haben ihre festen Ansichten, die sie auf Teufel-komm-raus vertreten. Nur in einem sind Selma, Henri und Kito sich einig: Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt! Selma Anderson kann mitunter einfach nicht ihre Meinung für sich behalten und tritt damit auch gerne mal in das ein oder andere Fettnäpfchen. Letztendlich hat ihre große Klappe ihr auch den Job als Radiomoderatorin gekostet – es kommt nun mal nicht gut an, wenn man für die „falsche“ Fußballmannschaft jubelt und sich zudem auch noch mit Vorgesetzten anlegt. Und als wäre das nicht schon genug, wird nun auch noch ihr Hund überfahren und der Mann ist ebenfalls weg – dicker kann es fast nicht mehr kommen! Doch nun hat Selma beruflich eine neue Chance erhalten. Sie soll einen Imagefilm für die „Flying Cloud“ produzieren und nebenbei auch noch Yoga-Stunden abhalten. Aber dann hat Selma auf dem Schiff eine Begegnung der „dritten Art“ - sie sieht einen jungen Afrikaner, der auch noch behauptet, ein Geist zu sein. Und scheinbar ist sie die einzige Person auf dem Schiff, die diesen Jungen sehen kann. Blöd nur, wenn man für verrückt gehalten wird, weil man Selbstgespräche führt und sich auch sonst sehr sonderbar benimmt. Henri Hansen kämpft ebenfalls mit seinen Problemen – beruflich hat er sich einen großen Fehler erlaubt, das Schiff auf dem er arbeitete ist gesunken – und das alles nur, weil er seine Ehe retten wollte – alles nur wegen seiner Ehefrau, die sich nun auch noch von ihm trennen will und mit den gemeinsamen Kindern künftig in England leben möchte. Da hofft Henri nichts mehr, als den neuen Job auf dem Kreuzfahrtschiff zu ergattern. Doch der Job hat einen Haken – und zwar einen gewaltigen. Und dann trifft er auf dem Schiff auch noch auf Selma – zwar attraktiv, aber für Henri dennoch die Pest auf zwei Beinen. Kito ist ein afrikanischer Jugendlicher aus Malawi, der vor Kurzem gestorben ist. Mit erst neunzehn Jahren wurde er brutal aus seinem noch jungen Leben gerissen. Doch dies will er keinesfalls akzeptieren oder wahrhaben. Ihm zur Seite gestellt ist ein sprechender Gorilla, der bereits seit mehr als hundert Jahren sein Geisterdasein fristet. Kitos Großvater ist ein alter Schamane, der schon aufgrund seiner Berufung an Geister glaubte - ganz im Gegensatz zu seinem Enkel Kito, für den Geister ins Reich der Legenden gehören. Witzigerweise dachte ich anfangs, Kito sei Brasilianer – das lag aber wohl nur daran, dass eben die WM, die ja eine Rolle in diesem Buch spielt, dort stattfindet. Da hatte wohl die WM selbst bei mir ihre Spuren hinterlassen. Jedenfalls hat Kito ein gewaltiges Problem: Wie bringt man jemandem bei, dass man tot ist und dass derjenige Geister sehen kann? Fritz ist der beste Freund von Selma. Der schwule Designer (das Klischee lässt grüßen) brachte mich immer wieder zum Lachen. Mitunter war er bei Selmas Anblick regelrecht entsetzt, und fühlte sich berufen, ihr in Sachen Styling und Lebenshilfe unter die Arme zu greifen. Meine Lieblinge – wie könnte es auch anders sein – waren natürlich Kito und der Gorilla. Wobei der Gorilla die Eigenart besitzt, sich sehr gewählt auszudrücken – Kito spricht er zumeist mit „Mein junger Freund...“ an. So wie man bei PC-Spielen von einem Level ins nächste gelangt, ist es auch bei den Geistern. Und so freut sich Kito bereits darauf, bald in eine neue Phase zu gelangen, wodurch er neue Fähigkeiten bekommt. Doch dazu muss er erst seine Aufgaben erfüllen. Und dabei soll Selma ihm behilflich sein. CAFE hat nichts mit einem koffeinhaltigen Heißgetränk zu tun. Vielmehr handelt es sich dabei um das Geister-Internet (Community for Alternative Forms of Existence), die wichtigste Informationsquelle für Geister. Eine witzige und auch zeitgemäße Idee, die Autorin Carin Müller da hatte. „Poppy“, Henris Frau, entstammt einem englischen Adelsgeschlecht. Nein, diese bis ins Detail durchgestylte Frau war wirklich nicht nach meinem Geschmack. Ich fand sie einfach nur eingebildet und unsympathisch. Aber der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – der Vater ist ein tyrannischer Hypochonder, der sein Umfeld mit seinen angeblichen Krankheiten nervt. Und seine Tochter setzt ihre Kinder Jamie und Molly als Druckmittel gegen ihren Mann ein. Knut Hansen, Henris Vater, war 35 Jahre lang Kapitän, und ihm hat Henri seine neue Stelle auf dem Schiff zu verdanken. Doch mit Erik, dem Sohn des Reeders, verbindet Henri eine innige Feindschaft, obwohl beide ihre Liebe für das Meer teilen. Und ausgerechnet Erik hat nun das Sagen. Doch auch Erik hat es nicht leicht, ist er doch mit Juliane verheiratet, einer sehr zickigen Frau. Aber auch manche Gäste auf dem Schiff sind sehr skurril und sonderbar. Auch wenn ich alles andere als ein Fußball-Fan bin, so weiß ich doch immerhin, wer Bastian Schweinsteiger ist. Etwas gefürchtet hatte ich mich schon vor der Fußballthematik, aber letztendlich war diese Sorge unbegründet und selbst ich habe diesen Roman unbeschadet überstanden. Der frische Schreibstil von Carin Müller konnte mich auch diesmal wieder begeistern. Eine humorvolle Handlung, die alles andere als gewöhnlich ist, mit ebenso außergewöhnlichen Protagonisten – wo findet man schon einen afrikanischen Geist, der über den Tod hinaus für die deutsche Mannschaft, und insbesondere für Bastian Schweinsteiger schwärmt? Und wer hat in seinem Bekanntenkreis einen Gorilla, der seit über hundert Jahren tot ist und die Geisterstufe 9 erreicht hat? Ich zumindest nicht... Fazit: Ein herzerfrischender Roman, für Fußballfans, für Nicht-Fußballer, für Weltumsegler, für spirituell angehauchte Personen, aber auch für Realisten – kurzum für alle, die ein amüsantes Buch lesen möchte, das mit einer ungewöhnlichen Story aufwartet. Von mir erhält dieses kurzweilige Buch, das ich gerne weiterempfehle, 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein bisschen zu wenig Tiefgang

    Gefühlte Wahrheit
    BeckyHH

    BeckyHH

    07. September 2014 um 18:51

    Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Geschichte anders war, als ich sie mir vorgestellt habe. Zunächst habe ich keinen Zusammenhang gefunden, denn die Geschichte aller drei Hauptprotagonisten könnte nicht unterschiedlicher sein. Aus dem Grund hatte ich im ersten Drittel leichte Einstiegsschwierigkeiten. Vielleicht lag das aber auch an meiner Ungeduld, da ich wollte, dass es nun endlich „losgeht“.   Umso fesselnder und humorvoller war es dann, als sich alle auf der Flying Cloud befunden haben. Am besten hat es mir gefallen, wenn aus der Sicht von Selma geschrieben wurde. Die Ärmste hat einige Schicksalsschläge wegstecken müssen, aber ist in ihrer Art einfach großartig. Henri und Kito waren auch sympathisch, doch da ist es mir nicht immer gelungen den Draht zu finden und zu halten.   Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm und leicht. Mit einem tollen Humor hat sie mich in die Welt der drei Protagonisten gezogen. Doch leider muss ich auch sagen, dass mir an manchen Stellen der Tiefgang gefehlt hat. Ich hatte ab und an das Gefühl, dass man aus bestimmten Passagen wesentlich mehr hätte machen können.   Alles in allem habe ich das Buch „Gefühlte Wahrheit“ als ein entspannendes, aber auch emotionsgeladenes Buch wahrgenommen. Copyright © 2014 by Rebecca H.

    Mehr
  • weitere