Carina Mueller Moonlit Nights - Gebissen

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(24)
(25)
(11)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Moonlit Nights - Gebissen“ von Carina Mueller

Einen Werwolf zum Freund zu haben, klingt nach einer ganz schlechten Idee und jeder Menge Schwierigkeiten. Aber Emma könnte nicht glücklicher sein. Liam und sie sind ein Herz und eine Seele, abgesehen von den paar einsamen Vollmondnächten, die es monatlich zu überbrücken gilt. Doch dann beginnt Liam plötzlich schon lange vorm Anbruch der besagten Nächte zu verschwinden. Und das nicht allein, sondern in weiblicher Gesellschaft. Für Emma bricht ihre ganze heile Welt zusammen. Was läuft zwischen Liam und der blonden Schulschönheit Amilia? Und warum sucht ausgerechnet jetzt der arrogante Klassenschwarm Kyle ihre Nähe? Dies ist der zweite Band der Moonlit-Nights-Trilogie.

Ein eindeutiger Suchtfaktor, so wie Band 1&3!!

— KatySwartz16
KatySwartz16

Die Reihe ist absolut nicht zu empfehlen! War bei mir leider ein Fehlkauf!

— Booksforfantasy
Booksforfantasy

Dramatisch, spannend und geheimnisvoll - gepaart mit jeder Menge Witz.

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Herzerfrischender Humor unter Werwölfen und Ihresgleichen. Gewaltiger Biss...

— Mondspektrum
Mondspektrum

Ruck zuck ausgelesen. Sehr fesselnde Story, aber nervige Protagonistin. Das Ende ist jedoch richtig spannend und macht Lust auf Band 3!

— NussCookie
NussCookie

Diese Reihe wird immer besser... wunderschön <3

— Laura-Book
Laura-Book

Nicht der Kracher, aber für zwischendurch, wenn man leichte Lektüre möchte zu empfehlen.

— Caleyah
Caleyah

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

In jeder Hinsicht absolut fantastisch und mit Abstand das Beste Buch 2017! ♥ Und Rhys ist mein neuer Lieblings-Book-Boyfriend :D

zazzles

Chosen - Das Erwachen

4,5 Sterne, da es mich doch teilweise richtig überrascht hat!

MsChili

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein großarßtiges Fantasyepos - das i-Tüpfelchen fehlte dennoch!

IvyBooknerd

Kings & Fools

Puh. Das war spannend! K&F ist eine wirklich tolle Reihe, die hier einen guten Abschluss gefunden, der trotzdem fortgeführt werden kann 4.5☆

Ywikiwi

Spiegel des Bösen

Gute Ansätze, viel Potential, leider aber fehlte es an Tiefe.

IvyBooknerd

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen, die Geschichte an sich hat aber großes Potenzial.

TanjaWinchester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • WeltbuntmalendeBuecher

    Moonlit Nights - Gebissen
    WeltbuntmalendeBuecher

    WeltbuntmalendeBuecher

    12. June 2016 um 12:47

    Moonlit Nights Band 2: Gebissen von Carina MuellerEinen Werwolf zum Freund zu haben, klingt nach einer ganz schlechten Idee und jeder Menge Schwierigkeiten. Aber Emma könnte nicht glücklicher sein. Liam und sie sind ein Herz und eine Seele, abgesehen von den paar einsamen Vollmondnächten, die es monatlich zu überbrücken gilt. Doch dann beginnt Liam plötzlich schon lange vorm Anbruch der besagten Nächte zu verschwinden. Und das nicht allein, sondern in weiblicher Gesellschaft. Für Emma bricht ihre ganze heile Welt zusammen. Was läuft zwischen Liam und der blonden Schulschönheit Amilia? Und warum sucht ausgerechnet jetzt der arrogante Klassenschwarm Kyle ihre Nähe?Dies ist der zweite Band der Moonlit-Nights-Trilogie.So wie der erste Band startete, so geht es im zweiten Teil auch gleich weiter:Es bleibt spannend!Die Charaktere werden vertieft und man hat einen größeren Einblick in die familiären Verhältnisse der Hauptcharaktere.Die jugendlichen Probleme bleiben, verändern sich und werden schlimmer, doch Emma gibt nicht auf - eine sehr sympathische junge Dame.Auf den Teil 3 darf man gespannt sein.4****

    Mehr
  • Dramatisch, spannend und geheimnisvoll - gepaart mit jeder Menge Witz.

    Moonlit Nights - Gebissen
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    08. July 2015 um 18:49

    Emma ist wahnsinnig glücklich mit Liam, alles scheint perfekt - bis plötzlich eines Tages alles nach und nach zusammenbricht, Liam scheint sich tatsächlich für eine Andere zu interessieren! Ausgrechnet Amilia, die Emma so gar nicht mag. Alles läuft auf Trennung hinaus und als wäre das nicht genug, wird Emma plötzlich von einem unbekanntem Werwolf angefallen... Das Cover passt wunderbar zum ersten Band, ich liebe die Farben und das Geheimnisvolle, dass es ausstrahlt. Obwohl es länger her war, dass ich Band 1 gelesen hatte, gelang mir der Einstieg in die Geschichte ganz leicht. Ich wusste zwar noch grob worum es ging, aber nicht detailliert was geschehen war. Nach und nach kam aber alles zurück und ich konnte auch die Nebencharaktere wie Amilia und Kyle wieder zuordnen. Die Autorin schreibt gewohnt flüssig, sehr locker und umgangssprachlich. An einer Stelle war es mir fast schon zu umgangssprachlich, aber letzendlich hat sie mich damit zum schmunzeln gebracht. Ich war es aus Band 1 noch gewohnt, dass die Protagonistin Emma mich dauernd zum kichern gebracht hat, wie lange niemand es in einem Buch geschafft hat. Jetzt, im zweiten Band, hat Emma sich etwas verändert, wie ich finde. Das Drama mit Liam nimmt sie ziemlich mit und sie verliert sich in ihrer Eifersucht. Zu Beginn fand ich sie manchmal sogar etwas zickig und konnte nicht verstehen, dass sie Liam nie zu Wort kommen liess. Aber da ich selbst auch eifersüchtig sein kann, begann ich mich in sie hineinzuversetzen und fühlte regelrecht mit ihr mit. Trotzdem wollte ich sie manchmal irgendwie schütteln und konnte nicht anders als aufzustöhnen, weil sie so stur war. Im Laufe des Buches wird es dann langsam spannender. Emma stößt etwas zu und danach ist irgendwie alles ganz mystisch und geheimnisvoll. Das ist der Autorin gut gelungen, die Entwicklung der Geschichte geht ganz klar bergauf, und alles was ein gutes Buch braucht wird vereint. Zu Beginn Humor, dann Drama und Gefühle, bis hin zur Spannung, Verzweiflung und dem Geheimnisvollen. Gut finde ich auch, dass die Werwölfe hier nicht als hübsche, große Schmusetiere beschreiben werden, sondern irgendwie ekelige, brutale Monster sind. Auch wenn ich Schmusetiere mag, sind Werwölfe ursprünglich ja eigentlich keine gewesen. Zum Ende hin gibt es eine interessante Wendung und der Schluss lässt einen irgendwie Haare raufen - was steckt da bloß hinter? Ganz klar ist, dass man am liebsten sofort Band 3 lesen möchte! Zum letzten Herz fehlt es noch ein mini-bisschen, die Steigerung zu Band 1 war schon da, aber bis zum Nägel kauen hat es mich noch nicht gepackt und da ich mir immer gern noch Luft nach oben lasse (es kommt ja schliesslich jetzt noch der dritte Band), vergebe ich 4 supergute Herzen. Dramatisch, spannend und geheimnisvoll - gepaart mit jeder Menge Witz. Die Trilogie Moonlit-Nights wird mit jedem Band besser! Ich freue mich schon total auf Band 3! Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Ich war über Emma ihre Rückentwicklung enttäuscht ....,

    Moonlit Nights - Gebissen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. July 2015 um 13:23

    Voller Spannung habe ich mir gestern dann noch den 2. Teil rein gezogen und ich muss sagen, ich war nun doch etwas enttäuscht. Im ersten Band hat Emma auf mich den Eindruck gemacht, als wäre sie nicht der typische Teenager ohne diese Eigenschaften die in diesem Alter so ausgeprägt sind: wie Zickigkeit, Sturheit, teilweise auch Arroganz, zerfließen in Selbstmitleid usw. Aber all diese Sachen sind in diesem Band in Erscheinen getreten. Ich sage immer wieder: Es ist nicht alles so wie es nur vom Hinsehen aussieht. Aber wozu sollte man noch reden?  Auch habe ich in diesem Band die gewisse Schläue von Emma vermisst. Für mich waren bestimmte Sachen schon im ersten Band klar, die im 2. Band nun erst kurz vor Ende erklärt wurden.  Mir hat sich auch nicht erschlossen, warum Emma sich nun nicht ein bisschen intensiver mit dem Thema Werwolf beschäftigt hat und nicht besser zuhört, wenn Liam ihr etwas sagt. Er hat ihr so viele Hinweise gegeben, das man schon förmlich darüber gestolpert ist. Aber Emma hat es einfach nicht geschnallt. Sie war einfach verbohrt und uneinsichtig und irgendwie fand ich ihr Verhalt auch ziemlich unfair Liam gegenüber.  Er hat ihr mehr als einmal gesagt: Das er darüber nicht reden darf! - Da weiß man dann doch, wenn man seine Gehirnzellen anstrengt und mit einem Werwolf zusammen ist, das es einfach gewisse Dinge gibt, die man als Mensch nicht erfahren darf, einfach um die Sicherheit des Geheimnisses der Rudel nicht zu gefährden. Also wird es doch wohl um Werwolf - Dinge gehen! Dann passiert etwas womit Emma überhaupt nicht klar kommt, sie verändert sich immer mehr! Selbst bei diesen ersten An -  Zeichen reagiert sie nicht! Als es dann nicht von der Hand zu weisen ist, was mit ihr geschehen ist, reagiert sie wieder total kindisch. Ich dachte eigentlich Emma wäre über diese kindische Denkweise erhaben. Immer wieder dieses: Ich will nicht, ich will nicht und das in Gegenwart von den jenigen der dieses Los schon seit Geburt ertragen muss! Ich habe diese egoistische Einstellung einfach nicht ertragen können. Und dann geht sie an die Decke nur weil jemand ein Wort benutzt was im Rudel nun mal benutzt wird. Schon da hätte ihr doch klar sein müssen, das derjenige der das gesagt hat auch einer aus dem Rudel ist. Aber Emma hat einfach nichts geschnallt und das ging das ganze Buch über so. Liam hat mir nur einfach nur noch leid getan und ich hätte an seiner Stelle wirklich mal bei ihr den Nackengriff angewandt, vielleicht hätte sie sich dann wieder eingekriegt. Als ich mit Band 2 fertig war, habe ich ganz schnell zu Band 3 gegriffen in der Hoffnung, das Emma nun wieder erwachsen wird! Mal sehen ob es gelingt.  Fazit: Ich weiß das bei Trilogien meistens die 2. Teile als Platzhalter und Lückenfüller dienen um dann im Finale total wieder in die vollen zu gehen, aber ganz so schlimm hätte es ja nun nicht sein müssen! Schade, ich war doch arg enttäuscht! Von mir 3 von 5 Feen

    Mehr
  • Begegnung mit den Werwölfen

    Moonlit Nights - Gebissen
    Mondspektrum

    Mondspektrum

    05. March 2015 um 19:45

    Nachdem ich Band 1 verschlungen hatte war Band 2 natürlich ein absolutes Muss! Wieder wird man mit einem herzerfrischenden Humor unterhalten, ohne das die Story darunter leidet. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ohne zuviel vorweg nehmen zu wollen: Carina Mueller schreibt in „Gebissen“ auf bewegende Weise, wie sich die Verwandlung nach dem Biss vollzieht, und was sie für Folgen hat. Voller Erwartung lauer ich schon auf Band 3. Darf gerne auch etwas länger geschrieben sein…

    Mehr
  • 4mal Vollmond für den schwachem Einstieg mit genialem Ende!

    Moonlit Nights - Gebissen
    NussCookie

    NussCookie

    26. February 2015 um 23:47

    Informationen: Band zwei einer Trilogie der Autorin Carina Mueller, welche im Impress Verlag erschienen ist. Das Buch ist bislang auch als Taschenbuch erschienen. Das E-Books bekommt man für den Preis von 3,99€ bei einer Seitenanzahl von 325 Seiten. Klappentext: Einen Werwolf zum Freund zu haben, klingt nach einer ganz schlechten Idee und jeder Menge Schwierigkeiten. Aber Emma könnte nicht glücklicher sein. Liam und sie sind ein Herz und eine Seele, abgesehen von den paar einsamen Vollmondnächten, die es monatlich zu überbrücken gilt. Doch dann beginnt Liam plötzlich schon lange vorm Anbruch der besagten Nächte zu verschwinden. Und das nicht allein, sondern in weiblicher Gesellschaft. Für Emma bricht ihre ganze heile Welt zusammen. Was läuft zwischen Liam und der blonden Schulschönheit Amilia? Und warum sucht ausgerechnet jetzt der arrogante Klassenschwarm Kyle ihre Nähe? Erster Satz: „Liam und ich waren jetzt seit einem guten halben Jahr ein Paar.“ (Position 16) Erwartung: Weiter geht’s! Band 1 empfand ich als durchaus gelungen, auch wenn mir die Geschichte anfangs zu schleppend voran ging und sich dann fast überschlug. Auch war der Fantasy Anteil sehr gering, steigerte sich aber am Ende. Endlich ist klar, was Liam nun ist und so könnte es jetzt endlich richtig losgehen. Leider erwarte ich aufgrund des Klappentextes wieder einen Schwerpunkt auf die Liebesbeziehung. Aber dann hoffentlich nicht mehr graue Maus! Covereindrücke: Das Cover ist im Stil von Band 1, was mich durchaus freut! Ich weiß zwar immer noch nicht, warum sie ein Kleid trägt (denn im Buch kommt ein kurzes Kleid nur exakt einmal vor), aber egal. Das Cover ist so schön, das verzeiht man ihm schnell. Wieder in einem wundervollen Blauton, mit dem Vollmond im Hintergrund. Das küssende Paar und der Baum im Schattenschnitt stehen im Vordergrund. Meinung: Der Zwischenteil der Trilogie konnte mich auch von sich überzeugen. Es war eine minimale Steigerung zum Auftakt, allerdings wurde er durch das ewige hin und her in der Liebesgeschichte bis zum mittleren Teil der Geschichte wieder geschwächt. Dabei überspringt die Autorin zum Anfang der Geschichte immer mal wieder im Zeitraffer ein paar Wochen oder Monate, um eben zu zeigen, dass die Liebe der beiden sich nicht innerhalb weniger Wochen so stark entwickelt, sondern schon über einen recht großen Zeitraum. Der Humor unserer lieben Emma ist nach wie vor erstklassig! Jedoch wird sie im zweiten Teil manchmal recht schnippisch, was zwar immer noch sehr lustig zu lesen war, aber leicht und locker liest sich die Geschichte nun nicht mehr ganz so sehr. Man kommt zwar schnell durch die Geschichte, aber dies liegt am ungezwungenen Schreibstil der Autorin und an den spannenden Geschehnissen. Emma hat es mal wieder nicht leicht. Zwar läuft es in ihrer Beziehung zu Liam zu anfangs wirklich tadellos und sie ist soweit auch ganz glücklich mit ihrem Leben, aber sie muss Fahrstunden nehmen und bei ihrer tollpatschigen Art ist das gar nicht so einfach. Vor allem bei einem Vater, der eine regelrechte Symbiose mit seinem Auto verbindet. Diese alltäglichen Nichtigkeiten werden aber schon bald in den Hintergrund gedrängt, denn Liam verschwindet an den Vollmondnächten immer früher. Nachdem Emma immer misstrauischer wird, schleicht sie ihm nach und macht eine furchtbare Entdeckung! Auf einmal ist nichts mehr wie es war, doch dies ist erst der Anfang. Emma könnte einem in diesem Teil echt leidtun. Genau, könnte. Nachdem sie eine schockierende Entdeckung im Hinblick auf Liam gemacht hat, steht ihre Beziehung zu ihm auf der Kippe. Liam möchte ihr nicht mehr verraten und bittet sie um Vertrauen. Und Emma? Sie versteht rein gar nichts und packt die komplette Palette Tennie-Drama aus: Herzschmerz, unbändige Wut, Eifersucht und Selbstsucht. Während ich als Leser mich zwar zuerst wunderte, dann kurz mitlitt, aber schlussendlich gefühlt 100 Seiten früher verstand um was es ging, war sie einfach nur eifersüchtig, selbstsüchtig und selbstgerecht. Anstatt sich mit Liam auszusprechen suhlt sie sich erst einmal gehörig im Selbstmitleid. Liam versucht die ganze Zeit mit ihr zu reden und ist definitiv der Vernünftigere in dieser Beziehung. Diese ganzen Teenie-Probleme haben mich etwas genervt, bin ich doch immer für ein klärendes Gespräch, bevor man seine Schlüsse zieht. Doch bei diesen Teenie-Problemen bleibt es jedoch zum Glück nicht lange und die Geschichte wandelt sich zunehmend in eine, die mich regelrecht an den Seiten kleben lies. Endlich erfährt man etwas mehr über die anderen Charaktere wie Amilia und Kyle, wodurch man sie besser verstehen kann. Jedoch bleibt Liams Familie weiterhin sehr fern vom Leser. Durch ein Ereignis, auf welches der Titel des Buches mehr als deutlich hinweist, erfahren wir nun endlich mehr über die Werwölfe! Diese Welt ist durchaus komplexer, als ich zuerst dachte. Dabei wird die ein oder andere offen gebliebene Frage aus Band 1 zufriedenstellend beantwortet, aber noch längst nicht alles. Es gibt nämlich so etwas wie eine Rangfolge mit Alpha und Beta, ein eigenes Regelwerk gegen das man auf gar keinen Fall verstoßen darf, sonst Todesstrafe und einen sehr großen Unterschied zwischen gebissenen und geborenen Werwölfen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber gerade der zweite Teil des Buches konnte mich sehr begeistern! Es ist, als hätte die Autorin plötzlich eingesehen, dass sie kein Teenie-Buch mehr schreiben möchte, sondern jetzt ein Fantasybuch für Erwachsene. Altbekanntes wird plötzlich ganz neu erzählt uns so schafft sie es, eine ganz eigene Art von Werwölfen zu erschaffen, welche mich regelrecht gefangen nahmen. Gegen Ende hin entwickelt sich Emma dann doch wieder zum Besseren hin! Sie wird selbstbewusster, aber nicht auf die überhebliche Art und legt endlich ihre grenzenlose Eifersucht ab. So schleppend und schwer der Anfang auch war, so großartig wurde die Geschichte zum Ende hin. Das Finale war auch mehr als spannend und gerade der letzte Perspektivwechsel lässt einem Schauer über den Rücken jagen. Fazit: Nach einem schwachen Anfang, folgt ein starker Mittelteil und Schluss. Endlich erfährt man mehr über die Werwölfe und auch das ein oder andere Geheimnis wird gelüftet. Eine Wendung, die zwar voraussehbar war, verschafft ganz neuen Wind und mischt die Geschichte gehörig auf. Ich konnte mich ab der Hälfte nicht mehr zusammenreißen und habe sie komplett weggelesen. Von mir gibt es dafür 4 Cookies, weil das Ende mich trotz allem total überraschen konnte und einige unerwartete Aspekte hinzugekommen sind. Ich musste sofort zu Band 3 greifen!

    Mehr
  • Gute Fortsetzung

    Moonlit Nights - Gebissen
    BeckyHH

    BeckyHH

    01. January 2015 um 15:34

    Nachdem mich der erste Band der Reihe „Gefunden“ nicht ganz überzeugen konnte, habe ich mich dennoch an den zweiten Band gewagt, welcher mir wesentlich besser gefallen hat. Hier ist man nun endlich im Genre Fantasy angekommen und es passiert so einiges. Für die Hauptprotagonistin, Emma, ist die Welt zunächst vollkommen rosa. Alles ist so wie es sein soll und sie genießt es in vollen Zügen. Doch als Liam anfängt, sich mit Amilia zu treffen, sieht sie rot und das Teenie-Drama beginnt.   Von Eifersucht, ungezügelter Wut bis hin zu Verzweiflung bekommt man die volle Packung Dramatik geboten. Ich hatte das Gefühl, dass es in diesem Band auch mehr Informationen über die Werwölfe gibt, was mir im ersten Band fehlte. Ab einem gewissen Punkt im Buch, den ich hier nicht verraten werde, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Plötzlich veränderte sich einfach alles und eine unglaubliche Spannung wurde aufgebaut, die sich bis zum Schluss durchzog und mich nicht mehr losließ.   Um der Geschichte folgen zu können, sollte man unbedingt den ersten Teil gelesen haben. Band 3 „Gefährlich“ ist bereits Anfang Dezember im Carlsen Verlag erschienen, den ich auch unbedingt lesen werde. Der Schreibstil der Autorin war gleichbleibend gut und auch hier wurde die Ich-Perspektive angewendet.   Wer den ersten Band gelesen hat, sollte sich diesen nicht entgehen lassen. Copyright © 2015 by Rebecca H.

    Mehr
  • spannend und gefühlsvoll geht es weiter ;)

    Moonlit Nights - Gebissen
    Bibilotta

    Bibilotta

    11. October 2014 um 22:18

    Buchcover: Auch dieses Cover ist perfekt getroffen und passt stimmig zum 1. Band dieser Trilogie. Geheimnisvoll, Dunkel mit dem Vollmond im Hintergrund und dem küssenden Pärchen an der Seite … mehr braucht es nicht, zu dieser tollen spannenden Geschichte.   Meinung: Noch nicht allzu lange ist es her, dass ich euch mit dem 1. Teil dieser Trilogie *Moonlit Nights Bd. 1 – Gefunden* von Carina Mueller. Schon der erste Band war sehr spannend und klasse …. und der zweite Stand dem auch in nichts nach. Auch hier haben Liam und Emma so einiges durchzustehen … die Probleme werden immer größer und das Leben der beiden ändert sich rapide. Was nicht immer so einfach scheint und die Liebe der beiden ganz schön stark auf die Probe stellt, scheint aber letztendlich immer mehr zu verbinden statt zu trennen. Das Leben in einer normalen Welt …. so nicht möglich, denn dass es nicht nur einen Werwolf gibt, ist Emma inzwischen klar. Doch alles geheim zu halten vor allem auch vor ihren Eltern, wo sie doch immer mehr in die Sache mit hineingezogen wird, ist gar nicht so einfach. Auch mit diesem 2. Band hat Carina Mueller mich mit ihrem Schreibstil sofort wieder in den Bann gezogen und ich war von einem Tag auf den nächsten mit der Geschichte durch … und auch hier wieder ein Ende … das schlimmes Erahnen lässt. Ob es so kommt oder nicht … das werden wir erst im Dezember erfahren, wenn der 3. Teil dieser Trilogie erschienen soll. Mein Fazit: Die Story um Emma und Liam gefällt mir sehr gut. Das Werwolf Dasein und seine Geheimnisse und Gefahren haben mich in ihren Bann gezogen … und die starke Liebe der beiden ist einfach nur klasse. Man leidet mit ihnen mit, man fiebert den Vollmonden entgegen und hofft, dass es alles zu einem guten Ende kommt. Ich möchte diese Trilogie nicht missen und freue mich schon riesig auf den 3. und letzten Teil dieser Reihe.

    Mehr
  • zweiter Teil mit Biss

    Moonlit Nights - Gebissen
    Blacksally

    Blacksally

    11. October 2014 um 14:43

    Das Cover: genaso schön gemacht wie auch das vom ersten Band, ich finde das Cover hat etwas magisches, ein sich küssendes Pärchen unter dem Mond, einfach traumhaft Die Protatonistin: Ich muss sagen die Protagonistin ist mir im Buch ziemlich auf den Keks gegangen, sie war total Kindisch und hat sich teilweiße aufgeführt wie eine 2jährige. Ich fand das eher störend im Buch und nicht so toll. Der Schreibstil: Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, die Autorin schreibt schön formulierte Sätze und gibt sich mühe (und schafft es auch) dem Leser die Geschichte näher zu bringen. Mein Fazit: Ich finde zweite Bände bei Trilogien meistens nicht so toll, da sie eher der Platzhalter für das große Finale sind, aber trotzdem hat mir das Buch im großen und ganzen gut gefallen. Ich bin wirklich sehr gespannt wie die Story enden wird und freue mich aufs Finale.

    Mehr
  • gelungene Fortsetzung, toppt Teil 1

    Moonlit Nights - Gebissen
    Manja82

    Manja82

    24. September 2014 um 11:28

    Kurzbeschreibung: Einen Werwolf zum Freund zu haben, klingt nach einer ganz schlechten Idee und jeder Menge Schwierigkeiten. Aber Emma könnte nicht glücklicher sein. Liam und sie sind ein Herz und eine Seele, abgesehen von den paar einsamen Vollmondnächten, die es monatlich zu überbrücken gilt. Doch dann beginnt Liam plötzlich schon lange vorm Anbruch der besagten Nächte zu verschwinden. Und das nicht allein, sondern in weiblicher Gesellschaft. Für Emma bricht ihre ganze heile Welt zusammen. Was läuft zwischen Liam und der blonden Schulschönheit Amilia? Und warum sucht ausgerechnet jetzt der arrogante Klassenschwarm Kyle ihre Nähe? (Quelle: Impress) Meine Meinung: Emma könnte nicht glücklicher sein. Sie und ihr Freund Liam, ein Werwolf, sind ein Herz und eine Seele. Abgesehen von ein paar Vollmondnächten im Monat sind sie zusammen. Dann aber verschwindet Liam bereits vor den genannten Nächten immer und das nicht alleine. Er ist in Begleitung von Amilia. Emma ist am Boden zerstört. Was läuft da zwischen den beiden? Und wieso sucht nun ausgerechnet jetzt Kyle Emmas Nähe? Der Fantasyroman „Gebissen“ stammt von der Autorin Carina Mueller. Es ist Band 2 der „Moonlit Nights“ Trilogie. Es empfiehlt sich den ersten Teil „Gefunden“ vorher zu lesen, denn die Handlung dieses zweiten Teils knüpft nahtlos an Teil 1 an. Die Charaktere sind eigentlich soweit bekannt aus Teil 1. Emma entwickelt sich merklich weiter. Sie traut sich nun auch endlich mal etwas und ihre Handlungen werden nachvollziehbar. Liam ist ein zauberhafter Charakter. Manchmal aber war er mir trotz allem noch mysteriös und undurchsichtig. Dennoch er ist und bleibt mein Lieblingscharakter. Auch die anderen Figuren sind Carina Mueller viel besser gelungen als noch in „Gefunden“. Amilia und Kyle erhalten hier eine größere, interessantere Rolle. Das gefiel mir sehr gut. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker zu lesen. Man folgt den Charakteren sehr gerne, es ist alles verständlich und nachvollziehbar aufgebaut. Die Handlung ist zu Beginn harmonisch. Doch das bleibt nicht lange so ruhig, dann wird es spannend, mit einigen Wendungen, die ich so nicht erwartet habe. Es gibt zwar ein paar Zeitsprünge, die mich zunächst etwas verwirrt haben, doch das hat sich gegeben. Doch insgesamt konnte mich die Handlung dieses Mal mehr überzeugen, mehr fesseln als noch in „Gefunden“. Das Ende ist toll, wenn auch ziemlich gemein. Es bleibt viel offen und die Neugier auf den dritten und abschließenden Teil, der im Dezember 2014 ebenfalls bei Impress erscheinen soll, ist definitv gegeben. Fazit: Zusammenfassend gesagt ist „Gebissen“ von Carina Mueller eine gelungene Fortsetzung der „Moonlit Nights“ Trilogie, die Teil 1 toppt. Die Weiterentwicklung der Charaktere, der lockere flüssig lesbare Stil und eine spannende Handlung mit einigen unerwarteten Wendungen haben mich hier vollends überzeugt und machen neugierig auf Teil 1. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • nicht ganz so spannend, wie Band 1, aber dennoch schön

    Moonlit Nights - Gebissen
    hexe2408

    hexe2408

    16. September 2014 um 12:42

    Moonlit Nights – Gebissen ist der zweite Teil der Moonlit Nights Trilogie, meine Rezension kann demnach Spoiler gegenüber Band 1 „Gefunden“ enthalten. Alle, die nichts vorweg genommen haben wollen, sollten an dieser Stelle dann vielleicht nicht weiterlesen. Wer trotzdem eine kurze Einschätzung möchte: Mir hat der Auftakt der Trilogie ein wenig besser gefallen, weil die Handlung überraschender war, lesenswert finde ich die Reihe allerdings auf jeden Fall. Die Geschichte rund um Emma und Liam geht in die nächste Runde. Was im ersten Band so harmonisch endete, bleibt leider nicht so ruhig und liebevoll. Missverständnisse, Geheimnisse und zwei Mitschüler stehen immer mehr zwischen den beiden und sorgen für Streit, schlechte Laune und Frust. Ob sie ihre Sorgen wieder in den Griff bekommen werden? Wer bis hier hin gelesen hat, hat meine Warnung ignoriert oder kennt den Klappentext ohnehin und wird nun nicht mehr gespoilert. Liam hat es als Werwolf nicht immer leicht, muss sich zügeln und sein Temperament in Zaum halten. Besonders die Vollmondnächte stellen immer wieder eine harte Probe da, auch für Emma, die dann allein zurück bleiben muss. Ich habe das Buch selbst rund um den Vollmond gelesen, das war zwar Zufall, passte aber zur Handlung total gut. Wenn man rausschaut und selbst den vollen Mond erblickt, weiß man, wie es Emma geht, die allein zu Hause sitzt. Luna hat schon etwas Magisches und Geheimnisvolles an sich, ebenso wie die Werwölfe, die nur leider dazu noch ziemlich unberechenbar und gefährlich sind. Die Mischung aus „normalen“ Menschen und Werwölfen gefällt mir gut, abgesehen von diesen besonderen Nächten, sind die Wölfe gut in die Gesellschaft integriert und fallen nicht immer unbedingt auf, wenn man nicht weiß, worauf man achten muss. Der Schreibstil ist, wie in Band eins, sehr angenehm, locker und den jungen Protagonisten angepasst. Ich mag die direkte Sprache und die manchmal bissigen Kommentare und Sprüche sehr gern. Sie sorgen für eine schöne Dynamik und so manchen Schmunzler. Was ich ein wenig schade fand: Emma steht in diesem Buch extrem auf der Leitung. Obwohl die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt wird, waren mir als Leser viele Dinge schon lange vor ihr klar. Dabei hatte ich auch nicht unbedingt mehr Informationen. Einige Passagen sind wirklich sehr eindeutig, nur Emma versteht es nicht. Vermutlich ist es so gewollt und für Emma ist die Situation bestimmt auch nicht immer leicht, an einigen, kleinen Stellen hat es mich trotzdem etwas gestört. Ihre Ahnungslosigkeit führt zu neuen Problemen, die zwar für Spannung sorgen, aber eben auch zu unnötig langem Streit. Besonders Liam musste darunter leiden und ich habe mit ihm mitgefühlt. Gern hätte ich auch hier gewusst, was er denkt und wie es sich für ihn anfühlt. Andere, teilweise dramatische Wendungen waren hingegen sehr überraschend und haben die Handlung in eine ganz andere Richtung laufen lassen, als zunächst erwartet. Sehr gut gefallen hat mir, dass es immer wieder kleine Rückblicke gibt, die gut in die Handlung eingebaut sind. Man bekommt keine langatmige Nacherzählung des ersten Bandes, sondern erhält zwsichendurch kleine Hinweise und Andeutungen in Form von Erinnerungen oder kleinen Gesprächen. So wird es auch für Leser, die den ersten Teil nicht kennen oder bei denen er schon länger zurückliegt, möglich sein, die Handlung in diesem Buch gut zu verstehen. Liams und Emmas Weg ist noch lange nicht zu Ende, ich bin gespannt, welche Herausforderungen noch auf sie warten und freue mich schon jetzt auf Band 3, der bestimmt wieder mit interessanten Charakteren und einer spannenden Handlung punkten kann. Vielen Dank an Impress (Carlsen) für dieses Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Gute Steigerung!

    Moonlit Nights - Gebissen
    Little-Cat

    Little-Cat

    12. September 2014 um 19:25

    Rezension zu dem Ebook „Moonlit Nights – Gebissen“ von Carina Mueller Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.09.2014 , Aktuelle Ausgabe : 04.09.2014 , Verlag : Impress , ISBN: 9783646600636 , E-Buch Text: 325 Seiten , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt. Quelle Impress Verlag Zum Inhalt: Einen Werwolf zum Freund zu haben, klingt nach einer ganz schlechten Idee und jeder Menge Schwierigkeiten. Aber Emma könnte nicht glücklicher sein. Liam und sie sind ein Herz und eine Seele, abgesehen von den paar einsamen Vollmondnächten, die es monatlich zu überbrücken gilt. Doch dann beginnt Liam plötzlich schon lange vorm Anbruch der besagten Nächte zu verschwinden. Und das nicht allein, sondern in weiblicher Gesellschaft. Für Emma bricht ihre ganze heile Welt zusammen. Was läuft zwischen Liam und der blonden Schulschönheit Amilia? Und warum sucht ausgerechnet jetzt der arrogante Klassenschwarm Kyle ihre Nähe? Meine Meinung: Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist Band 2 der Reihe. Der Leser sollte auf jeden Fall unbedingt zuerst Band 1 gelesen haben, da dies direkt anschließt. Ich hatte keine Probleme, wieder in die Geschichte ein zu tauchen. Der Schreibstil war gewohnt flüssig zu lesen. Das Tempo war der Geschichte angemessen. Das Gesamtpaket passte einfach! Die Charaktere sind gut gewählt. Sie sind aus Band 1 schon bekannt. Einzig Emma nervte wirklich oft. Sie war übertrieben eifersüchtig, so das Mann ihr es nicht abnahm. Liam war natürlich wieder einmal zauberhaft. Ich bekenne mich als wahrer Fan von ihm. Die Story steigert sich absolut im Gegensatz zu Band 1. Die Werwölfe spielen eine viel größere Rolle und insgesamt sind in diesem Buch viele neue Ideen zum Handlungverlauf umgesetzt. Schön war an diesem Buch, das es dieses gewisse etwas hat. Genau dies lässt dich an nichts anderes mehr denken und ehe du dich versiehst ist das Buch schon durch. Für mich sind das die ganz besonderen Bücher. Mein Fazit: Super Buch – von mir gibt es aber wegen der echt nervigen Emma 4 von 5 Sternen! Dennoch ein Buch mit Suchtfaktor! Reiheninfo: Band 1 - Gefunden Band 2 - Gebissen Weitere Infos zum Buch findet ihr ihr hier: http://www.carlsen.de/epub/moonlit-nights-band-2-gebissen/59094#Inhalt

    Mehr
  • Steigerung zum ersten Teil!

    Moonlit Nights - Gebissen
    herminefan

    herminefan

    09. September 2014 um 21:33

    Meinung: Das Cover gefällt mir wieder gut, es passt zum ersten Teil und auch zum Inhalt. Der Anfang knüpft recht nahtlos an den ersten Teil an und man findet sehr schnell wieder in die Geschichte rein. Diesmal ist das Buch auch von Beginn an spannender, sodass ich mich nicht gelangweilt habe. Auch die Idee rund um die Werwölfe wird in diesem Teil immer weiter ausgebaut, die Autorin hat wirklich gute Einfälle. Die Charaktere haben mir diesmal ein bisschen besser gefallen, Emma fand ich nicht mehr so übertrieben verliebt, dafür etwas übertrieben eifersüchtig, aber das konnte ich hier sogar recht gut nachvollziehen. Liam hatte zwar eigentlich auch keine Schuld, aber er war doch recht mysteriös. Ich fand es gut, dass Emma ihm nicht sofort wieder nachgegeben hat. Kyle und Amilia haben in diesem Teil eine größere Rolle eingenommen, sie sind mir zwar nicht sympathisch, aber sie haben interessante Rollen eingenommen. Der Schreibstil war flüssig und gut lesbar und das Buch war genau richtig lang. Am Ende ist es recht gemein, jetzt will man unbedingt weiter lesen. Fazit: Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, ein bisschen besser sogar als der erste Teil. Ich hab es in einem Rutsch gelesen und bin am Ende jetzt doch durchaus gespannt, wie es weiter geht. Diese Wendung hätte ich auf jeden Fall so nicht gedacht. Von mir gibt es 4,5 Sterne. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Band 2 der Moonlit Nights-Reihe

    Moonlit Nights - Gebissen
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    08. September 2014 um 17:39

    Inhalt: Einen Werwolf zum Freund zu haben, klingt nach einer ganz schlechten Idee und jeder Menge Schwierigkeiten. Aber Emma könnte nicht glücklicher sein. Liam und sie sind ein Herz und eine Seele, abgesehen von den paar einsamen Vollmondnächten, die es monatlich zu überbrücken gilt. Doch dann beginnt Liam plötzlich schon lange vorm Anbruch der besagten Nächte zu verschwinden. Und das nicht allein, sondern in weiblicher Gesellschaft. Für Emma bricht ihre ganze heile Welt zusammen. Was läuft zwischen Liam und der blonden Schulschönheit Amilia? Und warum sucht ausgerechnet jetzt der arrogante Klassenschwarm Kyle ihre Nähe? (Quelle: carlsen.de) Vor der Rezi: Gebissen ist der zweite Teil der Moonlit Nights Reihe. Wenn ihr den noch nicht gelesen habt solltet ihr besser die Finger von meiner Rezi lassen ;)  Kritik: Nachdem ich Teil 1 4 von 5 Füchschen gegeben habe hat mich Teil 2 wieder sehr überrascht. Die ganze Werwolf-Geschichte war ja jetzt klar und das „Geheimnis“ jetzt war deutlich mysteriöser und schwerer zu durchschauen, was bei mir gleich mal einen dicken, fetten Pluspunkt gegeben hat. Emma und Liam sind glücklich zusammen und alles scheint perfekt, wären da nicht die Vollmondnächte, in denen Liam früher gehen muss, da er sich in einen Werwolf verwandelt und Emma nicht gefährden will. Nach einiger Zeit beginnt Liam aber damit, sich immer früher zu verabschieden und Emma wird misstrauisch. Emma habe ich im ersten Teil einfach als das liebe und nette Mädchen von nebenan kennengelernt. Ich hatte von ihr immer das Bild eines starken und irgendwie auch unabhängigen Mädchens. Diese Emma scheint es in der ersten Hälfte des Buches nicht zu geben. Sie war super unsicher, eifersüchtig und ich konnte ihre Handlungen teilweise einfach nicht nachvollziehen. Ich dachte mir zwischendurch echt, dass sich die ganze Geschichte einfach in ein Teenie-Liebeschaos verwandelt und von der eigentlichen Werwolf-Geschichte abweicht. Aber dann, grade als ich das Buch weglegen wollte und erst mal was anderes lesen wollte wurde es richtig spannend. Zum ersten Mal kam ein bisschen Spannung auf und es ging endlich mal um Themen, die man bei einem Werwolf-Buch erwartet. Das hat das Buch für mich richtig lesenswert gemacht und plötzlich habe ich auch verstanden, warum es anfangs so sehr um die Beziehung von Emma und Liam ging. So gesehen ist das Buch in dieser Hinsicht einfach um einiges besser als der erste Teil und für mich ein richtig gutes Werwolf-Buch allgemein. Zu den Personen möchte ich nicht mehr viel sagen. Die meisten, die meine Rezension hier lesen kennen Teil 1 und die Personen und ich muss sagen, dass Carina Müller es sehr gut geschafft hat, dass alle sich treu geblieben sind. Nur Emma hat mich, wie oben schon erwähnt ein bisschen genervt, weil sie anfangs so sehr klammert und am Ende eine richtige Zicke ist. Aber das hat auch alles seine Gründe, die ihr während des Lesens entdecken werdet. An anderen Stellen ist Emma aber wie immer nett und liebenswürdig und das macht es für mich wieder gut. Auch der Schreibstil ist geblieben. Locker und leicht liest sich das Buch genauso gut und schnell wie schon Teil 1und wenn ihr, wie ich, richtig gut in der Story drin seid und Zeit habt schafft ihr das Buch sehr leicht sogar an einem Tag. Bewertung: Moonlit Nights: Gebissen hat nach dem ersten Band eine deutliche Steigerung hingelegt. Das Buch lässt sich so gut lesen und hat mir so gut gefallen, dass ich für die kleinen Meckereien keinen Abzug geben möchte. Also bekommt es von mir 5 von 5 Füchschen. Der dritte und letzte Band der Moonlit Nights-Trilogie erscheint voraussichtlich Anfang Dezember 2014. Ein ganz großes Dankeschön geht an den impress-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

    Mehr
  • Eine grandiose Fortsetzung!!!

    Moonlit Nights - Gebissen
    Line1984

    Line1984

    04. September 2014 um 12:04

    Klappentext: Einen Werwolf zum Freund zu haben, klingt nach einer ganz schlechten Idee und jeder Menge Schwierigkeiten. Aber Emma könnte nicht glücklicher sein. Liam und sie sind ein Herz und eine Seele, abgesehen von den paar einsamen Vollmondnächten, die es monatlich zu überbrücken gilt. Doch dann beginnt Liam plötzlich schon lange vorm Anbruch der besagten Nächte zu verschwinden. Und das nicht allein, sondern in weiblicher Gesellschaft. Für Emma bricht ihre ganze heile Welt zusammen. Was läuft zwischen Liam und der blonden Schulschönheit Amilia? Und warum sucht ausgerechnet jetzt der arrogante Klassenschwarm Kyle ihre Nähe? Dies ist der zweite Band der Moonlit-Nights-Trilogie. Der dritte Band erscheint voraussichtlich am 4. Dezember 2014. Der erste Satz: Liam und ich waren jetzt seit einem guten halben Jahr ein Paar. Meine Meinung: Liam und Emma sind nach wie vor glücklich zusammen, man könnte zwar meinen mit einem Wehrwolf zusammen zu sein würde schwierig werden, doch das ist es für Emma nicht, sie ist einfach nur glück und genießt die gemeinsame Zeit! Doch plötzlich verändert sich Liam und verschindet immer öfter doch leider ist er nicht alleine sondern in weiblicher Begleitung. Für Emma bricht eine Welt zusammen, plötzlich ist ihr Leben ein Scherbenhaufen. Ist das das endgültige Ende ihrer Beziehung? Oder gibt es noch ein zurück? Ich war schon so gespannt auf diesen zweiten Teil. Den ersten Teil habe ich schon verschlungen doch diesen zweiten Teil habe ich innerhalb von 2 Stunden gelesen. Ich konnte und wollte einfach nicht mit dem lesen aufhören. Dieser zweite Teil hat mir noch viel besser gefallen wie der erste Teil, der Autorin gelingt es geschickt den Leser hinter das Licht zu führen, einige Wendungen waren für unvorhersehbar. Ich hatte eine Gänsehaut nach der anderen während des lesen. Und bin einfach nur begeistert! Bitte mehr davon!!!!! Macht euch bereit für ein grandioses Fantasy Abenteuer, welches euch packt und nicht mehr los lässt!!!! Das Cover: Das Cover ist einfach der Hammer, es gefällt mir sogar noch besser als das Cover des ersten Teils. Düster, geheimnisvoll und mysteriös wirkt es auf den ersten Blick, dennoch fällt es einem sofort auf! Mein Lieblingszitat: "Am nächsten Morgen wachte ich schweißgebadet auf. Ich sprang auf, rannte ins Badezimmer und übergab mich. Das konnte nicht sein! Nein, das durfte nicht sein! Zitternd und fassungslos saß ich vor der Toilette. Was hatte ich getan? Fazit: Mit "Moonlit Nights - Gebissen" ist der Autorin eine grandiose Fortsetzung gelungen, die seinen Lesen von der ersten bis zur letzten Seite an das Buch fesselt! Daher gibt es von mir ganz klare 5 von 5 Sternen! Ich kann es kaum erwarten den dritten Teil und letzten Teil dieser grandiosen Reihe zu lesen! Die Reihe im Überblick: Moonlit Nights - Gefunden - Band 1 Moonlit Nights - Gebissen - Band 2 Moonlits Nights - Band 3 - erscheint voraussichtlich im Dezember 2014 Rezension von Lines Bücherwelt: http://linejasmin.blogspot.de/

    Mehr
  • spannend, große Gefühle und viel Biss!

    Moonlit Nights - Gebissen
    Chiawen

    Chiawen

    04. September 2014 um 11:53

    „Moonlit Nights – Gebissen“ von Carina Müller ist der zweite Teil dieser Fantasy-Trilogie. Emma ist soweit glücklich mit ihrem Leben. Der Führerschein bereitet ihr zwar leichte Schwierigkeiten, aber sonst fühlt sie sich wohl. Dies liegt vor allem an Liam und ihrer Beziehung.  Beide sind richtig glücklich. Doch Liam verschwindet immer eher an den Vollmondtagen und Emma findet es immer seltsamer. Emma hat es gar nicht so leicht diesmal. Erst die nervigen Fahrstunden, dann einen unausstehlichen Vater, der sie mit sie mit seinem Wagen üben lässt und dann die quälende Frage, warum Liam sich so verhält wie er es tut. In diese Teeie-Probleme kann sich der Leser gut reinversetzten und man kann auch schmunzeln. Doch allein bei diesen Problemen soll es nicht bleiben. Man erfährt auch mehr über die anderen Charaktere wie Amilia und Kyle. So bekommt man noch einen ganz anderen Eindruck und versteht sie besser. Auch über die Werwölfe erfährt der Leser mehr. Nämlich über Rangfolge, einige Regeln etc. bis hin zum Unterschied von geborenen und gebissenen Werwölfen. Da merkt man, dass es sehr komplex ist. Klar gibt es nicht nur neue Ideen, aber Carina Müller gelingt es eben diese „alten“ Ideen mit ihren zu verknüpfen und daraus etwas sehr individuelles zu schaffen. So bleibt sich die Autorin ihrem lockeren Schreibstil treu. Auch wenn sich der Leser anfangs über die Zeitsprünge etwas wundert, bekommen sie Sinn und bauen auch Spannung auf. Diese wird durch unerwartete Ereignisse gesteigert. Doch wünscht man sich, dass der Schuldige (mehr verrate ich nicht) etwas eher wirklich gesucht wird. Denn das Problem ist schon recht groß. Das Cover zeigt ein küssendes Pärchen unter einem Vollmond. Dies sind ganz klar Liam & Emma und ihre Liebe. Es passt gut zum ersten Teil und auch zum Inhalt des Buches.   Ich hoffe ich muss nicht mehr lange auf den 3. Teil warten! Diesen habe ich total verschlungen, auch wenn ich das ein oder andere Mal dachte, mmh warum denn das? Aber es hatte alles seinen Sinn. Und je weiter ich kam desto spannender wurde es. Ich habe Emma gut verstanden, konnte mir aber denken, dass es anders war als sie dachte. Doch wie es wirklich war, konnte ich mir auch nicht denken. Es gibt 5 von 5 Wölfen!  

    Mehr
  • weitere