Der Drachen-Klau

von Carine Bernard 
4,5 Sterne bei19 Bewertungen
Der Drachen-Klau
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ayleen256s avatar

Krimi, Ganoven und ganz viel Mallorca

JoJansens avatar

Spannender, unterhaltsamer Mallorcakrimi, der Lust auf die nächste Reise zu dieser Insel macht.

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Drachen-Klau"

Der neue Kriminalfall von Carine Bernards EU-Ermittlerin Molly Preston - diesmal auf Mallorca!
Molly verbringt mit ihrem Freud Charles einige Urlaubstage auf Mallorca. Bei einem Ausflug zur Dracheninsel Sa Dragonera lernt sie einen deutschen Auswanderer kennen, aus dessen Umfeld bald darauf ein junges Mädchen verschwindet. Molly wäre nicht Molly, würde sie nicht sofort ihre Hilfe bei der Suche anbieten. Dabei kommt sie einem rumänischen Rauschgiftsyndikat auf die Spur, was nicht nur sie, sondern auch Charles in Lebensgefahr bringt.
Carine Bernard entführt die Leser zu den schönsten Plätzen Europas. Ebenfalls in der Reihe 'Molly Preston ermittelt' sind erschienen: 'Der Lavendel-Coup', 'Das Schaf-Komplott' und 'Die Schnitzel-Jagd'

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426216439
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:264 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SteffiR30s avatar
    SteffiR30vor einem Jahr
    Molly Prestons 4. Fall entführt den Leser nach Mallorca - spannender Cosy Krimi

    Inhalt:
    Der neue Kriminalfall von Carine Bernards EU-Ermittlerin Molly Preston - diesmal auf Mallorca! Molly verbringt mit ihrem Freud Charles einige Urlaubstage auf Mallorca. Bei einem Ausflug zur Dracheninsel Sa Dragonera lernt sie einen deutschen Auswanderer kennen, aus dessen Umfeld bald darauf ein junges Mädchen verschwindet. Molly wäre nicht Molly, würde sie nicht sofort ihre Hilfe bei der Suche anbieten. Dabei kommt sie einem rumänischen Rauschgiftsyndikat auf die Spur, was nicht nur sie, sondern auch Charles in Lebensgefahr bringt ...

    Meine Meinung:
    Der bereits vierte Band von Molly Preston hat mir wieder gut gefallen. Dieses Mal wird der Leser nach Mallorca und auf die dortige Dracheninsel entführt, die ein paar Geheimnisse verbirgt. Es wird zu Mollys persönlichstem Fall, denn ihr Freund Charles wird unfreiwillig in die Geschichte verwickelt. Die Beschreibung von Land, Leuten und Atmosphäre ist wieder sehr gut gelungen. Als Leser kommt sofort das Urlaubsfeeling hoch, man fühlt, riecht und schmeckt die Landschaft, die Pflanzen und das mallorquinische Essen. Ein spannender, aber unblutiger Cosy-Krimi mit einigen überraschenden Wendungen. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt, es war viel Action und Abenteuer geboten und so war das Buch leider viel zu schnell zu Ende. Toll fand ich, dass Mollys Freund Charles endlich mal eine größere Rolle spielen durfte. Bisher war er immer nur am Rand mit von der Partie. Leider tritt das Geocachen dieses Mal schnell in den Hintergrund und wird nur kurz am Anfang behandelt. In den andere Fällen zieht es sich eher wie ein roter Faden durch die Geschichte. Trotzdem hat mich das Buch voll und ganz überzeugt. Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ayleen256s avatar
    Ayleen256vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Krimi, Ganoven und ganz viel Mallorca
    Krimi, Ganoven und ganz viel Mallorca

    Nachdem es die EU-Ermittlerin Molly Preston schon an diverse Orte geführt hat, erlebt diese ihr neustes Abenteuer während ihres Urlaubes auf der schönen Insel Mallorca. Natürlich kann sie es nicht lassen, sich einzumischen, als ein Mädchen aus dem Bekanntenumfeld eines Auswanderers  verschwindet, den sie vorher auf einem ihrer Streifzüge auf der Dracheninsel kennengelernt hat. Allerdings hat der Fall nichts mit einer bloßen Entführung zu tun, und so geraten Molly und auch ihr Freund Charles unbeabsichtigt in engen Kontakt mit rumänischen Rauschgifthändlern.

    Es handelt sich hierbei um den vierten Fall von Molly Preson, nach "Der Lavendel-Coup", "Das Schaf-Komplott" und "Die Schnitzel-Jagd". Durch den Ortswechsel und die genaue Auseinandersetzung mit der Umgebung und den Menschen vor Ort ist die Reihe sehr abwechslungsreich. Dass jeweils genaue Recherchearbeit geleistet wurde, und ein Ort nicht nur namenstechnisch ausgetauscht wird, zeigt sich schnell.

    Wie auch in den vorherigen Bänden bekommt man richtig Lust auf Urlaub. Daher kann ich diese kurzweilige Ebook-Reihe nur wärmstens empfehlen. Spannung wird vor allem dadurch geschaffen, dass man bei einigen Nebenfiguren nicht weiß, ob es sich um Freund oder Feind handelt. Einzig allein die langen Schießbegegnungen mit den rumänischen Drogendealern konnten mich nicht so überzeugen, da sie mir auch etwas wirklichkeitsfremd vorkamen.

    Eine leichte, aber auch spannende Urlaubslektüre, die auf Mallorca spielt. Wer etwas über den mallorkinischen Lokalkolorit erfahren möchte, wie dem Rosmarinöl, findet hier einen ulterhaltsamen Krimi, der mit einer Prise Humor gewürzt ist - dank Mollys mitunter bizarrer Eigenheiten. Für den kommenden Teil wünsche ich mir dann nur noch etwas mehr Geocaching :-)


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor einem Jahr
    Molly Preston macht Urlaub

    Das Buch "Der Drachen-Klau - Ein Mallorca-Krimi" wurde von Carine Bernard verfasst und erschien 2017 in der E-Book-Ausgabe Knaur eBook, einem Imprint der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG


    Molly Preston macht Urlaub auf Mallorca, da ihr Freund Charles sich dort zwecks Recherche und des Schreibens seines neuen Romans aufhält. Bei einem ihrer Spaziergänge trifft sie auf Gabriel und schon scheinen die beiden mitten in einer sehr gefährlichen Situation zu sein, in welcher auch Hass und Gewalt nicht zu kurz kommt.


    Der Autorin gelingt es ein Bild zu zeichnen, dass man das Gefühl hat mit Molly durch die Weiten von Mallorca zu ziehen und die Geschehnisse mit ihr gemeinsam zu erleben. Es ist eine sehr gute und schöne Mischung zwischen genauer Recherche und Kopfkino des Lesers möglich. Man hat das Gefühl mitten auf der Insel zu sein und mit den Gitanes so manche Situationen miterleben zu können oder zu müssen. 
    Die Protagonisten sind sehr gut und greifbar beschrieben, weswegen man sich auch gleich in die Geschichte sehr gut hineinversetzen kann und so manche schöne oder brenzlige Situation mit ihnen miterleben kann. 
    Der Sprachstil und die Wortwahl sind für die Geschichte sehr gut gewählt und durch die sehr genauen Beschreibungen von Orten und Geschehnissen fühlt man sich fast wir ein Hauptdarsteller. Auch die Zerrissenheit mancher Protagonisten kann man sehr genau nachvollziehen. Man kann mit ihnen lachen, weinen und sich ärgern.


    Jeder, der einen sehr gut recherchierten Mallorca-Krimi lesen möchte, ist mit dem Buch von Carine Bernard sehr gut beraten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    maria61vor einem Jahr
    Die Dracheninsel Sa Dragonera

    Dies ist mein erstes Buch von der Autorin, Carine Bernard, auch wenn ich die Fälle davor nicht gelesen habe, kam ich mit diesem Buch sehr gut zurecht, denn der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an schon mitgezogen.
    Dieser ist leicht, spannend, flüssig und locker zu lesen. Carine Bernard versteht es den Leser mit nach Mallorca zu nehmen.

    Die Protagonisten erscheint mir sehr sympathisch und ermittelt punktgenau. Es werden Handlungen beschrieben, die nicht besser hätten recherchiert werden können, man ist auf jeden Fall mitten im Geschehen selbst. Die Dialoge sind gut und machen den Krimi erst recht total lesenswert.

    Es ist spannend, es berührt und macht betroffen. Und am Ende gewinnen die Guten.

    Auf jeden Fall ein gut recherchierter Krimi und ich hoffe noch mehr von der Autorin, Carine Bernard, lesen zu können.
    Vielen Dank für ein paar schöne Stunden weit weg vom Alltag.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ginevras avatar
    Ginevravor einem Jahr
    Jenseits vom Ballermann

    Finanzermittlerin Molly Preston hat auch außerberuflich eine ganz besondere Gabe: wo sie geht und steht, gerät sie auf der ganzen Welt in spannende Kriminalfälle! Sogar auf der abgeschiedenen, nahezu menschenleeren Insel Sa Dragonera, malerisch bei Mallorca gelegen. 

    Beim Geocachen tritt Molly einen Stein los, der einen geheimnisvollen Mann namens Gabriel trifft – der alles andere als ein Engel zu sein scheint.
    Doch der Schein trügt manchmal, und Molly gerät immer tiefer in ein Dickicht aus Drogenhandel und Schmuggel. Sie lernt die Gitanes kennen, eine gesellschaftliche Randgruppe, die ein gefährliches Leben mit eigenen Gesetzen führen müssen. Als auch noch ein Mord geschieht, gerät Molly auch mit der mallorquinischen Polizei aneinander…
    Mollys Freund, der Krimiautor Charles , wittert einen spannenden Stoff für seinen Roman und macht sich auf eigene Faust auf Recherchejagd – ob das gut geht?!
    Die österreichische Krimiautorin Carine Bernard wurde 1964 geboren. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Deutschland in der Nähe von Düsseldorf.
    Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Geocache-Rätseln entdeckte sie ihre Liebe zum Schreiben wieder… und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston folgte 2015 ihr erster Roman.
    Für mich war der „Drachenklau“ die perfekte Einstimmung auf den anstehenden Sommerurlaub, den wir zum dritten Mal auf der schönen, vielfältigen Insel verbringen werden. Diesmal werde ich die Augen bestimmt genauer auf den ärmeren Teil der Bevölkerung haben, jenseits von der schönen heilen Touri-Welt an den Stränden. Die Fakten fand ich sehr interessant, und bestimmt erfährt man das nicht so einfach beim Plaudern mit Einheimischen.
    Molly und Charles waren mir beide auf Anhieb sympathisch –und ich wünsche mir noch viiiiiel mehr Bücher von den beiden! Die detaillierten, farbenfrohen Naturbeschreibungen haben mir ebenfalls sehr gut gefallen – so konnte ich mich in meiner Fantasie ganz leicht auf die Insel „beamen“ und schon mal ein wenig Sommerflair geniessen… wobei der Nervenkitzel nie zu kurz gekommen ist!

    Fazit: ein spannender Urlaubs- Krimi mit Herz und Fakten – genau das Richtige für den Reisekoffer!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Spannend und unterhaltsam

    Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es wirkt auf mich sehr harmonisch und trägt die Farben für den Sommer, jedoch wirkt es dennoch schon sehr spannend.

    Die ist mein erstes Buch von der Autorin und auch wenn ich die Fälle davor nicht gelesen habe, kam ich mit diesem Buch sehr gut zurecht, denn der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an schon mitgezogen.

    Der Schreibstil ist leicht, spannend, flüssig und locker zu lesen. Carine versteht es den Leser mit nach Mallorca zu nehmen, auch wenn man selbst noch nie dort gewesen ist, bekommt man die Bilder in seinem Kopf, wie es aussehen könnte.

    Die Hauptprotagonistin Molly Preston erscheint mir sehr sympathisch und ermittelt punktgenau. Es werden Handlungen beschrieben, die nicht besser hätten recherchiert werden können, denn ich als Leserin war absolut mittendrin in den Begebenheiten.

    Die anderen Protagonisten kommen aber auch nicht zu kurz und werden sehr gut dem Leser beschrieben und die Dialoge sind gut und machen den Krimi erst recht total lesenswert.

    Die Autorin greift auch Themen auf, wie zum Beispiel das Leben der Gitanes (Zigeuner, Roma oder auch Sinti genannt), denn als Leser erfährt man von der Armut und Ausgrenzung des Clans, aber auch den Zusammenhalt, so wie ich persönlich auch kenne.

    Mein Fazit:

    "Ein sehr gut recherchierte Krimi, denn ich jeden Krimifan absolut empfehlen kann. Ich persönlich werde mir auch noch die anderen Bücher der Reihe holen, da mir der Schreibstil und das Gesamtpaket von Carine sehr gut gefällt." 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    JoJansens avatar
    JoJansenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender, unterhaltsamer Mallorcakrimi, der Lust auf die nächste Reise zu dieser Insel macht.
    Spannende Sommer-Urlaubs-Lektüre

    Dies ist bereits der vierte Band der Molly Preston Reihe, und diesmal entführt uns der Cosy Krimi auf die schön Insel Mallorca. Was als gemeinsamer entspannter Urlaub von Molly und ihrem Freund Charles beginnt, entwickelt sich bald zu einer spannenden und zunehmend gefährlichen Verbrecherjagd. 

    Carine Bernard verknüpft wieder sehr geschickt Mollys interessante Ermittlertätigkeit mit wunderschönen Landschaftsbeschreibungen. Vor allem die kleine Insel Sa Dragonera klingt für mich so verlockend, dass ich am liebsten gleich selbst dorthin reisen möchte. Aber auch andere Orte Mallorcas und die Beschreibung des leckeren Essens machen Lust auf Mallorca. Besonders gefallen haben mir die vielen eingebauten Informationen über die Situation der Gitanes (»Zigeuner«) auf Mallorca. Traurig, dass sie wie Menschen zweiter Klasse behandelt werden. Am Beispiel der Figuren Cuio, Mattea und deren Großmutter wird der Konflikt verdeutlicht: Armut, Ausgrenzung und traditionelle Verpflichtung dem Familienclan gegenüber, lassen viele Gitanes den illegalen Weg einschlagen. Sich davon loszusagen, bedeutet den Bruch mit der »Familie«. Und die Großmutter möchte am liebsten alles zusammenhalten. 

    In diesem Band erfahren wir endlich etwas mehr über Charles. Er ist nicht nur direkt anwesend, sondern wird sogar von Molly in die Ermittlungen mit einbezogen. Auch das Geocaching hat einen Platz in diesem Buch gefunden. Allerdings finde ich es schade, dass Molly mit den Ermittlungen so beschäftigt ist, dass sie den Cache vom Anfang der Geschichte nicht weiter sucht. Da muss sie wohl irgendwann noch einmal zurück nach Sa Dragonera. 

    Fazit: 5***** Sterne und Empfehlung als Sommer-Urlaubs-Lektüre. 

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Martinchens avatar
    Martinchenvor einem Jahr
    Molly auf Mallorca

    "Der neue Kriminalfall von Carine Bernards EU-Ermittlerin Molly Preston - diesmal auf Mallorca! 
    Molly verbringt mit ihrem Freund Charles einige Urlaubstage auf Mallorca. Bei einem Ausflug zur Dracheninsel Sa Dragonera lernt sie einen deutschen Auswanderer kennen, aus dessen Umfeld bald darauf ein junges Mädchen verschwindet. Molly wäre nicht Molly, würde sie nicht sofort ihre Hilfe bei der Suche anbieten. Dabei kommt sie einem rumänischen Rauschgiftsyndikat auf die Spur, was nicht nur sie, sondern auch Charles in Lebensgefahr bringt ... Carine Bernard entführt die Leser zu den schönsten Plätzen Europas." - soweit der Klappentext.

    Dieser Band ist nach "Der Lavendel-Coup", "Das Schaf-Komplott" und "Die Schnitzel-Jagd" der vierte Fall von Molly Preston.

    Carine Bernard wurde in Niederösterreich geboren und lebt seit 2002 mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Deutschland in der Nähe von Düsseldorf. Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Geocache-Rätseln entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston folgte 2015 ihr erster Roman. (Quelle: amazon)

    Das Cover weist auf Mallorca hin, die Farbgebung erinnert an einen Sonnenauf- oder -untergang oder eben auch an einen Feuer speienden Drachen. Der kommt im Krimi zwar nicht vor, dennoch ist es ein sehr gelungenes und passendes Cover.

    Es ist bereits mein dritter Fall von "Molly Preston", deshalb kenne ich sie schon ein wenig.

    Aufgrund des flüssigen und gut lesbaren Stils von Carine Bernard war ich gleich in der Geschichte verfangen. Die Landschaft ist, wie auch in den Vorgängerbänden, detailliert beschrieben, so dass das Lesen dieses Cosy-Krimis auch gleich ein ganz klein wenig Urlaub ist.

    Der Fall selbst hat dieses Mal nicht viel mit Geocaching zu tun. Dafür ist Molly wie immer: keine Gefahr ist ihr zu groß. Allerdings war es mir in diesem Fall streckenweise etwas zu unglaubwürdig. Carine Bernard schafft es aber auch hier großartig, einige Wendungen einzubauen, bevor sich alles folgerichtig auflöst.

    Fazit: ein amüsanter Cosy-Krimi mit Urlaubsfeeling

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöner spannender Mallorca - Krimi mit vielen informationen zu Land und Leuten!
    Es sollten ruhige Urlaubstage werden ...

    „...Sie hatte keine Ahnung, wie sie das anstellen sollte, aber der alten Frau den Wunsch abzuschlagen, brachte sie nicht übers Herz...“


    Molly ist mit ihren Freund Charles auf Mallorca. Charles will dort einen nächsten Krimi schreiben und Molly hofft auf eine paar ruhige Tage, an denen sie ihrem Hobby, dem Geocaching, nachgehen kann. Ein Hinweis führt sie auf die Insel La Dragona. Dort findet sie zwar nichts, verletzt aber Gabriel, als ein Stein den Felsen herunterrollt und ihn trifft. Gabriel ist Deutscher, hat auf Mallorca eine Finca und stellt Rosmarinöl her.

    Bei Gabriel trifft Molly auch Mattea, eine Gitana. Als Matta verschwunden ist, macht sich Molly auf die Suche nach ihr.Sie findet die mit dem Motorrad verunglückte Mattea in den Bergen. Die junge Frau ist tot. Ihre Großmutter bittet Molly, den Tod der Enkelin näher zu untersuchen. Sie glaubt nicht an einen Unfall.

    Auch mit Mollys viertem Fall ist der Autorin ein spannender Krimi gelungen. Die Geschichte lässt sich zügig lesen.

    Der Schriftstil ist abwechslungsreich. So gibt es eine Reihe sachlicher Informationen über das Leben der Gitani auf Mallorca. Es wird am Beispiel von Cuio gezeigt, wie schwierig es ist, sich aus der kriminellen Machenschaft der Familien zu lösen. Andererseits leben viele der Gitani in Armut. Durch Mollys Besuch in dem Dorf wird mir das deutlich vor Augen gestellt.

    Der Kunsthandwerksmarkt und das Treiben am Strand werden anschaulich und detailliert beschrieben.

    Natürlich gibt es auch rasante Szenen. Wenn Molly ermittelt, bleibt das nicht aus. Hinzu kommt, dass die rumänische Drogenmafia versucht, einen Fuß auf die Insel zu bekommen.

    Berühren wiedergegeben wird der Besuch von Molly bei Matteas Großmutter. Die Trauer der alten Frau ist mit den Händen greifbar.

    Auf Mallorca ist manches möglich, was in Deutschland verboten ist. Deshalb ist Gabriel auf die Insel gezogen. Das Rosmarinöl ist nur eines seiner Produkte. Als Biochemiker hat er ein besonderes Medikament entwickelt. Das gibt ihm einerseits Schutz, andererseits muss er mit Neidern rechnen.

    Gut gestaltete Dialoge bringen die Handlung voran. Als Charles nach Informanten für einen Krimi sucht, kommt er selbst in die Schusslinie der Mafia.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es weist eine gelungene Balance zwischen Spannung und Information sowie Privatleben und Ermittlungen auf.

    Kommentare: 3
    88
    Teilen
    S
    Sabine_Hartmannvor einem Jahr
    Kurzmeinung: spannender Regionalkrimi mit viel Atmosphäre
    atmosphärisch

    Molly Preston reist zu ihrem Freund, dem Schriftsteller Charles, der auf Mallorca im Haus von Freunden lebt und an seinem Roman arbeitet. Leider hat er nicht allzu viel Zeit für Molly, weil er so tief in der Arbeit drin steckt. So macht sie sich selbst auf den Weg, die Gegend zu erkunden. Dazu gehört auch ein Ausflug auf die Nachbarinsel Sa Dragonera, wo Molly einen Cache sucht. Den Cache findet sie nicht, stattdessen lernt sie Gabriel kennen. Da sie an einer Kopfverletzung schuld ist, die er erlitten hat, begleitet sie ihn nach Hause und erfährt, dass er Rosmarinöl destilliert, das für Seife und als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird. Bei ihm lernt sie auch Mattea kennen.

    Bald erfährt sie, dass Mattea eine Gitana und mit Drogen handelt.

    Als Mattea ermordet wird, steckt Molly bereits mitten in ihrem neuesten Fall. Sie macht sich Mit viel Köpfchen und Selbstbewusstsein geht sie an die Arbeit, benötigt aber stets die Unterstützung einheimischer Freunde und Bekannter.

    Als Leserin oder Leser weiß man nicht immer genau, welche Rolle die einzelnen Figuren, denen Molly begegnet, spielen. Ist Gabriel wirklich einer von den Guten? Welche Rolle spielen Polizei und die Tatsache, dass es sich bei der Toten um eine Gitana handelt? Besonders drängend werden diese Fragen, als Charles verschwindet.

    Der Krimi liest sich flüssig, schnell und hat einiges an humorvollen Szenen aufzuweisen, was sich hauptsächlich aus Mollys unorthodoxer Sicht der Welt ergibt.

    Man muss die vorhergehenden Fälle, die Molly schon gelöst hat, nicht kennen, um an diesem Fall seine Freude haben zu können. Allerdings sind so doch einige der Kenntnisse und Fähigkeiten, über die Molly verfügt, höchst erstaunlich.

    Das Lokalkolorit spielt nicht nur eine finanzierende Rolle, sondern ist integraler Bestandteil der Handlung und treibt sie voran. Die dazu notwendigen Beschreibungen der Atmosphäre und der Landschaft entführen einen mit wenigen Federstrichen.

    Insgesamt ein gelungener Regionalkrimi der besonderen Art.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    austriakas avatar
    Der vierte Band der Molly Preston Serie ...
    "Der Drachen-Klau" ist am 1. Juni erschienen und natürlich gibt es auch diesmal wieder eine Leserunde dazu. Ich freue mich schon sehr auf den Kontakt mit euch! Ich werde mich bemühen, all eure Fragen und Anmerkungen so schnell wie möglich zu beantworten.

    Worum geht es in dem Buch?
    Es ist wieder ein Cosy Krimi, wie alle Bücher der Serie, unblutig und mit viel Lokalkolorit. Spannend wird es trotzdem: Molly Preston besucht ihren Freund Charles auf Mallorca, der hier an seinem neuen Buch arbeitet. Während eines Geocaching-Ausflugs auf die Dracheninsel Sa Dragonera lernt sie den deutschen Auswanderer Gabriel kennen, der angeblich mit der Herstellung von Rosmarin-Öl sein Geld verdient. Als Mattea, ein junges Mädchen aus seinem Bekanntenkreis, vermisst wird, macht sich Molly gemeinsam mit Matteas Freund Cuio auf die Suche. Sie stoßen auf ein Gestrick aus schmutzigen Geschäften, Familienbanden und Korruption, und während Molly noch versucht, das Knäuel zu entwirren, ist auf einmal Charles verschwunden. Die Drogendealer haben ihn entführt und nun hängt alles von Cuio ab: Um Charles zu retten, muss er seine Familie verraten.
    Wer sich vorab schon über Molly Preston und ihre Geschichte informieren möchte, kann dies auf meiner Webseite tun:
    http://www.carinebernard.de
    Hier findet ihr nicht nur alle Informationen zur Molly-Preston-Serie, sondern auch eine Leseprobe mitten aus dem Buch, um euch ein bisschen neugierig zu machen.

    Wie wird es ablaufen?
    Ich starte heute eine Verlosung von 12 E-Books, die vom Verlag Droemer-Knaur zur Verfügung gestellt werden. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, wirft seine Bewerbung in den virtuellen Lostopf.
    Wer mag, schreibt dazu, warum ihn/sie das Buch besonders interessiert. Mallorca-Fan? Krimi-Liebhaber? Oder gar Geocacher? Das hat aber nichts mit euren Chancen bei der Verlosung zu tun, ich bin einfach neugierig auf euch.
    Die Bewerbung läuft bis zum 25.06.2017. Die E-Books versendet der Verlag dann unmittelbar im Anschluss. Am besten schreibt ihr direkt in die Bewerbung, ob ihr das Buch für den Kindle oder als epub braucht.

    Wer das Buch schon gekauft hat, oder kein Glück bei der Verlosung hat, kann natürlich trotzdem mitmachen!  Zur Zeit ist der Drachen-Klau sogar im Angebot und man kann das E-Book für 2,49 EUR bei allen Plattformen kaufen.

    Ich freue mich auf die Zeit mit euch, auf euer Feedback und eure Beiträge!
    In diesem Sinne
    Carine Bernard
    SteffiR30s avatar
    Letzter Beitrag von  SteffiR30vor einem Jahr
    So nun kommt auch endlich meine Rezi, aufgrund meiner Krankheit und OP ging es leider nicht früher... https://www.lovelybooks.de/autor/Carine-Bernard/Der-Drachen-Klau-1447563545-w/rezension/1487586563/ Vielen Dank, dass ich bei Mollys 4. Fall wieder mit dabei sein durfte. Es hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf Mollys nächsten Fall :-)
    Zur Leserunde
    austriakas avatar
    Die Leserunde zu "Der Drachen-Klau" startet in einer Woche!
    Wer mitmachen mag, bewirbt sich bitte hier unter diesem Link:
    https://www.lovelybooks.de/autor/Carine-Bernard/Der-Drachen-Klau-1447563545-w/leserunde/1465956895/

    Ich freue mich auf euch!
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks