Carine Bernard Das Schaf-Komplott

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(5)
(17)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Schaf-Komplott“ von Carine Bernard

Der neue Kriminalfall von Carine Bernards EU-Ermittlerin Molly Preston - in Yorkshire! Molly wollte eigentlich nur ein paar Tage in den Yorkshire Dales verbringen. Wirklich erholsam wird der Urlaub nicht, denn gleich am ersten Tag stolpert sie auf einer Schafweide über einen Toten. Haben die Schafdiebe etwas damit zu tun, die in dem idyllischen Tal ihr Unwesen treiben? Molly geht der Sache auf den Grund und findet in Cliff Harrison einen willkommenen Verbündeten. Aber auch er hat ein dunkles Geheimnis, das er vor ihr verbirgt. Zuletzt begibt sich Molly selbst in Gefahr, um die Verbrecher zu überführen. Wird Cliff sie retten, oder verfolgt er seine eigenen Ziele? Molly Preston löst ihre Fälle mit Intelligenz, Charme sowie den Mitteln modernster Technik und entführt den Leser ganz nebenbei zu den schönsten Plätzen Europas. So spielt ihr erster Fall, »Der Lavendel-Coup«, in einer der malerischsten Gegenden Frankreichs, in der sonnigen Provence.

Verschwundene Schafe und ein Mord!

— baerin
baerin

Ein toller Krimi mit wundervoller Ortsbeschreibung. Macht Spaß auf mehr.

— Suse70
Suse70

Wer Cosy-Krimis mag, ist hier goldrichtig! Gelungene Unterhaltung!

— lisibooks
lisibooks

Das Schaf-Komplott oder ... wo sind all die Schafe hin????

— Ninasan86
Ninasan86

Ein entspannter Cozy-Krimi. Als ob man selbst Urlaub in Yorkshire macht. Die Leiche ist eher Nebensache.

— JoJansen
JoJansen

Atmosphärischer, detailverliebter Kriminalroman ohne Blut und Totschlag. Wer gerne ruhige Geschichten mit Charme mag, ist hier genau richtig

— Markuswalz_eu
Markuswalz_eu

Eine Geocache/ Cosy-Crime Reihe, erst Frankreich und jetzt England!

— Ayleen256
Ayleen256

Ein netter Krimi für den England-Schottland-Irland-Urlaub

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Kurzweiliger Lesespaß

— Shanna1512
Shanna1512

Kurzer, unblutiger aber spannender Krimi

— Booklove91
Booklove91

Stöbern in Krimi & Thriller

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

Totalausfall

Furioser Pageturner! Absolut lesenswert, großartig. Chapeau!

DreamingBooks

Die Verlassene

eine spannende Idee, phasenweise etwas langatmig

Kaffeetasse

Böse Seelen

Solider Thriller, konnte mich aber nicht richtig mitreißen.

JuLe_81

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Das Schaf-Komplott" von Carine Bernard

    Das Schaf-Komplott
    Barbara-feelings

    Barbara-feelings

    Liebe Krimi- Fans, aufgepasst!Knaur eRiginals und ich verlosen 5 eBooks des neuen super Krimis "Das Schaf-Komplott" von Carine Bernard. Er spielt in England und handelt von der EU-Geheimagentin Molly Preston, die brisante Fälle lösen soll. Außerdem gibt es drei Buchgutscheine im Wert von je 20€ bei einem Anbieter eurer Wahl zu gewinnen!Alles, was ihr dafür tun müsst um in den Lostopf zu hüpfen, ist an dieser anonymen Umfrage der LMU München und Knaur eRiginals teilzunehmen:   Sie dauert nur wenige Minuten und hilft uns, euch Krimi-Leser besser kennen zu lernen um euch in Zukunft ein perfektes Buchangebot erstellen zu können.Ich danke euch für die Teilnahme und wünsche viel Glück beim Gewinnspiel!Viele Grüße, eure Barbara  und das ganze Knaur eRiginals-Team

    Mehr
    • 57
  • Ein sehr atmosphärischer Krimi mit einer starken Ermittlerin

    Das Schaf-Komplott
    Krimine

    Krimine

    10. June 2016 um 23:41

    Die Suche nach einem Schatz ist schon eine spannende Angelegenheit. Doch wenn derjenige, der auf der Suche nach den gut versteckten Gegenständen ist, plötzlich tot in den Serpentinen liegt, dann ist der Spaß vorbei. Dabei hatte Mortimer Phinney das knifflige Rätsel um den neuesten Geocache längst gelöst und war in den Tälern von Yorkshire Dales unterwegs, um diesen zu heben. Ein merkwürdiges Unglück, an das Molly Preston nicht so recht glauben mag. Denn auf der Suche nach dem Vermieter ihres Ferienhauses hatte sie ihn tot auf einer Schafweide gefunden und setzt nun alles daran, den seltsamen Fall aufzuklären. Dass sie dabei in die Fänge einer Schafherde gerät, konnte die ansonsten versierte Ermittlerin in Fällen von Wirtschaftskriminalität nicht ahnen und auch nicht, dass sie plötzlich um ihr Leben bangen muss. „Das Schaf-Komplott“ ist nach „Der Lavendel-Coup“ der zweite Fall von Molly Preston, der auf einer Geschichte beruht, dem ein Geocache zugrunde liegt. Ein Hobby der Autorin Carine Bernard, die eine begeisterte Geocacherin ist und durch selbst erdachte Geocachingrätsel mit Molly und Charles dazu kam, ihren ersten Krimi zu schreiben. Diesem merkt man nicht nur Carine Bernards Faible für knifflige Rätsel an, sondern auch ihre Liebe zum Detail. So werden Landschaften und Schauplätze anschaulich beschrieben, sogar einige Fotos von diesen findet der Leser im Krimi vor und auch die Eigenarten der dort lebenden Menschen wurden bei der Gestaltung der handelnden Personen berücksichtigt. Dazu gibt es einen interessanten Fall und eine Ermittlung, die jederzeit gut verfolgt werden kann. Allerdings hätten ein weiterer Verdächtiger und einige Wendungen mehr dem Krimi gut getan, der in seinem Verlauf etwas zu vorhersehbar ist.Fazit:Ein kurzweilig zu lesender und angenehm unblutiger Krimi mit einer starken Heldin, die hoffentlich noch oft die Spuren von Verbrechern verfolgt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Schaf-Komplott" von Carine Bernard

    Das Schaf-Komplott
    austriaka

    austriaka

    Mein zweites Buch ...Der zweite Molly-Preston-Krimi, "Das Schaf-Komplott" ist seit dem 2. Mai auf dem Markt. Nachdem das beim letzten Mal so gut geklappt hat, starte ich heute wieder eine Leserunde. Ich freue mich schon sehr auf den Kontakt mit euch und werde all eure Fragen und Anmerkungen so schnell wie möglich beantworten. Ich freue mich darauf!Worum geht es in dem Buch?Es ist wieder ein Cosy Krimi. Das bedeutet, es ist ein freundlicher und unblutiger Krimi, der von Landschaftsbeschreibungen und urigen Personen lebt, und weniger von Blut und Brutalität. Die Spannung kommt dabei aber auch nicht zu kurz, wenn Molly Preston einen Schafdieb verfolgt und ganz nebenbei den Mord an einem Geocacher aufklärt.Es spielt in den Yorkshire Dales, im Frühling, wenn die Hänge gerade beginnen, wieder grün zu werden und die Lämmer über die Wiesen tollen. Wir waren schon einige Male in Urlaub dort und es ist wirklich ein wunderschönes Fleckchen Erde.Wer sich vorab schon über Molly Preston und ihre Geschichte informieren möchte, kann dies auf meiner Webseite tun:http://www.carinebernard.deHier findet ihr nicht nur die Vorgeschichte zu diesem Buch, sondern auch eine Leseprobe mitten aus dem Buch, um euch schon mal neugierig zu machen.Wie wird es ablaufen?Ich starte heute eine Verlosung von 15 E-Books, die vom Verlag Droemer-Knaur zur Verfügung gestellt werden. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, wirft seine Bewerbung in den virtuellen Lostopf. Wer mag, schreibt dazu, warum ihn/sie das Buch besonders interessiert. England-Fan? Krimi-Fan? Oder gar Geocacher? Das hat aber nichts mit euren Chancen bei der Verlosung zu tun, ich bin einfach neugierig auf euch.Die Bewerbung läuft bis zum 18.05.2016. Die E-Books versendet der Verlag dann unmittelbar im Anschluss. Am besten schreibt ihr direkt in die Bewerbung, ob ihr das Buch für den Kindle oder als epub braucht.Wer das Buch schon gekauft hat, oder kein Glück bei der Verlosung hat, kann natürlich trotzdem mitmachen!  Ich freue mich auf die Zeit mit euch, auf euer Feedback und eure Beiträge!In diesem SinneCarine Bernard

    Mehr
    • 190
  • Rezension zu "Das Schaf-Komplott"

    Das Schaf-Komplott
    lisibooks

    lisibooks

    09. June 2016 um 15:16

    Molly Preston ist Ende 20, bildhübsch, intelligent und arbeitet für eine geheime Abteilung in der EU im Bereich der Wirtschaftskriminalität.Mit ihrem Freund Charles, den sie leider viel zu selten sieht, plant sie einen Urlaub im idyllischen Yorkshire. Dort angekommen, ereilt sie direkt ein herber Rückschlag: Charles schafft es nicht, sie in den Urlaub zu begleiten. Molly wäre nicht Molly, wenn sie sich davon unterkriegen lassen würde und entschließt sich, allein die Tage im Cottage zu verbringen. Die Bitte ihrer Gastwirtin kommt ihr da halbwegs gelegen, denn es geht um Mollys Hobby: das Geocachen. Die aufgelöste Wirtin vermisst ihren Mann, der am Vortag zum Lösen eines Geocaching-Rätsels aufgebrochen ist und nicht zurückkehrte. Molly macht sich auf die Suche und steht schnell vor zwei ganz anderen Rätseln: einem Toten und einer gestohlenen Schafsherde… Krimis und Thriller sind nicht mein bevorzugtes Genre, das ich es eher unblutig mag. Da finde ich es umso schöner, dass sich in den letzten Jahren die sogenannten „Cosy-Krimis“ etabliert haben. Hier geht es nicht brutal zu und dennoch spannend. „Das Schaf-Komplott“ von Carine Bernard ist der zweite Teil in der Reihe um Molly Preston. Nachdem der Leser im ersten Teil „Der Lavendel-Coup“  in die schöne Provence entführt wurde, geht es im zweiten Teil auf die Insel nach Yorkshire, mitten in die ländliche Idylle und die Schafsherden. Sehr bildlich werden die Umgebung, typische Schauplätze, kulinarische Spezialitäten  und die Eigenschaften der hiesigen Bevölkerung beschrieben. Beim Lesen fühlt man sich wirklich wie im Urlaub und einige Fotos vervollständigen die eigenen Vorstellungen. Eine perfekte Lektüre für Zwischendurch, wenn man sich vom Alltag befreien, ein paar Stunden abschalten möchte und mit Molly miträtseln mag. Durch das Geocachen wird der Leser direkt mit in die Geschichte einbezogen, kann interagieren und wenn man Interesse an Rätseln hat, kommt man voll auf seine Kosten. Auch in diesem zweiten Teil war mir Molly wieder sehr sympathisch und mir hat besonders gefallen, dass sie nun mehr mit anderen Charakteren kommuniziert. Das macht die Geschichte lebendig und unterhaltsam. Molly besitzt ein gesundes Maß an Mut und zieht immer die richtigen Schlüsse. Hier hätte ich mir gewünscht, wenn nicht alles so geradlinig verlaufen würde. Ein paar Überraschungen wären schön gewesen und am Ende ging mir die Auflösung zu schnell, ein paar Seiten mehr hätten dem Roman für meinen Geschmack gut getan. Fazit: „Das Schaf-Komplott“ ist eine gelungene Lektüre für Zwischendurch, die Unterhaltung verspricht und dem Leser Yorkshire richtig heimisch macht. Wer Cosy-Krimis mag, ist hier goldrichtig.

    Mehr
  • ... wer hat all die Schafe gesehen?

    Das Schaf-Komplott
    Ninasan86

    Ninasan86

    04. June 2016 um 17:39

    Zum Inhalt:Molly Preston ist hochintelligent, bildhübsch und gebildet. Sie kann alles, weiß viel und hat einen spannenden Job als Ermittlerin in einer sehr geheimen Abteilung der EU.Molly wollte eigentlich nur ein paar Tage in den Yorkshire Dales verbringen. Wirklich erholsam wird der Urlaub nicht, denn gleich am ersten Tag stolpert sie auf einer Schafweide über einen Toten. Haben die Schafdiebe etwas damit zu tun, die in dem idyllischen Tal ihr Unwesen treiben? Molly geht der Sache auf den Grund und findet in Cliff Harrison einen willkommenen Verbündeten. Aber auch er hat ein dunkles Geheimnis, das er vor ihr verbirgt. Zuletzt begibt sich Molly selbst in Gefahr, um die Verbrecher zu überführen. Wird Cliff sie retten, oder verfolgt er seine eigenen Ziele?Molly Preston löst ihre Fälle mit Intelligenz, Charme sowie den Mitteln modernster Technik und entführt den Leser ganz nebenbei zu den schönsten Plätzen Europas. So spielt ihr erster Fall, »Der Lavendel-Coup«, in einer der malerischsten Gegenden Frankreichs, in der sonnigen Provence.Über die Autorin:Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Die Liebe verschlug sie nach Deutschland, und seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Düsseldorf.Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Rätseln für das Geocaching entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder, und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston und ihren Freund Charles folgte 2015 mit "Der Lavendel-Coup" ihr erster Roman.Und nun mein Fazit und meine Rezension:Wie ich euch schon zu Beginn geschrieben habe, bin ich zunächst allein des Titels wegen auf das Buch aufmerksam geworden, doch es steckt noch mehr dahinter!Dies ist mein erstes Buch, das ich über Molly Preston gelesen habe, eine junge, charmante und sehr kluge Ermittlerin, die in einer geheimen Abteilung der EU arbeitet und eigentlich nur in den Yorkshire Dales ihren Urlaub verbringen wollte - doch schon allein die Anreise wird ihr erschwert, denn ihr Freund Charles kann sie nicht begleiten. So werden die einst gemeinsam geplanten Tage in einem gemütlichen und romantischen Cottage für Molly eher öde. Doch sie fügt sich schnell in das Landleben und das Dorfbild ein und lernt einige nette Leute kennen. Eines Morgens wird sie von ihrer Vermieterin angerufen, die ihren Mann vermisst - sie will nicht zur Polizei gehen, um sich keine Blöße zu geben. Doch Molly nimmt die Suche in die Hand und entdeckt ihn schließlich: den leblosen Körper ihres Vermieters am Fuße einer Klippe einer Schafweide. Wer jetzt meint, dass Molly nun beginnt, zu ermitteln, der täuscht! Erst, als ihr einige Ungereimtheiten, allen voran das merkwürdige Verhalten ihrer Vermieterin, auffallen, steigt sie (undercover) in die Ermittlungen mit ein und findet sich ziemlich schnell in einer gefährlichen Situation wieder ...Dieses Abenteuer von Molly Preston hat mich gefesselt und als Leser einfach nicht mehr los lassen wollen! Die Autorin versteht es, dem Leser die Landschaft, in der sich Molly Preston aufhält, bildlich zu beschreiben. Ab und an kam ich mir selbst vor, als ob ich auf der Schafweide stehen und die süßen Wollknäuel blöken hören würde ♥ Leider war dem nicht so *schmacht* aber gut, weiter zum Buch:Die Protagonistin Molly Preston habe ich mit diesem Buch erst kennen gelernt, ich wusste noch nicht so recht, was mich erwatet. Doch ich bin wirklich begeistert von ihr. Molly ist als Romanfigur sehr gut beschrieben und wurde für mich als Leserin immer realer. Ihre Ermittlungsmethoden und auch ihre Intelligenz haben mir eine zusätzliche Freude bereitet! Es war richtig toll, die Rätsel mit ihr lösen zu können!Die Autorin Carine Bernard beschreibt auf ihrer Autorenseite, dass sie in ihrer Freizeit selbst gerne Geocachen geht und fotografiert. Beide Leidenschaften von ihr konnte man in ihrem Buch entdecken! Molly folgt dem vermissten Vermieter auf einer Geocache-Tour und muss dazu selbst die Koordinaten des Caches herausfinden. Das Rätsel (und auch die Lösung dazu) ist im Buch wunderbar eingearbeitet - die zusätzlichen Grafiken sind sehr hilfreich! Als Molly dann wenig später in den Ort zurückfährt, besucht sie ein Museum und eine Galerie - Fotos von beiden sind ebenfalls zu finden! Der Leser wird also mit diesen zusätzlichen visuellen Eindrücken immer mehr und mehr in die Geschichte mit einbezogen und hat irgendwann keine andere Wahl mehr: er MUSS sie einfach zu Ende lesen und kann sich dem Einfluss von Molly einfach nicht mehr entziehen :)*Ich erwähne hier einen kleinen Spoiler: Ein Bild des Wasserfalls aus dem Film "Robin Hood" mit Kevin Costner [*genau, ich meine die Stelle, in der man seinen Hintern sieht!!!*] ist ebenfalls dabei!*Wie ihr aus meinen Erzählungen sehen könnt: ja, ich bin begeistert (nicht nur, weil ich ein Schaf-Fan bin und das Cover immer noch anschmachte) und ich kann dieses Buch einfach nur weiterempfehlen :) Die anderen werden auch in Kürze auf meinen Kindle wandern ;)

    Mehr
  • Urlaub für Molly

    Das Schaf-Komplott
    JoJansen

    JoJansen

    02. June 2016 um 14:18

    Molly Preston macht Urlaub in Yorkshire, als sie über eine Leiche stolpert. Mit ihrem kriminalistischen Gespür vermutet sie recht schnell Mord als Todesursache, auch wenn es zunächst anders aussieht. Wie schon in Mollys erstem Fall, dem "Lavendel-Coup", spielt auch hier wieder das schöne Hobby Geocachen eine Rolle. Trotz einiger krimineller Handlungen, denn zur Leiche gesellen sich noch ein paar gestohlene Schafe, liest sich das Buch eher wie ein entspannter Urlaubsbericht aus Yorkshire. Pub, Dart-Turnier, Museum, Schafhütewettbewerb, in dem kleinen Örtchen ist jeden Tag etwas los, und Molly hat schnell Anschluss an die Einheimischen gefunden. Alles nett und irgendwie gemütlich. Einzig zum Schluss gibt es fast so etwas wie einen packenden Showdown. Für mich hätte es, selbst in einem Cozy-Krimi, etwas mehr Spannung und vor allem intelligente Ermittlerarbeit sein dürfen. Und gern auch mehr als ein Geocache. Molly bekommt in Yorkshire, im Gegensatz zum ersten Fall in der Provinz, kaum Gelegenheit, ihre Cleverness unter Beweis zu stellen. Selbst das, was sie herausfindet, ist mehr oder weniger Zufall als logische Ermittlungsarbeit und deutete sich für den Leser sehr früh an. Fast scheint es, als hätte Mollys brillanter Verstand ebenfalls Ferien, denn so doof, wie sie beim Spiegeleierbraten, kann man sich doch gar nicht anstellen! Trotzdem habe ich das Buch gern gelesen, allerdings eher unter dem Aspekt, dass Yorkshire vielleicht auch einmal ein nettes, ruhiges Urlaubsziel für mich wäre. Wer also einen gemütlichen, unblutigen Krimi lesen möchte, bei dem die Leiche nur eine Nebenrolle spielt, und stattdessen etwas über Yorkshire erfahren möchte, ist hier genau richtig. Ich freue mich auf Molly dritten Fall, wo sie und ihr Verstand hoffentlich wieder voll im Einsatz sind. Fazit: 4**** und Leseempfehlung für alle Cozy-Krimi-Freunde.

    Mehr
  • Hat mir sehr gut gefallen! Lesen!

    Das Schaf-Komplott
    WenkeBerlin

    WenkeBerlin

    02. June 2016 um 13:36

    Das Cover find ich super. :)
    Der Schreibstil hat mir auch sehr gefallen. Einfach und nicht komplizert, man kann es gut und flüssig lesen.
    Molly war super, man konnte sie einfach nur gern haben. Die Handlung war nicht vorhersehbar. Das hat mir sehr gefallen.
    Eine Ende mit dem ich nicht gerechnet habe.
    Ich würde es jedem ans Herz legen.

  • Schafe, Geocaching, Urlaubsstimmung... Mord.

    Das Schaf-Komplott
    MikkaG

    MikkaG

    01. June 2016 um 20:56

    Tja, wie das in Krimis immer so ist, wenn Ermittler Urlaub machen: meistens dauert es nicht lange, bis sie über die erste Leiche stolpern, und natürlich ist die lokale Polizei dann a) antriebslos, b) auf dem Holzweg, c) überfordert oder d) alles auf einmal.So geht es hier auch Molly Preston! Normal ermittelt sie eher in Sachen Wirtschaftskriminalität als in Sachen Mord, und eigentlich wollte sie in den idyllischen  Yorkshire Dales mit ihrem Freund Charles auch nur einen lange überfälligen Liebesurlaub machen. Aber ein wichtiger beruflicher Termin, den Charles nicht verschieben kann, macht daraus eine Singlereise mit Doppelbett - und dann kommt der Vermieter ihrer Ferienwohnung vom Geocaching nicht mehr zurück... Molly zieht los, um den Mann zu finden und gerät mitten hinein in einen Fall, in dem nicht nur sein scheinbarer Unfalltod eine Rolle spielt, sondern auch Schafdiebstahl im großen Stil.(Nur so am Rande: als Geocacherin war ich entzückt, dass der Fall auch etwas mit Geocaching zu tun hat! Für die "Muggels": Geocaching ist eine Art internationale Schatzsuche, bei der die Teilnehmer anhand von Hinweisen und GPS-Koordinaten versteckte Behälter mit Logbüchern suchen. Und auch, wenn das Hobby inzwischen schon in mehreren Krimis eine Rolle spielt - nein, eigentlich ist es nicht gefährlich.) Vorneweg sei direkt gesagt: hier gibt es keine nervenzerfetzende Hochspannung mit viel Blut und stapelweise Leichen. Das Buch ist ein eher gemütlicher Krimi in der Tradition von Miss Marple oder Inspektor Jury, der viel von seinen wunderschönen Landschaftsbeschreibungen und den Schilderungen der Schrullen und Eigenheiten der Menschen in diesem Landstrich lebt.  Der Kreis der möglichen Verdächtigen ist überschaubar, die Ermittlerin ist zwar hochintelligent, aber eher liebenswert als knallhart...Die Enthüllung des Täters hat mich auch nicht sonderlich überrascht,  aber es geht ohnehin eher um das Wie und Warum, und das ist wirklich pfiffig! Auf ruhige Art liest sich das Buch durchaus spannend und vor allem rundum unterhaltsam. So ein bisschen war das wie ein kleiner Urlaub auf dem Lesesofa, und jetzt habe ich richtig Lust darauf, auch mal in die Yorkshire Dales zu reisen.Molly war mir sehr sympathisch, auch wenn ich nicht immer alles nachvollziehen konnte, was sie tat oder sagte. Zum Beispiel war mir unverständlich, warum sie sich direkt so von Cliff, dem heiß umkämpften Frauenschwarm des kleinen Ortes, angezogen fühlte - aber gut, immerhin hat ihr Freund sie gerade im Urlaub versetzt... Sie ist sehr intelligent, und wenn es sein muss, kann sie sogar ziemlich draufgängerisch sein - da steigt sie schon mal nachts in schwarzen Klamotten über den Zaun aufs Grundstück eines Verdächtigen. (Kann das gut gehen?)Die meisten Charaktere haben wunderbare Marotten und Eigenheiten, so dass sie sich großartig in das Lokalkolorit einfügen. Ich sag ja, ein Krimi wie ein Urlaub - charmant und entspannt und voller Atmosphäre.Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, er liest sich flüssig runter und ist voller liebevoller Details, mit einer Prise Humor. Ein klein bisschen Urlaubsflirt ist auch enthalten, aber das bleibt eher dezent.Fazit:Die Ermittlerin Molly Preston macht Urlaub in den Yorkshire Dales - aber neben gemütlichen Spaziergängen, englischen Pubs und Sightseeing erwarten sie auch organisierter Schafdiebstahl und ein merkwürdiger Todesfall beim Geocaching.Ein Buch aus dem Genre "Cozy-Krimi": ganz gemütlich, mit eher langsamen Tempo, dafür aber mit ganz viel Charme und Lokalkolorit. Mir hat das viel Spaß gemacht!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. June 2016 um 19:37
  • Ruhiger Krimi – wunderbar britisch

    Das Schaf-Komplott
    SusanneSH68

    SusanneSH68

    30. May 2016 um 21:54

    Molly Preston ist als Ermittlerin in einer geheimen Abteilung der EU tätig. Ihren Urlaub verbringt sie in einem Cottage in den Yorkshire Dales. Da stirbt der Mann ihrer Vermieterin ganz plötzlich auf einer Schafweide. Außerdem werden erneut Schafe geklaut. Molly nimmt die Ermittlungen auf. Wer Geschichten mag, die in Großbritannien spielen und dabei ganz viel britisches Flair vermitteln, wird mit diesem Buch große Freude haben. Es gibt in diesem Buch wunderbare Beschreibungen der Orte, Gewohnheiten und Menschen, das ist fast wie eine kurze Reise in diese Gegend. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, ein gut nachvollziehbarer Fall, der sich ganz unaufgeregt aber trotzdem spannend entwickelt. Für alle Liebhaber ruhiger, britischer Krimis auf jeden Fall eine Leseempfehlung.    

    Mehr
  • Molly in England

    Das Schaf-Komplott
    Engelchen07

    Engelchen07

    30. May 2016 um 19:23

    Molly ist bei der EU in Brüssel als verdeckte Ermittlerin für Wirtschaftskriminalität angestellt. Derzeit ist sie in England und macht dort ihren wohlverdienten Urlaub. Geplant war ein Urlaub zusammen mit ihrem Schatz, der jedoch aus beruflichen Gründen Molly erst mal alleine losschickt. Die erste Nacht alleine im Cottage fühlt sich Molly nicht sehr wohl, doch dann kommt morgens ihre Vermieterin Mary Ann ganz aufgelöst zu ihr und erzählt ihr, dass ihr Mann Mortimer von einem Geocache-Ausflug nicht zurückgekommen ist. Molly, selber Geocacherin, sieht sich das Rätsel zu diesem besagten Cache an und kommt mir Hilfe ihres daheimgebliebenen Schatzes auf die Lösung. Sie steigt in ihr Auto und begibt sich auf die Suche nach dem Cache und dem verschwunden Mortimer. Leider macht Molly keine so tolle Entdeckung. Mortimer liegt tot auf dem Weg der zum Cache führt. Molly ruft die Polizei, diese schließen ein Fremdverschulden aus, da Mortimer Diabetiker ist. Molly lassen die Ermittlungen keine Ruhe und sie geht auf eigene Faust los und entdeckt immer mehr Ungereimtheiten. Dann kommt noch ein scheinbar harmloser Urlaubsflirt mit dem sehr adretten und charmanten Cliff hinzu  und eine wohl zu glückliche Witwe die einen Liebhaber hat. Mollies Interesse und Ermittlungsdrang siegt und sie kann die Polizei davon überzeugen dass es hier nicht um einen unglücklichen Unfall, sondern um einen kaltblütigen Mord geht. Ein sehr gut geschriebenes Buch ohne viel Blut und Gemetzel. Dennoch sehr bildlich und malerisch erzählt und man fühlt sich sofort mitten in der Geschichte und spürt den Wind Englands um die Nase wehen.

    Mehr
  • Ein Toter in den Yorkshire Dales

    Das Schaf-Komplott
    Martinchen

    Martinchen

    30. May 2016 um 19:05

      "Molly Preston ist hochintelligent, bildhübsch und gebildet. Sie kann alles, weiß viel und hat einen spannenden Job als Ermittlerin in einer sehr geheimen Abteilung der EU. Molly wollte eigentlich nur ein paar Tage in den Yorkshire Dales verbringen. Wirklich erholsam wird der Urlaub nicht, denn gleich am ersten Tag stolpert sie auf einer Schafweide über einen Toten. Haben die Schafdiebe etwas damit zu tun, die in dem idyllischen Tal ihr Unwesen treiben? Molly geht der Sache auf den Grund und findet in Cliff Harrison einen willkommenen Verbündeten. Aber auch er hat ein dunkles Geheimnis, das er vor ihr verbirgt. Zuletzt begibt sich Molly selbst in Gefahr, um die Verbrecher zu überführen. Wird Cliff sie retten, oder verfolgt er seine eigenen Ziele?" - soweit der Klappentext.  Bei Molly Prestons zweitem Fall handelt es sich wieder um einen Cosy-Krimi, also einen unblutigen Krimi. Es ist nicht nötig, den ersten Band zu kennen, denn Molly Preston wird gut vorgestellt und eingeführt. Der Tote hat nach einem Geocache gesucht, das Rätsel, das zum Fundort führt, kann der Leser selbst lösen. Eine schöne Idee, ebenso wie die Fotos im ebook (in meinem übrigens farbig), die es so noch kurzweiliger machen. Carine Bernard versteht es hervorragend, die Landschaft so zu beschreiben, dass der Leser Lust auf einen Urlaub in den Yorshire Dales bekommt. Auch die Protagonisten sind detailliert und liebevoll beschrieben. Sie schreibt flüssig und gut lesbar und steigert die Spannung zum Ende hin. Dies allerdings kommt dann doch etwas plötzlich, jedenfalls für mich.  Ein schönes Lesevergnügen! Ich freue mich auf Fortsetzungen.  

    Mehr
  • Schafe und andere Katastrophen

    Das Schaf-Komplott
    Shanna1512

    Shanna1512

    29. May 2016 um 21:45

    Molly Preston verdeckte Ermittlerin bei der EU in Brüssel, macht Ferien in Yorkshire Dales. Doch ihr Urlaub steht unter keinem guten Stern. Erst versetzt sie ihr Lebenspartner, dann findet sie den Vermieter ihrer Ferienunterkunft tot auf einer Schafweide. Warum starb der Mann? War es ein Unfall, oder doch ein natürlicher Tod? Oder war es gar Mord? Geht es um sein Hobby, das Geocaching? Oder um die Schafdiebstähle , die sich in der Gegend häufen? Molly ermittelt undercover. Doch wem kann sie trauen? Was will der Frauenheld Cliff Harrison von ihr? Sie taucht immer tiefer in das Dorfleben und die Schafzucht ein, um am Ende selbst in Gefahr zu geraten. Bei dem Cosy Krimi handelt es sich um den 2. Fall rund um Molly. Man muß den ersten Teil "Lavendel Coup" aber nicht gelesen haben, um dem Buch folgen zu können. Der Schreibstil ist flüssig und ich war sofort in der Geschichte, auch ohne Vorkenntnisse. Molly ist eine sympathische, junge Frau, die man mögen muss. Dass ich zwar ihre Schwäche für Cliff nicht ganz nachvollziehen kann, tut dem Ganzen keinen Abbruch. Die Autorin hat es im Übrigen sehr gut verstanden, allen Protagonisten Leben und eine eigene Persönlichkeit einzuhauchen. Die Landschaftsbeschreibungen sind toll. Ich hatte das Gefühl, selbst in Yorkshire Dales Urlaub zu machen. Wer allerdings einen blutigen, spannungsgeladenen Krimi erwartet, wird sicher enttäuscht sein. Aber davon lebt das Buch auch nicht. Es hält einfach nur, was der Klappentext verspricht. Ein Cosy Krimi, in einer tollen Landschaft. Ich fühlte mich gut unterhalten. Einzig der Schluß kam mir zu plötzlich und zu hastig. 20-30 Seiten mehr, hätten dem Buch gut getan. Ich kam mir irgendwie, abgefertigt vor. Auch war ich persönlich auch hier, nicht ganz einer Meinung mit Molly. Aber das ist halt Ansichtssache. Ich vergebe 4 Sterne und freue mich auf den nächsten Fall.

    Mehr
  • Tod in den Yorkshire Dales

    Das Schaf-Komplott
    LinaLiestHalt

    LinaLiestHalt

    -          ebook - Molly Preston möchte ihren wohlverdienten Urlaub eigentlich ganz entspannt mit Freund im beschaulichen Yorkshire verbringen, doch daraus wird nichts. Erst kann ihr Freund nicht kommen, sondern muss einen wichtigen Geschäftstermin wahrnehmen, dann verschwindet auch noch der Mann der Vermieterin auf der Jagd nach einem neuen Geo-Cache. Molly sucht nach ihm und findet seine Leiche in einer Schlucht. Ein tragischer Unfall? Warum wurde zeitgleich eine Schafherde auf der Wiese, wo sein Leben endete, gestohlen? Molly wittert ein Verbrechen und versucht, der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei wird sie von Cliff, einem Einheimischen unterstützt. Doch auch Cliff verbirgt ein dunkles Geheimnis und Molly gerät alsbald in tödliche Gefahr … Cosy Krimi – da habe ich wieder mal ein neues Wort gelernt. Dieser Krimi ist ein wirklich schöner Zeitvertreib. Die wunderbare Natur der Yorkshire Dales und ihre Kulturlandschaft werden wircklich wunderbar beschrieben, das Geocaching ist eine nette Idee und die vielen Fotos und Zeichnungen lassen das ebook geradezu interaktiv wirken. ich habe mich wunderbar in die Geschichte eingeführt gefühlt. Das harte Leben der Schafbauern am Existenzminimum wird ebenfalls sehr schön ausgedrückt. Cliff flirtet mit Molly, die die Abwesenheit ihres Freundes nur schwer verkraften kann und sich zurückgesetzt fühlt. Er ist von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn man merkt, dass er ein beliebtes Objekt der weiblichen Aufmerksamkeit in der ganzen Gegend ist. Zum Schluss wird es noch einmal richtig spannend und man fiebert mit Molly mit, dass sie heil aus der ganzen Geschichte herauskommt. Die Auflösung des Falls ist gut gelöst und ich fand auch die medizinischen Details sehr ansprechend. Ich habe diesen Urlaub in den Yorkshire Dales sehr genossen und werde mir nun auf jeden Fall einmal ansehen, an welchen wunderbaren Orten der Welt Molly bereits Fälle gelöst hat.

    Mehr
    • 2
  • Eigentlich wollte "Super-Molly" nur Urlaub machen ...

    Das Schaf-Komplott
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    Autorin Carine Bernard schickt die EU-Sonderermittlerin für Wirtschaftskriminalität zur Erholung nach Yorkshire. Doch aus dem entspannten Urlaub wird vorerst einmal nichts. Charles, jener mysteriöse Freund aus dem ersten Fall („Der Lavendel-Coup“) kann nun doch nicht mit Molly Urlaubsfreuden genießen. Wir erfahren immerhin, dass er Buchautor ist. Mehr dürfen wir auch diesmal nicht wissen. So will Molly ihren ersten Tag gemütlich verbringen. Doch dann stolpert sie unversehens in einen Kriminalfall. Der Mann der Vermieterin kehrt von einer Geocaching-Tour nicht mehr zurück und Molly findet seine Leiche. Was anfangs wie ein Unfall eines Diabetikers aussieht, erweckt Argwohn in Mollys geschultem Gehirn. Noch dazu wird beinahe gleichzeitig eine Schafherde gestohlen. Gibt es hier einen Zusammenhang? Gemeinsam mit der örtlichen Polizei und Cliff Harrison, dem Vertreter der Versicherung, die den Schaden bezahlen soll, stöbert Molly in allerlei Geheimnissen. Auch Cliff sagt nicht immer die ganze Wahrheit …. Der zweite Fall für Molly Preston hat sprachlich einiges gewonnen. Zu Beginn erhält der Leser eine umfassende Beschreibung der Landschaft, Starkregen inklusive. Ein bisschen Lokalkolorit darf auch nicht fehlen. Die Menschen sind gut beschrieben. Ich spüre das Lanolin der Schafwolle beinahe auf den Fingern und rieche den Dung der Tiere. Die Bezeichnung „Cosy-Krimi“ kann ich nur unterstreichen.

    Mehr
    • 3
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    28. May 2016 um 17:57
  • weitere