Carina Mueller Moonlit Nights - Gefährlich

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(28)
(20)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Moonlit Nights - Gefährlich“ von Carina Mueller

Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären…

Einen eindeutigen Suchtfaktor besitzt dieses Buch, so wie Band 1&2!

— KatySwartz16
KatySwartz16

Super Buch, hat mir total gefallen! Die ganze Reihe ist sehr empfehlenswert!

— bookgirly
bookgirly

Eines der miesesten Bücher, die ich bisher gelesen habe! Teilweise fehlen ganze Seiten und der Inhalt ist ziemlich zerrissen gestaltet!

— Booksforfantasy
Booksforfantasy

Eine sehr schöne Buchreihe, an der ich nichts verändern würde! Und ein großer Pluspunkt: Der Schreibstil! Einfach erfrischend jugendlich!

— MiraxD
MiraxD

Spannender Abschluss der Trilogie mit überraschenden Wendungen und jeder Menge Action. Würdiges Finale einer lesenswerten Reihe!

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

ein wunderbares Buch . Tolles ende. (Haben endlich gerafft, wer der "Böse" ist ;))

— Schichsahl
Schichsahl

In gewohnt lockerem Ton geschrieben. Diesmal mit mehr Spannung und etwas vielschichtiger.

— Mondspektrum
Mondspektrum

4,5- ein Ende, welches ziemlich perfekt ist. Ich hätte mir zwar noch einen Epilog gewünscht, aber ansonsten: gereifte logische Geschichte.

— NussCookie
NussCookie

Der beste Band von der Reihe und ein super Abschluss einer wunderbaren Trilogie <3

— Laura-Book
Laura-Book

Ein gelungener Abschluss! Ich werde diese Reihe vermissen!

— LillianMcCarthy
LillianMcCarthy

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Eine genialer Fortsetzung, viel Spannung, tolle Charaktere und ich freue mich schon auf den nächsten Band...

Leseratte2007

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Eine tolle Geschichte, die in der Unterwasserwelt spielt.

RAMOBA79

Die Königin der Schatten - Verbannt

Ich liebe diese unglaublich kluge und spannende Buchreihe so sehr, dass ich ihr sogar dass verstörende Ende verzeihe... Ein tolles Finale!

chasingunicorns

Coldworth City

Angenehmer Lesestil, wie gewohnt von der Autorin, dennoch war es für mich nicht so "beeindruckend" wie ihre anderen Romane.

Daniidiamond

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

Riders - Schatten und Licht

Die vier Apokalyptischen Reiter sind ein beliebtes Thema der Literatur. Hier wurde die Geschichte leider nicht ganz so gut umgesetzt.

Mauela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • WeltbuntmalendeBuecher

    Moonlit Nights - Gefährlich
    WeltbuntmalendeBuecher

    WeltbuntmalendeBuecher

    12. June 2016 um 12:48

    Moonlit Nights Band 3: Gefährlich von Carina Mueller Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären...Wow! Man hat ja schon damit gerechnet, dass Emma nicht mehr normal sein wird, aber gleich so... Ja das ist noch mal eine Steigerung. Das Ende ist sehr spannend gestaltet und der Auftakt dazu wirklich gut überlegt. Der dritte Teil! Definitiv 4 Sterne Wert! Es geht zwar um Werwölfe, aber nicht im normalen Sinne. Es steckt eben mehr dahinter, als nur kitschige Teenie-Liebe und ein schöner, starker junger Mann. Die anderen Clans müssen besucht werden, um die ganze Menschheit zu beschützen. Dabei treffen die zwei Protagonisten auf absurde Riten, neue Alfatiere und aber auch auf ein gefährliches Monster, das als Freund getarnt war. Im selben Zug werden wahre Freundschaften gestärkt, alte Bekannte zu Verbündeten und endlich werden die Familien vereint. 4****

    Mehr
  • Spannender Abschluss der Trilogie mit überraschenden Wendungen und jeder Menge Action.

    Moonlit Nights - Gefährlich
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    15. July 2015 um 11:13

    Bei Emma herrscht pures Chaos. Nicht nur, dass sie ein Werwolf ist und Angst vor dem nächsten Vollmond hat, nein. Amilia ist todkrank, wegen Emmas Biss ud Emma macht sich schwere Vorwürfe. Nebenbei hört sie auch noch eine seltsame Stimme in ihrem Kopf, die ihr befiehlt ihren geliebten Liam zu töten. Außerdem glaubt sie für den Tod eines Jungen verantwortlich zu sein - und Liam und sie suchen noch immer nach dem Werwolf, der sie verwandelt hat... Das Cover ist wieder ganz wundervoll geworden, ich finde es wunderschön, wie alle drei Bände zusammenpassen. Die Farben stellen eine ganz düstere und geheimnisvolle Stimmung her - passend zur Geschichte. Der Einstieg gelang mir ganz leicht, ich war noch voll in der Geschichte drin. Der Schreibstil ist weiterhin gewohnt locker leicht zu lesen, flüssig und angenehm umgangssprachlich. Im Gegensatz zu Band 1 hat sich viel getan. Ich mochte Band 1 wegen der Protagonistin Emma sehr gern. Sie war witzig und ich musste ständig lachen. Mir fehlte nur etwas Spannung. Jetzt bei Band 3 hat sich das Blatt genau gewendet. Emma hat sich ziemlich verändert, wie ich finde. Manchmal ist sie noch etwas jugendlich naiv, aber sie ist im Laufe der Trilogie doch erwachsener geworden und hat leider auch etwas von ihrem Witz eingebüßt. Emma musste ziemlich viel durchmachen und das geht nicht spurlos an ihr vorüber. Ich finde es immer gut, wenn man die Entwicklung miterlebt und auch sehen kann. Im Laufe des dritten Bands geht es jetzt ziemlich spannend zu. Es sind gleich mehrere Probleme die gelöst werden müssen und ich fieberte mit Emma und Liam regelrecht mit. Es gab Action, überraschende Wendungen, Dramatik und jede Menge Hinterhalt und brenzlige Situationen. Also quasi all das, was mir vorher ein wenig gefehlt hat. Ich hätte es vielleicht gut gefunden, wenn nicht alle Spannung in den letzten Teil gepackt gewesen wäre, sondern ein wenig aufgeteilt. Außerdem hat mir dann doch ein bisschen der Humor aus Band 1 gefehlt, auch wenn ich verstehe, dass das vielleicht nicht so gut gepasst hätte. Aber klar ist, dass Band 3 ein würdiges Finale der Geschichte ist mit ihrem Höhepunkt. Ich würde sogar sagen, dass es der beste Band der Trilogie ist, wobei ich finde, dass jeder Band für sich das gewisse Etwas hatte. Ich habe sonst nichts zu meckern und ich werde Emma und Liam jetzt sogar ein wenig vermissen. 5 Herzen gibt es trotz keinem Gemecker nicht, da es zwar eine tolle, absolut empfehlenswerte Reihe und ein spannender dritter Band waren, aber das packende Harry-Potter-5-Herzen-Feeling fehlte dann doch, aber das findet man ja auch nicht oft. (Deswegen sage ich auch immer "Harry-Potter", damit ihr wisst in welchem Vergleich für mich 5 Herzen stehen.) Spannender Abschluss der Trilogie mit überraschenden Wendungen und jeder Menge Action. Würdiges Finale einer lesenswerten Reihe! Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Gelungener Abschlussband

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. July 2015 um 19:54

    Dieser Teil hat mir wieder besser gefallen. Und ich hatte recht! Genau den der es am Ende war habe ich von Anfang an in Verdacht gehabt. Darum war das Geschehen fast am Ende für mich keine Überraschung. Eher habe ich mir die Hände gerieben und gesagt: Seht ihr, hättet ihr auf mich gehört, wäre euch viel Ärger und Drama und Schmerz erspart geblieben, aber auf mich wollte ja mal wieder keiner hören! Trotz dieser für mich voraussehbarer Lösung gab es genug andere Verstrickungen, Missverständnisse und Geheimnisse, die für ungeahnte Wendungen gesorgt haben. Carina Mueller hat es Liam und Emma aber auch wirklich nicht leicht gemacht.  Trotz allem hat mir auch hier ein bisschen Emmas Verständnis  und ihr Vertrauen gefehlt. Hätte sie sich bei Zeiten Liam anvertraut, dann wäre denen sehr viel Kummer und Leid erspart geblieben.  Vor allem Liam hat für mich als angehender Alpha einfach nicht genügend "Biss" gehabt. Da hätte ich mir wirklich das ein oder andere Mal ein bisschen mehr Durchsetzungsvermögen gewünscht!  Auch hat es für mich einfach zu lange gedauert, ehe Emma eingesehen hat, das es als Werwolf nun auch nicht so schlecht ist, wenn man den richtigen Partner an der Seite hat. Aber vielleicht sind meine Ansprüche auch schon zu hoch geworden. Und ich darf auch nicht vergessen, das es ein Jugendroman ist. Fazit: Bei dieser Serie sind die Werwölfe keine großen Kuschelhunde! Für Fantasieliebhaber mit nicht so hohen Ansprüchen eine zu empfehlende Reihe!

    Mehr
  • Toller Abschlussband

    Moonlit Nights - Gefährlich
    BeckyHH

    BeckyHH

    06. July 2015 um 21:16

    Ich finde den Abschlussband der Moonlit Nights Reihe wirklich gut gelungen. Im Nachhinein betrachtet, sieht man bei den beiden Hauptprotagonisten eine starke Entwicklung der Persönlichkeit. Emma und Liam wirken sehr erwachsen in diesem Band, wenn auch jeder mit seinen Dämonen zu kämpfen hat. Die Autorin, Carina Mueller, hat ihren leichten und jugendlichen Schreibstil beibehalten und ermöglicht mit ihren Erzählungen eine bildliche Vorstellung der Schauplätze.   Wie in den zwei Bänden zuvor gab es auch hier wieder eine Gefühlsachterbahn bei der sich Himmelhoch-Jauchzend und zu Tode betrübt die Klinke reichen. Ein wenig genervt hat mich Emmas Geheimniskrämerei. Liam hat mir ehrlich gesagt ein wenig leidgetan. Er wollte ihr helfen, doch sie blockte sehr lange immer wieder ab und hat den Ernst der Situation heruntergespielt. Ich habe richtig durchgeatmet, als die Katze aus dem Sack war.   Der Showdown des Buchs war völlig anders als erwartet. Ich wurde erfolgreich auf eine falsche Fährt gelockt und bin immer noch ganz baff über die Entwicklung der Geschichte. Für mich war die Wendung nicht vorhersehbar. Das Cover wurde im gleichen Stil gehalten, wie bei den anderen Büchern. Thematisch passend, aber meinen persönlichen Geschmack hat es nicht getroffen. Aber da ist ja auch jeder anders 😉   Inhaltlich hat mich die Trilogie überzeugen können und ich kann sie jedem Fantasy-Leser empfehlen, der Jugendbücher und Werwölfe mag. Copyright © 2015 by beckysworldofbooks.de

    Mehr
  • Gefährlicher Wolfs-Virencocktail

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Mondspektrum

    Mondspektrum

    08. April 2015 um 21:04

    Handlung: Emma, die nun auch von einem Werwolf gebissen wurde, leidet nicht nur unter den schmerzhaften Folgen, die solch eine Verwandlung nach sich zieht, sie ist auch fest davon überzeugt, im Rausch einen jungen, unschuldigen Mann getötet zu haben. Und genießt sie es anfangs noch, die Nebenbuhlerin Amilia - selbst Werwolf, wenn auch von niedrigerem Rang - anzugreifen, verschafft ihr deren lebensbedrohlicher Zustand nun doch keine Befriedigung mehr. Einziges Gegenmittel gegen Emmas inzwischen äußerst aggressive Viren scheint Liams Blut zu sein. Da er ein Alpha-Wolf ist, ist er resistent gegen die Killerviren. Ein Blutaustausch zwischen ihm und Amilia scheint der einzig rettende Ausweg. Doch es bleibt die Frage, nach dem fremden Wolf im Revier, der sich Emma bewusst ausgesucht aber nicht getötet hat. Erschwerend kommt hinzu, dass Emma seit ihrer letzten Verwandlung eine fortwährende Stimme in ihrem Kopf hört, die sie verhöhnt und gleichzeitig anspornt, alle zu töten die an diesem Zustand Schuld tragen.  Sehr schön auch wieder Emmas Mutter, der nichts peinlich zu sein scheint und über das Liebesleben ihr Tochter am liebsten alle haarklein wissen möchte. Liam ist nun echt gefordert. Es gilt Amilias Leben zu retten, deren Kräfte zusehends schwinden und auch Emmas ‚Beißer‘ muss endlich gefunden werden, um schlimmeres zu verhindern. Dies zwingt ihn zu guter Letzt außerhalb seines Reviers nach Antworten zu suchen. Es ist eine Prüfung für ihn, um sich die endgültige Machtstelle als Alpha-Wolf und führendes Oberhaupt des Hunter-Rudels zu sichern. Die penetrante Stimme in Emmas Kopf nervt mit der Zeit jedoch und erweckt den Eindruck, als wolle man hier die Story unnötig in die Länge ziehen.  Gegen Ende dann spannende und interessante Wendung. Man fiebert richtig mit und glaubt dann auch eine Ahnung zu haben aber…letztendlich ist es jemand, auf den ich nicht gekommen wäre. Überwiegend ist das Buch gewohnt locker, flockig geschrieben. Gut gemacht. Leichte Unterhaltung, mit der richtigen Mischung Spannung und wölfischer Romantik. Gelungener Abschluss einer gewitzten Trilogie.

    Mehr
  • Ein passendes Ende für die Werwölfe

    Moonlit Nights - Gefährlich
    NussCookie

    NussCookie

    02. March 2015 um 21:33

    Informationen: Band zwei einer Trilogie der Autorin Carina Mueller, welche im Impress Verlag erschienen ist. Das Buch ist bislang auch als Taschenbuch erschienen. Das E-Books bekommt man für den Preis von 3,99€ bei einer Seitenanzahl von 268 Seiten. Klappentext: Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären… Erster Satz: „Eine Stunde war bereits vergangen und ich saß immer noch zusammengekauert vor der Mülltonne, der Zeitungsbericht über den Tod des jungen Mannes lag zu meinen Füßen.“ (Position 16) Erwartung: Band 2 endet an einer richtig gemeinen Stelle und lässt uns mit dem miesesten Cliffhanger der Welt zurück. Zum Glück habe ich Band 3 gleich griffbereit, sodass ich schnell weiterlesen kann. Nachdem mich Emma im letzten Teil etwas genervt hat, hoffe ich nun auf einen Abschluss, welcher der Geschichte würdig ist. Covereindrücke: Die drei Cover der Trilogie passen optisch hervorragend zusammen. Mal wieder wird das Cover in einen einzigartigen Blauton gehüllt, mit dem Vollmond im Hintergrund. Nur dieses Mal steht, wieder im Schattenschnitt, die Silhouette eines Mädchens sowie eines Wolfes im Vordergrund. Ob sich die Distanz vom Cover und die getrennten Lebenswelten in Mensch vs. Wolf auch in der Geschichte finden lassen, das wird man ja dann sehen. Allein vom Cover her könnte man es ja vermuten. Meinung: Dies ist der abschließende Band der Moonlit Nights Trilogie und für mich auch der Beste. Der Schreibstil ist mittlerweile gewohnt humorvoll und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut, nachdem sich der Anfang zunächst zieht, und ist sehr fesselnd, so konnte ich das E-Book gar nicht mehr aus den Händen legen. Die Geschichte beginnt genau da, wo Band zwei zuvor geendet hat und knüpft somit nahtlos an seinen Vorgänger an. Emma ist nun auch ein Werwolf, aber nicht nur irgendeiner, sondern ein gebissener Werwolf. Doch sie ist vor allem eins: Sehr gefährlich! Emma ist sich sicher, dass sie einen jungen Mann in Werwolfgestalt getötet hat, denn ihre Träume scheinen eindeutig zu sein. Emma fällt es sehr schwer mit ihrem Werwolfsdarsein umzugehen und zudem ist da auch noch diese Stimme in ihrem Kopf. Ihr Wolf? Oder wird sie einfach nur verrückt? Und warum befiehlt ihr der Wolf in ihr Liam und seine Familie umzubringen? Und warum verdammt noch mal erzählt sie Liam nichts davon? Das hat mich extrem an Emma in diesem Band gestört. Anstatt gleich auf ihn zuzugehen und es ihm zu sagen, behält sie es für sich und leidet darunter natürlich sehr, zieht sich immer mehr zurück und wird für ihre Umgebung sehr wunderlich. Bei den vielen Gelegenheiten wo Liam sie besorgt fragt ob auch alles in Ordnung ist, hätte sich leicht eine Chance finden können. Aber nein, sie denkt ja er könnte sie verurteilen. Welch kindische Gedanken. Als sie sich ihm endlich offenbart ist es fast schon zu spät. Ab da geht es mit der Geschichte, der Spannung und so ziemlich allem rasant nach oben. Die Geschichte kommt endlich in Fahrt und steuert ihrem gelungenem Abschluss entgegen. Liam ist in diesem Band einfach unglaublich. Er ist nicht nur ein wunderbarer Anführer, sondern sorgt sich auch noch um Emma und sein gesamtes Rudel. Er wird später sicher ein guter Rudelführer sein, denn er opfert sich für sein Rudel auf, obwohl er es gar nicht müsste. Man erfährt auch wieder sehr viel über die Werwölfe und ihre Handlungsweisen, sowie über den Unterschied zwischen gebissenen und geborenen Werwölfen. Auch lernen wir andere Werwolfrudel kennen und erfahren das ein oder andere Geheimnis. Insgesamt machen Emma und Liam als Paar schlussendlich aber eine Wandlung durch. Ihre Liebe wird noch stärker, noch inniger und nachdem sich Emma Liam endlich anvertraut versuchen sie gemeinsam eine Lösung für ihr Problem finden. Der dritte Band bildet für mich einen gelungenen Abschluss, da er sich im Gegensatz zu den vorherigen Bänden in Sachen Charaktere und Informationen stark entwickelt hat. Man lernt alte Charaktere wie Amilia und Kyle noch einmal genauer kennen. Die Autorin baut bewusst mehrere interessante Handlungsstränge nebeneinander auf, welche sich schlussendlich in einem Handlungsstrang bündeln. So passieren ein paar sehr interessante, aber auch unerwartete und manchmal schon heftige Dinge, die ich so nie erwartet hätte und die mich auch vollkommen überraschen konnten. Manche Enthüllungen kamen überraschend und mit manchen hätte ich so gar nicht gerechnet. Leider gibt es auch einen tragischen Tod, welchen ich als Unnötig empfunden habe für die Geschichte als solches. Schlussendlich lässt sich sagen, dass die Aufklärungen am Ende alle logisch durchdacht waren und ich wusste bis zuletzt nicht, wer der eigentliche Beißer war. Ein gelungenes Verwirrspiel, welches das Paar durch ganz Amerika reisen lässt, um schlussendlich den Beißer zu finden. Auch der endgültige Schluss, ob Emma nun ein Werwolf bleibt oder nicht oder beides, fand ich äußerst geschickt gelöst! Auch gibt es zwischen Liams Familie und Emma endlich die lang ersehnte Versöhnung. Die letzte Szene fand ich der Altersstufe entsprechend, aber ich hätte mir dann doch einen Epilog gewünscht. Fazit: Der Abschlussband ist auch gleichzeitig der beste Band der Trilogie. Die Autorin hat ein passendes Ende zu ihrer Geschichte gefunden, welches die meisten Leser zufrieden zurückgelassen haben sollte. Zwischen viel Informationen, Spannung, einem Hauch Romantik/ Erotik und tragischen Elementen, schafft es die Autorin ein Verwirrspiel aufrecht zu erhalten, welches sich am Ende gut auflöst und zudem ein (fast) perfektes Happy End liefert. Das Buch erhält von mir 4,5 Cookies.

    Mehr
  • Die, in der ich von einer Trilogie Abschied nehmen musste

    Moonlit Nights - Gefährlich
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    08. January 2015 um 18:41

    Inhalt: Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären… (Quelle: carlsen.de) Vor der Rezi: Gefunden ist der dritte Teil der Moonlit Nights Reihe. Ich versuche zwar in meinen Rezensionen immer so gut wie gar nicht zu spoilern aber nach zwei Büchern ist das für eine Rezension zum dritten Teil gar nicht so leicht. Solltet ihr euch dennoch für die Reihe interessieren findet ihr oben in der Infobox neben dem Bild den Link zu den beiden vorangegangenen Rezensionen. Kritik: Wow. Und schon wieder habe ich eine Trilogie beendet, die letzte Seite umgeschlagen, bzw. in diesem Fall umgetippt, und die letzen Worte einer Geschichte gelesen, die mich eine Zeit lang begleitet hat. Bei Moonlit Nights war das besonders intensiv, ich habe immer dem nächsten Band entgegengefiebert, weil es nach der Mercy Falls-Trilogie eine weitere wundervolle Werwolfgeschichte war, die mich fasziniert hat. Wenn ihr diese Rezension lest dann habt ihr mit Sicherheit auch schon Teil 1 und 2 gelesen und wisst, dass uns Teil 2 mit einem riesigen Cliffhanger zurückgelassen hat. Amilia ist von Emmas Biss infiziert und todkrank und Liam und Emma versuchen alles um den Werwolf zu finden, der Emma verwandelt hat, denn Emma erhofft sich neben Amilias Heilung auch selbst kein Werwolf mehr sein zu müssen. Und genau um das alles dreht es sich im dritten und letzten Teil der Trilogie und bringt noch einmal deutlich Spannung ins Geschehen. Ich finde Rezensionen zu weiteren Teilen einer Reihe immer so schwierig, weil es nicht mehr viel über Idee, Schreibstil und Charaktere sagen kann. Schön finde ich, dass Carina Müller sich immer treu bleibt und besonders auch ihren Charakteren. Der Schreibstil bleibt konstant gut und auch die Charaktere bleiben sich treu und handeln so, wie man sie sich seit Band 1 vorstellt. Natürlich haben sie sich auch enorm weiterentwickelt und besonders stolz bin ich auf die Beziehung zwischen Emma und Amilia. Aber dazu möchte ich euch nicht mehr verraten. Das Buch ist durchgängig spannend. Die ganze Suche von Liam und Emma ist so unglaublich interessant und zwischendurch passiert auch immer noch so viel Unerwartetes oder es werden kleine Fragen, die uns teilweise schon seit Buch 1 quälen, gelöst und so wird es auch zwischendurch nie langweilig und man möchte gar nicht mit dem Lesen aufhören. Ich persönlich habe Moonlit Nights auch an einem Tag durchgelesen. So viel zu dem Thema. Das Ende kommt dann auch unglaublich spannend, mit ganz viel Herzklopfen und kleinen und größeren Verwirrungen. Aber auf jeden Fall kommt es auf jeden Fall zufriedenstellend. Nicht nur für mich, ich verspreche, für jeden von euch. Und dann, ganz am Ende, wenn man eigentlich denkt, dass nun schon alles fertig ist, kommen noch einmal ein paar ruhigere Seiten, die mich persönlich nicht gestört haben, denn sie verraten uns noch einmal die Botschaft hinter dieser Rehe und besonders hinter diesem Buch: Akzeptiere dich so, wie du bist, trotz aller kleinen oder größeren Macken. Oder nicht trotz, sondern gerade deshalb. Mich hat diese wundervolle Reihe absolut zufrieden zurückgelassen und ich hoffe, ich werde noch mehr von Carina Müller lesen können. Bewertung: Der finale Teil der Trilogie konnte mich voll und ganz überzeugen. Er ist unglaublich spannend und wird an keiner Stelle langweilig.Trotzdem war ganz viel Platz für eine wundervolle Entwicklung der Charaktere und für eine ganz tolle und wichtige Botschaft. Ich trenne mich schweren Herzens von der Trilogie, von Emma und Liam und gebe Moonlit Night: Gefährlich 5 von 5 Füchschen. Ein ganz großes Dankeschön geht an den impress-Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars!

    Mehr
  • Ein gelungener Abschluss dieser Trilogie ;)

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Bibilotta

    Bibilotta

    06. January 2015 um 20:52

    Meine Meinung: Das für mich ersehnte 3.Band der Moonlit Nights Trilogie hat mich gepackt und mitgerissen in eine spannende letzte Lesezeit mit Liam und Emma. Auch wenn sich der Anfang recht lange zog, bis es wirklich spannend und abenteuerlich wurde, so hat es mich einfach nur bestens unterhalten. Auch hier in diesem Band hat Carina Mueller mit ihrem Schreibstil und mit ihrer Geschichte mit vollstens überzeugt. Die Sache um Liam und Emma ist sehr gefühlvoll, spannend, abenteuerlich und ja … eine rundum gelungene Sache, was das Ende deutlich zeigt. Eine absolut Runde Sache, ein Ende, wie ich es mir besser nicht hätte ausmalen können. Mit sehr viel Spannung, Offenbarungen,und einigen traurigen Momenten, die ich so nicht vermutet hätte. Aber auch sehr viel Nervenkitzel bis zum bitteren Ende wird einem geboten und lässt einen das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen. Ich finde die Geschichte rund um die beiden Turteltauben Liam und Emma, das Werwolf-Dasein und die geheimnisvollen Parts drumrum einfach nur klasse und hätte ewig noch weiterlesen können.   Mein Fazit: Ich bin traurig, dass dieses Story nun leider ein Ende hat, denn die Geschichte rund um Emma und Liam hat mich seit mitte des Jahres in kurzen Abständen immer wieder begleitet und auch voll überzeugt. Wer mag, kann sich gerne meine beiden anderen Rezensionen auch nochmal anschauen: Moonlit Nights Bd.1 – Gefunden Moonlit Nights Bd.2 – Gebissen  

    Mehr
  • gelungener Abschluss

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Manja82

    Manja82

    04. January 2015 um 16:29

    Kurzbeschreibung Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären… (Quelle: Impress) Meine Meinung Emmas Verhalten wird immer merkwürdiger, immer schlimmer. Sie hat bereits einen unschuldigen Menschen getötet. Und dann ist da noch diese Stimme in ihrem Kopf, die ihr ständig böse Dinge zuflüstert. Nun soll sie Liam, ihre große Liebe töten. Und dann naht auch bereits der nächste Vollmond, vor dem sich Emma sehr fürchtet … Der Fantasyroman „Moonlit Nights, Band 3: Gefährlich“ stammt aus der Feder der Autorin Carina Mueller. Es ist der 3. Und somit abschließende Teil der Trilogie und ich empfehle vor diesem Teil die beiden anderen Teil zu lesen. Die Charaktere sind soweit gut bekannt aus den ersten beiden Teilen. Sie alle entwickeln sich merklich weiter. Emma hadert sehr mit sich selber. Sie macht sehr große Veränderungen durch. Vor allem durch die Stimme, die sie hört und die sie vor Liam verbirgt. Ihr Selbstbewusstsein wird immer schwächer, sie zieht sich zurück. Und wenn sie dann auf die Stimme hört durchlebt sie immer ein regelrechtes Gefühlschaos. Liam ist der Anführer und hat sich seinen Aufgaben zu stellen. Doch er sorgt sich auch um Emma, seine Liebe und Gefährtin. Auch andere Charaktere haben sich gut entwickelt und man merkt es geht zum Ende zu. Alle wurden sie sehr gut von Carina Mueller ausgearbeitet und sind vorstellbar. Manche von ihnen machen schwierige Dinge durch, andere wiederum wissen überraschen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut verständlich. Man kommt locker und leicht durch die Seiten, die beinahe nur so dahinfliegen. Die Handlung ist romantisch und auch spannend gehalten. Es gibt sogar ein paar heiße Szenen, die passend eingebaut sind. Zu Beginn gibt die Handlung nicht allzu viel her, die Spannung baut sich nach und nach auf und es gibt Überraschungen und Wendungen. Auch in diesem Teil gibt es wieder Informationen zu den Werwölfen, die ich persönlich sehr interessant empfand. Das Ende ist spannend und wirklich sehr gut gemacht. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamthandlung und macht diese richtig schön rund. Fazit Alles in Allem ist „Moonlit Nights, Band 3: Gefährlich“ von Carina Mueller ein gelungener Abschluss der Trilogie. Die gut beschriebenen realistisch wirkenden Charaktere, der locker leicht zu lesende Stil und eine Handlung, die spannend aber auch romantisch ist und mich oftmals auch überrascht hat, haben mich hier erneut überzeugt und machen die Trilogie richtig schön rund. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Ein tolles Buch und eine tolle Reihe!

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Little-Cat

    Little-Cat

    27. December 2014 um 16:03

    Rezension zu dem Buch „Moonlit Nights – Gefährlich, Band 3“ von Carina Mueller Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.12.2014 , Aktuelle Ausgabe : 04.12.2014 , Verlag : Impress , ISBN: 9783646600643 , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt. Quelle: Impress Verlag Zum Inhalt: Es wird immer schlimmer. Emma hat einen unschuldigen Menschen getötet. Die Stimme in Ihrem Kopf lässt Ihr keine Ruhe mehr. Immer mehr böse Sachen flüstert sie Ihr zu. Jetzt befiehlt sie Emma auch noch Ihre große Liebe Liam zu töten. Und der nächste Vollmond, vor dem sich Emma so fürchtet ist auch schon in Sicht. Meine Meinung: Die Gestaltung des Covers ist wunderbar gelungen und passt sehr gut zu Band 1 und 2. Der dritte Teil hat mir sehr gut gefallen. Er ist der Abschluss der Reihe. Meiner Meinung nach sollte Mann unbedingt zuvor die anderen beiden Teile gelesen haben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Die meisten Orte sind durch Band 1 und 2 schon bekannt. Die Handlung wird sehr fesselnd erzählt und so wird es von Anfang bis Ende nie langweilig. Es kam auch immer wieder etwas unvorhergesehendes. Genau das mag ich. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die meisten schon bekannt. Emma ist sehr sympathisch und zusammen mit Liam ist sie einfach unschlagbar. Die beiden sind eine Einheit und geben einfach ein schönes Paar ab. Liam steht zu Emma und beschützt sie. Ich fand es schön, das die Autorin es so gut geschafft hat die Gefühle von den beiden wieder zu spiegeln. Das Ende war unheimlich gut. Es war sehr packend und spannungsgeladen geschrieben. Mein Fazit: Diese Reihe muss Mann gelesen haben! Alle Bände haben mir sehr gut gefallen. Aber lest bitte wirklich erst Band 1 und 2. Ihr verpasst sonst einiges! Ich vergebe für diesen Band 5 von 5 Sterne! Reiheninfo: Band 1- Gefunden Band 2- Gebissen Band 3- Gefährlich Weitere Infos zum Buch, findet Ihr hier: http://www.carlsen.de/epub/moonlit-nights-band-3-gefhrlich/59095

    Mehr
  • Gelungener Abschluss der Reihe!

    Moonlit Nights - Gefährlich
    herminefan

    herminefan

    22. December 2014 um 13:39

    Meinung: Moonlits – Gefährlich – toller Abschluss der Triologie! Die ersten beiden Bücher der Reihe haben mir schon ganz gut gefallen und ich finde es toll, dass sie sich zum Ende hin nochmal richtig gesteigert hat. Es ist noch spannender geworden,  dadurch, dass Emma jetzt auch ein Werwolf geworden ist, noch dazu ein Gebissener. Ich wurde immer wieder überrascht, denn die Handlung war gut durchdacht und es gab mehrere interessante Handlungsstränge. Es sind ein paar heftige Dinge passiert, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Außerdem hat man mehr über Werwölfe erfahren und Emma und Liam sind an verschiedene andere Orte gekommen. Auch die Beziehung von Liam und Emma hat sich weiter entwickelt, es war nicht so leicht für sie, weil es Emma schwer fiel, mit dem Werwolfsein umzugehen, vor allem wegen der Stimme in ihrem Kopf, die Liam umbringen will. Das Einzige was mich diesmal ein wenig an Emma gestört hat, war, dass sie Liam einfach nichts erzählt hat. Es gab so viele Gelegenheit und er hat sie immer wieder besorgt gefragt, was los ist. Ich glaube nicht, dass er sie verurteilt hätte und sie hätten gemeinsam eine Lösung finden können. Aber ansonsten mochte ich sie, sie war mutig und hat zum Beispiel auch versucht, mehr auf Amilia einzugehen, auch wenn sie diese immer noch nicht sehr mochte. Liam ist ein toller Kerl, auch wenn man in diesem Teil mehr von seiner rauen Wolfsseite und seiner Rolle als Alphawolf erfahren hat. Trotzdem ist er immer sehr gut zu Emma und behandelt sie nie schlecht. Die beiden zusammen sind ein tolles Paar, dem man gönnt, dass sie irgendwann endlich mal ihre Ruhe bekommen. Zum Ende hin wurde ich echt nochmal überrascht, da hat die Autorin sich viel einfallen lassen. Das Cover passt super zu dem Rest der Reihe und sieht auch toll aus. Fazit: Als Abschluss der Reihe war es auf jeden Fall super, ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und es war definitiv das Beste von allen drei. Die Autorin hat ein gutes Ende gefunden, mehr wäre glaube zu viel geworden. Es ist auf jeden Fall ein empfehlenswertes Buch und generell eine tolle Reihe, wenn auch nicht meine Lieblingsreihe. Von mir gibt’s 5 Sterne für die Steigerung innerhalb der Reihe!

    Mehr
  • Moonlit Nights Band 3 ist ein krönender Abschluss dieser Trilogie !

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Swiftie922

    Swiftie922

    13. December 2014 um 11:04

    Inhalt : Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären… Meine Meinung : Im dritten Band der Moonlit Nights Reihe, hat sich in Emmas Leben einiges verändert und sie hat groß Angst vor dem nächsten Vollmond, weil sie voller Zweifel und Schuld ist und sie nicht glauben kann das sie zwei Menschen getötet haben soll. Dann kommt dann eine Stimme, in ihrem Kopf die sagt, dass sie Liam töten soll. Die beiden suchen nach Antworten und manche wären lieber verborgen geblieben. Emma hat immer noch Probleme als Werwolf und kann sich noch nicht so daran gewöhnen. Sie denkt viel über ihre neuen Fähigkeiten und warum sie jetzt so anders ist. Liam macht sich Sorgen um Emma, seine Gefährtin und warum sie sich so anders als vorher verhält. Er hat sich seit dem ersten Band auch sehr weiter entwickelt und man merkt, dass er jetzt auch mehr Verantwortung tragen muss, auch für sein Rudel. Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und er hat mich wieder in die spannende Welt von Emma und ihrer Geschichte geführt. Emmas Gedanken und ihre Ängste werden für den leser gut beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Das Buch ist aus Emmas Sicht geschrieben, man erfährt aber immer noch die Gedanken von dem Werwolf, der sie gebissen hat und welch Rachepläne er vefolgt. Die Spannung wird immer intensiver, denn der Werwolf der Emma gebissen hat will seine Rache endgültig beenden. Aber selbst Emma hat ihre Geheimnisse vor Liam und verschweigt ihm diese Stimme, die sie zwingen will ihn zu töten. Es wird immer intensiver und man kann schon dem Finale entgegen fiebern und hoffen, das Emma und Liam am Ende eine Lösung finden und den Werwolf finden, der sie gebissen hat. Das Cover ist wieder ein echter Hingucker für die Moonlit Reihe und es zeigt einen Vollmond und ein Mädchen das in Licht vom Vollmond ist und eine Werwolf. Das Ende hat die Autorin sehr packend geschrieben und mich nicht mehr losgelassen. Ich finde es auf der einen Seite traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist, aber sich schön da sie einen Abschluss gefunden hat. Fazit : Moonlit Nights Band 3 hat mich noch mehr in den Bann der Autorin geführt und ich habe ihre Reihe von Anfang bis Ende genossen und freue mich schon auf neue Werke. Für Fantasy Fans ist diese Reihe ein Muss, denn man kann sich im ganzen Buch, nicht den Figuren und den Ereignissen entziehen.

    Mehr
  • Toller Abschluss der Trilogie

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Blacksally

    Blacksally

    07. December 2014 um 13:28

    Das Cover: Das Cover sieht an sich aus wie bereits die beiden vorgänger ausgesehen haben. Ich finde es total schön und es lässt mich direkt in die Story abtauchen. Die Protagonistin: Emma war in diesem Teil der Geschichte viel annehmbarer. Sie war nicht mehr ganz so zickig und eifersüchtig. In diesem Band hat man gemerkt das sie Erwaschsener geworden ist und sich mehr um ihr Umfeld sorgt. Was ich schade fand war, das Emma ihre Geheimisse immer für sich behällt und nichtmal mit Liam darüber spricht, was in dem Fall sehr wichtig gewesen wäre. Der Schreibstil: Hat mir wie immer gut gefallen. Nur einmal war ich echt schokiert, dies war der Satz: "Dann viel er nach vorn auf die Knie" Es ist nur ein kleiner Rechtschreibfehler, aber für mich war das irgendwie was großes. Sonst war das Buch sehr gut geschrieben Die Autorin: Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt. Mein Fazit: Ein schöner Abschluss dieser Trilogie. Es gab höhen und tiefen, aber im allgemeinen hat mir die Reihe gut gefallen. Ich mag mystische Wesen und man konne gut in die Story eintauchen. Ich bin sehr gespannt was wir noch alles von dieser Autorin hören werden und freue mich auf weitere Bücher.

    Mehr
  • Ein gelungener Abschluss der Reihe!!! :D

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Solara300

    Solara300

    06. December 2014 um 13:26

    Kurzbeschreibung Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären… (Auszug von Impress)  Cover Das Cover ist für mich ein Teil der Moonlit Nights Serie und auch als diese wieder sehr gut zu erkennen. Auch der Vollmond und das Mädchen das im Lichte des Vollmondes steht und ein Werwolf gegenüber sind sehr passend zu der Geschichte und zum Titel. Charaktere Emma hadert mit ihrem neuen Dasein als Werwolf und macht sich Gedanken warum sie so anders ist und zu was sie fähig ist. Liam ist besorgt um seine Gefährtin und das Emma sich so komisch verhält, als Anführer muss er sich den Dingen mehr denn je stellen. Schreibstil Die Autorin Carina Mueller hat hier wieder einen flüssigen Schreibstil an den Tag gelegt, der mich in den dritten Teil entführt hat und einfach Klasse geschrieben wurde. Die Selbstzweifel und die innere Stimme die Emma zusetzt sind sehr gut beschrieben und auch der Hintergrund wurde gut erläutert. Meinung Was passiert wenn Du Dir selbst nicht mehr vertraust... Dann sind wir bei Emma angekommen die nach der Verwandlung in einen Werwolf mit ihrem Schicksal hadert, geht sie doch davon aus nicht nur Amilia schwer verletzt zu  haben sondern auch noch einen jungen Mann auf dem Gewissen zu haben. Und seit dem das alles passiert, hört Emma stimmen, die sie aus Angst noch verrückt zu sein, vor Liam verschweigt. Der wiederum merkt das mit Emma was nicht stimmt, versucht ihr aber die Zeit zu lassen sich selbst zu dem Thema zu äußern. Aber der Werwolf der Emma gebissen hat will zum finalen Schlag ausholen und die Zeit rinnt ihnen davon. Kann Professor White den beiden helfen ein Gegenmittel zu finden oder finden Sie den Beißer... Fazit Einfach Klasse geschrieben und für mich ein sehr guter Abschluss der Reihe!!! :D Aber bitte vorher den 1 und 2 Teil lesen sonst versteht man die Zusammenhänge nicht. Sehr empfehlenswert!!! :D 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • ein spannendes und gelungenes Ende

    Moonlit Nights - Gefährlich
    Chiawen

    Chiawen

    05. December 2014 um 16:43

    „Moonlit Night – Gefährlich“ von Carina Müller ist der abschließende Band dieser Fantasy-Trilogie. War es möglich, dass sein eigener Werwolf mit einem spricht? Jedenfalls hört Emma immer eine Stimme, die ihr zu schaffen macht. Amalia geht es immer schlechter. Sie braucht immer öfters neues Blut von Liam. Emmas Beißer muss schnell gefunden werden. Emma verändert sich stark durch ihre Stimme. Sie verliert ihr Selbstvertrauen langsam, ist mehr in sich gekehrt und hat starke Gefühlsausbrüche, wenn sie sich gegen die Stimme wert. Doch vertraut sie sich lange niemandem an. Sie weicht aus oder acht nur wage Angaben, wenn sie drauf angesprochen wird. Die Charaktere sind gut durchdacht. Ein paar haben wirklich schwere Zeiten vor sich und müssen dies verarbeiten. Andere überraschen den Leser und bringen richtig pepp in die Geschichte. Dabei bleiben sie und ihre Taten für den Leser meist verständlich. Auch in diesem Band gibt es wieder einige Infos rund um die Werwölfe zu entdecken. Schön dass Carina Müller im zweiten Band nicht ihr ganzes Pulver verschossen. Denn so bekommt die Geschichte mehr Tiefe. Emmas Disput mit der Stimme und ihre Veränderung können den Lesern schon etwas nerven. Man ahnt, dass es nichts Gutes bedeutet, aber so richtig kann man sich keinen Reim drauf machen. So passiert auch anfangs nicht viel, außer dass es Amalia immer schlechter geht. Erst nach und nach kommt die Spannung auf. Doch dann ist es, wie aus den anderen Bänden gewohnt, packend und unvorhergesehen. Es gibt schöne Wendungen und der Leser fliegt quasi durch die Geschichte. Das Ende ist auch richtig gut gemacht. Auch wenn man sich zwischen durch denkt, ähh warum geht es jetzt noch weiter, bleibt es spannend. Denn die Gefahr ist noch nicht ganz gepannt. Das Cover zeigt ein Wolf mit einem Mädchen, die unter einem Baum stehen. Im Hintergrund sieht man den Vollmond. Das Cover passt gut zum Inhalt und auch zum Rest der Trilogie. Natürlich wollte ich auch hier wissen, wie die Trilogie ausgeht. Emma hat ich anfangs ganz schön genervt und ich hab mich gefragt, wann passiert mal was. Doch dann kam die Spannung und ich war wieder gefesselt von dem Buch. Das Ende hat mir besonders gut gefallen. Es gibt 5 von 5 Wölfen.

    Mehr
  • weitere