Nachtblumen

von Carina Bartsch 
4,3 Sterne bei246 Bewertungen
Nachtblumen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (205):
E

Ein wahnsinnig tolles Buch. Es fesselt von Anfang an. Und am Ende habe ich so viel geweint, wie schon lange nicht mehr bei einem Buch.

Kritisch (11):
jnyk3s avatar

Sehr langweilig und langwierig geschrieben. Hätte die Autorin auf 250 Seiten knackiger formulieren können.

Alle 246 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nachtblumen"

Das Leben könnte so einfach sein ...

wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Menschen nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499291081
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:544 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:23.06.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 22.06.2017 bei Argon erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne131
  • 4 Sterne74
  • 3 Sterne30
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    sahnis avatar
    sahnivor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Man wartet die ganze Zeit vergeblich auf Spannung aber da kommt einfach nichts. Die Geschichte plätschert vor sich hin.
    Sehr langatmig. Insgesamt ganz nett, mehr aber leider auch nicht

    Jana und Collin leben beide in einem Wohnprojekt auf Sylt, um nach traumatischen, vergangenen Erlebnissen wieder auf die Beine zu kommen. Collin ist sehr verschlossen, während Jana Nähe sucht. Mit der Zeit freunden sich die beiden an.

    Viel mehr fällt mir zum Inhalt leider nicht ein. Das Buch lässt einen die ganze Zeit in der freudigen Erwartung, dass doch bestimmt bald etwas Spannendes, Dramatisches oder Aufwühlendes passieren wird, wodurch man dann einfach nicht mehr aufhören kann zu lesen. Jedenfalls habe ich bei der beachtlichen Seitenanzahl so einen Wendepunkt erwartet. Nur kommt dieser Punkt leider nie. Die Geschichte plätschert vor sich hin und zieht sich damit unangenehm in die Länge. 200 Seiten weniger hätten der Handlung bestimmt gut getan. So aber ist eigentlich nur der Anfang und das Ende interessant. Alles andere ist ganz nett zu lesen, mehr aber auch nicht.

    Auch mit so manchen Protagonisten konnte ich mich nicht anfreunden. Janas Psychologin beispielsweise war so übertrieben positiv und freundschaftlich, dass ich bei manch ihrer Sprüche à la best-friends-forever-yeah wirklich nur noch genervt die Augen verdrehen konnte. Das war einfach zu sehr gewollt. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin mit aller Gewalt einen Gegenpol zu dem Klischee-Psychologe erschaffen wollte. An sich keine schlecht Idee, allerdings ging das hier deutlich ins andere Extrem: Psychologin und beste Freundin in einem. Das hat für mich gar nicht funktioniert. Viel lieber hätte ich einen neuen Nebencharakter gesehen, der nach und nach zu Janas Freundin mutiert wäre.

    Warum ich trotzdem immerhin noch 3 Sterne vergebe? Ich mochte Jana und ihre Gedankenwelt, wie die Autorin es schafft, diese komplizierten Gedankengänge, die man selbst manchmal hat, gekonnt in Worte zu formulieren. Außerdem hat mir die Grundidee gefallen, auch wenn sie schlussendlich nicht so umgesetzt wurde, wie ich es mir erhofft hatte.


    Kommentieren0
    10
    Teilen
    S
    sandra90vor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Habe nach den beiden Vorgängern mehr erwartet...
    Nachtblumen von Carina Bartsch

    Zum Inhalt:
    Das Leben könnte so einfach sein ...
    wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Menschen nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.

    Meine Meinung:
    Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet, sehr stilvoll und nicht zu auffällig, sodass es passend zur Geschichte gewählt wurde. Die Kapitel sind nicht zu lang und der Schreibstil flüssig. Es handelt sich um eine abgeschlossene Geschichte, die aus der Sicht der Protagonistin Jana erzählt wird. Die Geschichte beginnt sehr langatmig und ich hatte lange Probleme, mich mit den dargestellten Personen identifizieren zu können. Mir fiel es sehr schwer die Handlungen und Verhaltensweisen der einzelnen Protagonisten nachzuvollziehen. Dadurch wirkten diese auf mich sehr stellenweise sehr unsympathisch. Etwa ab der Mitte des Buches erfährt man dann mehr über die einzelnen Vergangenheiten und Hintergründe.

    Fazit:
    Leider muss ich sagen, dass ich dank der beiden Vorgänger, welche zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehören, sehr hohe Erwartungen hatte, die nicht wirklich erfüllt wurden. Die Geschichte ist zwar nicht schlecht, eher sehr tiefgründig, aber irgendwie anders als erwartet und kommt leider nicht an die Vorgänger heran. Deshalb nur 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ElisaMarias avatar
    ElisaMariavor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich habe dieses Buch verschlungen, mit den Figuren gelitten, gelacht, geweint und einfach mit gefühlt.
    Absolutes Lieblingsbuch


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    merlin78s avatar
    merlin78vor einem Monat
    Großartige Geschichte!

    Collin und Jana sind verschieden und doch gleich, denn beide quälen böse Erinnerungen. Während Jana sich nachts gerne unter dem Bett versteckt, um so Schutz zu suchen, flüchtet Collin sich in die Einsamkeit. Er friert gerne und mag die Kälte, die sich über seinen Körper legt. Beide versuchen, sich mit ihren persönlichen Dämonen auseinanderzusetzen.
    Während ihres Aufenthalts auf Sylt müssen die beiden lernen, einander zu vertrauen, denn die nächsten zwei Jahre werden sie in einer Wohngemeinschaft zusammenleben. Dort erhalten sie beide die Chance auf einen Neuanfang. Werden sie ihn nutzen?

    Die deutsche Autorin Carina Bartsch ist spätestens seit der Veröffentlichung ihrer beiden Werke "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes. Mit "Nachtblumen" wagt sie einen ganz neuen Schritt und lässt die komödiantische Ader weit hinter sich.

    In diesem Werk liegt das Hauptaugenmerk auf der jungen Jana, die durch ihre Gedanken und Erlebnisse den Leser hautnah am Geschehen teilhaben lässt.

    Jana bildet den Mittelpunkt der Erzählung. Sie ist eine junge Frau, die Schreckliches in ihrer Vergangenheit durchgemacht hat. Erst auf Sylt, im Hause der Völkners, kann sie langsam den Albträumen entkommen und sich entwickeln. Sie ist schüchtern, gerade zu Beginn des Buches still und unscheinbar. Doch ganz langsam verändert sie sich, erhält immer mehr Persönlichkeit und reift zu einer wahren Größe heran.

    An Janas Seite gibt es einige sehr wichtige Protagonisten. Ganz vorne an steht Collin, der bereits ein Jahr länger im Hause der Völkners lebt. Er ist schweigsam, aber durchaus selbstbewusst. Ihn umgibt das große Mysterium, was es mit seiner Vergangenheit auf sich hat. Er ist das passende Gegenstück zu Jana, die durch ihn erst langsam aus dem Schneckenhaus herauskommt.
    Lars, Vanessa, Klaas, Anke und vor allem Dr. Flink sind die anderen Charaktere, die von großer Bedeutung sind. Lars und Vanessa sind zwei Mitbewohner, die für Janas Entwicklung wichtig sind. Klaas und Anke Völkner nehmen Jana bei sich auf und geben ihr das erste Mal seit Jahren das Gefühl von Familie. Ebenso Frau Dr. Flink, die Psychologin, die Jana vom ersten Tag an ins Herz schließt und ihr ab und an einen Schubs in die richtige Richtung gibt. Zusammen bilden sie ein harmonisches Ensemble, was für positive Unterhaltung sorgt. 

    Die eigentliche Handlung ist eher zweitrangig. Jana kommt auf Sylt an und bekommt durch die Völkners eine ganz neue Chance im Leben. Sie lernt neue Menschen kennen und verliebt sich das erste Mal. Doch das ist nicht so wichtig, denn der eigentliche Prozess findet in Janas langsamer Verarbeitung statt. Ihre Entwicklung ist so wichtig und authentisch, dass es leicht ist, sich auf ihre Person einzulassen. Ihre Besuche bei Dr. Flink sind ein fester Bestandteil der Erzählung und machen Janas Probleme und Sorgen lebendig und glaubwürdig.

    Carina Bartsch verwendet in diesem Buch einen herrlich flüssigen und leichten Erzählstil, der einfach mitreißt und fesselt. Die Worte sind gefühlsbetont und alles ist strukturiert und plausibel. Der Leser spürt, dass sich die Autorin viele Gedanken um die Geschichte gemacht hat und jede noch so winzige Kleinigkeit, perfekt inszeniert und durchdacht hat.

    Fazit: Selbstverständlich fällt bei diesem Werk zunächst das Cover auf. Stilvoll und absolut passend wirkt es auf den Leser und weckt den Wunsch, gleich drauf loszulesen. Zusätzlich ist die Autorin bereits vielen bekannt, weshalb die Erwartungen immens hoch sind. Das alles hat Carina Bartsch perfekt gemeistert, denn die Erzählung geht unter die Haut und hinterlässt einen sehr positiven und aufgeweckten Eindruck. Das Buch ist so erfrischend und aufbauend, dass es schwerfällt, es aus der Hand zu legen. Wer also romantische, tragische Geschichten mag, wird dieses Buch lieben!

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    SchwarzeFees avatar
    SchwarzeFeevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: ein ganz wunderbares Buch
    Ein Roman über junge Erwachsene und die Liebe - aber ganz anders als man es sonst kennt

    Vorab: Dieser Roman war einer der schönsten, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, wenn ich sechs Sterne vergeben könnte, täte ich dies.

    In Nachtblumen geht es vorrangig um Jana, die auf Sylt einen Platz in einem Projekt für Jugendliche bekommt, die es bislang nicht leicht im Leben hatten. Hier gibt es nun einen Platz in einem Wohnprojekt mit Familienanschluss an die Initiatoren, eine Ausbildungsstelle und für Jana auch eine Psychotherapeutin.

    Nach und nach leben wir uns nun mit Jana in diesem Haus ein, erfahren nach und nach, was in ihrer Kindheit so anders verlief als gewöhnlich und verfolgen wie sie immer mehr Kontakt zu ihren Mitbewohnern, insbesondere zu Collin, bekommt. Damit einhergehend verändert sich Jana natürlich auch und all diese Veränderungen sind nachvollziehbar und logisch erklärbar.

    Klingt nicht spektakulär, aber wie Carina Bartsch sich in diese jungen Seelen einfindet, das ist es absolut. Dazu kommt eine sprachliche Ausdrucksfähigkeit, die ihresgleichen sucht. Es gab in diesem Buch so viele wunderschöne Formulierungen, die mich mitgenommen haben, die ich zweimal lesen musste, weil ich sie so schön fand.

    Von mir bekommt dieses Buch eine absolute Leseempfehlung und ich glaube, das ist das erste ebook, das ich besitze, das ich mir noch einmal als Print kaufen werde, weil ich es einfach in meinem Regal stehen haben möchte.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cece_Darlings avatar
    Cece_Darlingvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Etwas ganz Besonderes, keine Frage. Aber perfekt war es für mich nicht.
    Dieses Buch geht nicht spurlos an einem vorbei..

    Es ist etwas ganz Besonderes, keine Frage. Der Stern Abzug rührt daher, dass ich die Entwicklung am Ende nicht so toll fand, mir persönlich widerstrebt solch eine Entwicklung immer. ABER es steht außer Frage, dass die Geschichte exakt diese Entwicklung gebraucht hat. Es war richtig und es war authentisch und es hätte nicht anders sein dürfen. Trotzdem widerstrebt es ein wenig meinem Leserherz. Ansonsten muss ich sagen, dass ich das Buch und die Charaktere wirklich ganz toll fand und besonders und...mir fehlen etwas die Worte. Auf jeden Fall lesenswert!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    Lichterregenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschön und wundervoll
    Wunderschön und wundervoll

    So wunderschön. Ich habe keine Worte, ich würde nichts an diesem Buch ändern. So viel Gefühl, grausame Realität, furchtbare Schicksale. Einfach wunderschön.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LipstickBabys avatar
    LipstickBabyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Habe etwas anderes erwartet - wurde aber trotzdem positiv überrascht
    Sehr berührende Geschichte

    Inhaltsangabe zu "Nachtblumen"
    Das Leben könnte so einfach sein ...

    wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Menschen nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.

    Bin mit der Einstellung in das Buch gegangen, dass es eine leichte Sommerlektüre wird. Habe keine Rezensionen davor gelesen nur den Klappentext. 


    Gleich am Anfang musste ich feststellen, dass ich mich da getäuscht habe. Ich war überrascht – aber durchaus positiv.

    Das Buch erzählt die Geschichte von Jana und Collin, die beide eine zweite Chance auf ein besseres Leben erhalten haben. Beide haben eine schlimme Kindheit/Jugend hinter sich, haben in Heimen und betreuten Wohnheimen gewohnt. Ganz langsam wird die Geschichte aufgebaut. 

    Es wird aus Janas‘ Sicht erzählt und man erfährt, da sie eine sehr verschlossene Person ist, anfangs immer nur ganz kleine Details über ihre Vergangenheit. Die beiden haben die Möglichkeit erhalten, auf der Insel Sylt eine Lehre als Bauzeichner zu machen und dürfen für die Zeit der Lehre in einer Wohngemeinschaft leben. Diese wird vom Chef der Firma, in der sie die Lehre machen und seiner Frau zur Verfügung gestellt.

    Jana habe ich als Protagonistin, trotz ihrer Verschlossenheit schnell ins Herz geschlossen. Obwohl man wirklich immer nur kleine Häppchen zugeworfen bekam, wurde das Lesen für mich nie langweilig. Im Gegenteil, ich wollte nie mit dem Lesen aufhören, damit ich endlich herausfinde, was in ihrer Kindheit passiert ist. Man merkt wie sie sich langsam verändert und aufgeschlossener wird und das über Jahre hinweg und das fand ich sehr schön. 

    Die Protagonisten sind, finde ich, alle sehr detailreich gestaltet, selbst jene die nur kleinere Rollen spielen.
    Habe auf eine locker flockige 1. Liebe-Geschichte spekuliert und einen schönen Roman mit viel Tiefe und Gefühl bekommen. Kann ihn mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein außergewöhnliches Buch, das Liebe nicht als Allheilmittel und als Ersatz für Therapie verkauft.
    Eine außergewöhnliche Geschichte

    Nachtblumen erzählt die Geschichte von Jana, die in ihrer Vergangenheit schlimmes erlebt hat und für eine Ausbildung in eine WG zieht. Der Leser folgt ihr dabei, wie sie neue Menschen kennenlernt, diese an sich heranlässt, obwohl ihr das nicht immer leicht fällt, wie sie eine Beziehung zu ihrer Psychologin aufbaut und wie sie sich zum ersten Mal verliebt.
    Das Buch ist sehr ruhig geschrieben und teilweise sehr düster, hat aber trotzdem seine leichten und humorvollen Momente.
    Das Buch folgt weniger einem strikten roten Faden, sondern erzählt viel mehr von der Veränderung, die Jana im Laufe vieler Jahre durchlebt.
    Die Liebesgeschichte zwischen Jana und Collin spielt zwar eine große Rolle, entwickelt sich aber sehr langsam und steht erst zum Ende des Buches wirklich im Vordergrund, weswegen das Buch für mich keine typische Liebesgeschichte war.
    Nach und nach von Janes Vergangenheit zu erfahren, war wirklich spannend. Trotzdem blieben an manchen Stellen noch Fragen offen, auch, was Collins Geschichte betrifft.
    Das Ende war mir etwas zu einfach und zu schnell. Mir hätte hier noch ein Epilog gefehlt, um dem Leser ein rundes Ende und einen befriedigenden Abschluss zu geben.
    Trotzdem habe ich hier eine sehr außergewöhnliche und bewegende Geschichte bekommen und werde auf jeden Fall jedes weitere Buch von Carina Bartsch verschlingen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Saskia_Reinholds avatar
    Saskia_Reinholdvor 5 Monaten
    Jugendbuch

    Klappentext


    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Julie209s avatar
    Julie209vor 4 Monaten
    .
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks