Die Philosophie in ihrem Übergang zur Nichtphilosophie

von Carl A. Eschenmayer 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Die Philosophie in ihrem Übergang zur Nichtphilosophie
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Philosophie in ihrem Übergang zur Nichtphilosophie"

Der deutsche Arzt, Philosoph und Okkultist Carl August von Eschenmayer (1768-1852) studierte in Göttingen und Tübingen und promovierte ebendort. Nach einigen Jahren als praktizierender Arzt erhielt von Eschenmayer 1811 eine Anstellung als außerordentlicher Professor für Medizin und Philosophie an der Universität Tübingen. Sieben Jahre später wurde er außerdem zum ordentlichen Professor für praktische Philosophie ernannt. 1836 legte er seine Professur nieder und widmete sich ganz seinen philosophischen Studien. Eschenmayer war stark beeinflusst von Friedrich Wilhelm Joseph Schelling (1775-1854) und beschäftigte sich auch mit Mystik und Okkultismus. So hatten seine Vorlesungen die Wirkungen des magnetischen (hypnotischen) Schlafs und des Schlafwandelns, sowie den ekstatischen Traum (Wahrnehmung früherer oder zukünftiger Ereignisse) zum Thema. Eschenmayer setzte sich insbesondere mit dem Wirken des im 18. Jahrhundert tätigen großen Wunderheilers Johann Joseph Gassner auseinander.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783836404211
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:107 Seiten
Verlag:VDM Verlag Dr. Müller

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Waldviertlers avatar
    Waldviertlervor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks