Carina Bartsch Türkisgrüner Winter

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Türkisgrüner Winter“ von Carina Bartsch

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Hörbuch reread bzw rehear :) immer noch süss, aber konnte mich nicht mehr so überzeugen, wie vor 2 jahren! Daher 1 stern abzug

— Leseeule96

LOVE IT!!! Unbedingt lesen. Meine absoluten Lieblingsbücher. Schon mehrfach gelesen.

— LubaBo

Stöbern in Romane

Wie die Stille unter Wasser

Einfach wunderschön und wahnsinnig emotional.

danceprincess

Die erstaunliche Familie Telemachus

„Die erstaunliche Familie Telemachus“ ist ein Roman der anderen Art! -Faszinierend, spannend und ein einziger Zaubertrick!

Hellena92

Das Leben kostet viel Zeit

Was hat Mann/ Frau am Ende eines Lebens noch zu erzählen ... Mag sich interessant anhören, ist aber leider nicht mein Buch gewesen ...

19angelika63

Wiesenstein

Ein anspruchsvoller, komplexer Roman mit eindrucksvoll geschildertem Hintergrund

solveig

Ein mögliches Leben

Spannende und interessante Geschichte eines Deutschen in amerikanischer Kriegsgefangenschaft, nach schwachem Start sehr lesenswert.

krimielse

Ein abgetrennter Kopf

Ein raffiniertes Spiel mit Emotionen, Lust und Liebe.

Belladonna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kirschroter Sommer gefiel mir besser...

    Türkisgrüner Winter

    parden

    KIRSCHROTER SOMMER GEFIEL MIR BESSER..."Türkisgrüner Winter" fängt exakt da an, wo "Kirschroter Sommer" endete, so dass es nicht schwerfällt, wieder in die Geschichte einzutauchen. Es bleibt kompliziert zwischen Emely und Elyas - erst meldet er sich nicht bei Emely aus für sie unerfindlichen Gründen, dann zieht sie sich zurück, weil Elyas einen großen Fehler begangen hat und sie sich sehr verletzt fühlt. Beide stur, leiden sie wochenlang ohne miteinander zu reden und lassen sich auch nicht von ihrer Umwelt dazu bewegen, daran großartig etwas zu ändern. Die Lage scheint hoffnungslos... Beginnt das Buch ähnlich fulminant und oftmals saukomisch in seinen Dialogen, ändert sich der Ton jedoch bald und wird deutlich ernster und nachdenklicher. Bei weiterhin flüssigem Sprachstil und der erkennbaren Fähigkeit der Autorin, Szenen sehr bildhaft zu gestalten, fehlt mir in diesem zweiten Band die Spritzigkeit des Vorgängers. Hier spielen Gefühle die dominante Rolle, der witzige Sarkasmus von Band eins tritt sehr in den Hintergrund und hat mir oftmals gefehlt. Zusammen mit einigen für mich deutlich zu langatmigen Szenen ist dies der Hauptgrund um anzumerken, dass mir "Kirschroter Sommer" doch erheblich besser gefallen hat. Dennoch musste die Geschichte weitererzählt werden, so dass sie insgesmt für mich nun befriedigend abgeschlossen ist. Einen etwaigen dritten Teil würde ich aber nicht mehr hören... Ein unkompliziertes Hörbuch, erneut angenehm gelesen von Marie-Isabel Walke - empfohlen all denjenigen, denen ein wenig mehr "Gefühlsduselei" gut gefällt. © Parden

    Mehr
    • 5
  • Türkisgrüner Winter

    Türkisgrüner Winter

    Julie209

    17. October 2017 um 15:23

    „Türkisgrüner Winter“ von Carina Bartsch (Teil 2 nach „Kirschroter Sommer“)   Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?   Nachdem ich den ersten Teil als Buch gelesen hatte, habe ich mich bei diesem zweiten und letzten Teil für die Hörbuchvariante entschieden. Marie-Isabel Walke liest die Geschichte aus Emelys Sichtweise einfach wunderbar authentisch und mit so einem Witz, dass ich mich immer wieder für das Hörbuch entscheiden würde. Nach „Kirschroter Sommer“ geht das Beziehungsdrama zwischen Emely und Elyas wunderbar humorvoll erzählt weiter. Zwar blieb einiges vorhersehbar und die Reaktionen ziemlich überspitzt, aber gerade auch damit hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten. Dennoch hat das Buch seine ernsten und zuckersüßen Momente. Die Reihe von Carina Bartsch findet in diesem Buch einen guten Abschluss und ist definitiv eine Dilogie, die ich mit gutem Gewissen vor allem als Hörbuch weiterempfehlen werde.   Zusammenfassend gesagt: Köstlich komische Streitereien sowie ernste und zuckersüße Momente wunderbar erzählt. Hört es!

    Mehr
  • Hach, Elyas.

    Türkisgrüner Winter

    Leseeule96

    16. September 2016 um 22:34

    Genau wie Band 1 habe ich auch Band 2 bereits 2014 gelesen und jetzt noch mal das Hörbuch gehört. Meine Meinung zum ersten Teil weicht von meiner Meinung damals ab, aber beim zweiten Mal ist es in etwa so geblieben.Die Zusammenfassung die auf der Verlagsseite angegeben ist, stimmt allerdings nicht. Emely und Elyas haben sich nämlich noch nicht geküsst, bis zu diesem Zeitpunkt und es steht auch kein Treffen mit Luca aus. Außerdem hat sich dieser ebenfalls zurück gezogen. Genau wie Elyas? Aber warum?Als endlich alle Missverständnisse aus dem Weg geräumt wurden und Emely und Elyas zusammen sein können, findet Emely etwas raus, was Elyas vor ihr verheimlicht hat und so wehrt dass junge Glück der Beiden nicht lang. Nur doof, dass Elyas Schwester ihre beste Freundin und seine Eltern wie ihre eigenen sind. Sie können sich also nicht ewig aus dem Weg gehen. Das Buch hat mir nach wie vor gut gefallen, auch wenn ich Emelys Entscheidungen manchmal absolut nicht nachvollziehen konnte und sie mich echt aufgeregt hat. :DMan hätte da vielleicht ein paar Dinge streichen bzw umschreiben können, aber nichts desto trotz ist es eine süße Liebesgeschichte und die Beiden sind ein super tolles Paar. Und Elyas liebe ich ja sowieso. Auch die Sprecherin hat mir wieder sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks