Carina Mueller Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(14)
(9)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht“ von Carina Mueller

das buch ist total witzig und cool. Ein gutes Buch, wenn man mal lachen will :)

— punktegirl
punktegirl

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

Wirklich tolles Buch zu einem brisanten Thema. Sollte man gelesen haben.

tine16

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Wahnsinn, ich kann den dritten und letzten Teil nicht mehr erwarten.

FrancisK

Goldener Käfig

Ein sehr gelungener Teil! Viel besser als der Zweite. Jetzt bin ich auf den Abschlussband gespannt ;-)

Jackbumm

Aquila

Sehr guter Psychothriller, spannend bis zum Schluss!

IrisBuecher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • *VOLL* Wanderbuch "Moonlit Nights .... vom Vollmond überrascht"

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich würde euch gerne "Moonlit Nights" von Carina Müller als Wanderbuch anbieten. Darum geht es(Kurzbeschreibung von amazon): Emma ist gequält! Anstatt sich nach der Schule mit ihren Mitschülern treffen zu können, muss sie im Laden ihres Vaters aushelfen. Die Sache mit den Klassenkameraden ist dabei nicht mal so schlimm - eh alle blöd - wäre da nur nicht die verkackte Arbeit, zu der Emma überhaupt keine Lust hat! Hinzu kommt, dass sie durch diesen Umstand auch noch ständig in der Klasse gehänselt wird; doch als ein gut aussehender junger Mann in die Nachbarschaft zieht, und bei ihrem Dad einen Aushilfsjob annimmt, ist sie aus dem Laden nicht mehr herauszukriegen. Obwohl Emma ihre Gefühle für Liam anfänglich leugnet, dauert es nicht lange, bis sie einsieht, dass sie hoffnungslos in ihn verschossen ist. Doch was Emma nicht ahnt: Liam hütet ein dunkles Geheimnis, durch das sie ungewollt in Lebensgefahr gerät... Ich stelle das Buch vorerst 8 Lesern zur Verfügung. Es gelten die üblichen Wanderbuchregeln. - Jeder geht mit dem Buch um als wäre das Eigene - Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde - Jeder hat ca. zwei Wochen Zeit das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt - Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Anschriften!! - Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Wer mitlesen möchte einfach hier Bescheid sagen, ich trage euch dann ein! :) Gemma verschickt am 22.06.12 1) Marakkaram----------> gelesen 2) Nicole_L----------------> gelesen 3) Lillie-Sophie-----------> gelesen 4) Nefertari35 ------------> gelesen 5) Punxie-------------------> gelesen 6) Lizzy1984w-------------> gelesen 7) Moonlightgirl-----------> gelesen 8) ResaMagdalena- (übersprungen, da keine Antwort) 9) _-Cinderella-_------------> gelesen 10) MiraSun-------------------> gelesen 11) melanie_reichert---------> gelesen 12) chatty68 --------------------> angekommen 18.05.13 13) scorpia zurück zu mir LG! :)

    Mehr
    • 123
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    lexxi2k

    lexxi2k

    13. February 2013 um 20:58

    Der Inhalt: Die 16-jährige Emma hat es nicht leicht. In der Schule wird sie entweder ignoriert oder gehänselt, Freunde hat sie gar nicht. Hilfreich dabei ist auch nicht gerade dass sie im Laden ihres Vaters aushelfen muss. Dann taucht plötzlich der gut aussehende Liam auf und bietet um einen Aushilfsjob im Laden. Emma verliebt sich gleich Hals über Kopf in ihn und auch Liam scheint ihre Gefühle zu erwidern. Die beiden fangen an immer mehr Zeit miteinander zu verbringen, doch Liam hütet ein Geheimnis das Emma in große Gefahr bringen kann. Meine Meinung: Moonlit Nights ist der erste Teil einer Fantasy-Trilogie aus der Feder von Carina Mueller. Gleichzeitig ist dieses Buch auch das Debüt der 28-jährigen Autorin. Die beiden Hauptcharaktere haben mir sehr gut gefallen. Emma ist wirklich eine sympatische junge Frau. Neben der Schule muss sie ihrem Vater in seinem Laden aushelfen. Dies ist für sie der Grund das sie keine Freunde hat und sie fühlt sich sehr einsam. Dann lernt sie Liam kennen, und langsam mausert sich aus dem kleinen grauen Mäuschen eine junge selbstständige Frau. Ja und dann wäre da noch Liam, der wirklich wirklich gut aussehende Kerl, der aus reichem Hause kommt, sich aber trotzdem nicht zu schade ist einen Aushilfsjob anzunehmen. Liam ist wirklich ein außergewöhnlicher junger Mann und er scheint bei Frauen auch nicht auf Oberflächlichkeit zu stehen was Emma für ihn nur umso interessanter macht. Besonders witzig fand ich Emmas Mutter, die mit ihren gut gemeinten Ratschlägen ihre Tochter regelrecht in den Wahnsinn treibt. ich kann mir sehr gut vorstellen wie sich Emma in diesen Situationen fühlt und wie ihr regelrecht die Schamesröte ins Gesicht steigt. Der Schreibstil von Carina Mueller ist wirklich sehr angenehm, erfrischend und die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch beginnt sehr gemächlich und man lernt die beiden Hauptprotagonisten erstmal etwas näher kennen. Danach wird es langsam immer spannender, je weiter sich die Beziehung der beiden entwickelt. Zum Ende hin gibt es dann ein / zwei sehr spannende Szenen, der Hauptteil des Buches ist aber eher lockerer und gemächlicher. Als Debüt und erster Teil einer Trilogie hat mir dieses buch sehr gut gefallen und ich kann mir vorstellen die beiden Nachfolge bände auch noch zu lesen. Mein Fazit: Moonlit Nights ist ein gelungenes Debüt und erster Teil einer Trilogie der Lust auf die Fortsetzungen macht. Neben tollen Charakteren, einer zarten Liebesgeschichte bietet die Story auch sehr viele witzige Szenen die wahres Lesevergnügen bereiten. ich vergebe 5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    larissawolf

    larissawolf

    03. January 2013 um 16:24

    www.laris-buecherkiste.blogspot.de Meine Meinung: Buchgestaltung: Das Buch ist in schwarz gehalten und erweckt zusammen mit dem doch eher dunklen Cover eine düstere und spannende Stimmung! Schlicht, aber effektiv. Handlung: Ein typisches Jugendbuch, das sich um Werwölfe dreht. Dies dachte ich, als ich das Buch in der Hand gehalten habe. Die Bewertung bei Amazon war ziemlich gut, deshalb habe ich es auf meine Wunschliste gepackt. Als dann die Autorin durch Zufall merkte, dass ich gerne ihr Buch lesen würde, hat sie mir großzügigerweise ein Exemplar zugeschickt. Ich habe durchaus Erwartungen an das Buch gehabt, vor alem wegen den vielen guten Bewertungen, die ich gesehen hatte. Doch erwartet, dass es mir so sehr gefällt habe ich nicht! Emma ist 16 Jahre alt und geht noch zur Schule, sie hat keine so wirklichen Freunde und wird von Klassenkameraden gehänselt. Nachmittags muss sie ihrem Vater im Obstladen aushelfen, was zu noch mehr Gesprächsstoff über sie führt. Sie hat ihre Situation satt, aber hat keine Ahnung wie sie sie ändern kann. Eines Tages steht Liam, ein neuer Klassenkamerad, im Laden und bittet ihren Vater um einen Job. Ausgerechnet der neue, gutaussehende Typ, um den sich alle Mädchen scharen, soll ihr zur Hand gehen! Emma hat keinerlei Erfahrungen mit Jungs, was sie in seinem Beisammensein total verunsichert, doch mit jedem Mittag lernen sich die beiden besser kennen und werden Freunde, sogar ein Paar. Davon hätte Emma nie im Leben geträumt! Doch dann sieht sie Liam mit einem anderen Mädchen und die beiden wirken seltsam vertraut. Emma hat keine Ahnung, was sie nun machen soll. Doch als wären die beziehungstechnischen Fragen noch nicht genug, erlebt sie auch noch etwas viel Schlimmeres... Denn Liam ist nicht das, was er vorgibt zu sein. (Was für ein dramtischer Satz ;)). Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es war witzig, spannend und hat mir Lust auf mehr gemacht! Carina Müller hat einen tollen Roman geschrieben, der meiner Meinung nach mit diversen Bestsellerromanen des Genres mithalten kann. Auch ist sie die bisher einzige, von der ich ein Buch gelesen habe, die sich mit dem wirklichen Werwolfmythos auseinandersetzt! In keinem anderen Buch habe ich das bisher erlebt! Charaktere: Emma ist mir ans Herz gewachsen, sie hat die typischen Probleme eines pubertierenden Teenagers. Sie ist sich nicht zu schade manche Dinge nachzufragen, oder zu überlegen, so ziemlich alles kann ich hundertprozentig nachvollziehen! Ich finde in vielen Jugendbüchern sind die Protagonistinnen in diesem Alter, aber sie verhalten sich nicht ihrem Alter entsprechend, bzw. scheinen über Beziehungen und Co schon alles zu wissen. Emma hingegen ist sehr authentisch, was mich überzeugt hat, auch den zweiten Band zu lesen, sobald er erscheint! Liam ist da schon eher wie die anderen männlichen Protagonisten, was aber dem Buch und der Beziehung zu Emma nicht schadet. Am allermeisten haben mir Emmas Mutter und ihr Vater gefallen! Sie waren wirklich einzigartig und genial, sowie witzig. Ich musste so oft wegen den Bemerkungen ihrer Mutter lautloslachen, sei es daheim im Bett oder im Zug! Insgesamt waren es sehr gelungene Charaktere, von denen ich gerne mehr erfahren möchte. Sprache: Carinas Schreibstil ist flüssig und trotzdem, dass das Buch in Selbstregie erschienen ist, ist es ein klasse Buch geworden. Es gibt auch keine Rechtschreibfehler, wie ich es schon in anderen selbstverlegten Büchern gesehen habe... Mein Fazit: Ein wunderbares, witziges Buch für Jugendliche! Tolle Charaktere, die die Geschichte zu einem schönem Ereignis machen. Kann ich nur sehr empfehlen! Schade finde ich allerdings, dass es wohl Neider gibt, die es der Autorin nicht gönnen und Gerüchte über angeblich gefälschte Amazonrezensionen verbreiten!! Ich kann es wirklich nicht verstehen, warum man ein tolles Buch herunter machen muss... Auf jeden Fall kann ich das Buch allen Jugendlichen ans Herz legen, die gerne was über Werwölfe lesen und Romantik erleben wollen!

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    05. October 2012 um 18:34

    Inhalt Emma ist noch jung, geht zur Schule, lebt bei ihren Eltern, hat keine Freunde, fühlt sich nicht sehr hübsch und ist eine Einzelgängerin! Nach der Schule udn in ihrer freizeit, hilft sie ihrem vater im Laden aus, bis eines Tages Liam dort auftaucht. Ein sehr hübsche und zuvorkommender Junge. Ihre Eltern sind ebenfalls begeistert von ihm, sehr gut erzogen, aufmerksam udn höflich. Auch in der Schule wird er sofort akzeptiert und ist beliebt. Natürlich verliebt Emma sich auf dem ersten Blick in Liam und kann gar nicht wirklich glauben, das er Interesse an ihr hat. Doch Liam geht mir ihr zusammen zur Schule und den Rückweg gehen sie auch gemeinsam....arbeiten zusammen im Laden und treffen sich hin und wider. Und plötzlich wird sie auch von allen anderen akzeptiert. Emmas Glück ist perfekt, aber dann passiert etwas, womit sie nicht gerechnet hätte! Meine Meinung ALso..hmm...ehrlich gesagt, bin ich etwas enttäuscht, aber widerum ist es unfair, weil es wirklich ein Buch für junge Leser ist....würde mal sagen perfekt von 13 - 17j Mir war Emma mitunter wirklich zu kindlich, naiv und blauäugig. Ich persönlich bin auch ein spät Zünder gewesen, bin auch alles langsam angegangen, aber Emma dagegen ist wirklich anstrengend. Im Buch sind auch überwiegend Gedankengänge von ihr geschildert und dann ihre durchgedrehte Mom, die ihre Tochter mit siebzehn, am liebsten schon wild rum machend sehen wollen würde!? Fand ich etwas überzogen.... Die ganze Hanldung über, unterhalten sich Emma und ihr Liam nicht wirklich, Mutter und Vater mal im Wechsel...dann ein Lehrer, ein dummer Spruch eines Mitschülers...und dann Ende Gelände! Es findet nicht wirklich eine artikulierung statt und vorallem nicht zwischen Emma und Liam. Sie gehen zusammen aus, ihr erstes Date...und Stunden vergehen...diese Stunden beziehen sich aber ca auf eine Seite, dann ist die Sezene aus udn sie fahren nach hause. Es kommt auch keine Spannung auf..es geht langsam vorran, immer auf der gleichen Ebene,keine Steigerung. Zu lang gezogene Gedanken seitlich Emmas, sie hat auch keine Freunde...und irgendwann nach Seite 200 findet sie heraus, was es mit Liam auf sich hat udn auch da, kommt das Geschehene einfach nciht rüber, es ist ziemlich monoton. Emma reagiert total nüchtern und unbeeindruckt...ich persönlich nehme Emma das nicht ab...es kommt unlogisch, langweilig und nicht sehr authentisch rüber...wirklich nicht sehr anspruchsvoll..lässt sich in einem rutsch durchlesen....aber es fehlt einfach an Basis, an Handlung, an Spannung, an Hintergrund und Erklärungen.... Fazit Ein Buch für die jüngeren Leser, nicht sehr Anspruchsvoll, eher langweilig und unrealitisch!

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Ninchenengel

    Ninchenengel

    19. September 2012 um 16:48

    Handlung: Das Leben der 16-jährigen Emma könnte nicht schrecklicher sein. In der Schule wird sie entweder ignoriert oder gehänselt, ihre Mutter ist einfach immer schrecklich peinlich und noch dazu muss sie nach der Schule im Laden ihrers Vaters aushelfen. Doch alles ändert sich schlagartig, als der gutaussehende Liam im Laden auftaucht und um einen Aushilfsjob bittet. Emma verknallt sich Hals über Kopf in den charmanten Jungen und entgegen aller Erwartungen, interessiert sich auch Liam für sie. Die beiden verbringen sehr viel Zeit miteinander und kommen sich langsam immer näher. Doch Liam hütet ein dunkles Geheimnis... Buchgestaltung: Das Cover von "Moonlit Nights... vom Vollmond überrascht" ist sehr schlicht gehalten, aber trotzdem schick anzusehen. Zu sehen ist Emma, die in einem düsteren Wald ist und in dem Mondlicht durch die Bäume scheint. Schreibstil: Ich liebe den Schreibstil von Carina Mueller! Er ist super angenehm zu lesen. Das Buch ist aus Emma's Sicht geschrieben, sodass natürlich alles im Teenager-Slang geschrieben ist. Das hat mir aber sehr gut gefallen, denn dadurch hat das Buch etwas erfrischend witziges an sich. Charaktere: Emma ist eine super Protagonistin! Sie war mir von Anfang an sympathisch und ich musste sehr oft über ihre Ansichten oder ihre Tollpatschigkeit lachen. Ihre Gefühle für Liam konnte ich sehr gut nachvollziehen, denn er ist wirklich ein Traumtyp. Auch ihre Reaktion auf Liam's Geheimnis fand ich gut gelungen, sie hätte nur ein wenig geschockter sein können ;) Liam ist wie gesagt ein echter Traumtyp! Er ist ein richtiger Gentleman, zuvorkommend, hilfsbereit und das alles. Noch dazu sieht er natürlich super toll aus. Sein Charakter hat mir gut gefallen und sein Verhalten Emma gegenüber fand ich super süß. Wer mir noch super gefallen hat, war Emma's Mutter. Zuerst war ich wirklich geschockt, denn die gute Frau legt ein außergewöhnlich peinliches Verhalten an den Tag. Da ihre kleine Tochter jetzt ja einen Freund hat, muss die Mutter natürlich ganz viele Hilfreiche Tipps geben, was das Küssen usw. angeht. Mit der Zeit ist das alles aber einfach nur super lustig und ich habe sehr oft lachen müssen über sie. Einzig Liam's Mutter und Schwester fand ich mega unsympathisch, die zwei haben irgendwas gegen Emma, zumindest verhalten sie sich unmöglich ihr gegenüber. Meine Meinung: "Moonlit Nights... vom Vollmond überrascht" hat mich wirklich überrascht! Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich habe mich prächtig amüsiert und sehr oft laut losgelacht. Durch den erfrischend angenehmen Schreibstil von Carina Mueller flogen die Seiten nur so dahin und ich hatte das Buch relativ schnell ausgelesen. Das Buch beginnt recht gemächlich, man lernt ersteinmal Emma und ihren Vater kennen und ist dann gleich live beim ersten Treffen von Emma und Liam dabei. Zwischen den beiden funkt es sofort, was der Leser auch richtig schön mitbekommt. Ich kann jetzt nicht sagen, dass "Moonlit Nights... vom Vollmond überrascht" großartig spannend ist, denn wirklich viel wichtiges passiert nicht. Man erlebt mit wie Emma und Liam sich verlieben und wie die Beziehung der zwei fortschreitet. Die Spannung hat mir jetzt nicht wirklich gefehlt, dafür ist das Buch einfach zu lustig geschrieben, der Witz macht die mangelnde Spannung auf jeden Fall wieder wett. Liam's großes, dunkles Geheimnis.... naja, soooo groß fand ich es nicht, wer aufmerksam das Cover betrachtet, kann sich schon sehr gut ausmalen, was das Geheimnis ist. Viel wird davon auch nicht erzählt, es kommt auch erst kurz vor Schluss ans Licht. Das Ende ist nicht wirklich offen, es ist jedoch noch mehr als Genug Stoff für eine Fortsetzung vorhanden. Und die kommt sogar noch dieses Jahr! "Moonlit Nights - Ruf des Vollmonds" erscheint am 6ten Dezember. Fazit: "Moonlit Nights... vom Vollmond überrascht" ist das mehr als gelungende Debüt von Carina Mueller. Witzig, romantisch und mit einem dunklen Geheimnis zieht das Buch einen in seinen Bann, sodass man es nicht zur Seite legen kann. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. July 2012 um 18:55

    Inhalt In Moonlit Nights geht es um Emma, sie ist sechzehn und nicht sehr beliebt in der Schule. Außerdem muss sie ihrem Vater in seinem Obstladen aushelfen und wird dadurch nur noch mehr in der Klasse verspottet. Kein Wunder also, dass sie den Aushilfsjob hasst. Das ändert sich schlagartig, als der siebzehnjährige Liam im Geschäft des Vaters anfängt auszuhelfen. Emma fühlt sich zu ihm hingezogen und ist fortan nicht mehr aus dem Laden zu kriegen. Zunächst will sich Emma ihre Gefühle für Liam nicht eingestehen. Als er dann jedoch auch noch in die selbe Klasse kommt wie Emma, neben ihr sitzt und mehr Zeit mit ihr verbringt, merkt sie schnell, dass sie sich hoffnungslos in Liam verliebt hat. Die beiden kommen sich näher. Doch Liam hat ein dunkles Geheimnis... Meine Meinung Es sei dazu gesagt, dass die Autorin Carina Mueller das Buch in Eigenregie veröffentlicht hat. Alle Achtung. Welcher Verlag hat sich das denn entgehen lassen? Das Cover ist dunkel gehalten und zeigt ein Mädchen im Wald, schlicht, passend und gut. Der Schreibstil der Autorin hat mich schon auf den ersten Seiten schmunzeln lassen und so ist es nicht verwunderlich, dass ich das Buch an einem Abend direkt durchgelesen habe. Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Emma erzählt und ich denke jeder Jugendliche oder wer es mal war, kann sich sofort in sie hineinversetzen. Die üblichen Probleme eines Teenagers wie z.B. die nicht sitzende Frisur werden hier mit "Schnittlauchhaaren" betitelt und es fallen auch mal Worte wie "dumme Kuh" und "Scheiße". Eine unverblümte Sprache, die jeder versteht und die mich zum Lächeln gebracht hat. Emma hat es schon nicht einfach und hinzu kommen noch eine Mutter, der nichts peinlich ist und einem Vater, der nicht sieht, dass seine Tochter erwachsen wird. Also alles wie im echten Teenagerleben. Auch das Kennenlernen von Liam erinnert einen an die eigene erste Liebe. Das erste Date, der erste Kuss, Sind-wir-jetzt-zusammen-oder-nicht, alles sehr realistisch und humorvoll erzählt. Es dauert zwar ganz schön lange bis Liams Geheimnis ans Licht kommt, aber pfiffige Leser ahnen ja schon was kommt bei den Andeutungen im Buch! Aber lest selbst, es soll ja nicht zu viel verraten werden. Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen. Wer Jugendliteratur und ein bißchen Fantasy mag, wird sich mit diesem Buch sehr gut unterhalten fühlen. Und ich freue mich jetzt schon auf das zweite Buch der Reihe, das Ende des Jahres erscheinen soll. Carina Mueller hat für ihren zweiten Band einen Verlag gefunden, den Oldigor Verlag!

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Wir-Lesen

    Wir-Lesen

    09. May 2012 um 18:01

    Emma ist 16 und schwer frustriert. Anstatt wie andere nach der Schule etwas zu unternehmen, muss sie im Laden ihres Vaters schuften – nicht das sie überhaupt Freunde hätte, mit denen sie sich treffen oder weggehen könnte, aber schließlich geht’s ja ums Prinzip! Während Emma also frustriert Obstkisten zwischen Keller und Laden hin- und herjongliert, taucht eines Tages der gutaussehende Liam auf und bittet ihren Vater um einen Aushilfsjob. Und plötzlich wird die einstmals so verhasste Arbeit Interessant. Anstatt ihre neu gewonnene Freiheit auszukosten, hilft Emma weiterhin im Laden aus, schließlich muss ja jemand Liam einarbeiten! Als dieser dann auch noch in ihre Klasse kommt und sich sogar neben sie, die Aussenseiterin setzt, glaubt Emma zunächst an einen schlechten Scherz… Doch bald findet sie heraus, das Liam nicht nur geradzu lächerlich Altmodische Höflichkeit, sondern auch noch Interesse an ihr an den Tag legt. An ihr, dem häßlichen Entchen! Emma kann ihr Glück kaum fassen. Da stört es sie zunächst auch wenig, das der sonst immer so zuvorkommende Liam an manchen Tagen ein recht seltsames Verhalten an den Tag legt, manchmal sogar richtig abweisend und kratzbürstig ist… Emma merkt schnell: Im Abstand von ungefähr 29 Tagen hat Liam regelmäßig solche Verhaltensauffälligkeiten, außerdem sieht der sonst so perfekte Traumtyp an diesen Tagen aus, als hätte man ihn durch eine von SAW’s Fallen geschickt… Als Emma ihn eines Abends beim Kuscheln darauf anspricht und die Zeit erwähnt, die inzwischen vergangen ist, schreckt Liam beinahe panisch auf und rennt Hals über Kopf aus dem Haus. Als Emma ihm hinterherrennen will, schreit er sie beinahe bösartig an, sie solle gefälligst wegbleiben. Emma, zuerst verunsichert, kriegt dann aber einen Trotzkoller und rennt ihm trotz seiner Warnungen hinterher in den dunklen Wald. Was sie dort erlebt, soll ihr ganzes Leben umkrempeln. Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, sonst ist ja alles schon verraten, und man bräuchte das Buch nicht zu lesen um es herauszufinden, also muss es euch reichen, wenn ich schreibe, das Emma einen Retter hat und das ganze gut ausgeht. Emma, die nun von Liams Geheimnis weiß, beschließt trotzdem bei ihm zu bleiben. Und jetzt ist es Liam, der sein Glück kaum fassen kann. Nach einigen Schwierigkeiten mit Liams Mutter und Schwester setzen sich die beiden schließlich durch. Happy End….!? Fazit: Ein wunderbar geschriebener Roman, der nicht nur Jugendliche begeistern dürfte. Ich habe ihn innerhalb von zwei Abenden verschlungen, unfähig, ihn aus der Hand zu legen. Emma’s Ich-Perspektive sowie der Humor der Erzählerin machen das ganze zu einem pulsierenden Kokon, aus dem immer wieder etwas herausschlüpft. Auch die bewußt Jugendlich gehaltene Erzählform trägt dazu bei, das man sich noch leichter in Emma hineinversetzen kann, und es wirkt gleich viel realistischer. Ein wenig schade finde ich nur, das es so unglaublich lange dauert, bis es zum eigentlichen Höhepunkt kommt, und dann ist es auch schon beinahe abrupt zu Ende. Schade Schade, aber wie ich bereits herausgefunden habe, erwartet uns im Dezember 2012 Teil 2…. Und den werde ich ganz, ganz sicher auch für euch rezensieren! Für die Story du die Art, wie sie erzählt wird, gebe ich 5 Sterne, einen halben ziehe ich ab wegen der oben erwähnten langen Dauer bis zum Höhepunkt, also insgesamt 4einhalb Sterne! Und ich freue mich schon auf den nächsten Band! Calliope aus dem Team von Wir Lesen

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    MyThousandBooks

    MyThousandBooks

    29. January 2012 um 16:57

    Die 16-jährige Emma ist nicht wirklich zufrieden mit sich und ihrem Leben. Von ihrer Mutter wird sie ständig mit anzüglichen Witzen genervt; in der Schule hat sie keine Freunde und die Arbeit im Laden ihres Vaters macht ihr auch keinen Spaß. Bis plötzlich Liam im Laden auftaucht und nach einem Job fragt. Emma fällt beinahe aus allen Wolken, denn Liam scheint sich tatsächlich für sie zu interessieren! Er benimmt sich ihr gegenüber vom ersten Tag an wie ein echter Gentleman und schenkt den beliebten, hübschen Mädchen in ihrer Klasse keinerlei Beachtung. Als die beiden immer mehr Zeit miteinander verbringen und sich immer näher kommen, merkt Emma schließlich, dass Liam etwas vor ihr verheimlicht. Eines Nachts macht Emma eine folgenschwere Entdeckung, die kaum gefährlicher sein könnte… Meine Meinung: Als ich den Titel zum ersten Mal gehört habe, hatte ich sofort eine gewisse Vorstellung von dem Buch, die es aber keineswegs schlecht macht. Natürlich haben sich einige meiner Erwartungen für wahr herausgestellt; vom „Hauptgeheimnis“ des Buches wurde ich aber lustigerweise total überrascht! Ich hatte nicht mit diesen „Wesen“ gerechnet, als ich den Titel hörte, obwohl man während des Buches schon den ein oder anderen Hinweis bekommt…Trotzdem hat es mich gut unterhalten und ich habe es in einem Zug durchgelesen. Für Freunde von Jugendbüchern mit Fantasytouch, die ein nettes Buch für zwischendurch suchen, liegt man mit „Moonlit Nights“ auf jeden Fall richtig!

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Lena-H

    Lena-H

    25. December 2011 um 17:02

    Inhalt: Emma muss in dem Laden ihres Vaters aushelfen, hat kaum Freunde und wird gehänselt. Doch als prompt ein schöner Jungen namens Liam, neu in die Nachbarschaft zieht ändert sich dies. Liam nimmt einen Aushilfejob in dem Laden von Emmas Vater an. Emma verliebt sich promt in ihn, doch er hütet ein Geheimnis... Erster Satz: ,,Dad? Brauchst du noch was von hier unten?´´ Meinung: Zuerst einmal zum Cover. Es ist relativ schlicht gehalten ,aber dennoch schön. Ich finde es gut ,dass mal jemand ,,normales,, auf dem Cover abgebildet ist. Dies finde ich viel realistischer, als wenn irgend so ein wunderschönes Mädchen mit strahlenden Augen oder so darauf ist. Der Wald der im Hintergrund ist gefällt mir auch sehr gut. Dieser ist auf der Innenseite nochmal in groß abgebildet. Das finde ich echt wunderschön. Nun zuerst mal zu der Schreibweise von Carina Mueller. Sie schreibt in einem wunderbaren, humorvollen und modernen Stil. Oft hat ihre Schreibart mich zum schmunzeln gebracht. Selbst die Danksagung war lustig :) Carina Mueller schreibt die Gedanken der 16 jährigen Emma sehr realistisch, was mir sehr gut gefällt. Ihre Schreibart ist leicht zu lesen und sehr flüssig. Nun zu den Charakteren. Ich finde Emma sehr realistisch und gut gelungen. Emmas Mutter ist einfach genial geschrieben. Ihre Art hat mich andauernd zum schmunzeln gebracht und an manchen Situationen habe ich mich fast mit Emma für sie geschämt :) Liam fand ich im Grunde genommen gut. Er hat mich nur an manchen Stellen ziemlich stark an Edward aus Twilight erinnert. So habe ich ihn immer wieder verglichen.. Auch Emmas Vater hat mich oft mit seiner Unbeholfenen Art gegenüber Jugendlichen zum schmunzeln gebracht. Das Buch ist in 15 Kapitel unterteilt. Jedes Kapitel hat eine Überschrift und regt gleich zum weiterlesen an. Die Überschriften sind immer ein Oberbegriff davon,um was es in dem Buch geht. Dies hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es mir dadurch noch schwerer fiel das Buch aus der Hand zu legen :) Auch wenn ich finde, dass die Story eher für zwischendrin ist fand ich das Buch gut. Es ist einfach toll geschrieben und zudem spannend! Fazit: Eigentlich ist das Buch eher für zwischendrin. Es hat mich dennoch vollkommen überzeugt ! Vor allem Carina Muellers Schreibstil finde ich klasse ! Absolut empfehlenswertes Buch !

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    philine_heintz

    philine_heintz

    27. August 2011 um 15:53

    Offizielle Kurzinfo: Emma ist gequält! Anstatt sich nach der Schule mit ihren Mitschülern treffen zu können, muss sie im Laden ihres Vaters aushelfen. Die Sache mit den Klassenkameraden ist dabei nicht mal so schlimm - eh alle blöd - wäre da nur nicht die verkackte Arbeit, zu der Emma überhaupt keine Lust hat! Hinzu kommt, dass sie durch diesen Umstand auch noch ständig in der Klasse gehänselt wird; doch als ein gut aussehender junger Mann in die Nachbarschaft zieht, und bei ihrem Dad einen Aushilfsjob annimmt, ist sie aus dem Laden nicht mehr herauszukriegen. Obwohl Emma ihre Gefühle für Liam anfänglich leugnet, dauert es nicht lange, bis sie einsieht, dass sie hoffnungslos in ihn verschossen ist. Doch was Emma nicht ahnt: Liam hütet ein dunkles Geheimnis, durch das sie ungewollt in Lebensgefahr gerät... Broschiert erschienen im Carina Müller Verlag Preis: 12,95€ Dieses Buch habe ich im Februar gelesen und bei Amazon rezensiert. Ich kopiere sie jetzt einfach :-) Als ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört habe, war mir die Autorin völlig unbekannt. Und gerade deswegen hat es mich sofort angesprochen ' neue Autoren, neue Ideen, neue Geschichten. Fantasyjugendbücher gibt es zur Zeit en masse, sodass man gar nicht weiß mit welchem man zuerst beginnen soll (so geht es mir zumindest ;)). Doch ich finde es immer sehr schwer die Balance zwischen Jugend- und Fantasygeschichte zu finden. Meiner Meinung nach würde ich dieses Buch eher in die Kategorie Jugendbuch einordnen. Fantasy ist durchaus vorhanden und auch kein unwesentlicher Punkt dieser Story, doch im Mittelpunkt steht das Leben von Emma, ein Leben wie wir alle es kennen. Nun ein bisschen zum Inhalt: Emma, 16 Jahre alt, lebt in einem kleinen Dorf namens Greenwood. Gerne meckert sie über ihre 'langweiligen Schnittlauch-Spaghetti-Haare', worüber ich sehr oft lachen musste. In der Schule hat sie nicht sonderlich viele Freunde. Ihr Vater besitzt einen kleinen Obst- und Gemüseladen, indem sie oft mithelfen muss, eine Tatsache, die viele ihrer Mitschüler nutzen um sich über sie lustig zu machen. Ziemlich zu Beginn des Buches wird es auch gleich spannend, denn ein neu zugezogener junger Mann, Liam, taucht im Laden auf, der sich dort um einen Job bewirbt. Hier die ersten Ähnlichkeiten zu anderen derzeit kursierenden Jugendbüchern: Der Typ sieht natürlich uuuuunbeschreiblich gut aus ;-) Das wird auch gut und gerne oft wiederholt, was aber Gott sei Dank nicht nervt. Emma verliebt sich unsterblich in Liam, findet jedoch nach und nach heraus, dass etwas nicht mit ihm stimmt. Er hüllt sich oft in widersprüchliche Verhaltensweisen, aus denen sie einfach nicht schlau wird. Er scheint sie zu mögen, doch er hält sie auch auf Abstand ' erinnert ein wenig an die Bis(s) Reihe, aber nicht so sehr, dass man von einem Abklatsch sprechen könnte. Diese widersprüchlichen Kerle sind eben genau das, worauf Mädchen fliegen ;-) Was genau hinter Liams Geheimnis steckt kann man sich anhand des Buchtitels recht schnell denken, doch das tut dem Spannungsbogen der Geschichte keinen Abbruch. Besonders witzig dargestellt sind Emmas Eltern. Ihr Vater, ein typischer 'Papa': Etwas unbeholfen im Umgang mit Mädchen in der Pubertät, aber auch ein typischer Dad, der auch mal temperamentvoller wird, wenn der 1.Freund ins Haus schneit ;) Ihre Mutter hingegen ist unbeschreiblich, im wahrsten Sinne des Wortes: Sie zieht Emma rund um die Uhr damit auf, dass sie noch nichts mit Jungs am Hut hat und geht ab wie eine Rakete, als sie von Liam erfährt (entschuldigen Sie die Umgangssprache, aber das trifft es am Besten :P). Um ein kleines Beispiel zu nennen: Emma kommt gerade aus der Dusche, als ihre Mutter hereinschneit und auf ihre 'untere Hälfte' deutet und zu ihr meint, dass sie sich dort von nun an besonders gut waschen müsse ;-P Oder, Zitat: 'Naja, jedenfalls dachte ich schon unsere Tochter sei eine asexuelle Amöbe und würde noch zwischen deinem ollen Gemüse verschimmeln'. Das Ende ist in sich abgeschlossen, es sollen jedoch noch weitere Teile folgen, auf die ich mich sehr freue. Ich bin wirklich sehr froh, dass ich dieses Buch entdeckt habe, nun werde ich die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet, selbst die Mutter, über die man anfangs nur den Kopf schütteln kann, wird super sympathisch und goldig. Achso: Ich persönlich bin 20 und lese sehr gerne Fantasybücher, doch auch, oder gerade, für Neueinsteiger ist dieses Buch durchaus geeignet. Ich würde das "Anfangsalter" bei diesem Buch ab 13-14 Jahren empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Letanna

    Letanna

    23. June 2011 um 12:03

    Die 16jährige Emma ist ein völlig normales Mädchen, sie gehört nicht gerade zu den beliebtesten Schülern ihrer Schule, lebt mit ihren Eltern zusammen und hilft nach der Schule im Laden ihres Vaters aus. Eines Tages taucht der gutaussehende Liam bei ihrem Vater auf und bittet um einen Aushilfsjob. Emma ist direkt total begeistert von Liam, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Dann kommt er auch noch in ihre Klasse und scheint sich tatsächlich für sie zu interessieren. Nur manchmal benimmt er sich recht seltsam, immer dann wenn Vollmond ist. Ich habe mir das Buch aufgrund der guten Bewertungen bei amazon gekauft, kann mich diesen aber nicht anschließen. Ich lese normalerweise sehr gerne Jugendliteratur mit paranormalen Elementen, aber hier war mir der Schreibstil zu einfach und zu jugendlich. Das Buch ist in der Ich-Form aus der Sicht von Emma. Der paranormale Anteil kommt erst im letzten Drittel zum Tragen, wenn Liams Geheimnis gelüftet wird. Erst dann wird das Buch interessant. Vorher geht es eigentlich nur darum, wie die beiden zusammenkommen. Die Liebesgeschichte ist sehr klischeehaft, ständig fragt sich Emma, warum so ein gutaussehender Typ wie Liam an einem so völlig durchschnittlichen und unbeliebten Mädchen wie ihr interessiert ist. Auf jeder zweite Seite wird betont wie gut er doch aussieht und wie nett er doch ist. Emma dagegen ist total tollpatisch und unsicher. Die Charaktere wirken eindimensional, man erfährt so gut wie gar nichts über Liam und seine Gefühle und seine Beweggründe, hier steht Emma mit ihren Selbstzweifeln im Vordergrund. Die Eltern von Emma wirken auf mich unheimlich einfach und naiv. Besonders Emmas Mutter wirkt völlig unrealistisch. Sie zieht ihre 16jährige Tochter ständig damit, dass sie noch keinen Freund hat und fordert sie förmlich auf, sexuell aktiv zu werden. Über so ein Verhalten stösst bei mir als Mutter auf völliges Unverständnis. Für 16jährige Mädchen ist das Buch bestimmt unterhaltsam, für mich war es nicht das Richtige.

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. April 2011 um 10:00

    Emmas Leben könnte wahrlich besser laufen: Nachmittags muss sie im väterlichen Obst- und Gemüseladen aushelfen, in der Schule läuft es nicht besonders gut und bei den Mitschülern ist sie unbeliebt. Ihr Alltag ändert sich jedoch schlagartig, als der attraktive Liam in die Stadt zieht und bei ihrem Vater als Aushilfe anheuert. Emma verliebt sich Hals über Kopf in ihren neuen Mitschüler und auch Liam sucht immer wieder ihre Nähe. Es könnte perfekt sein, wenn Liam nicht ein dunkles Geheimnis hätte, durch das Emma unwissentlich in Gefahr gerät. "Moonlit Nights … vom Vollmond überrascht" heißt die Geschichte von Emma und Liam — und auch ich wurde überrascht. Und wenn auch nicht vom Vollmond und leider auch nicht in Gestalt von Liam, so aber dennoch von Carina Muellers überaus gelungenem Debüt. Ich muss zugeben, dass ich der Lektüre durchaus skeptisch entgegenblickte, denn die eher misslungene Covergestaltung und die Veröffentlichung im Selbstverlag deuteten bestenfalls auf Mittelmaß hin. Die durchweg positiven Rezensionen sprachen allerdings eine andere Sprache. Und ich wurde glücklicherweise nicht enttäuscht! Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. So lässt sich Emmas Gefühlswelt im ersten Teil der geplanten Trilogie wahrscheinlich am ehesten auf den Punkt bringen. "Moonlit Nights" ist aus der Perspektive der 16jährigen Emma Forsyth geschrieben — eine Tatsache, die dem Leser uneingeschränkten und praktisch ungefilterten Zugriff auf ihre Gedankenwelt ermöglicht. Carina Mueller schafft mit Emma eine sympathisch-chaotische Hauptprotagonistin, in der man immer wieder auch ein kleines Stück von sich selbst wiederfindet. Sei es ihre „Mathe-Behinderung“, ihre Fähigkeit, innerhalb von Sekunden knallrot anzulaufen oder ihre Selbstzweifel, Emma ist eine Figur, mit der man mitleidet, mitfühlt und sich mitfreut. Emmas pubertäres Gefühlschaos wird dabei mit unheimlich viel Humor geschildert, sodass ich "Moonlit Nights" mit einem Lächeln auf den Lippen gelesen habe und mich wirklich mehrmals zusammenreißen musste, um nicht spontan laut loszulachen. Große Action sollte man von "Moonlit Nights" allerdings nicht erwarten. Der Schwerpunkt des Buches liegt eindeutig auf der Liebesgeschichte von Emma und Liam. Ich muss auch zugeben, dass ich Liams dunkles Geheimnis (das sich den meisten Lesern wohl schon aus dem Titel des Buches erschließt) insgesamt als eher nebensächlich empfand und ich daher beim Lesen auch nicht voller Ungeduld einem dramatischen Höhepunkt entgegenfieberte. Erstaunlicherweise wird "Moonlit Nights" dabei aber trotzdem nicht langweilig, denn Carina Mueller versteht es, den Leser mit viel Witz und liebevoll gezeichneten Figuren dennoch zu fesseln. Hier und da haben sich jedoch leider kleinere Fehler eingeschlichen, sodass man an manchen Stellen einfach merkt, dass das Buch kein professionelles Lektorat durchlaufen hat. Der Freude beim Lesen tut das aber keinen Abbruch. "Moonlit Nights" ist einfach eine unheimlich niedliche Geschichte, die sich auch gut mal zwischendurch lesen lässt und sich als eine gelungene Mischung aus "Twilight" und "Rubinrot" entpuppt hat. Aussagen der Autorin zufolge sind Band 2 und 3 bereits in Planung und es bleibt abzuwarten, wie sich die Handlung in den Folgebänden weiterentwickelt. Ich meinerseits freue mich schon darauf, mehr von Emma und Liam zu erfahren und drücke Frau Mueller bei der weiteren Verlagssuche beide Daumen!

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    andrea_woelk

    andrea_woelk

    31. March 2011 um 19:39

    Obwohl es ein Buch für Jugendliche ist, hat es mich sehr überrascht! Wer hier einen der üblichen Vampirromane erwartet, wird überrascht sein! Gernau wie ich es war. Da ich nichts verraten möchte, gehe ich hier nicht weiter auf den Stoff ein. Die Schreibstyle ist angenehm und mitreissend, dass man unbedingt immer wieder wissen will, wie es weiter geht und zum Ende des Buches möchte man immer mehr, sodass man schon auf die Fortsetzung gespannt ist! Meine Empfehlung und nicht nur für das Alter von 14-17 Jahren, ganz bestimmt nicht!

    Mehr
  • Rezension zu "Moonlit Nights ... vom Vollmond überrascht" von Carina Mueller

    Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht
    Buecher-Fans

    Buecher-Fans

    01. March 2011 um 23:57

    Ich freue mich sehr, dass ich euch heute dieses Buch vorstellen kann. Die Autorin Carina Mueller veröffentlichte nach vielen Hindernissen ihr Debüt-Roman einfach selbst. Seit dem 20. Januar ist das Buch "Moonlit Nights - vom Vollmond überrascht" im deutschen Handel erhältlich und umfasst 304 spannende Seiten. In dem Zusammenhang möchte ich gleich etwas voran stellen: "Liebe Lektorinnen und Lektoren, Sie wären verrückt, die noch unbekannte Autorin Carina Mueller nicht Ihrem Verlag vorzustellen. Ich bin mir sicher sie könnten es bereuen, die talentierte Autorin nicht in Ihr Programm mit aufzunehmen, denn sie wird so oder so ihren Weg als Autorin gehen. Wieso nach neuen amerikanischen Autoren suchen, wenn wir so viele noch unbekannte Autoren mitten unter uns haben. Für mich ist Carina Mueller die Neuentdeckung des Jahres." Als ich das Buch in die Hand nahm, dachte ich: Okay, jetzt lernst du erst mal langsam das Leben der Hauptprotagonistin kennen und kommst nach und nach in die Geschichte rein, wie es bei vielen ersten Bänden üblich ist. Doch ich habe mich geirrt! Der Leser wird sofort in den Alltag der Protagonistin hinein geworfen, sodass ich sehr schnell mitten im Geschehen war. Der Spannungsbogen beginnt schon nach sechs Seiten und bleibt, von ein paar Seiten abgesehen, das ganze Buch über oben, was bei 304 Seiten eine beachtliche Leistung ist. Obwohl der Leser sich anhand des Buchtitels recht schnell denken kann worum es in der Geschichte geht, tut das dem Spannungsbogen keinen Abbruch. Die 16 jährige Emma Forsyth wohnt zusammen mit ihren Eltern in einem kleinen Ort namens Greenwood. Ihr Vater, Fred Forsyth besitzt dort einen kleinen Obst- und Gemüseladen, in dem Emma oft mithelfen muss, was ihr in der Schule nicht gerade Pluspunkte einbringt. Auch der Umstand, dass sie mit ihren Eltern in normalen Verhältnissen lebt und nicht, wie viele ihrer Klassenkameraden, in super reichen Verhältnissen, beschert ihr nicht gerade viele Freunde, um genau zu sein gar keine Freunde. Emma ist eine Einzelgängerin, die mit ihrem Äußeren nicht wirklich zufrieden ist. Dazu ist sie äußerst unsportlich und sehr ungeschickt. Auch ihre schulischen Leistungen lassen durch die viele Arbeit im Obst- und Gemüseladen ihres Vaters sehr zu wünschen übrig. Trotzdem, finde ich, ist Emma ein cleveres Mädchen, das sich sehr gut in andere Menschen hinein versetzten kann. Gleich am Anfang der Geschichte stellt sich ein gut aussehender junger Mann bei ihrem Vater vor, der vor kurzem in die Nachbarschaft gezogen ist und zu Emmas Freude bei ihrem Vater drei Mal die Woche aushilft. Der 17 jährige Liam ist nach Emmas Worten der "bestausehenste" Junge, den sie in ihrem ganzen Leben gesehen hat. Liam sieht nicht nur gut aus, sondern ist zu dem auch noch höflich, sehr gut erzogen und intelligent. Und doch umgibt ihn etwas Geheimnisvolles. Liam sucht immer wieder Emmas Nähe, aber sie lässt es anfangs nicht zu, weil sie es nicht gewohnt ist, dass sich ein Junge für sie interessiert. Und obwohl alle Mädchen sein gutes Aussehen bemerkt haben, scheint er sich nur für Emma zu interessieren. Als Emma sich endlich eingesteht, dass sie sich über beide Ohren in Liam verliebt hat, scheint den beiden nichts mehr im Wege zu stehen, doch Liams dunkles Geheimnis kommt ihnen in die Quere, bis es Emma sogar in Lebensgefahr bringt... Insgesamt beinhaltet das Fantasy-Buch 15 Kapitel, die allesamt mit Überschriften versehen sind, was den Leser nur noch mehr zum Weiterlesen verführt. Aber auch ohne diese sehr verführerischen Überschriften, wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Emma erzählt die Geschichte in der Ich-Form, weshalb der Leser immer nur das sieht, was Emma sieht. Mir persönlich gefällt diese Erzählform am Besten, weil ich mich so besser in den Protagonisten hinein versetzten kann. Der Schreibstil ist leicht und verständlich und einem Teenager angepasst, trotzdem finde ich die Sprache reif genug sodass ich, das empfohlene Alter ruhig etwas anheben würde. Ich würde dieses Buch allen empfehlen, die Fantasy-Romane lieben und sehr gerne Bücher über die erste große Liebe mögen. Was mich sehr freut, ist die Information, dass schon zwei weitere Bände in Arbeit sind und Weitere vielleicht nicht ausgeschlossen sind. Ich brenne darauf zu wissen, wie es mit Liam und Emma weiter geht. Band 1 könnt ihr bei Amazon bestellen, sollte es dort aber ausverkauft sein, könnt ihr es auch auf der Homepage von Moonlitnights.de bestellen. "Moonlit Nights - vom Vollmond überrascht" ist ein wundervolles Buch mit Suchtfaktor!

    Mehr