Carina Zacharias Das geheime Buch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das geheime Buch“ von Carina Zacharias

Ein Buch ohne Autor. Ein ungeklärter Mord. Ein Mädchen auf der Suche nach der Wahrheit. Eigentlich glaubte die 16-jährige Katta ihre Großmutter zu kennen. Doch als die alte Frau unerwartet stirbt, wird klar, dass ihre Vergangenheit voller dunkler Geheimnisse steckt. Warum erzählte sie nie von ihrer Kindheit im Waisenhaus? Was hat es mit dem Brief auf sich, den sie kurz vor ihrem Tod an das verlassene Herrenhaus eines berühmten, aber bereits verstorbenen Schriftstellers schreibt? Und war die alte Dame etwa in einen Mord verwickelt? Katta stürzt sich in Abenteuer und Gefahren, um Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen. Dabei findet sie neue Freunde, stößt auf alte Verbrechen und rührt an Rätsel und Erinnerungen, die unter jahrelangem Schweigen verborgen waren. "Das geheime Buch" ist eine spannende Geschichte von Freundschaft und Verrat, der Liebe zur Literatur und der Kraft der Fantasie.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Oma Astrid...

    Das geheime Buch
    Lerchie

    Lerchie

    25. June 2017 um 15:02

    Sie ging zu einem Stelldichein, hatte ihre beiden Kinder dabei. Doch als jemand kam, war es nicht der Erwartete….Katharina Eck, genannt Katta besuchte, wie an jedem Donnerstag in der Woche, ihre Oma. Wie immer, wollte sie ihr vorlesen und hatte dazu ein Buch mitgebracht. Und ihre Oma war fragte sie nach dem Titel, denn den hatte Katta nicht genannt…Als Katta am nächsten Morgen erwachte, musste sie zu ihrem Entsetzen erfahren, dass Oma Astrid in der Nacht gestorben war. Katta verstand das nicht, war doch ihre Oma am Vorabend noch quietschfidel gewesen. So durchsuchte sie Omas Haus und fand auf dem Küchentisch einen Brief mit komischen Zeichen…. Und einen Briefumschlag an einen Ort, der Katta elektrisierte…Doch im Internet fand sie ein Angebot aus einem Internat dieses Ortes, das während der Sommerferien Nachhilfe gab. Man konnte zwei, vier oder sechs Wochen bleiben. Katta wollte wegen Oma recherchieren, denn ihre Oma war ein Waisenkind gewesen ..Das Internat war ein ehemaliges Waisenhaus, genau das, in dem ihre Oma aufwuchs. Und so beschloss Katta während der Sommerferien ihre Noten zu verbessern und gleichzeitig wegen ihrer Oma zu recherchieren…Und dann ist da noch Casper, der auf seiner Reise durch Märchenland allerhand erlebte…Wer war der Frau gefolgt, bzw. wer erschien bei ihr, den sie nicht erwartet hatte? Warum fragte Oma Astrid ihre Enkeltochter explizit nach dem Titel des Buches? Kam es ihr bekannt vor? Aber es war doch erst erschienen? Was war das für ein Brief, den Katta fand, und der am Vorabend noch nicht geschrieben gewesen war? Und warum hatte Oma eine ‚Geheimschrift‘ dazu benutzt? Warum elektrisierte Katta die Adresse auf dem Umschlag? Was wollte Katta über ihre Oma herausfinden, so dass sie – in den Ferien! – eine Schule besuchte? Wollte sie herausfinden wer Oma Astrids Eltern gewesen waren? Was hat es mit diesem ominösen Buch auf sich? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.Meine MeinungIch fand das Buch von Anfang an sehr interessant. Eine Oma, die nichts über ihre Eltern etc. wusste und eine Enkeling, die nach dem Tod derselben etwas über diese herausfinden wollte. Das Buch hat sich sehr gut lesen lassen, hat sich vielleicht zu Anfang etwas gezogen, aber je tiefer ich eintauchte, desto spannender wurde es. Nun wollte auch ich wissen, was damals alles passiert war. Ich war recht schnell in der Geschichte drinnen, und konnte mich auchgut in die Protagonistin gut hineinversetzen. Die Autorin hat es auch durchaus verstanden, einen in die Irre zu führen. Doch irgendwann hatte ich plötzlich die richtige Idee, die ich aber hier nicht verraten werde. Will ja nicht spoilern. Doch ich habe das Ende geahnt. Ich hatte den richtigen Verdacht, den richtigen Riecher. Aber trotzdem musste ich natürlich weiterlesen, denn der Verdacht musste sich ja bestätigen und außerdem kam es auch noch auf das Warum und das Wie an. Dieses Buch ist hat mir so gut gefallen, dass ich es gerne weiterempfehle und vier von fünf Sternen, bzw. acht von zehn Punkten vergebe. 

    Mehr
    • 2