Carina Bartsch Kirschroter Sommer

(2.456)

Lovelybooks Bewertung

  • 1606 Bibliotheken
  • 105 Follower
  • 40 Leser
  • 345 Rezensionen
(1730)
(462)
(193)
(44)
(27)

Inhaltsangabe zu „Kirschroter Sommer“ von Carina Bartsch

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Tolles Buch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

— Franzip86

Ich will weiterlesen... Jetzt!!

— HoneyIndahouse

Sehr schönes Paar! Ein Buch das zeigt, wie schwer das manchmal mit der Liebe sein kann.

— TheHippiehoppie

Leider habe ich das Buch abgebrochen :-( weil es mich genervt hat, möchte es aber irgendwann nochmal lesen. Vorerst aber nicht.

— Helena0403

Ein Traum!

— Plovesreading

Seufz... Einfach unbeschreiblich gut

— Honeybear294

Sehr witziger und spritziger Liebesroman. Dieses Buch hat mich berührt und sehr gut unterhalten.

— salsa

Auch nach dem dritten Mal lesen bin ich nach wie vor begeistert von diesem Buch. Man kann es einfach nicht aus der Hand legen!

— JulieMalie

HIer handelt die nervigste Protagonistin, die mir jemals begegnet ist!

— SanniR

Geteilter Meinung: Tolle Dialoge und schönes Knistern zwischen den beiden, aber eider ein unheimlich nerviger präsenter Nebencharakter!

— Julie209

Stöbern in Liebesromane

Love & Gelato

Mein neues Lieblingswort: Stronzo So ein cooles Buch.

filobooks

Das Erbe der Abendroths - Herbstzeit

Ein spannender Auftakt auf Gut Abendroth

pallas

Herzmuscheln

Ein bisschen Romantik an der irischen Küste =)

HayleyCP

Winterzauber in Paris

2,5 Sterne: Leider so gar nicht meins. Klischees. Klischees. Klischees. Sonst nichts!

Kleines91

Das Leben fällt, wohin es will

Sehr schön und viel Gefühl

PiaDis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann man die erste Liebe vergessen?

    Kirschroter Sommer

    Franzip86

    12. November 2017 um 10:17

    "Kirschroter Sommer" - Carina BartschEmely lebt und studiert in Berlin und nachdem ihre beste Freundin (Alex) aus Kindertagen auch nach Berlin zieht, steht sie plötzlich vor Elyas, dem großen Bruder von Alex. Sie hasst ihn, er hat ihr vor 7 Jahren das Herz gebrochen und sie haben sich seit dem Zeitpunkt nicht wieder gesehen. Doch Elyas macht Emely plötzlich Avancen, gleichzeitig schreibt ihr plötzlich ein heimlicher Verehrer (Luca) tolle E-Mails. Emely steht plötzlich vor einem total Gefühlschaos....Meine persönliche Meinung zum Buch, ist, Ich liebe es!!!! Ich habe Emely und Elyas direkt ins Herz geschlossen. Ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen, daher bekommt es von mir eine absolute Leseempfehlung....Das Cover hat mich beim lesen immer wieder verzaubert. Der Schreibstil hat mich von der ersten Zeile an gefesselt und ich wollte auch von der ersten Seite an wissen wie es mit den beiden weitergeht.Dieses Buch ist eines der wenigen, dass ich wahrscheinlich ein zweites Mal lesen werde!!!

    Mehr
  • sehr homorvoll!! und wirklich süß <3

    Kirschroter Sommer

    HoneyIndahouse

    26. September 2017 um 13:13

    Inhalt:Emely lebt in Berlin und studiert Literaturwissenschaften. Als ihre beste Freundin Alex ebenfalls nach Berlin und in die Wohnung ihres Bruders Elyas zieht, begegnen sich Emely und Elyas zwangsläufig wieder. Damals vor einigen Jahren war etwas zwischen ihnen und Emely kann Elyas deswegen überhaupt nicht mehr leiden. Er hingegen macht ihr Avancen, welche  Emely humorvoll, sarkastisch und hinreißend abwehrt. Schleicht er sich trotzdem in ihr Herz? Oder verliebt sie sich doch eher in Luca? Luca ist ein unbekannter Junge, welcher mit ihr über Email in Kontakt getreten ist. Emely fühlt sich sogleich zu ihm hingezogen und er scheint wirklich an ihrem Charakter interessiert zu sein.Meine Meinung:Zuerst war ich skeptisch, ob die Handlung von der Ersten Liebe und einem komischen Email-Schreiber überzeugen konnte. Aber wow. Schon nach den ersten Seiten war ich komplett in die Geschichte versunken. Emelys Charakter hat mir total gut gefallen. Der Schreibstil ist auch wirklich humorvoll und ich musste des öfteren lachen. Dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, wirkt in dieser Handlung echt super. Man leidet wirklich mit Emely und sie ist so super sarkastisch und ironisch. Da ich solchen Humor liebe, war es wirklich perfekt.Elyas scheint anfangs ein richtiger Bad Boy zu sein, aber nach und nach lässt er etwas unter seiner Fassade aufblitzen, was Emely aber nicht so richtig kapiert oder akzeptiert.Ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Ich hätte nicht gedacht, dass das Buch über eine solche Länge spannend und interessant bleibt, aber ich habe mich wirklich keine Minute gelangweilt! Ich kann die Story wirklich nur empfehlen und werde mir selbst auch schnellstmöglich das nächste Buch zulegen! :)

    Mehr
  • Super schöner und unterhaltsamer Liebesroman

    Kirschroter Sommer

    salsa

    01. September 2017 um 17:38

    Ich liebe dieses Buch. Die beiden Charaktäre Emely und Elyas liefern sich witzige Wortgefechte. Manche Situationen im Buch sind so irre komisch, dass ich lauthals lachen musste.
    Die Liebesszenen sind so detailliert und einfühlsam geschrieben, so dass man als Leser richtiges Bauchkribbeln bekommt.
    Echt lesenswert!

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • "Kirschroter Sommer" - Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

    SanniR

    14. August 2017 um 19:59

    Seit einer gefühlten Ewigkeit steht "Kirschroter Sommer" nun schon bei mir im Regal und ich habe es nicht über mich gebracht, es zu lesen.  Da ich aber nun wirklich und ehrlich langsam mal dabei bin, meine ganzen ungelesenen Bücher "abzuarbeiten", war nun auch dieses an der Reihe!   Cover Das Cover von „Kirschroter Sommer“ lässt vermuten, dass es im Wesentlichen um zwei Teenager (Junge und Mädchen) geht. Viel mehr lässt sich nicht daraus ableiten. Ich finde das Cover etwas langweilig. Aus Titel und Inhalt hätte man da etwas passenderes gestalten können.  Inhalt Emely studiert in Berlin und hat sich dort auch schon gut eingelebt, doch ihre beste Freundin Alex fehlt ihr sehr. Als auch sie beschließt, ein neues Studium in der Hauptstadt anzufangen, scheint alles perfekt. Doch womit Emely nicht gerechnet hat ist, dass auch Alex‘ Bruder Elyas in Berlin studiert. Elyas, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat und den sie seitdem nicht mehr gesehen hat. Als Emely erfährt, dass Alex ausgerechnet bei ihrem Bruder wohnen wird, ist der Ärger nahezu vorprogrammiert. Emely ist fest entschlossen, den Kontakt zu Elyas zu vermeiden und ihre Gefühle im Griff zu haben. Dass es Elyas scheinbar auf das genaue Gegenteil abgesehen hat, macht die Sache nicht gerade leichter.  Eigene Meinung Der Schreibstil von Carina Bartsch ist einfach und nicht anspruchsvoll. Anhand des Klappentextes geht man davon aus, dass es sich um eine seichte Liebesgeschichte zwischen zwei Jugendlichen handelt. „Kirschroter Sommer“ ist somit die passende Lektüre um abzuschalten. Denkt man. Doch die Dicke des Buches schreckt einen etwas ab. Ist es so ein Wälzer, weil es sinnlose Lückenfüller gibt? Oder strotzen die Seiten nur so vor romantischer Gefühlsäußerungen? Leider muss ich sagen, dass es ein so dickes Buch ist, weil es hauptsächlich mit vielen Gedanken gefüllt ist, die absolut nicht nötig gewesen wären. Außerdem bin ich mit der Protagonistin Emely absolut nicht warm geworden, obwohl sie eine recht ruhige Person zu sein schien, die ihr Ding durchzieht und lieber liest als auf Partys zu gehen. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt und sie äußert ihre Gedanken einfach sehr oft mehrmals. Außerdem kam mir ihr Handeln an vielen Stellen sehr unreif und kindisch vor – keinesfalls wie das Benehmen einer 23-jährigen. Weiterhin fand ich es unmöglich, dass sie ständig über ihre „beste“ Freundin Alex herzieht. So oft, wie Emely über sie schimpft, möchte man nicht meinen, dass die beiden überhaupt befreundet wären. Wobei Alex an sich auch ein sehr anstrengender Charakter ist. Während mich die Frauen in dieser Geschichte in gewisser Weise einfach nur genervt haben, fand ich Elyas von Anfang an sympathisch. Zwar konnte ich es nicht nachvollziehen, warum er immer und immer wieder einen Versuch bei Emely startete, aber er kam einfach sehr humorvoll und charmant rüber. Warum Emely sich nicht eingesteht, dass sie Gefühle für ihn hat, war für mich absolut nicht nachvollziehbar.  Fazit Ich hatte gehofft, eine lockere leichte Sommerlektüre vor mir zu haben. Doch stattdessen fand ich mich in einer Geschichte mit einer mega-nervigen Protagonistin wieder, die sich ihre Gefühle nicht eingestehen will. Halb so viele Seiten hätten für dieses Buch und den Inhalt locker ausgereicht und selbst das wäre noch zuviel gewesen! Am Ende des Buches weiß man eigentlich nicht mehr, als auch am Anfang. Es wird stets und ständig um den heißen Brei gerumgeredet.

    Mehr
  • Eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich bisher gelesen habe

    Kirschroter Sommer

    JulieMalie

    04. August 2017 um 21:08

    In "Kirschroter Sommer" trifft die Protagonistin Emely nach sieben Jahren wieder auf ihre erste große Liebe. Elyas, der Bruder ihrer besten Freundin, hat ihr in ihrer Jugend das Herz gebrochen und damit ihr ganzes Leben durcheinander gebracht. Emely hasst ihn und wünscht sich nichts sehnlicher, als Elyas nie wieder sehen zu müssen. Aus diesem Grund kommt es ihr gerade recht, dass sich der unbekannte E-Mail-Schreiber Luca in ihr Leben mischt. Doch kann die wahre Liebe wirklich aus einer anonymen Internetfreundschaft entstehen? Ich liebe dieses Buch! Ich habe es bereits zum dritten Mal gelesen und bin nach wie vor schwer begeistert von dieser Geschichte. Ich konnte sie nicht aus der Hand legen und habe das Buch, wie auch schon die ersten beiden Male, verschlungen. Nicht nur, dass es der Schreibstil der Autorin dem Leser sehr einfach macht, Seite um Seite zu lesen, auch die Protagonisten Emely, ihre beste Freundin Alex und ihr Bruder Elyas sind mir während des Lesens immer mehr ans Herz gewachsen und ich hatte das Gefühl, ein Teil ihrer Clique zu sein. Besonders toll, finde ich den Humor des Buches. Insbesondere die Wortgefechte zwischen Emely und Elyas haben mich an vielen Stellen des Buches laut auflachen lassen. Gleichzeitig haben mich aber auch die eher traurigen Szenen tief berührt. Carina Bartsch schafft es einfach, alle möglichen Gefühle des Lesers anzusprechen. So scheint man als Leser auch ganz automatisch in die Liebesbeziehungen des Buches hineingezogen zu werden. Es ist, als wäre man mit den Protagonisten zusammen verliebt. Den größten Pluspunkt von allen bekommt das Buch von mir für das Knistern, dass sich im Buch zwischen Emely und Elyas aufbaut. Ich weiß nicht, wie es die Autorin geschafft hat, aber dieses Knistern überträgt sich nach und nach auf den Leser. Ich denke, dass genau darin die Faszination des Buches liegt. Fazit: Leseempfehlung! Leseempfehlung! Leseempfehlung! Insbesondere für alle, die gerne Liebesgeschichten lesen und sich von ihnen mitreißen lassen. Aber auch für diejenigen, die sich bisher nicht an das Genre herangewagt haben. Ihr werdet es nicht bereuen!

    Mehr
  • Selten so viel gelacht!

    Kirschroter Sommer

    Flidra

    31. July 2017 um 10:36

    Dieses Cover gefällt mir einfach. Es ist recht schlicht, aber schön und passt wirklich zur Story. Besonders der Mann auf dem Cover macht einiges her, findet ihr nicht? Ja ich gebe es zu, es war wirklich ein Coverkauf...! Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt und zwar von Emely. Es ist wirklich großartig, dass Emely ein Charakter ist, der auch witzig denkt. Man bekommt viel mit und kann sich recht schnell in das Buch einlesen. Ihre Lage als Studentin begünstigt in meinem Fall das Nachempfinden. Im Moment kann ich gar nicht genug kriegen von Geschichten, die sich auf dem Campus abspielen. Elias ist so ein "Bad Boy", den ich selbst gern hätte - Sexy und immer einen frechen Spruch auf den Lippen!  Die Beziehung zwischen den beiden ist so explosionsartig und jedes mal wirklich arg witzig, wenn sie sich "streiten". Dieses Buch hat mich wirklich durch den Humor dieses Beziehung überzeugt. Alex ist ein vielschichtiger Charakter, dafür, dass sie "nur" eine Nebenrolle hat. So verhält es sich aber auch mit sämtlichen anderen Charakteren in diesem Buch, sodass einem nie langweilig wird. Ich habe mich ja wirklich in diese Clique verliebt. Inhaltlich befasst sich dieses Buch natürlich mit Liebe, Liebe und nochmals Liebe. Wer denkt, dass dies flach gehalten ist, den muss ich enttäuschen. Beide haben eine Vergangenheit, auch miteinander und beide haben ihre Probleme. Man wird also in eine durchaus realistische Geschichte gezogen, die einem das Gefühl gibt, selbst am Campus zu leben und all die Probleme zu durchleben, die diese Story umfassen. Durch das flüssige und schnelle lesen kommt man auch kaum dazu das Buch aus der Hand zu legen. Es ist vom Umfang her schon recht dick, man wird aber für jede Seite belohnt mit einer tollen Story und vielen witzigen Szenen. Die Anzahl der Seiten sollte euch nicht erschrecken. Es ist ein Buch, welches man in der Bahn lesen kann auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zur Uni, wobei man es wirklich fix lesen kann. Man muss nur aufpassen, dass man nicht laut los lacht, wie ich es getan hab.Carina Bartsch hat als Extra drei Kapitel aus Elyas Sicht auf ihrer Seite veröffentlicht ( Hier geht's zu Kapitel 1 ). Es empfiehlt sich diese drei Kapitel nach dem zweiten Teil zu lesen. Genau! Dieses Buch ist erst Teil eins. Türkisgrüner Winter ( Ich liebe diesen Namen!) ist der zweite Teil und setzt am Ende des ersten Bandes ein. Dazu wird demnächst auch eine getrennte Rezension erscheinen, um Spoilern vorzubeugen. Insgesamt muss ich sagen, dass dieses Buch mit zu meinen Lieblingsbüchern zählt! Wer also bisher meinem Urteil trauen konnte, der wird dieses Buch ebenso sehr lieben, wie ich es tue. Es ist für mich DAS Sommerbuch schlechthin.Wem würde ich das Buch empfehlen ? Achtung, Frauenroman! Also wer Romantik nicht ab haben kann, sollte definitiv die Finger von diesem Buch lassen. Alle die es lieben, sich in romantische Campusstorys fallen zu lassen, bitte greift zu ! Es wird sich wirklich, wirklich,WIRKLICH lohnen und ihr werdet nicht enttäuscht - im Gegenteil. Diese Story ist nicht nur romantisch sondern auch überaus witzig.

    Mehr
  • Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

    Kirschroter Sommer

    Chrissy87

    28. July 2017 um 08:48

    Ich bin eigentlich nur durch Zufall auf die Bücher aufmerksam geworden, aber dann gingen sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Also habe ich mir die beiden Bücher bei nächster Gelegenheit gekauft und sie auch ziemlich schnell angefangen zu lesen. Und ich konnte mit jeder Seite verstehen wieso die Leute so begeistert von der Geschichte rund um Emely und Elyas sind. Emotional war ich sehr in diese Bücher eingebunden, was habe ich gelacht, den Kopf geschüttelt und manches mal wollte ich das Buch am liebsten aus dem Fenster werfen, aber vor allem habe ich mit den beiden mitgefiebert.

    Mehr
  • Kirschroter Sommer - Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

    Katykate

    17. July 2017 um 22:43

    Handlung & UmsetzungIch war erst ziemlich überrascht, weil das Buch für einen Young Adult-Roman doch sehr dick ist mit über 500 Seiten. Und dann haben sich meine Befürchtungen leider bestätigt, dass die Seiten nur durch sehr ausführliche Beschreibungen und Gedankengänge zustande kommen.Sowas mag ich leider nicht so gerne, weil sich die Story dann einfach so zieht und die Spannung ein bisschen gedrückt wurde. So war es auch hier, sodass ich sogar stellenweise weitergeblättert habe. Denn dieses Prickeln, bei dem man eigentlich nur darauf wartet, dass jeden Moment was spannendes passiert (ein Kuss zum Beispiel oder ähnliches), war auf jeden Fall da und da wollte man keine langweiligen Gedanken lesen, die ungefähr in derselben Art und Weise schon zwanzig Seiten vorher beschrieben wurden.Gegen Ende wird es dann aber wieder besser. Man wartet zwar immer noch auf das entscheidende bei diesem Prickeln, aber die Spannung ist auf jeden Fall da! Sogar so sehr, dass ich das Buch die letzten 150 Seiten gar nicht mehr weglegen konnte (inklusive weiterblättern, leider).CharaktereElyas gefällt mir richtig gut. Anfangs hatte ich bei ihm so meine Bedenken, aber er ist wirklich toll. Genau so, wie man es sich wünscht: Harte Schale, weicher Kern. Und er stellt sich auch wirklich süß an, um Emely zu beeindrucken.Emely ist mir dagegen nicht ganz so sympathisch vorgekommen. Anfangs konnte ich mich noch ganz gut mit ihr identifizieren. Sie ist eine ruhige Studentin, die lieber für sich selbst ist, als Party zu machen oder neue Leute kennen zu lernen. Aber dann ist sie…nicht direkt nervig geworden, aber etwas unsympathisch. Ich mag dieses ewige Hin und Her nicht, bei dem das Mädchen nicht checkt, dass der Junge etwas für sie übrig hat. Emely ist da ein bisschen so. Sie sagt sich selbst auch immer, dass sie nicht schön ist und dass ein Typ wie Elyas nur auf Schönheiten steht und nicht auf jemanden wie sie. Sowas geht mir leider relativ schnell auf die Nerven.Alex ist so die typische beste Freundin, wie man sie in vielen Jugend- bzw. Young Adult-Romanen findet. Sie ist aufgedreht, offen und das komplette Gegenteil der Protagonistin. Nichts neues, aber trotzdem sympathisch.Zu Luca will ich nicht besonders viel sagen, außer dass ich denke, dass es ziemlich offensichtlich ist, wer Luca ist…SchreibstilDer Schreibstil ist an sich nichts Besonderes. Wie oben schon erwähnt, waren mir die Gedankengänge oft etwas zu ausführlich und insgesamt hätte man das Buch meiner Meinung nach an einigen Stellen etwas kürzen können. Was mir auch nicht gefällt, sind diese Aufzählungen in Gesprächen (Erstens: blablabla, zweitens: blabla, und drittens: bla). Das kam leider sogar relativ oft vor.FazitDieses Buch bietet nicht unbedingt viel neues und es sind einige Young Adult-Klischees vertreten, aber es bietet dennoch eine gute Unterhaltung.

    Mehr
  • Hach ♥

    Kirschroter Sommer

    SchmettiNiffler

    14. July 2017 um 14:32

    Zur Story: Emely ist 23, studiert Literaturwissenschaften und lebt in Berlin. Als ihre beste Freundin Alex aus München zu ihrem älteren Bruder Elyas zieht, der ebenfalls in Berlin wohnt, ist Emely hin und hergerissen. Neben der Freude, ihre beste Freundin wieder bei sich zu haben, muss sie ab jetzt notgedrungen mehr Zeit mit Elyas verbringen, dem Mann mit den türkisen Augen, der ihr einst das Herz brach. Emely hasst ihn aus tiefstem Herzen, meidet ihn wo sie nur kann. Doch er selbst findet alles offenbar ziemlich witzig und sucht ständig nach ihrer Aufmerksamkeit. Plötzlich findet Emely in ihrem Mail-Postfach eine Nachricht von einem gewissen Luca vor, der sie unbedingt kennenlernen will. Ohne irgendetwas über ihn zu wissen entwickelt sich eine Mail-Freundschaft. Sie mag Luca mit seinem charmanten Schreibstil und seinen Komplimenten. Ist es wirklich möglich, Gefühle für jemanden zu entwickeln, den man noch nie gesehen hat? Und was ist mit Elyas, ihrer ersten großen Liebe, der sie nicht mehr in Ruhe lässt?   -- Bis ich dieses Buch von einer Freundin geschenkt bekommen habe, hatte ich noch nie davon gehört. Schließlich fing ich ohne große Erwartungen zu lesen an. Ich war vollkommen gefangen in der Geschichte, hatte ziemlich oft Lachanfälle und teilweise auch das Bedürfnis, Elyas zu schlagen. Dieser verbringt einen großen Teil des Buches damit, sich an Emely heranzumachen und das nicht gerade einfallsreich. Als Leser ist das durchaus amüsant, doch Emely hat mehr und mehr damit zu kämpfen. Sie entwickelt gegen ihren Willen wieder Gefühle für Elyas, der sie vor 7 Jahren so schrecklich verletzt hat. Dann taucht der anonyme Mail-Schreiber Luca auf, so ziemlich das genaue Gegenteil von Elyas. Er bringt Emely mit seiner charmanten Ader, die in seinen Nachrichten zum Vorschein kommt, dazu, ihm zu vertrauen und mehr von sich zu erzählen. Die beiden schreiben sich mehrmals am Tag und doch ist keiner von ihnen erpicht auf ein Treffen. Emely beginnt zunehmend, sich zu Luca hingezogen zu fühlen, obwohl sie ihn noch nie getroffen hat. Mit Elyas nimmt alles inzwischen aber auch seltsame Bahnen an und Emely muss hilflos mitansehen, wie sie in ein Gefühlschaos verfällt. Was es mit Luca dann tatsächlich auf sich hat, erfährt man leider erst in Teil zwei. Das Geschehen entwickelt sich teilweise etwas langsam, was mich seltsamerweise aber nicht gestört hat. Ich habe den Fehler gemacht und das Buch auf einmal durchgelesen, was dazu führte, dass ich mitten in der Nacht vollkommen verzweifelt ohne zweiten Teil da saß. Also unbedingt sofort den zweiten Teil mitkaufen, sonst kommt es zu unerwarteten Entzugserscheinungen ;) Aufmachung: Schönes Cover, allerdings war Elyas in meinem Kopf noch etwas hübscher, als der Mann auf dem Bild. ;) Fazit: Ein Buch, das ich wahnsinnig unterschätzt habe. Es überzeugt mit einer süßen Liebesgeschichte, einer teilweise sogar unvorhersehbaren Story, einer tollpatschigen Hauptperson und einem wundervollen Schreibstil.

    Mehr
  • Kirschroter Sommer

    Kirschroter Sommer

    Junimaedchen

    25. June 2017 um 17:15

    Inhalt Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann nicht den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immernoch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen Email-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben? Meine Meinung Ich bin schon ewig um "Kirschroter Sommer" in der Buchhandlung herumgeschlichen. Bisher habe ich es mir nie gekauft, weil mich der Inhalt nie angesprochen hat. Vor kurzem habe ich es mir dann doch mitgenommen, weil sich eure Empfehlungen nur so aufgehäuft haben! Ich war so gespannt auf das Buch und bin mit großen Erwartungen an die Geschichte herangegangen. Leider konnte diese mich dann nicht so ganz überzeugen... Ich beginne wie immer mit den Dingen, die mir gut gefallen haben. Erst einmal mag ich die Idee, auf der die Geschichte aufbaut. Es geht um Emely, die zur Uni geht und Literatur studiert. Ihre beste Freundin zieht nach einer langen Zeit zurück in die Stadt, um nun an Emelys Uni zu studieren. Dadurch hat Emely Alex nun wieder in ihrem Leben, doch nicht nur sie: Auch ihren großen Bruder Elyas. Ihn und Emely verbindet eine gemeinsame Geschichte, denn die beiden haben sich früher schon einmal geküsst. Emely hatte damals schon starke Gefühle für Elyas, doch er hat sie zutiefst verletzt, was sie bis heute nicht verschmerzt hat. Nun steht er vor ihr und sie ist immernoch so unendlich wütend auf ihn! Die beiden treffen nun immer häufiger aufeinander, Elyas reizt Emely immer mehr mit seinen blöden Sprüchen und gleichzeitig merkt sie, wie ihre Gefühle für ihn nach und nach zurückkehren. Doch gleichzeitig chattet sie mit Luca, der sie mit seinen lieben und aufmunternden Worten immer wieder glücklich macht. Sie befindet sich in einer richtigen Liebeskrise, und weiß irgendwann gar nicht mehr, wen sie eigentlich wirklich liebt.  An sich finde ich die Idee wirklich super, nur die Umsetzung fand ich dann eher nicht so gut. Emely ist an sich eine wirklich nette Person, die mir durch ihre Hobbys und Einstellungen sehr sympathisch erschien. Doch im Laufe des Buches häufen sich Handlungen von ihr, die ich absolut nicht nachvollziehen kann. Am meisten genervt hat mich die Tatsache, dass sie immer wieder auf Elyas herumhackt, sich über ihn beschwert und beteuert, wie sehr sie sich von ihm bedrängt und genervt fühlt. Immer wieder. Und auf einmal entdeckt sie ganz plötzlich, dass sie ihn immernoch liebt. Und diese 2 Einstellungen wechseln sich im Laufe des Buches immer ab. Sie wusste selbst einfach nicht, was sie von ihm möchte und irgendwann hat mich das beim Lesen wirklich gestört. Noch dazu chattet sie nebenbei mit Luca, der so lieb und nett ist und hintergeht damit gleichzeitig beide Jungs. Was mich aber noch mehr störte, waren einige Dinge, die Emely im Buch gesagt hat. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschrieben soll... Sagen wir mal so: Teilweise hat sie Elyas Dinge gewünscht, die ich absolut unangebracht finde. Natürlich hat sie einige Sachen nur aus Spaß gesagt, um ihn zu ärgern, oder während sie sich innerlich über ihn aufregte. Aber einige Stellen hätte man wirklich anders formulieren können, meiner Meinung nach, gerade bei den Dingen, die in der heutigen Welt geschehen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Alex mochte ich dagegen super gern, sie ist eine ganz beszaubernde Person und ich finde ihre lockere Art echt super! Elyas hat es mir auch echt angetan und an seiner Stelle wäre ich teilweise wirklich von Emely genervt gewesen und nicht andersherum! Das Buch brachte trotzdem eine gewisse Spannung mit sich, aber es waren mir definitiv zu wenige romantische oder emotionale Szenen dabei. Dafür ein wenig zu viel Drama. Die Handlung an sich hat mir gut gefallen, der rote Faden war ebenfalls vorhanden und einige schöne Zitate habe ich mir auch markiert: Dabei waren doch gerade Bücher eins der kostbarsten Geschenke auf Erde. Kunstvoll aneinandergereihte Wörter, die zu einer Melodie wurden und sich in Bilder verwandelten. Weiße, leere Blätter, auf denen Welten größer als das Universum entstanden. Welten, die Menschen in ihren Bann zogen und alles um sich herum vergessen ließen. Literatur war mit einem magischen Zauber belegt, der mich mit all seiner Kraft zusammen hielt.   S. 32, Emely Das Ende ist offen, sodass ich den zweiten Band bestimmt auch noch lesen werde. Leider habe ich aber schon eine Vermutung, die sich mit Sicherheit bestätigen wird... Viele Dinge sind wirklich vorhersehbar, deshalb bleibt der Überraschungseffekt bei mir aus. Trotzdem hat mir die Geschichte an sich gut gefallen, auch wenn ich mit Emely ein paar Problemchen hatte und ich freue mich auch auf den zweiten Band.♥ Bewertung: Ich vergebe 3/5 Sterne für "Kirschroter Sommer" und würde mich über eure Meinung in den Kommentaren freuen!♥

    Mehr
  • Wurde mir empfohlen und ich wurde definitiv nicht enttäuscht

    Kirschroter Sommer

    Emtyra

    03. May 2017 um 15:12

    Bisher ist es eins der besten Buecher, wenn nicht sogar das beste, die ich bislang gelesen habe (Weil ich ja auch noch nicht so viele gelesen habe .. *hust*). Natuerlich, die Charaktaere sind nicht besonders originell und ebenso gibt es bestimmt an jeder Ecke hundert Buecher die in etwa die gleiche Kerngeschichte haben, aber dafuer kann ich sagen, dass Carina Bartsch wusste wie man trotzdem etwas besonderes aus dieser Geschichte macht. Die Hauptharaktaere sind mir im Ganzen total symphatisch. Ich liebe diese schlagfertige Art von Emely und dieses arrogante Masche von Elyas. Ebenso gefaellt mir die kleine Liebesgeschichte von Alex.Was mir jetzt nicht so gefiel, und was auch der Grund war wieso ich nur vier Sterne vergeben habe, war das Ende. Fuer mich hoert es einfach zu abrupt auf, so als sollte das Buch dort noch weitergehen doch letztendlich tut es das nicht. Natuerlich, es gibt einen zweiten Teil (Den ich definitiv auch lesen werde), aber trotzdem war das einfach ziemlich komisch.Ebenso ging mir dieser 'Endkuss' auf die Nerven, weil ich den einfach sowas von unnoetig fand und die Charaktaere auch total komisch darauf reagiert haben. Doch wahrscheinlich sieht das mal wieder nur ich so.Im Ganzen ist das Buch aber wirklich wundervoll und ich glaube, wenn man so tut, als wuerde der zweite Band noch zum ersten gehoeren, dann wuerde man definitiv zehn mal fuenf Sterne vergeben und immernoch das Gefuehl haben, es sei nicht genug (Auch wenn ich jetzt keine falschen Vermutungen aufstellen will, bevor ich den zweiten Teil gelesen habe).

    Mehr
  • Lieblingsbuch

    Kirschroter Sommer

    Hanni333

    22. April 2017 um 17:51

    Meine Meinung: Ich habe das Buch schon beim ersten Mal geliebt, als ich es gelesen habe und auch nach mehreren Malen Lesens habe ich es immer noch geliebt.  Mit Emily und Elyas als Hauptcharaktere ist es immer lustig und spannend. Ich konnte eigentlich nichts anderes als weiterzulesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann das Buch zügig durchlesen. Die lustigen Dialoge zwischen Emely und Elyass lockern das ganze immer wieder auf und nicht selten musste ich dabei selbst lachen. Man hat selbst mit Emely mitgelitten, als sie Elyas das Erste mal trifft und als ihre Vergangenheit mit Elyas herauskommt.  Die Emails von Luca machen die Geschichte nur noch spannender und man fragt sich natürlich wer er ist und ob man ihn irgendwann auch mal "treffen" wird oder ob sich das nur auf Email Kontakt beschränkt bleibt. Alex und Sebastian sind genauso liebenswert wie die zwei Hauptcharaktere. Sie runden die Geschichte nur noch ab.Das Ende ist wirklich sehr offen und ich habe mit Emely mitgelitten, als sich Elias nicht gemeldet hat. Ein sehr schönes Buch, was ich immer wieder gerne zwischendurch lese. Inhalt: Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, der Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinandergebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefsten Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen Emailschreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben? (Quelle: rororo Verlag Carina Bartsch)

    Mehr
  • Wunderschön

    Kirschroter Sommer

    november2014

    12. April 2017 um 16:04

    Cover: Das Cover spricht mich persönlich nicht unbedingt an aber nur weil ich Gesichter nicht so gerne auf Covern mag. Hätte mich in der Buchhandlung eigentlich nicht angesprochen. Trotzdem finde ich es ganz nett und ich habe schon viel schlimmere Cover gesehen. Schreibstil: Der Schreibstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es liest sich sehr leicht und locker, so dass man das Buch im Nu durch hat. Charakter: Emely mochte ich eigentlich sehr gerne. Sie ist nett, lieb, sehr sarkastisch und zielstrebig. Alles Eigenschaften die mir Emely sympathisch gemacht haben aber sie ist auch verdammt stur und leider hat sie auch oft Selbstzweifel. Dafür hätte ich sie manchmal schütteln können, weil das teils sehr nervig war. Elyas war anfangs so ein A… aber im Laufe des Buches merkt man, dass es alles nur Fassade ist. Denn eigentlich ist er ein super Typ. Ich glaube Elyas würde alles für seine Freundin tun, so dass ich das ein oder andere Mal gerne mit Emely getauscht hätte. Man hat auf jeden Fall gemerkt, dass der Autorin ihre Charaktere sehr am Herzen liegen. Denn auch alle Nebencharaktere waren alle auf ihre eigene Art liebenswert. Meinung: Nachdem ich nur positives über das Buch gehört und gelesen habe, musste ich es jetzt endlich lesen. Ich bereue es auch keine einzige Sekunde, denn ich hatte sehr tolle und vergnügliche Lesestunden. Die Autorin hat ganz viel Humor und Sarkasmus mit in die Geschichte eingebaut, so dass ich nicht nur einmal Tränen gelacht habe. Diese kabbeleien zwischen Emely und Elyas waren echt herrlich. Natürlich ist auch die Romantik nicht zu kurz gekommen. Also kurz gesagt es war ein wirklich schöner Liebesroman, den ich bestimmt nochmal lesen werde. Ich freue mich schon auf den 2. Teil.

    Mehr
  • Young Adult-Roman mit viel Drama, aber ohne Kitsch - vorhersehbar, aber dennoch sehr unterhaltsam zu

    Kirschroter Sommer

    schnaeppchenjaegerin

    27. March 2017 um 11:11

    "Kirschroter Sommer" ist eigentlich ein typischer Young Adult-Roman über die Liebe, von dem vom ersten Moment an ahnt, wie er enden wird. Hier kommt es allerdings weniger darauf an, ob aus Emely und Elyas am Ende ein Paar werden wird, sondern welche Hürden und Missverständnisse sie überwinden müssen, damit ihre Liebe eine Chance hat. Emely ist mir sehr sympathisch, auch wenn ich nicht all ihre Handlungen genauso machen würde, aber sie ist mir schnell ans Herz gewachsen, so dass ich mit ihr gelitten habe. Sie steht sich selbst im Weg und macht sich das Leben schwer, aber auch der charmante, aber dennoch immer etwas unnahbare Elyas macht es ihr nicht einfach. Ich habe den Roman verschlungen und fand ihn aufgrund des flüssigen, lebhaften Schreibstils sehr eingängig und unterhaltsam zu lesen. Die Autorin schafft es dramatische, aber vor allem auch humorvolle Elemente einzubauen, ohne dass der Roman nie ins Kitschige abdriftet. Auch die Fortsetzung "Türkisgrüner Winter" musste ich deshalb unbedingt lesen. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks