Caritas Führer Die Montagsangst

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Montagsangst“ von Caritas Führer

So beginnt die Geschichte des Pfarrerkindes, das für den Fahnenappell am Montagmorgen auf dem Schulhof weder die Pionierbluse noch das FDJ-Hemd hat. Und durch sein Anderssein allein dasteht gegen Lehrer, Mitschüler und die mächtige Unterdrückungsmaschinerie des Staates. Mit der rigorosen Schilderung der Erfahrungen eines Kindes im Schulalltag der DDR geht die Autorin seit Jahren auf Lesereise. In dieser Neuauflage erzählt sie über ihre Erfahrungen, die sie auf ihren Reisen macht, und die verschiedenartigen Reaktionen der Zuhörer. Weit deutlicher als alle Reden zum Tag der Deutschen Einheit vermittelt dieses Buch dem Leser ein authentisches Stück deutsch-deutschen Alltags.

Ein Buch mit einem der besten ersten Sätze, die ich je gelesen habe. Er sagt bereits alles: “Die Angst hat einen Namen. Sie heißt Montag."

— PatriciaHollandMoritz
PatriciaHollandMoritz

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “Die Angst hat einen Namen. Sie heißt Montag.”

    Die Montagsangst
    PatriciaHollandMoritz

    PatriciaHollandMoritz

    27. May 2014 um 01:04

    Weit deutlicher als alle Reden zum Tag der Deutschen Einheit vermittelt dieses Buch ein authentisches Stück deutsch-deutschen Alltag. Ob man ihn nun mag oder nicht. “Die Angst hat einen Namen. Sie heißt Montag.” - So beginnt die Geschichte des Pfarrerkindes, das für den Fahnenappell am Montagmorgen auf dem Schulhof weder die Pionierbluse noch das FDJ-Hemd hat. Und durch sein Anderssein allein dasteht gegen Lehrer, Mitschüler und die mächtige Unterdrückungsmaschinerie des Staates. Sehr präzise Schreibe, kein Wort zuviel, Füllwörter braucht die Autorin nicht. Ihre Lesungen berühren, rütteln auf, haben schon zum Streit - Ostdeutsch gegen Westdeutsch - im Publikum gesorgt, polarisieren, versöhnen und erreichen damit mehr, als es Lesungen normalerweise können. Sieser Stoff gehört in den Deutschunterricht oder in das Fach Geschichte. Nicht nur weil er Wissen vermittelt, sondern im grauen Schuleinerlei manch einem ein Grund zur Motivation zum Unterricht wäre. Kann sich ohne Weiteres messen mit Hermann Hesse "Unterm Rad".

    Mehr