Carine Bernard Pater Noster

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 21 Rezensionen
(11)
(9)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pater Noster“ von Carine Bernard

Halt die Augen auf! Ein riesiges rotes Auge leuchtet zusammen mit dieser Botschaft von Düsseldorfs Plakatwänden. Der kryptische Satz begleitet auch ein Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen, das Deborah von einem Unbekannten erhält. Sie ahnt nicht, was es damit auf sich hat, und überhaupt hat sie gerade anderes im Kopf: Eine heiße Affäre mit ihrem Chef bahnt sich an und ihr Exfreund rast vor Eifersucht. Am längsten Tag des Jahres geschieht ein Mord und stellt Deborahs Welt auf den Kopf. Die beiden Männer, die sie liebt, geraten in Verdacht. Sie ist unfähig, eine Entscheidung zu treffen, solange sie nach der Wahrheit sucht. Erst als das Geheimnis des roten Auges gelüftet wird, erkennt Deborah die Zusammenhänge. Im Strudel der Ereignisse gerät sie selbst in Gefahr. Schrödingers Hund muss sie retten und er ist es auch, der ihr am Ende zeigt, wem sie vertrauen kann. Für ihren neue Kriminalroman hat sich Carine Bernard, nach mehreren internationalen Schauplätzen, als regionalen Rahmen nun das heimatliche Düsseldorf ausgesucht.

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Eine Lesereise nach Südfrankreich - schöner Roman, ohne Kriminalelemente.

minori

Finster ist die Nacht

Konnte mich leider trotz der spannenden Mördersuche nicht vollkommen überzeugen.

misery3103

Spectrum

auch wieder sehr spannend

CorneliaP

Geständnisse

Erschütternd, böse, dramatisch und spannend - Rache auf sehr diffizile Art.

krimielse

Die sieben Farben des Blutes

An vielen Stellen spannend. Nichts besonderes. Zum Ende hin langatmig. Ausgefallene Story. Kann man nebenbei lesen.

alinereads

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Pater Noster: Eine mörderische Kampagne" von Carine Bernard

    Pater Noster
    austriaka

    austriaka

    Ein Liebes-Krimi ...Der Liebes-Krimi "Pater Noster - Eine mörderische Kampagne" ist am  24. Juni erschienen. Nun wird es höchste Zeit, auch hier eine Leserunde stattfinden zu lassen. Ich freue mich schon sehr auf den Kontakt mit euch und werde alle eure Fragen und Anmerkungen so schnell wie möglich beantworten. Herzlich willkommen!!!Worum geht es in dem Buch?Deborah erhält von einem Unbekannten ein Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen und ahnt nicht, dass ihr Exfreund es geschickt hat. Gleichzeitig tauchen überall in Düsseldorf Plakate mit einem riesigen roten Auge auf.Sie beginnt eine heiße Affäre mit ihrem Chef, doch da geschieht ein Mord und die beiden Männer, die sie liebt, geraten in Verdacht. Erst als das Geheimnis des roten Auges gelüftet wird, erkennt Deborah die Zusammenhänge und ihre Entscheidung überführt den Mörder.Wie wird es ablaufen?Ich starte heute eine Verlosung von 15 E-Books. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, wirft seine Bewerbung in den virtuellen Lostopf. Wenn ihr mögt, dann schreibt dazu, warum euch das Buch besonders interessiert. Kommt ihr aus Düsseldorf? Reizt euch der Liebes-Krimi? Oder seid ihr schon Fan meiner anderen Bücher?Das hat aber nichts mit euren Chancen bei der Verlosung zu tun, ich bin einfach neugierig auf euch.Die Bewerbung läuft bis zum 21.08.2016. Der Link zur Downloadseite lautet: carinebernard.de/pn_rez.phpNach Ablauf der Bewerbungsfrist erhalten die glücklichen Gewinner einen Code, mit dem sie das eBook im gewünschten Format (epub oder mobi) herunterladen können.Wer das Buch schon gekauft hat, oder kein Glück bei der Verlosung hat, kann natürlich trotzdem mitmachen!Ich freue mich auf die Zeit mit euch, auf euer Feedback und eure Beiträge!In diesem SinneCarine Bernard

    Mehr
    • 153
  • toller Liebes-Krimi mit sympathischen Protagonisten

    Pater Noster
    SteffiR30

    SteffiR30

    26. September 2016 um 20:03

    Inhalt: Halt die Augen auf! Ein riesiges rotes Auge leuchtet zusammen mit dieser Botschaft von Düsseldorfs Plakatwänden. Der kryptische Satz begleitet auch ein Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen, das Deborah von einem Unbekannten erhält. Sie ahnt nicht, was es damit auf sich hat, und überhaupt hat sie gerade anderes im Kopf: Eine heiße Affäre mit ihrem Chef bahnt sich an und ihr Exfreund rast vor Eifersucht. Am längsten Tag des Jahres geschieht ein Mord und stellt Deborahs Welt auf den Kopf. Die beiden Männer, die sie liebt, geraten in Verdacht. Sie ist unfähig, eine Entscheidung zu treffen, solange sie nach der Wahrheit sucht. Erst als das Geheimnis des roten Auges gelüftet wird, erkennt Deborah die Zusammenhänge. Im Strudel der Ereignisse gerät sie selbst in Gefahr. Schrödingers Hund muss sie retten und er ist es auch, der ihr am Ende zeigt, wem sie vertrauen kann. Meine Meinung:Pater Noster war bereits mein drittes Buch von Carine Bernards. Bisher kannte ich nur ihre Cosy Krimis rund um Molla Preston. Da mir diese immer gut gefallen haben, war ich auf diesen Liebes-Krimi sehr gespannt.Wie auch in ihren vorherigen Büchern hat die Autorin einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil, der viel Wert auf Details legt. Dadurch werden die Figuren und Handlungen sehr plastisch geschildert und man kann sich sofort in ihre Welt hinein versetzen. Das Buch liest sich sehr flott von der Hand, die Seiten fliegen förmlich nur so dahin. Die einzelnen Charaktere sind toll gezeichnet und machen im Laufe des Buches eine nachvollziehbare Wandlung durch. Debbie ist eine sympathische Hauptperson, manchmal noch recht naiv, aber für ihr junges Alter durchaus reif. Carine Bernhard gelingt der Spagat zwischen einer romantischen Liebesgeschichte und einem interessanten Krimi. Der Krimihandlung an sich fehlt es etwas an Verdächtigen, doch die Idee zum Mord war sehr einfallsreich und gut umgesetzt. Das Motiv des Mörders hätte noch etwas mehr ausgearbeitet werden können und auch das Ende ging etwas schnell. Aber die Entwicklung des Falles und wie hier vor allem die kleinen Details wichtig waren, hat mir sehr gut gefallen. Nebenbei wird der Leser in die Welt der Werbung und der Werbeagenturen entführt, die sehr anschaulich beschrieben wird. Die Idee rund um die Pater-Noster-Kampagne war wirklich sehr kreativ und hätte mich auf alle Fälle angesprochen :-) FazitPater Noster ist eine ausgewogene Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte, der unterhaltsame Lesestunden verspricht.

    Mehr
  • "Halt die Augen auf!"

    Pater Noster
    MissCelluloid

    MissCelluloid

    21. September 2016 um 23:23

    Inhalt: Deborah hat seit kurzem eine Praktikantenstelle bei der Werbeagentur Schulze und Niess, was zur Trennung von ihrem Freund Stefan geführt hat. Während Stefan nun versucht, sie zurückzugewinnen, umgarnt sie ihr Chef Carl Schulze und sie lässt sich auf eine Affäre mit ihm ein. Plakate mit einem riesigen roten Auge tauchen in der Stadt auf und dann geschieht auch noch der Mord an Carls Geschäftspartner Boris. Wer steckt hinter der Tat? Und was hat es mit dem roten Auge auf sich?   Die Autorin hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil, da fliegen die Seiten nur so dahin. Insgesamt war mir das Buch leider ein wenig zu „einfach“ gehalten, ich hätte mir ein wenig mehr Fallstricke und falsche Fährten gewünscht, denn leider kam die Auflösung für mich nicht sonderlich überraschend. Debbie ist an und für sich eine sympathische Hauptperson, manchmal allerdings ein wenig naiv. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr über alle Charaktere erfahren und gerne einen größeren Einblick in ihr Seelenleben bekommen. Im Buch wird einiges nur angekratzt und bleibt so eher an der Oberfläche. Das Motiv, welches den Mörder schlussendlich dazu gebracht hat zu töten, hätte auch noch ein kleines bisschen mehr ausgebaut werden können, man erfährt es nur so nebenbei und das finde ich schade. Die Idee rund um die Pater-Noster-Kampagne fand ich allerdings wirklich sehr gut und auch der Mord an sich war schön eingefädelt. Vielleicht habe ich mir auch einfach ein wenig mehr versprochen und entspreche nicht ganz der Zielgruppe des Liebeskrimis. Das Buch hat mir am Ende jedoch einen angenehmen Leseabend beschert, was auch am tollen Schreibstil der Autorin lag, es konnte mich nur eben nicht auf ganzer Linie überzeugen. 3,5 Sterne hierfür von mir.

    Mehr
  • Ein Liebes-Krimi?!

    Pater Noster
    MissSophi

    MissSophi

    09. September 2016 um 21:25

    Carine Bernhard gelingt der Spagat zwischen einer Liebesromanze und einem knallharten Krimi - es ist eine Freude dieses Buch zu lesen und nichts kann einen stoppen, bevor nicht auch das letzte Kapitel verschlungen ist. Sie zeichnet sehr fein die einzelnen Charaktere und entführt uns so ganz nebenbei in die Welt der Werbung.Aber wenn Sie herausfinden wollen, was es mit diesen Pater Noster Armbändern und ihren Perlen auf sich hat, werden Sie nicht umhin kommen, dieses unterhaltsame Buch zu lesen. Es lohnt sich - alleine nur wegen dem dann doch sehr schnellen Ende, gibt es von mir nur 4 Sterne, aber ich kann es von Herzen weiter empfehlen.

    Mehr
  • Krimi und Liebe

    Pater Noster
    WenkeBerlin

    WenkeBerlin

    07. September 2016 um 10:27

    Liebe, Eifersucht, Rache und das Geschäft, um dies alle geht es in diesem Buch. Es handelt sich um vier Personen, die am Ende alle mit der Geschichte zu tuen haben.Das Buch ist wieder sehr leicht und flüssig geschrieben. Man liest es einfach so in einem Rutsch durch, ohne auf die Zeit zu achten. Es ist spannend und fesselnd geschrieben, was sicher auch mit den verschiedenen Perspektiv zu tuen hat. Was mir sehr gefallen hat.In keinem Moment war es langweilig.Das Ende verblüfft und zeigt wieder wie gut und Carine Bernard in ihre Welt des schreibens entführen kann und auch auf einen falschen Weg führen kann. Ich bin sehr froh das ich mal wieder an einer Leserunde von Carine teilnehmen durfte. Ich wurde nicht enttäuscht und kann das Buch gut weiterempfehlen!

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Pater Noster
    testandtry

    testandtry

    03. September 2016 um 12:47

    Das Cover:Die Gestaltung des Covers passt zum Inhalt. Schließlich hängt im Rahmen einer Werbeaktion überall ein rotes Auge in der Stadt. Und die Werbeaktion ist eng mit der Geschichte verknüpft.Meine Rezension:Deborah trennt sich von ihrem Freund um in einer renommierten Werbeaktion ein Praktikum zu beginnen. Dort lernt sie ihren Chef kennen mit dem sie eine Affäre beginnt. Ihr Exfreund ist darüber gar nicht begeistert und versucht Deborah zurückzugewinnen. Sowohl ihr Exfreund als auch ihr Chef landen in der Endausscheidung einer neuen Werbeaktion für Schmerzmittel für Kinder und Jugendliche. Deborah's Agentur gewinnt. Darüber ist der Geschäftspartner des Chefs gar nicht begeistert und lehnt ab. Dieser ernährt sich von Körner und anderen außergewöhnlichen Sachen. Dann wird er vergiftet und die Suche nach dem Mörder beginnt. Gleichzeitig erhält Deborah ein seltsames Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen. Denn dabei handelt es sich um eine geheimnisvolle Werbeaktion, die Deborah's Exfreund organisiert. Die Werbeaktion bleibt im Laufe der Geschichte geheimnisvoll. Und erst als langsam das Geheimnis der Pater Noster - Werbeaktion gelüftet wird, stellt sich heraus wer der wahre Mörder ist.Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und ist spannend aufgebaut. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Deborah, Deborah's Chef und von ihrem Exfreund. Deborah ist mir sympathisch. Sie ist freundlich und hilfsbereit. Dagegen ist mir ihr Chef von Anfang an unsympathisch. Deborah möchte eine feste Beziehung, aber er ist eher für unverbindliche Affären. Leider erkennt Deborah sein wahrer Charakter viel zu spät. Ich finde das Deborah besser zu ihrem Exfreund passt. Am Anfang habe ich gedacht das ihr Exfreund für den Mord verantwortlich ist. Denn es deutet alles darauf hin. Schließlich ist er für die Pater Noster -Aktion verantwortlich und hat diese Armbänder verschickt. Doch dann kommt alles ganz anders und gegen Ende wird das Buch noch spannender. 

    Mehr
  • Rezension von "Pater Noster" von Carine Barnard

    Pater Noster
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. September 2016 um 20:26

    Die 25-jährige Deborah Peters zieht nach der Trennung von ihrem Freund in ihre eigene vier Wende. Zusätzlich, der Grund ihrer Trennung, macht sie ein begehrtes Praktikum bei einer renommierten Werbe-Agentur. Und dann haufen sich die Ereignisse. Deborah beginnt eine heiße Affäre mit ihrem Chef, ein Mord geschieht in ihrem unmittelbaren Umfeld und plötzlich tauchen überall Plakate mit einem roten Auge drauf auf. Und was hat das alles mit dem mysteriösen Armband zu tun, das sie von einem Unbekannten zugeschickt bekommen hat?!Alles in allem hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen! Ich mochte Deborah sowie alle andere Charaktere sehr gerne. Nur Carl war mir von Beginn an etwas unsympathisch. Denn mit ihrer "Affäre" ging es mir ein wenig zu schnell. Und irgendwie war dafür, dass Deborah so erwachsen rüber kommt und zeitweise auch von Liebe spricht, ihre Beziehung zu sexuel. Ich hatte nichts gegen diese pikanten Stellen im Buch, doch es war mir einfach ein wenig zu schnell von ihrer Seite aus. Ich fand sie war reifer, als dass sie sie eine Beziehung direkt nach einem Liebes-Aus machen würde. Das war auch mein einziger richtiger Kritikpunkt.Den Mord fand ich genial! Die Idee im allgemeinen und die Beschreibung generell. Auch die Entwicklung des Falles. Vor allem wie die kleinen Details wichtig waren, denn ich finde das macgt einen guten Fall aus. Das einzige was mir auch ein wenig missfallen hat, war sie Auflösung. Es hätte meiner Meinung nach auch jemand unscheinbares und neues sein können. Aber man kann ja schließlich nicht alles haben ;)Insgesamt, sehr zufrieden mit der Geschichte und ein schöner Schreibstil!LGSophia

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Kreativer Krimi

    Pater Noster
    Engelchen07

    Engelchen07

    30. August 2016 um 07:11

    Mir hat dieser unterhaltsame Krimi sehr gut gefallen. Man kann gar nicht aufhören mitzuraten und versucht selber zu ermitteln. Der einfach gehaltene Schreibstil und die sehr sympathischen Personen und ihre Charaktere machen es einem leicht die Geschichte zu lesen und der Handlung zu folgen. Die Mordwaffe wurde sehr außergewöhnlich gewählt und ist sehr kreativ eingesetzt worden, was meiner Meinung nach sehr gut zu diesem Krimi in einer Werbeagentur paßt. Das Buchcover erscheint auf den ersten Blick recht einfach, aber im Laufe des Lesevergnügens merkt man immer mehr wie passend dieser Cover gewählt und umgesetzt wurde! Deborah ist fertig mit ihrem Studium und richtet sich, nach der Trennung von ihrem Freund Stefan, gerade ihre neue Wohnung ein. Ein Praktikum in der renommierten Werbeagentur Schulze und Niess soll Debbie beruflich weiterbringen. Doch Stefan kann und will Debbie nicht so einfach loslassen und umgarnt sie weiterhin. Carl der attraktive und sehr smarte Chef der Werbeagentur fühlt sich auch von Debbie angezogen und bindet die Praktikantin sehr in die Agentur und ihre Werbekampagnen ein, sehr zum missfallen seines Partners Boris Niess. Boris ist der kreative Kopf der Firma und eine kleine Diva. Seine alternative Lebenseinstellung und sein konsequenter Lebensstil lassen ihn oft mit Carl anecken und es gibt mehr oder weniger Dispute. Als Carl an einem Wettbewerb teilnimmt, welchem Boris sehr missfällt, kommt es zum Streit. Carl setzt sich durch und geht zur Bekanntgabe des Vergabeplatzes und gewinnt. Kurz darauf wird Boris tot in seinem Büro aufgefunden. Die Ermittlungen kommen ins Laufen und es gibt mehr als genug Verdächtige, die einen Grund dafür haben Boris umzubringen...

    Mehr
  • Eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte - gut aufbereitet.

    Pater Noster
    AdelheidS

    AdelheidS

    29. August 2016 um 14:51

    Ein riesiges rotes Auge leuchtet zusammen mit dieser Botschaft von Düsseldorfs Plakatwänden. Der kryptische Satz begleitet auch ein Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen, das Deborah von einem Unbekannten erhält. Sie ahnt nicht, was es damit auf sich hat, und überhaupt hat sie gerade anderes im Kopf: Eine heiße Affäre mit ihrem Chef bahnt sich an und ihr Exfreund rast vor Eifersucht. Am längsten Tag des Jahres geschieht ein Mord und stellt Deborahs Welt auf den Kopf. Die beiden Männer, die sie liebt, geraten in Verdacht. Sie ist unfähig, eine Entscheidung zu treffen, solange sie nach der Wahrheit sucht. Erst als das Geheimnis des roten Auges gelüftet wird, erkennt Deborah die Zusammenhänge. Im Strudel der Ereignisse gerät sie selbst in Gefahr. Schrödingers Hund muss sie retten und er ist es auch, der ihr am Ende zeigt, wem sie vertrauen kann. Zum Cover: Es hat mich sofort angesprochen und überzeugt. Und vor allem hat es die Autorin selber entworfen. Daumen hoch dafür.  Zum Buch: Es ist eine ausgewogene Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte. Der Schreibstil ist eingänglich und es liest sich flott dahin. Es ist nach Wochentagen aufgegliedert. Da es nicht viele Verdächtige bietet weiss man leider etwas zu schnell wer der Mörder ist. Trotzdem hat es auch dann noch einen Spannungsfaden, da Deborah hier nur ahnt, aber nicht mit Sicherheit weiß und somit in Gefahr gerät. Aber mehr wird nicht verraten.  Fazit: Ein lesenswertes Buch, das mehrere Genre bedient von Krimi über Erotik bzw. Lovestory. Eine gelungene Mischung die ich gerne weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Gefährlicher Schmuck

    Pater Noster
    marielu

    marielu

    29. August 2016 um 12:09

    Zum Inhalt: Deborah hat sich von ihrem Freund Stefan getrennt und arbeitet nun als Praktikantin in der großen Werbeagentur Schulze & Niess. Während der Werbefachmann Stefan Schrödinger noch seiner großen Liebe nachtrauert und versucht Debbie für sich zurück zu gewinnen, lässt sie sich auf ein Verhältnis mit ihrem Chef Carl Schulze ein. Eine Werbekampagne mit roten Pater Noster Perlen und dem riesigen roten Auge spielen eine große Rolle als der Mord an ihrem anderen Chef Boris Niess geschieht. Die Polizei tappt im Dunkeln. Erst wird Debbies Chef Carl Schulze und anschließend Stefan unter Mordverdacht gestellt. Doch wer ist wirklich der Mörder? Debbie versucht die Unschuld beider Männer zu beweisen. Meine Meinung: Dies war mein erstes Buch der Autorin Carine Bernard und konnte es im Rahmen einer Leserunde gewinnen. Der Schreibstil ist flüssig und recht locker, das Buch gut lektoriert was einem zügigen Lesefluss zulässt. Das Cover bestimmt durch dieses Auge passt wunderbar zu der Story. Die Protagonisten konnten mich leider nicht für sich gewinnen. Weder Debbie, die für mich zu naiv wirkte und dennoch oh Wunder der Polizei die notwendigen Fakten liefern konnte, noch Stefan der irgendwie ständig wegen Debbie jammerte und Carl, der gerissen alle Chancen für sich nutzte. Bis zu dem eigentlichen Mord dauert es ein gutes Stück was bis dahin aber mit dem Vorstellen und dem Leben der einzelnen Charaktere gefüllt ist. Die Geschichte selbst ist logisch durchdacht und gut umgesetzt. Der Spannungsbogen fehlte mir dafür, zu schnell war für mich klar wer der Täter ist, hier hätte die Autorin geschickter vorgehen können. Das Ende wirkte etwas platt. Eben wie ein Liebesroman. Was mich am meisten fasziniert hat? Die Werbekampagne mit dem Auge und den Pater Noster Perlen, das war eine prima Idee. Ich hatte eigentlich durch die Durchweg guten Bewertungen der bisherigen Bücher der Autorin etwas mehr erwartet. Aber das ist mein rein persönlicher Eindruck. Fazit: Ein leichter Liebeskrimi für einen netten Leseabend, der etwas mehr Spannung vertragen hätte.

    Mehr
  • Kreative Menschen morden auf kreative Weise und werden trotzdem erwischt ...

    Pater Noster
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    27. August 2016 um 11:07

    Autorin Carine Bernard entführt uns in die Welt der Werbeagenturen. Ein heiß umkämpftes Pflaster, in dem auch mit harten Bandagen um Aufträge gekämpft wird.In diesem als „Liebes-Krimi“ bezeichneten Buch haben wir es mit kreativen Menschen zu tun. Kreativ auch, was die Art des Tötens angeht. So wird Bio-Guru Boris, der Mitinhaber einer Werbeagentur durch das Gift der „Pater-Noster-Erbse“ vergiftet. Alle Hinweise deuten auf Stephan hin, den ewigen Konkurrenten von Boris und Carls Agentur. Doch Stephan ist nicht nur berufliche Konkurrent, nein, Deborah, seine große Liebe ist zu Boris und Carl gewechselt. Und noch viel schlimmer – Carl, als Womanizer in der Szene bekannt, beginnt ein Verhältnis mit der etwas naiven Debbie. Als Stephan verhaftet wird, scheint alles klar. Doch trotz aller Herzerl in den Augen und Schmetterlingen im Bauch, behält Debbie einen kühlen Kopf und gibt der Kriminalpolizei einige sachdienliche Hinweise, die den wahren Mörder entlarven.Fazit:Ein flotter, spannend geschriebener Krimi, der Einblick in die Werbebranche gibt und sich nicht unter seinem Wert („Liebeskrimi“) verkaufen braucht. 

    Mehr
    • 4
  • ~*~ Pater Noster ~*~

    Pater Noster
    mydanni

    mydanni

    26. August 2016 um 12:01

    Bewertung Dieses Buch habe ich auf Lovelybooks entdeckt. Dort konnte man sich für die Leserunde bewerben und ich hatte Glück und eins der Bücher gewonnen. Ich war sehr neugierig, da es sich um keinen richtigen Krimi handelt, aber Krimipotential ist enthalten, aber auch keine richtige Liebesgeschichte. Ich fand die Beschreibung des Genres sehr interessant und der Klappentext hatte mich auch sehr neugierig gemacht, dass ich einfach nicht widerstehen konnte.Der Einstieg fiel sehr leicht. Mit wenigen Worten der Autorin, war man auch schon im Buch drin. Selten habe ich es, dass ich das Buch so lange nicht mehr weg lege bis ich durch habe, doch dieses Buch hat mich ziemlich schnell in den Bann gezogen.Debbi ist eine junge Frau, die gerade ihr Studium beendet hat. Ihr Freund will sie unbedingt in seinem Unternehmen sehen, doch das wird Debbi zu viel und sie bewirbt sich in einer großen Firma fpr Werbung. Stefan nimmt ihr das ziemlich krumm und das geht so weit, dass ihr Beziehung daran zerbricht.Für Debbi ist die Trennung eine Erlösung, sie und Stefan waren 24 Stunden rund um die Uhr zusammen und das ging ihr an die Substanz. Mit ihrem neuen Praktikumsplatz kann sie endlich wieder durchatmen. Doch das hält nicht lange an, als ihr Chef Carl sie immer wieder anflirtet. Debbi will das nicht, denn schließlich ist das ihr Chef, aber ihre Gefühle sind stärker und lässt sich auf eine heiße Affäre ein.Es könnte alles so toll sein, bis Boris, der Geschäftspartner von Carl, ermordet wird. Es steht alles in Frage, wer ist der Mörder? Die Polizei ermittelt und plötzlich stehen die beiden Menschen, die Debbi liebt in Verdacht, Boris getötet zu haben.Die Story ist einfach und leicht zu lesen. Der Schreibstil von Carine Bernard gefällt mir wirklich gut, weil man leicht in die Geschichte rein kommt und man dieser sehr gut folgen kann. Ich muss gestehen, sie hat mich doch ein wenig auf die falsche Fährte gelockt, aber genau, dass macht dieses Buch aus. Man ist sich sicher, doch dann zweifelt man daran, ob es wirklich der Täter sein kann und fasst jemand anderen ins Auge und im nach hinein denke ich, dumme Nuss, eigentlich war es klar. Der Mörder ist eben gut unterwegs.Fazit Eine spannend geschriebene Story die wirklich gut durchdacht ist. Der Leser wird gefesselt, verfolgt gespannt das Leben von Debbi und erwischt sich selber dabei, wie man mit ermittelt. Mich konnte das Buch absolut überzeugen und ich bin froh, dass ich bei dieser Leserunde mit machen durfte. Das Buch bekommt von mir glatte 5 Sterne.Liebe Grüße Danni 

    Mehr
  • Paternostererbsen

    Pater Noster
    Martinchen

    Martinchen

    26. August 2016 um 11:56

    Klappentext: "Halt die Augen auf! Ein riesiges rotes Auge leuchtet zusammen mit dieser Botschaft von Düsseldorfs Plakatwänden. Der kryptische Satz begleitet auch ein Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen, das Deborah von einem Unbekannten erhält. Sie ahnt nicht, was es damit auf sich hat, und überhaupt hat sie gerade anderes im Kopf: Eine heiße Affäre mit ihrem Chef bahnt sich an und ihr Exfreund rast vor Eifersucht. Am längsten Tag des Jahres geschieht ein Mord und stellt Deborahs Welt auf den Kopf. Die beiden Männer, die sie liebt, geraten in Verdacht. Sie ist unfähig, eine Entscheidung zu treffen, solange sie nach der Wahrheit sucht. Erst als das Geheimnis des roten Auges gelüftet wird, erkennt Deborah die Zusammenhänge. Im Strudel der Ereignisse gerät sie selbst in Gefahr. Schrödingers Hund muss sie retten und er ist es auch, der ihr am Ende zeigt, wem sie vertrauen kann." Das Cover gibt den Inhalt des Liebes-Krimis sehr gut wieder: das Auge der Werbekampagne zusammen mit der Silhouette von Düsseldorf in reduzierten Farben - schon allein das macht Lust aufs Lesen. Bereits nach wenigen Sätzen ist der Leser in der Geschichte gefangen. Carine Bernard hat einen flüssigen und lebendigen Schreibstil, der mir gefällt. Die Protagonisten werden sehr gut dargestellt und sind für mich gut vorstellbar. Die etwas naive Deborah, die sich von ihrem Chef verführen lässt - und seine Erwartungen am Ende doch nicht erfüllt. Carl, der Chef, mit allen Klischees behaftet, die so von erfolgreichen Werbeunternehmern kursieren könnten: gut aussehend, sich seiner Männlichkeit bewusst, Womanizer, auf Statussymbole achtend. Stefan, ein liebenswerter Chaot, der erkennen muss, dass man eine Liebe nur halten kann, wenn man ihr Freiräume lässt. Dazu eine Werbekampagne, die neugierig macht und sich am Ende als Auslöser für den Mord herausstellt. Es gibt früh einige kleine Hinweise auf den Mörder, die jedoch mehrere Deutungen zulassen und so die Spannung halten. Das Ende ist ein wenig zu optimistisch, lässt jedoch Raum für eine Fortsetzung. Fazit: eine spannende Story gut aufbereitet.

    Mehr
  • locker leichter Liebes-Krimi

    Pater Noster
    X-tine

    X-tine

    25. August 2016 um 12:02

    Inhalt:Debbi hat sich von ihrem langjährigen Freund Stefan getrennt. Sie zieht aus und arbeitet als Praktikantin in einer Werbeagentur, da sie sich weiterentwickeln möchte. Stefan führt seine Werbeagentur nun alleine. Debbi himmelt einen ihrer Chefs, Carl, an. Sein Geschäftspartner Borris wollte jedoch eigentlich keine Praktikantin und ist der absolute Ernährungs-Freak. Debbis Talent kommt bei einer Ausschreibung zur Geltung, welche jedoch von Borris abgelehnt wird. Trotz der aktuellen Unstimmigkeiten zwischen den beiden Geschäftsführern ist die Agentur sehr erfolgreich. Eine Beziehung zwischen Carl und Debbi bandelt sich an. Sie sind so mit sich beschäftigt, dass Carl den Hilferuf von Borris, der mit gefährlichen Pater Noster Erbsen vergiftet wurde, abweist. Borris erliegt grausamst der Vergiftung. Die Ermittlungen beginnen. Immer wieder geraten Carl und auch Stefan, der ebenfalls an der Ausschreibung teilgenommen hat, ins Visier der Ermittler. Der Fall löst sich ... und Debbi findet ihre Liebe.Bewertung:Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Der Sprachstil ist toll und ein Weglegen des Buches ist kaum möglich. Immer wieder wechselt es zwischen den potenziellen Tätern und Debbi weiß nicht mehr, welcher ihrer Liebsten die Wahrheit spricht und was wirklich vorgefallen ist. Die Beschreibung der Werbekampagne Pater Noster ist bildlich beschrieben. Immer wieder tauchen Kommentare und Aktivitäten des Mörders auf. Diese sind mir jedoch leider zu kurz. Die Spannung hätte besser aufgebaut werden können. Auch die Auflösung kommt mir viel zu früh und die Story klingt ein bisschen zu inszeniert. Debbis Ermittlerfähigkeiten sind mir ein bisschen zu übertrieben. Die Motive des Mörders sind bis zuletzt so gut wie unvorhersehbar. Das Ende gefällt mir leider überhaupt nicht und das Buch ist für mich mehr ein Liebesroman als ein Krimi. Aber das ist meine persönliche Einstellung. Trotzdem eine locker, leichte Lektüre mit wunderschönem, bildhaftem Sprachstil. Tolle Idee mit dem Schmuck ;-)

    Mehr
  • weitere