Carina Posch

 4.3 Sterne bei 24 Bewertungen
Carina Posch

Lebenslauf von Carina Posch

Carina Posch ist 1991 in Hartberg geboren. Während sie als Medienfachfrau ihren Beruf nachgeht, schreibt sie. Ihr Debütroman „Erzähl mir was von Liebe ...“ wurde im Dezember 2015 als Taschenbuch und E-Book veröffentlicht und ist in Buchhandlungen sowie in Online Shops erhältlich. Ihr zweiter Roman "Den ganzen Weg entlang" wurde im März 2017 veröffentlicht. Carina Posch lebt und arbeitet in Florida.

Alle Bücher von Carina Posch

Carina PoschErzähl mir was von Liebe ...
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erzähl mir was von Liebe ...
Erzähl mir was von Liebe ...
 (18)
Erschienen am 10.02.2017
Carina PoschDen ganzen Weg entlang
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Den ganzen Weg entlang
Den ganzen Weg entlang
 (6)
Erschienen am 28.03.2017

Neue Rezensionen zu Carina Posch

Neu
tinstamps avatar

Rezension zu "Erzähl mir was von Liebe ..." von Carina Posch

Träume dein Leben
tinstampvor einem Jahr

Bewertung: 4 1/2 Sterne

Das Debüt der österreichischen Autorin Carina Posch hat mich sehr berührt. Ich weine sehr selten bei Büchern - eher bei Filmen - aber hier hatte ich auf den letzten Seiten doch etwas mehr Tränenflüssigkeit in meinen Augen....
Obwohl man schon bei der Beschreibung des Romans erahnen kann, dass dieses Buch eventuell nicht gut ausgeht, habe ich in eine gänzlich andere Richtung gedacht, als es schlussendlich kam.

Wir begegnen Rachel im Sommer 1988. Es ist ihr letzter Tag in einem typischen irischen Pub, wo sie als Kellnerin arbeitet, um ihren großen Traum finanzieren zu können. Sie möchte Schriftstellerin werden und hinaus in die weite Welt - endlich das kleine Kaff in Irland, in dem sie wohnt, verlassen. Ihr Eltern sind Schafzüchter und ihre beste Freundin ist ein bester Freund: Liam. Sie verbindet seit Kindheit ein ganz besonderes Band. Als die Beiden kurz bevor Rachel Irland in Richtung Amerika verlässt feststellen, dass sie doch mehr als Freundschaft füreinander empfinden, sind sie zu verunsichert um sich dieser neuen Stufe ihrer Beziehung zu stellen. In New York werden Rachels Manuskripte abgelehnt und die junge Frau bleibt etwas desillusioniert zurück. Kurze Zeit später lernt sie jedoch Eric Cunningham kennen, einen netten und vorallem reichen Mann, der sich augenblicklich in sie verliebt. Er legt ihr die Welt zu Füßen und finanziert ihr ein Wirtschaftstudium, doch Rachels Herz ist in Irland geblieben. Als sie ein Kind erwartet und Eric ihr einen Heiratsantrag macht, willigt sie ein. Doch die Ehe steht von Anfang an unter keinem guten Stern.....

Ich habe das Buch gestern Abend in einem Rutsch durchgelesen und das Ende hat mich sehr berührt. Die Autorin erzählt eine einfühlsame Geschichte, die direkt aus dem Leben gegriffen ist und in ähnlicher Form und Weise sicherlich schon öfters passiert ist.
Wir begleiten Rachel über 20 Jahre ihres Lebens und nehmen Teil an ihrer verzweifelten Suche nach Liebe und Bestätigung. Man erlebt hautnah mit, wie sie die falschen Entscheidungen trifft, die sie auf einen Weg führen, den sie gar nicht einschlagen wollte und den sie nicht mehr rückgängig machen kann. Die anfangs lebenslustige und sympathische junge Frau, die voller Träume steckt, verliert sich selbst und ihre große Liebe. Nichts hat sich so entwickelt, wie sie es sich vorgestellt hatte. Rachel wird zum Workaholic, eine richtige Karrierefrau, die zu sich selbst hart ist und keine Gefühle offenbart. Mann und Kind treten an zweiter Stelle, nur zu Liam hält sie auch in dieser Zeit noch Kontakt. Wir lernen eine Rachel kennen, die mir völlig fremd wurde, obwohl man weiterhin Anteil an ihren Gedanken und Gefühlen hat. Erst zum Ende hin ändert sich das wieder und ich konnte ihre letzte Entscheidung absolut nachvollziehen.

Auch hier finde ich wieder John Lennons Zitat "Leben ist das was passiert, während du eifrig dabei bist Pläne zu machen" sehr passend, denn Rachel hat seit ihrer Kindheit Pläne, wie ihr Leben verlaufen soll. Und doch hat das Schicksal etwas anderes vorgesehen und Rachel erkennt erst zu spät, dass man seine Wünsche und Träume leben und nicht auf die lange Bank schieben soll. Nichts ist im Leben und in der Liebe planbar, nicht ist berechenbar....

Die letzten sechs Kapitel aus der Sicht von Kayla konnten mich nicht ganz überzeugen. Kayla blieb mir den ganzen Roman über fremd. Einige Passagen des Buches wurden mir zu oberflächlich abgehandelt: Die Zeitspanne in Amerika wurde wie in einem Zeitraffer abgehandelt. Hier wäre es eindeutig besser gewesen mehr Seiten zu füllen und genauer auf einige Handlungsstränge einzugehen. Dies hätte dem Roman noch mehr Potential gegeben.
Trotz dieser Kritik fand ich dieses Debüt wirklich gelungen. Leider hat aber auch noch das Lektorat keine gute Arbeit geleistet, denn es sind doch einige gravierende Fehler im Buch zu finden.

Charaktere und Schreibstil:
Die Entwicklung der Protagonistin Rachel hat Carina Posch hervorragend skizziert. Ich konnte mit ihr mitfühlen und obwohl ich viele Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen konnte, verstand ich auf irgendeine Weise, warum sie sich so entschieden hat.
Alle anderen Charaktere sind authentisch, jedoch mehr oder weniger
Der Schreibstil ist lebendig und dialoglastig. Kurze und klare Sätze, schnörkellos und kitschfrei erzählt Carina Posch eine emotionale Geschichte, die zum Großteil in der Ich-Form aus der Sicht von Rachel erzählt wird.

Fazit:
Ein emotionales und berührendes Debüt, kitschfrei und aus dem Leben gegriffen. Der Roman regt zum Nachdenken an und zeigt uns, dass das Leben einfach passiert. Ein wundervolles Debüt!

Kommentare: 2
47
Teilen
_madelinis avatar

Rezension zu "Den ganzen Weg entlang" von Carina Posch

Den ganzen Weg entlang
_madelinivor einem Jahr

Auch in dem zweiten Buch von der lieben Carina ist der Schreibstil sehr flüssig und man fliegt nur so die Seiten. Erneut habe ich sofort in die Story eintauchen können und das Buch in einem Tag verschlungen.


Ein super Buch für Zwischendurch, bei dem man mal abschalten und abtauchen kann.


Leider hat mir dieses Buch nicht ganz so gut gefallen, wie ihr erstes Buch. Die Protagonistin empfinde ich als sehr nervig, alles muss sich um sie drehen und manche Handlungen kann ich beim besten Willen einfach nicht nachvollziehen.

Natürlich hat das alles einen Grund, aber ich finde man hätte es vielleicht intensiver ausarbeiten müssen, denn vieles ist einfach zu oberflächlich angeschnitten, sodass die eigentlichen Schwerpunkte schwierig  zu erkennen sind.


Auch die anderen Charaktere wurden nur oberflächlich behandelt..

Ein Schwerpunkt, der intensiver hätte ausgearbeitet werden können, wäre die Beziehung zwischen Liz und ihrem Vater. Es ist ein so prägender Punkt in ihrem Leben und dennoch kommt dies einfach zu kurz. Aufgrund der schlechten Beziehung bzw. nicht vorhandenen Beziehung zu ihrem Vater versteht man erst ihr Verhalten. Schade, dass dies zu kurz gekommen ist.


Dennoch freue ich mich auf weitere Bücher der lieben Carina.



Kommentieren0
1
Teilen
michabes avatar

Rezension zu "Den ganzen Weg entlang" von Carina Posch

Emotional und Gefühlvoll
michabevor einem Jahr

Liz Morgen hatte es schwer nach der Trennung des Ex-Freundes den sie immer noch liebte. So nahm sie auch Noah kaum wahr, obwohl er immer in ihrer nähe war und alles für sie tat. Sie krempelte ihr Leben um, sah auch Noah mit anderen Augen, und kam wieder in Kontakt  mit ihrem Vater. Ein sehr schöner Gefühlvoller Roman zum Schmunzeln und zum mit Leiden ;-) 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
CarinaPoschs avatar
Im Jahr 2009
Während ich darüber nachdachte, ob es ein Tag war, der mein Leben zum Einsturz brachte, oder das Leben, welches ich führte, bemerkte ich zum ersten Mal die Stille in meinem Leben: Kein Geräusch, kein Ton lenkten mich von meinen Gedanken ab. Und da sah ich mein Leben; mein ganzes Leben. Ich musste weinen, mir 20 Jahre Ehe von der Seele weinen. Wie viel Wein ich dabei getrunken hatte, weiß ich nicht mehr, es waren Flaschen, verteilt auf Tage. Mit den Gedanken, nicht alles wieder sofort zu verwerfen und einfach hier am Boden meines Badezimmers liegen zu bleiben. Jetzt war ich bereit, zu leben.
Wollen wir beginnen, als mein Leben zerbrach oder als es begann...
Zur Buchverlosung
CarinaPoschs avatar
Die 27-jährige Liz Morgan durchlebt eine schwere Zeit durch. Sie  kündigt ihren Job, wird von ihrem Ex-Freund aus dem Appartement geschmissen und zieht daraufhin in ein kunterbuntes Haus ins San Fernando Valley. Dort trifft sie auf den verträumten, poetischen Nachbarn Noah, der alles Mögliche versucht, um sie wieder glücklich zu machen. Er hat sich als Ziel gesetzt, sie eines Tages zu heiraten. Eigentlich passen sie überhaupt nicht zusammen. Noah ist nicht der Typ Mann, nach dem Liz Ausschau hält, dennoch werden sie wahre Freunde. Ein erneuter Tiefschlag für Liz ist die Hochzeit ihrer Schwester Casey, weil diese ihren gemeinsamen Vater, der vor knapp 19 Jahren sang- und klanglos verschwand, dabeihaben will. Liz, die mit ihrem Vater eigentlich abgeschlossen hat, begibt sich ihrer kleinen Schwester zuliebe auf die Suche nach ihm.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Carina Posch wurde am 15. März 1991 in Österreich geboren.

Carina Posch im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks