Carine Bernard

 4,2 Sterne bei 256 Bewertungen
Autorin von Lavendel-Tod, Lavendel-Gift und weiteren Büchern.
Autorenbild von Carine Bernard (©Lil Mainusch)

Lebenslauf von Carine Bernard

Österreicherin, die ihre Liebe zum Geocaching und Schreiben miteinander vebindet: Die 1964 geborene Niederösterreicherin fotografiert in ihrer Freizeit nicht nur gerne, ihr liebstes Hobby ist das Geocachen. Ihre Passion reichte sogar so weit, dass sie eigene Geocach-Rätsel erfand. Dabei flammte ihre längst vergessene Liebe zum Schreiben wieder auf und sie schuf einige spannende Rätselgeschichten und Krimiabenteuer rund um die Protagonistin „Molly Preston“. 2015 folgte mit „Der Lavendel-Coup“ ihr Romandebüt und 2018 hat sie es mit „Pater Noster - eine mörderische Kampagne“ auf die Longlist des Indie Autor Preises geschafft. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Düsseldorf.

Neue Bücher

Cover des Buches Lavendel-Fluch (ISBN: 9783426526675)

Lavendel-Fluch

 (10)
Neu erschienen am 01.04.2021 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.

Alle Bücher von Carine Bernard

Cover des Buches Lavendel-Tod (ISBN: 9783426522929)

Lavendel-Tod

 (67)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Lavendel-Gift (ISBN: 9783426522936)

Lavendel-Gift

 (31)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches Pater Noster (ISBN: 9783945796603)

Pater Noster

 (31)
Erschienen am 15.02.2017
Cover des Buches Das Schaf-Komplott (ISBN: 9783426215593)

Das Schaf-Komplott

 (25)
Erschienen am 02.05.2016
Cover des Buches Der Drachen-Klau (ISBN: 9783426216439)

Der Drachen-Klau

 (20)
Erschienen am 01.06.2017
Cover des Buches Die Schnitzel-Jagd (ISBN: 9783426215579)

Die Schnitzel-Jagd

 (21)
Erschienen am 02.09.2016
Cover des Buches Der Hund, der eine Grube gräbt (ISBN: 9783426216750)

Der Hund, der eine Grube gräbt

 (19)
Erschienen am 03.09.2018
Cover des Buches App to Date (ISBN: 9783745069419)

App to Date

 (16)
Erschienen am 14.12.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Carine Bernard

Cover des Buches Lavendel-Fluch (ISBN: 9783426526675)Bibliomaries avatar

Rezension zu "Lavendel-Fluch" von Carine Bernard

Das vergessene Chateau
Bibliomarievor 19 Stunden

Lilou, die junge Kommissarsanwärterin in Carpentras, bekommt es wieder mit einem hochspannenden und sehr speziellen Fall zu tun, bei dem – ohne es zu wissen – ein Fund von Freundin Claire große Bedeutung bekommt.

Aber der Reihe nach: In einem Weinberg wird ein Toter gefunden, erschossen mit einer Schrotflinte aus nächster Nähe. Es gibt keine Papiere und anfangs wenig Hinweise um den Mann zu identifizieren.

Claire hat bei einem Trödler einen hübschen kleinen Schreibtisch gekauft. Zusammen mit lilou will sie ihn in ihre Wohnung bugsieren, dabei öffnet sich eine geheime Lade mit einem alten Dokument. Der Kaufvertrag über das Chateau Madeleine. Doch ein Chateau mit diesem Namen finden weder Claire noch Lilou, auch im Katasteramt ist kein Hinweis zu finden.

Erst als Lilou den Toten identifizieren kann, ergibt sich eine Verbindung zum Zufallsfund. Doch Lilou ist offensichtlich schon dem Täter zu nah gekommen.

Eine junge Ermittlerin, frisch und unverbraucht mit Elan und Ideen, ich finde, das ist eine gute Abwechslung zu den üblichen männlichen Kommissaren. Deshalb machen mir die Provence – Krimis mit Lilou Braque auch immer sehr viel Spaß.

Das liegt natürlich auch daran, dass sie in einer meiner Lieblingslandschaft spielen. Die Provence kenne ich aus vielen Reisen und beim Lesen steigen natürlich die Erinnerungen hoch und ich habe fast bei jedem Ort die Bilder vor Augen. Carine Bernard hat auch ein Händchen für schöne Landschaftsbeschreibungen, sie kann sehr viel Atmosphäre damit vermitteln. Licht, Gerüche und Farben machen die Provence aus und genau das bringt die Autorin auch sehr gut rüber.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass in ihrem Krimi ein geschichtliches Thema bei der Lösung eine Rolle gespielt hat. Das machte die Handlung vielschichtig.

Deshalb war es für mich wieder ein gelungener Urlaubs-Krimi, der mir ein bisschen Vorgeschmack auf spätere Reisen vermittelt hat.

Kommentare: 1
5
Teilen
Cover des Buches Lavendel-Fluch (ISBN: 9783426526675)M

Rezension zu "Lavendel-Fluch" von Carine Bernard

Südfrankreich ist einfach traumhaft tödlich ;)
MK262vor 2 Tagen

War mein erstes Buch Carine Bernhard aber ganz bestimmt nicht mein letzter Ihre Schreibweise macht echt süchtig. Ich liebe die Provence und schon das Titelbild hat mich voll in den Bann gezogen. Ich glaube mich würde der Schlag treffen wenn wir bei der Brotzeit nach einer Wanderung zufällig eine Leiche finden würden. Ein toller Krimi mit viel Spannung und tollen Beschreibungen. Man könnte das Buch auch als Reiseführer nehmen. Die Beschreibungen waren so wunderbar dass man die Kräuter, den Lavendel und frisches Baguette schon fast riechen konnte. Ich freue mich schon wenn wir wieder selber in das wunderschöne Südfrankreichreisen dürfen. Wünsche mir noch viele weitere solche tollen Bücher von der Autorin.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Lavendel-Fluch (ISBN: 9783426526675)mabuereles avatar

Rezension zu "Lavendel-Fluch" von Carine Bernard

Spannender Krimi
mabuerelevor 3 Tagen

„...Das satte Grün einer riesigen alten Eiche beruhigte ihre aufgewühlten Nerven, und der Duft nach Thymian und aufgeheiztem Stein verdrängte die Schatten der Vergangenheit...“


Lilou ist mit ihrem Freund Simon unterwegs. Dabei treffen sie auf die Reste eines 1934 abgestürzten Postflugzeugs. Lilou erlebt in Gedanken, was damals passiert sein könnte. Doch ihre Wanderung ist abrupt zu Ende, als sie einen Anruf von Commissaire Demoireau erhält. In einem Weinberg wurde ein Toter gefunden.

Lilous Freundin Claire hat sich einen alten Schreibtisch gekauft. Zusammen mit Lilou und Simon trägt sie ihn in ihre Wohnung. Dort öffnet sich ein Geheimfach. Es enthält einen Kaufvertrag für ein Chateau Madeleine aus dem Jahre 1933.

Die Autorin hat einen fesselnden Krimi geschrieben. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen.

Der Schriftstil lässt sich gut lesen. Wie schon das Eingangszitat zeigt, beherrscht die Autorin das Spiel mit Worten und Metaphern.

Lilou fährt zweigleisig. Beruflich kümmert sie sich um den Mord, privat versucht sie heraus zu finden, wo das Chateau Madeleine liegt.

Die Mordermittlungen erweisen sich als schwierig. Der Tote hatte keinerlei Papier und wird bisher nicht vermisst. Sein Auto ist verschwunden. Angeblich hat keiner etwas gesehen und gehört. Da die Prominenz des Ortes ihre Häuser in der Nähe des Tatorts hat, wird der Commissaire extra darauf hingewiesen, behutsam vorzugehen. Das Desinteresse der Befragten begründen Demoireau gegenüber Lilou so:


„...Manche Menschen leben in ihrer eigenen Welt und wollen mit dem Rest möglichst nichts zu tun haben...“


Auch das Chateau Madeleine kennt keiner. Selbst im Katasteramt gibt es dazu keinen Eintrag. Erst als Lilou und Simon die Gaststätte von Lilous Tante im Nachbarort aufsuchen erinnert sich ein alter Einwohner.

Als besonderes Stilmittel befinden sich im Buch Briefe beginnend mit dem Jahre 1934. Eine Frau schreibt an Verwandte in den USA, dass sie Deutschland verlassen haben und in Frankreich ein Weingut gekauft haben. Aber es gibt Probleme.

Lilou gelingt es, die Identität des Toten aufzuklären. Allerdings hat sie dabei nicht den Dienstweg eingehalten.


„...Sollte sie denn alles ausblenden, was links und rechts des Weges geschah, und quasi mit Scheuklappen durch die Welt laufen, nur einen einzigen Ermittlungsansatz vor Augen?...“


Plötzlich gerät der Fall in eine völlig neue Richtung. Lilou hat Feuer gefangen. Die Geschichte lässt sie nicht mehr los. Mit unkonventionellen Methoden kommt sie dem Täter immer näher.

Der Krimi hat mir sehr gtu gefallen. Lilous jugendlich frische Art gibt den Ermittlungen ein besonderes Flair.


Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Reisen ist gerade schwierig - wie wäre es also mit einer virtuellen Reise ins sonnige Südfrankreich?
Begleitet die junge Commissaire-Anwärterin Lilou Braque zu ihrem zweiten Fall! Ein toter Mann in einem Weinberg und ein verschwundenes Château beschäftigen Lilou und ihre Freunde.

Verreisen war schwierig im letzten Jahr, und ob es in diesem Sommer klappt, kann noch keiner sagen. Deshalb lade ich euch ein zu einer Reise nach Südfrankreich in jene Gegend, die zu meinen liebsten Urlaubsorten gehört!

Hier ist zweite Band der Lavendelmorde, die in der Provence in dem kleinen Städtchen Carpentras spielen. Die Hauptperson ist Lilou Braque, angehende Commissaire der Police National, die ihr letztes Praktikum vor Abschluss ihrer Ausbildung ableistet. Ihr Vorgesetzter ist Commissaire Demoireau, der ihr alles beibringen soll, was sie über die Aufgaben einer Commissaire wissen muss, und er hat dabei seine eigenen Methoden.

Um dieses Buch zu lesen, muss man den ersten Band mit Lilou, "Lavendel-Gift", nicht gelesen haben, aber es schadet nicht ;-)

Worum geht es in dem Buch?

In einem Weinberg wird ein toter Mann gefunden, erschossen aus nächster Nähe. Zeitgleich entdeckt Lilous Nachbarin Claire in einem alten Schreibtisch den Kaufvertrag zu einem Château aus dem Jahr 1933, doch Recherchen zu Château Madeleine sind genauso unergiebig wie die Identifizierung des Toten.
Lilou kommt schließlich dem Geheimnis auf die Spur und stellt fest, dass die beiden Fälle eine gemeinsame Vergangenheit haben. Gemeinsam mit Jeremy Bender, eine Nachfahren des Unterzeichners des Kaufvertrags, löst sie das Rätsel um das verschwundene Château und überführt den Mörder.

Französisches Flair und der Duft von Lavendel entführen euch nach Südfrankreich und bereiten euch hoffentlich ein paar angenehm-sonnige Lesestunden!

Wie wird es ablaufen?

Heute startet die Bewerbung für 20 Taschenbücher, die vom Verlag Droemer-Knaur zur Verfügung gestellt werden. Wer an der Leserunde teilnehmen möchte, wirft einfach seine Bewerbung in den virtuellen Lostopf.
Wer lieber E-Books liest, kann anstatt des Taschenbuchs auch ein E-Book bekommen. Bitte gebt das bei eurer Bewerbung an und sagt im Falle von E-Book gleich dazu, ob ihr es als epub oder mobi möchtet.

Schreibt doch in die Bewerbung, warum euch das Buch besonders interessiert: Frankreich-Fan? Krimi-Fan? Oder Fan meiner Bücher? Das hat aber nichts mit euren Chancen bei der Verlosung zu tun, ich bin einfach neugierig auf euch :-)

Die Bewerbung läuft bis Ende nächster Woche, die Verlosung findet am 19. April 2021 statt.
Die Bücher versendet der Verlag dann in den darauf folgenden Tagen, und ich habe mir vorgestellt, dass wir mit dem Wochenende vom 24.April gemeinsam zu lesen beginnen.

Wer das Buch schon gekauft hat, oder kein Glück bei der Verlosung hat und es selbst kaufen möchte, kann natürlich ebenfalls mitmachen, jeder ist herzlich willkommen!
Wer einen Bücherblog betreibt, kann sich gerne auch außerhalb der Verlosung bei mir melden - ich gebe den Wunsch nach einem Rezensionsexemplar gerne an den Verlag weiter.

Ich freue mich auf die Zeit mit euch, auf euer Feedback und eure Beiträge!

In diesem Sinne

Carine Bernard

311 BeiträgeVerlosung beendet

Wir wollen gemeinsam in die Provence reisen und die junge Commissaire-Anwärterin Lilou bei ihrem ersten Fall begleiten!

Draußen ist es kalt und grau. Begleitet mich doch in wärmere Gefilde!

Hier ist er, der Start einer neue Krimiserie, die in der Provence in dem kleinen Städtchen Carpentras spielt. Die Hauptperson ist Lilou Braque, die die Leser von Lavendel-Tod schon kennen: Sie ist niemand anderer als die Nichte von Margot, der Zimmerwirtin von Molly Preston aus Lavendel-Tod. Lilou war zum Ende des Buchs schwer beeindruckt von Mollys Fähigkeiten als Ermittlerin. Angesport durch dieses Vorbild bewarb sie sich bei der Polizeischule und absolvierte in den letzten beiden Jahren ihre Ausbildung zur Commissaire.

Wir erleben Lilou bei ihrem letzten Praktikum vor Abschluss dieser Ausbildung. Ihr Vorgesetzter ist ebenfalls ein alter Bekannter aus Lavendel-Tod, nämlich Commissaire Demoireau, der ihr Praktikum anleitet und ihr eigentlich alles beibringen sollte, was sie wissen muss, doch er hat auch hier seine eigenen Methoden.

Wer nun Sorge hat, weil er Lavendel-Tod nicht gelesen hat, den kann ich beruhigen: Die Geschichte um Lilou ist ein völlig eigenständiges Buch, es ist nicht nötig, das erste Buch der Lavendel-Morde gelesen zu haben.

Worum geht es in dem Buch?
Lilous Vermieter übergibt ihr ein altes Kochbuch seiner Familie und bittet sie, daraus für ihn zu kochen. Doch bevor es dazu kommt, wird er überfallen und stirbt. Doch wer hat ein Interesse daran, den alten Mann tot zu sehen?
Lilou will bei den Ermittlungen helfen, doch erst muss sie ihren Kollegen und allen voran ihrem Vorgesetzten Commissaire Demoireau beweisen, dass sie auf der richtigen Spur ist. Im Gegensatz zu ihrem Vorgesetzten hält sie nämlich das alte Kochbuch für ein Mordmotiv, auch wenn sie es nicht beweisen kann. Erst am Ende zeigt sich, ob sie damit richtig liegt.

Französische Kochrezepte und der Duft von Lavendel entführen euch nach Südfrankreich und bereiten euch hoffentlich ein paar angenehm-sonnige Lesestunden!

Wie wird es ablaufen?

Heute startet die Bewerbung für 20 Taschenbücher, die vom Verlag Droemer-Knaur zur Verfügung gestellt werden. Wer an der Leserunde teilnehmen möchte, wirft einfach seine Bewerbung in den virtuellen Lostopf.
Wer mag, schreibt dazu, warum ihn/sie das Buch besonders interessiert. Frankreich-Fan? Krimi-Fan? Oder Fan meiner Bücher? Das hat aber nichts mit euren Chancen bei der Verlosung zu tun, ich bin einfach neugierig auf euch.


Die Bewerbung läuft bis Ende nächster Woche, die Verlosung findet am 16. November 2019 statt.
Die Bücher versendet der Verlag dann in den darauf folgenden Tagen, und ich habe mir vorgestellt, dass wir am 25. November gemeinsam zu lesen beginnen, bevor der vorweihnachtliche Trubel beginnt.

Wer das Buch schon gekauft hat, oder kein Glück bei der Verlosung hat und es selbst kaufen möchte, kann natürlich ebenfalls mitmachen!

Ich freue mich auf die Zeit mit euch, auf euer Feedback und eure Beiträge!

In diesem Sinne
Carine Bernard

380 BeiträgeVerlosung beendet
Booky-72s avatar
Letzter Beitrag von  Booky-72vor einem Jahr

hier nun endlich auch meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Carine-Bernard/Lavendel-Gift-2023465436-w/rezension/2476177021/


bei Amazon unter Bookstar eingestellt.

Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte, leider hat mich die Jobsuche von meinen Schreibarbeiten weitestgehend abgehalten.

Ein neuer Krimi mit Tierärztin Katja Maus, ihrem Freund, dem Polizisten Blum und seinem Schäferhund Pitter, der zu nett für einen Polizeihund ist!

Das ist der zweite Band der Regionalkrimiserie aus Ratingen, in der sich alles um eine ermittelnde Tierärztin dreht!

"Tote Hunde bellen nicht" ist am 1.12. im Verlag Droemer-Knaur erschienen, und natürlich gibt es wieder eine Leserunde! Ich freue mich schon sehr darauf, das Buch mit euch gemeinsam zu lesen. Wie immer werde ich selbst teilnehmen und eure Fragen beantworten.

Worum geht es?

Bei "Tote Hunde bellen nicht" handelt es sich um einen unblutigen Regionalkrimi aus Nordrhein-Westfalen.
In dem beschaulichen Städtchen Ratingen lebt und arbeitet die Tierärztin Katja Maus. Während eines Waldspaziergangs stolpert sie über die Leiche eines Mannes, der offenbar mit dem Fahrrad verunglückt ist. Der Tote ist, oder besser gesagt war, ein bekannter Autor, dessen letztes Buch über einen bekannten Ratinger Industriellen ziemlich viel Staub aufgewirbelt hat. Katjas Freund, der Polizist Cornelius Blum und sein Hund Pitter finden schnell heraus, dass es kein Unfall war, und eine Freundin von Katja gerät unter Verdacht. Grund genug für Katja, die Wahrheit in dieser verwickelten Geschichte herauszufinden ...
Der Alltag einer alleinerziehenden Tierärztin wird authentisch beschrieben, und auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Für Tier- und Krimifreunde verspreche ich ein unterhaltsames Lesevergnügen!

Wie wird es ablaufen?

Ich starte heute eine Verlosung von 15 E-Books, die vom Verlag Droemer-Knaur zur Verfügung gestellt werden. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, wirft seine Bewerbung in den virtuellen Lostopf.
Wer mag, schreibt dazu, warum ihn/sie das Buch besonders interessiert. Habt ihr selbst Haustiere? Mögt ihr Krimis mit Tieren? Oder habt ihr ein Faible für Tierärzte? Kommt ihr vielleicht aus Ratingen oder kennt diese schöne kleine Stadt?
Das hat aber nichts mit euren Chancen bei der Verlosung zu tun, ich bin einfach neugierig auf euch.
Die Bewerbung läuft bis zum 29.12.2019, die E-Books versendet der Verlag dann unmittelbar im Anschluss. Vielleicht schaffen wir es, dass wir noch in den Ferien zu lesen beginnen können.

Wer das Buch schon gekauft oder kein Glück bei der Verlosung hat, kann natürlich trotzdem mitmachen! Zur Zeit ist der "Hund" sogar im Angebot und man kann das E-Book für 2,49 EUR bei allen Plattformen kaufen.

Ich freue mich auf die Zeit mit euch, auf euer Feedback und eure Beiträge und wünsche schon mal frohe Weihnachten :-)
In diesem Sinne
Carine Bernard

213 BeiträgeVerlosung beendet
CarineBs avatar
Letzter Beitrag von  CarineBvor einem Jahr

Danke auch dir sehr herzlich!

Zusätzliche Informationen

Carine Bernard wurde am 11. Dezember 1964 in Österreich geboren.

Carine Bernard im Netz:

Community-Statistik

in 196 Bibliotheken

auf 42 Wunschzettel

von 136 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks