Carl-Johan Vallgren

 3,6 Sterne bei 124 Bewertungen
Autor von Schattenjunge, Geschichte einer ungeheuerlichen Liebe und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carl-Johan Vallgren

Carl-Johan Emanuel Vallgren

Alle Bücher von Carl-Johan Vallgren

Cover des Buches Schattenjunge (ISBN: 9783453438781)

Schattenjunge

 (53)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Geschichte einer ungeheuerlichen Liebe (ISBN: 9783518460153)

Geschichte einer ungeheuerlichen Liebe

 (39)
Erschienen am 19.05.2008
Cover des Buches Der Kontrakt des Spielers (ISBN: 9783548605357)

Der Kontrakt des Spielers

 (8)
Erschienen am 01.07.2005
Cover des Buches Schweine (ISBN: 9783453439139)

Schweine

 (6)
Erschienen am 09.01.2018
Cover des Buches Kunzelmann & Kunzelmann (ISBN: 9783458174608)

Kunzelmann & Kunzelmann

 (3)
Erschienen am 12.10.2009
Cover des Buches Ein Barbar in Berlin (ISBN: 9783886793419)

Ein Barbar in Berlin

 (1)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Schattenjunge (ISBN: B00NC87G1S)

Schattenjunge

 (11)
Erschienen am 05.09.2014

Neue Rezensionen zu Carl-Johan Vallgren

Cover des Buches Schattenjunge (ISBN: 9783453438781)
Kleinbrinas avatar

Rezension zu "Schattenjunge" von Carl-Johan Vallgren

Leider viele Logikfehler
Kleinbrinavor einem Jahr

Auf der Suche nach neuen Thrillern bin ich auf „Schattenjunge“ gestoßen und habe mich sehr gefreut, dass ich dies bereits vorab lesen durfte. Meine Erwartungen waren jetzt nicht unbedingt die allergrößten, aber dennoch habe ich mich auf eine spannende und ereignisreiche Geschichte gefreut. Leider habe ich dies nur zu einem gewissen Teil bekommen, denn das Buch konnte dann doch nicht so mithalten, wie ich es im Vorfeld erhofft habe.

Die Geschichte ist zwar an sich ganz gut, allerdings braucht diese viel zu lange, um wirklich interessant und vor allem spannend zu werden. Der Anfang plätscherte nur so vor sich hin und ich war kurz davor, das Buch abzubrechen. Dennoch wollte ich dem Buch dann doch nochmal eine Chance geben und kam dann immer besser in die Handlung hinein, sodass zumindest wieder Spannung vorhanden war. Allerdings hätte dies weitaus weniger als 150 Seiten benötigen müssen.

Der Schreibstil ist nett, aber mehr leider auch nicht. Carl-Johan Vallgren sorgt zwar oftmals dafür, dass der Leser im Laufe der Geschichte auf eine falsche Spur geführt wird, aber dennoch hat mir manchmal der berühmte rote Faden im Buch gefehlt, was ich besonders schade finde, denn die Geschichte besitzt sehr viel Potential, welches leider einfach nicht genutzt wurde. Die Dialoge wirken an einigen Stellen recht hölzern und auch die Figuren hätten noch besser ausgearbeitet sein können.

Ich möchte nun nicht behaupten, dass die Charaktere schlecht beschrieben wären, allerdings muss ich zugeben, dass man hier nur das nötigste aus ihnen herausgeholt hat. Hier wäre so viel mehr drin gewesen, aber stattdessen wurden sämtliche Figuren nur recht schwammig beschrieben, was sich erst im Laufe der Geschichte oftmals viel zu spät erst bessert. Hier hätte von Anfang an mehr gezeigt werden müssen, so konnte ich leider nur selten mit ihnen mitfiebern und ihr Schicksal war mir zum Großteil egal – auch wenn ich zugeben muss, dass die Familiengeschichte der Klingbergs mehr als tragisch ist und man dort seit Jahren nicht zur Ruhe kommt.

Das Ende ist dagegen schon etwas besser gelungen und wurde zunehmend spannender, allerdings hätte auch dies hier viel früher geschehen müssen. Die Auflösung ist zwar an sich ein wenig skurril, da sie zu weit hergeholt ist, aber dennoch fand ich es im Großen und Ganzen gelungen und meist stimmig.

Die Covergestaltung ist schlicht, hat mich aber spontan angesprochen, da ich minimalistische Cover ganz gerne mag. Die Kurzbeschreibung hat mich auch direkt angesprochen, sodass ich dem Buch auf jeden Fall eine Chance geben wollte. Am Ende muss man aber sagen, dass die Beschreibung definitiv besser als die Geschichte war, von daher kann man dem Verlag dafür nur ein Kompliment aussprechen.

Insgesamt hat mir „Schattenjunge“ gefallen, mich aber auch gleichzeitig enttäuscht. Ich möchte wirklich nicht sagen, dass das Buch schlecht ist, allerdings hätte man noch so viel mehr aus dem Plot und den Figuren holen können. Wenn es einen Preis für verschenktes Potential geben würde, würde dieses Buch sicherlich ausgezeichnet werden. Schade! Dennoch würde ich das Buch allen Lesern empfehlen, die gerne Thriller lesen und dabei auch gerne mal über den ein oder anderen Logikfehler hinwegsehen können.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Schattenjunge (ISBN: 9783453438781)
supersusis avatar

Rezension zu "Schattenjunge" von Carl-Johan Vallgren

spannend mit Schwächen
supersusivor 2 Jahren

1970 verschwindet ein kleiner Junge in der U-Bahn. Die Eltern kommen nie über den Verlust hinweg. Über 40 Jahre später verschwindet auch der jüngere Bruder urplötzlich. Gibt es einen Zusammenhang ? Und was hat es mit den geheimnisvollen Tüchern auf sich, die dem Bruder vor seinem Verschwinden geschickt wurden ?

Sehr spannend. Habe ich gerne gelesen. Und auch wenn es sprachlich eher schlicht ist, liest es sich schnell und flüssig. Manchmal bin ich mit den ganzen "J"-Namen durcheinander bekommen und mußte nochmal zurückblättern. Enttäuscht war ich vom Schluß, den die Auflösung fand ich wenig plausibel. Vor allem die Motivation für ihr jeweiliges Handeln konnte ich bei den wenigsten Personen nachvollziehen. So wirkte die Erklärung eher an den Haaren herbei gezogen und zunehmend unrealistisch, weil in sich nicht wirklich logisch oder erklärbar. Schade, ein anderes Ende hätte mir besser gefallen und wäre auch sicher machbar gewesen. Aber bis zum Schluß und den etwas abstrusen Auflösungen, war es ein spannendes Buch.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Schattenjunge (ISBN: 9783453438781)
Lotta22s avatar

Rezension zu "Schattenjunge" von Carl-Johan Vallgren

Spannende Machenschaften der schwedischen Elite
Lotta22vor 5 Jahren

Danny Katz hat es irgendwie geschafft, weg von der Kriminalität zum Militär und später weg von der Straße und den Drogen. So wirklich hat er sich auch nicht mehr mit seiner Vergangenheit auseinander gesetzt und arbeitet als Übersetzer.

Doch dann taucht plötzlich die Frau eines ehemaligen Militärkompanen auf und bittet ihn, dessen Verschwinden zu untersuchen. Katz hat keine Ahnung, wo er dahinein gezogen wurde...

Der Schreibstil ist anders, als in Büchern, die ich sonst lese und so hat es etwas gedauert hineinzufinden. Anders bedeutet jedoch nicht, dass er schlecht ist und so konnte ich nach dieser Eingewöhnungszeit ganz in die Geschichte eintauchen, die beiden Perspektiven, Nachforschungen, Entwicklungen und Spannungsaspekte genießen.

Interessant ist vor allem, wie sich das Buch ganz langsam aufbaut und dann plötzlich nach etwa 100 Seiten an Fahrt gewinnt, sodass der Leser gar nicht weiß, wie ihm geschieht. 
Dazu natürlich die Hintergründe der schwedischen Elite und Geheimdienste, die jedoch an dieser Stelle spoilern würden.

Insgesamt ein tolles Buch mit spannenden Machenschaften der schwedischen Elite. So bewerte ich mit 4 von 5 Sternen.


Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Carl-Johan Vallgren wurde am 26. Juli 1964 in Linköping (Schweden) geboren.

Community-Statistik

in 215 Bibliotheken

von 40 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks