Carl-Johan Vallgren Schattenjunge

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(5)
(18)
(15)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schattenjunge“ von Carl-Johan Vallgren

In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen beiden Söhnen die Bahn zu erreichen. Sie sind spät dran, der Junge im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder will sich nicht in den Fahrstuhl bugsieren lassen. Er quengelt so lange, bis eine Passantin anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Als er oben ankommt, ist sein Sohn spurlos verschwunden. Er sieht ihn nie wieder.

Ich mag den Ermittler: Ein Ex-Junkie.

— Meike_Dannenberg
Meike_Dannenberg

Etwas unglaubwürdig, aber trotzdem lesenswert.

— AAsaBoeker
AAsaBoeker

Stöbern in Krimi & Thriller

Die sieben Farben des Blutes

Ein sehr interessanter Thriller mit klitzekleinen Kritikpunkten.

ChattysBuecherblog

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Abgrundtiefer Thriller

saboez

Der Totensucher

Das ist Spannung vom Feinsten !!

Die-Rezensentin

Death Call - Er bringt den Tod

Wie immer fesselnd bis zur letzten Seite.

Blackfairy71

Schandglocke

Sehr zu empfehlen!

Fuexchen

Harte Landung

Super spannend mit einer tollen Ermittlerin!

.Steffi.

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nüchtern

    Schattenjunge
    walli007

    walli007

    10. June 2017 um 21:36

    Danny Katz wird von einer jungen Frau kontaktiert. Ihr Ehemann ist seit ein paar Tagen verschwunden und sie hat den Eindruck, dass die Polizei kein großes Interesse hat, die Ermittlungen einzuleiten. Man geht dort von einem freiwilligen Verschwinden aus. Joel Klingberg hat das Verschwinden seines älteren Bruders nie verwunden, auch nicht nach über vierzig Jahren. Katz kennt den Verschwundenen aus seiner Militärzeit, gemeinsam wurden sie zu Übersetzern ausgebildet. Doch kann das auf der Suche nach dem Vermissten hilfreich sein? Möglicherweise ist Danny Katz mehr durch den Fall angerührt als ihm lieb sein kann.  In seinem ersten Fall wird Danny Katz mit einem Teil seiner Vergangenheit konfrontiert. Seine Zeit beim Militär hat ihn schon geprägt, obwohl er einiges nicht durchblicken konnte und ihm Hintergrundwissen vorenthalten wurde. Die Wege seines Kameraden Joel hat er nicht mehr weiter verfolgt. Umso rätselhafter ist nun sein Verschwinden. Hegt Klingberg auch nach den langen Jahren noch den Wunsch, das Schicksal seines Bruders zu klären? Oder hat ihn noch etwas anderes veranlasst, sein Haus zu verlassen? War es überhaupt ein freiwilliges Geschehen? Schnell bekommt Katz den Eindruck, dass nicht alle Fragen, die er stellt, ehrlich beantwortet werden. Ähnlich geht es der Staatsanwältin Eva Westin. Zwar ist es nicht zwingend notwendig, die Bände der Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber Sinn macht es natürlich schon. Aber auch wenn man den Folgeband bereits kennt, vermag auch dieser erste Teil zu fesseln. Allerdings muss man der Thematik, die der Autor wählt, eine gewisse Offenheit entgegen bringen. Man mag nicht glauben, dass es im vermeintlich beschaulichen Schweden so hart hergehen kann. Was vom Menschen übrig bleibt, scheint nicht allzu viel, wenn er die Mühlen durchlaufen hat. Doch müsste nicht jemand etwas merken? Allerdings fällt einem dann doch schnell wieder ein, dass man den Leuten bekanntlich nur vor den Kopf kucken kann. Auch wenn vielleicht noch nicht alles ganz rund läuft, hat der Autor doch einen interessanten Ermittler in einem besonderen Umfeld vorgestellt, der in seinem ersten Fall schon gut beginnt und im zweiten zu noch besserer Form aufläuft.

    Mehr
  • Ich werde auf jeden Fall bald den zweiten Band lesen!

    Schattenjunge
    jaylinn

    jaylinn

    22. February 2017 um 13:44

    Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com. Allgemeines: Schattenjunge ist bereits im September 2016 erschienen, liegt allerdings erst jetzt in vielen Buchhandlungen aus. Das liegt vermutlich am Erscheinen des zweiten Bandes Schweine der Reihe um den Protagonisten Danny Katz im Januar 2017. Beide Bände zusammen erregen durch ihre Aufmachung einfach Aufmerksamkeit. Schattenjunge umfasst 415 Seiten und ist bei Heyne verlegt. Inhalt: „In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Er quengelt so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Er sieht seinen Sohn nie wieder. Viele Jahre später verschwindet auch der Bruder des Jungen unter mysteriösen Umständen. Danny Katz wird von der Frau des Verschwundenen auf den Fall angesetzt. Und er ist nicht allein. Je tiefer er in die Machenschaften eines mächtigen Familienimperiums eintaucht, umso komplexer wird der Fall.“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House) Meine Meinung: Schattenjunge: Von der ersten Seite an megaspannend! Man ahnt, was passiert, nein, man glaubt es zu wissen – und dann ist doch alles anders. Man möchte rufen: „Nein, lass es nicht passieren!“ Aber es passiert und man muss es aushalten. Die Handlung ist vielschichtig, man weiß zunächst überhaupt nicht, wie alles zusammenhängen wird. Vallgren versteht es wirklich, Spannung aufzubauen! Besonders die Figur des Danny Katz beschäftigt einen sehr: schwierige Kindheit, Gefängnisaufenthalt, Kleinkrimineller, Elitesoldat, totaler Drogenabsturz, privater Ermittler und noch viel mehr – das alles ist Katz. Er ist eine Figur, mit der man mitfiebert und denkt, jetzt hat er es geschafft, aber seine Vergangenheit holt ihn wieder ein. Man ahnt, es ist etwas faul an der Sache, und leidet mit ihm. Wer ist Freund, wer Feind? Auch das weiß man immer weniger. Kann sein alter Kumpel Jorma ihm helfen? Und sein Freund Julin, der ihm aus der Gosse geholfen hat, spielt er ein falsches Spiel? Man muss tief in die Vergangenheit der Protagonisten zurückgehen, um den Handlungsfaden zu verstehen. Geheimdienste, illegale Forschung, das Projekt „Legba“ – alles spielt eine Rolle in diesem packenden Thriller. Und eine alte Liebe soll auch nicht unerwähnt bleiben… Fazit: Ein toller Thriller mit großem Potential der Figuren für Folgebände. Ich werde auf jeden Fall bald den zweiten Band lesen!

    Mehr
  • Schattenjunge

    Schattenjunge
    Manu2106

    Manu2106

    06. July 2016 um 11:12

    "Schattenjunge" ist der Erste Band über Danny Katz und Eva Westin, erzählt uns nicht nur einen kleinen Teil ihrer Vergangenheit sondern auch die grausamen Machenschaften eines mächtigen Familienimperiums. In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Er quengelt so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Er sieht seinen Sohn nie wieder. Viele Jahre später verschwindet auch der Bruder des Jungen unter mysteriösen Umständen. Danny Katz wird von der Frau des Verschwundenen auf den Fall angesetzt. Und er ist nicht allein. Je tiefer er in die Machenschaften eines mächtigen Familienimperiums eintaucht, umso komplexer wird der Fall... Gleich von der Ersten Seite sind wir mittendrin, die Geschichte beginnt mit der Entführung des kleinen Kristoffers im Jahre 1970, danach springen wir gleich ins Jahr 2012 wo Joel spurlos verschwunden ist, und dessen Frau Kontakt zu Katz aufnimmt, Katz, ein Ex-Junkie ist ein alter Militärkamerad von Joel und soll sich nun auf die Suche nach ihm machen, denn die Polizei hat die Suche eingestellt, da für diese kein Verbrechen vorliegt. In dieser Geschichte erhalten wir Einblicke in grausame menschliche Abgründe, unvorstellbare Drogenabgründe und in mystische Voodoo-Zaubereien. Spannung wird sehr schnell aufgebaut, wird Stellenweise leider immer mal wieder unterbrochen, baute sich aber aber auch recht flott wieder auf. Leider kommt nicht immer alles überraschend, es ist Stellenweise schon Vorhersehbar was als nächstes passiert. Die Charaktere wurden alle sehr gut beschrieben und wirken recht authenthisch. Jeder hat seine Ecken und Kanten. Wir bekommen zu jeder Person das passende Bild geliefert, und lernen sie im Laufe der Geschichte auch ein wenig näher kennen. Ob ich Katz sympathisch finde oder nicht, das weiß ich jetzt am Ende immernoch nicht, er ist ein interessanter Charakter, mit einer interessanten und nicht schnell erzählten Vergangenheit, dem ich gerne gefolgt bin. Sympathischer war mir da schon Eva gewesen, mitgefiebert habe ich aber mit allen beiden. Die Schauplatzbeschreibungen fand ich auch sehr gelungen,nicht zu ausschweiffend, man konnte siech die Umgebung sehr gut vorstellen. Der Schreib- und Erzählstil hat mir gefallen, angenehm und flüssig zu lesen. Die verschiedenen Perspektiven aus denen wir lesen dürfen, steigern die Spannung, und stören den Lesefluss in keinster Weise. Erzählt wird die Geschichte in Zwei Strängen, einmal begleiten wir Katz, und auf der anderen Seite schauen wir Eva, einer Staatanwältin über die Schulter. Da mir "Schattenjunge" ein paar spannende Lesestunden beschert hat, kann ich es nur empfehlen selber zu lesen.

    Mehr
  • Zeitvertreib, aber kein Nervenkitzel

    Schattenjunge
    SitataTirulala

    SitataTirulala

    12. May 2016 um 07:17

    "Bitte Papa, darf ich mit der Frau mitgehen?" "Okay. Aber du bleibst an ihrer Hand, damit du nicht hinfällst. Du siehst ja wie voll es ist. Überall massenhaft Leute. Und dann setzt du dich da oben auf die Bank und wartest, bis ich da bin, in höchstens einer halben Minute." Diese Nachgiebigkeit wird Jan Klingberg sein Leben lang bereuen, denn er sieht seinen Sohn Kristoffer nie wieder. Entführt von einer wildfremden Frau bleibt er spurlos verschwunden - für immer. Übrig bleibt Kristoffers kleiner Bruder Joel, der im Schatten des verschwundenen Bruders aufwächst und früh beide Eltern verliert. Als auch er über 40 Jahre später genauso spurlos verschwindet, übernimmt Danny Katz, ein ehemaliger Kamerad Joels vom Militär die Spurensuche. Was er bei seinem Herumstochern in den Klingberg'schen Familiengeheimnissen aufdeckt, könnte ihn dabei selbst Kopf und Kragen kosten. Ein Thriller, der auf den ersten Blick nicht nach blutiger und actiongeladener Verfolgungsjagd Marke Hollywood klingt, sondern eine Spurensuche in der Vergangenheit verspricht. Denn es scheint ganz klar, dass es eine Verbindung zwischen Kristoffers Verschwinden und dem seines Bruders Joels in der Gegenwart geben muss. Die Geschichte beginnt mit der Szene, in der Kristoffers Vater seinen Sohn das letzte Mal sieht. In der er ihn mit einer fremden Frau die Rolltreppe nehmen lässt, während er mit dem Kinderwagen den Aufzug benutzen muss. Gleich darauf ein Sprung, rund 40 Jahre in die Zukunft - Joel Klingbergs Frau steht plötzlich bei Danny Katz, einem Ex-Junkie und alten Militärkameraden von Joel, auf der Matte und bittet ihn nach ihrem Mann zu suchen, weil die Polizei es für ein freiwilliges Verschwinden hält. So weit, so gut. Das Setting gefiel mir, auch wenn Katz mit einer Art Drogentrip vorgestellt wurde, der dann doch keiner war? Ich setze hier bewusst ein Fragezeichen, weil ich den Charakter nie so ganz begriffen habe, das ganze Buch über nicht, obwohl er neben der Staatsanwältin Eva - natürlich eine besondere Person aus Katz' Vergangenheit - die Figur ist, von der man als Leser am meisten mitbekommt, weil man ihn in den Kapiteln begleitet. Irgendwie ist es mir total schwer gefallen ab hier den richtigen Zugang zur Geschichte zu finden. Wie gesagt, das Ausgangssetting war echt vielversprechend, aber die Geschichte um Katz und Eva und Joel hat mich irgendwie kalt gelassen. Kein Mitfiebern, obwohl es doch noch wirklich actionreich, unheimlich und blutig wurde. Kein richtiges Einfühlen in die Charaktere. Irgendwas hat gefehlt und der merkwürdige Hakenschlag zum Voodoo (ja, Voodoo wie in Hexenmeister und so) hat mir dann den Rest gegeben. Der Schreibstil war ganz gut, zumindest ließ sich das Buch recht flüssig runter lesen, aber große Emotionen sind da einfach nicht wach geworden. Ein Zeitvertreib, der für mich keinen besonderen Nervenkitzel bereit gehalten hat, aber auch nicht grundlegend schlecht war. Ich vergebe für "Schattenjunge" drei mittelprächtige Blümchen.----------http://licentiapoeticae.blogspot.de/2016/02/br-carl-johan-vallgren-schattenjunge.html

    Mehr
  • Voodoo, Drogen und Mord

    Schattenjunge
    Klene123

    Klene123

    19. April 2016 um 21:27

    Das Cover hat mich nicht wirklich gleich in den Bann gezogen auch der Titel ist etwas rätselhaft und gibt nicht gleich her auf was man sich wohl einstellen kann. Beides wird aber im Buch eine Verbindung bekommen. Katz der Hauptprotagonist im Buch, ist ein etwas eigenbrödlerischer Mensch mit einer sehr aufregenden aber auch teilweise ungeklärten Vergangenheit. Er ist einem nicht immer super sympathisch, führt einen aber durch die spannende Handlung mit einem guten Blick für das Detail. Ihn zu sehr zu beschreiben, würde glaube ich zu viel verraten, deswegen lass ich es. Der Schreibstil ist allgemein total gut, ich bin bei Pausen immer wieder sehr gut reingekommen, wollte aber eigentlich das Buch kaum ablegen. Die Story wirkt teilweise abgedreht, fasst aber immer wieder Fuß und hält den Leser somit im Bann. Vor allem wird hier nicht nur Wert auf den Thrill gelegt, sondern man merkt: es ist gut recherchiert worden. Im Bereich Voodoo, Drogenabhängigkeit oder auch Militär und Geschichte. Was ich einfach toll finde.

    Mehr
  • Zu langatmig

    Schattenjunge
    trollchen

    trollchen

    21. February 2016 um 09:41

    Schattenjunge Herausgeber ist  Heyne Verlag (1. September 2014) und hat 400 Seiten. Kurzinhalt: In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Er quengelt so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Er sieht seinen Sohn nie wieder. Viele Jahre später verschwindet auch der Bruder des Jungen unter mysteriösen Umständen. Danny Katz wird von der Frau des Verschwundenen auf den Fall angesetzt. Und er ist nicht allein. Je tiefer er in die Machenschaften eines mächtigen Familienimperiums eintaucht, umso komplexer wird der Fall. Meine Meinung: Ich muss sagen, diesmal hab ich mich vom Klappentext leiten lassen und habe gedacht, ein Skandinavienkrimi kann nicht schlecht sein, aber ich wurde ein wenig enttäuscht. Denn das Buch war doch sehr langatmig und an manchen Stellen sehr langweilig. Sicherlich war das Tmhema spannend, aber die Umsetzung hat mir nicht gefallen. Es wurden so viele neue Dinge in die Suche hineingeworfen, aber wurden nicht weiter erzählt, so wußte man nie, was daraus wurde. Auch wurden die Schauplätze nur so  erklärt, dass die Sachen und die DNA des Ermittlers da waren und Punkt, aber wie und warum, dies blieb alles im Dunkel. Auch die vielen Überlegungen des Danny Katz haben mich manchmal sehr überfordert oder waren schlichtweg langweilig, leider. Nicht so mein Favorit! Mein Fazit: Ich habe mich durch das Buch mehr oder weniger hindurch gequält und vergebe nur 3 Sterne.

    Mehr
  • Schattenjunge

    Schattenjunge
    jackdeck

    jackdeck

    17. October 2015 um 16:30

    1970 wird in Stockholm ein Kind entführt. Jan Klingenberg ist mit seinen beiden Kindern unterwegs nach Hause. Als er am Bahnhof mit dem Aufzug fahren muss, weil sein zweiter Sohn im Buggy sitzt, lässt er Kristoffer mit einer Frau die Treppe nehmen, weil er ihn darum gebeten hatte. Doch als Jan auf dem Bahnsteig an den mit seinem Sohn verabredeten Platz kommt, ist Kristoffer nicht da. Jan sucht den ganzen Bahnhof ab, findet seinen Sohn allerdings nicht. Er bleibt verschwunden. Ca .40 Jahre später verschwindet auch sein Bruder auf mysteriöse Weise. Stehen die beiden Fälle im Zusammenhang? Danny Katz, ein gestrauchelter Mann , der eine Drogenkarriere hinter sich hat, den Verschwundenen allerdings aus der Vergangenheit kennt, wird von dessen Frau beauftragt, ihren Mann zu suchen. Katz wird bei der Suche nicht nur mit seiner Vergangenheit konfrontiert, sondern setzt auch immer wieder sein Leben aufs Spiel. Und über all dem schwebt der Hauch der einstigen gemeinsamen Vergangenheit, die alle miteinander verbindet und einen Hinweis, auf die jetzige Situation enthält... Obwohl ich manchmal über den Verlauf der Handlung ein wenig den Kopf geschüttelt habe, fand ich sie ideenreich, fesselnd und spannend. Trotz einer durchgehenden Distanz zu den Personen waren sie interessant und wirklich speziell. Abschließend habe ich mich gut unterhalten gefühlt und werde einen weiteren Band sicher lesen.

    Mehr
  • Recht gut, aber verwirrend

    Schattenjunge
    RBlade

    RBlade

    17. July 2015 um 17:22

    Für mich macht einen guten Thriller eine spannende Handlung mit Wendungen, die man nicht unbedingt vorhersieht aus. Das schafft der Autor auch zu einem großen Teil einzubringen. Die Story kommt schnell in Fahrt und man lernt sehr viele Charaktere auf einmal kennen inklusive der Hintergründe zu denjenigen. Meines Erachtens nach ist es etwas viel auf einmal bei manchen Charakteren. Bei Katz zum Beispiel lernt man fast die gesamte Lebensgeschichte kennen, was ich teilweise überflüssig und in die Länge gezogen finde. Die Story an sich gefällt mir gut, wenn auch stellenweise etwas unrealistisch in meinen Augen. Dafür läuft alles zu glatt. *Spoiler* Der IRC-Chat in dem Katz sich das Programm besorgt nur weil er jemanden kennt... das wird so wohl nicht passieren *`Spoiler* Die Auflösung des ganzen wurde mir dann doch zu schnell abgehandelt, auf 20 Seiten erfährt man dann wie alles zusammenhängt, und bekommt auf den letzten paar Seiten des Buches Cliffhanger spendiert, der zu einem zweiten Teil einlädt den es vielleicht irgendwann geben wird. Der Autor wird diese Kleinigkeiten gewiss ausmerzen für den zweiten Teil von "Schattenjunge" sofern es diesen geben sollte. Ein paar Worte noch zu Gestaltung des Buches. Der Einband und die Machart des Einbandes sind klasse, das Materiel hebt sich haptisch und optisch deutlich von den Standard-Drucken der meisten Bücher ab. Die Gestaltung ist gelungen, und macht beim ersten hinsehen deutlich, das es sich nicht um ein Kinderbuch handelt, sondern um einen Spannungsroman.

    Mehr
  • Leider kein Buch dass mich packte oder überwältigte.

    Schattenjunge
    Kendra

    Kendra

    „Schattenjunge“ von Carl-Johan Vallgren habe ich leider nicht so spannend empfunden , wie es angepriesen wurde. Obwohl das Thema sich richtig klasse angehört hatte, war ich am Ende doch etwas enttäuscht von der leider nicht geglückten Umsetzung eines hochspannenden Thrillers. Vielleicht lag es daran, dass der Autor einfach zu viel gewollt hatte....hierbei wurden zuviele unterschiedliche Themen angesprochen , (Vodoo, Militärprojekte, Entführungen, Abgründe der menschlichen Seele), die nur dazu führten zu verwirren und mich etwas zu langweilen. Der Anfang war noch recht vielversprechend, da das Buch in der Vergangenheit beginnt: Stockholm, im Jahr 1970 , ein Kind verschwindet spurlos , nachdem der Vater einer Frau erlaubt hat, mit seinem ältesten Sohn zusammen die Rolltreppe zu benutzen, anstatt den Aufzug zu nehmen. Der Anfang einer Tragödie.....denn in der Gegenwart , 40 Jahre später, verschwindet auch der andere Sohn der Familie auf seltsame Weise. Dessen Ehefrau beauftragt Danny Katz damit mehr über den Verbleib ihres Mannes herauszufinden. Dieser kannte ihren Mann aus seiner Vergangenheit und beginnt schon bald selbst in Gefahr zu geraten. Nicht nur , dass er plötzlich als „Mörder“ von der Polizei gesucht wird, auch selbst gerät er ins Visier der Urheber. Unterstützung bei der Aufklärung dieser merkwürdigen Vorfälle erhält er von seiner einstigen Jugendliebe Eva, die ebenfalls mehr in den Fall hereingezogen wird , wie ihr lieb ist. Und über all dem schwebt der Hauch der einstigen gemeinsamen Vergangenheit, die alle miteinander verbindet und einen Hinweis, auf die jetzige Situation enthält... Obwohl Katz ein recht ungewöhnlicher Hauptcharakter eines Buches ist, und mit seinen eigenen dunklen Abgründe nicht gerade ein typischer Sympathieträger ist, schafft er es dennoch dass man einen Bezug zu ihm aufzubauen kann, jedoch leider nicht mit ihm und seiner verzwickten Situation mitfühlen zu können. Besonders die vielfältigen Themen, waren einfach wie bereits am Anfang von mir bemerkt, einfach zu viel. Leider kein Buch dass mich packte oder überwältigte. Es war zwar in gewissermaßen „spannend“ zu lesen, jedoch war diese Spannung auszuhalten und nicht gerade umhauend. Im Gegensatz zu anderen Thrillern, war dieses Buch leider für mich nur mittelmäßig.

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Das Kind im Schatten

    Schattenjunge
    Mrs_Nanny_Ogg

    Mrs_Nanny_Ogg

    08. January 2015 um 10:00

    Carl-Johan Vallgren ist ein sehr spannender und fesselnder Thriller gelungen. Die Charaktere werden tiefgehend und einfühlsam beschrieben, man erlebt mit ihnen Höhen und Tiefen, bewegte Schicksale von Menschen unterschiedlichster Gesellschaftsschichten. Ein Kind verschwindet am helllichten Tag in Stockholm und hinterlässt verzweifelte Eltern, einen verstörten Bruder und ist der Anlass für die Zerrüttung der gut betuchten Familie. Über 40 Jahre später verschwindet der Bruder auf ebenso unerklärliche Weise. Danny Katz, ein Übersetzer und Computerfachmann, der einst für das Militär tätig war, wird von dessen Frau gebeten, sich auf die Suche nach ihrem Ehemann zu machen. Diese Zusage lässt die Schrecken der eigenen Vergangenheit wieder aufleben und führt zu fürchterlichen Todesfällen und weiteren Entführungen. Die Geschichte gipfelt in einem Vodoo-Szenario in der Dominikanischen Republik. Ich war sehr vom Schreibstil und dem Aufbau der Geschichte gefesselt. Am Schluss wirkte die Story allerdings auf mich ein wenig zu arg konstruiert. Ich muss zugeben, dass ich kein großer Thriller-Fan bin, aber diesen hier kann ich empfehlen.

    Mehr
  • Klasse Story mit denkwürdiger Hauptfigur

    Schattenjunge
    MarionHue

    MarionHue

    07. November 2014 um 09:15

    Die Geschichte von Vallgren ist sehr vielschichtig. man merkt beim Lesen, dass er ein Romancier ist. Seine Figuren erhalten sehr viel Leben. Ob man seine Hauptfigur Daniel Katz mögen soll oder nicht, er arbeitet jedenfalls auf geniale Weise an dem Fall des verschwundenen Joel klingberg, zweiter Sohn der Familie Klingberg, Erbe einer Dynastie, Eltern durch angeblichen Selbstmord verloren, Bruder durch eine nie aufgeklärte Entführung verschwunden. Erst im Lauf des Buches wird klar, wie sehr der Junge Joel unter dem alles überschatteten Ereignis in seiner Kindheit gelitten hat. Soweit, dass er mehrere Morde begeht und sie aus Rachegelüsten seinem ehemaligen Freund von der militärischen Dolmetscherschule Katz auf  extreme Weise in die Schuhe schiebt. Katz, ein Mann, der bereits alles in seinem Leben durchgemacht hat. Und gerade das macht ihn menschlich und interessant. Das gesamte Buch wird davon getragen, welche Gedanken ihn bewegen, welche Entscheidungen er trifft, wie er auf seine Schlussfolgerungen kommt, bis er zuletzt Joel, dem Erzfeind, auf der Zuckerplantage in der Dominikanischen Republik gegenübersteht. Ein klasse Thriller, der vielversprechend ist für einen Autor, der hier seinen ersten Thriller geschrieben hat.

    Mehr
  • Vallgren macht süchtig ?

    Schattenjunge
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. October 2014 um 18:33

    So steht es auf dem rückseitigen Cover des Buches geschrieben. Schattenjunge verspricht viel das kann man dem Cover entnehmen und entlässt damit den Leser mit einer knallharten Vision des Buches. Die Messlatte liegt hoch, sehr hoch für meinen persönlichen Geschmack glaubt man Worten wie „Thriller der Extraklasse“, „süchtig“ und „höllisch spannend“. Spannend um bei der Wortwahl zu bleiben ist der Thriller in der Tat, dennoch möchte ich nicht so weit gehen ihn als höllisch spannend zu bezeichnen, da haben Autoren wie Chris Carter oder James Hayman Spannung ganz anders definiert. Man erfährt zunächst zu Beginn des Romans eine Mange über die Figuren. Ihr Leben, Schaffen und Wirken wie ich es gerne nenne. Ganz behutsam ohne Crashmomente wird dem Leser Zeit gegeben sich mit der Situation und dem beginnenden Plot zu befassen. Rückblicke in die wichtige Zeit 1970 vervollständigen das Bild das der Leser erhält. Mehrheitlich findet die Handlung in Stockholm und Umgebung statt- ein waschechter nordischer Thriller sozusagen. Die Namen der Straße und Orte waren sehr gewöhnungsbedüftig für mich da ich absolut keine Ahnung hatte wie die Namen klingen sollten oder gelesen werden. Dafür waren der Stil und die Schreibweise des Autors sehr angenehm, ja fast schon europäisch. Die ansonsten sehr verquere ,abstruse Schreibweise der nordischen Bestseller Autoren sucht man hier vergebens. Das machte es mir als Leserin natürlich leicht der Geschichte zu folgen und den Figuren ihre Rollen abzunehmen. Die Spannung die allmählich immer weiter anstieg wurde zeitweise in Pageturner Manier nahezu unerträglich. Der Autor schafft es mit seinem Debüt den Leser zu reizen, der Leser will wissen was passiert, wie geht es weiter und welche Figuren schaffen es. Das wie es geht es weiter und wer schafft es war jedoch gegen 2/3 des Buches für mich als Bücherwurm mit entsprechender Erfahrung vorhersehbar. Zu deutlich waren in dieser Phase des Buches die Andeutungen und Handlungen der Figuren. An dieser Stelle merkte man das Debüt des Autors das ansonsten an vielen Stellen unerkannt und unbemerkt für mich blieb. FAZIT: Die Erwartungen die auf dem Cover geschürt werden konnte das Buch meiner persönlichen Meinung nach nicht erfüllen, dennoch handelt es sich um einen spannenden gut lesbaren nordischen Thriller mit guten Szenen. Mit ein bisschen mehr Phantasie und Mut kann der Autor ab seinem zweiten oder dritten Roman ganz oben in der Liga der nordischen Autoren mitmischen.

    Mehr
  • Schattenjunge ein grandioser Thriller !

    Schattenjunge
    amiga

    amiga

    stockholm 1970: ein Junge verschwindet spurlos von einem Bahnsteig. Stockholm 2012: Auch sein Bruder Joel verschwindet unter mysterioesen Umstaenden. Danny Katz wird von Angela der Frau des verschwundenen auf den Fall angesetzt und er ist nicht allein. Je tiefer Katz in die Machenschaften eines maechtigen Familienimperiums eintaucht, umso komplexer wird der Fall Dieses Buch muss man unbedingt lesen, spannend von der ersten bis zur letzten Seite. ich bin begeistert. Hoffe, weitere Bucher von diesem Autor lesen zu koennen.

    Mehr
    • 2
  • Schattenjunge

    Schattenjunge
    vormi

    vormi

    20. September 2014 um 10:19

    Danny Katz, eigentlich ein Übersetzer, wird von der Frau eines ehemaligen Kollegens der Dolmetscherschule gebeten ihren verschwundenen Ehemann zu suchen. Da Katz und Joel Klingberg auch während der militärischen Grundausbildung zusammen waren und Joels Frau sagt, er wäre der einzige Mensch, dem Joel trauen würde und Katz dringend Geld braucht, nimmt er den "Auftrag" an. Ein paar alte Kontakte die er in seinem bewegten Leben schon gesammelt hat, helfen ihm, sich einen Überblick über die letzten Tage vor Joels Verschwinden zu verschaffen. Das Leben der beiden Männer hätte unterschiedlicher nicht verlaufen können. Katz, ein begnadeter Programmierer, hat immer mal wieder Drogenprobleme und schon mehr als einen Entzug hinter sich und ständig Geldsorgen. Joel Klingberg, einziger Erbe eines Millionen-Unternehmens. Schon immer privilegiert und auch während ihrer gemeinsamen Ausbildung wurde er jeden Freitag in einer Limousine mit Chaffeur abgeholt. Und nun, 25 Jahre später, kommt Angela Klingberg auf ihn zu und bittet ihn um Hilfe. Denn niemand teilt ihre Sorge, daß ihr Mann nicht freiwillig einfach mal abgetaucht und verschwunden ist. Nicht mal die Polizei glaubt ihr. Also versucht Katz sein bestes und wird bald zum Spielball von mächtigen Leuten. Wo ist er da hinein geraten? Wem ist er auf die Füße getreten? Wem kann er noch trauen? Total ungewöhnlich geschrieben, nimmt das Buch erst etwas später Fahrt auf. Aber auch der Beginn ist wichtig, um später die Zusammenhänge zu begreifen. Die Fragen klären sich zum Ende hin auf. Auch immer mal wieder eingestreute Perspektivwechsel machen das Buch sehr interessant, zu sehen, wie sich beide Handlungsstränge aufeinander zu bewegen.

    Mehr
  • weitere